Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.900 Themen, 41.990 Beiträge

News: Ein Mann gibt nicht auf

Heribert Rech will "Killerspiel"-Verbot

Michael Nickles / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Spätestens seit 2009 hängt Computerspielern (und auch zunehmend Politikern) der Begriff "Killerspiele" restlos zum Hals raus. Und auch die geniale Wortschöpfung "Tötungstrainingssoftware" hat es nicht zum "Wort des Jahres" geschafft.

Nachdem vor allem Unions-Politiker im Vorfeld des Wahlkampfs 2009 mit einer Kriegsansage gegen "Killerspiele" punkten wollten, ist es inzwischen recht ruhig bei diesem Thema geworden. Zumindest fast. Jetzt hat es Heribert Rech (CDU), Innenminister des Landes Baden-Württemberg geschafft, wieder mal ein bisschen Staub aufzuwirbeln.

Der lehnt unter anderem laut Bericht von ka-news eine Verschärfung des Waffengesetzes ab, weil die aktuellen Gesetze diesbezüglich bereits hart genug sind. Auf jeden Fall möchte er sich aber für ein Verbot von "Killerspielen" einsetzen, weil er die für "abartig und gefährlich hält.

Was er genau mit "Killerspielen" meint, hat Heribert Rech bislang nicht erklärt. Und einen definierten Plan, wie man sie verbieten kann, hat er wohl auch noch nicht.

Dass der Innenminister das endlos durchgekaute Thema gerade jetzt wieder aufrollt, ist kein Zufall. Es passierte quasi im Vorfeld des Jahrestags des Amoklaufs von Winnenden (11. März 2009). Kritik erntete Resch, als er bereits kurz nach der Tat vor die Presse trat, um das Motiv des 17jährigen Amokläufers zu erklären.

Laut Bericht der FAZ präsentierte er als Beleg für das Motiv einen Auszug eines Chatbeiträgs, der ihm von einem "Vater aus Bayern" geliefert wurde.

Darin stand "Ich werde morgen früh an meine frühere Schule gehen und so mal richtig gepflegt grillen.". Das führte umgehend zu den Schlagzeilen, dass der Amok-Läufer seine Tat im Vorfeld im Internet öffentlich angekündigt habe.

Der schnelle Ermittlungserfolg entpuppte sich wenige Stunden später als Flop. Der Chat fand auf der Webseite krautchan.net statt, die als "Blödel-/Fake"-Seite bekannt ist, um Falschnachrichten und Bildmanipulationen auszutauschen.

bei Antwort benachrichtigen
tobi16 Michael Nickles

„Heribert Rech will "Killerspiel"-Verbot“

Optionen

"...fand auf der Webseite ...." wie gehts weiter??

Also ehrlich, ich mag das auch nicht unbedingt leiden, dass man versucht, Morde, Tötungen und Folterungen so realistisch wie möglich zu programmieren.

Im Grunde ist es wirklich ekelhaft und es sollte irgendwo eine ethisch fundierte Grenze geben - nicht eine politische.
Weil der Profit mehr gilt als die Ethik wird es leider noch viel schlimmere Gewaltspiele geben als die bekannten, solche, wo es auch dem härteren Kollegen schlecht wird.
Was wir sehen, ist erst der Anfang.

Der Wunsch nach Verboten ist allerdings genau diese Kurzgriffigkeit, an der unsere Gesellschaft zusätzlich noch leidet.
Populismus funktioniert eben viel zu gut dank heutiger Medien - ein großer Nachteil.
Es geht dabei doch nur darum, sein Profil darzustellen und sein Gesicht zu vermarkten, und nicht wirklich darum, irgendwelche Überschreitungen wirksam zu bekämpfen.
Dass letzteres gar nicht ohne weiteres Möglich ist, spielt für den Politiker, der sich in Szene setzt nämlich die kleinste Rolle.


Stattdessen sollte er sich besser dafür einsetzen, dass Jungs weit vor der Pubertät gesunde Leitbilder vorgesetzt bekommen und sozialpädagogisches Konflikttraining stattfindet, wie es in wenigen Selbstversuchen bereits an manchen Schulen eingeführt wurde.
Das Richtige liegt so nahe, aber es ist unpopulär.

bei Antwort benachrichtigen
mono Michael Nickles

„Heribert Rech will "Killerspiel"-Verbot“

Optionen

@mn:
Der letzte Satz "...der Chat fand..." sieht etwas abgehakt aus...

*++*

Ich sehe keine Sinn mehr darin mich über solche News aufzuregen (/me selbst ganz gerne quer durch die Spielepalette zockt)...
...soll'n sie doch versuchen Computer-Spiele (ja, ich verallgemeinere es absichtlich) zu verbieten. Die Politk hat es schon bei den Drogen versucht (es kommen seit Jahren immer noch Schlagzeilen, dass irgendwelche Dealerringe hochgegangen sind) und ist kläglich gescheitert. Zumal sich die Regierungen in Punkto der Legalisierung von Nikotin und Alkohol (finde ich), selbst unglaubwürdig gemacht hat (auch wenn Schnaps, Tabak & Co. wesentlich länger populär gewesen ist)...

*++*

...so dann, ich wäre für ein grundsätzliches Verbot aller Dinge, die nichts mit Essen, Schlafen und Arbeiten zu tun haben, da das gemeine Volk nicht mehr brauch und nach der Pfeife von der Regierung zu handeln... *lol*

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Heribert Rech will "Killerspiel"-Verbot“

Optionen

Ja es ist unhöflich wenn man Sätze nicht zu En

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
puschie PaoloP

„Ja es ist unhöflich wenn man Sätze nicht zu En“

Optionen

An diese ganze Scheiße ist doch nur das kapitalistische System Schuld.... Arbeitslosigkeit, Koruption der führenden Politiker die das deutsche Volk total in die Scheiße führen. Nur die deutschen großverdiener bestimmen und bestechen die deutsche Regierung !!!!! Zum Teufel mit diesem korupten Gesindel...
Bänker und das ganze beschissene großkotzige Abzockergesindel--- ab in den Steinbruch, bei Schläge-Wasser und Brot... Ich möchte dort Aufseher sein... Ich würde bei diesen Tüpen, 30 Jahre Frust ablassen. Mann hab ich einen Haß auf diese Arschlöcher.... :-(( Puschie

bei Antwort benachrichtigen
tobi16 puschie

„An diese ganze Scheiße ist doch nur das kapitalistische System Schuld.......“

Optionen

sicher doch - und du hast die Lösung dafür? Hört sich gut an, willst nicht mal Bundeskanzler werden?

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken puschie

„An diese ganze Scheiße ist doch nur das kapitalistische System Schuld.......“

Optionen

.
"An diese ganze Scheiße ist doch nur das kapitalistische System Schuld.... "
NEIN.
Das Volk.

Es hat gewählte Vertreter, und die lassen das so geschehen, statt sozialverträgliche Grenzen abzustecken.
Mit anderen Worten: Die Politik. Wissentlich und willentlich.

Wenn "das Volk" nicht oder "falsch" wählt, ist es ganz besonders selbst schuld.
Natürlich gibt es weitere Mitspieler, die ebenfalls aus Wahlen hervorgegangen sind, etwa die Gewerkschafter. Das sind die allerschlimmsten Volksverräter, weil sie es nicht einmal hingekriegt haben, dass für die Arbeit von Frauen und Männern der gleiche Lohn gezahlt wird.

Alles klar?
Demokratie ist Schauspiel auf der Bühne und Dschungelkrieg in den Kulissen. (Und entschieden wird wo?)

Zweifel daran?
.

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher schuerhaken

„Schuld“

Optionen
etwa die Gewerkschafter. Das sind die allerschlimmsten Volksverräter, weil sie es nicht einmal hingekriegt haben, dass für die Arbeit von Frauen und Männern der gleiche Lohn gezahlt wird.

Stimmt, die haben es hinbekommen, daß Frauen für durchschnittlich 30% weniger Arbeit "nur" 23% weniger Lohn bekommen.

Im Schnitt also 7% mehr.

Und das nicht einmal für "gleiche Arbeit".

Den wo bitteschön sind die Frauen in Afgahnistan an der Front?
Sie bilden lediglich auf sicherem "Deutschen Boden" die Männer aus, die dann ihren Hintern in den talibanischen Kugelhagel strecken dürfen.

Wo sind Frauen auf Ölplattformen zu finden? Bei schwerer See und Sturm im Gerüst?

Beim Hochbau? Wer verschraubt dort Stahlträger in schwindelerreegender Höhe?

Wer krabbelt in der stinkenden Kanalisation rum, damit die Kacke auch weiterhin ordentlich abfließt?

93% aller tödlichen Arbeitsunfälle passieren Männern.

Zum Lohn werden die dafür in Niedriglöhne abgedrängt.

Dank Quote werden qualifizierte Jobs fast nur noch an Frauen vergeben, Führungspositionen werden zur zeit fast ausschließlich von Frauen neu besetzt.

Sind die alten Herren erst mal im Ruhestand, rücken also nur noch Frauen in Managerpositionen auf.

Nähere Infos in Hülle und Fülle hier:

www.manndat.de
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
RElein Michael Nickles

„Heribert Rech will "Killerspiel"-Verbot“

Optionen

Hallo liebe Leser

Killerspiele - wer sie liebt, wird sie vermissen, sollte es sie nicht mehr geben.
Ich bin ein alter Sack und schon im Ruhestand, aber immer noch auf dem Weg, etwas zu lernen. So war ich vor ein paar Tagen bei einem Vortrag von Anton Styger, einem Schweizer, der die Aura von Mensch und Tier sehen kann und der auch Wesenheiten sehen kann, die nur wenige Menschen sehen können. Vielleicht ja interessant, was Herr Styger zu dem Thema Killerspiele gesagt hat. Er meinte so ganz neben bei, das die Gefahr, die von diesen Spielen für den Spieler ausgeht, so extrem gross sei, das diese Spiele direkt verboten werden sollten. Wie sich die Aura bei den Spielern verändert und welche Wesenheiten sich bei diesen Spielen einfinden und wohl fühlen und auch später noch den Spieler stark negativ beeinflussen.
Wenn man als gebildeter Mitteleuropäer darüber lacht, ist das OK, wir kennen es dank der sehr guten Schulbildung nicht anders. Aber bitte bedenkt, Norwegen hat einen Beauftragten in der Regierung, der für Gnome, Elfen und ähnliches zuständig ist und Österreich hat einen eigenen staatlichen "Geisterforscher", der zur Lösung von eigenartigen Erscheinungen eingesetzt wird. Das sind eben wohl auch alles Spinner. Also festhalten Geister, die Tötungsspiele gehen weiter, bis das Blut aus dem Monitor tropft. Dann "GUT SCHUSS" oder wie ist der Gruss?

bei Antwort benachrichtigen
Timbosteron RElein

„Hallo liebe Leser Killerspiele - wer sie liebt, wird sie vermissen, sollte es...“

Optionen
der die Aura von Mensch und Tier sehen kann
Nein, nein. Muss heißen:
"der behauptet die Aura von Mensch und Tier sehen zu können um leichtgläubigen Menschen Geld aus der Tasche zu ziehen" =P
Nur weil jemand sagt er kann irgendwas, heißt das nicht, dass er es auch kann. Und die "Beweise" sind nichts anderes als Menschenkenntnis und Manipulation.
Ich hoffe du glaubst nicht wirklich an so etwas. Und auch nicht daran dass pauschal Ballerspiele für alle Menschen schlecht sind.
Eine Affrikate ist die Bezeichnung für eine enge Verbindung eines Plosivs mit einem homorganen Frikativ derart, dass die Plosion direkt in den Frikativ übergeht.
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Heribert Rech will "Killerspiel"-Verbot“

Optionen

hm - 14MonateHoffnung?

bei Antwort benachrichtigen
username_deleted Michael Nickles

„Heribert Rech will "Killerspiel"-Verbot“

Optionen

@RElein

mein Respekt vor anderstdenkenden hat auch seine Grenzen.

Aber bitte bedenkt, Norwegen hat einen Beauftragten in der Regierung, der für Gnome, Elfen und ähnliches zuständig ist

hahahahahahahahahahahaha und der Papst hat einen Hut wo seine Fernsteuerung drunter versteckt ist.
Ich kann diese gequirlte Scheisse in meinem betagten Alter nicht mehr hören und ich habe mich nun wirklich lange damit beschäftigt.

Am besten ist Nina Hagen mit íhren UFOs, die immer nur nachts kommen und die immer nur ohnehin schon gestörte und missbrauchte Menschen entführen.
Ganz nett sind auch die Christen die in Zugen reden und philippinische Geistheiler.

Selbst die out-of-body Erlebnisse lassen sich heute schon reproduzieren.

Ich sags nochmals ganz deutlich: Ich scheiss auf die Beurteilung des Schweizer Anton Styger bezüglich meiner Aura.

Gehab mich wohl
Epigenese

bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 username_deleted

„@RElein mein Respekt vor anderstdenkenden hat auch seine Grenzen....“

Optionen

wenn da nicht mal die dunklen Wesenheiten aus dir sprechen, die sich um dich sammeln...

lol

bei Antwort benachrichtigen
hansapark Michael Nickles

„Heribert Rech will "Killerspiel"-Verbot“

Optionen

ich kannte einen Krankenpfleger, der hat immer einen tag vorher gewusst, welche Patienten den nächsten Tag nicht erleben.

(nein, nicht weil er sie um die ecke...)

irgendwie, wenn die aura grau, oder silber war.
hat er erzählt. das klingt natürlch absolut spinnern..
aber 100% wissen, was andere vielleicht sehen, kann eigentlich keiner.

im endeffekt fand ich es beunruhigend

mfg, h.
--------------------------------
..wenn der mann die jugend von killer-sachen schützen will, müsste er die ganzen metzel, gewalt, abschlachte-filme gleich mit verbieten..

bei Antwort benachrichtigen
username_deleted hansapark

„ich kannte einen Krankenpfleger, der hat immer einen tag vorher gewusst, welche...“

Optionen

oh ja natürlich.......

er hat aber das alles nur im kleinen kreis erzählt und wollte auch keine wissenschaftliche untersuchung, dass der rest der menschheit an diesem tollen ereignis teilhaben kann.

Die hier machen sich wenigstens vor publikum lächerlich
http://tvtotal.prosieben.de/tvtotal/videos/player/index.html?contentId=58792&initialTab=related

Hier bekommen die ganzen paranormalen vollhonks eine Million wenn sie es vorführen. komisch dass die noch keiner geholt hat.
http://de.wikipedia.org/wiki/James_Randi_Educational_Foundation

aber dann sind wieder die testbedingungen schuld oder die projektleiter unsymphatisch oder man will kein geld für seine fähigkeiten.

und dass wir unseren sinnen ja voll vertrauen können und es deshalb unbedingt stimmen muss wenn einer sagt er habe geister gesehen, kann man leicht beweisen.

auf diesen seiten stimmt auch alles was man sieht
http://www.haltern-am-see.flanco.de/sterne/optischetaeuschung/optischetaeuschungjesus3/index.html

http://www.haltern-am-see.flanco.de/sterne/optischetaeuschung/index.html

mir wär es recht wenn diese dummschwätzer einfach unter sich bleiben und die öffentlichkeit damit verschonen.
sollen sie sich große hallen mieten und während der eine wasseradern aufspürt, kann sein kumpel die aura dabei beobachten und ein pendler die bösen kräfte ausfindig machen in begeleitung eines zungenlallenden christen. in der ecke machen hexen startversuche auf dem besen, die zwar nicht klappen aber vielleicht ist das eck dann gut gekehrt. verbieten sollte man dabei tiere und kinder und dass was nach aussen dringt.

das leben wie es bereits in seiner vielfalt existiert, die unterschiedlichen biologischen system aus zellen, biochemie, elektrochemie und bioelektrik sind wunder genug. die tatsachen die uns die forschung zeigt sind z.t. unbegreiflich und unser an raum und zeit gebundenes denken setzt grenzen der erkenntnis.
dass penedrante dummschwätzer an diese stellen der wissenschaftlichen leere immer ihre abstrusen glaubenstheorien setzen müssen, finde ich demaßen zum kotzen, weil es bei genauem hinsehen dann immer um macht und geld geht oder die heilsbringer gestrandete offensichlich psychisch kranke sind.

Grüsse
Epigenese

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken username_deleted

„oh ja natürlich....... er hat aber das alles nur im kleinen kreis erzählt und...“

Optionen

.
Wissenschaft dagegen ist zum Beispiel, wenn man als Forscher nichts zu tun hat, ein Thema erfindet (z.B. "Die Paarung westeuropäischer und australischer Küchenschaben unter den klimatischen Bedingungen in Mittelamerika und Alska"), sich das Forschungsprojekt und die Freundin als "wissenschaftliche Assistentin" genehmigen lässt, noch schnell (wegen des neuen und qualitativ berauschenden Formats einen HDV-Camcorder vom Institut anschaffen lässt (und einen zweiten zur Sicherheit und für Gegenschüsse), dann durch die Kontinente düst, um zu forschen, und hernach einen Filmbericht zu dem Projekt über die Firma einer Kusine vermarkten lässt, die seit langem einen Superdraht zum Abteilungsleiter "Wissenschaft" einer ARD-Anstalt unterhält, der wiederum vorher durchblicken liess, dass "aus Gründen der Qualitätssicherung und der dazu passenden Ausstattung" der Film von einem Studio geschnitten und vertont werden sollte, an dem zufälligerweise dessen Schwiegersohn maßgeblich beteiligt ist.
Nichts für TV TOTAL, aber für die privaten Brieftaschen.
.

bei Antwort benachrichtigen
username_deleted schuerhaken

„Wissenschaft“

Optionen

Wenn ich den ganzen verlogen scheiss bei der wissenschaft abziehe, gibt es aber doch axiome die als arbeitsgrundlage bleiben und dienen.

ich sitze heute nichtmehr am lagerfeuer und brate mamut und die erde ist keine scheibe.

wenn ich bei diesem mystischen rotz die verlogene scheisse abziehe, dann bleibt nichts.

genau dieses war meine aussage und daran ändert dein ereifere über schwarze schafe in der wissenschaft auch nichts.

mit besten grüssen
epigenese

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher username_deleted

„oh ja natürlich....... er hat aber das alles nur im kleinen kreis erzählt und...“

Optionen
es deshalb unbedingt stimmen muss wenn einer sagt er habe geister gesehen, kann man leicht beweisen

Ich selbst bin ein Hellseher.

Nur im Dunkeln brauche ich dann eine Taschenlampe.
Geht nicht so gut wie in der Sonne, aber dort wo die Taschenlampensche hinscheint, kann ich dann halbwegs hellsehen.

Und ich kann auch wahrsagen.

Nicht nur das, ich kann es sogar schreiben:

WAHR WAHR WAHR
Reicht das als Beweis, oder brauchst Du dazu noch eine Hörprobe?


Aber Spaß beisete, ich hatte einen Professor, der sagte sinngemäß: "Die wahren Erkenntnisse bekommt man nicht auf den ausgetretenen Pfaden der Wissenschaft, sondern an den Grenzen zu Aberglaube und Humbug. Denn dort kann man Horizonte verschieben."

Er riet uns damals, uns auch mit solchen Dingen zu befassen, denn auch von dort können wertvolle Impulse kommen.

Gerade so umstreiitene "Heil"-Methoden wie Schamanismus, Wunderheilung, Exorzismus usw. bieten uns die Möglichkeit, merh über uns selbst herauszufinden.

Man weißheute, daß religöse Menschen, die regelmäßig beten, seltener krank werden als solche, die das nicht tun.

Man kann das als Geschenk Gottes betrachten, aber wer betet, meditiert im Grunde genommen nur. Und das entspannt, macht ausgeglichener usw.
Wer entspannter durchs leben geht, setzt seinen Körper weniger Streß aus, was gut für die Körperfunktionen, Immunsystem uns so weiter ist.

Schamanismus und all die "esotherischen" Heilmethoden haben alle das gleiche Grundprinzip: Sie aktivieren und vestärken den so genannten "Placebo-Effekt".

Das heißt, sie verstärken und aktivieren die Selbstheilungskräfte des Körpers, helfen dem Patienten also, sich selbst zu heilen.

Genau aus diesem Grund haben sie auch eine höhere Heilungsrate als bei solchen, die gar nichts tun.

Auch ein guter "Schulmediziner" weiß diese Selbsteheilungskräfte zu nutzen und damit die Wirkung seiner Arzneien zu verstärken.

Bsp. spielen sowohl Größe als auch Farbe und Darreichungsform eine große Rolle bei der Wirksamkeit.

Große Pillen wirken besser als kleine, bestimmte Farben besser als andere.
Spritzen wirken besser als Tabletten, je schmerzhafter die Spritze und je größer die Nadel, desto besser die Wirkung. Je ekelhafter und bitterer die Medizin schmeckt, desto besser wirkt sie.
Bei immer gleicher Wirkstoffmenge!!!

Das sind schulmedizinische Erkenntnisse!


Auch die "Aura" eines Menschen ist nichts anderes als ein elektromagnetisches Feld. Als man das entdeckte, wurden schöne - lange umstrittene Fotos davon gemacht und die abenteuerlichsten Interpretationen geliefert (Stichwort Kilianfotographie).

Dasß es Meschen gibt, die dieses Feld spüren können, bzw. Veränderungen davon ist nicht ganz so abwegig, wie es auf den ersten Blick erscheint:

Haifische spüren mikt dieser Fähigkeit z.B. ihre Beute auf, weswegen sie gelegentlich auch kal in ein Unterseekabel beißen (unglaublich "fette" Beute).

Da wir selber elektromagnetische Felder bilden (der Arzt nutzt dieses beispielsweise für ein EEG - Elektroencephalogramm), wird dieses auch von anderen elektromagnetischen Feldern beeinflußt.
Kritiker leiten daraus eine Gesundheitsschädigung durch Handy-Strahlung ab.

Frauen können anhand des Körpergeruchs (allerdings unbewußt) feststellen, wie das Imunsystem des Partners augebaut ist. Ist es dem ihrem ähnlich, dann finden sie diesen mann weniger sympathisch als jenen, dessen Immunsystem sich stark unterscheidet. Damit wird sichergestellt, daß die Nachkommen die nötige genetische Vielfalt besitzen (Verhinderung von Inzest).

Zur Zeit laufen Studien, bei denen Hunde als "Krebssensor" eingesetzt werden.
Hunde können den durch die Krankheit veränderten Körpergeruch erkennen und dadurch Alarm schlagen, bevor man den Tumor mit herkömmlichen Methoden (Röntgen) erkennen kann.

Wenn also Menschen berichten, sie könnten spüren, wenn jemand schwer krank ist, könnte da durchaus mehr als Aberglaube dahinter stecken.
Wenn Ihr also das nächste Mal einem Geistheiler begegnet, dann schaut genau hin. Ihr könnt dabei viel über Psychologie lernen. ;)
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
username_deleted Systemcrasher

„ Ich selbst bin ein Hellseher. Nur im Dunkeln brauche ich dann eine...“

Optionen

ganz deiner Meinung.

Wie ich schon erwähnt habe, ist unsere Existenz ein "Wunder" per se.
Das ich hier sitze und schreibe und denke dass ich bin, dabei aber nicht verstehe, was vor meinem Leben war und was der Tod letzten Endes ist, ist erschreckend und faszinierend zu gleich.

Alle Erkenntnisse die gerade mal angekratzt sind, wie die von dir erwähnten, lassen nun Raum für wildeste Spekulationen.

Warum kann man die Dinge nicht bis zu dem Punkt benennen, wo die Erkenntnisse da sind und die Leere dahinter akzeptieren? An diesem Punkt kriechen i.d.R. die Idioten aus ihrne Löchern und erheben sich zum Mesias.

Ich kann auch behaupten, dass schwarze Einwohner in Amerika krimineller sind, weil ja mehr davon in Haft sind. Ich kann aber den Sachverhalt auch benennen, bis zu dem Punkt, dass mehr inhaftiert sind und dann die Schnauze halten und forschen.

Dabei gilt selbst für Erforschtes und die daraus aufgestellten Axiome ein gewisser Vorbehalt.
Nichts gegen ein klares Axiom aber auch hier müssen wir erkennen, dass es mit unseren Mitteln und Fähigkeiten entstanden ist, Dinge zu bewerten und zu messen.

Unsere Existenz jedoch ist was die Wahrnehmung betrifft, eine effiziente aber nicht an Wahrheit oder Moral interessierte Existenz. Effektivität und Überleben ist oberstes Gebot, von dem Zellhaufen, der wir sind.

Ich denke die Erde war seinerzeit auch nach dem Stand der Wissenschaft eine Scheibe und man konnte es ganz klar mit den damaligen Methoden aufzeigen.

Meine Aussage ist also keine wissenschafthörige oder gläubig, sondern die mir am plausibelste.

Ich schliesse die von dir benannten Punkte nicht aus, bekomme aber bei voreiligen Schlüssen dazu die Krätze und das juckt dann so.

Vielleicht ergibt sich einmal die Erkenntnis, dass die Erde auch nicht so ist wie wir sie heute begreifen und das ganze Raum-Zeit-Gefüge ein Irrtum darstellt.

Aber ganz bestimmt sind 99,999999% der abgeleiteten "Wahrheiten" aus irgendeinem mystischen, spirituellen oder sonstwie gearteten Ereignis eine übersteigerte gewünschte Wahrheit, die weder Bestand hat noch sonstwie der Menschheit zum Besseren gereicht.

Was mich jedoch am meisten zur Weißglut treibt, sind die Heilsbringer, die eine offensichtliche Lücke im derzeitigen Wissen und Erkennen, mit ihren Weisheiten füllen.

Mit Genugtuung beobachte ich gerade, wie man der Kirche die Maske vom Gesicht reißt.

Die Herren in ihren schmucken Frauengewändern und ihren seltsamen Ritualen wissen nicht mehr und nicht weniger als ein Wurm, von der Wahrheit über die Existenz und sie haben weder eine Erkenntnis noch einen Auftrag von einem Wesen.

Das selbe gilt für Indianer und seien sie noch so toll und naturverbunden oder die Asiaten mit ihren 5000 Jahren alten Geheimnissen.
Bei mir ums Eck wohnt eine Hexe die immer wieder für sich wirbt aber auch die hat nichts drauf, was Bestand hätte.

Das war mein persönliches Wort zum Sonntag.

Grüsse und lasst euch den Kaffee oder was auch immer schmecken
Epigenese

bei Antwort benachrichtigen
taste1984 Michael Nickles

„Heribert Rech will "Killerspiel"-Verbot“

Optionen

Hallo !!!
wer ist heribert rech ?
und was bitte ist ein killerspiel ?
naja ich denk da nur an die märchen die sollten gleich mit verboten werden
hier mehrere beispiele : XDDDDDDDDDD
alte frau wird in ofen geworfen und verbrand
armer wolf wird der bauch aufgeschlitzt
sind das killermärchen ?

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Heribert Rech will "Killerspiel"-Verbot“

Optionen

Ja, genau, taste1984!

Lese hier seit einer halben Stunde ganz verzweifelt die Beiträge und war mir gar nicht mehr sicher, noch im richtigen Thread zu sein....

Wie war noch mal das Thema?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen