Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: Verblüffende Aussage

Google: Keine Angst vor Werbeblockern

Michael Nickles / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Google lebt vom Anzeigengeschäft und lieferte jetzt die erstaunliche Erklärung, dass man keine Angst vor Werbeblocker-Plugins für den Chrome Browser habe.

Laut Bericht von The Register geht Google davon aus, dass Firmen ihre Anzeigen so arrangieren werden, dass sie nicht "nerven".

Man erhofft sich, dass der überwiegende Teil der Internet-Surfer Anzeigen als informativ empfinden und deren Einblendung deshalb nicht unterdrücken.

Michael Nickles meint: Was für ein Quatsch. Natürlich MUSS Google für den Chrome Browser Werbeblocker-Plugins zulassen. Andernfalls hat dieser Browser keinerlei Chance, einen nennenswerten Marktanteil zu gewinnen. Sobald Chrome allerdings verbreitet genug ist, wird Google gewiss handeln und das Unterdrücken von Werbung verhindern.

Die Chrome-Version für Desktop PCs wird das wohl nicht betreffen, den mobilen Markt allerdings sicherlich. Ich sehe jetzt schon das "spottbillige" Google-Handy mit Google als Billig-Flatrate-Provider, das sich dann durch Werbeeinblendung finanziert.

Ohnehin werden "Add-Blocker" auf Dauer sowieso keine Chance haben. Es werden Formate kommen, die sich nicht mehr "wegmachen" lassen. Es gibt ja längst einen Trend zu Werbe-Vorspännen in Videoclips, die sich nicht mehr wegspulen lassen.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Google: Keine Angst vor Werbeblockern“

Optionen

Hi Mike, eine tatsache übersiehst du dabei leider.

Auch viele der anderen Bekannten Werbeblocker, insbesondere Adblock Plus werden von Werbeunternehmern gesponsert. Im Gegenzug dafür wird der Content des Sponsors eben durchgelassen. Google wird es ähnlich machen, denn für google stellt es den Wettbewerbsvorteil schlechthin dar:

Die Werbung der Konkurrenz blocken, während die eigenen Ads sichtbar bleiben. Auf die paar nischenprodukte, die trotzdem google Ads blocken werden, kann google da sch**ssen

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Quax04 Synthetic_codes

„Hi Mike, eine tatsache übersiehst du dabei leider. Auch viele der anderen...“

Optionen

ja ich sehe mit Adblock in der Regel auch keine Werbung. Ist extrem selten daß da mal was durchkommt.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Quax04

„ja ich sehe mit Adblock in der Regel auch keine Werbung. Ist extrem selten daß...“

Optionen

naja, also die layer gehen fast alle durch. Google Ads gehen auch nur mit RiP als zusatz weg. Und dann ist da noch "hier und da mal" ein banner.

Nicht zu vergessen ist der HostEurope Backlink, der neuerdings hier auf nickles über der Menüzeile erscheint, und den platz eines full-width banners einnimmt, obwohl er eigentlich nur recht klein ist, sowie diese nervige videowerbung auf nickles.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Synthetic_codes

„naja, also die layer gehen fast alle durch. Google Ads gehen auch nur mit RiP...“

Optionen

Schönen Abend,

ja aber damit kann ich ganz gut leben ;-), deutlich besser als ohne Adblock, war schon mehr als nervig und einige Seiten gingen sehr schlecht. Adblock Plus ist da schon sehr gut und man kann sich auf das konzentrieren was man eigentlich möchte, nämlich keine störende Werbung beim Lesen oder Schreiben.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Quax04 Synthetic_codes

„naja, also die layer gehen fast alle durch. Google Ads gehen auch nur mit RiP...“

Optionen

hehehe, stimmt. Den sehe ich jetzt auch. War wahrscheinlich in meinem geistigen Auge ausgeblendet ;-)

bei Antwort benachrichtigen
herr_bert Michael Nickles

„Google: Keine Angst vor Werbeblockern“

Optionen
insbesondere Adblock Plus werden von Werbeunternehmern gesponsert. Im Gegenzug dafür wird der Content des Sponsors eben durchgelassen

Was denn zum Beispiel? Ich seh keine Werbung.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Google: Keine Angst vor Werbeblockern“

Optionen
Ohnehin werden "Add-Blocker" auf Dauer sowieso keine Chance haben.
Es werden Formate kommen, die sich nicht mehr "wegmachen" lassen.

Wenn diese Formate neu sind, dann vielleicht - aber warum sollten die später nicht doch wieder von Werbeblockern geknackt werden?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dalai Olaf19

„ Wenn diese Formate neu sind, dann vielleicht - aber warum sollten die später...“

Optionen

Genau so sehe ich das auch. Das wird immer ein Katz-und-Maus-Spiel sein.

@Synthetic_codes: welche Layer kommen denn da durch? Ich seh die nur auf den Seiten, die ich explizit in die Whitelist von Adblock Plus aufgenommen habe (z.B. um sie zu unterstützen), sonst nicht.

MfG Dalai

Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
ROEHLICH Michael Nickles

„Google: Keine Angst vor Werbeblockern“

Optionen

Werbung ? Nein Danke.

Eher zufällig habe ich vor kurzem entdeckt, dass bei mir auf manchen Seiten so gut wie keine Werbung ankommt. Nachdem mir Mitsurfer berichteten, dass die Werbung auf der Seite yuku.com (ein Forum Anbieter) echt nervt und Zeit kostet habe ich die blöde Frage gestellt: Welche Werbung??

Nachdem mich die Bekannten aufgeklärt hatten und nach einigem experimentieren bin ich drauf gekommen: Ich habe Firefox mit NoScript. Dank NoScript bleibt mir die gesamte Werbung (und natürlich auch die Wartezeit darauf) erspart. Nebenbei habe ich entdeckt, dass diese Werbung auch ganz schön gefährlich sein kann. Die Werbung wurde über ungefähr 10 (!!!) verschiedene Web Adressen umgeleitet ! Überall die Chance Malware zu laden.......

NoScript blockiert einfach Javascripts und lässt sich sehr einfach individuell einstellen, um die Skripts die man braucht durchzulassen.

http://noscript.net/

Ach ja, blockiert auch schön google-analytics und google-ads und google-tralalala

gruss, alex
bei Antwort benachrichtigen
trilliput ROEHLICH

„Werbung ? Nein Danke. Eher zufällig habe ich vor kurzem entdeckt, dass bei mir...“

Optionen

Und was ist mit seiteneigenen Scripts?

Wenn man dann jede Seite auf WhiteList setzen muss, dann brauche ich den Mist noch wenig, als Werbung.

Ich lebe ganz gut mit der BlackList in Opera. Das Meiste ist in drei Clicks gesperrt.

Nur die Layer-Ads und sehr selten Flash-Banner muss man manuell enpflegen.

Ach ja, blockiert auch schön *google-analytics* und *googlesyndicate* und google-tralalala.

Und fertige Listen als Start-Up nach der Installation gibt es im Netz auch.

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Michael Nickles

„Google: Keine Angst vor Werbeblockern“

Optionen

Ihr müsst das so machen wie ich. Produkte, die durch besonders penetrante, nervige oder sonstige geschmacklose Werbung irgendwie auffallen werden aus prinzip nicht gekauft oder vom Einkaufzettel gestrichen und durch Alternativen ersetzt.

Abgesehen davon bekomme ich von der Werbung dank No-Script kaum etwas mit. Und die schlanken Google Anzeigen nimmt sowieso niemand war. Aber erzählt das bloss nicht der Industrie. Die könnten ihre Anzeigen verringern oder geringer entlohnen und dann gibt es wieder weniger free content. :)

bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Google: Keine Angst vor Werbeblockern“

Optionen

"Man erhofft sich, dass der überwiegende Teil der Internet-Surfer Anzeigen als informativ empfinden und deren Einblendung deshalb nicht unterdrücken."

Ne, ich glaube nicht. Werbung nervt einfach, und wenn ich sehe, dass der Internet Explorer auf älteren Rechnern gnadenlos abkackt, wenn umfangreiche Werbung auf der Seite ist, bin ich doch froh, dass ich den FF mit ABP habe ^^

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Google: Keine Angst vor Werbeblockern“

Optionen

Neue Browser braucht das Land.
- solche wo es eine Systemimmanente Eigenschaft ist Werbung so zu Lock_en und Anderes nicht zu behindern.

Wär doch mal eine Marktlücke:
"Der Welt werbefreieste Browser - ohne andere Features zu stören" ;-)

Dafür würden viele sogar zahlen..

Natürlich nur wenn man so gut wie nichts einstellen muß.
Sonst kann man - ein Informatikstudium vorausgesetzt,
proxomitron oder so nehmen.


bei Antwort benachrichtigen