Windows 7 4.401 Themen, 42.036 Beiträge

News: 5.000 Anwender befragt

Gute Chancen für Windows 7

Redaktion / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Viele haben Windows Vista übersprungen und halten verbissen am inzwischen acht Jahre alten Windows XP fest. Technologizer.com hat jetzt analysiert, ob Windows 7 das Potential hat, die XP-Fans endlich zum Umstieg auf Windows 7 zu bewegen.

Dazu wurden in Kooperation mit PC-World rund 5.000 XP-Anwender befragt. Das Ergebnis: viele sind Windows 7 gegenüber offen aufgeschlossen und viele, die es bereits ausprobiert haben, sind recht überzeugt davon.

Auf die Frage, warum sie bei Windows XP geblieben sind, antworteten die meisten schlichtweg, dass sie damit bestens zufrieden sind und im Fall von Vista keinen nennenswerten Grund zum Updaten sahen. Gut 59 Prozent jener, die Vista ausprobiert haben, stuften ihre Reaktion darauf als eher negativ ein.

Im Fall von Windows 7 sieht die Sache ganz anders aus. 70 Prozent der Befragten, die Windows 7 schon ausprobiert haben, hatten einen positiven Eindruck. Ein positiver Eindruck ist allerdings nicht gleichzusetzen mit der Bereitschaft, Windows 7 auch zu kaufen beziehungsweise zu verwenden.

Lediglich 18 Prozent wollen sich bereits bei Marktauftritt Windows 7 besorgen. 35 Prozent gaben an, eventuell irgendwann auf Windows 7 upzudaten. 34 Prozent schließlich, wollen an ihrem Windows XP festhalten.

Michael Nickles meint: Die auf Technologizer.com gezeigten Auswertungs-Diagramme sind recht detailliert aufgeschlüsselt. Es wird jeweils zwischen Leuten unterschieden, die Windows 7 schon ausprobiert und solchen, die nur drüber "gelesen" haben.

Recht verblüffend ist, dass alle die es ausprobiert haben, Windows 7 die Zustimmung gegeben haben, die Vista verwehrt wurde. Kapierbar ist das nicht, denn Windows 7 ist eigentlich nichts anderes als Vista - zumindest bei Oberfläche und Bedienung.

Bei Vista sind viele verrückt geworden, weil sie viele altbekannte Einstellungen und Dialoge nicht schnell genug gefunden haben. Beim Umstieg von XP auf Windows 7 dürfte das nicht anders sein.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Gute Chancen für Windows 7“

Optionen

Wenn Windows XP noch bis 2014 unterstützt wird, Windows 8 aber schon 2012 erscheint, stellt sich für XP-User eher die Frage, ob sie nicht auf Windows 9 warten wollen.

Für Hardcore-Gamer mag es anders aussehen, wenigstens in naher Zukunft, vgl. auch hier: Für einen Office-Rechner braucht man aber nicht ständig neue Hardware.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Zaphod Olaf19

„Wenn Windows XP noch bis 2014 unterstützt wird, Windows 8 aber schon 2012...“

Optionen
Wenn Windows XP noch bis 2014 unterstützt wird, Windows 8 aber schon 2012 erscheint, stellt sich für XP-User eher die Frage, ob sie nicht auf Windows 9 warten wollen.
So es sich nicht um Alt-PC-Besitzer handelt, warten sie schon zu lange. Windows XP müffelt schon arg, und Vista erfordert zu hohe Investitionen in Hardware. Windows7 ist da genügsamer und besser für den Durchschnitts- und Office-PC geeignet.
Insbesondere im Multimedia-Bereich dürfte der Zug für XP-kompatible Lösungen so langsam abfahren.
Vista war Gigantomanie und Größenwahn, mit Windows7 kommt man zu einem modernen System bei moderaten Hardwareanforderungen ...
Windows8 kann eigentlich da nur ein moderates Upgrade werden.
Windows7 ist ein guter Zeitpunkt zum Upgrade, wenn man M$ nicht gleich ganz verlassen möchte ;)

HTH, Z.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Zaphod

„ So es sich nicht um Alt-PC-Besitzer handelt, warten sie schon zu lange. Windows...“

Optionen

Über deinen letzten halben Satz wäre u.U. vielleicht auch mal nachzudenken :-D

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 Zaphod

„ So es sich nicht um Alt-PC-Besitzer handelt, warten sie schon zu lange. Windows...“

Optionen
Windows XP müffelt schon arg

Bin grade eben mal unter meinen Schreibtisch gekrochen und hab ne Nase voll genommen.

Meins riecht noch nicht ;)

Gruß
hugo
„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Hugo20

„ Bin grade eben mal unter meinen Schreibtisch gekrochen und hab ne Nase voll...“

Optionen

Ich glaube, Otto Normalverbraucher war mit M... ups... V-ista garnicht schlecht bedient, aber ein Techniker der Konfigurationsassisten hasst kriegt nunmal bei Vista die Krise. Zumindest beim Thema Netzwerk, wo Assistenen nicht nur überflüssig sind und obendrein bescheuert gemacht sind.

bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Markus Klümper

„Ich glaube, Otto Normalverbraucher war mit M... ups... V-ista garnicht schlecht...“

Optionen

geeenau!
noch blöder ist, dass ich beim aktuellen win7 RC erst das secmgmg.msc bemühen muss, um ein blödes ics netzwerk von public auf private zu schalten...

Sagen wirs so:
Vista ist idiotensicher,
7 ist adminfreundlicher^^

bei Antwort benachrichtigen
ritschard Redaktion

„Gute Chancen für Windows 7“

Optionen

Also ich habe allein schon bei der Installation gravierende Unterschiede festgestelllt.
Die Dauer der I. (leider habe ich keine Stoppuhr gestellt) war absolut kürzer!!!
Verschiedene Treiber (USB) waren bei win7 bereits integriert.

Das alles ohne Statistik!
Grüße Ritschard

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 ritschard

„Also ich habe allein schon bei der Installation gravierende Unterschiede...“

Optionen
Die Dauer der I. (leider habe ich keine Stoppuhr gestellt) war absolut kürzer!!!

Wen interessiert das, ob die Installation 30, 40 oder 50 Minuten dauert? Eine Installation macht man alle paar Jahre - zumindest auf dem eigenen Rechner. Wenn man mich von einem BS überzeugen will, dann spielt die Installationsdauer eine verdammt unwichtige Rolle.....

Gruß
K.-H.
bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Redaktion

„Gute Chancen für Windows 7“

Optionen

mein pc brauchte für die installation nur 20 mins=)

Aber mal ehrlich:
Windows 7 ist das erste os das ich seit dem ersten leak in us-us benutzt habe (also bitteschön, kein einziger crash auf softwareseite^^) und es wird das erste Betriebssystem sein, für das ich bereit wäre, Geld auszugeben.

Vista ist dagegen eine Krankheit.
Und XP? Noch schlimmer...
Selbst mein neuer PC hat in XP angefangen zu zicken - man hat mit windows vista (und noch mehr mit 7) die Autobahn um ein paar Spuren vergrößert - was andres fällt mir dazu net ein^^

bei Antwort benachrichtigen
PCM Redaktion

„Gute Chancen für Windows 7“

Optionen

Moin zusammen...

Ich wollte nur mal als "Randbeteiligter" meinen Senf dazu geben... aus Spielersicht.

Beim Release von Windows Vista war das einzige Interessante Feature DX10, welches XP verwehrt wurde, aussen vor gelassen, welche Qualität sich im Nachhinein noch aus XP herauskitzeln ließ mit der DX9 API.
Zudem trug es sich doch zu, daß viele Spieletitel nicht zwanghaft auf DX10 setzten, sondern auch prima so über die Runden kamen.

Ich möchte auch gar nicht bestreiten, daß Windows 7 bei näherer Betrachtung ein "gigantisches Service-Pack für Vista" ist.

Trotz aller berechtigten und unberechtigten Kritik an der Softwareschmiede aus Redmond und deren Betriebssystemen, möchte ich allerdings auch mal lobende Worte zum neuesten Sproß abgeben.

Ich selbst verwende XP als "Produktivsystem" (nachdem ich mich mehrere Jahre beim Wechsel von Win2000 auf XP gesträubt habe). Vista hatte keinen leichten Stand aus meinem Blickwinkel, spätestens seit Publikation über Longhorn die ersten Runden zogen. Da wollte ich auch nicht "gezwungen" werden, wegen einer Grafik-API das Betriebssystem zu wechseln.
Aber nun stand der RC von Windows 7 an und ich war deutlich überrascht vom "Look&Feel". Ebenso die Performance unter Spielen (und das schon bei der Beta und dem RC) tat Ihr übriges, um meinen Blick um den Tellerand zu bewegen.

Ich denke, daß Windows 7 für mehr als nur die "Hardcore-Gamer" das Zeug hat, zum Alltag zu werden.

Vielleicht auch ist die Nickles Community doch schon ins betagte Alter des Kaffee-(Bier-)kränzchens abgerutscht, ihr Linux-Tucken! ;)

MfG

PCM (der am 15. Juli um Punkt 9 Uhr fleissig die F5-Taste bei Amazon.de beschäftigt hatte... ;p)

a²+b²=c²
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 PCM

„Moin zusammen... Ich wollte nur mal als Randbeteiligter meinen Senf dazu...“

Optionen
(der am 15. Juli um Punkt 9 Uhr fleissig die F5-Taste bei Amazon.de beschäftigt hatte... ;p)

Tag PCM - warst du denn schlussendlich erfolgreich bei Amazon?

Beim Otto-Versand soll es noch ganz gut geklappt haben, nach allem was man so liest - aber das ist ja nun History.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
PCM Olaf19

„ Tag PCM - warst du denn schlussendlich erfolgreich bei Amazon? Beim...“

Optionen

Ich kann ebenfalls bestätigen, wie in einigen Artikeln der Presse und News-Seiten, daß auch der Bestell-Server von Amazon zeitweise überlastet war und nach wenigen Minuten das Kontingent abverkauft war (ich schätze so ca. 6 Minuten später war eine Bestellaufnahme niht mehr möglich).

Ich für meinen Teil konnte die Bestellung von 2 Exemplaren abschicken und bekam unlängst danach die Bestätigung.

a²+b²=c²
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Redaktion

„Gute Chancen für Windows 7“

Optionen

Also ich warte einfach auf Windows 10, dann sind vermutlich alle Kinderkrankheiten aus gebügelt und es dürfte sich dann auch echt von den Verbesserungen gegenüber meinem jetzigen WinOS lohnen.

bei Antwort benachrichtigen
PCM XAR61

„Also ich warte einfach auf Windows 10, dann sind vermutlich alle...“

Optionen

Ich wage einfach mal die Behauptung, daß es ein Betriebssystem welches wirklich von BUGs, Hintertürchen, Kinderkrankheiten usw. befreit ist, "nie" erscheinen wird. Dafür sind die Individuellen Bedürfnisse auch einfach zu vielschichtig.

a²+b²=c²
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 PCM

„Ich wage einfach mal die Behauptung, daß es ein Betriebssystem welches wirklich...“

Optionen

Bugs/Kinderkrankheiten - da hast du zweifellos recht. Mit den Hintertürchen wäre ich auch fast bei dir, mit einer Ausnahme: Linux! In der Open-Source-Community hat niemand Interesse an Backdoors, und falls doch, so wäre die interessierte Öffentlichkeit dank des für jedermann frei einsehbaren Programmcodes sofort informiert.

Und dann wären ganz schnell Patches unterwegs, die die Türchen wieder schließen. Insofern hat der Einbau von Backdoors in Open-Source-Software gar keinen Sinn - dicker Pluspunkt für Linux.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
PCM Olaf19

„Keine Backdoors in Open-Source-Software“

Optionen

Ich glaube das muss man auch in der Relation sehen, wobei einige Eckpunkte zu beachten wären:

-Linux-Distributionen sind längst nicht so verbreitet wie sämtliche Windows-Versionen http://www.webhits.de/deutsch/index.shtml?/deutsch/webstats.html

-Bei Windows gehts um Kohle, bei Linux um den persönlichen Ehrgeiz (salopp gesagt), ergo wird auch die "kriminelle" Energie stärke auf Windows ausgelegt um Backdoors überhaupt zu finden

-Auch eine Suche per Google zum Thema "Linux +Backdoors/+Hintertürchen/+Sicherheitslücken" bringt eine beachtliche Zahl an Ergebnissen zustande

Ich persönlich lehne Linux nicht ab, nur bei meinem Schwerpunkt aufs spielen, Spiele allg. und Spiele-Hardware, konnte Linux leider noch nie in vollem Umfang punkten. Was erwähnt sein soll, daß dies auch nicht der Schwerpunkt von Linux-Distributionen ist.

Bei dem Umfang die das Thema Computer/IT usw. bietet, dürften die meisten Diskussionen eh nur an der Oberfläche kratzen. Detailliertere Abhandlungen würden ganze Bücher (Foren ;D) füllen.

MfG

pcm

a²+b²=c²
bei Antwort benachrichtigen
Turbo Lover Redaktion

„Gute Chancen für Windows 7“

Optionen

Ich musste mich in den letzten Monaten gezwungenermaßen (MCITP Zertifizierung)mit Vista herumschlagen. Anfangs hätte ich täglich mindestens 3 Mal die Kiste aus dem Fenster schmeißen können, weil ich einfach davor saß und irgendwas machen wollte, aber keinen Anhaltspunkt hatte, wo ich die EInstellung finde. Außerdem hat mich die Überladenheit mit diversem Schnickschnack gestört. Nebenbei bemerkt, hat MS ziemlich geklaut, nicht nur bei Apple, sondern auch noch bei Linux bzw. Novell. Die Menüs und der Desktop sehen aus, wie ein Hybrid aus Suse und OS X. Zumindest letzteres war ja schon von Anfang an bekannt.

Inzwischen finde ich, dass Vista technisch kein schlechtes BS ist. Verglichen mit XP jedenfalls. Was aber ganz gewaltig stört und was mich vom privaten Gebrauch abhält sind die hohen Hardwareanforderungen. Das ist doch ein schlechter Witz, dass bei einem Rechner mit 2gb RAM mal eben 1GB vom OS belegt wird. Wir mussten Vista auf Rechnern mit 512Mb RAM lernen^^^^.

Win 7 gefällt mir besser, scheint Vista light auf dem neuesten Stand der Technik zu sein.

TL

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Turbo Lover

„Ich musste mich in den letzten Monaten gezwungenermaßen MCITP Zertifizierung...“

Optionen
(MCITP Zertifizierung)

Heeey... bingo - ich gratuliere :-)

Solltest du noch mittendrin sein, gratuliere ich dazu, dass du es überhaupt machst - klingt mir jedenfalls sehr sinnvoll.

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_IT-Zertifikate

Nebenbei bemerkt, hat MS ziemlich geklaut, nicht nur
bei Apple, sondern auch noch bei Linux bzw. Novell.

:-D

Das werden einige hier nicht gerne lesen, scheint aber wohl zu sein. Thomas Wölfer hatte dieses Thema in seinem Blog damals auch kurz gestreift... schade, ist inzwischen leider offline. Tenor seiner Aussage war: Ja, ich weiß, ist geklaut, ist aber nicht mein Thema ;-)

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Turbo Lover Olaf19

„ Heeey... bingo - ich gratuliere :- Solltest du noch mittendrin sein, gratuliere...“

Optionen

Tach!

Yo, bin noch mittendrin und der Verzweifelung nahe. Vista war ja einfach, auch wenn es ne ziemliche Umgewöhnung war. Aber Server 2008 bzw. Active Directory sind schon ziemlich kompliziert und abstrakt. Der Dozent spricht schneller, als wir denken können und freut sich, dass er so ein toller Admin ist^^^.

Und zu Hause kann man das nur sehr bedingt nachstellen. Schon alleine, weil ich nur ein User bin und nur 2 Hände habe. Technisch ginge es ja noch.

Das mit TW habe ich schon gehört. Was heißt Offline? Hat er sich in die Südsee abgesetzt oder hat er einfach nur Nickles verlassen?

Mir ist es auch egal, wer bei wem klaut. Linux bzw. KDE hat ja auch lange versucht genauso auszusehen wie WIndows.
Nun scheint jeder einen Biss aus dem Apfel nehmen zu wollen.

TL

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Turbo Lover

„Tach! Yo, bin noch mittendrin und der Verzweifelung nahe. Vista war ja einfach,...“

Optionen

Kein Wunder, der Apfel schmeckt einfach gut und saftig :-)

Mit "offline" meinte ich nur den Blog von Thomas Wölfer, der ist anscheinend nicht mehr für die Allgemeinheit zugänglich, man braucht jetzt wohl spezielle Zugriffsrechte. D.h. Google findet die Seiten noch, aber sie lassen sich nicht mehr aufrufen. Schade!

Die Linux-GUIs gehen seit einiger Zeit aber auch ihre eigenen Wege, z.B. diese Geschichte mit dem würfelförmigen 3D-Desktop, leider komme ich gerade nicht drauf, wie das Teil heißt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen