Off Topic 19.776 Themen, 218.883 Beiträge

News: Computer gegen Schummler

Führerschein wird schwieriger

Redaktion / 26 Antworten / Baumansicht Nickles

Die theoretische Führerscheinprüfung wird bald schwieriger. Bislang kann man sich durch Papier-Prüfungsbogen auf die Prüfung vorbereiten, was Potential zum Schummeln bietet. Die richtigen Antworten können quasi auswendig gelernt werden, auch wer die Verkehrsregeln nicht wirklich kapiert, hat dadurch eine Chance die theoretische Prüfung zu bestehen.

Durch Einsatz von Computertechnik soll damit bald Schluss sein, die Prüfung wird künftig nicht mehr auf Papierbögen sondern am Bildschirm durchgezogen. Dadurch können Fragen besser durchmischt werden, Auswendiglernen ist dann kaum noch möglich.

Der Startschuß für die Prüfung per PC erfolgt im Januar 2008 in Cottbus, bis Januar 2009 soll sie bundesweit eingeführt sein.

bei Antwort benachrichtigen
T-Rex Redaktion

„Führerschein wird schwieriger“

Optionen

Also wenn ich micht enscheiden sollte, ob das Lernen der Regeln oder das Lernen der Antwortreihenfolgen einfacher ist, würde ich für das Lernen der Regeln stimmen. So schwer sind die Regeln nun wirklich nicht.

 GrüßeT-Rex 
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye T-Rex

„Also wenn ich micht enscheiden sollte, ob das Lernen der Regeln oder das Lernen...“

Optionen

Du lernst ja nicht die Bögen auswendig, sondern das Lineal :)

bei Antwort benachrichtigen
muerte1 Redaktion

„Führerschein wird schwieriger“

Optionen

Und im Lotto soll man die Dinger auch nicht mehr gewinnen können... Schade!

Bleibt für viele wohl bloß noch der Weg nach Tschechien, da kriegt man selbst mit nicht bestandenem MPU nen Lappen. Juhu, EU!

bei Antwort benachrichtigen
Ger@ld muerte1

„Und im Lotto soll man die Dinger auch nicht mehr gewinnen können... Schade!...“

Optionen

Hi,

der gilt aber nur, wenn du mindestens nen halbes Jahr in Tschechien wohnst!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 Ger@ld

„Hi, der gilt aber nur, wenn du mindestens nen halbes Jahr in Tschechien wohnst!“

Optionen

man muß dort gemeldet sein, was nicht anwesenheit vorraussetzt. Woher ich das weiss? Ein Arbeitskollege, der auf normalem Wege so schnell hier kein Führerschein wiederbekommen würde, hat sich seinen Lappen letztes Jahr dort beschafft.

bei Antwort benachrichtigen
muerte1 gelöscht_137978

„naja, nicht ganz.....“

Optionen

Sag ich doch, Juhu EU!

bei Antwort benachrichtigen
tommi31 muerte1

„Sag ich doch, Juhu EU!“

Optionen

Auch der Erwerb in tschechien wird immer schwieriger, nicht weil die Ausbildung kompliezierter wird. Nein es werden von den dortigen Behörden immer mehr Auflagen erteilt.ber es ist noch möglich den begehrten schein auch in kurzer Zeiz zu bekommen. http:www.ifv-mpu.de

bei Antwort benachrichtigen
onkel beffen gelöscht_137978

„naja, nicht ganz.....“

Optionen

dann lies mal das hier:
Wer vor Ablauf einer in Deutschland verhängten Sperrfrist im Ausland einen EU-Führerschein erworben hat und damit in Deutschland fährt, wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bestraft. Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs betrifft diesen Fall nicht.

Wer nach Ablauf der Sperrfrist in Polen oder in Tschechien eine Fahrerlaubnis erwirbt, darf damit zunächst in Deutschland fahren, ohne dass er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bestraft werden kann.

Gerät er mit einem ausländischen Führerschein in eine Polizeikontrolle, wird die Führerscheinbehörde genauestens prüfen, ob die Fahrerlaubnis zuvor entzogen wurde, ob eine angeordnete Sperrfrist bei Erwerb des ausländischen Führerscheins abgelaufen war oder ob eine Wiedererteilung nur nach bestandener MPU in Betracht gekommen wäre. Hätte der Führerscheininhaber die MPU machen müssen, wird die Führerscheinbehörde die MPU anordnen und die ausländische Fahrerlaubnis entziehen, wenn das Bestehen der MPU nicht fristgerecht nachgewiesen wird.

In einigen Bundesländern, wie in Nordrhein-Westfalen, ist damit zu rechnen, dass die Führerscheinbehörde die ausländische Fahrerlaubnis mit sofortiger Wirkung bis zum Abschluss eines Hauptsacheverfahrens entzieht.

Trotz widersprüchlicher Gerichtsentscheidungen hilft die ausländische Fahrerlaubnis nur bis zur nächsten Verkehrskontrolle - oder bis zum nächsten Unfall. Die doch recht erheblichen Aufwendungen für den Erwerb des ausländischen Führerscheins müssen spätestens dann als nutzlos abgeschrieben werden.
Quelle: http://www.abc-recht.de/ratgeber/auto/falle/eu_fahrerlaubnis.php
Wenn jemand seinen Führerschein abgeben musste, dann hat das immer einen Grund, sobald dann eine MPU angeordnet wird bestehen offensichtlich Bedenken die Person mit einem KFZ auf die Menschheit loszulassen. Ob die jetzige Verfahrensweise wie MPU´s durchgeführt werden ok ist steht auf einem ganz anderem Blatt
Wer die theoretische Führerscheinprüfung nicht besteht, aus welchem Grund auch immer, soll sich gefälligst auf den Arsch setzen und sich mit der Staßenverkehrsordung und den Grundlagen zum Bewegen eines Autos befassen. Das die Prüfungen immer schwerer werden ist klar, schließlich nimmt der Verkehr immer mehr zu und die Anforderungen an die Verkehrsteilnehmer steigen ebenfalls.

Wenn du dich klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran: Du warst einmal das schnellste und erfolgreichste Spermium deiner Gruppe!
bei Antwort benachrichtigen
neanderix onkel beffen

„Führerschein aus Tschechien,Polen usw.“

Optionen
Wer die theoretische Führerscheinprüfung nicht besteht, aus welchem Grund auch immer, soll sich gefälligst auf den Arsch setzen und sich mit der Staßenverkehrsordung und den Grundlagen zum Bewegen eines Autos befassen.

ACK

Das die Prüfungen immer schwerer werden ist klar, schließlich nimmt der Verkehr immer mehr zu und die Anforderungen an die Verkehrsteilnehmer steigen ebenfalls.

Schön wärs. aber wenn Ausbilder und selbst manche Prüfer die Regeln entweder nicht kennen oder aber "großzügig auslegen" dann ändert sich nicht viel und die Art, wie manche fahren, darf niemanden mehr verwundern.
Erst kürzlich in anderem Forum:

Frage eines Teilnehmers "Wann endet eine Geschwindigkeitsbegrenzung?"
Antwort einiger Teilnehmer "An der nächsten Kreuzung" - ein Blick in die StVO hätte gezeigt, dass diese Antwort so falsch ist, wie es falscher kaum noch geht.

Aber: der fragende Teilnehmer fragt seinen Fahrlehrer und erhält als Antwort "eigentlich so, wie es in der StVO steht, aber so streng wird das nicht gehandhabt - an der näxten Kreuzung ist schluss"

Krönung: vor ein paar Tagen postet er dann, dass er die Fahrprüfung bestanden habe; er musste auch durch eine 30er-Straße; diese Straße kreuzt mit einer weiteren, die er geradeaus kreuzt. Obwohl an der Kreuzung das Limit _nicht_ aufgehoben wurde, fährt er jetzt mit 50 weiter, was der Prüfer NICHT beanstandet - bei mir wäre er durchgefallen, wegen Missachtung von §41(6) StVO, Thema "Streckenverbote".

Wie gesagt: wenn selbst Prüfer die Regeln eher größzügig auslegen, dann darf die chaotische bis unbeholfene Fahrweise, die so mancher an den Tag legt, niemanden mehr verwundern.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
onkel beffen neanderix

„ ACK Schön wärs. aber wenn Ausbilder und selbst manche Prüfer die Regeln...“

Optionen

Schlimm, wenn selbst die Fahrlehrer keine Ahnung haben. Als ich meine Fahrprüfung abgelegt habe da war bei weitem nicht so viel los auf den Straßen wie heute (nach dem Motto: 5 Autos an der Kreuzung, es ist Stau) und der Prüfer war pingelig. Heute muß jede Fahrschule sehen wo sie bleibt und je mehr Fahrschüler, umso mehr Geld verdient sie, wenn sich herumspricht das die Prüfung bei Fahrschule X nicht so eng gesehen wird, gehen dort natürlich mehr hin, als zu einer Fahrschule die es genau nimmt. Das so etwas aus Sicht der anderen Verkehrsteilnehmer nicht so toll ist, wenn derjenige sein Fahrzeug nur bewegt, aber nicht beherrscht, wird dem Fahranfänger erstmal völlig Wurst sein. Der will nur seine Pappe, und die Unabhängigkeit geniessen mit den anderen im Stau zu stehen.

Wenn du dich klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran: Du warst einmal das schnellste und erfolgreichste Spermium deiner Gruppe!
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen neanderix

„ ACK Schön wärs. aber wenn Ausbilder und selbst manche Prüfer die Regeln...“

Optionen

Vielleicht liege ich ja jetzt komplett falsch, aber wenn ich dein Posting nach meinem Verständnis interpretiere, dann stelle ich bei Hamburg auf der Autobahn ein 120km/h Schild auf und in München ein Aufhebungsschild. Damit gilt für die gesamte Strecke Hamburg-München 120 km/h egal wie viele Autobahnkreuze, oder Auffahrten, richtig? Woher nur sollen die später einfahrenden Verkehrsteilnehmer wissen, dass eine Geschwindigkeitsbegrenzung existiert? Wenn also auf der fraglichen Kreuzung jemand von Links, oder Rechts abbiegt, dann hat er kein Tempo 30 Schild und darf 50 fahren, während der andere aus der 30er Zone weiterhin 30 fahren muss, richtig? Wie wäre die Beweislage dann im Falle eines Unfalls, oder wenn die Polizei nicht direkt dahinter ist und zur Rechenschaft bittet?

Solche Sachen kann man übrigens öfter mal an Baustellen beobachten, dass nur vorher eine Beschränkung eintritt, die nicht mehr aufgehoben wird. Muss nun der Verkehrsteilnehmer bis zum bitteren Ende der Strasse 30 fahren? So wie man mir das beigebracht hat eindeutig nein, denn wenn du in der Lage sein willst ein KFZ zu führen, dann musst du auch in der Lage sein, selbständig zu erkennen, wann die Gefahrenstelle vorüber ist, sonst fällst du bei der Prüfung durch!
Entweder du liegst reichlich daneben und solltest wieder Fahrstunden nehmen, oder ich habe dein Post falsch verstanden. Aber ich komme gerade von der Schicht, somit magst du mir verzeihen.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Fetzen

„Vielleicht liege ich ja jetzt komplett falsch, aber wenn ich dein Posting nach...“

Optionen
Muss nun der Verkehrsteilnehmer bis zum bitteren Ende der Strasse 30 fahren?
Nein, wenn Du vorher an der Kreutzung abbiegst, wendest und wieder auf die Straße zurück fährst darfst Du ordentlich Gas geben ;-)
bei Antwort benachrichtigen
T.KL. Fetzen

„Vielleicht liege ich ja jetzt komplett falsch, aber wenn ich dein Posting nach...“

Optionen

Hallo Fetzen,

dein Beispiel mit den 120 km/h: in Hamburg aufgestellt und in München explizit aufgehoben -> ja, dann darfst du nur 120 km/h fahren.
Geschwindigkeits-Begrenzungen müssen explizit aufgehoben werden (Weißes Rundschild mit grauen Schrägstreifen, neue Geschwindigkeitsbegrenzung, Ortseingangs-/-ausgangsschild etc.). Die einzige Ausnahme ist die, wenn die Geschwindigkeits-Begrenzung z.B. unterhalb des Zeichens 'gefährliche Kurve' (rechts/links) oder aber auch unterhalb eines 'Schippenschildes' steht: Dann endet sie implizit nach Ende der angezeigten Zone bzw. Baustelle.
Habe auch immer gegrübelt, wenn ich auf Landstraßen unterwegs war mit 70er-Begrenzung und Rechts-/Links-Kurve und mich gewundert, warum die Grenze nicht aufgehoben wird. Ein Kumpel, der in dem betreffenden Bundesland (hier: Sachsen-Anhalt) Polizist ist, hat mich über das implizite Ende aufgeklärt.
Es gibt aber auch Dinge, die ich nicht verstehe und die jedes Bundesland anders handhabt: Irgendwo auf der A2 (keine Ahnung, ob in Niedersachsen oder NRW) steht an mehreren Anschlussstellen nach der Zufahrt auf die Autobahn das 'Weiße Rundschild mit grauen Schrägstreifen', d.h. Aufhebung aller Beschränkungen. Und das, obwohl keine Beschränkungen vorher auf der Autobahn aktiv waren (weder Geschwindigkeit noch Überholen).

Gruß Thomas

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen T.KL.

„Hallo Fetzen, dein Beispiel mit den 120 km/h: in Hamburg aufgestellt und in...“

Optionen

Ich denke nicht, dass dein Bekannter richtig liegt. Ich kann von niemandem (auch der Gesetzgeber nicht) verlangen alle Schilder in mehreren Kilometern Umkreis zu kennen. Also endet die Beschränkung auf 120 an der nächsten Auffahrt, sofern sie nicht wieder bestätigt wird. Anders liegt der Fall natürlich, wenn ich eine Bundesstraße habe, auf der generell nur 100 erlaubt sind, da muss natürlich jeder Bescheid wissen.

Was die Baustelle anbelangt, ich habe nicht von einer Schilderkombi geredet. Ich habe auf Autobahnen schon oft eine 80er Beschränkung gesehen, für vielleicht 100-200m, mit ein paar Barken auf der Seite, ohne weiteren Hinweis, die aber eindeutig der 'Baustelle' zuzuordnen waren. Die wenigsten machen es, aber normalerweise musst du für die Strecke mit 80 fahren und darfst ohne weiteren Hinweis nach der Gefahrenstelle wieder auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit beschleunigen.

Die Sache mit der Kreuzung ist wirklich Mumpitz, denn wenn die auf 30km/h beschränkte Heise-Strasse die Vorfahrtsberechtigte Nickles-Strasse kreuzt, auf der mit 50 gefahren werden darf, dann muss entweder die Heise Strasse neu beschränkt werden, oder aber es gelten 50 km/h. Deshalb gibt es ja die 30er Zonen, weil das so ist.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
App Fetzen

„Ich denke nicht, dass dein Bekannter richtig liegt. Ich kann von niemandem auch...“

Optionen

Es ist ganz einfach so, dass (um bei dem Autobahnbeispiel zu bleiben) die G-Begrenzung nach jeder Auffahrt aufgefrischt werden muss. Neu aufgefahrene Verkehrsteilnehmer können das hinter ihnen liegende Schild ja nicht mittels Parapsychologie erpendeln. Jetzt wo ich Dein Posting nochmal lese, sehe ich, dass Du's ja genauso geschrieben hast.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
sergej-f Fetzen

„Ich denke nicht, dass dein Bekannter richtig liegt. Ich kann von niemandem auch...“

Optionen

Servus,

wenn ich mal den Begriff "ZONE 30" interpretieren müsste, würde ich ganz spontan an etwas FLÄCHEN-deckendes denken (es heißt ja auch nicht "Straße 30", die mit einer "Straße 50" kreuzt). Da auch jede Straße, die in bzw aus der "ZONE 30", sprich einem Gebiet / Fläche führt, entsprechend beschildet ist, weiß man als Fahrer auch Bescheid, denn ich kann ja nicht mitten in der Zone 30 aufwachen und überlegen, was für Geschwindigkeitbegrenzung hier gilt, dann hab ich das Verkehrsschild einfach übersehen als ich in die Zone 30 reingefahren bin.
Also es ist für mein Verständniss logisch und nachvollziehbar: innerhalb 30 kmh, außerhalb 50 kmh (Ortschaft), unabhängig von Kreuzungen.

Gruß
Sergej

bei Antwort benachrichtigen
sergej-f Fetzen

„Ich denke nicht, dass dein Bekannter richtig liegt. Ich kann von niemandem auch...“

Optionen

;-)

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye neanderix

„ ACK Schön wärs. aber wenn Ausbilder und selbst manche Prüfer die Regeln...“

Optionen

Mein Fahrlehrer hat mal erzählt das ein Fahrschüler bei ihn geschaft hat, mit 110 in der Stadt zu fahren und trotzdem zu bestehen ;)

Aber um ganz ehrlich zu sein die Stelle ist auch gemein, den eigentlich erwartet man dort das man schon auf einer landstraße ist, bei der Mann zumindest die 100 fahren kann und 110 tacho sind ja eher 100 real.

Ansosnten teile ich die einwände von fetzen, wobei geschwindigkeitsbegrenzung in verbindung mit einen gefahrenschild(Kurve, baustelle) nur für die gefahrenstelle gelten.

bei Antwort benachrichtigen
tommi31 onkel beffen

„Führerschein aus Tschechien,Polen usw.“

Optionen

Soweit ist alles richtig was hier geschrieben wird, nur das die Behörden sich eben noch nicht an die 3. EU Führerscheinrichtlinie halten. So werden zB. Führerscheine generell nach der 2. Richtlinie aberkannt und nach erfolgter MPU auch wieder ausgestellt.
Somit steht also fest, das Recht wird in Deutschland so gebogen wie es gerade gebraucht wird.
Wer allerdings vorhat schnell noch seine LKW Schein im Ausland zu machen, sollte dies schnell tun, denn dieser wird in Deutschland mehr als teuer. http://www.fahrerlaubnisentzug.eu

bei Antwort benachrichtigen
bechri Redaktion

„Führerschein wird schwieriger“

Optionen

puh, Glück gehabt! Ich beginne mit dem Führerschein Anfang 2008 und sollte somit vor 2009 fertig sein :-)

MfG
BeChri

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
JunkMastahFlash bechri

„puh, Glück gehabt! Ich beginne mit dem Führerschein Anfang 2008 und sollte...“

Optionen
Ich beginne mit dem Führerschein Anfang 2008 und sollte somit vor 2009 fertig sein :-)
Lass dich mal nicht täuschen, der Theorie Unterricht ist sooooo langweilig, dass man auch schon mal fast 2 Jahre dran sitzen kann. ^^
Ich hab gedacht ich wäre mit meinen 1,5 Jahren schon lange dabei gewesen (Es war auch nicht zu schlau Praxis vor der Theorieprüfung anzufangen (Führt zu nur Fahren und nicht Lernen :P ) ), allerdings sind die meißten meiner Kollegen immer noch am Führerschein mache, auch alles so faule Säcke wie ich :P.
Ich bin wenigstens schon aus der Probezeit raus.


Mfg

JMF
http://www.feelinggood24.de/rauchstopticker/ticker-62936.png
bei Antwort benachrichtigen
Gamer88 Redaktion

„Führerschein wird schwieriger“

Optionen

Gott sei dank hab ich die Lappen die ich haben will ;)
95% der Fragen kann man richtig mit normalen Menschenverstand lösen.
Sind etwa nur 5% wo man sich Werte erlernen musste.
Ich finde bevor ich die zeit verplemper um die richtigen antworten auswendig zu lernen, setz ich lieber auf den Menschenverstand ;)

Mir solls wurscht sein, aber da gibbet bestimmt dann auch welche freaks die diese Computer hacken können ;)

Gruß
Gamer88

bei Antwort benachrichtigen
App Gamer88

„Gott sei dank hab ich die Lappen die ich haben will 95 der Fragen kann man...“

Optionen

Genau!

bei Antwort benachrichtigen
Nils14 App

„Genau!“

Optionen

In der Schweiz machen wir die Prüfung seit Jahren am PC ;-)

Bin nicht 14 Jahre alt ;-) Mein System: http://www.sysprofile.de/id25751
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Gamer88

„Gott sei dank hab ich die Lappen die ich haben will 95 der Fragen kann man...“

Optionen
aber da gibbet bestimmt dann auch welche freaks die diese Computer hacken können ;)
Die werden die theoretische Führerscheinprüfen aber ziemlich sicher auch ohne Schummeln schaffen ;-)

Gruß
Borlander

PS: Man sollte besser nich in ein anderen Tab wechseln wenn man gerade auf Posten geklickt hat. Dann findet man die Vorschau nämlich u.U. erst 3 Tage später wieder ;-)
bei Antwort benachrichtigen
tommi31 Redaktion

„Führerschein wird schwieriger“

Optionen

Ja und das ist gut so, damit hat Deutschland einen wichtigen Schritt in Richtung EU Gemeinsamkeit getan. Soweit ich weis ist Deutschland auch das letzte Land welches diese Regelung einführt, selbst bei den neu hinzu getretenen Ländern der EU ist dieser Schritt schon lange vollzogen. ( Armes Deutschland Vorreiter vor allem) http://www.ohne-mpu.eu

bei Antwort benachrichtigen