Archiv Navigation und GPS 414 Themen, 1.797 Beiträge

News: Falsche W-LANs

Google-Maps-Positionsbestimmung ausgetrickst

Redaktion / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Positionsbestimmung von Google Maps wurde von Sicherheitsforschern ausgehebelt: So meinte ein iPhone, es wäre in New York, während es durch Zürich getragen wurde. Die Manipulation soll einfach mit einem Laptop und bekannter Software durchzuführen sein.

Unter anderem verwendet das iPhone Google Maps zur Positionsbestimmung. Außer den Handymasten werden dazu auch bekannte W-LANs benutzt. Der Trick besteht darin, bestimmte W-LANs zu blockieren und nicht vorhandene Funknetze per falscher MAC-Adresse zu "erfinden" - schon weiß das iPhone nicht mehr, wo es sich befindet.

Wahrscheinlich hat Google damit ein größeres Problem, weil die Positionsbestimmung dem Verkauf von personlisierter Werbung dienen soll.

Quelle: Spiegel Online

Balzhofna Redaktion

„Google-Maps-Positionsbestimmung ausgetrickst“

Optionen

Wow. Man muss also ganz einfach nur bekannte MAC Adressen fälschen?

Mfg
T

Synthetic_codes Balzhofna

„Wow. Man muss also ganz einfach nur bekannte MAC Adressen fälschen? Mfg T“

Optionen

stell dir mal vor du bist ein mieser geschäftemacher und lockst so die iphone user in deinen laden, indem du ihre "position" änderst.

naja wer so ein iphone braucht, für was auch immer, dem geschiehts ned anders(ausdrücklich: Meine Meinung.)