Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: Mutige Entscheidung

Google zensiert nicht mehr in China

Michael Nickles / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

China gilt inzwischen als der größte Internetmarkt der Welt. Auch Microsoft sieht China als den wichtigsten strategischen Markt für seine Suchmaschine Bing. Erst kürzlich wurde ein eigenes Suchtechnologie-Forschungszentrum in China gestartet, um Bing für das dortige Suchverhalten zu optimieren.

Google ist bereits seit 2006 in China aktiv und wurde dafür schon häufig kritisiert. Denn: ausländische Unternehmen, die im chinesischen Internet-Markt mitmischen wollen, müssen bezüglich Zensur mit der Regierung kooperieren. Entsprechend findet der chinesische Google-Ableger google.cn politisch kritische Dinge nicht und unterstützt dadurch die Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Jetzt hat Google überraschend mitgeteilt, den "Zensur-Deal" in China platzen zu lassen. Sollte die chinesische Regierung das nicht akzeptieren, droht Google damit, seine Aktivität in China komplett einzustellen.

Die Entscheidung kommt nicht grundlos. Laut Google gab es in jüngster Zeit diverse Hack-Angriffe aus China. Deren Ziel war es, Googles Infrastruktur zu knacken um sich beispielsweise Zugang zu den Email-Konten chinesischer Menschenrechtler zu verschaffen.

Laut Google Blog Beitrag, war der Angriff auf Google nicht die einzige chinesische Hacker-Attacke. Mindestens 20 weitere US-Unternehmen sollen betroffen sein. Auch Adobe hat inzwischen mitgeteilt, dass Angriffe aus China verzeichnet wurden. Die US-Regierung hat von China inzwischen eine Stellungsnahme zu den Vorfällen gefordert.

Michael Nickles meint: Es ist zu bezweifeln, dass Chinas Regierung Googles mutigen Schritt akzeptieren wird. Denn: Googles Martkanteil in China ist vermutlich nicht gewichtig genug.

Dort dominiert die chinesische Suchmaschine baidu.com mit rund 70 Prozent Marktanteil. Auch Baidu wurde jüngst Opfer von Hackerangriffen, zu denen sich eine Gruppe namens "Iranian Cyber Army" bekannt hat.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Google zensiert nicht mehr in China“

Optionen

Die moralischen Gründe von Google halte ich für vorgeschoben.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry PaoloP

„Die moralischen Gründe von Google halte ich für vorgeschoben.“

Optionen

Die sind nicht vorgeschoben sondern sind wohl eher mit Gewicht bei der Entscheidung.

bei Antwort benachrichtigen
PTEulenspiegel Michael Nickles

„Google zensiert nicht mehr in China“

Optionen

warum, PaoloP?

bei Antwort benachrichtigen
Miro6 Michael Nickles

„Google zensiert nicht mehr in China“

Optionen

Hallo,
ich denke, dass da auch ein gewisser Druck der US-Regierung mitspielt, die auch, mehr oder weniger subtil, China unter Druck setzen will.

Greetings
miro

Mehrheiten sind Unsinn, denn Verstand haben nur wenige. (Timothy Leary)
bei Antwort benachrichtigen
Murdock09 Michael Nickles

„Google zensiert nicht mehr in China“

Optionen

Warum sollte eine Gruppe / Leute aus China die Emailkonten chinesischer Menschenrechtler hacken?
Wenn, dann können das doch nur Leute aus der Regierung sein bzw. welche die für das "System" arbeiten.
Und wenn das so ist, warum sollten die dann so blöd sein, diesen Schachzug zu machen, wenn sie doch damit rechnen müssen das dadurch eventuell google Ihre Zensur in China zurückzieht. Das hätten sie absehen können. Damit würden sie sich doch ins eigene Fleisch schneiden.
Das ergibt doch kein Sinn, oder versteh ich was falsch oder hab ich was übersehen?
mfg
Murdock

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Murdock09

„Warum sollte eine Gruppe / Leute aus China die Emailkonten chinesischer...“

Optionen

Das die Dummheit der Menschheit gegen Unendlich geht?

bei Antwort benachrichtigen
agtino Murdock09

„Warum sollte eine Gruppe / Leute aus China die Emailkonten chinesischer...“

Optionen

Hi
wie du sicherlich weißt, agieren hacker verdeckt.
natürlich sind es (wenn der hackerangriff tatsächlich in dieser form stattgefunden hat) staats -sicherheits -beauftragte.
sie sind wohl davon ausgegangen das sie nicht ertappt werden, oder google kein interesse andem zeigt.
wenn menschenrechtler angegriffen werden egal in welcher form, dann ist es im höchsten maße zu begrüßen wenn unternehmen ihre geschäftsgebahren mit diesem land einstellen.
ich mag google nicht besonders, ist mir zu agressiv und ein schwarzes loch für private datensammlung.
ich würde aber lügen wenn ich sagen würde das ich es nicht nutze.
wenn google sich tatsächlich aus den obengenannten gründen aus china verabschiedet, dann wird es auf einen meiner brauser zu meiner startseite ziehe den hut vor den betreibern und ist meiner hochachtung sicher.
g.

bei Antwort benachrichtigen
Unholy Michael Nickles

„Google zensiert nicht mehr in China“

Optionen

Hauptsache Google wird weiterhin von der deutschen Regierung gezwungen zu zensieren!!! :-(((


Gruss

bei Antwort benachrichtigen
ThaQuanwyn Unholy

„Hauptsache Google wird weiterhin von der deutschen Regierung gezwungen zu...“

Optionen

... was du sicherlich auch untermauern kannst - oder irre ich mich da vielleicht ... ;-)

bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Michael Nickles

„Google zensiert nicht mehr in China“

Optionen
Denn: ausländische Unternehmen, die im chinesischen Internet-Markt mitmischen wollen, müssen bezüglich Zensur mit der Regierung kooperieren. Entsprechend findet der chinesische Google-Ableger google.cn politisch kritische Dinge nicht und unterstützt dadurch die Einschränkung der Meinungsfreiheit.


Nicht nur in China, schau mal hier http://chillingeffects.org/search.cgi und suche in der Datenbank nach "german" (Eingabefeld rechts unten).

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Antrackx Michael Nickles

„Google zensiert nicht mehr in China“

Optionen

Das ist meiner Meinung nach nur ein gewiefter Schachzug der Google PR-Abteilung.
Die haben doch eh nur sehr geringe Marktanteile in China und können da eig. drauf sch…en ob die Verbannt werden oder nicht. Nur die kostenlose Medienpräsentz nach dieser ach so rebellischen Ansage ist doch jetzt schon mehr wert als die paar Chinesen die über Google suchen.

Vor zwei drei Jahren war Google noch der Buh-Mann als raus kam das Sie die propagandistische Zensur mitmachen bzw. unterstützen. Jetzt drehen sie den Spies einfach um und schwups denkt alle Welt „man die von Google sind auch echt tolle Menschen und versuche ja echt die Welt zu verbessern“ HA HA HA !

bei Antwort benachrichtigen
Mike9 Michael Nickles

„Google zensiert nicht mehr in China“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen