Allgemeines 21.720 Themen, 143.293 Beiträge

News: 42 Prozent mehr Anzeigenklicks

Google kassiert weiter Milliarden mit Werbung

Michael Nickles / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Google hat seine aktuellen Quartalszahlen veröffentlicht und dabei die Erwartungen der Finanzexperten übertroffen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat der Suchmaschinen-Gigant um 11 Prozent zugelegt, rund 2,8 Milliarden Dollar Gewinn erwirtschaftet. Der Goldesel ist weiterhin der Verkauf von Anzeigen, bezahlten Suchtreffern. Deren "Klick-Rate" soll um 42 Prozent gewaltig angestiegen sein.

Zu Googles Zahlen kam erstmals auch Motorola hinzu. Google hat den Handy-Hersteller im Mai für 12,5 Milliarden Dollar geschluckt. Ohne diese Ausgabe wären Googles Quartalseinnahmen noch bombastischer ausgefallen.

Google-Chef war beim Verkünden der neuen Zahlen nicht dabei, er hat vor einiger Zeit seine Stimme verloren und dem ist wohl immer noch so.

Michael Nickles meint: die Qualität der Fundergebnisse von Google ist seit geraumer Zeit restlos im Sack. Seit meinem Google-Test vor rund zwei Jahren (siehe Ist Google reif für die Tonne?) ist es weiter abwärts gegangen. Längst haben Link-Farmen bei Google gewonnen. Also Web-Betreiber die einfach vorgaukeln passende Informationen zu einem Suchthema zu haben, aber dann entweder nichts, nur sinnlose weitere Links zu eine Sache oder totalen Blödsinn liefern.

Motto: "Wir haben leider nichts zum Thema Rasenmäher, aber hier sind ein paar tolle Links zu Kaffeemaschinen".

Google verspricht seit geraumer Zeit, gegen diese Link-Farmen vorzugehen, aber diesbezüglich passiert einfach nichts. Praktisch für jeden Suchbegriff gibt es erstmal einen Vorschlag, das Ding bei "Ebay" zu kaufen, dann geht es mit dem Preisvergleicher "Ciao" weiter und davor, danach und dazwischen gibt es die "Link-Farmen".

Produktsuchen mit Google kann man schon lange vergessen. Und sucht man was zu einem Thema, dann findet Google sowieso meist nur die entsprechende Seite auf Wikipedia. Dennoch ist Google die Suchmaschine Nummer 1. Man hat sich halt dran gewöhnt.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Google kassiert weiter Milliarden mit Werbung“

Optionen
die Qualität der Fundergebnisse von Google ist seit geraumer Zeit restlos im Sack.

Die Frage ist, ob daran alleine Google Schuld ist. Mit der Frage, wie man eine Web-Seite in den Google-Treffern möglichst weit nach oben bringt, beschäftigen sich ja schon ganze Heerscharen. Inwieweit kann sich eine Suchmaschine überhaupt gegen deren Tricksereien (mit vertretbarem Aufwand) wehren?

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Google kassiert weiter Milliarden mit Werbung“

Optionen
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
mutti009 Michael Nickles

„Google kassiert weiter Milliarden mit Werbung“

Optionen

tja, als Betroffener, der immer versucht hat, korrekt alles nach den Vorgaben von M.Cutts zu machen, kann ich mich darüber auch nur grün und blau ärgern. 2 unserer wichtigsten Keywörter sind von heute auf Morgen von Siete 1 ins Nirvana verschwunden und nun müssen wir hoffen, dass wir den Verlust nicht mit Entlassungen kompensieren müssen. Als kleine Firma ist dies verheerend.

Meiner Ansicht nach haben die letzten Updates bei Google vorwiegend nur einen Grund, der sich hier nun bestätigt: Die Betroffene haben nur noch eine einzige Chance Ihre Firma oder sich selbst zu retten: Adwords Anzeigen schalten. Googles Umsatz lässt grüßen.

bei Antwort benachrichtigen