Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.323 Themen, 28.508 Beiträge

News: Aus für Android-Handys?

Google - China-Krise weitet sich aus

Michael Nickles / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Aufgrund der chinesischen Hacker-Angriffe auf seine Infrastruktur, hat Google vergangene Woche drastische Maßnahmen angekündigt (siehe Google zensiert nicht mehr in China). Google unterwirft sich bei seiner Suchmaschine in China nicht mehr der geforderten Zensur.

Sollte die Regierung das nicht akzeptieren, will sich Google komplett aus dem chinesischen Markt zurückziehen. Eine schwere Entscheidung, denn China gilt als der größte Internet-Markt und mit einem Rückzug pfeift Google auf viel Kohle. Die Konkurrenten (darunter Microsoft mit Bing), freuen sich über die Sache. Microsoft erklärte, man werde in China trotz Zensurzwang weitermachen (siehe Microsoft pfeift auf Menschenrechte in China).

Inzwischen ist klar, dass sich ein Rückzug Googles aus China nicht nur auf das Internetgeschäft auswirken wird. Auch mit Mobilfunk lässt sich in China viel verdienen und damit ist auch Googles Android-Geschäftsmodell betroffen. Laut Bericht von Businessweek kann Googles Zoff mit China sich auch empfindlich aufs Handy-Betriebssystem Android auswirken.

Dabei geht es nicht nur um den größten Mobilfunk-Markt (rund 638 Millionen Teilnehmer) selbst, sondern auch generell um Android-Handys. Gerade chinesische Handy-Hersteller zählen zu den begeisterten Android-Unterstützern.

Am kostenlosen Android-Betriebssystem direkt, verdient Google zwar nichts, allerdings "hintendrum" durch seine enge Anbindung an Google-Dienste (und damit verbundener Werbung). Auch für US-Hersteller wie Motorola ist das Android-Smartphone-Geschäft in China wichtig.

Michael Nickles meint: Ich kann nur die Meinung des Businessweek-Autors unterstreichen. Google hat sich zu einem Schritt entschieden, den noch kein westliches Unternehmen gewagt hat: der chinesischen "Zensurbehörde" die Zähne zu zeigen.

Man kann einfach nur hoffen, dass Google seine Drohung konsequent wahrmachen wird - auch wenn das mit empfindlichen finanziellen Verlusten behaftet ist.

Der Einsatz für Menschenrechte ist wichtiger als Geld.

Dennoch erwähnenswert sind an dieser Stelle natürlich auch ganz andere Meinungen. Einige gehen davon aus, dass Google die "China-Nummer" nicht wegen Menschenrechtszeugs durchzieht, sondern um sein Image zu polieren. Google (raus aus China) = gut, Microsoft (rein in China) = böse.

Fraglich ist auf jeden Fall, ob es überhaupt eine Rolle spielt, ob Google direkt in China vor Ort präsent ist oder nicht. Das Internet kennt ohnehin keine Landesgrenzen.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Google - China-Krise weitet sich aus“

Optionen

google macht was regierung will=keine deckung vonseiten der regierung
bing macht kohle mit menschenrechten = schmiergeld ans senat war ausreichend

bei Antwort benachrichtigen
Foghiker Michael Nickles

„Google - China-Krise weitet sich aus“

Optionen

Ich versteh nicht so recht, was Google bezwecken will.

Die eine Geschichte ist ganz einfach, das China eigene Gesetze hat, und diese natürlich schützen wird.
(Tut übrigens jedes Land/Nation auf dieser Erde)

Die zweite Geschichte ist, das es sich doch eigentlich alles um ein Betriebsystem für Handy´s handelt, was schon auf Webserver/PC Ebene als Datenkrake verschrien ist. Und das eigentlich blöde an der Geschichte is, das ein Grossteil der nötigen Hardware schon seit zig Jahren nicht mehr in vereinten heimischen Landen produziert wird, sondern aus Gewinn/Kosteneffizenzgründen wo? Richtig: in China!
Und irgendwie wären die auch blöd, ihr eigenes Boot zu versenken..oder?

Und eigentlich steh ich auch n bissel auf der Leitung:

siehe Artikel:

Is man jetzt sauer weil man (auch) von Chinesen gehackt wird?
("Aufgrund der chinesischen Hacker-Angriffe")

Oder nervt die einfach nur die Zensur (und man eben nicht lustig rumspionieren kann) ?
("Google unterwirft sich bei seiner Suchmaschine in China nicht mehr der geforderten Zensur.")

Worum gehts jetzt hier eigentlich ??? pse Help!


Ich fasse zu sammen, China baut die Hardware passend fürs System, und Google lässt es von nem Drittunternehmen aufspielen.
Und wenn Google sich halt eben als BS-Anbieter vom Chinesischen Markt zurückziehen will, bauen die Chinesen halt eben keine Android kompatible Hardware mehr!
Und?
1. Wer und warum braucht man gerade DAS?
2. Lässt Yahoo oder Microsoft halt eben n Ajax Handy bauen....

Was dann ??

Ich glaube kaum, das gerade Google die einzigesten auf der Welt sein wollen, die ihren Plunder wieder zuhause bauen lassen, wo doch die ganze westliche Welt auf der Suche nach Billigherstellern ist und eh schon alles in Asien produziert wird.

Ich meine, wenn ich privat so ein Teil hätte, würde ich kotzen, wenn schon beim Start des Telebimms glei erst mal ne Latte Daten auf der grösste Datensammelmaschiene der Welt landen würde (winke winke)
Was das dann breitgefächerter bedeuten würde, brauche ich den Spezi´s unter euch ja nicht zu erklären.

naja, ok, soweit wollte ich gar nicht aus holen, aber ein Blick hinter die Kulissen machts evtl. leichter, beide Seiten zu "verstehen"..

Gute Nacht..
:)










bei Antwort benachrichtigen
angelpage Michael Nickles

„Google - China-Krise weitet sich aus“

Optionen

Mein Tipp: die Google-Krake wird nie auf Profit verzichten. Sie bleiben.

Alles Heuchelei, beobachtet mal beispielsweise Westerwelle, den Super- Freiheitskämpfer ... In China grinst er mehr als jeder Chinese.

Kapitalismus hat nichts mit Moral zu tun. Das verwechseln viele immer wieder.

bei Antwort benachrichtigen