Allgemeines 21.720 Themen, 143.287 Beiträge

News: Aussichtslose Klage

Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System

Michael Nickles / 165 Antworten / Baumansicht Nickles

Hartz-IV Empfänger erhalten umfassende Beihilfe bei der Erstausstattung einer Wohnung. Also beispielsweise Kohle für Möbel und auch eine Waschmaschine wird gezahlt. Auch die Ausstattung mit einem (zumindest gebrauchten) Fernseher gilt als sozialüblich.

Eine Frau aus Minden wollte den Umfang einer angemessenen Erstausstattung jetzt ausdehnen. Sie forderte von der Behörde die Übernahme der Kosten für ein PC-System mit Zubehör: Monitor, Tastatur, Maus, Lautsprecher, Drucker und Software.

Außerdem verlangte sie die Bewilligung der Teilnahme an einem PC-Grundlehrgang. Aus ihrer Sicht zählt heute auch ein PC-System zur "Mindestausstattung" eines üblichen Haushalts. Da die Behörde den Antrag ablehnte, zog die Frau vor das Sozialgericht Detmold um erst mal Prozesskostenhilfe zu beantragen.

Das Sozialgericht lehnte das ab und dies wurde jetzt vom Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen bestätigt. Begründung der Richter: es besteht in diesem Fall keinerlei Erfolgsaussicht.

Aus ihrer Sicht ist für eine geordnete Haushaltsführung kein PC nötig und mit Informationen können sich Hartz-IV-Empfänger auch aus Fernsehen und Radio versorgen. Wohlgemerkt ging es hier erstmal nur um die Klage auf Prozesskostenhilfe.

Die Hauptsache wird demnächst beim Sozialgericht Detmold entschieden. Falls die Klägern sich dabei von einem Anwalt vertreten lassen will, muss den auf jeden Fall selbst zahlen.

Die komplette Pressemitteilung der Justizbehörde gibt es hier: Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen: Hartz IV Empfänger bekommen keinen PC bezahlt.

Michael Nickles meint: Ich halte es ausdrücklich für okay, wenn Kosten für Weiterbildung ausgiebig übernommen werden.

Aber ein komplettes PC-System? Sorry. Irgendwo muss es einen Punkt geben, wo es aufhört. Der Nächste kommt dann und will auch eine "dicke Internet-Leitung" bezahlt kriegen.

Und der Übernächste klagt dann, dass auch ein Zweit-PC im Kinderzimmer heute eine übliche soziale Mindestausstattung ist.

bei Antwort benachrichtigen
cyklops Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Ich denke Herr Nickles hat da meiner Meinung alles richtig gesagt zu der Sache,stimme ich voll zu.

bei Antwort benachrichtigen
groggyman Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Hallo

Sorry. Irgendwo muss es einen Punkt geben, wo es aufhört.
Ich glaube, wo heute noch ein Punkt ist, steht morgen schon ein Fragezeichen und übermorgen ist das selbstverständlich.
Manche Leute haben einfach keine Schamgrenze.
Bevor ich mir ein Paar Schuhe vom Roten Kreuz hole, breche ich mir die Beine und hole mir einen Gehgips beim Hausarzt.:-))
Aber im Ernst, es wäre eine Ohrfeige für die arbeitende Bevölkerung, die sich solche Dinge vom Mund absparen muss.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_268748 groggyman

„Hallo Ich glaube, wo heute noch ein Punkt ist, steht morgen schon ein...“

Optionen

Aber Aber, Grogymann,
geht ein Gehgips nicht auch auf Kosten der Allgemeinheit?? :-)

bei Antwort benachrichtigen
groggyman gelöscht_268748

„Aber Aber, Grogymann, geht ein Gehgips nicht auch auf Kosten der Allgemeinheit??...“

Optionen

Bin privat versichert

bei Antwort benachrichtigen
neanderix groggyman

„Hallo Ich glaube, wo heute noch ein Punkt ist, steht morgen schon ein...“

Optionen
Aber im Ernst, es wäre eine Ohrfeige für die arbeitende Bevölkerung, die sich solche Dinge vom Mund absparen muss.

Der Hartz-IV ler hat nichts, wovon der das absparen könnte.
Bei den allermeisten ist nämlich vom Regelsatz spätestens am Ende des Monats nichts mehr übrig.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Wobei man hier auch wieder die Verhältnismäßigkeiten beachten muss: Ich habe schon erlebt, wie die komplette Wohnzimmerausstattung gestellt wurde (Couch/Sitzecke, Tisch, Fernseher, Schränke, usw.), aber ein - von mir aus - gebrauchtes PC-System für 100 EUR (war hier nicht erst der Beitrag zum billig-PC?) scheint unverhältnismäßig?!

Von Hartz-4 halte ich persönlich nichts, aber ich denke, man muss gerade heute den Erwerbslosen die Möglichkeit bieten, Bewerbungen auf eine anständige Art und Weise schreiben zu können. Ich denke, ein Jahre alter PC (mit dem das problemlos möglich ist), müsste keineswegs die Kosten überschreiten, welche Radio, TV und "nicht zwingend notwendige Möbel" kosten... Und auch die Internetanbindung muss nicht mehr kosten als Kabel- und GEZ-Gebühr. Es ist nicht mehr zeitgemäß, den Hartz-4-Empfänger täglich stundenlang Zeit verschwenden zu lassen mit Arbeitsamtbesuchen, wenn er diese auch daheim bei der Internetrecherche um neue Arbeitsstellen verbringen könnte.

Ehe der Aufschrei kommt: Ja, ich weiß, dass nicht alle Leute von diesem Schlag den PC in diesem Sinne nutzen würden...

bei Antwort benachrichtigen
trilliput mcintyre

„Wobei man hier auch wieder die Verhältnismäßigkeiten beachten muss: Ich habe...“

Optionen

Mindestens einer, der nicht stur die BILD-Schlagzeilen wiederholt.

bei Antwort benachrichtigen
andi19831 mcintyre

„Wobei man hier auch wieder die Verhältnismäßigkeiten beachten muss: Ich habe...“

Optionen

Ich teile Michael Nickles Meinung zu 100 % irgendwo ist eine Grenze.

Wenn man Arbeitslos geworden ist und Hartz-4 bekommt, dann muss man einfach die Zeit bis man wieder neue Arbeit gefunden hat Abstriche machen.

Das ist zwar Hart aber es muss sein.

Es ist ja teilweise sowieso schon so, dass die Arbeitende Bevölkerung mit den ganzen Abzügen und Wegekosten in die Arbeit weniger bekommt, als ein Arbeitsloser der Zuhause seine Zeit verbringt.

Wenn diese nun auch noch vom Staat eine neue PC Ausrüstung kostenlos bekommen würden, dann wäre auch bei mir der Ofen aus.

Wieso soll ich mich bei Wind und Wetter draussen für einen Hungerlohn abrackern, wenn ein Arbeitsloser das alles umsonst bekommt.

Und wenn man Arbeitslos ist, dann kann man doch wohl auch zum Arbeitsamt gehen und nicht wie du schreibst sinnlos seine Zeit beim Arbeitsamt verschwenden.

Andere verschwenden schliesslich auch jeden Tag 8-10 Stunden Lebenszeit bei Ihrer Arbeit

bei Antwort benachrichtigen
mcintyre andi19831

„Ich teile Michael Nickles Meinung zu 100 irgendwo ist eine Grenze. Wenn man...“

Optionen
Wenn man Arbeitslos geworden ist und Hartz-4 bekommt, dann muss man einfach die Zeit bis man wieder neue Arbeit gefunden hat Abstriche machen.

Genau, muss man! Daher finde ich es unangebracht, eine Couchgarnitur und einen Fernseher gezahlt zu bekommen. Meine Meinung.

Es ist ja teilweise sowieso schon so, dass die Arbeitende Bevölkerung mit den ganzen Abzügen und Wegekosten in die Arbeit weniger bekommt, als ein Arbeitsloser der Zuhause seine Zeit verbringt.

Richtig, deswegen sollte der Staat alles tun, um den Arbeitslosen wieder einzugliedern, damit der Sozialstaat einen Sinn hat, dieser wieder Einkommen produziert, Steuern zahlt und andere "Sozialfälle" tragen kann um eben diesen wieder hochzuhelfen.

Wenn diese nun auch noch vom Staat eine neue PC Ausrüstung kostenlos bekommen würden, dann wäre auch bei mir der Ofen aus.

Ich habe nicht "neu" gesagt, sondern explizit gebraucht und kostengünstig, vor allem im Hinblick darauf, dass andere "Luxusartikel" auch gezahlt werden und keinerlei Sinn haben. Oder wieso muss eine Couch ins Haus? Dann doch lieber ein Tisch auf dem ein PC stehen kann.

Und wenn man Arbeitslos ist, dann kann man doch wohl auch zum Arbeitsamt gehen und nicht wie du schreibst sinnlos seine Zeit beim Arbeitsamt verschwenden.

Ach so, du findest es also sinniger, sich täglich beim Arbeitsamt einzufinden, nur um dort zu beweisen, dass man da ist, anstatt daheim am Computer zu sitzen um Bewerbungen zu schreiben?
Ich glaube, hier geht einiges am Thema vorbei: Ich hatte deutlich gemacht, dass ich das Computersystem für die BEWERBUNGEN und JOBSUCHE gut heiße, nicht um darauf 16 Stunden am Tag einen Egoshooter zu zocken.

Andere verschwenden schliesslich auch jeden Tag 8-10 Stunden Lebenszeit bei Ihrer Arbeit

Verschwenden? Also meine Arbeit wird sehr gut bezahlt, ich sehe das nicht als Verschwendung. Und angefangen habe ich mit einer einzelnen Bewerbung, welche ich auf meinem Computer geschrieben und ausgedruckt habe.
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mcintyre

„ Genau, muss man! Daher finde ich es unangebracht, eine Couchgarnitur und einen...“

Optionen

Hallo Mcintyre,

also gehts noch ?

Ach so, du findest es also sinniger, sich täglich beim Arbeitsamt einzufinden, nur um dort zu beweisen, dass man da ist, anstatt daheim am Computer zu sitzen um Bewerbungen zu schreiben?

Ja das sollte man tun. Sich bewegen und sonst nichts. Gehts noch das man alles in den hintern auch noch schieben muss. So wer Arbeitslos ist, dann sollte man suchen. Wen man es nicht tut, dann bestaetigt es sich, das man arbeiten nicht will.

Gruss
Sascha

P.S. Auch noch ein PC bekommen. Sonst gehts wircklich noch. Bin der gleichen meinung wie Groggyman.

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Prosseco

„Hallo Mcintyre, also gehts noch ? Ja das sollte man tun. Sich bewegen und sonst...“

Optionen

Ja, ich finde, man sollte sehr viel mehr Eigeninitiative zeigen, wenn man erwerbslos ist. Und von der Arbeitsagentur wird ja sogar verlangt, dass man sich selbst um die Informationen kümmert, egal ob du das so siehst oder nicht. Und auch wenn du mit deiner großkotzigen Art meinst, alles besser wissen zu müssen: Die Jobsuche und das Schreiben der Bewerbungen wird eben nicht in der Arbeitsagentur durchgeführt (oder nur zum sehr kleinen Teil), sondern daheim in den eigenen vier Wänden. Ob mit Schreibmaschine/per Hand oder Computer macht da heutzutage einen großen Unterschied. Hättest du meinen Beitrag nicht zu deinem Vorteil zerpflückt, sondern den ganzen Bezug behalten, dann müsstest du jetzt hier nicht so großkotzig auftreten. Aber genau das kennt man ja leider von dir.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mcintyre

„Ja, ich finde, man sollte sehr viel mehr Eigeninitiative zeigen, wenn man...“

Optionen

Es geht doch nicht um die grosskotzige art. Sondern es geht darum das viele es gerne in den hintern bekommen wollen. Eine eigeninitiative ist das man selber drum kuemmern sollte arbeit zu suchen und zu finden. Wen einer es nicht kann, dann hat er ein problem.

Nur viele wollen ihre Stadt nicht verlassen. Viele haben angeblich keine ahnung, arbeit zu suchen. Bewerbungsunterlagen hat man immer parat. Weil wenn einer es nicht einsieht das man arbeitslos werden kann, dann ist man naiv. Wenn man auf eventualitaeten sich nicht vorbereiten kann, dann solte es man lernen.

Ich muss auch mein Arsch hier in Mexiko bewegen. Nur in Deutschland sind einige mit Samt Handschuhe angefasst worden.

Ich kann es einfach nicht verstehen wen Menschen sich nicht drum kuemmern. Sondern alles einfach haben wollen.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Prosseco

„Es geht doch nicht um die grosskotzige art. Sondern es geht darum das viele es...“

Optionen
Es geht doch nicht um die grosskotzige art.

Es geht darum, dass du Hauptsache dagegen sein willst.

Ich habe ganz klar ausgedrückt, dass ich es von staatlicher Seite her nicht verstehe, dass eine Wohnzimmereinrichtung gezahlt wird, ein gebrauchtes Computersystem aber nicht. Und wenn man sich umsieht, gibt es überall genug alte Hardware, die sicherlich nicht mehr zeitgemäß für die "Freizeitanwendungen" ist, definitiv aber noch zum Schreiben von Bewerbungen verwendet werden kann.
bei Antwort benachrichtigen
Rookie.der.Staubfänger Prosseco

„Es geht doch nicht um die grosskotzige art. Sondern es geht darum das viele es...“

Optionen
Sondern es geht darum das viele es gerne in den hintern bekommen wollen.

Sprichst du aus eigener Erfahrung? ;-D

Du willst aus den fernen Meksico uns hier in deutschland erzaehlen was fuer uns gut ist? Ein paar Buritos oder tacos ? Gehe in die naechste kirche und bete zum Gott um etwas Vernunft, vieleicht kann er dir helfen.
bei Antwort benachrichtigen
neanderix andi19831

„Ich teile Michael Nickles Meinung zu 100 irgendwo ist eine Grenze. Wenn man...“

Optionen
Wenn man Arbeitslos geworden ist und Hartz-4 bekommt, dann muss man einfach die Zeit bis man wieder neue Arbeit gefunden hat Abstriche machen.

so, und wie soll einer sich bewerben, wenn der alte PC die Grätsche gemacht hat?

Es ist ja teilweise sowieso schon so, dass die Arbeitende Bevölkerung mit den ganzen Abzügen und Wegekosten in die Arbeit weniger bekommt, als ein Arbeitsloser der Zuhause seine Zeit verbringt.

Genau: teilweise

Und wenn man Arbeitslos ist, dann kann man doch wohl auch zum Arbeitsamt gehen und nicht wie du schreibst sinnlos seine Zeit beim Arbeitsamt verschwenden.

Und was genau soll er da?
Ausserdem: da muss er auch erstmal hin kommen. Also Fahrtkosten, die er meist vom Regelsatz bestreiten muss, weil die nur erstattet werden, wenn man eingeladen wurde.

Du scheinst auch zu glauben, dass Arbeitslose in Saus und Braus leben - na Bravo, dann hat duie Hirnwäsche durch die gleichgeschalteten Medien bei dir ja zu 100% gefruchtet und das Ziel zu 100% erreicht.

Ich könnte kotzen, wenn ich Beiträge wie deinen lese...

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
hermelin61 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Ich wahr mehrere Jahre Hartz 4 Empfänger ,ich hätte sehr gern gearbeitet und würde es auch heute noch ,aber leider ist es vorbei ,bekomme aus mehreren Gesundheitlichen Gründen EU-Rente Ich wurde von anderen Hartz 4 empfängern teilweise verspottet ,weil ich nicht alle Möglichkeiten ,diese mir zugestanden hätten ,ausgenutzt habe .Ich habe mein Arbeitslosengeld bekommen ,um zu leben ,und das wars .Ich wäre nie auf die Idee gekommen ,einen Kühlschrank ,Waschmaschiene ,Fernsehen zu beantragen .Dies hätte mein Stolz nicht zugelassen .Es gibt Familien ,diese haben mit Hartz 4 zu tun ,um sich und ihre Kinder satt zu bekommen und müssen leider in der Kleiderkammer gehn ,damit ihre Kinder was zum anziehen haben ,und diese Familie hält einen Computer für lebensnotwendig .Wenn es nach mir ginge ,würde ich diese Familie aus Deutschland verweissen .

bei Antwort benachrichtigen
trilliput hermelin61

„Ich wahr mehrere Jahre Hartz 4 Empfänger ,ich hätte sehr gern gearbeitet und...“

Optionen
.Dies hätte mein Stolz nicht zugelassen

Selten dämlich, die Begründung!

1. Alleine schon aus Prinzip alles beantragen, was die freiwilligen Schmarotzer auch kriegen. Warum sollten die es denn besser haben???

2. Es geht hier um einen Staat, der sich nicht verpflichtet fühlt, die Bürger durch das Schaffen eines gesunden wirtschaftlichen Klimas mit Arbeit zu versorgen (Hilfe zur Selbsthilfe).
Der Staat schafft ein System, das den Schmarotzern hilft und die richtigen Problemfälle mehr behindert als unterstützt. Und du hast dann auch noch Mitleid und verzichtest auf das, was dir mindestens zusteht (ist ja nicht mal sonderlich viel)? Wie krank ist das denn?

Ich wahr
noch ,aber
mehreren Gesundheitlichen Gründen
empfängern
verweissen .

Wenn deine Bewerbungen auch so schön waren, dann hätten wir schon mal einen Grund, warum es nicht mit dem Job geklappt hat. ;)



bei Antwort benachrichtigen
hermelin61 trilliput

„ Selten dämlich, die Begründung! 1. Alleine schon aus Prinzip alles...“

Optionen

Wieso dämliche Begründung .Irgentwie ist deine Einstellung nicht zu verstehen .Warum soll ich irgentwelche Sachen vom Amt beantragen ,Es war keine Rede davon ,das ich mit irgentjemand Mitleid habe ,aber mich kann jedenfalls niemand als Schmarotzer bezeichnen .Ich kann deine Antwort leider auch nicht richtig beurteilen ,denn sie ist sehr zweideutig .

bei Antwort benachrichtigen
samuel.jackson hermelin61

„Ich wahr mehrere Jahre Hartz 4 Empfänger ,ich hätte sehr gern gearbeitet und...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Stefan301 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Sowas ist wirklich nicht in Ordnung. Das ein PC heute schon mehr oder weniger zur Grundausstattung in einem Haushalt zählt, kann ich nachvollziehen. Aber die Personen die Hartz IV bekommen, haben einen gewissen Anteil an Geld, den sie als eine Art "Taschengeld" bekommen, warum kaufen die sich nicht davon einfach einen PC?
Und dass das Geld aus Hartz IV nicht ausreicht, um einen PC zu bauen, kann mir niemand erzählen, denn:

1. Wie schon hier geschrieben wurde, gibt es billig-PCs für knapp 100€
2. Wenn man ein paar Monate ein bisschen Geld zurücklegt, kann man sich schon einen einigermaßen guten Rechner kaufen
3. Bei mir daheim gibt es eine Einrichtung, die alte Firmenpcs kauft und von Behinderten Menschen reparieren lässt, danach verkaufen die die PCs für teilweise 50€ (für Office und Internet reicht das) sogar teilweise mit einer XP-Lizenz (jedoch ohne CD mit Betriebssystem).

bei Antwort benachrichtigen
Nickeline Stefan301

„Sowas ist wirklich nicht in Ordnung. Das ein PC heute schon mehr oder weniger...“

Optionen

Es ist noch nicht einmal nötig, knappe 100€ für einen einigermaßen internettauglichen PC auszugeben. Ich habe noch einige alte PCs in Gebrauch, die mir gute Dienste leisten. Der Wert dieser PCs beträgt höchstens die Entsorgungsgebühr.

Mein Reserve-Internet-PC hat schlappe 333 MHz und eine 32-GB-Festplatte und reicht fürs Surfen und viele andere Dinge lang und schlapp aus. Daß er für neuere Spiele natürlich überhaupt nicht geeignet ist, liegt auf der Hand. Aber die benötigt man auch keineswegs für eine Grundausstattung, um sich im Internet über dies und jenes informieren zu können.

Aber manche Leute sind wohl mit nichts zufrieden. Warum muß es nicht gleich ein Farb-Laserdrucker sein, für Bewerbungen ist der doch ideal. Vor allem, wenn sowohl die Anschaffung als auch die Verbrauchsmaterialien gestellt werden.

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Stefan301

„Sowas ist wirklich nicht in Ordnung. Das ein PC heute schon mehr oder weniger...“

Optionen
Sowas ist wirklich nicht in Ordnung. Das ein PC heute schon mehr oder weniger zur Grundausstattung in einem Haushalt zählt, kann ich nachvollziehen. Aber die Personen die Hartz IV bekommen, haben einen gewissen Anteil an Geld, den sie als eine Art "Taschengeld" bekommen,

Der Regelsatz beträgt EUR 356. Nicht einen Cent mehr.
Wo gibt es da Taschengeld?

Bei den allermeisten reicht der Regelsatz nichtmal dazu aus, um über die Runden zu kommen - und du redest von Sparen?!
Ich empfehle dir, mal selber ein jahr mit Hartz IV klarkommen zu müssen...

Und dass das Geld aus Hartz IV nicht ausreicht, um einen PC zu bauen, kann mir niemand erzählen, denn:

1. Wie schon hier geschrieben wurde, gibt es billig-PCs für knapp 100€


Einhundert Euro sind nicht ganz ein drittel des Regelsatzes => zuviel Geld für einen H-IV Geschädigten, der das Geld zum Überleben benötigt.

2. Wenn man ein paar Monate ein bisschen Geld zurücklegt, kann man sich schon einen einigermaßen guten Rechner kaufen

Wovon zurücklegen? Vom Regelsatz? Träum weiter!

3. Bei mir daheim gibt es eine Einrichtung, die alte Firmenpcs kauft und von Behinderten Menschen reparieren lässt, danach verkaufen die die PCs für teilweise 50€ (für Office und Internet reicht das) sogar teilweise mit einer XP-Lizenz (jedoch ohne CD mit Betriebssystem).

Nochmal zum mitmeisseln für dich: selbst ein 50 Euro-PC ist für einen H-IV Geschädigten unerrreichbar - er hat das Geld nicht. Und nein, Sparen kann er in der Regel auch nichts. Wovon denn?

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Racingfreak Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Der Aufschrei kommt: Zitat:
"Es ist nicht mehr zeitgemäß, den Hartz-4-Empfänger täglich stundenlang Zeit verschwenden zu lassen mit Arbeitsamtbesuchen, wenn er diese auch daheim bei der Internetrecherche um neue Arbeitsstellen verbringen könnte."

Folge: Damit der Hartz4-Bezieher nicht seine kostbare Zeit mit der Arbeitssuche verbringen muß, zahlt die Allgemeinheit, die ihre Zeit mit nutzloser Arbeit verbringt, ein PC-System.

Na Prima. Ich hoffe, das ist nicht die Mehrheitsmeinung....

Schonmal was von Internet-Cafes gehört, die es z.B. in kommunalen Büchereien kostenlos zur Nutzung gibt?
Was kostet dieser Sozialgerichtsprozess?

Fragen über Fragen ....

bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Racingfreak

„Der Aufschrei kommt: Zitat: Es ist nicht mehr zeitgemäß, den...“

Optionen
Folge: Damit der Hartz4-Bezieher nicht seine kostbare Zeit mit der Arbeitssuche verbringen muß, zahlt die Allgemeinheit, die ihre Zeit mit nutzloser Arbeit verbringt, ein PC-System.

Ja, das meinte ich mit dem Aufschrei. Wie Nickeline treffend bezeichnet hat, wäre es absolut kein Problem, ein gebrauchtes PC-System für wenige Euro zur Verfügung zu stellen.
Worauf ich hinweisen wollte ist, dass eher die Wohnzimmercouch mit Fernseher zum "gammeln am Abend" zur Verfügung gestellt wird, ein 8 Jahre alter PC, welcher absolut ausreichend ist, um Bewerbungen zu schreiben, ist scheinbar nicht drin. Ich habe niemals vom Core2Quad und 27"-LCD gesprochen...
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_268748 mcintyre

„ Ja, das meinte ich mit dem Aufschrei. Wie Nickeline treffend bezeichnet hat,...“

Optionen

was bringt den ein Comp. bei der Arbeitssuche wirklich ??
Die Angebote der Arbeitsvermittlung sind meistens schon überhohlt, oder es stürzt sich
alles darauf, sehe keine wirkliche Chance damit Arbeit zu finden.
Außer Adressen zu sammeln, um Bewerbungen zu schreiben als Nachweis daß, man sich bemüht hat. Die meisten soliden Firmen setzen da keine Ausschreibungen mehr rein, wegen dem Überlauf. Meiner Meinung nach, bei Firmen vorbeigehen, bringt oft mehr.

bei Antwort benachrichtigen
mcintyre gelöscht_268748

„was bringt den ein Comp. bei der Arbeitssuche wirklich ?? Die Angebote der...“

Optionen

Sich bei Firmen direkt vorzustellen ist sicher eine Option, aber wer selber mal gesehen hat, welche Anzahl an Bewerbungen heutzutage für "Problemberufe" notwendig sind, der wird merken, wie arbeitserleichternd der PC allein für die Gestaltung derselben ist.
Ebenfalls bei der Jobsuche: Im Internet finde ich a) den selben Datenbestand auf den die Arbeitsagentur Zugriff hat und b) viele weitere, private Quellen, welche die ARGE nicht bietet.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Racingfreak

„Der Aufschrei kommt: Zitat: Es ist nicht mehr zeitgemäß, den...“

Optionen
"Es ist nicht mehr zeitgemäß, den Hartz-4-Empfänger täglich stundenlang Zeit verschwenden zu lassen mit Arbeitsamtbesuchen, wenn er diese auch daheim bei der Internetrecherche um neue Arbeitsstellen verbringen könnte."

Folge: Damit der Hartz4-Bezieher nicht seine kostbare Zeit mit der Arbeitssuche verbringen muß, zahlt die Allgemeinheit, die ihre Zeit mit nutzloser Arbeit verbringt, ein PC-System.


Ach so, Arbeit sucht man beim Arbeitsamt? Da kannst du aber lange suchen...

GET REAL!

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

hehe, schon cool was sich so manche denken. Da wollen se nen Top PC, aber nicht zum Bewerbung schreiben, ne, die Pornos müssen rückelfrei laufen.^^

Die meisten die so laut schreien rauchen meist noch eine nach der anderen, Sollen se die schädlichen Genussmittel weglassen dann reichts auch für ein PC. Und dann noch nen Lehrgang, nun gut, die gibt es aber meist sowieso umsonst, jedenfalls bei mir hier. Habe nämlich aus Quatsch mal dran teilgenommen.
Schwachsinn, kann überhaupt nicht mit umgehen, aber brüllen brauche nen PC.
Ich will nen Auto, Führerschein habe ich auch noch nicht, muss auch Amt zahlen. Ja wie einige schon sagten, irgendwo hörts auf.

bei Antwort benachrichtigen
gnukatze Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Ich gehe jeden Tag an die Arbeit. (wirklich Punkt) Ich war 2 Jahre Arbeitslos. Ich bin sofort in Hartz4 rein geraten, weil meine Frau lange bedürftig war. Ich habe, und das kann jeder, in der Arbeitsagentur nach Arbeit suchen können im Internet, nicht nur bei den Angeboten der AA. Ich mußte mich nur melden. Was hält einen Arbeitslosen davon ab, Bescheid zu sagen, im Internet nach anderen Angeboten zu suchen, als denen von der Agentur?

bei Antwort benachrichtigen
neanderix gnukatze

„Ich gehe jeden Tag an die Arbeit. wirklich Punkt Ich war 2 Jahre Arbeitslos. Ich...“

Optionen
ch habe, und das kann jeder, in der Arbeitsagentur nach Arbeit suchen können im Internet, nicht nur bei den Angeboten der AA. Ich mußte mich nur melden. Was hält einen Arbeitslosen davon ab, Bescheid zu sagen, im Internet nach anderen Angeboten zu suchen, als denen von der Agentur?

Im Prinzip nichts. Es gibrt aber zwei Haken:

1. irgendwo müssen die Bewerbungen auch geschrieben werden. An den PC in der Agentur geht das in der Regel nicht. Und selbst wenn: die Nutzung von USB-Sticks und ähnlichem, um eigene Bewerbungen/Zeugnisse nutzen zu können funktioniert nicht, weil USB dort, wenn überhaupt zugänglich nur eingeschränkt nutzbar ist.

2. du kannst zwar Stellen suchen, aber spätestens an der eMail- oder Online-Bewerbung, die von der 4ma gefordert wird, scheitert es dann, weil von den Agentur-PC aus nicht möglich.

3. wenn du effektive Stellensuche betreiben willst, musst du das mehrmals täglich einige Stunden tun. Willst du mehrmals täglich zur BA fahren? Von welchem Geld sollen dann die Fahrkarten bezahlt werden?

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry neanderix

„ Im Prinzip nichts. Es gibrt aber zwei Haken: 1. irgendwo müssen die...“

Optionen
3. wenn du effektive Stellensuche betreiben willst, musst du das mehrmals täglich einige Stunden tun. Willst du mehrmals täglich zur BA fahren? Von welchem Geld sollen dann die Fahrkarten bezahlt werden?

Ach, man ist doch Arbeitslos und hat viel Zeit, kann also laufen.

(Wer den Sarkasmus findet darf ihn behalten)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_268748 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Leute schimpft nicht so über die Harzler,
war selber ein Jahr dabei, mußte eigentlich aus ges. Gründen nicht`s mehr arbeitsmäßig tun , und habe mich dann freiwillig in so eine gemeinnützige verpflichtet. War sehr lustig, war sofort Werkstattmeister, mit 1€ die Stunde und mußte 1€ Jobler beaufsichtigen.
Und der Witz es wurden Arbeiten ausgeführt, da hätte sich jede Firma über diese Aufträge gefreut, und dies als gemeinnützige Gesellschaft. Jeder der ev. sich mit dem Gedanken getragen hat, sich selbstständig zu machen, weiß was die Handwerkskammer hier für Auflagen macht. Aber hier ging alles Querbeet über alle Berufe.
Na ja ich bin raus, man hat mich zur Frührente genötigt und gut iss.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Ich würde als Sozial-/Arbeitsamt alte Rechner einsammeln und an wirklich bedürftige verteilen, schön mit Linux drauf damit es auch günstig bleibt. Ein P3-800 mit Xubuntu würde da voll und ganz ausreichen und den Sachwert würde ich auf ~30-35 Euro schätzen, wäre bei Leuten mit dicken Schulden nicht mal pfändbar. Diese 30 Euro hat auch ein ALG-2 Bezieher und wir haben hier in Essen Beispielsweise die GAB¹, die könnte das hier vor Ort wunderbar realisieren.

Wie ein Vorschreiber schon sagte, es muss Heutzutage im 21. Jahrhundert möglich sein eine ordentliche Bewerbung selber und zu hause zu schreiben. Vor allem da immer mehr Chefs auch eMail-Bewerbungen nehmen, sogar bevorzugt weil dann die Rückportokosten entfallen.
Und was die Internetanbindung betrifft, die gibt es schon für 15 Euro im Monat. Und ich schätze mal wenn man nachweisen kann das diese auch für Bewerbungen benutzt wurde bekommt man die auch noch (Teil-)Erstattet im Rahmen der Werbungskostenvergütung.

¹:http://www.gab-essen.com/

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Ohne Garantie, aber ich glaube es gibt 1Euro Projekte, wo Hartz 4 Leute für Gemeinnützige Zwecke gespendete Rechner aufbereiten.
Die fertigen Rechner gehen dann an gemeinnützige Einrichtungen.

Alles wohl in Eigenregie mit einem Leiter wie budi58.
Ob diese Teilnehmer auch für sich und andere Hartz 4 Bezieher Rechner Restaurieren, hängt wohl von dem Projekt ab.


Mit einer echten Arbeisstelle geht sowas sicher auch und ist dann sinnvoller.
Spenden müssen ja organisiert sein.und die ist behördlich unterstützt sicher leichter als von einem Amateurmäßig gesteuerten 1 Euro Projekt

Auf der anderen seite bin ich mir nicht sicher ob einem Hartz 4rer das Geld gekürzt würde wemm er einen großen Monitor besitzt. Den also Verkaufen muß und so lange keine Leistung bekommt?

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Xdata

„Ohne Garantie, aber ich glaube es gibt 1Euro Projekte, wo Hartz 4 Leute für...“

Optionen
Den also Verkaufen muß und so lange keine Leistung bekommt?
Ganz klar Nein, erstmal hast du deinen Freibetrag und dann wissen auch unsere lieben Beamten das Elektrogeräte, bis auf ganz wenige Ausnahmen, gebraucht keinen Wert mehr haben.
Was soll er den für seinen gebrauchten 21" noch bekommen? 100 Euro? Nee, das verlangt niemand.
Andersrum verlangt auch niemand von dir das du auf einen alten 14" CRT schauen musst und dadurch deine Augen schädigst.

Realistisch erachte ich bei einem ALG-2ler einen 17" LCD oder eine 19" Röhre, es sei den er spart sich was dickeres zusammen (drin vor: als ob) oder bekommt besagten 21" LCD geschenkt.
bei Antwort benachrichtigen
Blind Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Seh ich ähnlich - es gibt genügend Hardware, die auf dem Müll landet, obwohl sie für Officearbeiten und Internet noch völlig ausreichen würde (die müsste man nur einsammeln) - ne TV Karte rein und man könnte den PC als TV/Radio Ersatz (die werden ja gestellt) hernehmen - statt dem herkömmlichen Telefonanschluss ordert man DSL(VoIP)

Unterm Strich dürfte ein PC als Universalgerät genutzt sogar etwas günstiger sein, als separat erlaubte Geräte. Wär mal interessant das ganze genau durchzurechnen.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Tja, wie Mike schon schreibt, und was ist mit der Flatrate?

Wer löhnt? Was ist, wenn die Kiste ins Nirwana geht? Ein Fass ohne Boden...

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry luttyy

„Tja, wie Mike schon schreibt, und was ist mit der Flatrate? Wer löhnt? Was ist,...“

Optionen
Tja, wie Mike schon schreibt, und was ist mit der Flatrate?
Derzeit muss der ALG-2ler die selber tragen. 15 Euro im Monat.

Was ist, wenn die Kiste ins Nirwana geht?
Selbst wenn die Frau das Urteil durch bekommt sie selber.
Das Amt würde dann zwar ein Darlehen rausgeben, dieses aber vom Satz abhalten.

So wie ich mir das gerade vorstelle wie es eigentlich seien müsste, würde der ALG-2ler einen Gebrauchtrechner über einen Arbeitslosenladen für niedrigen zweistelligen Betrag X beziehen.
Wenn etwas an der Kiste dran ist würde der ALG-2ler die Kiste wieder zu besagten Arbeitslosenladen schleppen und dort repariert bekommen.
Dieser Laden würde exklusiv für Arbeitslose existieren, Normalos müssten Beispielsweise andere höhere Preise zahlen, und über die 1,25 Euro Regelung mit Leuten besetzt werden.
You get what you (can) pay for. ;)

Und bevor die Diskussion von irgendwem losgetreten wird:
Nein, nicht jeder kann sich einen neuen Rechner leisten und manch einer wird es sich auch nie können.
Hat einen einfachen Grund, es ist nicht genug gut bezahlte Arbeit für alle da.
Jemand der irgend eine Sklavenarbeit für ca. 100 Euro mehr wie "vom Amt" macht wird sich immer noch keinen neuen Rechner leisten können. Eigentlich steht er sich sogar besser wenn er seinem Chef sagt "Zahl mehr oder ich gehe.". Bringt nur nichts weil dann besagter Chef nen anderen bescheuerten findet der seine Sklavenarbeit macht.
Ich brauch hier nur auf die Fernfahrer zu verweisen, die machen nen Knochenjob für ein Sklavengehalt und werden hinter der Hand vom Chef noch dazu angehalten Verkehrsverstöße zu begehen. "Ist die Ladung nicht in $Mit_Der_StVO_Nicht_vereinbare_Zeit am Ziel kannst du dir die Papiere nehmen. Da draußen stehen 20 andere die deinen Arbeit sofort machen würden." So siehts aus. Und da der liebe Michl gegen solche Praktiken, welche ja nicht nur im Fernverkehr üblich sind, nicht vorgeht ändern die sich auch nicht.

Habe fertig.
bei Antwort benachrichtigen
Blind luttyy

„Tja, wie Mike schon schreibt, und was ist mit der Flatrate? Wer löhnt? Was ist,...“

Optionen

DSL Anschluss+Flat (Incl VoIP) gibts z.b. bei Cogstar schon für 20€/Monat - ein ISDN Anschluss kostet 18€
d.h. für 2€ mehr/Monat hat man ne DSL Flat mit VoIP und kann damit auch noch günstiger telefonieren

Hast du recht, wenn der ganze PC abraucht ist mit Pech gleich alles hinüber, auf der andern Seite hat der PC ja so wie ich mir das vorstelle bis auf Monitor und TV Karte nichts gekostet, muss man sich halt nen neuen organisieren. (am besten gleich auf Vorrat)

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Allein die Erstberatung beim Anwalt kostet mehr als ein kleines neues Netbook. Und Internet ist doch heute sowieso bei jedem Tel.-Anschluß mit drin. Wer sich SO blöd anstellt, MUSS getreten werden.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

...und ich gehe jede Wette ein, daß die Dame sich für ihr persönliches Geschnatter ein Handy leistet...

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
throm2 Joerg69

„...und ich gehe jede Wette ein, daß die Dame sich für ihr persönliches...“

Optionen

..für ihr persönliches Geschnatter, hierzu fiel mir in der jüngeren Vergangenheit sehr oft auf, dass die Forschung japanischer Wissenschaftler begründet sind, Mädchen zu züchten, welche 3 Ohren haben, 2 für die Walkman-Kopfhörer und 1 für das Handy.

bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Man verzichtet aufs rauchen und ständiges saufen dann kann man dafür ne Flat buchen.
Wenn ich das versoffene Pack immer schon früh um 7 an den Supermärkten stehen sehe, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Da wird das Geld versoffen und verraucht und was weiß ich nicht alles.
Die sollen se mal 30% streichen und Familien geben die es wirklich brauchen.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco hannes43

„Man verzichtet aufs rauchen und ständiges saufen dann kann man dafür ne Flat...“

Optionen

(Sarcastic Mode = On)

Sag mal tickst du nicht richtig Hannes ?

Rauchen und saufen gehoert zur Grundausstattung des lebens. Also schimpf nicht auf die Menschen.

(Sarcastic Mode = Off)

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
neanderix hannes43

„Man verzichtet aufs rauchen und ständiges saufen dann kann man dafür ne Flat...“

Optionen
Wenn ich das versoffene Pack immer schon früh um 7 an den Supermärkten stehen sehe, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Da wird das Geld versoffen und verraucht und was weiß ich nicht alles.

Klar - die Säufer sind die Mehrheit der H-IV Empfänger...

Die saufen, rauchen, und sind stikfaul - alle miteindander, ausnahmen gibbet keine. Jawoll!

Sonst noch Neuigkeiten vom Stammtisch?

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
samuel.jackson hannes43

„Man verzichtet aufs rauchen und ständiges saufen dann kann man dafür ne Flat...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
hacker111 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Wieso nicht!
Jeder hat ein "Einspruch"...Aber irgendwann..., ist Schluss

bei Antwort benachrichtigen
hacker111 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

@Prosseco
"Rauchen und saufen gehoert zur Grundausstattung des lebens. Also schimpf nicht auf die Menschen."
Vielleicht bei dir,,,, aber ich und mein Sohn möchten nicht im Busch "CAPRI Sonne" trinken,....

bei Antwort benachrichtigen
hdm Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde entfernt weil er vermutlich rechtlich bedenklich ist und dem Nickles-Teilnehmer Ärger bereiten könnte (Beispiel: Bezeichnung einer Firma als "Betrüger" obwohl noch kein Gerichtsurteil wegen Betrugsvorfalls gefällt wurde). Entfernt werden auch Hinweise und Anfragen bezüglich illegaler Dinge (Beispiel: Hinweise zu Raubkopien oder Mechanismen zum Umgehen eines Kopierschutzes). Ebenfalls entfernt werden Beiträge, die das Urheberrecht verletzen (beispielsweise Kopieren von Texten anderer Internetseiten).
hacker111 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

U N S I N N !
Mal ne runde mit "KÖPCHEN" am Sperrmühl sammeln (vielleicht 2 oder 3 MAL).
Da steht der PC. LINUX, OPENOFFICE mit Hilfe des Freundes, Nachbarn,..., so habe ich gemacht.
Für 6 Euro USB-Stick gekauft und dann mit "Unterlagen" und beim Automaten, selbst gemachten Fotos zum Kopierladen, alles ausgedruckt für 1,80. Zur Post, vierer A4 Umschläge für 2, 80. Dann ALLES rein Versand 0,90 Cent.

Seit dem bin ich zufriedener Mitarbeiter einer "grossen" AG.
Mein ALG damals von 350 € übersteigt das sechsfache,dabei kommen noch Zulagen.

bei Antwort benachrichtigen
trilliput hacker111

„U N S I N N ! Mal ne runde mit KÖPCHEN am Sperrmühl sammeln vielleicht 2 oder...“

Optionen
Mal ne runde mit "KÖPCHEN" am Sperrmühl sammeln

Ist Diebstahl und wird strafrechtlich verfolgt.

Ich weiß, wovon ich rede, habe nich schon mal an so einem Sperrmüllhaufen erwischen lassen.

So bringen die Bullen schöne Statistiken mit der traumhaften Aufdeckungsquoten http://www.yaplakal.com/html/emoticons/moderator.gif
bei Antwort benachrichtigen
hdm Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

vergessen habe ich zu erwähnen bei der mail von hdm das der Harz IV Empfänger einen PC hat und zwei
Laptops und 5 Wochen nicht aud der Bude heraus gekommen ist aber mindestens 12 Stunden am Computer
sitzt was er daran macht weiss ich nicht mann kann alles von der Strasse aus sehen seine Wohnung ist wie ein
Leuchturm abends hell erleuchtet die Nachbarn fragen alle was dort für ein Heini wohnt

nochmals hdm

bei Antwort benachrichtigen
Kicia Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Hallo, Herr Nickles,
ich stimme Ihnen voll und ganz zu! Auch ich habe einige Jahre Hartz 4 erhalten, habe lange dafür gespart, mir bei eBay einen gebrauchten PC zu "schießen"... Obwohl ich früher beruflich im EDV-Bereich gearbeitet habe, wäre ich nie auf die Idee gekommen, ein System bei der Arge zu beantragen. Zur Grundausstattung gehört das meiner Meinung nach nicht!
Ich denke, in dieser konsumorientierten Gesellschaft will jeder alles und zwar sofort - sich ein Ziel zu setzen und darauf zu sparen (auf andere Dinge also notgedrungen zu verzichten) ist anscheinend altmodisch und dumm...

Ich habe mich innerhalb von 3,5 Jahren von Hartz 4 über "ergänzend Hartz 4" zu einer unbefristeten 30-Stunden-Stelle im Gesundheitswesen hochgearbeitet, werde zwar nicht reich dadurch aber unabhängig!!!

Ich habe, schon als ich selber in der Situation war, diese Schmarotzer-Einstellung nicht gutheißen können, jetzt kann ich es noch viel weniger! Für Menschen mit dieser Einstellung ist der Satz anscheinend immer noch zu hoch ;) - da kann ich wirklich nur sagen: Versucht's doch mal mit Arbeiten...
Kicia



bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Wenn wir schonmal bei der Sozialneid-Diskussion alá BILD-Zeitung sind:

Ein Abgeordneter des Deutschen Bundestages hat nach nur 1 Jahr einen lebenslangen Rentenanspruch, den ein Normalarbeiter in 50 Jahren Vollzeittätigkeit nicht erreichen kann. Das nenne ich schamlos. In den Deutschen Landtagen sieht es bei der Selbstbedienung der Politiker nicht anders aus.
Was muss der Abgeordnete dafür tun? Hotelbeitzern die Steuern schenken, Hartz4-Neiddebatten führen und warten, bis das erste Jahr rum ist...
Einmalig 250€ für ein PC-System für einen Hartz4er zu teuer? Lächerlich.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hacker111 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

BLA, BLA.....so ist das LEBEN.
Entweder man macht *was, oder sitzt FAUL zu Hause und guckt dem entsprechende, lebensverkürzende Sendungen.
Von ABOS abzusehen..

bei Antwort benachrichtigen
hacker111 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Wer das Geld zur Zeit jetzt macht ist "Michael Nickles"....

bei Antwort benachrichtigen
elvis2 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Ich denke auch das es grenzen geben muss.

Aber man sagt. Gedruckte Bewerbungen sind heute Zeitgemäß und Standard, so wie es sein soll und keine Handschriftlichen Bewerbungen. Demnach ist ein PC schon Pflicht, will man eine Arbeit finden.

bei Antwort benachrichtigen
throm2 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Über die Kosten von Weiterbildung kann man sprechen, wenn Nachweis über mind. Hauptschulabschluss, Kindererziehung, Haushaltsführung und Grundlagen für einen PC-Kurs aufgrund einer abgeschlossenen Berufsausbildung, möglichst basierend auf kfm. Basis erbracht werden kann und evtl. Aussicht auf einen entspr. Arbeitsplatz besteht, für den die PC-Ausbildung erforderlich ist.

bei Antwort benachrichtigen
trilliput throm2

„Über die Kosten von Weiterbildung kann man sprechen, wenn Nachweis über mind....“

Optionen

Und selbst an Hauptschulen wollen immer mehr Lehrer immer mehr PC-Nutzung. Von gedruckten Bewerbungen brauche ich nix zu sagen, habe schon die anderen.

bei Antwort benachrichtigen
throm2 trilliput

„Und selbst an Hauptschulen wollen immer mehr Lehrer immer mehr PC-Nutzung. Von...“

Optionen

vorzugsweise, mit Elementarwissen über 8-Zoll-Disketten.

bei Antwort benachrichtigen
RW1 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Hallo Michael und der Rest der Nickles Gemeinde!
Sicherlich ist es o.k. wenn Du so ein Thema auch hier mal ansprichst. Aber es führt fast immer zu so einem "Stammtisch" Gequassel wie hier.

Wer viel RTL, Pro7 VOX usw. anschaut und dazu noch BILD-Zeitung liest, mag wirklich den Eindruck bekommen, ein "Harz-IV" Empfänger ist ein rauchender, saufender ungepflegter Penner, der sich nur auf dem Rücken der Gesellschaft ein "schönes" Leben macht. Zugegeben, die gibt es wirklich!

Aber der weit aus größte Teil dieser Menschen lebt nicht freiwillig so. Es genügt schon ein Unfall, der Tod des Lebenspartners, oder die Pleite des Arbeitgebers und ohne Selbstverschulden ist man hilfsbedürftig.

Ich habe es in der eigenen Familie miterlebt. Da brauch man wirklich jede Unterstützung. Hat man dann keine Familie die einem hilft ist man aufgeschmissen.

Und noch was zum PC: Es mag durchaus sein, dass es im Falle dieser Frau richtig war, den Rechner abzulehnen. Ihr sollte aber mal mit den Leuten reden die auf dem Arbeitsamt waren. Die ARGE verlangt, dass der Bezieher von ALG 1 oder 2 (Harz4) SELBST im Internet recherchiert! Ausserdem gibt es einen persönlichen Zugang zu den Seiten des Arbeitsamtes, mit persönlichem Login, so dass die Aktivitäten überwacht werden können. Wer das nicht kann, der muss wenigstens ein mal in der Woche zum Amt und an den Geräten dort surfen.

Pech für den der nicht in der Stadt direkt neben dem Amt wohnt.
Pech für den der in einer billigen Wohnung auf dem Land wohnt und kein Auto hat.
Pech für den der alles verloren hat, weil er 20 Jahre in der gleichen Firma gearbeitet hat, jeden Tag pünktlich zur Arbeit kam und dacht als Dreher, Schweißer, Verkäuferin usw. hätte man einen anständigen Beruf.
Pech wenn man eben schon 49 ist und die Barbie-Figur dem Apfelmännchen gewichen ist und der suchende Arbeitgeber aber nicht auf die Inneren Werte und Qualifikation schaut.
Pech wenn einem das Geld fehlt für einen ordentlichen Anzug zu kaufen um sich von seiner besten Seite zu zeigen.
Pech wenn man keinen Rechner hat um täglich mehrere Bewerbungen zu schreiben damit mamn überhaupt noch eine Chance hat.
Pech wenn man keinen Internetzugang hat um mal rumzuschauen wie denn "heutige" Bewerbungen aussehen sollen.

Also meine Meinung dazu: Niemand muss etwas verschenlken. Aber gebt jedem wenigstens die Möglichkeit am normale Leben teilzunehmen und Urteilt nicht pauschal über eine Gruppe von Menschen die ein einziges Merkmal verbindet "Harz IV"! Oder sind alle "Nicklesianer" Computerbekloppte die nicht mehr in der Realität leben? Ich glaube doch nicht.

Schönen Vatertag
Gruß Ralf

bei Antwort benachrichtigen
neanderix RW1

„Hallo Michael und der Rest der Nickles Gemeinde! Sicherlich ist es o.k. wenn Du...“

Optionen

CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP,CLAP

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Was spräche dagegen, dass ein(e) Hartz IV-Empfänger(in) einen günstigen Gebraucht-PC bekäme? Es fände sich sicher eine Möglichkeit, diesen PC und die damit verbunden Kosten anzurechnen, ohne den Bezieher gleich in den Ruin zu treiben. Man erwartet doch gerade von diesen Leuten enorme Flexibilität und im gleichen Moment verweigert man diesen Menschen den Zugang zur aktuellen Technik. Scheint mir ein Widerspruch in sich zu sein.

@RW1: *thumbs up*

bei Antwort benachrichtigen
Monster07 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Richtig The Wasp!
Denkt nicht immer nur an den Erwachsenen, der das Ding haben will.

Vielleicht steht da ein Kind oder jugendlicher dahinter, der den PC für die Schule braucht.

Nicht alle Hartz'ler sind notorische Säufer und stehen permanent an irgendwelchen Kiosken oder Supermärkten schon früh's besoffen herum.
Dieses Bild wird uns von irgendwelchen Meinungsmachern (mit purer Absicht) suggeriert, um diese (im Grunde genommen "arme Würstchen") zu diffamieren und in ein schlechtes Licht zu rücken.

Dazu gehören auch die Hirnis, die in irgendwelchen Sendungen auftreten u. mit ihrem Äußerungen dazu beitragen, das alle ALG 2 Empfänger als "faule Sch... ,permanente Säufer bzw. Nichtstuer bezeichnet werden.

Die meisten vergraben sich zu Hause (ohne sich die Rübe vollzudröhnen) und trauen sich nicht mal zu sagen,das sie ALG 2 beziehen.

Meiner Meinung nach gehört ein PC heutzutage zur Grundausstattung, schon allein um die geforderten (u. freiwilligen) Bewerbungen in einem vernünftigen Rahmen zu schreiben. Außerdem um evl. vorhandene Kinder mit dem PC vertraut zu machen.
Dazu gehören auch Spiele (aber keine Baller u.Schlachterspiele!!!)

Das ginge auch über einen zweckgebundenen Kredit von der Arge, was natürlich zu überwachen wäre.Es muß kein Quad Core PC sein.
Es sollte ein BS sein, das auch an Schulen und bei eventuellen Weiterbildungsmaßnahmen der Argen benutzt wird (da fällt Linux weg).

Grundvorraussetzung für die Schule ist nun mal der ordentliche Umgang mit 'nem PC.
In jede Familie (oder jeden Haushalt) gehört heutzutage mindestens ein PC.

Ich habe letztens einen Bericht im gesehen, in dem afrikanische Kinder einen Laptop für knapp 100€ zur Verfügung gestellt bekommen, und zwar von ihrer Regierung.
-Soll heissen: warum geht das bei uns nicht?
Es gehen doch auch Milliarden für Banken, Autoindustrie, Hotelgewerbe usw.Es wird immer gedröhnt: unsere Kinder brauchen mehr Bildung.
Aber wo bleibt die Unterstützung dafür?
Vielleicht denkt diese Frau auch nur an ihr Kind?
Die Sache mit dem PC Grundkurs ist garnicht so abwegig, sie ist sogar notwendig!
Wie sollte sie denn sonst wissen, wie eine Bewerbung richtig geschrieben und formuliert wird (Din 5008).

Macht sie nichts (diese Frau) ist sie arbeitsscheu u. faul, kümmert sie sich, ist es auch falsch. Was ist nun richtig?

Die Sache mit dem "Zusammensparen" ist nicht falsch, aber nicht jeder kann mit Geld so umgehen, das am Monatsende noch was übrig ist (was auch bei Hartz 4 Bezügen sehr schwer fällt!).

bei Antwort benachrichtigen
trilliput Monster07

„Richtig The Wasp! Denkt nicht immer nur an den Erwachsenen, der das Ding haben...“

Optionen
und trauen sich nicht mal zu sagen,das sie ALG 2 beziehen.

Wie auch!

Es ist für mich ein Rätsel, wie man einen demokratischen Sozialstaat betreiben kann, dessen Bürger mehrheitlich asozial eingestellt sind!

Sobald einer mehr als 1000 Euro brutto hat, kommen gleich die Sprüche über die Blut saugende Harz-Vierer. Das bringt zwar nicht die Mehrheit, aber die Mehrheit stimmt schweigend zu. Und wenn man mal einschreitet, dann wird man gleich wie ein Staatsfeind behandelt.

Ein Sozialstaat ohne solcher Spannungsverhältnisse kann nur auf Solidarität und Nächstenliebe basieren.
Aber so was geht in Deutschland wohl nur, wenn es verordnet wird, niemals freiwillig.

Auch das Streikverhalten der Deutschen ist nicht gerade ein Gegenargument für meine Darlegung.

Selbst (oder gerade) in der Verwandtschaft, wo man doch am ehesten den Zusammenhalt erleben möchte, bekommt man als Harzer die ersten Tritte.

Wer soll da denn sein Schicksal auf die große Glocke hängen wollen?

Und der Staat nutzt diese Lage auch schamlos aus! Man wird doch absichtlich in den selben Topf geworfen, wie die echten Schmarotzer, damit man die überaus asozialen 1-Euro-Jobs oder Zeitarbeitsangebote der Personalvermittlungsmafia annehmen kann.

Dieses ganze System ist darauf ausgelegt. Große Konzerne springen auf den Zug und wandeln normale Arbeitsplätze in die Hungerlohn-Plätze über eigene Personalvermittlungsfirmen um. Wenn das von Staat nicht gewollt worden wäre, dann wäre es auch längst unmöglich gemacht worden. Stattdessen bekommen die Firmen auch noch den Bonus namens Kurzarbeit!

Und die 08/15-Kotzbrocken sitzen in Pausenräumen mit Springer-Druckerzeugnissen auf den Tischen und ziehen über die ehemaligen Kollegen her, die nach Wegrationalisierung der Arbeitsplätze in die Zeitarbeits-Knechtschaft gezwungen worden sind.


Tolle Idee, ein Sozialstaat , der aus Asozialen besteht!

bei Antwort benachrichtigen
Nickeline trilliput

„ Wie auch! Es ist für mich ein Rätsel, wie man einen demokratischen...“

Optionen

Recht hast du, trilliput.

Dennoch leuchtet mir nicht ein, wozu ein PC der gehobenen Preisklasse nötig sein soll. Wie gesagt, ich selbst bin oft genug mit einem 333 MHz-PC im Internet (wahlweise WinXP/Knoppix). Für Office-Anwendungen ist er durchaus geeignet, ebenso für Filme und zahlreiche ältere Spiele.

Mir geht es hier keineswegs darum, festzustellen, wie gierig Hartz IV-Empfänger sind oder nicht (Selbst wenn sie es wären, dann wäre es in meinen Augen ok. Der Rest der Bevölkerung ist nämlich mitunter genauso gierig sein und es leuchtet mir nicht ein, warum ausgerechnet Hartz IV-Empfänger die besseren Menschen sein sollen).

Andererseits führen überzogene Forderungen zu sofortigem Sozialneid und schwächen die Position der Bedürfigen eher, als daß sie diese fördern würden. Ich halte die Forderungen in diesem konkreten Fall für zumindest taktisch unklug.

Eure NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
cyklops Monster07

„Richtig The Wasp! Denkt nicht immer nur an den Erwachsenen, der das Ding haben...“

Optionen
Nicht alle Hartz'ler sind notorische Säufer und stehen permanent an irgendwelchen Kiosken oder Supermärkten schon früh's besoffen herum.
Dieses Bild wird uns von irgendwelchen Meinungsmachern (mit purer Absicht) suggeriert, um diese (im Grunde genommen "arme Würstchen") zu diffamieren und in ein schlechtes Licht zu rücken.


Muss ich zustimmen,von den Menschen,die mir die Agentur schickt,war nur ein enorm kleiner Bruchteil,als Abschaum zu bezeichnen,das ist alles ganz klar Meinungsmache,um die Fehler der Regierung und der Agentur zu vertuschen.
Jedesmal wenn ich bei der Agentur anrufe,werde ich zuerst schäbigst behandelt und wenn ich sage,das ich Arbeitgeber bin,dann ändert sich ganz schnell der Ton,diese Leute sind für mich Abschaum.Kein Mitarbeiter in der Agentur kam mir bis jetzt wirklich fähig vor.Das sind alles Würstchen,die in den Genuß von unnützer Macht gekommen sind,und nebenbei noch schlecht ausgebildet.Wenn ich mir überleg,das da Leute sitzen,die gerade mal ein Realschulabschluss haben,und dann aber Menschen in Firmen vermitteln und unterstützen sollen,dann wird einem schnell die Aussichtslosigkeit klar.




bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Sehr geehrter Herr Nickles!
Eigentlich bin ich auf der Suche nach einem Problem in Bezug auf meinen „neuen“ Computer, fand jedoch dieses H4-Thema in einem Computerforum. Schon sehr interessant.
Wenn Sie mal eben Sony, HP, Acer & Co. Anschreiben würden, mit der Bitte mal eben für Testzwecke ein paar Coputer herbei zu versenden, haben Sie sicherlich schon morgen früh das Büro voll mit wertvollster Ware und zwar für Umme.
Mit solch einem Hintergrund lehnt man sich leicht aus dem Fenster, schaut auf andere herab und schreibt solch unsägliche Artikel.
Ich kläre Sie und diverse Mitstreiter einmal ein wenig auf was Hartz 4 wirklich ist:
Durch einen Unfall wurde ich im Januar an der Halswirbelsäule verletzt und bin seit dem einer Ihrer Schmarotzer der von Ihrem Geld lebt.
Damit nicht genug, brauchte ich durch gewisse Umstände eine eigene Wohnung die auch eingerichtet werden musste. Für eine solche Einrichtung erhält man im besten Falle 1.500,- Euro. Der „beste“ Fall wäre eine komplett leere Wohnung ohne Tapeten an den Wänden und Teppich auf dem Boden.
Ich habe an dieser Stelle eine kleine Anregung für Sie: Starten Sie neben ihrem 100,- Euro Computerprojekt doch nebenher das 1.500,- Euro Einrichtungsprojekt. Dazu gehören: Farbe, Teppich, E-Herd, Waschmaschine, Kühlschrank, Fernseher, Bett, Sofa, Tisch, Stuhl, Kleiderschrank, Besteck, etc.
Statten Sie einmal dem Kaufhaus Ikea einen Besuch ab und sie werden sehen dass sie selbst dort nicht weit mit diesem Geld kommen. Sie sind also auf Sozialkaufhäuser angewiesen und statten Sie bitte auch denen einen Besuch ab um zu sehen ob Sie in solchen Möbeln wohnen würden. Hierbei geht es jedoch nicht um ein stilvolles Ambiente, es geht um gewisse Hygieneansprüche die auch bei uns Schmarotzern erfüllt sein sollten.
Wenn Sie dann ihre Wohnung eingerichtet haben, schreiben Sie bitte Ihre PFLICHTbewerbungen die Sie monatlich einreichen MÜSSEN. Womit? Ist mir egal, so egal wie es dem Amt auch ist.
Ach ja, hier wird ja angemerkt dass man überall Computer und Ausdrucke für Umme bis Lau erhält. Dazu sage ich dass ich in einer recht großen Stadt mit 200.000+ Einwohner im Ruhrgebiet lebe und es solche Einrichtungen hier definitiv NICHT gibt. Auf Anfrage bei Amt kam nur eine Entschuldigung dass das hier nicht der Fall ist, mehr nicht.
Also sind sie auf ein Internetcafe angewiesen und auch dieses ist nicht kostenlos. Für Anfänger wie mich ist das eine Arbeit die nicht so schnell von der Hand geht, also dauert, also Teuer wird. Hinzu kommen die extrem schlechten Ausdrucke (nicht vom Amt genehmigt) in einem solchen Cafe, also lieber bei Staples ausdrucken lassen. Dort sind Sie ab 2.50 dabei wenn Sie eine CD oder einen USB-Stick ausdrucken wollen, hinzu kommen Kopie und Papier. Hinzu kommen 3.50 für eine Bewerbungsmappe, Umschlag, Porto sowie ein professionelles Bewerbungsfoto. Sollten Sie nun an den Bilderautomat im Bahnhof gehen, wird Ihnen das Amt diese Bewerbung um die Ohren hauen. So summieren sich Euros um Euros und Sie sind mal eben 50,- Euro im Monat los, die an jedoch mit 5 Euro pro Bewerbung erstattet bekommt. Immerhin. Also schreibe ich fleissig Bewerbungen und erhalte für jede 8 Euro die ich ausgebe 5 zurück. Jedoch muss ich zuvor alles selbst auslegen und erhalte Wochen später mein Geld zurück.
Werde ich krank, bezahle ich pro Quartal 10 Euro Praxisgebühr und nochmals 10 Euro an den Zahnazrt. 10 Euro pro Tag Krankenhaus gehen dabei drauf und ne Menge für die Medizin. Ach ja, ich bekomme ja laut Ihrem Forumsmob so viele Zuschüsse. Tut mir leid, Fehlanzeige. Erst wenn je nach Krankenkasse etwa 100 Euro Eigenanteil gezahlt wurden, erhalte ich Zuschüsse oder Befreiungen. Bei 280 Euro im Monat, Mietkaution wird vom Amt abgezogen, ist das ne Menge. Aber ich bin wohl da etwas wehleidig, denn einige hier leben davon wohl locker und leicht vier Monate und legen davon noch 100 Euro für den Computer zur Seite.
Nun kommen die ganzen Bewerbungsgespräche dazu, an denen ich teilnehmen muss, und dazu die Fahrtkosten muss auch ich VORSTRECKEN. Muss ich zum Amt, was nicht selten vorkommt, bin ich mit meinem Halswirbelschaden auf den Bus angewiesen und zahle so 4.60 am Tag für den Bus. Sind im Monat 18.40 für den Bus was mir KEINER zahlt, denn auch hier fallen die so hoch angepriesenen Zuschüsse absolut weg, es gibt keine.
Nun zu den Computern: Ich habe mir vor ein paar Tagen einen Computer bei Ebay ersteigert und zwar für 30,- Euro. Mit dem sitze ich hier nun im Internet und forsche nach Hilfe für ,meine krankheit und schreibe Bewerbungen oder Komentare auf herablassende Äusserungen von C-Class-Journalisten.
Was würde es das Amt stören wenn sie solche Computer besorgt und zur Verfügung stellt? 30 Euro sind nun wirklich kein Geld, aber eine ENORME Hilfe für den Betroffenen.
Hinzu kommt die Quelle meines Verkäufers: Ämter!
In allen Ämtern werden nach der Abschreibung ganze Coputeranlagen einfach verschenkt. Das kenne ich von einem Mitglied meiner Famile, der in einem solchen Amt arbeitet und das jederzeit bestätigen kann.
Jedoch werden die nicht an Hinz und Kunz verschenkt, sondern hier herrscht Vitamin B, B für Beziehungen. So kann es vorkommen dass der Schwager des Cousin eines Bekannten vom Hausmeister mal eben 500 Coputeranlagen (PC, Monitor, Laserdrucker) vollkommen für Umme bekommt. Wieso werden die nicht an „bedürftige“ kostenlos verteilt?
Ich finde Ihre Aussagen, und viele Ihrer Mitstreiter, menschenverachtend und unter aller Kanone. Ich muss jedoch sagen dass es sehr zu dem Rest des Forumsniveaus passt, denn hier geht es ja des Öfteren zur Sache wie man unschwer erkennt.
Meine Fragen was meinen Computer angeht, stelle ich lieber in humaneren Foren.

bei Antwort benachrichtigen
groggyman Leutzberger

„Sehr geehrter Herr Nickles! Eigentlich bin ich auf der Suche nach einem Problem...“

Optionen

Hallo
Du schreibst : brauchte ich durch gewisse Umstände eine eigene Wohnung die auch eingerichtet werden musste.
Und wo hast du vorher gelebt, im Zelt? Keinen eigenen Tisch, Stuhl oder Fernseher.
Hattest du keine Freizeit und Unfallversicherung oder sonstige Absicherung für den Ernstfall. Leben denn alle, die in die Hartz VI Falle tappen vorher nur von der Hand in den Mund. Man kann sich doch nicht nur auf die Solidaritätsgemeinschaft verlassen.

Wenn mir heute was passiert, gibt es erstmal ein Übergangsgeld, Krankenhaus-Tagegeld, Reha Kosten werden übernommen, wenn das erforderlich ist usw.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Leutzberger

„Sehr geehrter Herr Nickles! Eigentlich bin ich auf der Suche nach einem Problem...“

Optionen

normalerweise lese ich solch textlich umfangreichen Litaneien erst garnicht. Aber Ihr Geheule geht mir wirklich auf den Sack.

Ich bedauere Ihr körperliches Handicap - offensichtlich sind Sie aber kein Pflegefall und können Ihren Haushalt selbst führen.

Für 1.500 € richte ich Ihnen locker eine Wohnung ein. Fertige Wohn-/ Schlafzimmer/ Einbauküchen können Sie damit allerdings nicht kaufen.

Es gibt in Möbelmärkten Regale ab 15 €/Stück, habe ich selbst, stehen meine Akten darauf, stehen meine Bücher darauf, stehen meine CDs drauf, könnte ich auch meine Wäsche darauf legen.

Und es gibt sogar Pappmöbel, die jahrzehntelang halten, in den unterschiedlichsten Variationen, mit staubdichten Kisten etc.

Und man kann alte Möbel vom Sperrmüll schleifen, lackieren oder mit Folie bekleben - Stichwort Hygiene.

Und die Arbeiterwohlfahrt verschenkt alte Küchen.

Gebrauchte Herde, Waschmaschinen gibt es unter 100 €. Staubsauger u. a. gibt es vom Amt.

Und man kann sich Möbel auch selbst bauen. Paar Bretter & Winkel aus dem Baumarkt, zusammengedengelt, Bett fertig. Habe ich früher als Schüler und Studentekopp selbst so gemacht.

Wer druckt denn heute noch Bewerbungsunterlagen? Alles per E-Mail - kost' nix. Und dazu erstattet das Amt noch Kosten - bei mir waren das zuletzt 10 €/Stück.

Und irgendwelche Behördenhausmeister bekommen angeblich mal eben 500 PCs geschenkt? - Blödsinn!

Stellen Sie Ihre Fragen ruhig in einem anderen Forum. Sollen doch andere Ihnen kostenlos weiterhelfen.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger Joerg69

„Sehr geehrter Herr Leutzberger,“

Optionen

Wer druckt denn heute noch Bewerbungsunterlagen? Alles per E-Mail - kost' nix. Und dazu erstattet das Amt noch Kosten - bei mir waren das zuletzt 10 €/Stück.

Was benötigt man dazu? Einen Computer um den es hier in der Diskussion geht. Des Weiteren werden KEINE Kosten für Bewerbungen per E-Mail erstattet und pro schriftlicher Bewerbung gibt es einen ZUSCHUSS, also KEINE Erstattung, von 5 Euro.
Aber freut ich dass Sie mir die aktuellen Vorschriften so locker leicht herunterbeten wollen.

Und irgendwelche Behördenhausmeister bekommen angeblich mal eben 500 PCs geschenkt? - Blödsinn!

Nein, auch das ist kein Blödsinn.
Als Blödsinn bezeichne ich eher Ihre Milchmädchenrechnung. Sie gehen also in den nächsten Baumarkt, besorgen sich ein paar Bretter und basteln ihr Bett?
Wie bekomen Sie denn die Bretter in Ihre Wohnung? Mit dem Bus?
Stichwort Schrauben, bohren Sie mit dem Daumen vor, oder machen Sie doch alles per 08/15 Schraubendreher? Brauchen also kein Werkzeug? Kein Auto, Taxi?

Staubsauger gibt es vom Amt? Ja, guter Mann, nämlich in den 1.500 Euro enthalten, sofern Sie denn diese Summe bewilligt bekommen, aber nochmals Danke für Ihr kompetentes Wissen in Bezug auf Hartz 4. Für 100 Euro einen Herd, ja, das ist locker machbar. Aber schon haben sie nur noch 1.400 übrig. 100 ne Waschmaschine, 100 ne Matratze, 400 Teppich für die ganze Wohnung, 50 Farbe&Co, Transport noch nicht eingerechnet, und so bleiben noch 750 für Ihre Bastelarbeiten. Viel Vergnügen beim weiteren Kalkulieren.

Für 1.500 € richte ich Ihnen locker eine Wohnung ein.

Nein, das machen Sie nicht. Sie sind lediglich ein Dampfplauderer der von aktuellen Preisen nicht die kleinste Ahnung hat und noch weniger von aktuellen Hartz 4 Regelungen.

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Leutzberger

„Wer druckt denn heute noch Bewerbungsunterlagen? Alles per E-Mail - kost nix....“

Optionen

den Computer haben Sie doch für 30 Euro gekauft - Thema erledigt.

Bitte teilen Sie mir mit, welche Behörde oder Firma ihrem Hausmeister 500 PCs schenkt. Die Information können Sie mir gerne vertraulich als persönliche Nachricht übermitteln und ich behandele diese Information auf Wunsch gerne vertraulich.

Transport: Sozialamt bezahlt auch Umzugskosten. Beantragen Sie diese Transportkosten doch als Umzugskosten. Ansonsten gut voraus planen, alles an einem Tag kaufen und mit Miettransporter in die Wohnung karren. Möbelhäuser u. Baumärkte haben auch teils sehr günstige Lieferkonditionen.

Holzschnitt: machen viele Baumärkte ohne Aufpreis

Werkzeug: Sie benötigen lediglich eine Bohrmaschine = Schraubendreher. Diesen kann man zur Not auch ausleihen. Wollen wir jetzt noch über die Kosten für Bohrer und Bits diskutieren?

Teppich: wozu brauchen Sie diesen? Eine Mietwohnung muß laut Gesetz/ Rechtsprechung mit einem begehbaren Oberbodenbelag ausgestattet sein.

Dampfplauderer? Mitnichten. Habe ich als Student alles persönlich durchexerziert.
Herr Leutzberger, Ihnen fehlt der Wille, sich zu bemühen.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger Joerg69

„Sehr geehrter Herr Leutzberger,“

Optionen

Herr Leutzberger, Ihnen fehlt der Wille, sich zu bemühen.

Nein, denn Sie haben die Thematik nicht ganz verstanden. Ich wohne eben WEIL ich mich gekümmert habe. Ich wohne aber nicht so wie Sie gerne wohnen würden, denn so habe ich lediglich eine Matratze auf dem Boden und kein Bett. Was mich aber nicht stört, aber es geht darum dass Sie behaupten es wäre möglich. Nein, ist es nicht.

Holzschnitt: machen viele Baumärkte ohne Aufpreis

Stimmt.

Werkzeug: Sie benötigen lediglich eine Bohrmaschine = Schraubendreher. Diesen kann man zur Not auch ausleihen.

Ja, und schon wieder 10 Euro weg. Und die Farbe fliegt von alleine auf die Wand? Sie verstehen nicht worum es geht, es geht u die Gesamtsumme. 1 + 2 + 3 sind 6 und 4 sind 10. Kleinvieh macht nämlich nicht nur auch Mist sondern enorm Mist.

Teppich: wozu brauchen Sie diesen? Eine Mietwohnung muß laut Gesetz/ Rechtsprechung mit einem begehbaren Oberbodenbelag ausgestattet sein.

Ach ja? Und wieso wird der thematisch bei der vorherigen Kontrolle von den Sachbearbeitern behandelt? Und sollte dem Gesetz entsprechend kein Teppich liegen, sind Sie natürlich der erste der sich noch vor der Unterschrift des Mietvertrages per Anwalt an den zukünftigen Vermieter wendet? Wie naiv sind Sie eigentlich?

Beantragen Sie diese Transportkosten doch als Umzugskosten.

Ah, da haben wir ja wieder Ihre enorme Kompetenz. Tut mir Leid Sie ein weiteres Mal enttäuschen zu müssen, das zahlt das Amt nälich nicht. Und so etwas weiß ich weil ich mich gekümmert habe. Es wäre für Sie mittlerweile angebracht dieses Thema außen vor zu lassen, Sie sind auf dem besten Weg sich der Lächerlichkeit preiszugeben.

Ansonsten gut voraus planen, alles an einem Tag kaufen und mit Miettransporter in die Wohnung karren

Das stimmt, das habe ich auch so gemacht, eben weil ich mich gekümmert habe.

Trotzdem richten Sie keine Wohnung für 1500 Euro wohnbar ein. Da gehe ich jede Wette ein.

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Leutzberger

„Herr Leutzberger, Ihnen fehlt der Wille, sich zu bemühen. Nein, denn Sie haben...“

Optionen

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold - und Handeln ist Platin

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger Joerg69

„@Herr Leutzberger“

Optionen

Das kannte ich noch nicht, sehr schön gesagt, werde ich in meinem gut gepflegten Zitatenschatz einbringen.

bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger Joerg69

„@Herr Leutzberger“

Optionen

Was die 500 PCs angeht, so verweis ich auf eine Meinung die weiter unten von Torsten 40 an X data geschrieben wird, Stichwort 18000 an die Arche.

bei Antwort benachrichtigen
trilliput Joerg69

„Sehr geehrter Herr Leutzberger,“

Optionen

Ja, ich erinnere mich noch an die Berge von alten PCs im Landtag, wenn man da welchen haben wollte, hat man die auch bekommen immerhin weniger Recycling.

So ein Blödsinn ist es auch nicht, habe damals auch einiges mitnehmen können.

Unsere UNIX AG an der UNI hatte auch einer großen Firma einen Bauschuttcontainer voller Sun-Desktops abgenommen, 5 Minuten vor Aabfahrt Richtung Deponie.


Übrigens, schon mies, das Leben als Student und als älterer Mensch mit Handycap zu vergleichen. Ich finde den Unterthread schon ziemlich arschig.

Übrigens, nicht jede Firma ist mit einer Mailbewerbung einverstanden.

Bleibt nur die aufrichige Hoffnung darauf, dass ein Jörg69 auch mal selber erleben darf, wie es einem Leutzberger so geht. Wer fies ist, der soll auch Fieses erleben.

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 trilliput

„Ja, ich erinnere mich noch an die Berge von alten PCs im Landtag, wenn man da...“

Optionen

"älterer Mensch": Trilliput, wissen Sie denn, wie alt Herr L. ist?

Ich weiß aus meiner beruflichen Erfahrung, daß körperlich eingeschränkte Personen vom Amt oder der Krankenkasse zusätzliche Unterstützung erhalten, wenn es denn nötig ist. Wenn Sie die jüngeren Beiträge von Herrn L. lesen, können Sie daraus ersehen, daß die Not wohl nicht so peinigend ist. Insoweit gebe ich die Titulierung "arschig" freundlich an Sie zurück.

Was heißt, "nicht jede Firma ist mit E-Mail-Werbung einverstanden"? Sie sprechen auf die Belastung des Postfaches mit großvolumigen Anlagen an. Ich kann doch der Firma erstmal nur das Bewerbungsschreiben senden, mit dem Hinweis, bei Bedarf die gescannten Zeugnisse nachzureichen?!

Ich war selbst schon völlig mittellos. Mir wurde garnichts geschenkt. Ich habe jobmäßig Scheiße gefressen und dafür Danke sagen müssen. Meine Toleranz gegenüber verhätschelten, dummschwätzenden Muttersöhnchen hat sich dabei zugegebenermaßen abgeschmolzen.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Ich war jahrelang im aussereuropäischen Ausland auf Montage unterwegs. Direkt nach meinem Eintreffen in Deutschland passierte mir der Unfall und so war ich praktisch nicht abgesichert. Ich hatte auch nicht vor hier ein Pflegefall bzw. Hartz 4 Empfänger zu werden, aber da blieb mir nichts anderes übrig.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Leutzberger

„Ich war jahrelang im aussereuropäischen Ausland auf Montage unterwegs. Direkt...“

Optionen

Nur du willst es noch besser haben. Ich hate auch ein Unfall. Konnte men Hauptberuf auch nicht mehr ausueben. Nur ich krieche dem Staat nicht das ich hilfe brauche. Sondern habe alles selber erledigt und mich selber drum gekuemmert.

Staubsauger gibt es vom Amt? Ja, guter Mann, nämlich in den 1.500 Euro enthalten, sofern Sie denn diese Summe bewilligt bekommen, aber nochmals Danke für Ihr kompetentes Wissen in Bezug auf Hartz 4. Für 100 Euro einen Herd, ja, das ist locker machbar. Aber schon haben sie nur noch 1.400 übrig. 100 ne Waschmaschine, 100 ne Matratze, 400 Teppich für die ganze Wohnung, 50 Farbe&Co, Transport noch nicht eingerechnet, und so bleiben noch 750 für Ihre Bastelarbeiten. Viel Vergnügen beim weiteren Kalkulieren.

Das sind sachen de nicht so sein koennen. Es scheint du hast zu gross gelebt und kannst dir nicht einrichten mit 1500 Euro. Komm mal lieber hier nach Mexiko und sei mal arbeitslos. Da hilft dir kein Mensch. Da kriegts du keinene zuschuss. Nix aber gar nichts. Du musst selber sehen wie du weiter kommst.Aber sicherlich tust du dr es nicht an. Wil sonst wuerdest du hier ja sterben.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger Prosseco

„Nur du willst es noch besser haben. Ich hate auch ein Unfall. Konnte men...“

Optionen

Und nun willst Du aus Mexiko die aktuellen Baumarktpreise kennen? Und überhaupt, was machst Du denn als Invalide in Mexiko?
Es geht auch nicht darum was in Mexiko wäre, es geht darum was in Deutschland IST. Und mir wird einfach nur schlecht wenn ich Foren sehe in denen Dampfplauderer wie Du, und einige andere hier, Halbwahrheiten über Harzt 4 verbreiten. Meine Krankengescichte war nur als ein Beispiel zu sehen dass man schneller in den Sumpf gerät als man sich ein neues Hemd kaufen kann. Ich brauche auch diesbezüglich kein Mitleid, denn nach einer OP werde ich wieder Einsatzbereit sein. Und was hier in diesem Forum veranstaltet wird, nämlich definitiv Unwahrheiten über Hartz 4 zu verbreiten, so etwas gab es schon einmal in Deutschland, nämlich vor etwa 70 Jahren.
Meiner Meinung nach hat ein Forenbetreiber eine gewisse Pflicht solche "Mobilmachungen" zu unterbinden, aber er springt wohl ganz offensichtlich lieber selbst auf den Zug auf, oder in diesem Fall besser gesagt, steuert diesen selber.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Leutzberger

„Und nun willst Du aus Mexiko die aktuellen Baumarktpreise kennen? Und...“

Optionen

Ich weiss was in Deustchland ist. Es geht doch nicht um halbwahreiten. Sondern deine vorstellung wegen die 1500 Euro. Ich war auch in meine Zeit arbeitslos. Nur wenn Menschen wie du vom Staat weinen weil sie nicht klar kommen nd noch mehr verlangen. Was dann ?

Oder willst du als Hartz 4 eine Neue Wohnung geschenk bekommen.

Warum ich in MExiko bin. Wegen solche Leute wie du die rum heulen das Papi Staat nicht mehr her gibt. Solche konte ich nicht ertragen wegen des rum geweine. Mosern und noch mehr verlangen. Egal ob es unverschuldet ist oder nicht. Ich kann mir wenigsten erlauben das ich nicht auf Papis schoss sitze. Habe mir ales selber aufgebaut.

Gelle
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Leutzberger

„Und nun willst Du aus Mexiko die aktuellen Baumarktpreise kennen? Und...“

Optionen
Und nun willst Du aus Mexiko die aktuellen Baumarktpreise kennen?

Er kennt extrem wenig, das beweisen seine Einträge in nahezu jedem Thread. Das mit Mexico ist sein langweiliger Standardspruch der in jeder Diskussion mindestens ein Mal aufkommt. Gebraucht wird er von ihm immer aus zwei Gründen. Entweder geht es darum, dass es Deutschland ja so gut hat und man in Mexico wirklich nichts zu lachen hat, er dort aber seinen Mann steht und nicht jammert wie wir Deutschen, oder um Deutschland als nicht lebenswertes Land herunterzumachen, da man es in Mexico ja so viel leichter und besser hat.

Mit Argumenten kommt man gegen den falsch geschriebenen Prosecco übrigens auch nicht an, denn er scheint jeden erdenklichen Beruf bereits inne gehabt zu haben (oder momentan auszuüben) und weiß daher besser Bescheid als jemand, der diese Qualifikation WIRKLICH inne hat. Fazit: Ein Träumer / Klugscheißer.
bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger mcintyre

„ Er kennt extrem wenig, das beweisen seine Einträge in nahezu jedem Thread. Das...“

Optionen

Er kennt extrem wenig

Genau diesen Eindruck macht er. Er scheint die Fragen und Antworten sowie Argumentationen nicht wirklich zu lesen geschweige zu verstehen.

Fazit: Ein Träumer / Klugscheißer.

Oder Dampfplauderer?

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mcintyre

„ Er kennt extrem wenig, das beweisen seine Einträge in nahezu jedem Thread. Das...“

Optionen

Da kann man sehen was du fuer ein Scheiss redest. Ich bin viel um die Welt gekommen und habe auch viel ausserhalb Deutschland gearbeitet. Wen ich dann hoere oder lese wie Menschen rum weinen in der BRD, dann wissen de einfach nichts vom Leben. Deswegen meine art. So ich habe Deutschland verlassen und bin auch mit nichts nach Mexiko gegangen. Habe auch fest gestellt wie man auch wo anders lebt. Ja ich habe mehrere Berufe gehabt. Von Kuechencheff, bis Video Betreiber. Ich bin Mechaniker weil ich es hier erlernen musste, weil die Werkstaette hier die Leute nur bescheissen. Bin auch schreiner. Ich habe mein Geschaeft im PC bereich.

Warum?

Weil ich mich gerne nicht verarschen lasse und ich ales lernen will was man lernen kann.Nur man sieht das du alles im Leben oberflaechlich siehst und nur kritisierst, was dir in dein Gesichtspunckt nicht passt. Das ist noch mangelnder Lebensbewusstsein. Oder glaubst du das was du weisst, die sache des Lebens ist.

Wie ich sehe kan ich noch mehr ueber dich lachen weil du es einfach nicht schnallst.

falsch geschriebenen Prosecco

Weil man im Nickles den normalen Prosecco ich als Nick nicht anmelden konnte. Ach ja und hoer auf dauern mich als Klugscheisser zu nennen, weil ich habe dich auch nie angemacht. Dein Anstand geht ja wircklich floeten.

Gruss/Adios
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Prosseco

„Da kann man sehen was du fuer ein Scheiss redest. Ich bin viel um die Welt...“

Optionen
Da kann man sehen was du fuer ein Scheiss redest. Ich bin viel um die Welt gekommen

Genau das meinte ich... Ich scheine Scheiß zu reden, da du ja besser meine Lebensumstände kennst. Ich bin auch viel herumgekommen - und jetzt? Du pauschalisierst 80 Millionen Deutsche und hast noch nicht mal den Anstand, derartige Schwachsinnigkeiten zurückzunehmen.

Wie ich sehe kan ich noch mehr ueber dich lachen weil du es einfach nicht schnallst.

Na da bin ich froh, dass du in deiner beschränkten Welt einen Grund zum Fröhlichsein gefunden hast. Ich kann damit leben, wenn einer über mich lacht. Über dich lachen einige mehr... Ein Segen, wenn man das nicht mitbekommt, stimmts?

hoer auf dauern mich als Klugscheisser zu nennen, weil ich habe dich auch nie angemacht. Dein Anstand geht ja wircklich floeten.

Anstand scheinst du ohnehin nicht zu kennen, so dämlich, wie du hier im Forum auf die Leute einredest. Und dass du ein nervender Klugscheißer bist, hast du eben schon wieder bewiesen, da du ja meinst, mich besser zu kennen als ich mich selbst.
bei Antwort benachrichtigen
throm2 Leutzberger

„Ich war jahrelang im aussereuropäischen Ausland auf Montage unterwegs. Direkt...“

Optionen

Die mir bekannten Personen, welche jahrelang im Ausland auf Montage unterwegs waren, haben das durch diese sehr gut dotieren Jobs das dadurch erworbene Vermögen verantwortungsvoll z.B. in Häuser oder andere Absicherungen angelegt um danach bei einem eintretenden Notfall nicht der Allgemeinheit zur Last zu fallen bzw. sich darüber zu beklagen

bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger throm2

„Die mir bekannten Personen, welche jahrelang im Ausland auf Montage unterwegs...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Leutzberger throm2

„Die mir bekannten Personen, welche jahrelang im Ausland auf Montage unterwegs...“

Optionen

Oh, ich werde zensiert. Jedoch verstehe ich absolut nicht wieso. Ich beleidige niemanden und werde auch nicht ausfallend. Wenn ich jedoch andere Antworten lese, die mit den eindeutigen Schimpfwörternn, kann es natürlich sein dass gerade das Fehlen dieser diese Zensur begündet.
In meinen Augen stellt sich dieses Foru alleine bei diesem Thema immer mehr ein eigenes Armutszeugnis aus.

bei Antwort benachrichtigen
lard Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Da werden einerseits die Fantastilliarden nur so rausgeschossen und ueber sowas wird sich aufgeregt.
Es ist nur noch zum Lachen...

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen
Aber ein komplettes PC-System? Sorry. Irgendwo muss es einen Punkt geben, wo es aufhört. Der Nächste kommt dann und will auch eine "dicke Internet-Leitung" bezahlt kriegen.

Ich sehe wohl das Problem, andererseits musst du bitte eines auch bedenken:

1. wie/wo soll sie sonst nach Stellenangeboten suchen? Die Stellen in Zeitungen sind veraltet, sobald die Zeitung vor dir auf dem Tisch liegt.

2. viele Firmen verlangen heute mindestens eine eMail-Bewerbung. wie soll sie das realisieren ohne PC?

3. wie soll sie sich gar Online bewerben - also ihre Bwerb[er|ungs]daten Online in eine Bewerberdatenbank hacken. Erklär mal wie das gehen soll, ohne PC.

4. wie/wo/womit soll die Frau die geforderte Anzahl Bewerbungen denn sonst schreiben? Handschriftlich kannst du vergessen, das kommt heute postwendend zurück.

Bevor es einer sagt: nein, die PC im Infocenter bei der Bundesagentur gegen Arbeitslose können das nicht; da kann man ausschliesslich nach Stellen suchen, der Zugriff auf eMail ist nicht möglich.
Ebenso kann man dort OnlineBewerbungen vergessen, weil man gar nicht erst auf die Firmenseiten kommt...

Daher hätte ich der Frau ein günstiges System schon zugestanden.
Den PC für PowerGamer selbstredend nicht.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco neanderix

„ Ich sehe wohl das Problem, andererseits musst du bitte eines auch bedenken: 1....“

Optionen
4. wie/wo/womit soll die Frau die geforderte Anzahl Bewerbungen denn sonst schreiben? Handschriftlich kannst du vergessen, das kommt heute postwendend zurück.

Ein vernuenftiger denkender Mensch weiss immer das man Arbeitslos werden kann. Somit hat er immer in seine Schatulle, seine Bewerbungs-Unterlagen parat. und nicht nr einmal.

Wenn man 20 Jahre gearbeitet hat und es nicht aktuell hat, dann stimmt doch was von vorn herein nichts.


Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Prosseco

„ Ein vernuenftiger denkender Mensch weiss immer das man Arbeitslos werden kann....“

Optionen
Ein vernuenftiger denkender Mensch weiss immer das man Arbeitslos werden kann. Somit hat er immer in seine Schatulle, seine Bewerbungs-Unterlagen parat. und nicht nr einmal.

Du schreibst also ungefähr 100 - 300 Satz Bewerbungen auf Vorrat und hälst die laufend aktuell?
Das macht kein normaler Mensch.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco neanderix

„ Du schreibst also ungefähr 100 - 300 Satz Bewerbungen auf Vorrat und hälst...“

Optionen

Nein Volker,

sondern immer nur max. 20 bis 25. Nach der Zeit kann man ja es in ein Internet Cafe noch mehr ausdrucken lassen.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Prosseco

„Nein Volker, sondern immer nur max. 20 bis 25. Nach der Zeit kann man ja es in...“

Optionen
sondern immer nur max. 20 bis 25. Nach der Zeit kann man ja es in ein Internet Cafe noch mehr ausdrucken lassen.

Internetcafe kostet Geld, dass der hartz IV Empfänger nicht hat.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco neanderix

„ Internetcafe kostet Geld, dass der hartz IV Empfänger nicht hat. Volker“

Optionen

Ach bitte dich. Was kostet den ein File ausdrucken zu lassen. Jetzt kommt von dir sicherlich noch die aussage: "Die haben auch kein Geld um ein USB Stick zu kaufen".

Gruss
Sascha

P.S. Was kostet den die Stunde Internet Cafe: 20 Euro ?

:-)
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Monster07 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Wer hoch steigt, kann tief fallen!

Mancher ist schneller in ALG 2 als er seinen Namen aussprechen kann.

Hartz 4 Empfänger sind keine Schmarotzer!

Schmarotzer sind die, die die Menschen belügen und betrügen,
die andere über den Tisch ziehen und sich daran bereichern!

Solange wir gegeneinander aufgehetzt werden, permanent mit Halbwahrheiten und Lügen vollgestopft werden,
solange wir nicht mit den eigenen "grauen Zellen" denken,
solange können die mit uns machen, was sie wollen.Und das tun sie zur Genüge!

Woher kommen die Schwierigkeiten, in denen dieses Land steckt?
Auf keinen Fall von den Arbeitslosen!

-Von schamlosen spekulierenden Bankern,von einer Regierung die nicht in der Lage ist, diesem Treiben Einhalt zu gebieten.
Von Politikern, die selbst in den Vorständen solcher Institute sitzen und mit daran verdienen.

Mit einem erlernten Beruf muß man seine Familie ernähren können.
Jeder Beruf muß ordentlich bezahlt werden (Mindestlohn) und die, die das nicht machen, gehören hinter Gitter (den Mindestlohn zahlen)!


Warum gibt es Arbeitslose?
Weil es nicht genügend Arbeitsplätze gibt, weil diese wegrationalisiert werden um höhere Renditen zu erreichen; und die, die auf der Strecke bleiben sind die Faulen?
Niemals! Verantwortlich sind die, die das Sagen haben, ihren Gewinnen nachhecheln wie der Teufel einer Seele (mir fällt im Moment kein anderer Vergleich ein).

Nehmen die Hartz 4 'ler den Staat aus?
Der Staat hat eine gewisse Fürsorgepflicht gegenüber seinem Staatsvolk.
Aber was ist mit den Unternehmen, die einen auf Kurzarbeit machen und in Wirklichkeit volle Auftragsbücher haben?-Sie nehmen den Staat schamlos aus.
-Die am Jahresende dann größspurig herausposaunen, wieviel Rendite sie ihren Aktieninhabern zahlen konnten.
Oder den Bankern, die trotz selbstverschuldeter Pleiten noch Millionen Abfindungen Kassieren?

Leute, schaltet Eure "grauen Zellen" ein!

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen
: Ich halte es ausdrücklich für okay, wenn Kosten für Weiterbildung ausgiebig übernommen werden.
Am Besten eine EDV Weiterbildung, bzw ein Bewerbungstraining. Den diese werden in allen Weiterbilungsstätten an einem PC gemacht. Das bringt hilft den Leuten ungemein weiter, wenn die zu Hause keinen Pc haben.

@mcintyre
Von Hartz-4 halte ich persönlich nichts, aber ich denke, man muss gerade heute den Erwerbslosen die Möglichkeit bieten
Richtig. Es gibt bei ALG II Empfänger nur 1€ Job oder Bewerbungstrainig als Weiterbildung. Ganz selten bekommt man eine Weiterbildung in seinem erlernten Beruf. Sofern man einen hat.

@andi19831
Es ist ja teilweise sowieso schon so, dass die Arbeitende Bevölkerung mit den ganzen Abzügen und Wegekosten in die Arbeit weniger bekommt, als ein Arbeitsloser der Zuhause seine Zeit verbringt.
Ja, warum wohl? Ein ungelernter ALG II Empfänger der in den "ersten Arbeitsmarkt geschickt wird, bekommt mit glück 5,50€ STD, ein gelernter mit Glück 7€-7,50€. Das ist zuwenig, da man immer noch ergänzend ALG II beantragen muss. Also ist man immer noch ein Schmarotzer, dem kein PC zusteht. Da das Einkommen, die montlichen Kosten nicht deckt.
Ich gehe von einem aus, der ein Auto und einen Führerschein hat. Benzin, Versicherung, Steuern, Essen, Miete. Von 5-7€ /STD gibt keinen 5-10 Jahre alten Wagen. Es gibt mit Glück einen 20Jahre alten Wagen, die dank der Abwrackprämie fast alle weg sind. Somit, wird in naher Zukunft auch ein ALG II Empfänger kein Auto mehr haben, womit die Chancen einen Job zu finden, noch geringer werden.
Es gibt natürlich auch noch Roller/Mofa/Mopeds. Im Sommer ist es ja schön und gut, aber im Winter wird es schon schlechter. So einen Winter wie wir nun hatten, da kann man garnicht mit einem Roller fahren, da die Reifen so klein sind, die drehen sofort durch. Und jeder der ein Auto mit Heckantrieb fährt, weiss was ich meine, wenn ich sage "Der Arsch geht weg." Nur ein roller hat 2 Räder und keine 4. Beim Roller geht "der Arsch weg", dann liegste im Matsch. Rollerfahrer kennen das Problem.
Mofa/Mopeds sind selbst für einen arbeiten Menschen fast unbezahlbar gewordern. Ich denke hier an die 70/80 Mofas/Mopeds.

@Prosseco
Ja das sollte man tun. Sich bewegen und sonst nichts. Gehts noch das man alles in den hintern auch noch schieben muss. So wer Arbeitslos ist, dann sollte man suchen. Wen man es nicht tut, dann bestaetigt es sich, das man arbeiten nicht will.
Als ALG II Empfänger hat man auf dem Arbeitsamt nix zu suchen, ist hier zumindest so.
Ansonsten http://www.arbeitsagentur.de/ , mehr kann man beim Arbeitsamt auch nicht gucken. In unserem Arbeitsamt gibt es 2 Pc´s die für die Öffentlichleit sind. Aber da haben die ALG II Empfänger nix zu suchen. Da wird man nur gefragt:"Was machen Sie den hier? Sie gehören hier garnicht her"!
ALG II Stelle und Arbeitsamt, sind 2 verschiedene Stellen & Ämter.

@hannes43
Du bist einer dümmsten User hier.

@Xdata
Ohne Garantie, aber ich glaube es gibt 1Euro Projekte, wo Hartz 4 Leute für Gemeinnützige Zwecke gespendete Rechner aufbereiten.
Ich habe lange in einer Arche /Tafel gearbeitet, 1€ Job & später Freiwillig, als ich ohne Anstellung war.
es war zum Jahreswechsel, da hat diese Arche ca 18.000€ Zuschüsse bekommen. anstatt es aber die Arche zu geben, wurde im Büro erstmal neue PC´s angeschafft. 5x KomplettPC von HP & 5x 22Zoll TFT Wert ca. 6000€. Diese "alten" PC, die erst 2 Jahre alt waren, wurden aber nicht weiter gegeben. die gingen im Kofferraum vom privat Wagen, also ab nach Hause damit.
Damit will ich sagen, da wären 5 "ältere" PC´s gewesen, die hätte man besser zur Tafel geben können. Sprich neue Betten, Matrazen usw. Aber sowas lagern lieber X Jahre auf dem Dachboden. Vollgepisst und vollgeschissen, und wird dann wieder rausgeholt, wenn benötigt wird.
Was ich vergessen hatte, bei der Tafel, ist auch ein kleiner Kaufladen, wo man gebrauchte Klamotten, Geschirr, oder was andere halt Spenden kaufen kann. Ein Geschäft ausschliesslich für ALG II Empfänger. Diese PC´s wären da sicherlich gut angekommen.
Bei der Arche wo ich war, wurde den lieben langen Tag 500m Kabel abgewickelt, auf 10m abgeschnitten, und wieder aufgerollt. Das machen immer noch ca 20 Leute den ganzen Tag, für max 1 Jahr. Entschuldige, aber das ist Idiotenarbeit, und soll nur die Stastik schönern.
Das ist bei sehr vielen 1€ Jobs/Startjobs/Integration in den ersten Arbeitmarkt nicht viel anders.

@luttyy
Tja, wie Mike schon schreibt, und was ist mit der Flatrate?
Welchen Internetanschluss?
Die Frau will lediglich einen PC + Grundkurs.

@ trilliput
Ist Diebstahl und wird strafrechtlich verfolgt.
Bullshit! Wenn man vorher fragt, und der Besitzer es erlaubt, ist es kein Diebstahl. Und fragen kostet nichts.

@groggyman
Und wo hast du vorher gelebt, im Zelt? Keinen eigenen Tisch, Stuhl oder Fernseher.
Einigen Fällen ist eben so:
Sollte man noch im elterlichen Haushalt wohnen,und ausziehen müssen, hat man diese Dinge nicht. Im besten Fall hat man ne Glotze und ein Bett.
Jemand der schon vorher eine Wohnung hatte, hat diese Dinge sicherlich.
Man muss also den Einzelfall berücksichten.
Es heisst ja auch Erstausstattung. Das heisst, man bekommt diese Dinge genau 1x, un dann nicht wieder.

The Wasp ist der einzige hier, dem ich wirklich zu 100% zustimmen kann. Wobei es ja schon 99€ PC´s gibt.

Selten soviel geistigen Müll hier gelesen, wie einige es hier schreiben.
Die ganzen Hartz IV Hassprediger, könne mich an meinem Allerwert.....
Ich bin jetzt schon so lange hier, habe aber noch nie sowas von euch gelesen, soviel Müll.

Meiner Meinung nach sollte man der Frau einen gebraucht PC geben, sollte Sie damit nicht zufrieden sein, sollte man ihr den Arsch treten. Um Bewerbungen schreiben reicht eine Woche Bewerbungstraining.
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
luttyy torsten40

„ Am Besten eine EDV Weiterbildung, bzw ein Bewerbungstraining. Den diese werden...“

Optionen

Doller Rundschlag!

Wenn keinen Netzzugang für was die Kiste? Um zu spielen oder mit Word Briefe schreiben usw?

Jetzt aber...

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 luttyy

„Doller Rundschlag! Wenn keinen Netzzugang für was die Kiste? Um zu spielen oder...“

Optionen

Das heisst, du hast also deinen PC nur für´s Internet? Ohne Internet kannst du mit deiner Kiste nichts anfangen? Dann reicht es ja, wenn nur ein Browser läuft. Aber es geht hier ja auch nicht um dich, sondern um die Frau.
Ich persönlich finde, dass hier auf beiden Seiten fehler gemacht worden sind. Beim Amt und bei der Frau.
Das Amt hätte einen gebrauchten bewilligen können, doch das haben die nicht. Aber das die Frau dagegen Klagt, finde ich auch dreisst, dass ist ausser Frage.

Wie eine Standard Bewerbung aus zusehen hat, lernt man in einem Bewerbungstraining. Es gibt auch genügend Papiere mit, wo die Standarts beschrieben sind. dort kann man immer wieder hineingucken.

Dieses ganzen Multimedia Zeug, braucht ein ALG II Empfänger nicht.

Aber eure heissgeliebten Steuergelder, laden nur zum kleinen Teil bei den ALG Empfängern.
Das meiste geht derzeit in die EU, Griechenland, Italien, Spanien, Portugal. hier mal 25Mrd, da mal 130Mrd.
Nächstes Jahr, geht es halt in ein anderes Ausland.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

So nun habe ich alle Beiträge zu dem Thema durchgelesen.

Zunächst einmal:

Auch ich gehörte dem "arbeitscheuen, schmarotzerfaft denkenden, versoffenen und wie Schlote qualmendem" Teil der Bevölkerung an. Bin Hartz-IV-Empfänger.

Ok, meine Wochenarbeitszeit beträgt ca. 50% mehr als die der "normal arbeitenden" Durchschnittsbevölkerung. Trotzdem reicht es nicht mal für das Existrenzminimum, also bekomme ich noch etwas Geld von der Arge.
vor ein paar Jahren ging meine Waschmaschine kaputt.
Ich hätte auch eine Gebrauchte genommen, aber die werden aus "Umweltschutzgründen" verschrottet, weil sie zuviel Wasser verbrauchen.
Das Geld für die billigste(!!) neue hat mir das Amt nicht mal geliehen. Ich hatte sogar ein Leasing-Angebot für 8,--Euro pro Monat. Aber die Bürgschaft wollte das Amt nicht übernehmen.

Zum Glück habe ich Verwandschaft, bei denen ich mir das Geld zusammenleihen konnte. Mittlerweise ist die Maschine sogar abbezahlt.

Bzgl. Computer habe ich ebenfalls das große Glück, daß in meinem sozialen Dunstkreis hier und da mal was abfällt, und ich daraus auch mal wieder was funktionierendes zusammenfrickeln kann.
Manchmal klappt es aber auch nicht.

Von e-Bay "leiste" ich mir alle paar Monate mal was für 10,--bis 15,--Euro (incl. Porto, versteht sich).

Doch was macht der, der auf dem Land wohnt, 20km-Umkreis und KEIN Internet-Cafe, nicht mal das Arbeitsamt unter 50km ist auch in Deutschland in vielen Gegenden normaler Alltag.

Wer da kein Auto hat, für den ist der Weg zum Arbeitsamt zwecks Internetrecherche wirklich nicht zumutbar.

Ich bin zwar auch der Meinung, daß ein Hartz-IV-Empfänger nicht einen neuen Rechner benötigt, aber nicht jeder kann sich selbst was zusammenfrickeln.

Die schon von Anderen gemachten Vorschläge, gebrauchte Rechner mit Internet- und Bürosoftware zu versehen, und das Ganze dann samt Bewerbungsschreibentauglichen Drucker zur Verfügung zu stellen, wäre meiner Meinung aber keineswegs zu viel verlangt.

Ich bin sicher, viele Firmen würden ausrangierte Rechner sogar gratis spenden und z.T. sogar entsprechend umrüsten.

Ansonsten bin ich übrigens Nichtraucher und was das "Saufen" betrifft:

Mehr als 1-2 Flaschen vom "Gülle-Sixpack" aus dem Supermarkt kann ich mir auch nicht leisten. Aber das Billig-Bier ist meistens ganz passabel im Geschmack und daher meckere ich nicht.

Einen Satz noch zu dem "Rückenmarksgeschädigten Jammerlappen" wie er oben bezeichnet wurde.

Rückenmarksgeschädigt im Halswirbelbereich bedeutet wohl "Querschnittsgelähmt ab den Schultern".
Damit ist klar, wieso seine Wohnung nicht für 1.500,--Euro einrichtbar ist.
Sie muß rollstuhlgerecht sein, und das wird teuer. Gebraucht geht da kaum was.

Und den hier abfällig über diese "Schmatrotzer" herziehenden Schreiber sei nur gesagt, seit froh, daß Ihr darüber herziehen könnt! Denn das bedeutet, daß es Euch wirklich "zu gut" geht.

Natürlich gibt es auch unter Hartz-IV-Empfängern "Schmarotzer", oder besser "Sozialparasiten". Aber das ist erstens eine verschwindend kleine Minderheit, die eben maximal auffällt.

Und zweitens wird man Sozialparasitismus nie ganz vermeiden können, egal wie rigoros man vorgeht. Die Dummen sind dann aber die Arbeitswilligen, denen dann noch das letzte Bischen Würde genommen wird.

Und da wir gerade von "Sozialparasiten" reden (Bedeutung siehe Biologie-Lexika oderf Wiki u.a.):

Welche Form des Sozialparasitismus richtet größeren Schaden an:

Der Hartz-IV-Empfänger, der vielleicht 100,-- oder 200,-- pro Monat zu Unrecht erschleicht, oder der Manager eines Großkonzernes, der Millionen scheffelt und sie dann ins Ausland auslagert, um Steuern zu "sparen" (Zumwinkel), der Millionen scheffelt, dafür seine Mitarbeiter mit Sklavenlöhnen abspeist (Schlecker, Netto), der Abmahnverein, der das Urheberrechsgesetz zur eigenen Bereicherung mißbraucht, der Minister, der seinen "Gönnern" kraft seines Amtes Aufträge "zuschanzt", oder die Politiker, die sich über "faule" Sozialempfänger medienwirksam aufregen und im nächsten Moment wieder Milliarden an Steuergeledern "notleidenden" Großkonzernen spenideren?

Was ist schlimmer?

Ich habe hier den Eindruck, daß einiger der hier Schreibenden den Weg des geringsten Widerstandes gehen: Liegt einer am Boden: Kräftig nachtreten, denn er kann nicht zurücktreten.

Oft auch als "Radfahrermentalität" bezeichnet: Nach oben buckeln und nach unter treten.
:(

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Systemcrasher

„So nun habe ich alle Beiträge zu dem Thema durchgelesen. Zunächst einmal: Auch...“

Optionen
Natürlich gibt es auch unter Hartz-IV-Empfängern "Schmarotzer", oder besser "Sozialparasiten". Aber das ist erstens eine verschwindend kleine Minderheit, die eben maximal auffällt.
Die Leute sehen nur das, was Sie sehen wollen.
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger Systemcrasher

„So nun habe ich alle Beiträge zu dem Thema durchgelesen. Zunächst einmal: Auch...“

Optionen

Tolle Antwort und das auch an Torsten.
Eine Anmerkung: An einer Lähmung bin ich glücklicherweise vorbeigeschlittert. Also so schlimm ist es nicht. Es geht ja auch nicht um meinen Unfall, sondern um den ganzen inkompetenten Mist der hier verbreitet wird.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Anstelle von Tv und GEZ-Befreiung, wäre die Kostenübernahme von PC (müsste ja kein neuer sein) und Net-Anschluss durchaus denkbar. Bei den Massen an gebrauchten PCs, käme das den Sozialträgern am Ende vielleicht sogar billiger.

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Jetzt hört doch auf mit diesen gebrauchten Kisten!

Meistens sind sie Schrott und in wenn sie 2 Tagen kaputt sind, geht das Gejammer wieder los und es erzeugt Neid, da es weniger gute und bessere gibt.

Wenn überhaupt muss hier ein extrem einfaches Netbook mit Linux her und jeder bekommt das gleiche. Alles andere ist heiße Luft...

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Leutzberger luttyy

„Jetzt hört doch auf mit diesen gebrauchten Kisten! Meistens sind sie Schrott...“

Optionen

Mein Computer für 30 Euro sieht aus wie gerade eben aus dem Laden gekommen. Es war ein gerät welches vorher auf einem Amt stand. Ich habe das Betriebssystem Ubuntu-Linux darauf installiert und habe nicht das Gefühl in den nächsten Wochen damit Probleme zu bekommen.
Die Idee mit dem kostenlosen Ubuntu-Linux habe ich überigens aus deisem Forum. Tolle Idee.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Leutzberger

„Mein Computer für 30 Euro sieht aus wie gerade eben aus dem Laden gekommen. Es...“

Optionen

Das ist aber falsch!

Nicht jeder Computer steht auf einem Amt und wurde ordentlich gewartet! Der Neid ist vorprogrammiert...

Eine ganz andere Frage wäre ja noch, wie viel HarzIV gibt es denn in der Familie? Für jeden dann einen PC oder was?

Also, auf das Urteil bin ich gespannt...

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher luttyy

„Das ist aber falsch! Nicht jeder Computer steht auf einem Amt und wurde...“

Optionen

"Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul".

Wenn alte Rechner an Hartz-IV-Empfänger verschenkt werden, die sonst auf den Recyclinghof kämen, dann wäre es doch ziemlich egal, wieviel einer hat, sobald alle einen haben.
Wer was Besseres will, kann ja drauf sparen.

Abgesehen davon: Meine persönliche Erfahrung ist die: je älter, desto länger hält er.

Aber das kann ich natürlich bei der Handvoll Alt-PCs nicht als statistisch abgesichert bezeichnen....

Ich habe zwar einen, der wäre sogar ergoshootergeeignet, aber nden nutze ich kaum, da er zu viel Strom braucht (Rechner + Monitor) und weil ich mir den für die Dinge aufsparen will, für die ich Leistung brauche, wenn ich sie denn mal brauche.

Meine anderen Rechner haben 400 - 500 MHz, und 128 - 256 MB RAM. sie sind praktisch unkaputtbar, nur ne Maus mußte ich mal erneuern - Kabelbruch).
Ich kann damit schnell ins Internet (Dillo), kompfortabel (Opera) oder auch Office-Anwendungen (OpenOffice) mit zumutbarer Geschwindigkeit erledigen.

Allerdings unter Puppy schneller als unter Suse.

Sogar für mein Lieblingsspiel (Wesnoth) reicht es noch.

Und ich habe nicht den Eindruck, daß die Teile bald abrauchen.

Vorher hatte ich - noch aus finanziell besseren Zeiten einen 1.5 GHz und einen 1.2 GHz-Rechner. Der eine hatte 2 GB RAM, der andere 1 GB.
Beide sind beinahe gleichzeitig "abgeraucht". Beide hatten nicht länger als 4-5 Jahre gehalten.

Aber ich nutze z.Zt. Rechner, die locker schon die dreifache Zeit auf dem Buckel haben. Aber problemlos funzen.

Viele der am Existenzminimum lebenden Menschen auch hier in Deutschland würden sich über so ein Teil RICHTIG freuen.
Zumindest, wenn er funktionsfähig eingerichtet wäre.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Nickeline Systemcrasher

„ Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul . Wenn alte Rechner an...“

Optionen

Stimmt ganz genau, Systemcrasher.

Mein ältester (übrigens noch funktionierende) PC ist ein Original IMB PC, den ich damals mit einem NEC-Chip 'getunt' habe. Zwar nutze ich ihn keineswegs mehr regelmässig, aber er funktionier nach 25 Jahren immer noch einwandfrei.

Einen 333 MHz-PC, den ich auch heite noch zum Surfen nutze, hatte ich als Server über fünf (!) Jahre 24 Stunden am Tag laufen. Gelegentliches Reinigern des Lüfters ist dabei natürlich Pflicht. Keinerlei Ausfälle, keinerlei Probleme und zuverlässig wie am ersten Tag.

Mittlerweile dient er mir eher als Zweitrechner bzw. Reserve, da mein aktueller Standard PC (AMD 3800+ EE SFF) bei Underclocking- und -Volting vom Stromverbrauch her ziemlich unschlagbar ist.

Es ist schon sehr viel Hardware durch meine Finger gegangen, nicht nur beruflich. Aber wenn ich mir anschaue, wieviele PCs entsorgt werden, die für Internet- und Officeanwendungen mehr als ausreichend bestückt sind, dann greife ich mir nur noch an den Kopf.

Eure NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre luttyy

„Das ist aber falsch! Nicht jeder Computer steht auf einem Amt und wurde...“

Optionen

Ganz klar, die Idee, jedem ALG2-Empfänger einen Computer zu stellen ist derzeit nicht wirklich vorstellbar (im Sinne der Realisierung). Aber würde es sich heutzutage wirklich finanziell etwas schenken, den garantierten Fernseher (welcher auch GEZ und ggf. Kabel kostet) durch einen Billigcomputer mit Internetzugang zu ersetzen? Ich persönlich ziehe den meisten Nutzen (im Sinne der Informationsgewinnung) aus dem Internet und nicht der Tagesschau um 20 Uhr.

bei Antwort benachrichtigen
trilliput luttyy

„Jetzt hört doch auf mit diesen gebrauchten Kisten! Meistens sind sie Schrott...“

Optionen

Jemand, der mit der HW Geld macht, muss es ja sagen.

Solche "Kisten vom Amt" laufen oft 3-5 Jahre ohne nennenswerte Probleme zu verursachen. Und falls doch nicht - das wäre doch mal ein sinnvoller 1-Euro-Job für PC-kundige Arbeitslose, Hilfe in eigener Sache statt Billigst-Ersatz für Ziwis.

bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Es ist echt erschreckend wie man hier pauschal auf Hartz IV/ALGII-Empfänger eindrischt. Prima, man hat (endlich wieder) ein Feindbild, um von den wirklichen Problemen in diesem Land abzulenken. Hm, Dejavue lässt grüßen...

Während das Dreckspack von Manager, Banker und Aufsichtsräten völlig unbehelligt von unser aller Geld dreistellige Milliardenbeträge bewusst versenkt hat, was uns alle auf Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte sauer aufstoßen dürfte.

Nebenbei fällt der Euro in ein tiefes Loch, weil man überall gelogen und betrogen hat, dass die Schwarte kracht. Und zahlen darf es mal wieder der Steuerzahler, also der kleine Mann. Sprich wir alle. Anstatt den Verursachern dieser Missstände in den Hintern zutreten, prügelt man lieber auf Hartz IV-Empfänger ein.

Meint irgend jemand hier in der Runde, dass da ein dämlicher Hatz IV-PC für'n Appel und Ei da noch ins Gewicht fällt? Selbst wenn sämtliche Hartz IV/ALGII-Empfänger zu 100% Schmarotzer wären - was sie natürlich nicht sind - die unberechtigterweise Leistungen ergaunern täten, wäre das immer noch ein warmer Furz im Vergleich zu dem, was die Nadelstreifen-Anzug-Träger direkt unter den Augen der gut dotierten Aufsichtsräte verballert haben. Das sind die wirklichen Verbrecher in diesem Land.

Es ist erschreckend was hier abgeht.

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Fieser Friese

„Es ist echt erschreckend wie man hier pauschal auf Hartz IV/ALGII-Empfänger...“

Optionen

Bitte nicht zu weit vom Thema abschweifen - dafür gibt es bei nickles entsprechende, separate Threads.

Bzgl. Banker, Manager und Euro-Problematik sind wir einer Meinung.

Wir dreschen hier nicht auf ALGII-Empfänger ein. Wir diskutieren lediglich, wie man sich in einem solchen Fall optimal organisiert.

Ich glaube ja eher, daß diese Antragstellerin 'n dicken Gamer-PC mit allem Gedöhns frei Haus wollte. Ein Gebraucht-PC für Textverarbeitung und E-Mail kostet ja fast nix.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69

Nachtrag zu: „@Fieser Friese“

Optionen

... abgesehen davon, wird die Regierung bald mit Freuden jedem Sozialhilfeempfänger jeden erdenklich dicken Gamer-PC in die Bude stellen, wenn diese Maßnahme geeignet sein sollte, einen blutig-bestialischen Bürgerkrieg zu verhindern.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Fieser Friese

„Es ist echt erschreckend wie man hier pauschal auf Hartz IV/ALGII-Empfänger...“

Optionen
Während das Dreckspack von Manager, Banker und Aufsichtsräten völlig unbehelligt von unser aller Geld dreistellige Milliardenbeträge bewusst versenkt hat, was uns alle auf Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte sauer aufstoßen dürfte.

Das Problem wird langsam zu alt. Ich frage mich immer wieder: "Wer hat die Schuld?"

Ich meine im Teil die Banken. Nur wenn Naive Menschen sich ueberschulden und alles auf Pump kaufen, dann wird die Frage noch Dimensionierter. Wenn Menschen mehr wollen und es nicht haben, dann wird gesucht, das man es kriegt. Das System in sich versagt ja. Weil dem Arbeitendes Volk nicht gewarnt wird. Das System ist sowieso fuer die hoeheren ausgelegt.

Hat die Medien Industrie auch die Schuld, weil sie diese Menschen dazu verleiten. Nur eine Naivitaet zu bezwingen wird immer schwer. Ich fuer mein Teil kann sagen, die Banken kriegen von mir nichts. Was eigentlich nichts ausmacht. Nur ich sehe nicht ein wozu ich Kreditkarten brauche. Bin ja bloed von jeden Pfennig, die haelfte der Banken zu schenken.

Was ist das Recht jeden einzelnen. Sich das zu erwuenschen was man will. Ueber die verhaeltnisse zu leben nur weil andere es auch tun oder wollen. Die Banker und Manager sind ja die obere mittelschicht. Nur man will mehr. Viele wollen mehr. ICh sehe zur Zeit wieviele Menschen die immer in saus und braus lebten, jetzt auf einmal ohne nichts da stehen. Wieviele sind ueberschuldet.

Gruss
Sascha
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Fieser Friese

„Es ist echt erschreckend wie man hier pauschal auf Hartz IV/ALGII-Empfänger...“

Optionen
Während das Dreckspack von Manager, Banker und Aufsichtsräten völlig unbehelligt von unser aller Geld dreistellige Milliardenbeträge bewusst versenkt hat, was uns alle auf Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte sauer aufstoßen dürfte.
Ja.So ist es.
bei Antwort benachrichtigen
cupoftea Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Sehr geehrter Herr Nickles,
ich habe Ihre Bücher mit viel Gewinn und auch viel Vergnügen gelesen.

Gelegentlich schmökere ich auch in Ihrem Forum.
Dieses Mal bin ich entsetzt:
Wo bin ich da gelandet? Auf der Leserbriefseite der Bild-Zeitung?
So viele undifferenzierte und polemische Stellungnahmen hätte ich in diesem Forum nicht erwartet.

Vor allem nicht in diesem Forum!
Denn der Untertitel der „Nickles“-Website lautet doch:
„Computermagazin zum Mitmachen“.
Aber bitte ohne Hartz-IV-Empfänger?

Die Beurteilung des LSG Nordrhein-Westfalen ist doch restlos veraltet: Fernseher ja – Computer nein.
Zitat aus einem anderen Forum:
„Stampft TV und Radio ein und macht den Weg frei für das Medium des 21. Jahrhunderts!“
So etwas hätte ich mir hier auch gewünscht …

Aber ich habe bei Ihnen nur polemische Kommentare gelesen:
„… aber ein komplettes PC-System mit Zubehör: Monitor, Tastatur, Maus, Lautsprecher, Drucker und Software?“
Ja, was macht die Dame denn mit einem PC ohne Monitor?

Gerade von Ihnen hätte ich erwartet, dass Sie eher zugestimmt hätten, dass „heute auch ein PC-System zur Mindestausstattung eines üblichen Haushalts“ gehört, man aber z. B. auf eine Waschmaschine sehr wohl verzichten kann (es gibt schließlich Waschsalons).

Ist Ihnen schon aufgefallen, wie oft in den TV-Nachrichten darauf hingewiesen wird, dass weiterführende Information unter www.xxx.de zu finden sind?
Sich zu informieren, zu bilden, zu lernen, aber auch etwas Freude im Leben zu haben (ja, auch das!) sind wesentliche Merkmale eines Lebens in Würde - und verbessern nebenbei auch die Chancen der Arbeitssuchenden.

Heutzutage gehört es doch oft schon zu den Voraussetzungen bei der Jobsuche mit dem Computer nicht nur grundlegend umgehen zu können, sondern gute bis sehr gute EDV-Kenntnisse zu haben. Wieso sollte man das Lernen und Üben gerade jungen Menschen nicht erleichtern? Weil Sie grundsätzlich unterstellen, dass der Computer nicht für die Weiterbildung bzw. Arbeitssuche verwendet wird? So einseitig urteilt ja nicht mal das Finanzamt bei der Absetzbarkeit eines PCs zuhause.

Und ist es ein wirklich gutes Argument, jemandem den Anspruch auf einen PC abzusprechen, nur damit nicht ein anderer dann auf die Idee kommt "eine dicke Internet-Leitung" zu verlangen?

Aber wie wurde in einem Leserbrief geschrieben:
Dann sitzen die Hartz-ler nur noch vor dem Computer und spielen. Auf die Idee kommt man ja wohl nur, wenn man selber viel Spielzeit vor dem Gerät „verplempert“. Ich habe seit 1985 einen Computer und noch nie, wiederhole: nie, ein Spiel gespielt. Im Übrigen kann die Zeit auch sinnlos vor dem Fernsehgerät verbracht werden, wie wenigstens ein Schreiber dankenswerterweise erwähnt hat.

Zu den Hartz-IV-Empfängern zählen übrigens auch sog. „Aufstocker“, denn leider ist es in unserer Gesellschaft immer häufiger der Fall, dass selbst eine 40-Stunden-Arbeitswoche nicht für den Lebensunterhalt reicht.
Hier ist Empörung angebracht!

Hier geht es um „Abzocke“, wenn das Schielen auf den Unternehmensgewinn bzw. die Dividenden-Ausschüttung Arbeitswillige dazu zwingt, für ein eigentlich unwürdiges, dem Aufwand nicht angemessenes Entgelt zu arbeiten.

Haben Sie schon mal versucht zu erfahren, wie hoch die Ausgaben für Sozialleistungen im Jahr in Deutschland sind? Und wie viel im Gegensatz dazu für die Banken-Rettung notwendig war? Aber die Banken sind ja „systemrelevant“, Menschen scheinbar nicht.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy cupoftea

„Sehr geehrter Herr Nickles, ich habe Ihre Bücher mit viel Gewinn und auch viel...“

Optionen

Ja ja, es ist schon ein gemischtes Völkchen hier...:)

Immer cool bleiben, wir haben Meinungsfreiheit!

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles cupoftea

„Sehr geehrter Herr Nickles, ich habe Ihre Bücher mit viel Gewinn und auch viel...“

Optionen

Hallo cupoftea,

das ist gewiss ein schwieriges Thema. Und es kommt gewiss auf jeden Einzelfall individuell an. Ein "generelles soziales Recht" auf einen PC als "Mindesthaushaltsausstattung" lehne ich auf jeden Fall ab. Denn: wer einen PC der Internet-tauglich ist haben will/muss, der kriegt einen Gebrauchten eigentlich an jeder Ecke nachgeschmissen oder umsonst gegen Abholung.

Ich wollte ich hätte ein Rezept, das Thema "Hartz4" in eine diskussionswürdige Form zu bringen, aber das ist einfach ein enormer Sprengstoff und die Erfahrungen eines jeden Diskussionsteilnehmers hier, werden gewiss aus seinem Umfeld geprägt.

Zu meinem Umfeld: ich bewege mich nicht im Kreis der "Reichen". Ich muss für meine Kohle hart arbeiten. In meinem Freundes-, Bekannten- und "entfernten Bekannten"-Kreis befinden sich diverse Menschen, die Hartz4-Empfänger sind - oder auf dem besten Weg da hin sind.

Ja. Es gibt viele Leute die fleißig sind, die Pech haben und die es in der aktuellen "Wirtschaftslage" elend schwer haben, da rauszukommen.

Ich stelle allerdings (in MEINEM engeren bis weiteren Umfeld) fest:

- es gibt einige die Hartz4 beziehen und die Null Bock haben da was zu tun.

- es gibt einige, die auf dem besten Weg dahin sind. Weil sie zu faul zum engagierten Arbeiten sind, KEINE Gelegenheit auslassen um "krank" zu feiern.

- es gibt viele, die sich um Selbstorganisation, Absicherung einen Dreck kümmern. Was monatlich an Kohle reinkommt, wird komplett verbraten. Berufsunfähigkeitsversicherungen - nein? Was auf die Seite legen für schlechte Zeiten - nein. Wenns kracht, dann sollen halt andere blechen.

- Neulich sprach ich länger mit einem Hartz4-Empfänger. Er meinte, er habe keine private Haftpflichversicherung. Ich fragte "Wieso, die kriegst Du doch von Behörde bezahlt?". Er meinte, dafür muss ich hinlaufen und Antrag stellen, ist doch Schnuppe wenn ich jemanden schädige, bei mir gibt es ehe nix zu holen".

- Einem Kumpel, der inzwischen auf dem Weg zu Hartz4 ist, hab ich vor 1 Jahr einen Job besorgt (2.500 Euro). Er lehnte ab und meinte: "Unter 40.000 Euro pro Jahr arbeite ich nicht."

Klar - es gibt auch positive Beispiele. Ein selbstständiger Freund von mir verlor wirklich beschissen seinen Job und überbrückte das 2 Monate mit Hartz4. Er hat sich in der Zeit den Arsch aufgerissen einen neuen Job (wenn auch erstmal schlecht bezahlten) zu finden. Und er hat ihn gefunden.

Um es zum Abschluss zu bringen: das Thema ist elend schwierig. Ich verteidige hier alle die "Pro-Hartz4" sind und auch alle, die "Contra-Hartz4" sind. Wir führen halt eine "aussichtslose" Diskussion - aber sollten trotzdem einen Weg finden, uns nicht gegenseitig zu verurteilen und jeden Satz auf die Waagschale zu legen.

"Hartz4" ist nur ein "Nebeneffekt" - in diesem Land (und auch sonstwo) laufen generell verdammt viele Dinge schief, die zu dieser Situation führen.

Hier geht es um „Abzocke“, wenn das Schielen auf den Unternehmensgewinn bzw. die Dividenden-Ausschüttung Arbeitswillige dazu zwingt, für ein eigentlich unwürdiges, dem Aufwand nicht angemessenes Entgelt zu arbeiten.
- dem stimme ich zu.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
TAsitO Michael Nickles

„Hallo cupoftea, das ist gewiss ein schwieriges Thema. Und es kommt gewiss auf...“

Optionen

Hallo.
Wundert Dich das Verhalten der Menschen bei solch unsozialem Miteinander ???
Egal ob vom Mitmensch oder vom Staat.

Ein generelles Recht für jeden eines PCs finde ich allerdings nicht schlecht -
das Wie ist nur entscheidend !!

Nicht nur die Leute haben Pech; sondern es wird meist auch dazu hingeführt !!
(wie Du unten schon schriebst; es laufen echt verdammt viele Dinge schief !)

Unter 40.000 nicht ??? Gegenüber einer Firma die eine zur Sau macht; abkassiert noch und nöcher;
kann ich das verstehen. Allerdings muss jeder um sein Geld kämpfen - und das verdammt hart !!

Dir wünsche ich hoffentlich viel Erfolg - Du hast es verdient !!!!!!!

Gruss.

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Michael Nickles

„Hallo cupoftea, das ist gewiss ein schwieriges Thema. Und es kommt gewiss auf...“

Optionen

Hi Mike,

deine Beobachtung in allen Ehren, aber: die Faulen stellen beileibe nciht die Mehrheit unter den Harzlern, im Gegenteil.

Aber:
ich kann diejenigen durchaus verstehen, die sich schlicht weigern, für 100EUR mehr als Hartz 4 zu arbeiten. Das würde ich ebenfalls tun (und ja, ich kenne H-IV aus eigener Erfahrung!).

Aber eines sollten wir nicht vergessen:
Hartz IV ist eine Nebelkerze, die die Bevölkerung spalten soll; Hartz IV + die ständigen Diffamierungen derer, die es Empfangen durch die Politiker dienen nur dazu, dein ersten Teil des Spruches "Teile und Herrsche" wahr zu machen.
Außerdem hat Hartz IV den einzigen weiteren Zweck, die Löhne in D massiv zu drücken; das ist auch der Grund, warum ganz besonders SchwarzGeld gegen Mindestlöhne ist - und wenn, dann ganz bestimmt keinen ML > 7,50EUR.

Bei den "Postzustellern" hatten sie ja schon Erfolg; PIN & Co dürfen auch weiterhin Löhne zahlen, von denen allein ihre Empfänger nicht leben können.

Und wenn es nach SchwarzGeld geht, werden es bald noch mehr Branchen, in denen die Löhne derart niedrig sind.

Ein "generelles soziales Recht" auf einen PC als "Mindesthaushaltsausstattung" lehne ich auf jeden Fall ab. Denn: wer einen PC der Internet-tauglich ist haben will/muss, der kriegt einen Gebrauchten eigentlich an jeder Ecke nachgeschmissen oder umsonst gegen Abholung.

und gerade dewesgen stimme ich zu. Die wenigsten hier würden einem H-IV einen nagelneuen PC zugestehen - auch ich würde das nur im Ausnahmefall.

Aber einen gebrauchten, neu aufgesetzt mit einem Linux als OS (vorzugsweise (K)Ubuntu, weil das jeder Dummy aktualiseren kann und auch jeder Dummy dort Software installieren kann) und dann OO.o als Office, dazu Opera oder Firefox als Browser, fertig.
Und einen gebrauchten, aber nicht zu alten Drucker (es muss noch Tinte/Toner geben) um Bewerbungen drucken zu können.

Das kostest insgesamt nicht viel und belastet auch die Sozialkassen nicht über Gebühr.

Volker

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Futurefan cupoftea

„Sehr geehrter Herr Nickles, ich habe Ihre Bücher mit viel Gewinn und auch viel...“

Optionen
Gerade von Ihnen hätte ich erwartet, dass Sie eher zugestimmt hätten, dass „heute auch ein PC-System zur Mindestausstattung eines üblichen Haushalts“ gehört, man aber z. B. auf eine Waschmaschine sehr wohl verzichten kann (es gibt schließlich Waschsalons)....
......

Ich denke, Sie haben sich an die falsche Adresse gewendet...
Anstatt bei Herrn Nickles... bringen Sie Ihre Forderungen an dem betreffendem Sozialamt, bzw. Gerichten....
ich wünsche Ihnen viel Erfolg ;-)
bei Antwort benachrichtigen
hano Futurefan

„... ...... Ich denke, Sie haben sich an die falsche Adresse gewendet... Anstatt...“

Optionen

Gerade von Ihnen hätte ich erwartet, dass Sie eher zugestimmt hätten, dass „heute auch ein PC-System zur Mindestausstattung eines üblichen Haushalts“ gehört, man aber z. B. auf eine Waschmaschine sehr wohl verzichten kann (es gibt schließlich Waschsalons)....
und die Kosten mehr Geld.

Es geht doch nicht um den PC sondern um den Zugang zum Netz. Wenn ich mir kein neues Auto leisten kann benutze ich ein Gebrauchtes, oder keins. Dank openSource gibt es auch kein Softwareproblem mehr. Gerade hier ist Handlungsbedarf auch in der Bildung.

Ich denke, Sie haben sich an die falsche Adresse gewendet...
Anstatt bei Herrn Nickles... bringen Sie Ihre Forderungen an dem betreffendem Sozialamt, bzw. Gerichten....

Mit ja-nein kann man sich nur den Kopf einschlagen. Differenzieren tut not. Bestätigt man nicht die anderen Vorstellungen, dann ist man an der falschen Adresse. Ich stelle keine Forderungen sondern handle. Werkele an PC´s und verschenke Gebrauchte, lass einen Menschen meinen Interzugang mitbenutzen, der sich die Kosten nicht keisten kann. Besonders die Folgekosten eines PC stellen Probleme dar, Druckerkosten, Reparaturkosten, Wartungskosten. Das soll alles vom Amt kommen? Wie sollen da Grenzen gezogen werden? Mehr Amt, mehr Bürokratie. Diesen Sozialismus habe ich schon hinter mir. Ich denke da hilft nur Einzelfallbetrachtung und praktische Solidarität. Leider funktioniert ein PC noch nicht wie ein Radio. Wir sind scheinbar immer noch in der Einführungsphase. Bis ein PC diese Sstabilität/Funktionalität hat, dürfte noch ein wenig Zeit vergehen. Dann stellt sich diese Frage nicht mehr und was bleibt ist der Netzugang und der sollte kostenlos sein, d,h. behandelt werden, wie die Rundfunkgebühren. Wer nicht zahlen kann, wird freigestellt.

hano

bei Antwort benachrichtigen
samuel.jackson Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieses Posting wurde gelöscht, weil es gegen die Boardregeln verstoßen hat. Die Regeln zum Mitmachen können in den Nickles Regeln nachgelesen werden. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
torsten40 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Würde nur noch fehlen, wenn die Frau "nichtdeutsche" Abstammung hat. Dann ist das Feindbild perfekt.
Westerwelle lässt grüssen :)

Nur wenn Naive Menschen sich ueberschulden und alles auf Pump kaufen
Zum Glück sind ALG II Empfänger keine naiven Menschen. Denn diese bekommen keinen Kredit, nirgendswo. Es sei, sie lügen.

Und es kommt gewiss auf jeden Einzelfall individuell an
So ist es! Niemand weiss wie die Frau lebt.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
GAG3 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Würde nur noch fehlen, wenn die Frau "nichtdeutsche" Abstammung hat. Dann ist das Feindbild perfekt.

Noch so ein Gutmensch. Fragt sich nur wer das alles noch bezahlen soll?

Black Country Communion mit BLACK
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Mich ärgert, dass viele Hartz4-Empfänger immer nur Ansprüche stellen und dabei vergessen, woher das Geld kommt, nämlich von denen, die Arbeiten, Steuern zahlen und sich selber TV, Couch und PC vom (teilweise niedrigen Lohn) ersparen müssen. SPD-Sarrazin hat mit seinen Sprüchen nicht immer Unrecht. Ich stimme mit Mike überein.

Beste Grüße
André

bei Antwort benachrichtigen
cyklops Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Irgendwie finde ich diese ganze Diskussion doch recht perfide,denn man kann vom Volk nur das erwarten,was die Politik vorlebt.

Denn dieser Diskurs wird nur von Konsorten ala Schwesterwelle angeheizt,um von hinten dem Volk,den Dolchstoss zu verpassen.Ist ja ganz praktisch,laßt das dumme Volk über die paar Milliarden schimpfen,die die Hartzis verbraten,damit wir dann Hoteliers,Konzernen und den PIIGS die Milliarden reinschmeißen können.
Warum fragt sich denn keiner warum die Großkonzerne nur 3% des Steueraufkommens beitragen?
Die Euromilliarden sind auch nur indirekt für Griechenland,denn diese Milliarden fließen wieder zurück an die Banken,die die Schulden erst ermöglichten,die lachen sich auch gerade wieder platt.
Warum fängt Herr Koch an,die Bildungsgelder in Frage zu stellen?Damit das dumme Volk noch blöder wird!Das einzige christliche an der CDU,ist doch nur das tägliche Dankesgebet,das die BILD Zeitung existiert.
Und wenn Ihr noch denkt eure Steuern würden ohne Hartzis sinken,dann war auch früher schon zu wenig Geld für Bildung bereit.
Der Witz ist doch generell,das uns diese Meinungsmacher dazu bringen unser eigenes Volk anzugreifen und den Patriotismus zu schwächen,der in Deutschland ohnehin unterentwickelt ist.Das deutsche Volk ist von innen so zerstört,das diese Mechanismen einfach punktgenau treffen,was vergessen wird,das wir mit unserem Nutellabewusstsein erst dafür gesorgt haben,das es soviele Arbeitslose gibt,der deutsche hätte sich wehren können,gegen Jobabbau und Abwanderung ins Ausland,wie schnell würde ein Konzern einknicken wenn die Produkte auf dem deutschen Markt(einer der wichtigsten weltweit) im Regale blieben?Nein wir regen uns nicht darüber auf,wir regen uns lieber über unsere Brüder und Schwestern auf,anstatt in Einheit wie es andere Völker auch tun aufzustehen.Schämen sollten wir uns.Aber was will man von einer Nation schon verlangen die seit Jahrzehnten darauf getrimmt wurde nur auf sich,auf die einzelne Person zu achten,ohne dabei zu beachten,das man sich dadurch selber schadet.
Und wer jetzt denkt ich wäre in irgendeiner Weise nationalsozialistisch veranlagt,dem ist eh nicht zu helfen,auch wenn ich nicht leugne,Patriot zu sein,obwohl ich das wirklich mal überdenken sollte.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso cyklops

„Irgendwie finde ich diese ganze Diskussion doch recht perfide,denn man kann vom...“

Optionen

Hallo

Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

Das Ha(r)tz4 von denen geschaffen wurde, die es jetzt inszenieren, um die Gesellschaft zu spalten, vergessen scheinbar auch viele, ebenso, das die geistige Lethargie und Antriebslosigkeit gewünscht ist.
Das Urteil an sich ist ist in Ordnung, aber nicht die Tatsache, das es gleich wieder mißbraucht wird, um über H4 herzuziehen.
Hier wird doch von den Besitzern eines leistungslosen Einkommens und damit den eigentlichen Abzockern in diesem Staat das sogenannte "Lumpenproletariat" selbst geschaffen, das man willen- und gedankenlos für jeden noch so großen Murks mißbrauchen kann.

Warum regt sich niemand über den Herrn Funke von der HRE auf, der hat mutwillig wessentlich mehr Geld verbrannt als diese Hartz4-Empfängerin, bei der geht es um einen PC, bei dieser Niete in Nadelstreifen um Millionen, aber das empfindet niemand als frech, unangemessen oder gar als Verbrechen!?


http://de.news.yahoo.com/2/20100506/tbs-prozess-um-klage-von-ex-hre-chef-fun-f41e315_1.html

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/WIRTSCHAFT/7369137.php

fakiauso

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Wir leben abwechselnd in Deutschland und in Hong Kong, daher sehen wir die Dinge von unterschiedlichen Seiten, bzw. unterschiedlichen Kulturen,

Einerseits muß ich sagen, daß in Deutschland auf einem "ziemlich hohen Niveau gejammert" wird (beachte die " "). Wir Deutschen haben eine gewisse "Versicherungs-Mentalität" und meinen auch, daß "Vater Staat" für alles sorgen müßte. Und wenn nicht alles im Leben glatt läuft, brauchen wir auch immer einen Schuldigen, der dafür "haftbar" gemacht werden kann. Und wir brauchen eine Behörde oder ein Amt oder Gesetze, die alles bis in Kleinste regeln und reglementieren.

Andererseits sehe ich, daß hier in HK das soziale Netz besser funktioniert, weil es mehr auf der Familie und dem engeren Umfeld basiert. Die Familie würde "das Gesicht verlieren", wenn sie einem in Not geratenem Mitglied die Hilfe verweigert. Der Staat greift nur wenig ein, z.B. durch ein Abrbeitslosengeld, das in etwa Hartz IV entspricht, dem völlig kostenlosen Gesundheitssystem, oder den extrem billigen Kommunikations-Kosten (Hardware, Telefon, Internet etc.) Alles andere, Wohnung, Einrichtung, Fahrtkosten usw. muß jeder selbst tragen, außer dem AL-Geld gibt es keinerlei Zuschüsse.
Und es gibt eine phantastisches "Arbeitsamt" - total online und toll organisiert, Bewerbungen können gleich auf der Webseite abgeschickt werden. Tag- und Nacht sind dort (online) Berater anwesend, die einem weiter helfen.

Eine Diskussion wie hier in diesem Forum - und in einem (teilweise) extremen Tonfall wie hier, ist in HK undenkbar. Allein die Frage, ob der Staat einen PC zahlen soll ...

bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese gelöscht_301121

„Wir leben abwechselnd in Deutschland und in Hong Kong, daher sehen wir die Dinge...“

Optionen
... und meinen auch, daß "Vater Staat" für alles sorgen müßte. ...
Na ja, bedenkt man, dass man schließlich nicht zu knapp an "den Staat" abdrückt, liegt diese Gedanke nahe. Ein Staat der (zu) viele Steuern abverlangt, steht in der Verantwortung mit diesen Geldern nach bestem Wissen und Gewissen hauszuhalten und den Bürgern entsprechend der abverlangten Steuern zur Seite zu stehen. Der Staat verbrät jedes Jahr - ungefragt - Unsummen für irgendeine Sinnlosigkeit, aber gerade für die Menschen dieses Landes reicht das Geld zufälligerweise nicht mehr.

Die Sache sähe vielleicht anders aus, wenn sich der Staat beim Abschröpfen der Arbeitnehmer maßvoller verhalten würde. Aber solange der Staat ohne mit der Wimper zu zucken nimmt was geht - stellen die Menschen Ansprüche in gleichem Maß. Kann ich irgendwie verstehen.
bei Antwort benachrichtigen
audax31 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen
Aus ihrer Sicht zählt heute auch ein PC-System zur "Mindestausstattung" eines üblichen Haushalts.
Aber nur, wenn man in selbst kauft!,
Diejenigen, welche noch arbeiten, können nicht jeden Sonderwunsch erfüllen. Der größte Teil meiner Bekannten hat keinen PC und vermisst ihn komischerweise auch nicht.

Vielleicht gehöre ich noch derjenigen Generation an, welcher es überhaupt nicht in den Sinn kam, irgend etwas haben zu wollen oder zu fordern, was man sich nicht selbst erarbeitet hat.

Einer der Wenigen hier im Forum, welcher den Bezug zur Realität noch nicht verloren hat, scheint Prosecco zu sein.

Wollte nach dem Tod meiner Eltern eine neue Waschmaschine und einen fast neuen Kühlschrank dem Sozialamt
übergeben, keine Chance. Aus Gleichheitsgründen hätten Sozialhilfeempfänger ein Recht auf neue Geräte. Damals gab es noch kein Hartz-IV.

Sind dann mit einem Hilfstransport nach Estland gegangen.
doc
bei Antwort benachrichtigen
inspirator1 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Im Grunde ist alles gesagt worden, was zum Thema beiträgt. Nur eins bitte ich zu bedenken, wenn man sagt,"die arbeitenden Menschen füttern die Hartz4-Leute mit durch". Das ist zwar richtig, andererseits hat die Mehrheit derer, die jetzt "Stütze" bekommen, selbst oft jahrzehntelang gearbeitet und somit auch benachteiligte Menschen "mit durchgefüttert".
Jetzt bekommen sie halt einen Teil davon zurück. Das nennt sich Solidargemeinschaft.

Als ehemaliger "Hartzi" wünsche ich euch allen, daß ihr nie eure Jobs verliert und die "andere Seite" selbst kennenlernt.

Schönes WE wünscht euch
Armin

bei Antwort benachrichtigen
mono Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

...finde ich ebenfalls voll in Ordnung. Sozial schwächer gestellte Menschen können von der Allgemeinheit wegen mir all die Dinge bekommen, die sie zum überleben brauchen. Nicht mehr und weniger nur dann, wenn sie sich nicht an gewisse Regeln halten können. Es ist schon richtig, dass fast jeder Haushalt über einen Computer verfügt. Aber dennoch stellt es sich für mich als ein Luxusgut (Unterhaltungselektronik) dar; den man sich verdienen muss!

cya, mono

bei Antwort benachrichtigen
hano Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Es scheint mir, dass der Diskussion etwas Überblick fehlt.
Hier ein Ansatz:
Wir haben eine natürliche Haut, sozusagen unsere 1. Haut. Da uns die Natur sehr spärlich ausgerüstet hat, beschafften wir uns eine zweite Haut, die Kleidung. Aber auch die reichte nicht aus, so stand die dritte Haut, die Wohnung, auf der Tagesordnung. Und nun sind wir bei der vierten Haut, dem Netz.
Augenscheinlich spricht niemand davon, dass es richtig ist den Menschen die dritte Haut zu verweigern. Es geht nur um die Einrichtung der dritten Haut. Und gerade hier stehen die Netzaspekte zur Diskussion. also Telefon, Radio/Fernseher und PC/Internet. Der Gesetzgeber zahlt nur den Fernseher/Radio und dies, wie ich glaube mit gutem Grund, da diese passiv sind und damit dem Verteilen von gewünschten Informationen dient. Wenn hier um Kühlschränke und Waschmaschinen gestritten wird, finde ich dies lustig, zumal verlangt wird, die Harz4-rer sollten sich Arbeit besorgen. Die Form von Arbeit die das Waschen und besorgen von Nahrungsmitteln und das Kochen beinhaltet wird damit ausgeblendet. Man kann natürlich verbal die Zeit zurückdrehen und die gute alte Hausmachine "Frau" einführen und somit den Arbeitsmarkt ausdünnen. Im Dritten Reich wurde dies mit dem Schlagwort Doppelverdiener versucht, um dann doch die Frauen in die Fabriken zu holen, damit man die Männer im Krieg verheizen kann. Interessant ist unter diesem Aspekt auch die Idee der Bedarfsgemeinschaft bei Harz4. Die Gesellschaft kann sich augenscheinlich nicht mehr noch mehr Single-Haushalte leisten.
Wie ist denn nun der Einstieg in die vierte Haut zu denken? Ich sehe hier zwei Aspekte, d.h. der Zugang ist privat und öffentlich zu gewährleisten. Wem der private Weg verschlossen ist, sei es durch Geldmangel oder fehlende private (eigenverantwortliche) Initiative, dem muss öffentlich begegnet werden. Und dies findet ja auch statt. Es gibt genügend öffentliche Zugänge. Nur diese sind an Zeit (Wege) und Zeiten (Öffnungszeiten) gebunden. Also im ländlichen Raum wenig möglich. Hier müsste schon darüber nachgedacht werden, wie dort die vierte Haut für alle zugänglich gemacht werden kann. Ohne die vierte Haut ist man digital Obdachlos. Man lebt in einer anderen Welt. Wenn ich mir die Verschuldung der Staaten ansehe, dann packt mich auch das Grausen und man muss schon fragen, ob die 4. Haut wirklich ein Segen ist. Aber auf das Internet möchte ich nicht verzichten. Auch ist zu bedenken, dass Bildungschancen für alle gleich sein sollten. Aber dies ist ein anderes Thema.

hano

PS. Die Idee der digitalen Obdachlosen habe ich bei Necroponte gelesen, finde aber das Buch nicht mehr um die Quelle anzugeben.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco hano

„Es scheint mir, dass der Diskussion etwas Überblick fehlt. Hier ein Ansatz: Wir...“

Optionen
Nur diese sind an Zeit (Wege) und Zeiten (Öffnungszeiten) gebunden. Also im ländlichen Raum wenig möglich.

Tja dann sicherlich nach dem PC kommt jemand daher und will auch noch ein Auto vom Staate bekommen. Sicherlich ist es gut wenn ein Arbeitsloser hilfe bekommt vom Staat. Dafuer zahlt man auch Steuern. Nur man sollte es nicht als Schlaraffenland nehmen was viele tun. Ich meine in die letzte Antowrt von Michael hat er einige Negative Faelle aufgelistet. Wieviele solche faelle koennen andere auflisten. Ich kann es verstehen wenn ehrliche Menschen es sich schwer tun was zu finden. Nur die moeglichkeiten sind gegeben. Die frage lautet: "Wie weit mutet man jemand zu, was zu tun um eine Arbeit zu bekommen".

Gruss
Sascha
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Futurefan Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen
Gerade von Ihnen hätte ich erwartet, dass Sie eher zugestimmt hätten, dass „heute auch ein PC-System zur Mindestausstattung eines üblichen Haushalts“ gehört, man aber z. B. auf eine Waschmaschine sehr wohl verzichten kann (es gibt schließlich Waschsalons)....

.........

Meinen Sie nicht, dass Nickles Forum die falsche Adresse um derartige Suggestionen zu erteilen und es wäre viel besser, mit solchen Vorschlägen zu den maßgebenden Sozialämtern oder zu den entsprechenden Gerichten zu gehen?

Nichts für ungut ;-)
bei Antwort benachrichtigen
bilibi Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Das nenne ich dann;

Gewollte Fortsetzung der zwei Klassen Gesellschaft.

Jetzt warte ich auf das Geschrei der Internationalen :-)

gruß
b

Deo Fretus Erumpe
bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Natürlich wird auch Schindluder mit Hartz IV betrieben, aber das stellt sicher nicht das Gros der Menschen dar. Wenn der Staat vom Bürger Flexibilität und Engagement einfordert, sollte er dann aber auch die Rahmenbedingungen dazu schaffen. Niemand redet davon, dass HartzIV/ALGII Bezieher auf völlig sinnfreie, teure Schulungen geschickt werden, damit die Statistik geschönt wird.

Letztens im TV: So schickte man einen Lagerarbeiter drei mal in Folge auf einen Staplerscheinlehrgang, wo er jedes Mal den Staplerschin machen _musste_. Sämtliche Einwände seinerseits wurden bei Androhung von Sanktionen übergangen. Allein für dieses verbrannte Geld hätte man sicher etliche Billig-PC erwerben können.

bei Antwort benachrichtigen
throm2 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

...eine Frau aus Minden.. anstatt um den heissen Brei herumzudiskutieren und evtl. Lösungen vorzuschlagen, sollte man die relevanten Details wie
Alter / Schulabschluss / Berufsabschluss / Art- und Dauer der bisherigen Beschäftigungsverhältnisse und Grund für etwaige Beendigung wissen.

Hiervon hängt nämlich die Beurteilung des Falles ab.

bei Antwort benachrichtigen
GAG3 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Schlimm für die dessen Seuergeld dafür draufgeht.

Und genau deshalb spiegelt die Thematik genau eines der Themen wieder, über welches ich lieber nicht näher nachdenken will um nicht total an die Decke zu gehen. (und das nicht im positiven Sinne!!)

MfG

Black Country Communion mit BLACK
bei Antwort benachrichtigen
Rookie.der.Staubfänger Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen
Michael Nickles meint: Ich halte es ausdrücklich für okay, wenn Kosten für Weiterbildung ausgiebig übernommen werden.

Aber ein komplettes PC-System? Sorry. Irgendwo muss es einen Punkt geben, wo es aufhört. Der Nächste kommt dann und will auch eine "dicke Internet-Leitung" bezahlt kriegen.

Und der Übernächste klagt dann, dass auch ein Zweit-PC im Kinderzimmer heute eine übliche soziale Mindestausstattung ist.


Dat denke ich nicht ganz so gleich. Die ARgen fordern, dass sich die Leute bewerben und nach jobs suchen - auch im internetz. Fuer eine Bewerbung braucht man einen PC, handgeschriebene Bewerbungen landen meist umgehend im Muell. Einen schrott-PC sollte sie sich irgendow holen duerfen. Es gibt einrichtunge wo alte, funktionierende computer gesamelt werden, sie sollte die moeglichkeit kriegen sich sowas dort auf Gutschein abzuholen. Aber Lautsprecher braucht sie sicher nicht. Auch nicht die software, das kriegt man auch umsonst - linux, open sourse. Das ist dann etwas, was sie selbst besorgen muss.

Stromkosten, Heizkosten werden fuer die Langzeitrbeitslosen auch nur pauschal berechnet. Die Preise steigen aber stets - die Pauschale aendert sich nicht. Am Ende hat man noch weniger Geld zum Leben und somit auch kein Geld fuer Washcmaschine, Computer oder Handwerker.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Rookie.der.Staubfänger

„ Dat denke ich nicht ganz so gleich. Die ARgen fordern, dass sich die Leute...“

Optionen

Leute, jetzt sind schon drei Beiträge gelöscht, weil sie offensichtlich zu hart im Ton waren.

Und ich weiß, es waren alle vom selben Autor.

Aber er ist nicht der Einzige, der hier zumindest hart an der Grenze zu groben Beleidigungen "argumentiert" hat.

Ich bitte daher - sicher im Interesse der Mehrheit - etwas besser auf die Wortwahl zu achten.

Beleidigungen bringen keinem etwas, sie schaffen nicht mal persönliche Erleichterung.

Gerade weil das hier ein Reizthema ist, sollte man etwas mehr Sachlichkeit an den Tag legen.


Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
audax31 Systemcrasher

„Leute, jetzt sind schon drei Beiträge gelöscht, weil sie offensichtlich zu...“

Optionen
Beleidigungen bringen keinem etwas, sie schaffen nicht mal persönliche Erleichterung.

Das scheint doch die Regel zu sein.
Vom eigentlichen Thema abschweifen und persönliche Beleidigungen gegen den Vorposter zu starten.

Habe persönlich nichts gegen Löschungen, wenn jemand die primitivsten Anstandsregeln verletzt und sich nicht einmal in seiner Muttersprache verständlich ausdrücken kann.
Schließlich müssten sich auch 5-Klassen-Schulabgänger ohne Bock einigermaßen verständlich ausdrücken können und die Grundregeln der Rechtschreibung beherrschen. Diese werden selbst mit geschenkten PC keine vernünftige Bewerbung zustande bringen können.
Ausnahmen seien nur erlaubt für zugereiste Mitbürger, Ausländer etc mit dem Hintergrund einer anderen Muttersprache.

audax
doc
bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese audax31

„ Das scheint doch die Regel zu sein. Vom eigentlichen Thema abschweifen und...“

Optionen
... Schließlich müssten sich auch 5-Klassen-Schulabgänger ohne Bock einigermaßen verständlich ausdrücken können und die Grundregeln der Rechtschreibung beherrschen. ...
Tja, Lernresistenz scheint ein Normalzustand in der BRD geworden zu sein. Es scheint niemanden mehr zu interessieren, welches Kauderwelsch da von sich gegeben wird. Bei manchen Kommentaren schüttelt's einen eiskalt. Man gewinnt durchaus den Eindruck, dass schon das Bemühen einer Suchmaschine nach richtiger Schreibweise zu viel verlangt sei. Welcome in the future.
bei Antwort benachrichtigen
throm2 Fieser Friese

„ Tja, Lernresistenz scheint ein Normalzustand in der BRD geworden zu sein. Es...“

Optionen

Ist doch unfair, den Beitrag von taste1984 bereits vor dessem Geschreibe zu beurteilen......., aber leider zutreffend.

bei Antwort benachrichtigen
taste1984 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

habt ihr alle hier eine meise
das was ihr nicht mehr wollt an hardware wollt ihr arbeitslosen geben
was ist mit software ihr ...
ein rechner mit 333 mhz für internet oder isdn leitung ihr habt es echt drauf
unterstellt arbeitslosen wollen pornos ruckelfrei schauen
oder einer regt sich auf das man in eine wohnug eines arbeitslosen schauen kann was geht dem fremde wohnungen an oder wielang der das licht an hat
der spannt und findet das io
ich hoffe das ihr nicht mal arbeitslos werdet
in deutschland sind es rund 8 000 000 die vom staat dazu bekommen und die hälfe geht für ein hungerlohn
arbeiten ihr regt euch hier wegen einen pc auf
in manchen städten wurden ganze siedlungen gebaut mit einfamilienhäusern für aussiedler
und michael nickles die überschrift verlang kostenlosen pc ist dir das selbst eingefallen oder einer deiner schreiberlinge

bei Antwort benachrichtigen
Nickeline taste1984

„habt ihr alle hier eine meise das was ihr nicht mehr wollt an hardware wollt ihr...“

Optionen

Falsch. Ich will keineswegs das, was für mich nicht mehr gut genug ist, an Arbeitslose weitergeben.

Fakt ist, daß ich einen alten 333er SELBST BENUTZE und der Meinung bin, daß dies für den gebotenen Zweck zumindest technisch gesehen völlig ausreicht.

Ohne mir jetzt von dir unterstellen zu lassen, ich würde tagein, tagaus Pornos sehen: auf Filme laufen auf diesem PC völlig ruckelfrei. Zumindest diejenigen, welche ich mir bisher angschaut habe. Bei Pornos wird es auch nicht anders sein.

Meine Moralvorstelungen lassen es übrigens durchaus zu, daß sich auch Arbeitslose Pornos anschauen können, zumindest genauso wie Nicht-Arbeitslose. Wenn ich etwas daran auszusetzen habe, dann liegt es bestimmt nicht am Geldbeutel der Konsumenten.

Aber von jemandem, der Begriffe wie 'Schreiberlinge' verwendet, kann man wohl nicht mehr erwarten. Da bleibt eigentlich nur zu entgegenen: du und deinesgleichen...

Fakt ist jedenfalls, daß auch ein alter PC völlig ausreichend ist und maßlos überzogene Forderungen der an und für sich durchaus sinnvollen Sache wohl eher schaden als nutzen. Denn auch so kann man es sehen.

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
taste1984 Nickeline

„Falsch. Ich will keineswegs das, was für mich nicht mehr gut genug ist, an...“

Optionen

naja nickeline halt
schon blöd wenn man nicht weis was schreiberlinge sind unwissende nickeline oder doch nickles ?

bei Antwort benachrichtigen
throm2 taste1984

„naja nickeline halt schon blöd wenn man nicht weis was schreiberlinge sind...“

Optionen

Ganz einfach, Schreiberlinge sind solche Zeitgenossen, welche in ihrer vermutl. 3-jährigen Schulzeit an allen elementaren Begriffe der Deutsche Sprache vorbeigeschrammt sind.

Anders ist das unverständliche Gelalle nicht verstehen.

Gibts dafür denn keinen Abstellknopf ?

bei Antwort benachrichtigen
terref Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Hatte denn die in Rede stehende Frau Hartz-Empfängerin vor ihrer Arbeitslosigkeit keinen PC? – (der doch ihrer Meinung nach zur Grundausstattung eines funktionsfähigen Haushalts gehört und beispielsweise zur Arbeitssuche, einem geordnetem Schriftverkehr und der Suche wichtiger Informationen notwendig ist)?

bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Ich kann euch nicht verstehen. Ihr regt euch TATSÄCHLICH über ein paar alte PCs auf, als ob die Summe exorbitant groß wäre. Diese News und die Beiträge darunter sind der Mühe und den Stress nicht wert. Die Kosten für diese PCs sind ein Tropfen im Meer.

Währenddessen betrügen Unternehmen unter Mithilfe des korrupten Staatsapparates den STEUERZAHLER und die ARBEITNEHMER. Wer sich wundert, wieso es kein Geld mehr in den Gemeinde- und Staatskassen mehr gibt obwohl die Steuern und Einschränkungen schon längst unzumutbar sind, der sollte mal nachdenken, ob unsere soziale Verantwortung gegenüber den geschassten und vernachlässigten Mitbürgern wirklich soviel Geld verschluckt wie die Milliarden aber Milliarden welche in die Unternehmen ( welchen es oftmals blendend geht ) "hinten reingeschoben" werden.

Während sich alle über den Taschendieb aufregen, läuft der Milliarden-Bankräuber an UNS, mit einem breiten Lächeln und aufgesetzter Räubermaske, vorbei und keiner will es merken.

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=3746810

Ich habe hier Beiträge aus der ganzen Welt gelesen - wie es scheint - und trotzdem kann ich nur nur den Wenigsten abnehmen, daß sie noch etwas merken davon was sich vor ihren Augen und Ohren abspielt. Endweder wollt ihr nicht, oder ihr seid nicht lern- und merkfähig genug.

Vor lauter Kopfschütteln tut mir schon jetzt der Nacken weh...

Ende der Durchsage.

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Chaos3

„Ich kann euch nicht verstehen. Ihr regt euch TATSÄCHLICH über ein paar alte...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde auf Wunsch seines Veröffentlichers entfernt.
Prosseco Chaos3

„Ich kann euch nicht verstehen. Ihr regt euch TATSÄCHLICH über ein paar alte...“

Optionen
daß sie noch etwas merken davon was sich vor ihren Augen und Ohren abspielt.

Ach Chaos, das wissen schon einige was ablaeuft. Aber wie ich sagte. Du kannst an das System nichts mehr veraendern. Auch wenn schon die Alarm Glocken klingen, wie Oel Katastrophe, Kriese, Erdbeben, Krisen Gebiete wie Thailand, Afghanistan, und Europa. Wird es zunehmender wurscht. Solange der grossteil der Menschen lieber vor die Glotze hocken und DSDS oder GNTM fern sieht, die Stadien ueberfuellen, die naivitaet und ahnungslosigkeit des arbeitenden Menschen zum vorschein erbringen, geht nichts voran. Solange Menschen nur das glauben was sie meinen und das Geld fuer einige nicht reicht und fuer die anderen uebrfuellt wird, geht nichts. Nur das Problem an sich ist und wird immer Geld sein. Wie ich sagte das grosse Problem ist und wird es immer sein. Die armen oder arbeiter wissen das sie nicht mehr zu Geld kommen, die mittleschicht will das was die reichen haben und die reichen geht alles am arsch vorbei, wie sie genug haben.

Gruss
Sascha
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Chaos3

„Ich kann euch nicht verstehen. Ihr regt euch TATSÄCHLICH über ein paar alte...“

Optionen
Währenddessen betrügen Unternehmen unter Mithilfe des korrupten Staatsapparates den STEUERZAHLER und die ARBEITNEHMER. Wer sich wundert, wieso es kein Geld mehr in den Gemeinde- und Staatskassen mehr gibt obwohl die Steuern und Einschränkungen schon längst unzumutbar sind, der sollte mal nachdenken, ob unsere soziale Verantwortung gegenüber den geschassten und vernachlässigten Mitbürgern wirklich soviel Geld verschluckt wie die Milliarden aber Milliarden welche in die Unternehmen ( welchen es oftmals blendend geht ) "hinten reingeschoben" werden.

So sieht es aus.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Für alle, die sich jetzt erschricken - es hat fürchterliche Fehler in der Anwendung von Techniken gegeben. Die Techniken können dafür nichts. Vielmehr käme es unseres Ermessens einer Heilung gleich, würden diesmal Zielgruppen erreicht, denen die Maßnahmen verdient zuteil kämen.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
throm2 Joerg69

„...Nachtrag“

Optionen

Was will uns der Author hier sagen ?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Ich schließe mich allen Beiträgen an, die in die Richtung tendieren: Wenn schon ein Fernseher bewilligt wird, dann bitte auch ein PC. Inklusive Peripherie bekommt man ältere Geräte auf dem Gebrauchtmarkt nur so nachgeschmissen, inkl. Drucker und Monitor sollte man mit 100 EUR hinkommen. IMHO wesentlich sinnvoller angelegtes Geld als für einen Fernseher, denn vor letzterem kann man ausschließlich passiv herumsitzen. Mit einem Computer hingegen kann man sich auch Infos vom Arbeitsmarkt aus dem Internet holen und Bewerbungen schreiben.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Wiesner Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

Zum Tema Gebraucht PC.
Wir in AT versuchten vor einigen Jahren alte PCs von unserer Firma zu spenden.
Es handelte sich um AMD PCs der 1000 Mhz Klasse mit 19" CRT Monitor die PCs waren 4 - 5 Jahre alt.
Keine Institution weder in AT oder in DE über unsere Deutsche Filiale (Raum Passau) war interressiert.
Einzig der Pfarrer in unserer Ortschaft erbarmte sich und nahm die Geräte mit nach Slovenien für ein Schulprojekt.

Mein Vorschlag:
Es wäre eine Idee wenn zumindest in den Städten und Gemeindezentren ev. Banken, PCs genau für solche Zwecke zur Verfügung gestellt würden.
So bräuchten nur ein USB-Stick und ev. Druckkosten vom Staat bezahlt werden.

Zu meiner Vorgeschichte:
Ich war auch mal kurze Zeit arbeitslos, die Hilfe vom Arbeitsamt war ein Griff ins Klo.
Ich habe mich dann selbst eingesetzt, das ich in eine Sozialstiftung kam, dort hatte ich Vormittags Anwesenheitspflicht und bekam Beratung wie man sich richtig bewirbt usw.
Es klappte dann auch schneller mit dem Job (seit 8 Jahren) den ich jetzt habe und dies sogar in meinem Heimatland nach 15 Jahren Arbeit im Bayrischen Grenzland.

Das Bayrische "A" habe ich immer noch :-)

Deshalb an alle die arbeitslos sind.
Nur nicht den Mut verlieren, Gutes braucht auch mal Zeit und etwas Iniative!

bei Antwort benachrichtigen
terref Wiesner

„Zum Tema Gebraucht PC. Wir in AT versuchten vor einigen Jahren alte PCs von...“

Optionen

Hallo Wiesner,

ich seh’ das ja alles irgendwie genauso mit den Gebrauchtgeräten und so.

Das Anfangsthema war ja eigentlich eine Hartz IV-Empfängerin, die gerichtlich einen Anspruch auf eine - vom Staat bezahlte - funkelnagelneue PC-Einrichtung mit Drucker und konsequenterweise auch Druckerpapier und –tinte sowie Kosten für Internetprovider, Geräte-Reparaturen, neueste Software, Strom, Computerkurse usw. geltend machen wollte, - weil sowas ja nun mal heutzutage zur Grundausrüstung eines jeden Haushalts gehöre.

Nun kann man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein, ob man einen Computer und einen Internet-Anschluss wirklich braucht oder nicht, - zumindest aber meint jeder – aus welchen Gründen auch immer - einen Computer (z.B. von Aldi) haben zu müssen. Und bereits jedes Kind hat einen.

Auch wenn man arbeitslos wird, hat man den Computer immer noch. Und wenn da was kaputt geht, kriegt man Ersatzteile und Gebrauchtgeräte umsonst und Freunde helfen einem.

Dem Gericht erschien erschien deshalb die Aussage der Hartz IV- Empfängerin, sie habe keinen Computer und brauche deshalb einen, relativ unglaubwürdig, da deren Begründung, ein Computer gehöre zur Grundausstattung eines jeden Haushalts, - und stehe ihr deshalb zu -, bisher offenbar nicht für ihren eigenen Haushalt galt.

Auf die Frage, wozu sie einen Computer brauche, antwortete sie: „Für Stellensuche und Bewerbungen“. Wie sie denn das bisher erledigt habe? „Per Internet-Cafe, aber das kostet mich 1 Euro pro Stunde“.

terref

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 terref

„Hallo Wiesner, ich seh das ja alles irgendwie genauso mit den Gebrauchtgeräten...“

Optionen
Dem Gericht erschien erschien deshalb die Aussage der Hartz IV- Empfängerin, sie habe keinen Computer und brauche deshalb einen, relativ unglaubwürdig, da deren Begründung, ein Computer gehöre zur Grundausstattung eines jeden Haushalts, - und stehe ihr deshalb zu -, bisher offenbar nicht für ihren eigenen Haushalt galt.

Gut, aber mit der Begründung müsste man dann aber auch dem Hartz-IV-Empfänger ein Fernsehgerät verweigern - "bislang war ja auch keiner da, also geht es auch so" - irgendwann muss man eben anfangen.

Nach Wiesners Schilderung scheint es nicht weiter schwer zu sein, Geräte sogar kostenlos aufzutreiben, wenn die anscheinend keiner mehr haben will... nicht einmal geschenkt!

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Olaf19

„ Gut, aber mit der Begründung müsste man dann aber auch dem...“

Optionen
Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Joerg69

„Genau“

Optionen

Deswegen sage ich es doch. Es fehlt nur noch das sie auch noch aussagt, das sie ein Auto braucht, weil sie schneller Arbeit suchen kann als Bus oder zu Fuss. Es gehoert auch zur Grundausstattung.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Prosseco

„Deswegen sage ich es doch. Es fehlt nur noch das sie auch noch aussagt, das sie...“

Optionen

Ein Auto ist aber -zigmal so teuer wie Fernsehen oder Computer - ganz zu schweigen von den Folgekosten. Außerdem braucht man dafür einen Führerschein.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Guckelmut Michael Nickles

„Hartz-IV Empfängerin verlangt kostenloses PC-System“

Optionen

sicher ist hier die Grenze wohl schon fast erreicht, dieses HartzIV macht schon mehr Ärger als es wohl von den Machern gedacht, aber ein Leben ohne wäre auch für mich die Erfüllung, Gebraucht kann man sich auch vom Munde absparen, habe es selber so gemacht und bin mit dem zufrieden was ich nutzen kann. Sollte mich nicht wundern, wenn es einige drauf habe auch noch Malorca Urlaub zu verlangen, schäme mich sehr für diese Menschen denn auch ich bin 51 und ohne Job, ergo ALGII-würg echt Ätzend

bei Antwort benachrichtigen