Viren, Spyware, Datenschutz 10.991 Themen, 90.853 Beiträge

News: Mehr Versuchskaninchen

Google Glass wird einen Tag lang für 1.500 Dollar verkauft

Michael Nickles / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit der ersten Vorstellung der Google Glass Datenbrille, sind inzwischen fast 2 Jahre vergangen, seit rund einem Jahr rennen die ersten "Fans" mit einer Entwicklerversion rum. Inzwischen soll die Zahl dieser Tester (auch "Explorer" genannt) auf einige Zehntausend angestiegen sein.

Google Datenbrille "Glass" kann auch auf diversen normalen Brillengestellen mit optischen Gläsern genutzt werden. (Foto: Google)

Jetzt hat Google sich spontan entschlossen, den Kreis der Entwickler zu vergrößern. Morgen können Interessierte mit dem nötigen Kleingeld von 1.500 Dollar, die Datenbrille in den USA kaufen. Der Verkaufszeitraum ist wohlgemerkt auf diesen einen Tag beschränkt.

Grundsätzlich kann jeder Normalbürger eine Google Glass erwerben, so er Einwohner der USA ist. So weit bekannt, lässt Google nur eine limitierte Auflage an Brillen raus, die Stückzahl ist unbekannt. Interessierte US-Einwohner können sich hier bei Google anmelden, wenn sie am Kauf einer Brille interessiert sind: Become a Glass Explorer on April 15th.

Ob es sich lohnt, bei diesem Angebot zuzuschlagen, ist fraglich. Denn mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Google Glass noch in diesem Jahr sowieso unbegrenzt in den Handel kommen - zu einem erheblich günstigeren Preis. Es wird auf einen Preis zwischen 250 bis 500 Euro spekuliert.

Michael Nickles meint:

Google Glass lässt sich gewiss für zahlreiche Dinge einsetzen, die mehr oder weniger sinnvoll sein können. Knallhart ist das Ding aber ganz einfach ein "Spannerwerkzeug", eine Videokamera in Brillenform.

Optische und akustische Warnhinweise, die "Opfer" warnen sollen, wenn sie gefilmt werden, sind gewiss sinnlos, weil sie garantiert ausgetrickst werden können. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass es wegen der Datenbrille noch zu üblen Geschichten kommen wird (siehe Wann wird erster Glass-Nutzer ins Krankenhaus geprügelt?).

Gerade erst wurde einem Journalisten in San Francisco die Glass Brille vom Kopf gerissen und zerstört. Ungeachtet der Hintergründe zu dieser Geschichte und dem vermeintlichem Missverständnis, das sich da ereignet hat: ich finde es gut, wenn Glass Brillen runtergehauen und zerstört werden.

Akzeptabel sind solche Brillen nur dann, wenn definitiv sichergestellt ist, dass sie nicht für Spanner-Zwecke missbraucht werden können. Es darf keine Missverständnisse und keinerlei mögliche Ausreden geben.

bei Antwort benachrichtigen
groggyman Michael Nickles

„Google Glass wird einen Tag lang für 1.500 Dollar verkauft“

Optionen
Akzeptabel sind solche Brillen nur dann, wenn definitiv sichergestellt ist, dass sie nicht für Spanner-Zwecke missbraucht werden können. Es darf keine Missverständnisse und keinerlei mögliche Ausreden geben.

Wasch mich aber mach mich nicht nass :-)

Sicher gibt es im Berufsleben aber auch privat Situationen, in denen dieses optische Instrument von Vorteil sein kann, jedoch ist die Gefahr weit aus größer, dass es missbraucht wird. 
In wie weit Verbote oder Mahnungen da weiter helfen würden, sieht man ja am Handyverbot im PKW und LKW Bereich. Sinnvoll wäre ein Optisches Signal, Rote LED, dass nicht abschaltbar sein darf und beim Einschalten blinkt, dass sollten die Träger dieser Brille zu mindest akzeptieren.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Google Glass wird einen Tag lang für 1.500 Dollar verkauft“

Optionen
Akzeptabel sind solche Brillen nur dann, wenn definitiv sichergestellt ist, dass sie nicht für Spanner-Zwecke missbraucht werden können.

Und wie soll das bitte gehen?

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal mi~we

„Und wie soll das bitte gehen?“

Optionen

Hallo,

Und wie soll das bitte gehen?

Na einfach zukleben.

Ich wäre an dem Display mehr interessiert als an der Kamera.

Gruss

Hyperboreal

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Hyperboreal

„Hallo, Na einfach zukleben. Ich wäre an dem Display mehr ...“

Optionen
Na einfach zukleben.

Dann kann man die Kamera auch gleich weglassen.Zwinkernd

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal mi~we

„Dann kann man die Kamera auch gleich weglassen.“

Optionen

Stimmt!

Warum gibt es kein Modell ohne Kamera?

Oder eben eine Blende, die (gut sichtbar) vor die Kamera geschoben wird.

Ich werde mir einen Patentantrag für eine vor die Kamera zu schiebende

Abdeckung patentieren lassen. Dann klappts doch noch mit der ersten Million.

Gruss

Hyperboreal

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Google Glass wird einen Tag lang für 1.500 Dollar verkauft“

Optionen
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen