Internetanschluss und Tarife 23.252 Themen, 96.982 Beiträge

News: Gerichtlich abgesegnet

Google wirft Werbung raus

Redaktion / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Google AdWords ist ein Werbungsdienst, bei denen Seiten nach Stichworten durchsucht und mit passenden Werbe-Popups versehen werden. Generell kann jeder diese Werbeart bei Google buchen, allerdings ist nicht jeder willkommen. So hat Google beispielsweise die Usenet-Anbieter Easyload, Usenext und Alphaload von AdWords verbannt.

Grund: diese Usenet-Anbieter werben recht aggressiv mit anonymem Saugen urheberechtlich geschützter Dinge - also eigentlich illegalen Downloads - und operieren damit in einer rechtlichen Grauzone. Um nicht selbst wegen Unterstützung von Urheberrechtsverletzung angreifbar zu werden, hat Google den besagten Usenet-Anbietern verweigert, Werbung per AdWords zu schalten.

Die Usenet-Anbieter haben darauf hin wegen angeblichen Umsatzeinbrüchen gegen Google geklagt und wollten erzwingen, Anzeigen über AdWords schalten zu dürfen. Generell kann jedes Werbeunternehmen frei entscheiden, wessen Werbung es platziert oder nicht. Im Fall Google ist die Sache allerdings brisant, weil Google im Online-Werbebereich quasi marktbeherrschend ist. In diesem Fall greifen Wettbewerbsgesetze die festlegen, dass ein Unternehmen vom "Marktherrscher" nicht ausgeschlossen werden darf.

Dennoch war der Kampf der Usenet-Anbieter gegen Google vergeblich. Jetzt hat auch das Landgericht Hamburg entschieden, dass Google berechtigt ist, die kritische Werbung abzuweisen.
Quelle: Heise.de

bei Antwort benachrichtigen
Oliver54 Redaktion

„Google wirft Werbung raus“

Optionen

Ist auch richtig so. Die verdienen sich mit urheberrechtlich geschützem Content, wofür sie null Lizenzen haben , ne goldene Nase. Und dann damit noch Werbung machen ???
Korrektes Urteil.

bei Antwort benachrichtigen