Allgemeines 21.720 Themen, 143.293 Beiträge

News: Neues Trivial-Patent erteilt

Google kriegt leeres Textfeld patentiert

Redaktion / 54 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Startseite von Google hat seit Beginn ein extrem schlichtes Layout. Oben zentriert das Logo, darunter das Suchbegriff-Eingabefeld und zwei Such-Tasten. So simpel das ist, es ist eine "grafische Bedienungsoberfläche". Bereits vor fünf Jahren hat Google damit begonnen, sich diese "Bedienungsoberfläche" patentieren lassen.

Jetzt wurde das Patent bewilligt. Überraschenderweise (beziehungsweise wohl sehr gut überlegt), hat Google das eingebundene Google-Logo nicht zum Bestandteil des Patents gemacht. Es geht ausnahmslos um das zentrierte Texteingabefeld und die darunter befindlichen Such-Tasten.

Weitere Infos zum Patent und Bilder der Patentschrift gibt es hier auf Valleywag: Google Patents World's Simplest Home Page

Michael Nickles meint: Na prima. Die Welt ein Trivial-Patent mehr. Jetzt wird es sicherlich spannend, was Google mit diesem Patent anstellen wird. Jeder Suchmaschinen-Anbieter hat schließlich ein "Texteingabefeld" und eine Such-Taste in dessen Nähe.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

Die spinnen doch.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
bleicher Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

easy - man gibt dem Textfeld ein margin von N-Pixel (N!=0) und das ist offiziell nicht mehr Zentriert. Patent aus.

bei Antwort benachrichtigen
mono Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

...ich wusste garnicht, das man sich die "einfachste" Homepage patentieren lassen kann. Dies hört sich eher nach einem Wettbewerb, als noch einem sinnvollen Gedankengut an...

*lol*

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

naja viel fehlt nicht mehr, dann können wir für einzelne HTML-Tags und deren Attribute Patente anmelden...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
dl7awl Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

°
Wo ist denn da die so genannte Erfindungshöhe? Ich kann mich nur torsten40 anschließen - die spinnen wirklich. Nicht Google, wohlgemerkt, sondern die Behörden, die jahrzehntealte Trivialitäten als patentfähig durchgehen lassen und damit den Sinn des Patentwesens an sich ad absurdum führen. Ob da nachgeholfen wurde?

Gruß, Manfred

bei Antwort benachrichtigen
hansapark dl7awl

„ Wo ist denn da die so genannte Erfindungshöhe? Ich kann mich nur torsten40...“

Optionen

häh?

was gibts denn da zu patentieren?

wollen die mir verbieten auf meiner seite so ein layout zu bauen?

die sind doch echt nicht ganz klar im kopf..


mfg

bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

...und ich lasse mir eine leere Seite patentieren (unter zusätzlich künstlerischen Aspekten) und subsumiere darunter auch alle durch Textzeichen variierten Seiten.

So, jetzt seid ihr alle dran und macht mal schön Zahlemann-und-Söhne! :-D

D.

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

Bei dem Patentierwahn heutzutage sollte man vielleicht mal daran denken, dass Google hier nur versucht hat, sich selber zu schützen.

Man stelle sich vor, jemand Anders wäre auf diese Idee gekommen und hätte sich so etwas patentieren lassen. Was glaubt ihr, wie schnell derjenige dann versucht hätte, sich die Taschen zu füllen, indem er Google mehr oder weniger erpresst hätte? Ist doch heute Gang und Gäbe, dass irgendwelche Patentfuzzis versuchen, auf diese Art und Weise den schnellen Euro oder Dollar zu machen.

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_84526

„Bei dem Patentierwahn heutzutage sollte man vielleicht mal daran denken, dass...“

Optionen

Ja, King-Heinz. Endlich einer, der mitdenkt! Google war durch erpresserische und patentgeile Aliens fast vom Aussterben bedroht. Dass andere, außer Google, sich die Taschen füllen, musste verhindert werden!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 The Wasp

„Ja, King-Heinz. Endlich einer, der mitdenkt! Google war durch erpresserische und...“

Optionen

Man sollte vielleicht mal abwarten, ob Google irgendwas unternimmt, um mit diesem Patent - was sie sich ja nun nicht selber zugesprochen haben - irgendwelchen Druck auf andere Firmen auszuüben, welche diese "Technik" ebenfalls benutzen.

Ich denke, dass Google da gar nicht dran denkt - und das hat doch nur Vorteile für andere (auch kleinere) Firmen.

Wie man über Google oder das amerikanische Patentwesen denkt, das steht doch hier gar nicht zur Debatte. Es geht hier nur um dieses eine Patent, und da sollte man vielleicht froh sein, dass Google das nun hat.

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes gelöscht_84526

„Man sollte vielleicht mal abwarten, ob Google irgendwas unternimmt, um mit...“

Optionen

Tausche Google durch MS, Intel, IBM, Ebay oder was immer du willst. Die Frage ist nicht wer das Patent hat, sondern dass so etwas überhaupt durchgehen kann. Und genau das ist ja das Problem: Wo soll es hinführen, wenn selbst primitivste techniken patentfähig sind?

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
dl7awl gelöscht_84526

„Man sollte vielleicht mal abwarten, ob Google irgendwas unternimmt, um mit...“

Optionen

°
...und da sollte man vielleicht froh sein, dass Google das nun hat.

Wirklich? Google hat imho schon viel zu viel. Wirklich überall schlagen sie ihre Pflöcke ein. Auch wenn sie es nach wie vor irgendwie schaffen, sich als die "good guys" zu präsentieren und ein Negativ-Image a la Microsoft zu vermeiden, sind sie deshalb nicht weniger monopolistisch und gefährlich. Die faktische Macht von Google ist, wenngleich eher verschämt vermieden wird, sie zur Schau zu stellen, beängstigend.

Gruß, Manfred

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_84526

„Man sollte vielleicht mal abwarten, ob Google irgendwas unternimmt, um mit...“

Optionen

"Ich denke, dass Google da gar nicht dran denkt..."

Manche nennen das, was du hier machst: sich etwas zusammenspinnen, phantasieren, träumen, hellsehen, dummquatschen, Kaffeeklatsch ...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 The Wasp

„ Ich denke, dass Google da gar nicht dran denkt... Manche nennen das, was du...“

Optionen

Ach Gott, jetzt flippt die Wespe wieder aus....

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_84526

„Bei dem Patentierwahn heutzutage sollte man vielleicht mal daran denken, dass...“

Optionen

Heinz, das ist doch die ganz falsche Überlegung.

Es ist wurscht, welche Arschloch-Firma sich den Dreck patentieren lässt. Dass so etwas überhaupt möglich ist, das ist doch das Problem! Textfelder zum Input von Daten, das gab es schon lange, bevor an das Internet auch nur zu denken war, geschweige denn Google in den Startlöchern war. Was bringt irgendein Patentamt auf der Welt dazu zu glauben, Google habe das erfunden?

Wenn Google das aber nicht erfunden hat, dann ist es auch nicht deren Schöpfung und sie haben das Patent nicht verdient. Von der bereits weiter oben erwähnten Kümmerlichkeit der Schöpfungshöhe ganz zu schweigen...

Ob Google dieses Patent nun ausnutzt, um andere kleinzukriegen oder nicht - dass sie es jederzeit können, wenn sie nur wollen, ist schlimm genug.

CU
Olaf, not amused

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dalai Olaf19

„Heinz, das ist doch die ganz falsche Überlegung. Es ist wurscht, welche...“

Optionen
Ob Google dieses Patent nun ausnutzt, um andere kleinzukriegen oder nicht - dass sie es jederzeit können, wenn sie nur wollen, ist schlimm genug.
Richtig. Und früher oder später werden sie es ausnutzen, sei es, weil sie Geld brauchen oder um andere Konkurrenten loszuwerden - oder beides.

Wieso glauben so viele, Google sei anders als andere Monopolisten? Da braucht es bloß Änderungen in der Führungsebene zu geben und schon gibt es sowas Schickes wie 180°-Wendungen im Unternehmensverhalten.

MfG Dalai
Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Olaf19

„Heinz, das ist doch die ganz falsche Überlegung. Es ist wurscht, welche...“

Optionen
Es ist wurscht, welche Arschloch-Firma sich den Dreck patentieren lässt. Dass so etwas überhaupt möglich ist, das ist doch das Problem!

Genau, Olaf. Und genau das habe ich in meinem Posting gesagt bzw. geschrieben.

In einer Zeit und in einem Land, wo es möglich ist, sich jeden Furz patentieren zu lassen, erachte ich es einfach als notwendig, dass man diese Möglichkeit wahrnimmt. Da ist nicht nur Google betroffen, sondern jede Firma, welche in einem solchen Land ansässig ist. Auch MS oder GM - um nur mal zwei Beispiele aus vollkommen unterschiedlienen Branchen zu nennen - sind darauf angewiesen, sich jeden Dreck patentieren zu lassen. Was meinst du, wieviele solcher Trivialpatente in den Schubladen von MS herumliegen? Sachen, die nur deswegen patentiert wurden, damit man sich nicht irgendwann von irgendwelchen "pfiffigen" Leuten erpressen lassen muss/kann!

Man kann nun Google - um auf diesen speziellen Fall in diesem Thread zurück zu kommen - doch nicht die Schuld daran geben, dass der Gesetzgeber es ermöglicht, dass man sich so einen Mist überhaupt patentieren lassen kann.

Somit sehe ich es eher als Selbstschutz an, wenn die Firmen sich solche "Ideen" patentieren lassen - ganz einfach deswegen, weil ansonsten ganz einfach irgendjemand sonstwer hingehen könnte und sich diese "Idee" - so trivial sie auch sein mag - patentieren lässt und dann versucht, daraus Kapital zu schlagen.

Du wärest sicher auch nicht "amused", wenn du irgend eine "tolle" Idee hast, von der du überzeugt bist, dass sie zwar klasse ist, von der du aber nicht meinst, dass sie es wert ist, dass man sie zum Patent anmeldet - und irgendwann kommt jemand und lässt sich deine "tolle" Idee dann doch patentieren, einfach deswegen, weil es möglich ist. Anschließend darfst du dann für deine eigene Idee zahlen, wenn du sie weiter verwerten willst......

Und genau so meine ich das: Es ist nicht Google, welchem man "die Schuld" an diesem Wahnsinn geben muss, sondern man muss denjenigen die Schuld geben, die es ermöglichen, dass so etwas überhaupt möglich - und daher überlebensnotwendig - für solche Firmen ist. Lassen die sich nämlich derartige "Ideen" nicht patentieren, dann machen es andere Zeitgenossen, und schon darf Google, MS, IBM, GM und wie sie alle heißen, bezahlen.

Um auf deinen Satz zurück zu kommen, welchen ich ganz oben am Anfang eingefügt habe: Man sollte gar nicht von "Arschloch-Firmen" sprechen, sondern von einer "Arschloch-Gesetzgebung" bzw. von einem "Arschloch-Patentrecht", welches es einfach notwendig macht, dass man sich solche "Arschloch-Patente" sichert und sich selbst davor absichern muss, dass sich jemand sogar fremde Fürze patentieren lässt - weil der Gesetzgeber es ermöglicht. Da - und nur da - liegt das Problem!

Ganz zum Schluss noch dieses: Erfreulich, dass das US-Patentamt vorerst keine weiteren Softwarepatente mehr vergeben wird. Bericht hier: http://www.heise.de/newsticker/US-Patentamt-vergibt-vorerst-keine-reinen-Softwarepatente-mehr--/meldung/144681/from/rss09 .

Ist doch schonmal ein Anfang und ein Schritt in die richtige Richtung. Hoffentlich sind das nicht wieder nur leere Versprechungen.....

Noch einer: Microsoft fordert "Weltpatent": http://www.heise.de/newsticker/Microsoft-Jurist-Zeit-ist-reif-fuer-das-Weltpatent--/meldung/144732/from/rss09 . Wollte ich nur noch kurz anmerken...

Gruß
K.-H.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_84526

„ Genau, Olaf. Und genau das habe ich in meinem Posting gesagt bzw. geschrieben....“

Optionen

Moin Heinz,

Für mich klang es zunächst ein wenig nach, "wenn sowas schon patentiert wird, dann lieber von Google als von wem anders".

Du wärest sicher auch nicht "amused", wenn du irgend eine "tolle" Idee hast, von der du überzeugt bist, dass sie zwar klasse ist, von der du aber nicht meinst, dass sie es wert ist, dass man sie zum Patent anmeldet - und irgendwann kommt jemand und lässt sich deine "tolle" Idee dann doch patentieren, einfach deswegen, weil es möglich ist. Anschließend darfst du dann für deine eigene Idee zahlen, wenn du sie weiter verwerten willst......

Es kommt drauf an... prinzipiell hast du natürlich völlig recht. Nur, wenn sich jemand anders meine Idee patentieren lässt, dürfte es schwer werden nachzuweisen, dass ich vor ihm da war. Das ist der Lauf der Dinge, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Viel wichtiger erscheinen mir die Kriterien für eine Patentfähigkeit einer Idee.

Ich hätte mit all dem viel weniger Schmerzen, wenn die Patentämter die grundsätzlich IMHO gute und richtige Idee des Patentierens von Erfindungen besser vertreten würden. Was hier aber stattfindet, ist eine schamlose Ausnutzung, ein Missbrauch des Prinzips Patent, der die gesamte Patentidee, auch die Vorstellung von Geistigem Eigentum oder Urheberrechten in den Schmutz zieht.

Microsofts Idee mit dem Weltpatent finde ich *grundsätzlich* gar nicht übel, die Argumentation mit der immer enger vernetzten Welt leuchtet mir ein. Aber dann muss man doch die Patentierbarkeit auf wirkliche Erfindungen beschränken, es kann doch nicht sein, dass man alles patentieren kann nur aus dem einzigen Grund, dass es noch keiner vor mir gemacht hat.

Das ist ja etwa so als wenn ich bei der Bild-Zeitung anrufe und sage, "Leute ich hab heute morgen ins Gebüsch gepinkelt, druckt das bitte mit Riesen-Balkenüberschrift auf Seite 1". Den Patentämtern hingegen scheint gar nichts mehr trivial genug zu sein.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Nickeline gelöscht_84526

„ Genau, Olaf. Und genau das habe ich in meinem Posting gesagt bzw. geschrieben....“

Optionen

Dann stecken wir letzten Endes in der Zwickmühle einer patentorientierten Abzock-Gesetzgebung einerseits und 'netten' Arschloch-Firmen andererseits, welche diese horten, natürlich nur, um sich zu schützen. Sollte ihnen etwas anderes einfallen, dann habe ich eben Pech gehabt. Aber so weit soll es ja nicht kommen, da sie sich schließlich nur alle (vor uns?) schützen.

Ich warte noch auf den Tag, an dem ich überhaupt keine Eingabe-Maske mehr benutzen darf, weil JEDES mögliche Layout bereits an irgendeinen Schwachkopf vergeben ist. Wozu gibt es z.B. Datenbanken, wenn ich überhaupt kein Datenbank-Layout merh erstellen kann, weil die 'Schöpfungshöhe' einiger Patentsammler dies nicht mekr ohne kräftige Finanzspritze zulässt?

Dann kann ich den PC gleich einmotten und zu den Tontafeln zurückkehren (solange sie nicht inzwischen irgendein anderer Schwachkopf hat patentieren lassen).

Eure NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
Frikadellen-Züchter Nickeline

„Dann stecken wir letzten Endes in der Zwickmühle einer patentorientierten...“

Optionen

Moment... Tontafeln ... - Der Pen ist von mir lizensiert als Eingabestift !
Wenn Sie weiterhin Tontafeln beschriften, bekommen Sie aber mächtig Haue von meinen Atztekischen Anwälten.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Nickeline

„Dann stecken wir letzten Endes in der Zwickmühle einer patentorientierten...“

Optionen

Angeblich ist es sogar so, dass Patentämter "für die Statistik patentieren", d.h. ein Interesse daran haben, möglichst viele Patente zu vergeben. Nicht nur wegen der Gebühren, sondern weil die "Innovationskraft" einer Industrienation u.a. auch daran gemessen wird, wie viele Patente vergeben werden - was teilweise sogar logisch und richtig ist.

Das Prob ist nur, dass hier Qualität mit Quantität verwechselt wird... von den verheerenden Folgen für kreative Entwickler, die durch die ewige Lizenziererei in ihrer Arbeit empfindlich behindert werden, ganz abgesehen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Tivan Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

Mein erster Gedanke... ich lass mir das furzen patentieren und wer nicht zahlt muss die Backen zusammen kneifen. Himmel hilf...

bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

Erzählts keinem weiter, aber ich bin grad dabei, mit das Atmen patentieren zu lassen.

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Hausmeister Krause

„Erzählts keinem weiter, aber ich bin grad dabei, mit das Atmen patentieren zu...“

Optionen

Erzählen?
Wie denn, ich übe doch jetzt schon das Leben ohne Sauerstoff... ;-)

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Xdata dirk42799

„Erzählen? Wie denn, ich übe doch jetzt schon das Leben ohne Sauerstoff... - “

Optionen

Ich lasse mir das "Nochnichtausgeführtsein" patentieren..
Damit gehört zu meinem Patent dann absolut alles und jede Erfindung die noch kommen kann.

Da darin der Gedanke s´ enhalten ist,
Das nichtausgeführte habe es ja auch schon vorher gegeben..
fällt in mein Patent somit auch absolut jede vorige Idee und alle Patente Je gehören mir!

Bis zum Urklall, und falls der doch nicht existiern sollte bis herunter zu minus unendlich, auf der erweiterten Zahlengerade...

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

Mein Respekt. Auf die Idee muss man erst kommen und dann ein Patentanwalt finden.....

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conqueror

„Mein Respekt. Auf die Idee muss man erst kommen und dann ein Patentanwalt...“

Optionen

Dass sich ein Patentanwalt zu diesem Unsinn bereitfindet, überrascht mich weniger - dass die Ämter das mitmachen, das erschüttert mich.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Frikadellen-Züchter Olaf19

„Dass sich ein Patentanwalt zu diesem Unsinn bereitfindet, überrascht mich...“

Optionen

Das werde ich mal dem Gaddafi mailen, dann wird das Internet unter die User aufgeteilt.

( Siehe Streit Schweiz Gaddafi )

bei Antwort benachrichtigen
Frikadellen-Züchter Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

Ich habe das Rad erfunden, (bzw.) mir patentieren lassen, und jetzt seht zu wie ihr vorwärts kommt.

Die Maya, Inka, Azteken, Moche etc. zahlten mir damals keine Lizens-Gebühren. Seht euch an was aus ihnen geworden ist.

Also ist es doch klüger mir die Lizens zu bezahlen, bevor ihr ausgelöscht werdet. - Oder ?

Meine Bankverbindung:

First Bank Of Nigeria
BLZ: 12345678
KNR: 87654321

We accept also Credidt-Cards

bei Antwort benachrichtigen
dl7awl Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

°
Endlich dämmert mir, was ich bisher nie verstanden habe: Demnächst sind auch Rechtschreibfehler patentierbar, und alle Welt bereitet sich schon darauf vor...

Die Ersten und Eifrigsten werden sich gewiss durch Lizenzeinnahmen dumm und dämlich verdienen (falls sie es nicht schon sind...), aber wehe dem, der dann einen bereits erfundenen Fehler (nach)macht - das kann teuer werden!

Für die zu spät Gekommen und deshalb vom Leben Bestraften heißt es dann wieder Umdenken: einzig sicher wird dann nur noch die derzeit unpopuläre Richtigschreibung sein, die als langweilig und uncool gilt und wegen mangelnder Schöpfungshöhe auch weiterhin nicht patentierbar ist. Als "Schnäppchenform" der Schriftsprache wird sie dennoch einen ungeahnten Zulauf und Aufschwung erleben...

Oder? Analphabetismus wäre natürlich auch eine Lösung...

SCNR,

Manfred

bei Antwort benachrichtigen
Frikadellen-Züchter dl7awl

„Ach deshalb...“

Optionen

Nee, nicht unbedingt.

Auf den Asiaten-Märkten werden "Aidias" - Turnschuhe beschlagnahmt.
Der Grund sind nicht etwa die Schreibweisen von "Aidias" und "Addiddas" und "Adidas", sondern 3 Streifen !
Wozu lesen können müssen tun äh ?

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Frikadellen-Züchter

„Nee, nicht unbedingt. Auf den Asiaten-Märkten werden Aidias - Turnschuhe...“

Optionen

Darum geht es doch. Wenn die Gross Firmen alles Patentieren lassen/koennen/wollen. Was bleibt uebrig ? Fuer kleinere Leute, nichts.

Den Texteingabefeld, wenn es so waere. Wie schaut es mit Excel aus. Da hast du Felder noch und noecher.

Huch, nein. Kann mir Google nicht belangen. Weil solange es kein Schwarzen rahmen hat, ist es nicht.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Prosseco

„Darum geht es doch. Wenn die Gross Firmen alles Patentieren...“

Optionen

Rechtschreibfehler patentieren lassen.

Ob ich dann einmal reich wär?

Ja, vielleicht ja. zum Glück gibt es dann noch welche die noch viel reicher werden.. Hoffe ich mal;-)

bei Antwort benachrichtigen
Ulmer_Paulchen1 Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

hmmmm.....
Hab mir gerade mal überlegt, da war doch was.....
Bin mal eben weg.....
Entschuldigt, ich hab mir nur eben die natürliche Art der menschlichen Fortpflanzung weltweit patentieren lassen.
Ich verspreche Euch ganz niedrige Lizensgebühren.

der, wo immer seine Passwörter vergisst!
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Ulmer_Paulchen1

„hmmmm..... Hab mir gerade mal überlegt, da war doch was..... Bin mal eben...“

Optionen

Du bist bald Millonär!
Auch wenn du nur bescheidene Gebühren für die Lizenzen verlangst. ;-))

bei Antwort benachrichtigen
nettineu Redaktion

„Google kriegt leeres Textfeld patentiert“

Optionen

Hallo Mike,
da ist vermutlich in Deinem Beitrag ein kleiner Übersetzungsfehler drin. Google hat kein, im eigentlichen Sinn "Erfindungspatent", also keine einzigartige Erfindung, sondern ein "United States Design Patent" (!!!) Das Entspricht in Deutschland einem "Geschmacksmusterschutz". siehe http://www.dpma.de/geschmacksmuster/geschmacksmusterschutz/index.html Nur das will Google. Wer seine Websites designmäßig nur annähernd ähnlich, wie die die Sites von Google gestaltet, der kann sicher sein, eine Unterlassungsklage zu erhalten.

Also alles halb so schlimm. Persönlich find ich Geschmacksmuster völlig unbedenklich, und sogar gut im Zeitalter der Copyrightverletzungen und dem Designkopierklau.

Leider kostet die Anmeldung von "Geschmacksmustern" schlichtweg Geld. Und da ist das Problem, wer keine Geld hat, der kann sich kaum "sein" Design schützen lassen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„Hallo Mike, da ist vermutlich in Deinem Beitrag ein kleiner Übersetzungsfehler...“

Optionen

Selbst wenn's nur ein Geschmacksmuster ist - eine Mindest-Schöpfungshöhe muss vorhanden sein, und die ist hier wohl eher kläglich, verglichen mit "Coca Cola" oder anderen markanten Logos.

Außerdem stellt sich auch hier die Frage: Wer hat's erfunden? Solche Textfelder sind seit -zig Jahren "Allgemeingut", es ist einfach nur dreist, dass so etwas patentiert wird.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„Selbst wenn s nur ein Geschmacksmuster ist - eine Mindest-Schöpfungshöhe muss...“

Optionen

Nein Olaf, das ist nicht dreist, sondern das "Recht". Das aber öfters das "Recht" dreist ist, da stimme ich Dir zu. Im Fall google ist weniger mehr und auf keinen Fall Allgemeingut. Wenn au Du eine gelungene eigene Website hast, dann möchtest Du auch nicht, das das dreist ohne Folgen kopiert wird. Ob Firma groß oder klein, das spielt keine Rolle. Große Firmen haben aber mehr Kapital, um Designs schützen zu lassen. Mit Patent hat das garnichts zu tun, in den USA nennt man es nur so.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„Nein Olaf, das ist nicht dreist, sondern das Recht . Das aber öfters das Recht...“

Optionen
Wenn au Du eine gelungene eigene Website hast, dann möchtest Du auch nicht, das das dreist ohne Folgen kopiert wird.

Und genau das ist der Kritikpunkt! Was bitte ist an einem leeren Textfeld "gelungen", und was macht dich so sicher, dass Google das nicht selbst von wem anders kopiert hat?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„ Und genau das ist der Kritikpunkt! Was bitte ist an einem leeren Textfeld...“

Optionen

Olaf, schon richtig was Du sagt.

Recht haben oder Recht bekommen sind zwei Paar Schuhe, (oder Kapital haben oder nicht haben) beides verknüpft sich nunmal in einer marktwirtschaftlich, kapitalistisch struckturierten "Demokratie".

Man darf daraus aber nicht die Schlußfolgerung ziehen, das alles, was im Web zu finden ist nicht zu schützen wäre und zum kopieren frei sei. Google hat nun mal da Kapital, eine leeres Textfeld Designmäßig schützen zu lassen.

Das errinnert mich vor langer Zeit an eine Kunstaustellung Dokumenta in Kassel. Eine ca, 6x10m große, weiße Leinwand mit einem einzigen, roten 5mm großen Punkt, im goldenen Schitt links unten wurde ausgestellt. Hm, das "Kunstwerk entzog sich meinem geistigen Zugang. Erst als ich neben der Fläche den Künstlername (mir unbekannt) und den Kaufpreis von 500000 DM gesehen habe, dann habe ich das "Bild" verstanden. Du wirst es nicht glauben, das Bild ist später verkauft worden.

Google macht es richtig, nur wir machen was falsch?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„Olaf, schon richtig was Du sagt. Recht haben oder Recht bekommen sind zwei Paar...“

Optionen

Okay - wenn die Rechtslage so ist, wie sie ist, kann man Google beinahe keinen Vorwurf machen. Meine Kritik richtet sich daher auch weniger gegen Google, die die Welt nur so nehmen wie sie ist, sondern dagegen, dass das Patentrecht solchen groben Unfug überhaupt unterstützt.

Vielleicht ist das weiter oben nicht deutlich rübergekommen.

Google macht es richtig, nur wir machen was falsch?

Google war zur richtigen Zeit am richtigen Ort der richtigen Idee. Warum haben die sich eigentlich nicht das Prinzip "Suchmaschine" patentieren lassen? Dann können Yahoo und Konsorten dichtmachen, und Bing wäre nie entstanden.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„Okay - wenn die Rechtslage so ist, wie sie ist, kann man Google beinahe keinen...“

Optionen

...ich seh das eher von der grafischen Seite, da wird ohne Ende gekupfert und der, der die Arbeit hatte schaut finanziell ins Leere.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„...ich seh das eher von der grafischen Seite, da wird ohne Ende gekupfert und...“

Optionen

Das ist durchaus richtig, trifft auf das "leere Textfeld" aber ganz bestimmt nicht zu.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dl7awl Olaf19

„Das ist durchaus richtig, trifft auf das leere Textfeld aber ganz bestimmt nicht...“

Optionen

°
Warum haben die sich eigentlich nicht das Prinzip "Suchmaschine" patentieren lassen?

Weil Google das "Prinzip Suchmaschine" nachweislich nicht erfunden, sondern seinerseits nur "nachempfunden" hat. (Etwaige Ähnlichkeiten mit Microsoft-Erfolgsstories sind natürlich rein zufällig...)

Es hat etliche Vorläufer gegeben. Der meines Wissens erste, und Urahn aller Volltext-Suchmaschinen des Webs, war Altavista. Lange vor Google war das die bekannteste und beliebteste Suchmaschine und schien uneinholbar - so wie Netscape mal "der" Browser war.

Allerdings handelte es sich bei Altavista trotz des Erfolges eigentlich nur um eine Studie; Betreiber Digital Equipment ging es vor allem darum, die Leistungsfähigkeit der eigenen Rechentechnik zu demonstrieren. Die allgemeine Bedeutung des "Prinzips Suchmaschine" wurde von DEC indes völlig verpennt, auch wurde das Thema Usability viel zu wenig ernst genommen, und so hat man sich den Rang von Google abnehmen lassen - bis hin zur Bedeutungslosigkeit.

Gruß, Manfred

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dl7awl

„ Weil Google das Prinzip Suchmaschine nachweislich nicht erfunden, sondern...“

Optionen

Hi Manfred, ist alles richtig was du schreibst.

Nur: In der Vergangenheit hat weder Microsoft noch Altavista noch sonstwer sich das Erfolgsrezept Suchmaschine patentieren lassen - das ist also noch frei. Und nach neuzeitlicher Patentlogik reicht es ja schon, dass eine Sache noch nicht angemeldet ist, um sie anmelden zu können.

Ob man selbst der Erfinder ist, ist eh wurscht - Hauptsache man hat genug Kohle um das Patent bezahlen zu können.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„Hi Manfred, ist alles richtig was du schreibst. Nur: In der Vergangenheit hat...“

Optionen

jawoll Olaf, das ist die Ironie. War das aber schon immer das Problem der Patentanmeldung. Wer ein echter Erfinder ist/war, aber bettelarm, war halt nix mit Patent.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„jawoll Olaf, das ist die Ironie. War das aber schon immer das Problem der...“

Optionen

Es bliebe für einen finanzschwachen Erfinder sonst noch der Weg über einen Bankkredit - wenn jemand wirklich eine bahnbrechende, technologisch wegweisende Idee hat, sollte auch ein Geldinstitut davon zu überzeugen sein, auch wenn das viel Arbeit und Geduld bedeutet.

Das Hauptproblem bleibt für mich die "Käuflichkeit" - dass man ein Patent erwerben kann, nur weil es vor einem noch keiner erworben hat, geringe Ansprüche an die Schöpfungshöhe und eine uralte Idee, die vor dem Patentanmelder schon x andere benutzt haben - das ist der Tod der Innovation und bedeutet ein Berufsverbot für ganze Berufszweige, z.B. für Freie Software-Entwickler.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„Es bliebe für einen finanzschwachen Erfinder sonst noch der Weg über einen...“

Optionen

Die Analyse ist zwar ein nötiger Schritt, um bestehende Probleme zu erkennen, um Problem zu lösen oder eine Situation zu verbessern. Das hat aber leider Grenzen.

Olaf, Deine Analyse ist wieder vortrefflich. Dein Vorschlag, das Erfinder über Kredite, also Kapital, Ideen verwirlichen scheitert schon im Ansatz durch die zu erwartende Rendite. Banken sind keine Patentprüfer. Sämtliche Bänker der Welt hätten gelacht und google keinen Kredit für ein "leeres Textfeld-Patent" gegeben.

Welche "Volksvertreter" dürfen wir wählen, damit die von Dir stets so gut beschriebenen Probleme mal gelöst werden? Übrigens, auch Wähler und Patentanwälte sind käuflich.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„Die Analyse ist zwar ein nötiger Schritt, um bestehende Probleme zu erkennen,...“

Optionen

Komisch - da braucht jemand für einen Kredit für ein Patent, für eine technische Innovation - und die Banker lachen? Sonst geben die doch auch Geld für jeden Scheiß, ich sag nur "Konsumentenkredite" - da ist von vornherein überhaupt keine Gewinnerzielung geplant, und trotzdem hauen die bereitwillig die Kohle raus.

Nebenbei, über wie viel Geld reden wir? Wie teuer ist es, sich eine Erfindung patentieren zu lassen? Bei einer Wortmarke ist man mit wenigen(!) 100 Euro dabei - sind technische Patente so viel teurer? Ich weiß es nicht.

Eine Wahlempfehlung möchte ich nicht geben, da halte ich mich lieber zurück... Hauptsache, man wählt nichts "Etabliertes", fuck up the mainstream, verdammt - ich poste mich doch noch um Kopf und Kragen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„Komisch - da braucht jemand für einen Kredit für ein Patent, für eine...“

Optionen

Das deutsch Patentkostengesetz gibt hierzu Auskunft: http://transpatent.com/gesetze/pkosteng.html

Lach mich schlapp, ist Dein Intellekt auf voller Höhe. Verstehst Du das Patentkostengesetz? Unter Anlage findest Du die Kostennoten.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„Das deutsch Patentkostengesetz gibt hierzu Auskunft:...“

Optionen

Dieses Juristengesülze am Anfang kannst du knicken, dafür ist es mir jetzt eh zu früh am Morgen *g*.

Aber das hier ist ganz aufschlussreich: http://transpatent.com/gesetze/pkosteng.html#Anlage - alles Kosten im zwei- und dreistelligen Bereich. Ist nur die Frage, was man davon im einzelnen bezahlen muss. Ein Vermögen scheint ein Patent demnach aber nicht zu kosten.

Evtl. gibt es hier noch ein paar weiterführende Infos, das tu ich mir jetzt gerade aber nicht mehr an: http://dpma.de

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„Dieses Juristengesülze am Anfang kannst du knicken, dafür ist es mir jetzt eh...“

Optionen

Ja, ja, die deutsche Verwaltung und unzählige Gesetze und Einschränkungen und Ausnahmen. Ich verstehe das Juristendeutsch auch nicht. Wenn ein Erfinder sich est mit dem Juristenkram beschäftigen muß, um ein Patent anzumelden, bis dahin ist die Idee bereits geklaut und ein mächtiger Riese hat sich das Patent zueigen gemacht.

bei Antwort benachrichtigen
Ulmer_Paulchen1 Olaf19

„ Und genau das ist der Kritikpunkt! Was bitte ist an einem leeren Textfeld...“

Optionen

Hilfe!
Was mach ich denn jetzt?
Muss ich jetzt meine HP umbauen?
Oder schickt mir Foogle demenächst eine Abmahnung oder will Lizenzgebühren von mir?
ich Hab nämlich glaub ich auch ein leeres Textfeld auf einer meines Seiten.

Mfg
Gerhard

der, wo immer seine Passwörter vergisst!
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Ulmer_Paulchen1

„Hilfe! Was mach ich denn jetzt? Muss ich jetzt meine HP umbauen? Oder schickt...“

Optionen

Darum geht es doch.

Wenn ein normalo, eine Bahnbrechende Idee hat, hat aber kein Geld um es patentieren zu lassen, wird es sehr sehr Schwierig fuer ihn. Ersten braucht er Geld, die Banken kuemmert es ein Dreck, ob die Idee haufen einbringen wird. Zweitens kennt er sich mit die Gesetze nicht aus und ist ueberfordert.

Weil er ein Normaler Mensch ist. Hat er Sicherheiten vielleicht kriegt er es, was ich aber nicht glaube. Ist es aber ein Heini von eine grossen Firma, tja dann zahlt die Firma es und der Erfinder kriegt ein Diplom und 500 Euro.

Banken Heinis sind unglaeubisch, weil sie wollen nur ertraege sehen und Gewinn.

Heute stoesst man gegen Mauer, weil man allein ist. Oder wollt ihr mir sagen das alle Erfinder sehr Reich geworden sind ?

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen