Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.317 Themen, 28.439 Beiträge

News: Deal mit Nestlé

Google Android 4.4 kriegt Name von Schokoriegel Kitkat

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Die kommende Android-Version 4.4 sollte eigentlich die Bezeichnung "Key Lime Pie" kriegen. Jetzt hat Google es sich aber überraschend anders überlegt. Die neue Version wird den Codenamen Kitkat kriegen. Und wer dabei an diesen Schokoladenriegel denkt, liegt richtig:

Sundar Pichai, bei Google unter anderem für Android und Chrome zuständig, hat die Sache in seinem Blog bestätigt.

Darin wird auch auf die eigene Präsenz von "Android Kitkat" auf  Google+ verwiesen. Frühere Android-Versionen hatten auch schon Lebenmittelbezeichnungen wie "Gingerbread" (Lebkuchen) oder "Honeycomp" (Honigwabe), die direkte Verwendung eines Markennamens gab es bislang aber nicht.

Was hat Google also dazu bewegt, sich für "Kitkat" von Nestlé zu entscheiden? Laut Bericht der BBC handelt es sich dabei ganz einfach um einen Marketing-Deal den Google und Nestlé bereits vor einiger Zeit ausgehandelt haben soll. Dabei sollen keine Gelder geflossen sein, man habe nur etwas Lustiges und Unerwartetes machen wollen. Nestlé wird dem Bericht zufolge 50 Millionen Kitkat-Schokoriegel mit dem Android-Maskotchen weltweit in den Handel bringen.

Auf der britischen Kitkat-Webpräsenz wird die Aktion bereits mit dem Slogan "Triff unseren neuen Freund Android" beworben. Und es gibt ein Gewinnspiel bei dem Nexus 7 Tablets und 5 Pfund Gutscheine für Google Play winken. Die Aktion soll bis 30.4.2014 laufen. Auch auf der deutschen Kitkat-Seite gibt es bereits einen Hinweis auf die Aktion. Nestlé hat inzwischen auch eine Mitteilung zur Branding-Partnerschaft mit Google veröffentlicht.

Die verrät ein weiteres Detail: in ausgewählten Märkten sollen ebenfalls einige exklusive Kitkat-Riegel in Form eines Android-Roboters als Preise verlost werden.

Und wie im Bild zu sehen werden diese Android-Schokoladenriegel bereits "gebacken". (Foto: Nestlé)

Michael Nickles meint:

Das Schweizer Unternehmen Nestlé ist bekanntlich der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern und im Wikipedia-Beitrag wird nicht an Kritik gegeizt. Als Stichworte (Reizworte) fallen dort beispielsweise "Gentechnisch veränderte Zutaten", "Kinderarbeit", "Unfairer Handel", "Tieversuche", "Pferdefleischskandal" und dergleichen. Nestlé ist mit viel Kritik aber gewiss keine Ausnahme. Wer die Zeit und Nerven hat, findet hier viel Lesestoff: Oxfam.de - Lebensmittelkonzerne auf dem Prüfstand.

Entsprechend wird der Deal mit Google von Experten in Berichten als "riskant" eingestuft. Bei solchen Deals kann durchaus auch ein negatives Image vom einen Konzern zum anderen rüberschwappen. Aber da gehen Google und Nestlé gewiss ein gegenseitiges Risiko ein. Ich finde den Titel "Kitkat" für Android 4.4 und den Deal okay und lustig - die Überraschung ist gelungen.

Aber jetzt zur wirklich wichtigen Sache: dem Kitkat-Schokoriegel! Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal einen gegessen habe. Aber an seine Eigenschaften: ein recht "knackig bissiger" Mix aus Schokolade und Waffel, recht süß. Das Wasser läuft mir bei der Erinnerung aber nicht im Mund zusammen, weil ich generell seit vielen Jahren eigentlich nur sehr selten so "Zuckerzeugs" esse.

Kitkat scheint auf jeden Fall sehr beliebt zu sein, auf dem Erfahrungsbericht-/Test-Portal Yopi kriegt der Riegel immerhin 4,5 von 5 Sternen, ebenso bei Ciao. Laut FDDB haben 100 Gramm Kitkat 521 Kalorien und 27,6 Gramm Fett. Laut Kalorientabelle.org sind es 508 Kalorien und 26,0 Gramm Fett. Eventuell wurden hier verschiedene Versionen des Riegels gebenchmarkt.

Bei der Normalgröße-Verpackung Kitkat wiegt der Inhalt übrigens 45 Gramm, kostet rund 49 Cent.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Michael Nickles

„Google Android 4.4 kriegt Name von Schokoriegel Kitkat“

Optionen

Gegenüber Nestle sind Google, MS + Apple weiße Lämmer...

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Google Android 4.4 kriegt Name von Schokoriegel Kitkat“

Optionen

Kitkats gibts im Lidl gleich an der Kasse.
Was Image nageh t- nun, niemand wird google genmodifikaitonen am Betriebssystem vorwerfen. Und Datensammeln durch Schokoriegel ist erstmals auch nciht in Sicht.
Aber in zukunft - vielleicht...

bei Antwort benachrichtigen
T6T8 Michael Nickles

„Google Android 4.4 kriegt Name von Schokoriegel Kitkat“

Optionen

Ob es in Japan eine Android-Sonderedition gibt? Dort ist Kitkat nämlich nicht unbedingt braun:

KitKat grün

bei Antwort benachrichtigen
alex179 Michael Nickles

„Google Android 4.4 kriegt Name von Schokoriegel Kitkat“

Optionen

Wer weiss schon, was in den "Lebensmitteln"  von Nestle alles verarbeitet ist. Die schotten Ihre Fabriken nicht umsonst wie eine militärisches Sicherheitsgelände ab. Kitkat(nicht das grüne) gehört vermutlich noch zu den  harmloseren Produkten.
Mir ist der Entwicklungsname von Android 4.4 egal. Deswegen würde ich auch kein KIitkat kaufen. Wichtiger wäre mir, dass die neue Version nicht wieder so verbuggt ist wie Android 4.0. Diese PR- Aktionen sind mir egal.

Übriigens: Jelly Beans(4.1) sind noch schlimmer als Kitkat. Nur Zucker, Farbstoff, Aroma und andere chemischen Zutaten.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Google Android 4.4 kriegt Name von Schokoriegel Kitkat“

Optionen

Nicht zu vergessen das Nestlè die treibene Kraft im Europarat ist die versucht mit Wasser das grosse zu Geschäft machen. Die Liste der Lobbyisten und Abgeordneten die Nestlè dafür bezahlt ist beeindruckend. Nach Aussage des Nestlè Chefs ist Wasser einfach viel zu billig. Da könnte man, so wie mit Strom auch, soooviel Geld mit verdienen.

Wer möchte kann auf http://www.foodwatch.org/de/ den Newsletter abbonieren und bekommt dann Nestlè's neuste Schweinereien direkt per Mail.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
alex179 PaoloP

„Nicht zu vergessen das Nestlè die treibene Kraft im ...“

Optionen

Da hast Du wohl recht.

Solche geldgierigen Konzernchefs würden uns am liebsten noch die Atemluft verkaufen und eine Gehweg-Maut einführen, wenn es dafür nur ein paar saftige Bonuszahlungen gibt.
Und Steuerzahlungen werden mit allen denkbaren Tricks umgangen.

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„Google Android 4.4 kriegt Name von Schokoriegel Kitkat“

Optionen

Nokia hat jedenfalls gleich mal vorgelegt mit dem Spott:

https://twitter.com/NokiaHomebase/status/375351338126671872

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen