Anwendungs-Software und Apps 14.128 Themen, 69.408 Beiträge

News: Lizenz per Postkarte

Gratis Xecutor will Windows Beine machen

Redaktion / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Beim Windows-Start werden automatisch eine Reihe von Programmen und Anwendungen, wie zum Beispiel der Virenscanner, die Firewall oder Chat-Programme gestartet. Windows prüft dabei die Einträge im Autostart-Ordner. Die Reihenfolge in der Windows die Programme startet kann allerdings nicht festgelegt werden.

Drum kann es passieren, dass sich Programme beim Laden gegenseitig ausbremsen, das Hochfahren des Rechners dauert länger als eigentlich nötig. Am sinnvollsten wäre es, eine Reihenfolge beim Laden der Programme festzulegen. So sollte zuerst der Virenscanner und erst ganz am Ende die Chat Programme, wie Skype oder MSN geladen werden.

Genau um diese Optimierung der Autostartreihenfolge will sich das Gratisprogramm Xecutor kümmern. Die Startreihenfolge kann individuell festgelegt, Programme lassen sich auch zeitversetzt, zum Beispiel zwei Minuten nach dem Start ausführen. Zudem bietet der Xecutor noch viele weitere Konfigurationsmöglichkeiten und Einsatzbereiche. So kann der automatische Start bestimmter Programme zu bestimmten Uhrzeiten oder an bestimmten Wochentagen festgelegt werden.

Der Xecutor beinhaltet ebenso eine Erinnerungsfunktion. Wird der Computer heruntergefahren, ohne vorher ein bestimmtes Programm auszuführen, startet der Xecutor dieses entsprechende Programm noch bevor der Computer heruntergefahren wird.

Universitäten nutzen den Xecutor laut Hersteller, um den Computer bei einer geringen CPU-Leistung nach einer bestimmten Zeit automatisch herunterzufahren. So wird der Computer zum Beispiel nach 17:00 Uhr bei einer CPU-Leistung von weniger als 10% automatisch heruntergefahren. Damit stellen Sie sicher, dass nach Feierabend auch wirklich alle Computer abgeschaltet sind.

Der Xecutor ist Cardware und für den privaten Einsatz kostenlos, wenn man dem Unternehmen eine Ansichtskarte des Heimatorts schickt.

Alle Infos zu Xecutor und Dowload-Link gibt es hier: www.xecutor.de

Michael Nickles meint: Interessante Idee. Aber Vorsicht! Bei der Installation fragt das Tool nach welche Autostart-Einträge importiert werden sollen und fragt jeweils nach, ob man die aus den Windows-Autostart-Mechanismen löschen will.

Das Tool übernimmt dann also die Kontrolle über alle Autostarts. Hier kann man versehentlich leicht was versauen. Das Tool sollte also nur halbwegs erfahrenen Windows-Anwendern ausprobiert werden.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Redaktion

„Gratis Xecutor will Windows Beine machen“

Optionen

Ich finds nur sehr bedingt sinnvoll aber Cardware ist geil ^^

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
i.mer PaoloP

„Ich finds nur sehr bedingt sinnvoll aber Cardware ist geil “

Optionen

Entlich! Genau sowas wollte ich schon immer haben.

Will man etwa möglichst schnell hochfahren und ins Netz, so muss man eine halbe Ewigkeit auf die drei Messenger, sieben Autoupdater und unzählige Traytools warten...

Aber auf diese will man ja auch nicht generell verzichten, also ist diese Lösung mit Verzögerung wohl optimal.

bei Antwort benachrichtigen