Allgemeines 21.721 Themen, 143.296 Beiträge

News: Krieg der sozialen Netze

Google+ meldet rasanten Teilnehmeranstieg

Michael Nickles / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Bereits kurz nach der ersten Vorstellung wurde Googles Antwort auf Facebook weltweit gefeiert (siehe Ist Google+ der Facebook-Killer?). Viele gingen davon aus, dass eine rasante Abwanderung von Facebook zu Google+ stattfinden wird, weil Google+ eben das "bessere Facebook" ist, mehr "Datenschutz und Einstellmöglichkeiten" bietet, sich Freunde/Kontakte nach Wichtigkeit verwalten lassen.

Der Euphorie folgten dann auch Dämpfer. Anfang September vermeldeten US-Statistiker einen deutlichen Abwärtstrend beziehungsweise Wachstumsrückgang bei Google+ (siehe Analysten: Sinkendes Interesse an Google+?). Die ermittelten Zahlen waren allerdings diskussionswürdig, da sich Google+ zu diesem Zeitpunkt noch in einem "geschlossenen Zustand" befand, man brauchte eine Einladung um mitmachen zu können.

Erst seit vergangenem Dienstag ist Google+ offiziell von jedermann direkt nutzbar. Und seit dem scheint es wohl tatsächlich einen enormen Ansturm zu geben. Laut Bericht von Google soll Google+ am 3. September 28,7 Millionen Nutzer gehabt haben.

Am 23. September sollen es bereits 37,8 Millionen gewesen sein. Alleine in den vergangenen beiden Tagen soll die Teilnehmerzahl um 30 Prozent geklettert sein.

Michael Nickles meint: Facebook reißt sich seit Bekanntwerden von Google+ ja den Arsch auf um seine Marktherrschaft nicht zu verlieren. Und es wurde gerade erst auch die Modernisierung der Facebook-Profilseite/Pinwand angekündigt. Es gibt eine "Timeline" durch die Facebook-Teilnehmer (wohl auch rückwirkend) ihr komplettes Leben auf Facebook archivieren können.

Ich mache schon lange kein Geheimnis draus, dass ich Facebook hasse. Meinen Facebook-Account habe ich halt für Nickles.de eingerichtet. Und als IT-Journalist bin ich auch gezwungen, mich mit sozialen Netzen zu beschäftigen - egal, was ich davon halte.

Auf meine Facebook-Seite gucke ich alle Weile mal und es erschreckt mich immer wieder, was für Scheißinformationen meine "Freunde" größtenteils dort rausleiern. An schlimmsten sind dabei die von Facebook automatisch erstellten "wichtigen" Mitteilungen.

Beispielsweise, dass irgendeine Bekannte einer Bekannten von mir mitteilt, dass sie jetzt 2 Wochen Urlaub macht. Oder das ein "Freund" gerade bei Farmville enorme Fortschritte macht. Natürlich müllt mich Facebook auch unermüdlich mit Hinweis-Emails zu, dass es diese (banalen) Neuigkeiten für mich gibt.

Egal. Inzwischen habe ich mich natürlich auch bei Google+ offiziell angemeldet.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Google+ meldet rasanten Teilnehmeranstieg“

Optionen
Alleine in den vergangenen beiden Tagen soll die Teilnehmerzahl um 30 Prozent geklettert sein.

Naja: So wahnsinnig rasant ist das ja nun nicht. Die Zahlen sagen eigentlich gar nichts aus. Denn es ist klar, dass in den ersten Tagen nach der offiziellen Öffnung (für jedermann) die Mitgliederzahl "stark" ansteigt.

"Stark" heißt aber: Von einem geringen Niveau ausgehend.

Wenn ein Dienst genau ein Mitglied hat und am nächsten Tag sind es zwei, dann ist die Mitgliederzahl an einem Tag um 100% gestiegen! Oder wenn es am nächsten Tag 11 wären, wäre sie sogar um 1000% gestiegen. Alles ohne wirklichen statistischen Wert!

Das ist so ähnlich, wie wenn Kleinposemuckl am ersten Spieltag der Kreisliga auf Platz 1 steht, weil der Bus vom gegnerischen Verein kaputt war und die deswegen nicht angereist sind. Da gab's dann drei Punkte geschenkt. Deswegen ist Kleinposemuckl aber noch lange nicht Kreismeister - abgerechnet wird am Saisonende!

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Jacky4 mawe2

„ Naja: So wahnsinnig rasant ist das ja nun nicht. Die Zahlen sagen eigentlich...“

Optionen

... vill. solltest du mal genauer lesen :P

Am 23. September sollen es bereits 37,8 Millionen gewesen sein. Alleine in den vergangenen beiden Tagen soll die Teilnehmerzahl um 30 Prozent geklettert sein.

da ist die Startangabe 37,8Millonen Nutzer :P und dann nochmal 30% mehr also nix mit 1-11 leuten beispiel ;)

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Jacky4

„... vill. solltest du mal genauer lesen :P da ist die Startangabe 37,8Millonen...“

Optionen

Das Beispiel war zur einfachen Verdeutlichung. 30 - 40 - 50 Mio sind bei einem Weltunternehmen wie Google auch noch keine wirklichen Größenordnungen.

Weiterhin geht aus dem Artikel nicht richtig hervor, wann die zwei Tage waren, an denen es um 30% hoch ging. Vor dem 23. oder nach dem 23. oder wann? Ist aber auch egal.

Es bleibt die grundsätzliche Erfahrung, dass die sprunghafte Entwicklung am Anfang gar nichts aussagt - entscheidend ist ein längerer Zeitraum.

Betrachten wir das Ganze mal in einem Jahr. Und dann auch die Entwicklung von Facebook dazu im Vergleich. Dann kann man statistsiche Aussagen machen. Aber nicht nach zwei Tagen... :-)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Newton2k1 mawe2

„Das Beispiel war zur einfachen Verdeutlichung. 30 - 40 - 50 Mio sind bei einem...“

Optionen

Ich habe mich auch bei Facebook, Google+ und mittlerweile auch bei Xing angemeldet und muss sagen, dass ich bei jedem dieser sogenannten sozialen Netzwerke sowohl Funktionalitäten als auch Bedienerkomfort der Oberfläche vermisse.

Irgendwie lösen alle diese Realisationen einen unfertigen Eindruck bei mir aus. Als ob da mal ein paar Kumpels vom Zuckerberg irgendwas zusammenprogrammiert haben und sich niemand um die Analyse der Bedürfnisse gekümmert hätte.

Von Goggle+ hatte ich im Stillen erwartet, dass es Funktionen und Bedienbarkeit liefern würde die mich schlichtweg umhauen, aber das ist leider ausgeblieben. Es ist anders als FB oder XING aber ned unbedingt besser.

Mein persönliches Fazit der ersten paar Tage...

bei Antwort benachrichtigen
Weaper8842 Newton2k1

„Ich habe mich auch bei Facebook, Google und mittlerweile auch bei Xing...“

Optionen

Was ich so in meinem "Freundes"kreis bemerke ist, dass denen die Datensammelwut von Facebook allmählich zu viel wird. Die Timeline ist ihnen dann endgültig zu viel. Da trifft es sich doch gut, dass gerade ein anderes Sozialenetzwerk startet...

Viele User probieren g+ einfach mal aus, aber ich glaub nicht, dass alle bei g+ bleiben werden. Ich denke, vielen ist es egal wo sie "aktiv" sind, es kommt nur darauf an, wo mehr Freunde angemeldet sind...

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Weaper8842

„Was ich so in meinem Freundes kreis bemerke ist, dass denen die Datensammelwut...“

Optionen

sorry, das ich mich da einmische, aber ich chatte in einem bekannten österreichischen chat seit 2001, und dort gibt es profile, aber die wenigsten dort schreiben alles über sich in das profil rein *g*

es gibt genügend chatter die nichts reinschreiben und sind trotzdem stammchatter, es muss nicht jeder alles über mich wissen ;-)

auch ich habe mich bei facebook angemeldet vor einiger zeit, wegen meiner australischen cousine.

ähm, ich verstehe bis heute nicht was daran so toll ist??? :-)

informationsgehalt gleich null!

und was der zuckerberg mit seinem kumpel geschrieben hat..finde ich lustig, da es seine gedanken offenbart (herzlichen dank an herrn zuckerberg)

es war mir immer schon klar das herr zuckerberg nicht sozial ist, sondern möglichst mit dem käse viel kohle kassieren möchte *nun, wer möchte das nicht*

btw: ich habe alle meine 146 kontakte im msn messenger gelöscht, weil es da auch um nichts mehr ging, alle gehen nach einiger zeit aufn sack, sorry

wenn ich mir in den öffentlichen verkehrsmitteln die dialoge der mitfahrer anhöre, das sind lauter facebook-opfer, reden über das was eh klar is...marandana...

ich muss aufhören sonst schreib ich mich noch in einem wirbel rein gggg

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen