Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: Kinder als verdeckte Ermittler

Haste mal nen Flachmann?

Redaktion / 42 Antworten / Baumansicht Nickles

Wenn das ein Kind am Kiosk fragt und einen bekommt, schnappt die Falle zu: Kinder sollen als Testkäufer den Abverkauf von Zigaretten und Alkohol an Jugendliche aufdecken, gleiches soll für "Gewaltspiele" gelten.

Das sieht ein Gesetzesentwurf des Familienministeriums vor. Verboten werden sollen danach "[Filme oder Spiele, die] besonders realistische, grausame und reißerische Gewaltdarstellungen und Tötungshandlungen beinhalten, die das mediale Geschehen selbstzweckhaft beherrschen."

Meinung: Sehr fragwürdig das Ganze. Früher gab es mal den Tatbestand der Aufforderung zu einer Straftat, heute ist das ganz normal, sofern der Staat es legitimiert. Das Leben kann doch so einfach sein.

Pixel-Gegner abzuballern soll demnach auch bestraft werden. Die armen Pixel! Gott sei ihrer armen Seele gnädig. Nur gut, dass es genug davon gibt und niemand wirklich Schaden erleidet, außer den Opfern so einer Rechtsprechung.

Quelle: FTD

bei Antwort benachrichtigen
mr.escape Redaktion

„Haste mal nen Flachmann?“

Optionen
Re: Haste mal nen Flachmann? ............................................................
Das ist eine sehr zweischneidige angelegenheit. Es gibt auf der einen seite entsprechende gesetze, die aber als papiertiger bezeichnet werden und als vorwand für weitere, erwachsene betreffende gesetze (komplette verbote, bis hin zu strafbewehrtem besitzverbot) herhalten müssen. Es steht wohl außer zweifel, dass die meisten "ab18" titel, sowie alk und tabak nicht in kinderhände gehören. Da so etwas aber ohne zweifel häufig vorkommt und zwar auch ohne vermittelnde erwachsene, stellt sich die frage, was zu tun ist. Stichprobenartig beobachten und ggf. zuschlagen oder, bei gemeldeten unregelmäßigkeiten, gleich direkt testen. Es ist nicht einfach, hier eine rechtsstaatlich saubere aber trotzdem effektive lösung zu finden.

Pixel-Gegner abzuballern soll demnach auch bestraft werden.
Das ist genau der punkt. Um das zu verhindern ist eine bessere zugangskontrolle erforderlich. Es gibt die passenden gesetze, ihre einhaltung ist aber eher ein witz. Es soll ja nicht jeder kiosk-fuzzi gleich in die falle gelockt werden, aber ein testkauf bei verdacht und ggf. anschließende verwarnung mit "gelbe karte"-status wären vielleicht eine möglichkeit.

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mr.escape

„Haste mal nen Flachmann?“

Optionen

Vielleicht sollte der Staat es sich überlegen, die Volljährigkeit wieder auf 21 hoch zu setzen!

Mit Sicherheit wären einige Problem gelöst, und Jugendliche und Heranwachsende wären zum großen Teil vor sich selbst geschützt.

Ausreden wie "Konnte das Alter nicht einschätzen", sahen aus wie 18 usw. dürften dann wohl eher entfallen und den Geschäftemachern mit der Unwissenheit der jungen Leute könnte man größtenteils den Hahn zudrehen.....

Aber wohl eher Wunschdenken, die nächsten Wahlen kommen bestimmt!

Ob allerdings die Jugendlichen dann wählen gehen, steht wo anders.....

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
BigBossBigge luttyy

„Vielleicht sollte der Staat es sich überlegen, die Volljährigkeit wieder auf...“

Optionen

War nicht sogar schonmal die Überlegung Wahlen schon ab 14 zu legitimiern? Haben wir gerade im Sozialkunde-Unterricht besprochen, da die Jugendlichen immer frühreifer werden (sieht man auch schon im Körperlichen, da die Mädchen ihre Regel schon 6 Jahre früher haben als noch vor 150 Jahren - selbiges denke ich ist mit der geistigen Reife geschehen). Aber wie mr.escape schon gesagt hat: "Das ist eine sehr zweischneidige angelegenheit."

So long ... BBB
bei Antwort benachrichtigen
luttyy BigBossBigge

„War nicht sogar schonmal die Überlegung Wahlen schon ab 14 zu legitimiern?...“

Optionen
selbiges denke ich ist mit der geistigen Reife geschehen,


dem muss ich aber heftigst widersprechen.

Die geistige Verblödung ist wohl eher auf dem Vormarsch(wie sonst könnte es bei Jamba zu Millionenumsätze kommen), wenn Realschüler bei einer Berufsbewerbung bei Dachdeckern weder eine Flächen- noch eine Prozentrechnung zustande bringen!

Das kommt nicht von mir, sondern von der Handwerkskammer sowie den Meisterbetrieben die vehement den Allgemeinbildungsmangel beklagen.

Von Hauptschulabgängern will ich erst gar nicht reden.....

Gruß
luttyy
bei Antwort benachrichtigen
BigBossBigge luttyy

„, dem muss ich aber heftigst widersprechen. Die geistige Verblödung ist wohl...“

Optionen

Ich rede nicht von den untergebildeten Leuten, sondern von den Gymnasiasten und Konsorten. Es gibt immer eine breite Masse die da rausfällt, dass war früher auch schon der Fall. Haupt- und Realschüler lass ich mal außen vor, obwohl die ja die Allgemeinheit repräsentieren ...

So long ... BBB
bei Antwort benachrichtigen
mr.escape luttyy

„Vielleicht sollte der Staat es sich überlegen, die Volljährigkeit wieder auf...“

Optionen
Re: Haste mal nen Flachmann? ............................................................
Vielleicht sollte der Staat es sich überlegen, die Volljährigkeit wieder auf 21 hoch zu setzen!
Mit Sicherheit wären einige Problem gelöst, und Jugendliche und Heranwachsende wären zum großen Teil vor sich selbst geschützt.

Also der zusammenhang erschließt sich mir nicht auf anhieb. Ein 12-jähriger z.b., dem schnaps verkauft wird, ist in beiden fällen definitiv unterhalb der grenze. Im gegenteil, es würde pauschal die 18-21 jährigen zusätzlich betreffen. Den einen oder andere vermutlich zu recht aber viele eben nicht. Die exakte grenze ist ohnehin willkürlich und nur der einfachheit halber pauschal. Eine anpassung wäre vermutlich schon lange erforderlich aber wohl mit zu viel denkaufwand und ideologischen blockaden verbunden. Der aktuelle wert ist nicht total verkehrt und im zweifel nach wie vor fallabhängig umsetzbar (ggf jugendstrafrecht bis 21).

Ausreden wie "Konnte das Alter nicht einschätzen", sahen aus wie 18 usw. dürften dann wohl eher entfallen
Sie sind genau das, ausreden und somit jetzt schon nutzlos. Und eine änderung auf "Konnte das Alter nicht einschätzen", sahen aus wie 21 klingt IMHO auch nicht gerade vielversprechend.

und den Geschäftemachern mit der Unwissenheit der jungen Leute könnte man größtenteils den Hahn zudrehen.....
Die verdummbeutelung mit z.b. klingeltönen, malvorlagen und co. ist vom status der volljährigkeit wenig abhängig und für die unter 18 jährige würde sich ohnehin nichts ändern und der umgekehrte fall, dass verbotenes an zu junge kunden verkauft wird ist zwar eine geschäftemacherei, aber nicht mit der unwissenheit der jungen sondern ganz im gegenteil.

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mr.escape

„Re: Haste mal nen Flachmann?...“

Optionen

Na, dann bleibt alles so wie es ist!

Und die Lobbyisten suchen genau solche Leute wie dich, deine Zukunft ist gesichert!

bei Antwort benachrichtigen
mr.escape luttyy

„Na, dann bleibt alles so wie es ist! Und die Lobbyisten suchen genau solche...“

Optionen
Re: Haste mal nen Flachmann? ............................................................
Breite doch einfach deine gedanken etwas aus, statt gleich zu mosern. In wieweit sollte eine anhebung der volljährigkeit etwas an der situation ändern (und warum zum besseren)? Und welche rolle spielt es bei der angesprochenen problematik des "agent provocateur"?

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mr.escape

„Re: Haste mal nen Flachmann?...“

Optionen

Ich spreche natürlich wie immer aus eigener Erfahrung! (Volljährigkeit)

Leute die schlau daher reden und Vorschläge oder Denkanstösse grundsätzlich kritisieren und die eigene Erschließung nicht finden, gibt es wirklich genug!

Die reagieren auch niemals von selbst, sondern kommen erst mit ihren Schlauheiten rüber, wen einer den Anfang gemacht hat!

Eigene Dankanstösse oder Vorschläge sind von solchen Leuten nicht zu erwarten, da sie die in ihrer Unfehlbarkeit die Kritik fürchten......

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Anonym luttyy

„Ich spreche natürlich wie immer aus eigener Erfahrung! Volljährigkeit Leute...“

Optionen

"von selbst reagiren" ist unmöglich, da eine reaktion immer eine aktion vorraus setzt ! daher auch das "re"

lg, anna

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 mr.escape

„Re: Haste mal nen Flachmann?...“

Optionen

Ich war Jugendlicher zu einem Zeitpunkt, als man erst mit 21 volljährig wurde.
Aber war mir dadurch auch nur ansatzweise der Zugang zum Kauf von Tabak, Alkohol und den St.Pauli-Nachrichten (gibt's die überhaupt noch?) als Jugendlicher unter 18 Jahren erschwert?

Und war es auch damals nicht schon Gesetz, dass die Abgabe von Spirituosen nur an Jugendliche unter 18(!) Jahren untersagt war?

Um welche Verderbnisse geht es hier überhaupt, die mit der Volljährigkeitsheraufsetzung herabsetzbar wäre...?
Tabak, Alkohol, Pornos können damit nicht mehr gemeint sein, wenn man sich anschaut, wie leicht der Zugang schon früher war.

Hier ein interessanter Link, wie es andere Länder mit der Volljährigkeit halten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Vollj%C3%A4hrigkeit#Andere_L.C3.A4nder

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
luttyy shrek3

„Ich war Jugendlicher zu einem Zeitpunkt, als man erst mit 21 volljährig wurde....“

Optionen

Anscheinend sind wir in verschiedenen Welten aufgewachsen! Ich jedenfalls kam ohne Personalausweis nirgends rein und mir wurde auch kein Alkohol verkauft! Zigarettenautomaten gab es damals schon!

Jedenfalls würde es sich ein Wirt gut überlegen, einem 16-18jährigen ein Flat-oder Komasaufen anzubieten!

Bei der heutigen allgemeinen Bildung von 18jährigen, wäre ein totale Überschuldung alleine über Handyverträge gar nicht möglich. Und da gibt es noch viele viele weiter Beispiele!

Man muss es nur wissen wollen und auch mal kritische Sendungen in den Bildungsprogrammen von ARD und ZDF sich anschauen.

Jedenfalls ist davon auszugehen, dass wohl eine gewisse geistige Reife zwischen 18 und 21 Jahren eintritt und somit wohl auch Schäden abgewendet werden, die wohl mit 18 entstanden währen oder natürlich schon sind!

Schon mal mit Schuldnerberatungen gesprochen, wie hoch der Anteil der Totalüberschuldungen alle im Bereich von 18 Jährigen liegt? Man kann Fassungslos werden.....

Und eben diese Unerfahrenheit nutzen Banken und Geschäftemacher gnadenlos aus. Oder leben hier ein paar Leute in einer Traumwelt?

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
rumblefrog1 luttyy

„Anscheinend sind wir in verschiedenen Welten aufgewachsen! Ich jedenfalls kam...“

Optionen

Woher soll ich JETZT mein Bier bekommen ?

MFG

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 rumblefrog1

„Woher soll ich JETZT mein Bier bekommen ? MFG “

Optionen

Luttyy, du weitest das Eingangsthema auf Bereiche aus, um die es in diesem Thread gar nicht geht.
Hier geht es Verkauf von illegalen Verkauf von Schnaps, Zigaretten und Gewaltfilmen an Minderjährige.

Da sind Kontrollen tatsächlich besser geeignet, denn dann geht's den Verkäufern finanziell an den Kragen.
Er kann sich plötzlich nicht mehr sicher sein, ob dieser Jugendliche nicht in Wirklichkeit "undercover" einkauft.

Die Heraufsetzung auf 21 (ohne Kontrolle) wird nur wenige davon abhalten, dennoch zu verkaufen.
Dafür sind Gier und Gleichgültigkeit zu dominierende Verkaufsfaktoren.

Verschuldung (z.B. durch Ratenkäufe an allen Ecken und Enden) ist eine andere Sache.
Davon sind allerdings noch lange nicht nur Menschen zwischen 18 und 21 betroffen.
Hier hielte ich die Suche nach einer Lösung, die über diese Altersgruppe hinausgeht, für den umfassenderen Ansatz.
Zumal es nicht wenige Kinder geben dürfte, die unter der Verschwendungssucht und Überschuldung ihrer Eltern zu leiden haben.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
luttyy shrek3

„Luttyy, du weitest das Eingangsthema auf Bereiche aus, um die es in diesem...“

Optionen

Es war ja auch nur ein Vorschlag und "Betriebsblind" bin ich auch nicht!

Und gebe dir auch mit deiner Argumentation recht. Aber jeder Weg, der aus dieser "misère" für die Jugendlichen rausführt, kann doch nur hilfreich sein...

Und auch ich versuche nur Wege aufzuzeigen, die möglich und hilfreich währen....

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy

„Es war ja auch nur ein Vorschlag und Betriebsblind bin ich auch nicht! Und gebe...“

Optionen

Hi luttyy,

ich kann deine Forderung nach Wiedereinführung der Volljährigkeit mit 21 nur unterstützen. Ich erinnere mich noch sehr gut, was ich für ein mulmiges Gefühl im Bauch hatte, kurz bevor ich 18 wurde - ich soll jetzt ganz allein für alle meine Entscheidungen verantwortlich sein? Damit habe ich mich seinerzeit ziemlich überfordert gefühlt.

Ich wäre mehr für eine Differenzierung - wählen mit 18 finde ich schon okay, aber Vertragsabschlüsse, bei denen es um viel Geld und am Ende um langfristige Bindungen geht, für die man einfach einen großen Überblick und etwas Lebenserfahrung benötigt, da wäre es besser, wenn man bis 21 nicht unterschriftsberechtigt wäre.

Nur - und das ist der springende Punkt - meine ich, dass meine Vorposter recht haben mit dem Hinweis, dass eine Anhebung der Volljährigkeit in diesen Fällen, um denen es beim Redaktionsbeitrag geht, nicht weiterhelfen würde. Auch der Hinweis von mr.escape trifft ins Schwarze: anstelle der Frage "ist der nun schon 18 oder nicht" träte sonst die Überlegung "ist der noch unter 21"...?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Olaf19

„Volljährigkeit mit 21“

Optionen

Richtig Olaf,

aber es lässt es sich nicht trennen, sondern es greift einfach ineinander und packt das Übel nicht bei der Wurzel!

Leider streiten sich wieder einmal die alten Säcke wie und andere alten Säcke ich um die Feinheiten und Worthülsen, die in Wirklichkeit niemand weiter helfen!

Die Jungen sagen wieder mal, die labern auch nur was das Zeug hält und unten kommt eh' nichts raus.

Ich bin aber eher für Ad-Hoc! Du Zustände laufen teilweise aus dem Ruder.

Bis andere Leberwurst gesagt haben, habe ich sie meist schon gegessen!

Lösungen müssen her und keine Gelaber von Politikern, die erst mal parteipolitische Rücksichten nehmen müssen und sich über den Kopf "Händeschüttelnd" selbst auf die Schulter klopfen....

Ich hoffe, das ich nicht zu "Radikal" bin..:))

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Volljährigkeit mit 21“

Optionen

Nabend Olaf...
Ich würde es für sinnvoller erachten das ganze individuell zu prüfen. Es gibt genügend Menschen die nur auf dem Ausweis erwachsen sind und es gibt auch 15 Jährige die doppelt so erwachsen sind wie andere mit 30 Jahren. Die Leute die gleich mit 18 Jahren verschulded sind wären das mit sehr hoher WKeit auch wenn mit 21 (wenn sie erst dann volljährig würden).

Besser wäre daher eine indiduelle Prüfung der geistigen Reife (findet ja z.B. auch statt wenn entschieden werden muß ob Leute zwischen 18 und 21 nach Jugend oder echtem Erwachsenenstrafrecht behandelt werden müssen). Denkbar wäre also folgende Regelung: Mit 28 wird man automatisch volljährig, ab 18 kann man eine Antrag auf Volljährigkeit stellen und wird dann geprüft. Das scheint mir zumindest sinnvoller als pauschal alle mit 18 (oder 21) zu Volljährigen zu erklären. Einfach und kostengünstig wäre das verfahren zugegebenermaßen natürlich nicht...


Gruß
bor

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„Nabend Olaf... Ich würde es für sinnvoller erachten das ganze individuell zu...“

Optionen

N'Abend Borl,

deine Idee ist prinzipiell gut, würde aber daran scheitern, dass es keine vernünftigen Testverfahren geben wird. Es wird heutzutage so viel getestet, ganz besonders schlimm bei Einstellungen speziell in großen Firmen - die Testverfahren gehören alle auf den Müll. Es gibt eben Dinge in der Welt, die man nicht zählen, messen oder abwiegen kann - und die geistige Reife von Menschen gehört mit Sicherheit dazu. Dann natürlich noch so Unwägbarkeiten wie Nervosität durch Prüfungsangst, zufällig schwache Tagesform etc. pp.

Ich habe das verdammt Glück, ein sehr guter Prüfungsmensch zu sein - für mich ist eine Prüfung immer eine besondere Herausforderung, da bin ich motiviert bis in die Haarspitzen und hole alles an Leistung raus, was in mir steckt. Das ist aber dummerweise nicht bei allen so...

Volljährigkeit mit 28 wäre übrigens happig spät - und für die Menschen, die nie erwachsen werden, wär's eh immer noch zu früh...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Olaf19

„N Abend Borl, deine Idee ist prinzipiell gut, würde aber daran scheitern, dass...“

Optionen

Ich weiß was besseres:)

Abitur automatisch Volljährig.

Mittlere Reife oder Berufsabschluss ab 20 Volljährig

Hauptschule oder Berufsabschluss ab 22 Volljährig

Gar keinen Abschluss ab 24 Volljährig.

Sollst mal sehen, welch geistiges Potenzial auf einmal freigesetzt wird.....

Wer sagt schon gerne mit 23, dass er noch nicht Volljährig ist.

Sowas oder so ähnlich könnte ich mir gut vorstellen......

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
normalo_04 luttyy

„Ich weiß was besseres: Abitur automatisch Volljährig. Mittlere Reife oder...“

Optionen

einfach mal mit dem kopf schüttel.
was hat bitteschön die schulausbildung mit dem täglichen leben zu tun?
es gibt sonderschüler, die durchaus ihr leben meistern und es gibt studierte. die noch nicht mal einen nagel in die wand kriegen, sprich " fachidioten"

Mittlere Reife oder ...."Berufsabschluss ab 20 Volljährig"

Hauptschule oder ....."Berufsabschluss ab 22 Volljährig"

"Sollst mal sehen, welch geistiges Potenzial auf einmal freigesetzt wird....."


no comment
gruß
normalo

ES GIBT KEINE DUMMEN FRAGEN. NUR DUMME ANTWORTEN !!!
bei Antwort benachrichtigen
luttyy normalo_04

„einfach mal mit dem kopf schüttel. was hat bitteschön die schulausbildung mit...“

Optionen

Klar, dass sowas nicht jedem gefallen würde!

Vor allen Dingen die, die es betrifft! Ich würde sogar noch weiter gehen und den Führerschein dran koppeln!


Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
kuhfkg luttyy

„Klar, dass sowas nicht jedem gefallen würde! Vor allen Dingen die, die es...“

Optionen

gut für dich, luttyy, dass es ein gewisses Maß an Verstand braucht um deine Privatadresse zu ermitteln.
Bis jetzt warst du ungefährdet aber wenn du den Führerschein an den Schulabgang koppeln willst dann könnte man dir nach dem Leben trachten! Das wird keiner verzeihen.
Boddygards sind sowas von teuer!
Tschau, kuhfkg

bei Antwort benachrichtigen
luttyy kuhfkg

„gut für dich, luttyy, dass es ein gewisses Maß an Verstand braucht um deine...“

Optionen

Hihi, na gut!

Ich weiß, spätestens jetzt habe ich bei so manchem verschi****

Aber, man muss immer mehr fordern, und vielleicht bekommt man dann die Hälfte!

Ich habe nichts zu sagen, aber ich würde gerne mal wissen, wer denn heimlich so oder eine ähnliche Lösung unterstützen würde. Ich stehe zu sowas......

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Starfly luttyy

„Klar, dass sowas nicht jedem gefallen würde! Vor allen Dingen die, die es...“

Optionen

Deine Idee, Luttyy, find ich interessant. So würden sich die Kinder auch mehr in der Schule anstrengen weil sie umbedingt volljährig sein wollen und Führerschein machen wollen... aber wie normalo04 schon sagte kann man das nicht am Abschluss festmachen, denn sehr viele Leute die in der sozialen Unterschicht leben können aufgrund der schwierigen Familien/Lebensverhältnisse meist schon viel mehr Lebensreife vorweisen als beispielsweise ein bemutterter Streber ;o) Das sind natürlich die extremen, aber zusammenfassend würd ich sagen, dass man Lebensreife nicht am Bildungsstand oder Intellekt festmachen kann, denn der große Teil der Lebensreife ist imho die Selbstständigkeit. Aber eine individuelle Differenzierung ist schon ein guter Gedanke, nur das Konzept dafür wird arg schwierig ;o)
MfG Starfly

edit: hehe, mein Vorposter hat seinen Einstiegssatz fast genauso gebaut wie ich meinen ;o)

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Starfly

„Deine Idee, Luttyy, find ich interessant. So würden sich die Kinder auch mehr...“

Optionen

Naja, das ist die Frage!

Ist eine gewisse Lebenserfahrung unter schlechten sozialen Umständen (deswegen fehlt ihm doch immer noch die Bildung) einer geistigen Reife und Bildung vorzuziehen oder gar gleichzustellen!

Das Vorbild eines schlechten sozialen Umfeldes kann das Maß nicht sein!

Nur die Bildung kann das Maß sein, dass mich daran hindert, eben Verträge einzugehen, die ich noch nicht einmal richtig lesen kann oder mir dann auch Bewusst ist, dass eben ein gewisses Verhalten vehemente Auswirkungen auf mein weiteres Leben haben.

Oder für was macht man Abitur oder die mittlere Reife? Genau doch deswegen!

Wissen kann man sich selbst im Laufe der Zeit aneignen, Bildung nicht!

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Borlander luttyy

„Klar, dass sowas nicht jedem gefallen würde! Vor allen Dingen die, die es...“

Optionen

Also eine Kopplung des Füherscheins wäre schon aus praktischen Gründen unsinnig. Sollen Auszubildene die einen Führerschein brauchen für ihre Ausbildung dann erst warten bis sie 20 oder 22 sein?

Das Abitur als Indikator für eine vorhandene geistige Reife zu verwenden halte ich auch für sehr gewagt. Da fallen auch viele mit durch bei denen diese nicht gegeben ist...


Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 Borlander

„Also eine Kopplung des Füherscheins wäre schon aus praktischen Gründen...“

Optionen

Das ist ja das Fatale, dass ein Rasenmäher-Prinzip niemals gerecht sein kann (wozu eine generelle Festsetzung der Volljährigkeit auf 18 Jahre allerdings genauso gehört).

Es ist da genauso wie mit vielen anderen Dingen - wann beginnt ein Mensch zu sprechen, wann tritt die Geschlechtsreife ein, wann ist ein Kind schulreif, usw.

Es gibt (leider) keine absolute Grenze und ein absolutes Kriterium.
Und in dem Fall, den Borlander erwähnt, kommen auch noch besondere Umstände hinzu.

Doch bin ich mir keineswegs sicher, welche dieser Nivellierungen dem Menschen näher kommt - allgemeine Volljährigkeit mit 18 oder Abstufungen per Bildungsabschluss.

Regelungen dieser Art sind aber eher Oberflächenwerk - man muss sich um die Elternhäuser kümmern, wo es sehr schwer wird, zu geistiger Reife heranzuwachsen.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
normalo_04 luttyy

„Klar, dass sowas nicht jedem gefallen würde! Vor allen Dingen die, die es...“

Optionen

und dann gehts als anreiz so weiter?
sonderschule - monatskarte für den bus,
hauptschule - trabbi,
realabschluß - volkswagen oder opel,
abitur - bmw,
studierte - mercedes ?

tut es sehr weh?
gruß
normalo

ES GIBT KEINE DUMMEN FRAGEN. NUR DUMME ANTWORTEN !!!
bei Antwort benachrichtigen
Anonym luttyy

„Anscheinend sind wir in verschiedenen Welten aufgewachsen! Ich jedenfalls kam...“

Optionen

das mit den handyverträgen ließe sich auch ganz einfach lösen, wenn die anbieter solcher verträge einen einkommensnachweis verlangen würden ! - basta... das machen die aber nich, weil denen dann der umsatz flöten geht...

und die harz IV comunty soll mal brav die füsse still halten von wegen "so krieg ich ja nie ein handy" es gibt genügend bezahlbare prepaid angebote !

bei Antwort benachrichtigen
Anonym luttyy

„Vielleicht sollte der Staat es sich überlegen, die Volljährigkeit wieder auf...“

Optionen

es geht doch so wie so niemand mehr wählen ! sihe bürgermeisterwahlen in dillenburg -> wahlbeteiligung unter 30 % !!!

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Redaktion

„Haste mal nen Flachmann?“

Optionen

juhuuuu !!! endlich will jemand rtl2 verbieten ! das einzige was mir daran etwas leid tut sind die mythbusters, aber wenn das wirklich klappt, gönne ich mir liebend gerne den discoverychanal !!!

lg, anna

bei Antwort benachrichtigen
Thomas267 Anonym

„juhuuuu !!! endlich will jemand rtl2 verbieten ! das einzige was mir daran etwas...“

Optionen

Ich glaub das ist egal ob 18 oder 21.
Wenn sich die Kiddies zudröhnen wollen, dann kriegen die das auch hin.
Gab es früher auch schon und Überlebt haben wir trotzdem.
Wobei ich mich immer Frage, warum kriegen die Elter sowas nie mit?
Wieso lassen die ihre Kinder Nachts raus?

Gruß Tom

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Thomas267

„Ich glaub das ist egal ob 18 oder 21. Wenn sich die Kiddies zudröhnen wollen,...“

Optionen

Das ist doch einfach!

Sie haben das gleiche Bildungsniveau wie ihre Kinder, und damit sind wir wieder am Thema......

Ich kann keine Bildung weitergeben, wenn ich keine habe!

Weißt du, es gab mal vor längere Zeit einen wunderbaren Werbespot der LBS-Sparkassen!

Da sitzt ein leicht vergammelter Vater mit seinem etwa 7jährigen Sohn im Rinnstein, und versucht ihm zu Erklären, dass alle Errungenschaften wie Eigentum, Bildung und was dazu gehört, absolutes Spießbürgertum ist.

Nach eine kleinen Weile erklärt der Junge:

Papa, wenn ich groß bin, möchte ich auch Spießer werden!

Fazit: Der Kleine hatte mit seinen 7 Jahren mehr Grips im Kopf, wie so mancher Volljährige......

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Thomas267 luttyy

„Das ist doch einfach! Sie haben das gleiche Bildungsniveau wie ihre Kinder, und...“

Optionen

Das ist schon richtig.
Aber wenn sich so ein oberschlauer
14 jähriger eine Flasche Schnaps reinzieht und daran zugrunde geht,
hat er meiner Meinung nach nichts anderes verdient. Es sind ja nicht z.B. 9 jährige die Rauchen
und Saufen. Bei denen kann ich Unwissen noch verstehen. Aber die, die sich da
wegschießen wissen was sie machen. Ist zwar traurig, kümmert mich aber nicht wirklich.

Gruß Tom

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Thomas267

„Das ist schon richtig. Aber wenn sich so ein oberschlauer 14 jähriger eine...“

Optionen

Das ist doch kein Argument!

Hätte er die richtige Bildung und das passende Elternhaus mit Erziehung, würde er sowas nicht tun. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

Man kann auch hier jetzt das Thema nicht im einzelnen Abhandeln.

Fazit ist, die Rechnung zahlen immer die Kinder!!

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Thomas267 luttyy

„Das ist doch kein Argument! Hätte er die richtige Bildung und das passende...“

Optionen

War kein Argument. War meine Meinung : )
Da wird einfach nur ein riesen Drama drauß gemacht.
50 Jahre hats keinen Interessiert, vielleicht auch 100.
Und auf einmal fällt es auf. In ein paar Tagen oder Wochen
ist das alles vergessen, und es hat sich nichts geändert.

Gruß Tom

bei Antwort benachrichtigen
neugrafik1 Thomas267

„War kein Argument. War meine Meinung : Da wird einfach nur ein riesen Drama...“

Optionen

ist sehr witzig das alles hier.
mit vierzehn konnte ich an alles rankommen was ich wollte. wieso sollte ich es nicht können wenn man erst ab 21 volljährig ist. kontrollen sind sehr gut aber verhindern nicht sehr viel in diesen dingen. wer von euch hat den nicht gerne gefeiert? habt ihr alcohol getrunken? haben auch einige geraucht? HABT IHR SPASS GEHABT ETWAS ZU TUN DAS MAN NICHT DARF ? super, ihr habt gelebt wo ihr jung ward, und so wird es weiter gehen, mit gesetz oder ohne gesetz. richtige aufklärung glaube ich, ist am besten, mit filmen und fotos und sonst etwas das hilft wie personen die gefallen sind und ihre erlebnisse berichten.

bei Antwort benachrichtigen
kuhfkg neugrafik1

„ist sehr witzig das alles hier. mit vierzehn konnte ich an alles rankommen was...“

Optionen

Dieses Thema kann noch Weihnachten laufen. Es rührt an das Fundament unserer Gesellschaft. Wenn Luttyy hier so harte Maßnahmen fordert, er hat, glaube ich, selber ein Kind oder Kinder, ich frage dich: Hast du immer gewußt wo sie unterwegs waren? Wir haben drei und ich kann nicht behaupten, dass ich das immer wusste aber ich konnte halt darauf vertrauen, dass sie wohl keinen "Sch*** bauen werden, Vorbild, Einstellung, Freiräume? Ich weiß es nicht, es ist halt gut gegangen.
Mir tuen die Kiddis, man ich kann fast den Slang! einfach leid, sie haben Eltern die sich in ihrer Muttersprache unterhalten und merken dann, wenn sie mit anderen spielen wollen, im Kindergarten z.B. dann versteht sie keiner, also Heim ins eigene Revier wo sie jeder versteht, dann kommt die Schule und da verstehen sie auch drei Jahre nur Bahnhof und dann?
Wir sind Schuld, ja wir Alten, hier groß gewordenen, hier alles für die Familie getan, wir werden also davon kommen.
Jeder kämft für sich. Und wir alle werden die Quittung bekommen, jetzt,ganz langsam, macht die Politik Anfänge, aber z.B. Stuttgart 21? geht vor Schulbau und Lehrereinstellung. In Sonntagsreden "Alles für die Kinder" ja, aber dann wird in Mannheim für die Kinder von Hartz4 Empfängern gesammelt damit sie Tornister, Hefte, Schulbücher und die anderen Dinge bekommen! Wir haben Schulgeld- und Lehrmittelfreiheit!!
Ich kann mich noch erinnern, dass wir jedes Schuljahr für Bücher und Hefte und die vorgeschriebenen Umschläge wirklich viel Geld ausgeben mussten, war nicht immer einfach aber Viele können das Heute einfach nicht mehr aufbringen.
OK, ist spät, ich habe mir wegen des Fußballspiels Deutschland gegen Irland zwei Viertele genehmigt und bin wohl deshalb ins Schwätzen gekommen, nehmt mir das nicht übel, ich geh ja schon!
Tschau, der kuhfkg

bei Antwort benachrichtigen
Tommy-F2 kuhfkg

„Dieses Thema kann noch Weihnachten laufen. Es rührt an das Fundament unserer...“

Optionen

Was soll der Quatsch?? Das ganze ist absoluter Blödsinn.
Wenn ein jugendlicher Alkohol oder sonst was will findet sich immer ein
Volljähriger Kumpel der das gewünschte besorgt, ich finde die Aktion
eher wie im 3ten Reich mit den Denunzianten. Das ganze Vorgehen
passt sehr gut zu den übrigen Stasi-Methoden wie der Bundes-Trojaner
und sonstige Aktionen.

bei Antwort benachrichtigen
Wiesner Redaktion

„Haste mal nen Flachmann?“

Optionen

Hallo,

Ich habe mir diesen Tread mal von oben bis unten durchgelesen, es tendieren hier einige zu Volljärigkeit mit 21.
mmm...habt ihr dann auch überlegt das dann warscheinlich auch die Strafmündikeit hinaufgesetzt würde.
Dies wäre nicht mein Fall denn es gibt jetzt schon genug Jugendtliche die es sich im Jugendknast "bequem" machen wo aber für ihre Taten etwas härtere Strafen nötig wären.

Zu den Verkäufen von Alk & Co an Jugendliche gehört glaube ich etwas an der Zvilcourage unserer Gesellschaft geändert.
Es kann nicht sein das es Inhabern von Geschäften, Wirtshäusern & !Eltern! egal ist, wenn sich Ihre Kinder blötsaufen.

Die andere Seite, es gibt auch Situationen wo auch der Verkäufer geschützt werden soll, denn ich habe folgendes auch schon miterlebt,
das sich das Kind (13) im Auto (bei Freunden) ansäuft dann von diesen zum nächsten Wirt mitgeschleppt wird (alles noch vor 10 Uhr) und dann im vollen Lokal umkippt.
Folge: Der Wirt (mein Cousin) bekahm eine Anzeige von den Eltern!
Die Geschichte ist gottseidank im Sande verlaufen.


Greets aus Österreich
Wo ähnliche Problemdisskusion herrscht.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Wiesner

„Hallo, Ich habe mir diesen Tread mal von oben bis unten durchgelesen, es...“

Optionen

Hi Wiesner,

> habt ihr dann auch überlegt das dann warscheinlich auch die Strafmündikeit hinaufgesetzt würde.

Dem ist nicht so. Zumindest in Deutschland ist man mit 14 strafmündig - also weit unter 18. Ich halte das für ein völlig anderes Problem, das man in keiner Weise mit der Volljährigkeitsdebatte koppeln sollte.

Ich halte 14 für viel zu hoch. Dass man einen 13jährigen zum Klauen losschicken kann, ohne dass dem etwas passiert, weil er mit 13 angeblich noch nicht weiß, was er tut, das halte ich für hoffnungslos überzogen. Im Gegenteil, die Erfahrung zeigt eher, dass Kinder und Jugendliche heute in vielen Dingen viel weiter sind als früher. Ich habe als Zivi in der Kinderbetreuung gearbeitet - 1. Klasse Grundschule, Integrationsklasse - und was bass erstaunt, was die alles wissen und draufhaben. Hätte ich in dem Alter nicht gewusst.

Dem sollte man Rechnung tragen und entsprechend auch früher mit mehr Verantwortung ansetzen. Spätestens ab 12, wenn nicht gar mit 10, sollte ein Mensch strafmündig sein. Da ist man alt genug um Krimis zu gucken, dann sollte man auch im richtigen Leben wissen, was eine Straftat bedeutet.

Bei der Volljährigkeitsdiskussion geht es aber um etwas anderes. Um Verträge von großer Tragweite abzuschließen, mit möglicherweise weitgehenden finanziellen und sonstigen Verpflichtungen, bedarf es einer gewissen geistigen Reife, und die hat man IMHO mit 18 noch nicht. Das ist eher ein entwicklungspsychologisches Phänomen und hat - wiederum ganz subjektiv aus meiner Sicht - nichts damit zu tun, was Kids in welchem frühen Alter schon alles wissen und draufhaben. Deswegen sind es aber trotzdem immer noch Kids...

Schwer zu erklären, ich weiß nicht ob es mir gelungen ist, den Unterschied rüberzubringen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen