Programmieren - alles kontrollieren 4.920 Themen, 20.540 Beiträge

News: Code.org gestartet

Gates und Zuckerberg motivieren zum Programmieren

Michael Nickles / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Microsoft-Gründer Bill Gates haben überraschend mal gemeinsame Sache gemacht und bewerben ein neues Projekt namens code.org. Es geht darum junge Menschen dazu zu motivieren, Programmieren zu lernen.

Zuckerberg und Gates fordern, dass jeder Schüler in jeder Schule die Möglichkeit kriegt, Programmierkenntnisse zu erlernen. Im Video teilen viele Entwickler mit, wie sie zum Programmieren gekommen sind. (Foto: code.org)

Das Promotionvideo beginnt mit einem Spruch des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs: "Jedermann in diesem Land sollte lernen, wie man einen Computer programmiert, weil man damit auch denken lernt.". Hier das Video:

Michael Nickles meint:

Gute Sache. Ich kam erstmals mit ca 15 Jahren an einen Computer. Einen Commodore Pet 2001 in der Schule. Software existierte praktisch nicht, es gab nicht einfach Spiele, die man spielen konnte. Man musste sie selber machen.

Fachbücher gab es auch so gut wie keine. Es gab nur eine sehr lausige Bedienungsanleitung von Commodore, in der die BASIC-Befehle des Pet mit ein paar Beispielen beschrieben wurden. Man musste sich also ordentlich reinkauen um aus dem Rechner was rausholen zu können.

Mein erster großer Programmiererfolg war eine (miserable) Variante von Pacman. Die war aber immerhin gut genug, um es im August 1982 als "Listing" in die Zeitschrift "Micro Computerwelt" (IDG) zu schaffen:


Der Artikel "In der Gespensterwelt" und der dazugehörige Progammcode, waren das Erste, was jemals von mir veröffentlich wurde.


Für das Listing und den Artikel habe ich damals 250 Mark gekriegt. Das war für mich als Schüler astronomisch viel Kohle. Und das hat mich auch motiviert, in dieser Ecke weiterzumachen.

Während der Schulzeit bin ich dann zum 64er Heimcomputer gewechselt und habe damit begonnen für Heimcomputer-Magazin wie die 64er zu schreiben - in der Regel Programmierthemen. Für PC-Magazine wie die DOS-International habe ich dann später auch alle möglichen Programmierthemen bis hin zur Entwicklung von komprimierenden Videocodecs verfasst.

Seit den Nickles-Tuning-Reports habe ich mich aus der Programmierecke zurückgezogen, aber programmiere weiterhin. Das erste was ich bei der Neuinstallation eines Rechners von mir draufmache, ist eine Entwicklungsumgebung. Aktuell ist das Visual Studio Express 2012. Ein Großteil der Anwendungen, die ich auf meinem PC verwende, ist selbst programmiert.

Das sind beispielsweise Tools, die ich brauche um große Artikelbestände für Nickles.de umzurechnen, um Bildbestände zu organisieren. Oder Sachen, die ich einfach aus Zeitvertreib programmiert habe.

Programmieren heißt einen Rechner komplett kontrollieren zu können. Ein simples Beispiel: man hat 10.000 Fotos und möchte, dass alle Fotos davon die hochkant sind, zu Doppelbildern zusammengefasst werden, auf einem digitalen Bilderrahmen dann nebeneinander dargestellt werden. Für so einen Spezialfall gibt es keine fertige Lösung. Wer programmieren kann, macht das aber ruckzuck selbst.

Ich kann die Botschaft von Mark Zuckerberg und Bill Gates einfach nur unterstreichen: es lohnt sich programmieren zu können - zumindest ein bisschen.
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Gates und Zuckerberg motivieren zum Programmieren“

Optionen

Eigentlich sind die Herren Gates und Co das doch selber schuld das kein Kind mehr programmieren kann...
Damals war am PC noch QBasic mit dabei. Wurde einfach mit-installiert, stolperte der wissbegierige "Schüler" auch drüber wenn er sein System mal ein wenig erforscht hat.
Seid Windows XP (ME zähle ich nicht ;) ) ist aber kein QBasic mehr mit dabei. Klar, man kann sich mittlerweile VB Express installieren, muss man aber auch erst wissen und muss man auch erst runterladen, ist also nicht von Haus aus dabei. Sprich, meiner Meinung nach hätte so etwas mit auf die Windows-CD gehört, fertig.
Linux kommt leider auch nicht mehr von Haus aus mit der GCC, man muss ihn sich aus dem Repository installieren. Wenigstens ist er bei den meisten Distributionen auf der Installations-CD mit drauf, ansonsten langt hier aber auch ein einfacher Klick im Installationsmanager der Distribution.

Hier noch ein schöner Text dazu von 2006:
http://www.salon.com/2006/09/14/basic_2/ "Why Johnny can’t code"

Bei mir fing das übrigens genau so an, ich stolperte über QBASIC.EXE und fands toll was man alles so schönes damit machen kann.
Mein erstes Buch dazu habe ich immer noch, nennt sich ganz schlicht "QBasic" und kommt aus dem tewi-Verlag. Bestes Buch zum Thema Programmieren was ich jemals in den Händen hatten, Hauptgrund: Ließt sich toll ohne dabei lächerlich oder kindisch zu sein oder Fachwissen zu vermissen. Ist also nicht so Staubtrocken wie so mancher Schinken für die Uni. ;)

bei Antwort benachrichtigen
Xdata BastetFurry

„Eigentlich sind die Herren Gates und Co das doch selber ...“

Optionen

..Me zählt nicht mit.. war das nicht mal das Spiele(r) Windows?

Kann mich nur erinnern so die da, quasi mit Gewalt, den echten DOS Modus geLOCKt hatten.

Etwa so wie "ich tue mal so als sei ich ein NT, bin aber eigentlich ein ganz normales Windows"
DOS per Beschluß ausgesshlossen, ohne Not oder wirkliche Verbesserung des Win98 Nachfolgers.

-- Im Gegenteil hatte man den Nachteil des fehlenden richtigen DOS ohne den Vorteil eines richtigen NT..


Bill Gates würde es ja noch zustehen die jungen und alten zum Progammieren zu motivieren.
Aber der Facebook Gründer, der anscheinend nur Glück gehabt hat mit der irren Verbreitung
seiner sicher eher lokal als global gedachten Geschichte..?

Kreatives Programmieren ist doch das genaue Gegenteil der passiven, bei Lichte
betrachtet faden und phlegmatischen Facebook Maschinerie.
Wobei man ehrlicherweise sagen muß, es auch die Art und Weise der Konditionen
der Facebook Macher ist.
Umgekehrt aber auch was die User daraus gemacht haben.
Gedacht war es ja für die Intellektuellen.
Genutzt wird es ja vornehm betrachtet
-- nicht nur von solchen :-)

Und Programmieren macht in den heutigen riesigen Umgebungen auch nicht mehr wirklich Laune.

Hunderte Megabyte oder > Umgebung,  für ein paar häusliche
selbst kreierte Zeilen Code erscheinen dann doch etwas seltsam im Aufwand Nutzen Verhältnis.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Gates und Zuckerberg motivieren zum Programmieren“

Optionen

Übrigens, hast du dein Programm noch irgendwo?
Wenn ja mach mal ne .PRG draus und lad sie hoch würde mich (und die GameBase64) freuen. :)

An die anderen, hier sind 4 andere Schätze von Mike:
http://gb64.com/search.php?a=5&f=3&id=2916&d=18&h=0

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles BastetFurry

„Übrigens, hast du dein Programm noch irgendwo? Wenn ja mach ...“

Optionen

Wahnsinn - sogar die Run-Trophy dabei! Leider wurden die nach folgenden drei Teile nur an die Teilnehmer verschickt. Das sollte eigentlich ein gewaltiges Adventure namens "Herberts Hyperloch" werden, dessen Fertigstellung mir dann doch nicht gelungen ist. Das Projekt ruinierte mich bereits in der Startphase weil ich es mit dem Firmennamen "Electric Novel" vertreiben wolle.

Nachdem die Chip damals über eine Testversion des Adventures berichtet hat, kassierte ich eine saftige teure Abmahnung von einer Firma, die mich wegen "Namensgleichheit" verklagt hat.Die Firma heiß glaub "Novum Elektronik" oder so.

Sogar die Verpackung des Spiels mit Abbildungen war bereits fertig gestaltet. Ich habe damals auch mit Infocom über die Veröffentlichung verhandelt - aber die hatten dann doch kein Interesse am deutschen Markt. Hier exklusive erstmals veröffentlichte Bilder von der Verpackung:


Herberts Hyperloch Verpackung Vorderseite...



...und die Rückseite.

Egal - zurück zur Sache. Binär habe ich den Sourcecode von dem "Pacman"-Ding nicht mehr. Aber ich kann die Seite komplett einscannen und hier veröffentlichen - falls sich ein "Wahnsinniger" findet, der den Code in einen Pet-Emulator abtippen möchte. :-)

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Wahnsinn - sogar die Run-Trophy dabei! Leider wurden die ...“

Optionen
falls sich ein "Wahnsinniger" findet, der den Code in einen Pet-Emulator abtippen möchte. :-)
Wenn die Qualität einigermaßen stimmt könnte man es auch mit Texterkennung machen ;-)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Borlander

„Wenn die Qualität einigermaßen stimmt könnte man es auch ...“

Optionen

Lol. Das dürfte lustig werden. Denn die Pet-Tastatur hatte ja (wie der C64) auch "grafische Symbole".

bei Antwort benachrichtigen
ABatC Michael Nickles

„Lol. Das dürfte lustig werden. Denn die Pet-Tastatur hatte ...“

Optionen

Als brauchbaren Emulator schmeiss ich direkt mal VICE in den Ring. Das Ding kann so gut wie jeden Commodore-Rechner vor dem Amiga emulieren...

http://vice-emu.sourceforge.net/

"The current version emulates the C64, the C64DTV, the C128, the VIC20, almost all PET models, the PLUS4 and the CBM-II (aka C610)"

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Borlander

„Wenn die Qualität einigermaßen stimmt könnte man es auch ...“

Optionen

Haben ein paar Jungs ausm Forum64 schon ausprobiert, dat wird nix.
Da bist du nur am korrigieren und hast eine ähnlichen Zeitverbrauch wie wenn du es einfach abtippst.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Wahnsinn - sogar die Run-Trophy dabei! Leider wurden die ...“

Optionen
Nachdem die Chip damals über eine Testversion des Adventures berichtet hat, kassierte ich eine saftige teure Abmahnung von einer Firma, die mich wegen "Namensgleichheit" verklagt hat.Die Firma heiß glaub "Novum Elektronik" oder so.
Sind Abmahnungen nicht toll? :3
Andersrum, vielleicht hättest du dann nie den PC-Report geschrieben und das ganze hier wäre nie entstanden. ;)
Egal - zurück zur Sache. Binär habe ich den Sourcecode von dem "Pacman"-Ding nicht mehr. Aber ich kann die Seite komplett einscannen und hier veröffentlichen - falls sich ein "Wahnsinniger" findet, der den Code in einen Pet-Emulator abtippen möchte. :-)
Wenn dann mit einem modernen Texteditor und dann einmal petcat ausm VICE bemühen. Mach ich schon ewig so wenn ich Crosscode. Lachend
Für meinen eigenen Kram hab ich mir sogar einen "Kompaktor" geschrieben der Zeilennummern neu sortiert und bei Bedarf sogar anlegt, überflüssige Leerzeichen entfernt und andere Sachen macht.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles BastetFurry

„Sind Abmahnungen nicht toll? :3 Andersrum, vielleicht ...“

Optionen

Okay. Du bist wahnsinnig genug. Hier die Scans...




Das Papier ist leider schon ziemlich vergilbt - ich hoffe es reicht nocht aus.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Okay. Du bist wahnsinnig genug. Hier die Scans... Das Papier ...“

Optionen
Das Papier ist leider schon ziemlich vergilbt - ich hoffe es reicht nocht aus.
Ist doch leserlich, danke. :)
Tippe ich die Tage runter, probiers im xpet aus und stells dann hier rein.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles BastetFurry

„Ist doch leserlich, danke. :) Tippe ich die Tage runter, ...“

Optionen

Juhu, bin echt gespannt! :-)

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Juhu, bin echt gespannt! :-)“

Optionen

Wusste nicht wo sonst: http://ul.to/k9fideqa
Da ist eine fertige geisterstadt.prg drin die man in xpet kippen kann, vorher das Model PET-2001-8N auswählen, und einmal der abgetippte Quelltext als normaler Text in der geisterstadt.bas.

Ich habs angespielt um zu schauen ob mir grobe Schnitzer beim Abtippen passiert sind, aber ausser einem kleinen grafischem Glitch der schon im Original drin zu sein scheint ist das so richtig.
Könnte dir das fixen...

Viel Spaß mit dem "Trip down memory lane".  ;D

Die Ehre es im Forum64 vorzustellen überlasse ich übrigens lieber dir.

EDIT:
Es ist mir ein Vertipper passiert *grummelgrummelgram* Verlegen
Zeile 20005 muss lauten:
20005 pokexx,46:pokexx-1,46:pokexx-41,46:pokexx-40,46:pokexx-39,46:pokexx+1,46

Da hatte sich ein "46" in ein "64" verdreht.

Wer keine Lust hat selber eben schnell zu fixen:
http://ul.to/qgjmf7fh

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles BastetFurry

„Wusste nicht wo sonst: http://ul.to/k9fideqa Da ist eine ...“

Optionen

Wahnsinn ging das schnell. Ich habe das Ding ausprobiert und noch ein paar Fehler debuggt, die noch drinnen waren. Es ist schon irre, in einem Code rumzufummeln, den man vor über 30 Jahren geschrieben hat. Ich werde noch eine Weile rumprobieren und dann den Code hier uploaden. Vielen Dank Dir nochmal fürs Abtippen des alten Listings!


Anscheinend scheint es jetzt sauber zu laufen...

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Wahnsinn ging das schnell. Ich habe das Ding ausprobiert und ...“

Optionen

Verpass dem Teil doch noch einen Mapeditor und die Möglichkeit Karten von Disk zu laden, ist einfacher als man glaubt. :)

Von 100 bis 165 baust du ja die Karte prozedural auf, schmeiß das weg und pack da ungefähr das rein:

100 open 1,8,1,mp$
rem eigentlich "1,u,1" aber ich hab kein Plan wo der PET das zuletzt
rem benutzte Laufwerk speichert... wenn bekannt dann irgendwo am Anfang ein
rem u=peek(woauchimmer) und das benutzen. SD2IEC/IECATA/... Nutzer werden
rem es einem danken...
110 for y = 0 to 7:for x = 0 to 12
120 input#1,t:on t goto 130,131:goto 140
130 print "###{down}{3 left}###{down}{3 left}###{2 up}";:goto 150
131 print "   {down}{3 left} . {down}{3 left}   {2 up}";:goto 150
140 print "   {down}{3 left}   {down}{3 left}   {2 up}";
150 next x:print"{2 down}":next y
:close#1

Ausm Kopf und ungetestet, muss man noch ein wenig anpassen... spätestens die Steuercodes werden wohl irgendwo ne Macke haben, mein letztes ernstes CBM-BASIC Projekt ist auch schon wieder ewigkeiten her. Schau dir das da an und lass dich inspirieren: http://csdb.dk/release/?id=92548
Bunkermaze ist in ~8 Stunden auf einer lauten Party (als einer der Orga ;) ) nur mit einem Cevi nebst Monitor, 1541, RetroReplay und einem Handbuch bewaffnet entstanden.

EDIT: Datei wieder schließen vergessen... *unschuldig pfeif*

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles BastetFurry

„Verpass dem Teil doch noch einen Mapeditor und die ...“

Optionen

Hallo,

noch mal kurz Rückmeldung. Werde einen Blog-Beitrag machen, sobald das Ding läuft. Inzwischen habe ich den Code mit auch schon mal debuggt mit xpet, den korrigierten Stand dann aber verloren, weil ich ums Verrecken keine Möglichkeit finde, das Listing zu speichern. Snapshot-Image klappt leider auch nicht. Hast Du einen Tipp, wie die .bas und .prg Dateien gespeichert werden?

Vor einiger Zeit habe ich übrigens mal probiert, alte PET2001 Programme von Musikcassetten per Soundkarte einzulesen, also die Programme als WAVs zu speichern. Ton klang eigentlich sehr sauber von den alten Tapes, aber der Import der WAVs hat dann nicht geklappt. Wenn ich mal viel Zeit hab, probiere ich es noch mal. :-)

Thx+Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Hallo, noch mal kurz Rückmeldung. Werde einen Blog-Beitrag ...“

Optionen

Schalte das "True Drive Emulation" ab und mach mal probehalber ein
LOAD"$",8
LIST
Es sollte dann das Verzeichnis kommen in dem xpet gestartet wurde, tut es zumindest hier unter Linux. :)

Wenn dem so ist dann kannst du einfach mit SAVE"FOO",8 dein Programm speichern.
Und Detokenisieren tust du das von der Shell aus mit "petcat foo.prg > foo.bas"

Und schalte tunlichst unter Einstellungen -> Floppy Einstellungen -> Laufwerk #8 Optionen "P00-Dateien erzeugen" ab. Die Dinger sind fürs selber entwickeln IMO die Krätze.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Okay. Du bist wahnsinnig genug. Hier die Scans... Das Papier ...“

Optionen
"grafische Symbole"

…sind nicht das Problem. Sondern zumindest hier mach der Nadeldruck die Texterkennung schwierig. Tessaract scheitert vollkommen (kein Ergebnie) und GOCR liefert das Folgende für die erste Seite:

  _                     _GoTol31@4x605e   TJJ73



0 CLRMZ3Am6B46C46'D6INT'.''.PRI''  p0  0o0 ,j6;E566,J
X uf5g44q' GD T0q2
2 3Fw     D2g
4 If-3T  HUlceJfPEEK(Z12g7g2T te ml 3         '
6 IF-xX<0THENUle,JFpEEK(z+12g)  T HE N  3
8 IfZ-3XORi:6=xXORZ-9XXOR2-l2XX,ORZ-ISxxORZ-18xxT HE Nu3
I3 IfZ+3=XXORZ+6Xx a Z+9XX0RztIX  z+Jsx aR 2+1gxT  Nu3
J2 IF+1J7xxTHENu=1  rfpE  cz+12gtc1g2THEu-3
14 IfZ+123xxTmENu3JFpE  (z3t1  THENu2g
l6 I?-117xXTHEtJu-10;IFpEEK<z-32@t=102THENu3
18 AfukN
30 MImcqmRN(lt;+J 2Fm=1THEu3
2L IFM2THENu-3
4 JFM  ?ENul2e
6 Jf'  HeNu-I?e
  I?Z-id6   zt0x  HENu-1'g
3e IfZ+30=mORz+2qe; HENu12 g
32  T8
35 PO;ELLJe'pOKELLqI,233:pOKEL-qg,16eOELL-3?.?%foELL_J 2s
3 PD KELL+l,?54P0?LL+3g,?Jq              -'         '
7 ?O KE ll+4,214'POcEiL+4I,24RETRN
3e uT014g
4d PR3T'''''PRIt''sPJELLEITuç ER wuEscHT n,7...r
43 GfTX3ir:''''THENq3
q4 ifX''''THENoTo6g@@
q5 it:''m''THEN w =JTP1oT0g3
q7 If-'3nX''   TO  ge
50 !'.'.  '.'.        H3EIÇEIJsOkA      
5 PRINTfR3m''2 = Hw.Jn;  ExTEM      '
56 PR3  'r3  HOELLiscH
S5 ixT? ''gJnE   n x ;
66 JfSlw-3THENCvw2wRlxL3
 PkIrJT'ENPUT''MiT nDER OHNE TuNNEL ?;D
r5 3fG=''0''TE  P=G 0T o3g
ì6 r,F3''9!''THEtlTR  To q?
8 v e
33 PRJtn'''
J@ fOR'3c32766'T03,e7p  EE,J@?.tE1
1D@5 foRI3?63TO327T3'FORcJTOtg6gvTE?4xfO'EJ.1gn,  vT.
Ii5 FRi32ae7T0328053TEl;FDRJ1TO+gqsTEpqgpoJ'E.T,Jg,tE,.]
I3S fOR.T3?;ì3T033g g3 sTf6
i4 fIJTLJ+?20STEP40f0rEJ,1'pO'E3-I,1g?pof+l gn,PoEJ4J g,
lv,  f0EJ43,3DPOKE39,1@p0KEL+3.36fOKE]+qe,,6j.,p?LJ+4j ;jn,y,
I55 ?0Ri,vî853TO3nS83TEP3'f  JEToE+s40@5TE1' fEE.J',r.3n,THEi
i'6@ pOKET,46                      '      - ''''
;65 NEr(iJI
i?3 AA3976K6-330  'XC33  6I-3.3gg=J32?ô
i7C- ''?K?iixô7 pOxE'x -II67'P0KEXX+3,I15'PC;E;iv-41,x5F2yE._4a 13q,poExx_g
l?'  XExiT3974:?OExX+40,J13.POEXX+41,ì5        ''  ''  ''     '''  ' ''
1ì7, PAJNT'''',!
!7? ;fT?2T?ÉNGT  0
!90 .- !32?9,7T33?r3'q'.PoxEJ,3; fT
03 J?-?EE'<x).ig7TE m OTo@gge
î;J t-FfE:35j
?i5 iii ENw=J2' g
2h JF->;,q2THEr,w-.
??, J?-'=4i;HEtJ3
23@ ;fX  n'ENIJ'---;?g
3,.5 3--nHEr  Dg
^'59 PKEiX,32 P0iÉ  -1>32'OKf'x+;.32pE'q-q1,cnf'rx_qg 3J.poE ,g,nnc
v PC:?+39,32:POKE!+4,3Jp x;Esr,+4J,32r3t,EuF,.54 v,n,+i.pni,fuF,? V
i6 LíTp3THEtIGrJT ^7v                   '    '''     '
2 5? ifi;;! 13'TE  )- x 964
i6O Lf-x32',   ENxxx+g
n?5 I?S3rj5TEt,'.-w
? ? ? x X i 3  ? 6 7 T i'Et,'x X- x '-!.
5 ?ffEEKc.X.!t=3  ?'Ex xx -w
2S-'6 iípEEt;i Urn;--ij0THEt13T0e@@6
393 =F'EE;.X;i;--q n'Et,'paEuF.J2c,z+!FD?uf g,JFc6THxt
vDD pJEx) S7'F'OKEX;;..I7pOKEx;i+1,I5,F3ÿEsJ, o 5 pDEs,n_qo,
3ix ?CCÉiii-35..?'3Pt;f..>+<9..t,4'?OExX+qa..!13 PxE;.!+q,,c,
3,; JF-3w1;Et,'G  o4gg
i'C. J=ityTiI@mAtIIi;i:;+1I?,?GocL161yy@
'Xy J-JKT;i'OmR'D:17;+1 ;fc HENGx,J;2Dgg
'4mL iiN7(I?XD(1t7+i.=i  HEN,'2E,1 3@
15x I-INTiimRtl(J+i :FJ:;?HENGrs'J4g6
'nc1 JIi34
3cJ GCI^LI*4mc @'JS-''!6vQSUg3i436':;!E4 a3e;,';Jono
3CD POkEIF,3'0 pt;Elf.,!'ìAGcsJ!gn
i3vr' ?C'KE9Fi.A:.' tK1,,7?  t,?-?9+;,,''O;R,4J,'';:EA_qg 1...n,Dc.
1'9@E FtiA+?v?-A9+4..7É  +41 ;:2An=     '    "'   '  V '
i'9I5 ??A?C:?b674í,j''A-
!xgî? J'í'\:,?67THEtfnA=A-
6?i_ ?fEÉi;:9n;131E;nnu
'5'5 ;r.'E?-!:!AAtJ6mTE  n=m,'
'v'q PEEiAAiLF-'--'L6iENq6
34S9 L--.n'JOsL!g3sFETLmt              
îeco@ F'0?!.!.F,ì5 .0Euf,e=6gÇc.-!62
ì'v rOKER6',6'?-o=rBB;,3?pOE2g+?,7îcOJ!'?; n?.fx,!.,._4y,.v.,po.Egg,g,3
î>_ Jg+3g,3mO!i'E+4@,3'pOrEgg+4,î+
îi'5 1'i3?ì68THÉIg=3Eu
203 J?6g3376;Ht,'gB=ggL!
xM e !FpEEi(B7;eT'ENggDng-u                                 ,

bei Antwort benachrichtigen
kongking Borlander

„sind nicht das Problem. Sondern zumindest hier mach der ...“

Optionen
…sind nicht das Problem. Sondern zumindest hier mach der Nadeldruck die Texterkennung schwierig. Tessaract scheitert vollkommen (kein Ergebnie) und GOCR liefert das Folgende für die erste Seite:
Mein Gott, bist du aufgeregt. Ein Ergebnie bekommst du doch so nie hin ;-)

Duck und weg und Gruß- Kongking
Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
Borlander kongking

„Mein Gott, bist du aufgeregt. Ein Ergebnie bekommst du doch ...“

Optionen

Liegt vielleicht daran weil ich kürzlich bei einer anderen schlechten Vorlage (Photo von grob gerasterten Thermodruck) überraschend gute Ergebnisse erzielt hatte :-)

bei Antwort benachrichtigen
kongking Borlander

„Liegt vielleicht daran weil ich kürzlich bei einer anderen ...“

Optionen

Yo. Was letztendlich zählt, sind die Ergebnie(sse).

Gruß- Kongking,

der dir rät, sich das "ergbnie" patentieren zu lassen.

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
Borlander kongking

„Yo. Was letztendlich zählt, sind die Ergebnie(sse). Gruß- ...“

Optionen

Dicke Finger patentieren lassen? ;-)

bei Antwort benachrichtigen
kongking Borlander

„Dicke Finger patentieren lassen? ;-)“

Optionen

Jein ;-)

Du hälst mich auf Grund deiner vorzeitigen Antwort vom Editieren ab...

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen