Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: Kritik an Streetside

Herrmann gegen Microsoft (Teil 1 von ?)

Michael Nickles / 29 Antworten / Baumansicht Nickles

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann kämpft in der "Computerwelt" nicht nur um Verschärfung des Jugendschutzes (siehe Killerspiele so schlimm wie Kinderpornografie und Drogen) sondern aktuell auch um "Datenschutz" der Bürger.

Stein des Anstoßes ist Microsoft. Für seinen Kartendienst Streetside will Microsoft wie Google Kamera-Karren durch Deutschland schicken um Straßen und Gebäudefassaden abzuknipsen. Im Fall Google hatten die Datenschützer in zähen Verhandlungen zumindest errungen, dass Google Gebäudebesitzern-/Bewohnern zumindest bereits vor Veröffentlichung des Bildmaterials ein Widerspruchsrecht einräumen muss.

So eine "Action" will sich Microsoft sparen und das Bildmaterial einfach online stellen. Wem es nicht passt, der soll sich nach der Veröffentlichung beschweren können. Genau das ist aus Sicht Herrmanns mit einem "wirksamen Datenschutz" nicht vereinbar, berichtet unter anderem Heise.

Auch teilte der Innenminister seine Erkenntnis mit, dass Daten im Internet quasi unvergesslich bleiben - auch wenn sie nur kurze Zeit online sind. Zuständig fühlt sich Bayerns Innenminister wohl unter anderen deshalb, da sich Microsofts deutsche Hauptniederlassung ja in Bayern (Unterschleißheim) befindet.

Michael Nickles: Das Spannende an der Sache ist ja eigentlich, warum Microsoft so unverfroren ist, auf ein Vorabwiderspruchsrecht zu verzichten. Googles langwieriger Streit mit den deutschen Datenschützern hat Microsoft gewiss ausgiebig verfolgt, analysiert und dabei gewiss nicht übersehen, dass exakt dieses Vorabwiderspruchsrecht ein zentraler Punkt war, mit dem Google ein drohendes "Knipsverbot" abwenden konnte.

Aber vielleicht kam Microsoft bei seiner Analyse ja zu dem Schluss, dass man mit den deutschen "Datenschützern" sowie machen kann, was man will. Bis die sich halbtot diskutiert haben um dann ein bisschen zu reagieren, ist eine Sache sowieso durchgezogen.

Ich gehe mal davon aus, dass Microsoft seine Karren wie geplant ab Mai losschicken und die Sache recht flott durchziehen wird.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Herrmann gegen Microsoft (Teil 1 von ?)“

Optionen
Das Spannende an der Sache ist ja eigentlich, warum Microsoft so unverfroren ist, auf ein Vorabwiderspruchsrecht zu verzichten.

Hi Mike, ehrlich gesagt... ich finde es viel spannender, warum Google es nicht genau so gemacht hat.

Auf welcher Rechtsgrundlage hätten die Datenschützer eigentlich Google verbieten können, die Streetview-Bilder ins Netz zu stellen?

Jeder von uns hat ein Recht am eigenen Bild - nicht aber ein Recht am Bild vom eigenen Haus. Durch das Unkenntlichmachen von Gesichtern und Kfz-Kennzeichen hat Google IMHO schon genug geleistet. Gebäude sind Bestandteil des öffentlichen Raums - die Bilder zeigen nicht mehr und nicht weniger als das, was jeder von uns in der betreffenden Straße selber hätte sehen und fotografieren können.

Völlig absurd finde ich, dass Häuser sogar gegen den erklärten Willen ihrer Eigentümer verpixelt worden sind, nur weil ein Mieter es so wollte...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Olaf19

„ Hi Mike, ehrlich gesagt... ich finde es viel spannender, warum Google es nicht...“

Optionen

Microsoft hat sicher genug Lobbyisten um unter der Fassade das sogenannte politische Klima zu ermitteln und scheinbar interessiert es unterm Strich keine Sau ob sich Bürger hierbei in ihrem Persönlichkeitsrecht verletzt fühlen.
Überraschend ist das nicht.

@Olaf
Absurd finde ich das nicht. Man muss Rechte gegeneinander gewichten, so tun es deutsche Gerichte.
Das Recht des einzelnen auf Datenschutz wiegt höher als das Recht eines anderen nach Selbstdarstellung.
Waren bestimmt auch Fälle dabei wo der Mieter dem Vermieter nur eins auswischen wollte ;)
Bin gespannt ob in Mietverträgen demnächst auch eine Klausel auftaucht die eine Zustimmung zu diesen Diensten beinhaltet.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 PaoloP

„Microsoft hat sicher genug Lobbyisten um unter der Fassade das sogenannte...“

Optionen
Das Recht des einzelnen auf Datenschutz wiegt höher als das Recht eines anderen nach Selbstdarstellung.

Tja - genau das ist aber meine Frage: was das eigentlich mit Datenschutz zu tun hat. Spätestens dann, wenn der Widerspruch leistende noch nicht einmal Eigentümer des Gebäudes ist, kann die Antwort m.E. nur lauten: nichts.

Waren bestimmt auch Fälle dabei wo der Mieter dem Vermieter nur eins auswischen wollte ;)

Wäre gut möglich. Vermieter haben eher ein Interesse daran, dass ihre Häuser im Internet gut zu sehen sind, speziell dann, wenn dort Wohnungen zu vermieten sind. Den Wohnungssuchenden hilft das natürlich auch, also eine echte Win-Win-Situation.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Olaf19

„ Tja - genau das ist aber meine Frage: was das eigentlich mit Datenschutz zu tun...“

Optionen
Tja - genau das ist aber meine Frage: was das eigentlich mit Datenschutz zu tun hat. Spätestens dann, wenn der Widerspruch leistende noch nicht einmal Eigentümer des Gebäudes ist, kann die Antwort m.E. nur lauten: nichts.

Doch derjenige wohnt doch da. Wohnraum ist etwas sehr spezielles, das ist nicht so als ob du ne Kiste Holz mietest.
Und da sollten wir dankbar für sein. (ausgenommen FDP Wähler)
Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 PaoloP

„ Doch derjenige wohnt doch da. Wohnraum ist etwas sehr spezielles, das ist nicht...“

Optionen

Die Tatsache, dass ich in Haus Nr. 123 wohne, besagt aber nicht, dass bei der Veröffentlichung eines Fotos davon meine persönlichen Daten in Umlauf gebracht werden.

Jeder, der an Haus Nr. 123 vorbeigeht, kann das Haus sehen, könnte es auch selbst fotografieren, wenn er wollte. Er weiß noch nicht einmal, dass ich genau dort wohne.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Olaf19

„Die Tatsache, dass ich in Haus Nr. 123 wohne, besagt aber nicht, dass bei der...“

Optionen

Ich weiss jetzt wo du wohnst :p

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Olaf19

„Die Tatsache, dass ich in Haus Nr. 123 wohne, besagt aber nicht, dass bei der...“

Optionen

Déjà-vu?

Kommt es euch nicht auch so vor, als würde uns Mike hier kalten Kaffee aufwärmen? Das ist doch schon zigmal besprochen worden, inkl. der Rechtslage.

Olaf hat völlig Recht, Google hätte den ganzen Eiertanz überhaupt nicht nötig gehabt, mal schaun, ob Winzigweich jetzt auf dicke Hose macht und das einfach durchzieht.

Nebenbei, ich wohne in einer architektonisch interessanten Siedlung, hier werden tagtäglich Besuchergruppen mit Bussen angekarrt die alles unverpixelt fotografieren und vermutlich anschließend ins Netz stellen und wieso tun die das? Weil sie es dürfen.
cu
Ralf

bei Antwort benachrichtigen
mono Ralf103

„Déjà-vu? Kommt es euch nicht auch so vor, als würde uns Mike hier kalten...“

Optionen
Weil sie es dürfen

So eine Tour liese sich auch nur schwer an den Mann bringen, wenn die Touris nur schau'n aber nicht knipsen dürften... ;-D

*++*

Olaf hat recht. Mir kann eigentlich keiner verbieten, welche Sachen, Objekte oder Gegenstände ich fotografiere, wenn es mir nicht ausdrücklich verboten wurde. Bei Fotografien von Personen ist das eine andere Sache. Erstelle ich von dir ein Portrait Foto, dann kannst du mir verbieten es z. B. in Internet zu veröffentlichen.

cya, mono
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ralf103

„Déjà-vu? Kommt es euch nicht auch so vor, als würde uns Mike hier kalten...“

Optionen
Kommt es euch nicht auch so vor, als würde uns Mike hier kalten Kaffee aufwärmen? Das ist doch schon zigmal besprochen worden, inkl. der Rechtslage.

Naja, die Neuigkeit dieser Meldung besteht darin, dass nach Google nun auch Microsoft unsere Straßen abfotografiert - und dass im Gegensatz zu Google diesmal nicht vorher gefragt wird. Dass dabei bereits damals ausdiskutierte Aspekte wieder aufpoppen, liegt in der Natur der Sache.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„ Hi Mike, ehrlich gesagt... ich finde es viel spannender, warum Google es nicht...“

Optionen
die Bilder zeigen nicht mehr und nicht weniger als das, was jeder von uns in der betreffenden Straße selber hätte sehen und fotografieren können.
Genau. Jeder der 2,70m groß ist könnte das Selbe sehen ;-)

Gruß
bor
bei Antwort benachrichtigen
Zoerni Borlander

„ Genau. Jeder der 2,70m groß ist könnte das Selbe sehen - Gruß bor“

Optionen

Olaf hat Recht.
Ich kann die die Leute nicht verstehen, die da so einen Terz machen. Jetzt kann der Einbrecher sehen, wo er am besten einsteigen kann etc.-
Dann gab es wahrscheinlich vor dem Internet keine Wohnungseinbrüche???
Ich wäre froh mein Haus im Netz sehen und zeigen zu können.
(Habe auch nichts zu verbergen!!!)
Frohes Osterfest an Alle

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„ Genau. Jeder der 2,70m groß ist könnte das Selbe sehen - Gruß bor“

Optionen

Ja, so wie ich zum Beispiel! ...ach nee, das war ja nur der Bauchumfang.

Aber auch wenn man keine 2,70 groß ist, kann man den Kopf so anwinkeln, dass man damit nach oben gucken kann :-D

Ich habe mir schon etliche Stadtviertel aus verschiedenen Großstädten angeguckt und konnte dort nichts Privates/Vertrauliches entdecken.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Olaf19

„Ja, so wie ich zum Beispiel! ...ach nee, das war ja nur der Bauchumfang. Aber...“

Optionen

Olaf das Ergebniss unserer Diskussion sehe ich so das es gute Pro und Contra Ansichten gibt.
Ich selbst bin ein notorischer Querulant der Google nicht mag, also sowieso dagegen, ich darf erwarten das man dieses respektiert unabhängig warum ich dagegen bin. Ich selbst kann aber auch Pro Argumentationen durchaus nachvollziehen.
Was ich nicht nachvollziehen kann ist dein Anfangsposting mit dem Begriff "absurd"
Absurd heisst quasi lächerlich indiskutabel und völlig neben der Spur. Dagegen zu sein ist nicht absurd.

Ich habe übrigens gemerkt das die meisten Leute die sich dazu äussern Google Maps und Google StreetView garnicht auseinanderhalten können.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 PaoloP

„Olaf das Ergebniss unserer Diskussion sehe ich so das es gute Pro und Contra...“

Optionen

Die Vokabel "absurd" bezog sich darauf, dass jemand, dem ein Haus gar nicht gehört, trotzdem verhindern kann, dass ein Bild davon ins Netz gestellt wird. Was der rechtmäßige Eigentümer des Hauses dazu sagt, zählt anscheinend überhaupt nicht.

Tut mir leid, aber eine treffendere Wortwahl als "absurd" fällt mir für diesen Sachverhalt nicht ein...

das die meisten Leute die sich dazu äussern Google Maps und Google StreetView garnicht auseinanderhalten können.

Halte ich für gut möglich, wobei... Maps und Earth gibt es ja nun schon sehr lange, sollte man als Internetnutzer also eigentlich kennen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Ja, so wie ich zum Beispiel! ...ach nee, das war ja nur der Bauchumfang. Aber...“

Optionen
Aber auch wenn man keine 2,70 groß ist, kann man den Kopf so anwinkeln, dass man damit nach oben gucken kann :-D
 Nach unten ist deutlich interessanter. Als 2,70 großer Mensch kannst Du problemlos über und hinter eine 2m hohe Mauer schauen...

Gruß
bor
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„ Nach unten ist deutlich interessanter. Als 2,70 großer Mensch kannst Du...“

Optionen
Als 2,70 großer Mensch kannst Du problemlos über und hinter eine 2m hohe Mauer schauen...

Ein Großteil unserer Vorgärten hat gar nicht so hohe Mauern, da kann jedes Kleinkind problemlos über und auch durch den Zaun schauen.

Warum also sollte die Gartenkultur der Superreichen besser vor den Blicken der Passanten geschützt sein als die von Otto Normalverbraucher?

Aber letztlich ist das ja gar nicht Sinn und Zweck von Street View, gezielt in fremde Gärten hineinzufotografieren.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mchawk Olaf19

„ Hi Mike, ehrlich gesagt... ich finde es viel spannender, warum Google es nicht...“

Optionen
Auf welcher Rechtsgrundlage hätten die Datenschützer eigentlich Google verbieten können, die Streetview-Bilder ins Netz zu stellen?
Jeder von uns hat ein Recht am eigenen Bild - nicht aber ein Recht am Bild vom eigenen Haus.

Was Du darfst: Jederzeit ein Foto von Häuser machen. Und zwar auf *Augenhöhe*.
Was Du nicht darfst: Hilfsmittel - z. B. eine Leiter - benutzen um über Zäune, Hecken usw. zu knipsen.

Und genau Letzteres passiert bei den Kameras, die auf Stativen auf Autodächern montiert sind.

Der Staat schreib einerseits den Bürgern vor wie hoch eine Hecke/Zaun maximal sein darf - dann muss er rechtlich auch dafür sorgen, dass solche Sichtschutzeinrichtungen nicht umgangen werden.

Es geht also nicht um das "ob knipsen" sondern um das "wie knipsen".
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mchawk

„ Was Du darfst: Jederzeit ein Foto von Häuser machen. Und zwar auf Augenhöhe ....“

Optionen
Was Du nicht darfst: Hilfsmittel - z. B. eine Leiter - benutzen um über Zäune, Hecken usw. zu knipsen. Und genau Letzteres passiert bei den Kameras, die auf Stativen auf Autodächern montiert sind.

Danke, das war mir nicht bekannt. Dann sollte es eigentlich ausreichen, wenn Google und Microsoft gewöhnliche PKWs für ihre Knipstouren einsetzen, denn die sind ja nicht so hoch.

Übrigens, wenn ich mir das Bildmaterial in StreetView so anschaue, dann finde, dass es immer aussieht, als hätte das ein Fußgänger aufgenommen. Man sieht den Bildern ihre Fotografierhöhe gar nicht an.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mchawk Olaf19

„ Danke, das war mir nicht bekannt. Dann sollte es eigentlich ausreichen, wenn...“

Optionen
Danke, das war mir nicht bekannt
Das wurde mal im c't-TV thematisiert.

Interessant ist auch die Frage, ob Artikel 13 Grundgesetz "Die Wohnung ist unverletzlich." auch auf möglicherweise in die Wohnungen hineinknipsende Kameras gilt....
Man sieht den Bildern ihre Fotografierhöhe gar nicht an.
Wenn man es nicht weiß fällt es nicht unbedingt auf.
Allerdings kann man bei Fotos, die an sonnigen Tagen geschossen wurden auf der Straße den Schatten der Kamera und Stativ erkennen.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mchawk

„ Das wurde mal im c t-TV thematisiert. Interessant ist auch die Frage, ob...“

Optionen
ob Artikel 13 Grundgesetz "Die Wohnung ist unverletzlich." auch auf möglicherweise in die Wohnungen hineinknipsende Kameras gilt....

Ganz klares Ja!

Aber auch das ist ja nicht die Absicht von Google Street View, und bislang konnte ich noch auf keinem dort veröffentlichtem Bild die Innereien von Wohnungen detailliert oder auch nur schemenhaft erkennen.

Aber auch hier wieder: Wenn ich nicht möchte, dass mir andere Leute von draußen reingucken, muss ich eben die Vorhänge oder Jalousien zumachen.

Erst alles sperrangelweit auflassen und neugierige Blicke billigend in Kauf nehmen, dann aber plötzlich Zeter und Mordio gegen Street View schreien - finde ich irgendwie inkonsequent.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Herrmann gegen Microsoft (Teil 1 von ?)“

Optionen

Vorschlag: Wir treffen uns alle in Bayern, um die MS-Autos zu suchen und mit Eiern zu bewerfen. Wer Google des kopierens beschuldigt und dann dreist so ne lachnummer aufzieht hats nicht anders verdient^^

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
jeahaha Synthetic_codes

„Vorschlag: Wir treffen uns alle in Bayern, um die MS-Autos zu suchen und mit...“

Optionen

lasst uns alle doch einen bot schreiben der microsoft lahmlegt

http://www.mein-pc.eu/Images/us/Jeahaha_23124_3.png http://www.mein-pc.eu/Images/us/Jeahaha_23124_2.png Solange der Prozessor im nicht hörbaren taktet ist alles ok
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„Vorschlag: Wir treffen uns alle in Bayern, um die MS-Autos zu suchen und mit...“

Optionen
Wer Google des kopierens beschuldigt...

War das nicht Apple...? Man kommt schon langsam durcheinander *g*.

...und dann dreist so ne lachnummer aufzieht

Nun ja - Google hat sich Street View ja nicht patentieren lassen, insofern - des basst scho'.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„ War das nicht Apple...? Man kommt schon langsam durcheinander g . Nun ja -...“

Optionen

http://www.golem.de/1102/81165.html

Darüber hinaus wirft Mehdi Google vor, seinerseits bei Bing zu kopieren. Bing habe mit seinem Start vor zwei Jahren die Suchindustrie in eine neue Richtung gesteuert und Neuerungen auf den Markt gebracht, von denen Google einige mehr oder weniger gut kopiert habe. Mehdi nennt konkret das täglich wechselnde Hintergrundbild der Bing-Startseite, unendliches Scrollen bei der Bildsuche, einen neuen visuellen Ansatz zur Suche, die Einbindung von Reise- und Shoppingangeboten sowie Partnerschaften mit Facebook und Twitter.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„http://www.golem.de/1102/81165.html“

Optionen
Mehdi nennt konkret das täglich wechselnde Hintergrundbild der Bing-Startseite, unendliches Scrollen bei der Bildsuche, einen neuen visuellen Ansatz zur Suche, die Einbindung von Reise- und Shoppingangeboten sowie Partnerschaften mit Facebook und Twitter.

*LOL*... ein wechselndes Hintergrundbild, welch tiefschürfende technische Innovation ;-) Nebenbei weiß ich gar nicht, was der meint - mein Google hat überhaupt kein Hintergrundbild, das ist einfach schneeweiß. Ein Grund mehr, Bing nicht zu benutzen, das sieht nämlich einfach scheiße aus.

Partnerschaften mit Facebook und Twitter hat doch heutzutage jede Website, das ist so originell wie ein Mausklick... und Shoppingangebote waren doch schon immer Bestandteil von Google - und nebenbei auch ein häufig geäußerter Kritikpunkt, dass man mit Kaufangeboten erschlagen wird, wenn man nur eine technische Info sucht.

Na egal - jedenfalls danke für den Link.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Herrmann gegen Microsoft (Teil 1 von ?)“

Optionen

Das is aber net der herman4 der hier immer wieder rumgeistert oder?

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles torsten40

„Das is aber net der herman4 der hier immer wieder rumgeistert oder?“

Optionen

Ich hoffe nein *lach

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 torsten40

„Das is aber net der herman4 der hier immer wieder rumgeistert oder?“

Optionen

Den könnte ich mir aber auch ganz gut als Politiker vorstellen!

Deutschland braucht doch demnächst einen neuen Außenmister...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19

„Den könnte ich mir aber auch ganz gut als Politiker vorstellen! Deutschland...“

Optionen
Deutschland braucht doch demnächst einen neuen Außenmister...

herman4 von der "blauen Partei".

Weshalb nicht?
bei Antwort benachrichtigen