Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.287 Themen, 35.194 Beiträge

News: Google blecht

GEMA und Youtube haben sich geeinigt

Michael Nickles / 62 Antworten / Baumansicht Nickles
Derlei Sperrtafeln bei Youtube (hier die alte inzwischen untersagte Version) sind ab sofort Vergangenheit.

Es war ein Streit der Urheberrechtsgeschichte geschrieben hat. Eine gefühlte Ewigkeit haben Google und die GEMA sich um Videos auf Youtube gestritten. Google wollte Lizenzgebühren pauschal bezahlen, die GEMA beharrte auf Zahlung pro geklicktem/gegucktem Video, an dem sie Rechte besitzt.

Die Fronten waren so verbissen, dass kaum noch mit einer Einigung gerechnet wurde. Die Folge für deutsche Youtube-Gucker waren unbequeme Sperrhinweise bei betroffenen Videos. Am Rande gab es recht lustige Grabenkämpfe.

Im Mai 2015 etwa hatte die GEMA gerichtlich errungen, dass die von Google eingeblendeten Sperrtafeln wettbewerbswidrig sind, weil aus Sicht der Richter fälschlicherweise der Eindruck erweckt wurde, dass die GEMA für die Sperrung verantwortlich sei. Tatsächlich verantwortlich war aber die nicht zustande kommende Einigung zwischen Google und GEMA. Jetzt ist die Streiterei vorbei. GEMA und Youtube haben sich überraschend geeinigt, die Sperrhinweise sind damit Vergangenheit.

Gemäß Lizenzvertrag haben sich beide Parteien dahingehend geeinigt, dass Google die Abrufzahlen betroffener Videos misst, dafür angemessen zahlt und die GEMA die Einnahmen dann an ihre Mitglieder ausschütten kann. Gewonnen hat unterm Strich wohl die GEMA, weil Google deren Forderung einer Zahlung pro Videoaufruf erfüllt. Auch soll es rückwirkende Zahlungen geben. Die Höhe der Zahlungen ist ein Geheimnis.

Michael Nickles meint:

Auch wenn diese Meinung in der Netzgemeinde wie jede GEMA-freundliche Äußerung verhasst ist: der erbitterte Kampf der GEMA gegen Google beziehungsweise Youtube war richtig. Es war sehr gut und wichtig, dass erbittert gegen den unverschämten Rechtemissbrauchs gekämpft wurde.

Youtube ist ganz einfach durch schamlose Urheberrechtsverletzungen groß geworden und Google hat durch den Kauf und seine Finanzgewalt Youtubes Überleben gesichert, ermöglicht, dass die rechtlichen Auseinandersetzungen stemmbar waren. Knallhart gesagt hätte man die Youtube-Gründer wegen krimineller Urheberrechtsverletzung einfach einlochen und das Videoportal schließen müssen.

Der Fall Youtube ist ganz einfach nur wieder mal der Beweis, dass sich Unternehmen mit dem nötigen Kleingeld beliebig Rechtsverletzungen leisten können und das dann einfach aussitzen.

bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Michael Nickles

„GEMA und Youtube haben sich geeinigt“

Optionen
Knallhart gesagt hätte man die Youtube-Gründer wegen krimineller Urheberrechtsverletzung einfach einlochen und das Videoportal schließen müssen.

man sollte die Politiker einlochen die GEMA, VG Wort und die Abkassierer nicht klare Grenzen setzen. Patente schützen die Erfindungen 20 Jahre!

Es war sehr gut und wichtig, dass erbittert gegen den unverschämten Rechtemissbrauchs gekämpft wurde.

Mit deiner Einstellung würde ich in der Apotheke nur das Orginal kaufen.

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Michael Nickles

„GEMA und Youtube haben sich geeinigt“

Optionen

Hi, MN.

Das Thema hatten wir ja schon oft hier, vor meiner Zeit im Forum war das sicher auch schon heiß diskutiert.

Die GEMA ist die größte Abzockbude, die reichen Mitgliedern fortwährende sprudelnde Gewinne sichert, kleine Künstler unterdrückt und Nichtmitglieder bewusst behindert. Und das alles ist abgesegnet durch unsere Politik. Siehe GEMA-Vermutung. So hat man schon immer unliebsame Auftritte von Künstlern erfolgreich verhindert, zB von jüdischen Musikern im dritten Reich.

Die Butze gehört zugemacht, ist eine der schädlichsten Institutionen für unsere Gesellschaft.

In der ganzen Welt konnte man Grönemeyer und Rammstein auf Youtube genießen, nur der deutsche Nutzer war jahrelang ausgesperrt. Das, was die GEMA da jahrelang veranstaltet hat, war für die Künstler ebenso schädlich wie für die Nutzer. Einfach, weil sie den Hals nie voll kriegen.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp giana0212

„Hi, MN. Das Thema hatten wir ja schon oft hier, vor meiner Zeit im Forum war das sicher auch schon heiß diskutiert. Die ...“

Optionen
Die Butze (GEMA) gehört zugemacht, ist eine der schädlichsten Institutionen für unsere Gesellschaft.

Ach und Google eine der nützlichsten? Was für ein Schwachsinn...

Die GEMA hat gewonnen, weil sie groß und stark genug ist, sich mit Google auf jahrelange Streitereien einzulassen. Kein kleiner Künstler hat das Geld und die Ausdauer solche Streitigkeiten durchzuhalten, außer Besserwisser giana0212...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 The Wasp

„Ach und Google eine der nützlichsten? Was für ein Schwachsinn... Die GEMA hat gewonnen, weil sie groß und stark genug ...“

Optionen
Kein kleiner Künstler hat das Geld und die Ausdauer solche Streitigkeiten durchzuhalten

Und bekommt das Geld auch nicht.

http://www.derwesten.de/kultur/musik/die-kleinen-klagen-bitterlich-ueber-die-gema-id175113.html

"70 Prozent der Gema-Auszahlungen gingen an die kleine Gruppe ihrer stimmfähigen Mitglieder (3251). Der Rest der 63 000 Mitglieder würde benachteiligt"

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hamburger19

„Und bekommt das Geld auch nicht. ...“

Optionen
"70 Prozent der Gema-Auszahlungen gingen an die kleine Gruppe ihrer stimmfähigen Mitglieder (3251). Der Rest der 63 000 Mitglieder würde benachteiligt"

Dass 70% der Auszahlungen an nur 5% der Mitglieder gehen, könnte ein Missverhältnis bedeuten, muss es aber nicht zwangsläufig. Denn stimmberechtigt sind bei der GEMA genau die Mitglieder mit über Jahre hinweg kontinuierlich besonders hohen Tantiemen-Aufkommen.

Zu den 63.000 Mitgliedern zählen andererseits auch Leute, die 1x einen Kompositionsauftrag hatten, aus diesem Anlass in die GEMA eingetreten und nicht wieder ausgetreten sind – z.B. weil sie gehofft hatten, dass weitere Aufträge folgen, die dann aber ausgeblieben sind.

Aus der rein statistischen Verteilung von Auszahlungen auf die Mitglieder kann man noch keine verlässlichen Schlussfolgerungen darüber ziehen, ob es dabei gerecht oder ungerecht zugeht. Zumal der Verteilungsplan der GEMA irre kompliziert ist und tausend Eventualitäten berücksichtigt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Olaf19

„Dass 70 der Auszahlungen an nur 5 der Mitglieder gehen, könnte ein Missverhältnis bedeuten, muss es aber nicht ...“

Optionen
Zumal der Verteilungsplan der GEMA irre kompliziert ist und tausend Eventualitäten berücksichtigt.

Die stimmberechtigten Mitglieder werden darauf achten das der Schlüssel zur Verteilung der Einnahmen für sie optimiert ist und zukünftige Konkurrenten ausbremst.

Was ihn so richtig auf die Palme bringt, ist die undurchsichtige Umverteilung: „Selbst wenn alle Künstler auf dem Festival Gema-Mitglieder wären, würden sie insgesamt nur 1000 Euro erhalten”, erläutert Gloria. Dabei gebe es bei dem Festival kaum Bands, die bei ihren Auftritten auf Songs anderer Künstler zurückgreifen würden. „Wo bleibt also der Rest der 15 000 Euro, die wir als Veranstalter zahlen sollen?

Die Kleinen klagen bitterlich über die Gema | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/kultur/musik/die-kleinen-klagen-bitterlich-ueber-die-gema-id175113.html#plx1841784850

http://winfuture.de/news,63748.html 12 Cent pro Aufruf!

http://www.musiker-online.com/gema-die-umverteilung-von-unten-nach-oben/

https://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_f%C3%BCr_musikalische_Auff%C3%BChrungs-_und_mechanische_Vervielf%C3%A4ltigungsrechte

15,6% der Einnahmen kostet die Verwaltung. Die Ausschüttungen an ordentliche Mitglieder steigen von 57,6% auf 65,16%. Bei allen anderen sinken die Einnahmen.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.gema-in-kindergaerten-wer-singen-will-muss-zahlen.a310e85b-19ed-4216-923a-d8bf3ad68d4a.html

Für die Kosten in Höhe von jährlich 290.000 Euro kommen die Kommunen auf...
Streit um Gema-Gebühren in Kindergärten beigelegt - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Streit-um-Gema-Gebuehren-in-Kindergaerten-beigelegt-id14702476.html

Typen die in Kindergärten, Kirchen, Altenheime und Schulen kassieren sind große

Das Bundespatentamt verhindert die Gründung eines Konkurrenten der GEMA.

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hamburger19

„Die stimmberechtigten Mitglieder werden darauf achten das der Schlüssel zur Verteilung der Einnahmen für sie optimiert ...“

Optionen
Typen die in Kindergärten, Kirchen, Altenheime und Schulen kassieren sind große

Warum? Arbeitest du für soziale Einrichtungen unentgeltlich bzw. stellst die Ergebnisse deiner Arbeit unentgeltlich zur Verfügung? Hut ab, wenn ja. Nur, von anderen einfordern kann man das nicht.

Der Link zu Musiker-Online ist richtig gut! Zumal er das Thema aus der Sicht schaffender Künstler beleuchtet.

Damit wir uns nicht missverstehen: ich sage nicht, dass die GEMA eine gute Organisation ist, die alles richtig macht. Nur, dass komponierende Künstler und deren Verleger (irgend-)eine Organisation benötigt, die sich darum kümmert, für sie Tantiemen einzusammeln und wieder auszuschütten, ist unstrittig. Das kann ein Mensch unmöglich alles selber machen, auch nicht mit einem "Management".

Aber jetzt verzetteln wir uns schon wieder mit grundsätzlichen Betrachtungen über Sinn und Unsinn der GEMA. Freuen wir uns lieber über ein Füllhorn an zusätzlichen (Musik-)Videos, die bislang nur über technische Umwege zu erreichen waren (z.B. greifen die YouTube-Sperren bei convert2mp3.net nicht).

CU
Olaf 

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Olaf19

„Warum? Arbeitest du für soziale Einrichtungen unentgeltlich bzw. stellst die Ergebnisse deiner Arbeit unentgeltlich zur ...“

Optionen

Altersheime sind die Wohnungen von Senioren. Warum sollen die Heime zahlen? Kindergärten und Schulen verdienen ihr Geld auch nicht durch Musik. Die Kosten werden aber an die Nutzer der Kindergärten und Altersheime weitergegeben. Ergo zahlen sie für Leistungen die in einer Wohnung kostenlos sind.

Am laufenden m² kassieren, aber Brutto.

https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/Musiknutzer/Tarife/Tarife_AD/tarif_u_st.pdf

https://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_f%C3%BCr_musikalische_Auff%C3%BChrungs-_und_mechanische_Vervielf%C3%A4ltigungsrechte

 De facto wurde jedoch bislang jeder Versuch der Gründung einer Konkurrenzinstitution zur GEMA vom Deutschen Patentamt verhindert und die Eigenvertretung der Rechtsansprüche ist für einen einzelnen Künstler kaum zu bewerkstelligen.

Wie lange unterstützen die Politiker noch die Kartelle von VG Wort, GEMA und der anderen Abkassierter? Freie Marktwirtschaft fördert den Wettbewerb und senkt die Preise!

PS Es gibt auch Leute die den Beitragsservice bekämpfen, aber Fan der GEMA sind. Wer zahlt die auftretenden Künstler und die Filme?

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hamburger19

„Altersheime sind die Wohnungen von Senioren. Warum sollen die Heime zahlen? Kindergärten und Schulen verdienen ihr Geld ...“

Optionen
De facto wurde jedoch bislang jeder Versuch der Gründung einer Konkurrenzinstitution zur GEMA vom Deutschen Patentamt verhindert

Hast du dazu eine Quelle? Aber warten wir's ab, da tut sich zumindest was: http://www.golem.de/news/urheberrechte-gema-alternative-c3s-will-2016-starten-1509-116281.html

Eigenvertretung der Rechtsansprüche ist für einen einzelnen Künstler kaum zu bewerkstelligen.

Absolut richtig. Wobei, zu "Freie Marktwirtschaft fördert den Wettbewerb und senkt die Preise": wenn die Gründung einer alternativen Verwertungegesellschaft zu einer "Abwärtsspirale" bei den Preisen führen würde, wäre den Künstlern damit ein Bärendienst erwiesen.

Kindergärten und Schulen verdienen ihr Geld auch nicht durch Musik.

Das brauchen sie ja auch nicht. Aber wer Zahlungen an die GEMA unbedingt vermeiden will, der darf eben keine GEMA-pflichtige Musik öffentlich aufführen. Dann muss man sich eben mit GEMA-freien Traditionals begnügen. Was die Senioren in ihren Wohnungen hören, ist eh nicht beitragspflichtig.

Es gibt auch Leute die den Beitragsservice bekämpfen, aber Fan der GEMA sind. Wer zahlt die auftretenden Künstler und die Filme?

Beim "Kampf" gegen den Beitragsservice geht es im Wesentlichen darum, dass alle zahlen müssen, unabhängig von der Nutzung. Inzwischen finde ich allerdings, dass die Überlegung nicht von der Hand zu weisen ist, dass ein Gegengewicht zu den privaten Massenmedien im Interesse der Allgemeinheit ist, unabhängig davon, ob man selbst diese Sender nutzt oder nicht. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Olaf19

„Hast du dazu eine Quelle? Aber warten wir s ab, da tut sich zumindest was: ...“

Optionen
Hast du dazu eine Quelle? Aber warten wir's ab, da tut sich zumindest

Ich sauge mir nichts aus den Fingern. Die Quelle habe ich verlinkt, Wiki.

https://www.diakonie-portal.de/system/files/2012-05%20Arbeitshilfe_GEMA.pdf

Hotel-Tarif, im Krankenhaus kassiert die VG Wort.

http://www.vgwort.de/fileadmin/tarif_uebersicht/Hotel-Tarif_Mai_2009.pdf

„Denn: die Masse der ARD/ZDF-Abgezockten ist wie gesagt vergreist,“ Michael Nickles

Inzwischen finde ich allerdings, dass die Überlegung nicht von der Hand zu weisen ist, dass ein Gegengewicht zu den privaten Massenmedien im Interesse der Allgemeinheit ist, unabhängig davon, ob man selbst diese Sender nutzt oder nicht

Der Beitragsservice wurde zur Gewinnmaximierung der Verwertunggsgesellschaft (die Gehaltserhöhungen von Heker müssen finanziert werden) https://www.heise.de/tp/features/Die-Angelegenheit-wird-im-Parlament-diskutiert-3395931.html und von Künstler und Co. ins Leben gerufen. Es ist ungerecht wenn jeder zahlen muss. Noch ungerechter ist es wenn pro Wohnung abgerechnet wird und die Arbeitgeber abgezockt werden. Noch lukrativer ist die Abrechnung pro Betriebsstätte. Ketten wie Rossmann bluten richtig.

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hamburger19

„Ich sauge mir nichts aus den Fingern. Die Quelle habe ich verlinkt, Wiki. ...“

Optionen
Ich sauge mir nichts aus den Fingern. Die Quelle habe ich verlinkt, Wiki.

Der Wiki-Artikel (3. Absatz ab hier) ist an dieser Stelle nicht sauber (an anderen schon). Er behauptet einfach so, ohne jeden Beleg, dass das Patentamt die Gründung einer GEMA-Alternative verhindert habe, und andere Websites schreiben das dutzendfach so ab.

Kann ja durchaus sein, dass das stimmt, z.B. dass die GEMA-Oberen massiv Einfluss nehmen beim DPMA, aber wirklich wissen können wir das nicht.

Der Beitragsservice wurde zur Gewinnmaximierung der Verwertunggsgesellschaft... und von Künstler und Co. ins Leben gerufen.

Auch das ist eine unbewiesene Behauptung. Davon ab, der GEMA kann es doch wurscht sein, ob die GEZ nun Beitragsservice heißt oder "peng".

Die Verwertungsgesellschaften sind an den Rundfunkbeiträgen nicht prozentual beteiligt; selbst wenn der Beitragsservice doppelt so viel Geld einnimmt wie weiland die GEZ, sieht die GEMA deswegen keinen einzigen Cent mehr.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Olaf19

„Der Wiki-Artikel 3. Absatz ab hier ist an dieser Stelle nicht sauber an anderen schon . Er behauptet einfach so, ohne ...“

Optionen
Er behauptet einfach so, ohne jeden Beleg, dass das Patentamt die Gründung einer GEMA-Alternative verhindert habe

Wie lange dauert es bis die GEMA gegen unwahre Behauptungen vorgeht?

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/groehe-knickt-mit-verbot-von-versandhandel-ein-14502416.html  Sämtliche Verwertungsgesellschaften und Apotheker scheinen unter dem persönlichem Schutz der deutschen Bundesregierung zu leben.

http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/urheberrecht/169987/deutsche-verwertungsgesellschaften Die drei wichtigsten holten 2011 zusammen mehr als eine Milliarde Euro ein.

Auch das ist eine unbewiesene Behauptung.

Der Beitragsservice ist auch eine Art Verwertungsgesellschaft. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/mehreinnahmen-ard-zdf-und-der-rundfunkbeitrag-13468271.html  Fünf Jahre später heißt es irgendwie immer noch so, doch sieht es anders aus. 1,5 Milliarden Euro mehr nehmen die Sender zwischen 2013 und 2016 ein, 8,324 Milliarden Euro sammelten sie allein im letzten Jahr ein. Das waren 643 Millionen Euro mehr als im Jahr davor.

 Ich gehöre zu den vergreisten die ihren Beitrag entrichten, aber nicht per Lastschrift. Bis auf einige Ausnahmen musste bei der GEZ jeder zahlen. Das war eine Art Solidarsystem. Heute zahlen nur Wohnungsinhaber und Gewerbetreibende. Der Beitragsservice hat seine Kosten gesenkt, weil keine Kontrolleure mehr benötigt werden.

Nein, sicherlich nicht. Paradoxerweise ist aber genau diese Komplexität eine notwendige Voraussetzung für Einzelfallgerechtigkeit, wenn auch keinesfalls hinreichende Bedingung.

Von 15000€  kommen nur 1000€ bei den Künstlern an! http://www.derwesten.de/kultur/musik/die-kleinen-klagen-bitterlich-ueber-die-gema-id175113.html#plx1841784850

"peng".

http://www.piksa.info/blog/2012/04/22/uber-heuchelei-und-offenkundige-fehlallokation-von-geldern-bei-der-gema/

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hamburger19

„Wie lange dauert es bis die GEMA gegen unwahre Behauptungen vorgeht? ...“

Optionen
Wie lange dauert es bis die GEMA gegen unwahre Behauptungen vorgeht?

Wäre es nicht noch viel mehr am Deutschen Patent- und Markenamt gewesen, die unwahren Behauptungen zurückzuweisen?

Im Ernst: Mit rhetorischen Fragen und Gegenfragen kann man eine Behauptung weder beweisen noch widerlegen. Schon gar nicht mit Verlinkungen, die nichts mit dem Thema zu tun haben (Apotheken, Gesamtvolumen der an Verwertungsgesellschaften gezahlten Lizenzen).

Der Beitragsservice ist auch eine Art Verwertungsgesellschaft.

Falls diese Äußerung wirklich ernst gemeint ist, weißt du anscheinend wenig darüber, was Beitragsservice und Verwertungsgesellschaften wirklich machen ;-)

Von 15000€  kommen nur 1000€ bei den Künstlern an!

Was ich mit dem "Buzz-Word" Einzelfallgerechtigkeit tatsächlich gemeint hatte, steht in meiner Antwort auf Borlander. Dein anekdotisches Gegenbeispiel ist dafür keine Widerlegung, zumal ich dort ja bereits eingeräumt hatte, dass die Intransparenz des Verteilungsplans viel Raum für Fantasie lässt (Willkür => Ungerechtigkeit).

Der Verdruss von Künstlern und Veranstaltern, wie in deinem Artikel aus "Der Westen" zu entnehmen, über den fraglichen Verbleib der Differenz von 14.000 ist ein Beispiel für letzteres und damit natürlich gerechtfertigt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 Olaf19

„Wäre es nicht noch viel mehr am Deutschen Patent- und Markenamt gewesen, die unwahren Behauptungen zurückzuweisen? Im ...“

Optionen
Im Ernst: Mit rhetorischen Fragen und Gegenfragen kann man eine Behauptung weder beweisen noch widerlegen. Schon gar nicht mit Verlinkungen, die nichts mit dem Thema zu tun haben (Apotheken, Gesamtvolumen der an Verwertungsgesellschaften gezahlten Lizenzen).

Du sprichst mir aus der Seele. Diese Art des "Diskutierens" kommt schein-intelligent daher, hat aber nichts Gehaltvolles an sich, sondern offenbart bei genauerer Betrachtung den Mangel an Durchblick.

Angesichts des Nicknamens (Hamburger19), der wohl kaum zufällig, sondern gezielt ausgewählt wurde, ist der wahre Grund für diese Art von Postings sowieso auf einer ganz anderen Ebene zu suchen.

Hier will dir einer das Posten verleiden. Habe dafür Null Toleranz übrig.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 shrek3

„Du sprichst mir aus der Seele. Diese Art des Diskutierens kommt schein-intelligent daher, hat aber nichts Gehaltvolles an ...“

Optionen
hat aber nichts Gehaltvolles an sich, sondern offenbart bei genauerer Betrachtung den Mangel an Durchblick.

Ja, mal gucken, wie lange dieses Ping-Pong-Spiel noch so weitergeht ;-)

Angesichts des Nicknamens (Hamburger19), der wohl kaum zufällig, sondern gezielt ausgewählt wurde...

Aber nein! Alles reiner Zufall. Schon ein großer deutscher Dichter wusste, Namen sind Schall und Rauch. Diese Beiträge hätten also genau so gut unter...

  • Kabelschrat
  • Alles sicher
  • Bernd S
  • unholt.19

...abgesetzt werden können *SCNR*.

Hier will dir einer das Posten verleiden.

Im Augenblick macht es grad richtig Spaß *g*.

THX + Cheers XL
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Olaf19

„Wäre es nicht noch viel mehr am Deutschen Patent- und Markenamt gewesen, die unwahren Behauptungen zurückzuweisen? Im ...“

Optionen

ich kenne den Unterschied zwischen dem Beitragsservice und den Verwertungsgesellschaften. Aber beide kassieren für ihre Auftragggeber.

Wie reagiert die GEMA, nach Ablauf des Vertrags, wenn ZDF und ARD höhere Einnahmen generieren?

https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/Musikurheber/Informationen/information_verteilung_fernsehen.pdf

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hamburger19

„ich kenne den Unterschied zwischen dem Beitragsservice und den Verwertungsgesellschaften. Aber beide kassieren für ihre ...“

Optionen
Aber beide kassieren für ihre Auftragggeber.

Demnach sind dann auch die Finanzämter oder irgendwelche Inkasso-Unternehmen als "Verwertungsgesellschaften" einzustufen? ;-)

Wie reagiert die GEMA, nach Ablauf des Vertrags, wenn ZDF und ARD höhere Einnahmen generieren?

Die können reagieren wie sie wollen – Vertrag ist Vertrag. Schlimmstenfalls wird der Vertrag nicht verlängert, bei einigen Sportübertragungen sind ARD und ZDF ja auch aus dem Vertragspoker ausgestiegen: weil's einfach zu teuer war. Dann läuft eben nur noch GEMA-freie Musik...

Was noch dagegen spricht: wenn die Einnahmen von ARD und ZDF den eigentlichen Bedarf übersteigen, wird die KEF eine Gebührensenkung verordnen. Eine gewisse Summe mag beiseite gelegt werden dürfen, als Puffer um zukünftige Erhöhungen zu vermeiden. Dem sind aber Grenzen gesetzt, sonst wäre die KEF ja überflüssig.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Olaf19

„Demnach sind dann auch die Finanzämter oder irgendwelche Inkasso-Unternehmen als Verwertungsgesellschaften einzustufen? - ...“

Optionen

Die KEF wird sich bei der Festsetzung der Beiträge für ARD und ZDF unter anderem auch an deren Nettogewinne (Bruttogewinn - Kosten) orientieren.

wenn die Einnahmen von ARD und ZDF den eigentlichen Bedarf übersteigen, wird die KEF eine Gebührensenkung verordnen.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/rundfunkbeitrag-ministerpraesidenten-lehnen-senkung-ab-a-1118679.html

Das letzte Wort haben die Regierungschefs der Länder!

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hamburger19

„Die KEF wird sich bei der Festsetzung der Beiträge für ARD und ZDF unter anderem auch an deren Nettogewinne Bruttogewinn ...“

Optionen
Die KEF wird sich bei der Festsetzung der Beiträge für ARD und ZDF unter anderem auch an deren Nettogewinne (Bruttogewinn - Kosten) orientieren.

Das zumindest ist Sinn der Sache. Sofern denn überhaupt Gewinne eingefahren werden.

Das letzte Wort haben die Regierungschefs der Länder!

...also doch nicht die GEMA? ;-)

Cheers
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Olaf19

„Das zumindest ist Sinn der Sache. Sofern denn überhaupt Gewinne eingefahren werden. ...also doch nicht die GEMA? - Cheers ...“

Optionen
...also doch nicht die GEMA? ;-)

Ich habe nie behauptet das die GEMA die Gebühren für den Beitragsservice festlegt. Die Kosten der GEMA mindern die Nettogewinne der Rundfunkanstalten und könnten die Höhe der Gebühren die wir entrichten müssen beeinflussen.

Abstrakte Beispiele:

10023€ Bruttogewinn – 2€ GEMA = 10021€ Nettogewinn.

10024€ Bruttogewinn – 4€ GEMA = 10020€ Nettogewinn. An diesen Summen orientiert sich die KEF.

Gruß



Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19

Nachtrag zu: „Ich habe nie behauptet das die GEMA die Gebühren für den Beitragsservice festlegt. Die Kosten der GEMA mindern die ...“

Optionen

Ergänzung

Nettogewinne machen die wahrscheinlich nie.

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Dass 70 der Auszahlungen an nur 5 der Mitglieder gehen, könnte ein Missverhältnis bedeuten, muss es aber nicht ...“

Optionen
Denn stimmberechtigt sind bei der GEMA genau die Mitglieder mit über Jahre hinweg kontinuierlich besonders hohen Tantiemen-Aufkommen.

Das ist aber schon eine Basis die klar selbstverstärkend wirkt ;-)

Zumal der Verteilungsplan der GEMA irre kompliziert ist und tausend Eventualitäten berücksichtigt.

Das ist nun kein offensichtliches Garant für eine transparente und gerechte Verteilung ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„Das ist aber schon eine Basis die klar selbstverstärkend wirkt - Das ist nun kein offensichtliches Garant für eine ...“

Optionen
>> Zumal der Verteilungsplan der GEMA irre kompliziert ist und tausend Eventualitäten berücksichtigt.
Das ist nun kein offensichtliches Garant für eine transparente und gerechte Verteilung ;-)

Nein, sicherlich nicht. Paradoxerweise ist aber genau diese Komplexität eine notwendige Voraussetzung für Einzelfallgerechtigkeit, wenn auch keinesfalls hinreichende Bedingung.

Ob da Millionen Menschen gebannt vor den Bildschirmen sitzen und einem Livekonzert lauschen oder 50 Menschen in einem kleinen Club ist ebenso ein Kriterium wie die Frage, ob für die Musik eine aufwändige Orchesterpartitur geschrieben werden musste oder nur ein paar Stichnoten und Akkordkürzel. Um jetzt nur einmal zwei besonders augenfällige Kriterien in den Raum zu stellen.

Dass vor lauter Wildwuchs irgendwann keine Transparenz mehr vorhanden ist, was eine Spielwiese für Willkür und Ungerechtigkeiten beherbergt, ist die Kehrseite der Medaille.

Ich bin gespannt, ob die C3S es besser machen wird – wenn sie es denn macht.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Nein, sicherlich nicht. Paradoxerweise ist aber genau diese Komplexität eine notwendige Voraussetzung für ...“

Optionen
ist aber genau diese Komplexität eine notwendige Voraussetzung für Einzelfallgerechtigkeit, wenn auch keinesfalls hinreichende Bedingung.

Bist Du denn der Meinung, dass aktuell eine Einzelfallgerechtigkeit sichergestellt ist? Ansonsten hätten wir eine grundlose Komplexität…

Gruß
bor

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„Bist Du denn der Meinung, dass aktuell eine Einzelfallgerechtigkeit sichergestellt ist? Ansonsten hätten wir eine ...“

Optionen

Klares Nein. Das zuvor erwähnte Beispiel aus der Zeitung "Der Westen" ist sicherlich kein Einzelfall.

Solche Fälle heilt man aber nicht dadurch, dass man die Komplexität an anderer Stelle reduziert, also z.B. dass Werkgattung und äußerer Rahmen in Zukunft keine Rolle mehr für die Berechnung von Tantiemen spielen.

Ich denke, es ist eher die Intransparenz ("wenn 15.000 an die GEMA gezahlt und nur 1.000 wieder ausgeschüttet werden, wo bleibt dann der Rest?") als die Differenziertheit die für Ungerechtigkeiten sorgt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Klares Nein. Das zuvor erwähnte Beispiel aus der Zeitung Der Westen ist sicherlich kein Einzelfall. Solche Fälle heilt ...“

Optionen

Also bei 100.000 Gegnern ("Konzertveranstalter, Musiker und weitere Kulturschaffende") der aktuellen Regelung die wohl häufig auch direkt betroffen sind kann man wohl festhalten, dass nicht mal ansatzweise eine Einzellfallgerechtigkeit erreicht wird. Ganz im Gegenteil: Eine große Gruppe von denen die lediglich Ihre eigene Musik öffentlich vorführen wollen wird hier offensichtlich benachteiligt, weil dafür Geld an andere Künstler fließen würde. Von dieser Differenziertheit profitieren dann wohl vorwiegend die Netto-Zahlungsempfänger. Eine gewisse Differenzierung ist sicherlich erforderlich, aber wenn man es nicht schaffen das die die ausschließlich ihre eigenen Werke vorführen nicht kostenneutral aus der Sache herausgehen dann muss ich dort erst mal einen fehlenden Willen annehmen.

Welche Gruppen gibt es denn überhaupt?

Verbreitung:

  • Live-Vorführung direkt vor Publikum
  • Live-Vorführung im Rundfunk
  • Vorführung im Rundfunk
  • Verbreitung über Tonträger

Art:

  • Nur eigene Werke (kein GEMA!)
  • Nur eigene Werke (GEMA)
  • Nur fremde Werke (jeweils noch mit/ohne oder gemischter GEMA)
  • Eigene und fremde Werke (jeweils noch mit/ohne oder gemischter GEMA)

Und zumindest auf dieser Ebene sehe ich Fälle in denen sich sehr einfach eine Einzelfallgerechtigigkeit herstellen ließe. In anderen ohne exakte Messung ist das natürlich schwieriger.

Gruß
bor

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 The Wasp

„Ach und Google eine der nützlichsten? Was für ein Schwachsinn... Die GEMA hat gewonnen, weil sie groß und stark genug ...“

Optionen

Soso, "Besserwisser", aha.

Ich kann ja nix dafür, dass ich es besser weiß. Hihi.

Nimm mal an, Du bist ein kleiner Künstler in D, so um 2008 herum. 2 Möglichkeiten.

Du bist (1tens) Mitglied der GEMA. Du bezahlst für Deine eigenen Konzertauftritte GEMA-Gebühren, die bekommen dann die großen Künstler. Du wirst im Nischen-Radio gespielt, dafür bekommst Du genau nichts. Auf Youtube wirst Du nicht gespielt, weil Du durch die GEMA vertreten wirst. Also wirst Du auch nicht bekannt, bekommst kein Geld für Klicks, CDs (oder so) verkaufst Du dadurch ebenfalls nicht.

Du bist (2tens) KEIN Mitglied der GEMA, zahlst für Deine Auftritte keine GEMA-Gebühren, die Gewinne der Abendkasse gehören Dir, Du wirst vielleicht (wenn Du gut bist) auf Youtube gefeiert, ganz sicher aber bekannter. Es gibt einen Hinweis, dass man MP3s bei iTunes herunterladen kann, Deine eigene Werbung für CDs und T-Shirts ist ebenfalls vorhanden. Jeder Klick auf Dein Video generiert Einnahmen.

Als Kleinkünstler hast Du jetzt an der Seite der GEMA 8 Jahre verschwendet.

So, und jetzt kommst Du um die Ecke und nennst mich einen Besserwisser. Wenn Du ein eher unbekannter Künstler bist, fährst Du ohne die GEMA ganz sicher besser. Viele US-Künstler sind mit Youtube richtig reich und berühmt geworden. Youtube ist auch ein Konkurrent zur GEMA und Künstler übernehmen ihre Vermarktung zunehmend selber, weil lohnender. Künstler wollen, dass man sich ihre Musik anhört, sonst hat die Erstellung von Musik keinen Sinn.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Michael Nickles

„GEMA und Youtube haben sich geeinigt“

Optionen
Es war sehr gut und wichtig, dass erbittert gegen den unverschämten Rechtemissbrauchs gekämpft wurde.

Da scheint Dein Autorenherz eher der Meinungsbilder zu sein, als der faire Wettbewerb. Wer sein Geld er an der breiten Öffentlickeit verdienen will, der darf sich nicht wundern, wenn die breite Öffentlichkeit ihm (oder ihr) die etsprechende Wertschätzung verweigert.

Wenn ich mir einen Film nicht im Kino anschauen will, dann such ich mir andere Quellen. Wenn ich ein Musikstück nur "mal" anhören möchte, dann kauf ich mir nicht ne ganze CD oder so, sondern such mir andere Quelle, Wie gut das funktionieren kann, sieht man an den ganzen "russischen MP3 Schleudern". Da gibts Musik zu fairen Preisen.

Da es die Film und Musikindustrie Jahrelang verpasst hat faire Vertriebsmodelle zu entwickeln, hat sich der Markt halt selbt entwickelt. Deshalb ist Youtube groß geworden!

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp RW1

„Da scheint Dein Autorenherz eher der Meinungsbilder zu sein, als der faire Wettbewerb. Wer sein Geld er an der breiten ...“

Optionen
Da es die Film und Musikindustrie Jahrelang verpasst hat faire Vertriebsmodelle zu entwickeln, hat sich der Markt halt selbt entwickelt. Deshalb ist Youtube groß geworden!

Du verwechselst Technik mit Markt. Nur die Technik (Breitbandinternet) hat es ermöglicht, Sachen plötzlich Milliardenfach zu kopieren und über die ganze Welt zu verbreiten. Einen Markt gab es bei Youtube überhaupt nicht. Die Sachen wurden verschenkt. Die Rechteinhaber wurden nicht gefragt.

Hör auf, was von fairem Wettbewerb zu faseln. Du willst Musik und Co. umsonst und dir sind Rechte und Künster scheiß egal...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
RW1 The Wasp

„Du verwechselst Technik mit Markt. Nur die Technik Breitbandinternet hat es ermöglicht, Sachen plötzlich Milliardenfach ...“

Optionen
Hör auf, was von fairem Wettbewerb zu faseln. Du willst Musik und Co. umsonst und dir sind Rechte und Künster scheiß egal...

das mit den Rechten die mir egal wären ist eine Unterstellung!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 RW1

„Da scheint Dein Autorenherz eher der Meinungsbilder zu sein, als der faire Wettbewerb. Wer sein Geld er an der breiten ...“

Optionen
Da scheint Dein Autorenherz eher der Meinungsbilder zu sein, als der faire Wettbewerb.

Nur was verstehst du in diesem Zusammenhang unter "fairem Wettbewerb"? Das bekomme ich hier nicht untergebracht.

Wie gut das funktionieren kann, sieht man an den ganzen "russischen MP3 Schleudern". Da gibts Musik zu fairen Preisen.

Damit meinst du sicherlich: die Künstler werden für die Verwertung ihrer Musiktitel fair entlohnt? ;-)

Da es die Film und Musikindustrie Jahrelang verpasst hat faire Vertriebsmodelle zu entwickeln, hat sich der Markt halt selbt entwickelt.

Sachen zu verschenken, die einem gar nicht gehören, ist keine Kunst...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Michael Nickles

„GEMA und Youtube haben sich geeinigt“

Optionen

Hi, MN.

Hier noch einen Kommentar zum Thema:

https://www.heise.de/tp/news/Die-Mauer-ist-gefallen-3453524.html

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 Michael Nickles

„GEMA und Youtube haben sich geeinigt“

Optionen

Servus

Gemäß Lizenzvertrag haben sich beide Parteien dahingehend geeinigt, dass Google die Abrufzahlen betroffener Videos misst, dafür angemessen zahlt und die GEMA die Einnahmen dann an ihre Mitglieder ausschütten kann. Gewonnen hat unterm Strich wohl die GEMA, weil Google deren Forderung einer Zahlung pro Videoaufruf erfüllt. Auch soll es rückwirkende Zahlungen geben. Die Höhe der Zahlungen ist ein Geheimnis.

wenn man unter http://www.musicbusinessworldwide.com/youtube-strikes-deal-gema-host-music-videos-germany/ nachliest, dann kann man sehen, dass die "Probleme" sich 2009 daran entzündet hatten, dass die GEMA die Gebühr pro abgerufenem Stream auf 1 Cent erhöhen wollte (das wäre ein TKP von 10 €) - nach Ablauf des bestehenden 17-Monatsvertrages zwischen YT und der GEMA.

Ob und wer jetzt hier gewonnen hat, das mag ich nicht objektiv entscheiden können - den Vertrag als Solchen gab es wohl schon, die Gema musste jedoch von der Höhe Ihrer Forderung wohl deutlichen Abstriche machen.

BG, Bergi2002

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Michael Nickles

„GEMA und Youtube haben sich geeinigt“

Optionen

Jetzt gibt es schon die ersten Einschränkungen: http://www.golem.de/news/gema-youtube-sperrtafeln-doch-nicht-endgueltig-verschwunden-1611-124172.html

Hat ja nicht lange gedauert..... :-(

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 King-Heinz

„Jetzt gibt es schon die ersten Einschränkungen: ...“

Optionen

Dafür kann die GEMA aber nix, Zitat: wenn beispielsweise nicht von der Gema vertretene Rechteinhaber, wie etwa Plattenlabels, den Einsatz ihrer Musikwerke untersagen."

Und dass ein Urheber den Upload seines Contents – Musik und/oder Bilder – ablehnt und dagegen vorgeht, damit muss man sowieso immer rechnen. Dazu muss er ja nicht einmal bei einer Verwertungsgesellschaft Mitglied sein.

Hier ging es ja nur darum, dass es nach dem jahrelangen Gezerre zwischen YouTube und der GEMA nun eine Einigung gegeben hat. Und das wird zur Folge haben, dass viele bislang "notdürftig" gesperrete Videos nun auch "direkt" zu sehen sein werden, also auch ohne kleine technische Tricks.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Michael Nickles

„GEMA und Youtube haben sich geeinigt“

Optionen
Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Michael Nickles

„GEMA und Youtube haben sich geeinigt“

Optionen

In der usa gab es diesen streit nicht . 

Alle amerikaner konnten schon immer YouTube ohne Einschränkungen alles hören und sehen aber typisch Europa hängt wieder eingeschränkt da schade eigentlich.

Wir müssen immer in den Arsch schauen und wo es geht eingeschränkt werden und abgezockt werden.

Finde das unfair.

Der selbe sch... mit der gez und allgemein Werbung im radio usw.

In der usa ist das sauber geregelt Werbung gibt es im Radio nicht 

Oder im Fernsehen. und eine abzocker gez auch nicht.

Warum muss es hier so einen sch..... geben??

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Mücke2007

„In der usa gab es diesen streit nicht . Alle amerikaner konnten schon immer YouTube ohne Einschränkungen alles hören und ...“

Optionen
n der usa ist das sauber geregelt Werbung gibt es im Radio nicht  Oder im Fernsehen. und eine abzocker gez auch nicht.

Wenn es keine Rundfunkgebühr und keine Werbung gibt - wovon leben dann die Sender?

Laut diesem Link (http://www.amerika-forum.de/threads/36034-fernsehen-in-den-usa) ist Werbung die Haupteinnahmequelle der TV-Sender. Und im (werbefreien) Radio wird man um Spenden angebettelt und es gibt eine Art "product placement", indem die Namen der Sponsoren genannt werden. https://www.welt.de/wirtschaft/article5128756/Radiohoerer-pfeifen-auf-GEZ-Gebuehren-und-spenden.html

Und den DMCA hast Du anscheinend übersehen.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Max Payne

„Wenn es keine Rundfunkgebühr und keine Werbung gibt - wovon leben dann die Sender? Laut diesem Link ...“

Optionen

Lieber Pay TV  mit Flatrate ! 

Wie Netflix ist einfach Geil!

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Mücke2007

„In der usa gab es diesen streit nicht . Alle amerikaner konnten schon immer YouTube ohne Einschränkungen alles hören und ...“

Optionen
Wir müssen immer in den Arsch schauen und wo es geht eingeschränkt werden

Mit der Website http://convert2mp3.net kann man Videos von YouTube herunterladen, auch wenn sie "bei uns nicht verfügbar" sind. Oder sonst einfach mit einem amerikanischen Proxy tunneln.

In der usa ist das sauber geregelt Werbung gibt es im Radio nicht  Oder im Fernsehen. und eine abzocker gez auch nicht.

Da es in den USA keine öffentlich-rechtlichen Sender nach unserem Muster gibt – die PBS ist dafür jedenfalls kein adäquater Ersatz – braucht man dort auch keinen Beitragsservice resp. ex-GEZ.

CU
Olaf 

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Olaf19

„Mit der Website http://convert2mp3.net kann man Videos von YouTube herunterladen, auch wenn sie bei uns nicht verfügbar ...“

Optionen

Netflix ist ohne Werbung und geht wie verrückt in der USA hier zum teil.

TED  

ich will Netflix schauen affen Geil....He was läuft bei Netflix??

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Mücke2007

„Netflix ist ohne Werbung und geht wie verrückt in der USA hier zum teil. TED ich will Netflix schauen affen Geil....He was ...“

Optionen

Netflix kostet monatlich auch zwischen 8 und 12 US$. So finanzieren die sich.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 giana0212

„Netflix kostet monatlich auch zwischen 8 und 12 US . So finanzieren die sich.“

Optionen

stimmt Lächelnd

aber keine Werbung dabei

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Mücke2007

„stimmt aber keine Werbung dabei“

Optionen
aber keine Werbung dabei

Es ist keine Werbung dabei, weil (und nicht "aber") sich das Unternehmen durch monatliche Gebühren finanziert.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Olaf19

„Es ist keine Werbung dabei, weil und nicht aber sich das Unternehmen durch monatliche Gebühren finanziert. CU Olaf“

Optionen

ja aber keine zusätzliche GEZ!

Wer braucht die?
Niemand nur Abzocke!
Überflüssig!

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Mücke2007

„ja aber keine zusätzliche GEZ! Wer braucht die? Niemand nur Abzocke! Überflüssig!“

Optionen
ja aber keine zusätzliche GEZ!

Mit dem Beitragsservice (nicht mehr GEZ) werden öffentlich-rechtliche Rundfunksender finanziert. Die gibt es in den USA nicht, jedenfalls nicht in der Form wie bei uns, also haben die auch keinen Beitragsservice.

Dafür gibt es dann nur Privatsender, die ihren neoliberalen, ultrakonservativen, evangelikalen und sonstigen ideologischen Sondermüll über die Bevölkerung ausschütten. Immer schön durch Werbung finanziert, so dass reiche Konzernmultis das Programm mitbestimmen, keine unabhängige Berichterstattung...

Was bin ich froh, in dem Land nicht leben zu müssen. Dann doch lieber Beitragsservice.

HTH
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Mit dem Beitragsservice nicht mehr GEZ werden öffentlich-rechtliche Rundfunksender finanziert. Die gibt es in den USA ...“

Optionen

Soweit ich das in Erinnerung habe ist es in den USA auch üblich für den Kabelanschluss erst mal 50USD/Monat zu zahlen um überhaupt TV zu bekommen mit Werbung. Will man ein Äquivalent zu unserem PayTV haben zahlt man schnell das doppelte.

Selbst ohne GEZ ist TV schauen dort in der Praxis deutlich teurer als bei uns.

bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Borlander

„Soweit ich das in Erinnerung habe ist es in den USA auch üblich für den Kabelanschluss erst mal 50USD/Monat zu zahlen um ...“

Optionen

das kenne ich anders.

man zahlt nur für paytv man kann sich aussuchen was man sehen möchte.

In den USA

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Mücke2007

„das kenne ich anders. man zahlt nur für paytv man kann sich aussuchen was man sehen möchte. In den USA“

Optionen

Und wenn Du alles sehen willst, dann zahlst Du auch erst mal die Grundgebühr bei allen Anbietern.

bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Borlander

„Und wenn Du alles sehen willst, dann zahlst Du auch erst mal die Grundgebühr bei allen Anbietern.“

Optionen

ja aber nur das was man sehen will.

Siehe Sky da geht es doch.

Und Netflix alle haben die gleiche Auswahl. 

Eine Flatrate ist nicht teuer dafür.

Ich nutze Netflix öfters muss sagen geiles angebot.
Das können die normalen Sender und GEZ Sender niemals bieten...

Und Zwang bei Netflix gibt es nicht wie bei der GEZi

Geh mal einzahlen packt! 

Zwangs Abzocke ....

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Olaf19

„Mit dem Beitragsservice nicht mehr GEZ werden öffentlich-rechtliche Rundfunksender finanziert. Die gibt es in den USA ...“

Optionen

Werbe Unterbrechung hatte ich da nicht gesehen!

PayTV wie Netflix und Sky wie bei uns wäre cool 
und weg mit der Zwangsgebühr Jährlich GEZ!

Mir ist bekannt das die anders heißt aber es ist immer noch 
der gleiche große betrügerische Misst haufen seit eh und je
Zwangsabzocke! Es hat sich nichts geändert. Die Sender kannst
man vergessen ich sehe sie mir nicht an. Ich schau und zahle lieber Netflix!

Netflix ist geil!

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Mücke2007

„Werbe Unterbrechung hatte ich da nicht gesehen! PayTV wie Netflix und Sky wie bei uns wäre cool und weg mit der ...“

Optionen

Ich habe mal nachgesehen, ein Kabel-Anschluß fürs TV kostet in SanFrancisco mindestens 50$, dazu kommen die Kosten für PayTV, also zB Netflix. Ein Internetanschluß ist ebenfalls nicht billig, ein Anschluß mit 25mbit kostet ebenfalls mindestens 50$. Alles monatlich, versteht sich. Wenn Du das volle Paket hast, also Internet, KabelTV und einen PayTV-Sender wie Netflix, bist Du bei etwa 120$ monatlich, eine Wohnung in normaler Lage mit etwa 70qm kostet 3000$ Miete.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Olaf19

„Mit dem Beitragsservice nicht mehr GEZ werden öffentlich-rechtliche Rundfunksender finanziert. Die gibt es in den USA ...“

Optionen
Privatsender, die ihren[  ] Sondermüll

Na, über die Aufzählung habe ich inzwischen ganz andere Berichte, auch von privat, gehört.
Ich meine damit, dass ein Vergleich unserer Erfahrungen und Kenntnisse mit den USA, was die Medien betrifft, recht schwierig ist.
Man kann die letzte Wahl in den USA auch so sehen, dass dort sich nicht sehr viele der Wähler für Politik interessieren.
Das Leben ist eine Show nach Regeln einer Show. Was sonst?

Gruß,
Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Anne0709

„Na, über die Aufzählung habe ich inzwischen ganz andere Berichte, auch von privat, gehört. Ich meine damit, dass ein ...“

Optionen

Noch nicht gehört!

Das Leben ist eine Show nach Regeln einer Show. Was sonst?
MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Mücke2007

„Noch nicht gehört!“

Optionen
Noch nicht gehört!

Das ist mein vorläufiges Fazit aus dem Wahlergebnis und dem Wahlkampf.
Vielleicht komme ich ja wieder zu einem anderen Eindruck von  amerikanischer Lebenseinstellung. 

Also es ist ein sehr subjektives Gefühl.

Gruß,
Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 giana0212

„Netflix kostet monatlich auch zwischen 8 und 12 US . So finanzieren die sich.“

Optionen

ich wünsche pay tv mit mehr filmauswahl und keine werbung
und keine GEZ mehr Good Bye GEZ

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Mücke2007

„ich wünsche pay tv mit mehr filmauswahl und keine werbung und keine GEZ mehr Good Bye GEZ“

Optionen

Und ich wünsche mir den Weltfrieden und essen zu können ohne zuzunehmen. Du hast ne PN.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 giana0212

„Und ich wünsche mir den Weltfrieden und essen zu können ohne zuzunehmen. Du hast ne PN.“

Optionen

geile idee Cool

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 giana0212

„Und ich wünsche mir den Weltfrieden und essen zu können ohne zuzunehmen. Du hast ne PN.“

Optionen

wo kann ich die PN finden?

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Mücke2007

„wo kann ich die PN finden?“

Optionen

Echt jetzt?

In Deinem Postfach. Du klickst auf Deinen Namen oben rechts. Dann auf Messenger oder auf Deine ungelesenen Nachrichten.

Was ist "Chat foyer"?

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 giana0212

„Echt jetzt? In Deinem Postfach. Du klickst auf Deinen Namen oben rechts. Dann auf Messenger oder auf Deine ungelesenen ...“

Optionen
MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 giana0212

„Und ich wünsche mir den Weltfrieden und essen zu können ohne zuzunehmen. Du hast ne PN.“

Optionen

bin im chat foyer

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen