Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.300 Themen, 35.318 Beiträge

News: 70 Prozent bis Jahresende

Fernseher mit Internetzugang sind jetzt Massenphänomen

Michael Nickles / 28 Antworten / Baumansicht Nickles

Fernseher mit eingebautem Internet sind inzwischen eigentlich normal. Dabei ist es erst rund drei Jahre her, dass das ein Thema wurde. Damals prognostizierte der Bitkom einen Ansturm auf Fernseher im Internet, obgleich eine "Hybrid-Glotze" mit Internet 2010 noch rund 400 Euro teurer war, als ein normales TV-Gerät.

2011 schob der Bitkom nach, dass Fernseher mit Internet im betreffenden Jahr um 40 Prozent steigen würden, EU-weit 10 Millionen Fernseher mit Internet verkauft werden. Bis 2012 sollten es 13 Millionen werden, davon 4,3 Millionen in deutschen Haushalten.

Alter Röhren-TV von Loewe: Super Bild, super Sound, frei von geplanter Obsoleszenz - solche Werte sind heute nur noch Randsache. (Foto: mn)
Jetzt gibt es vom Bitkom einen neuen Bericht zum Stand der Dinge bei Fernsehern mit Internet. Bereits 58 Prozent der verkauften TV-Geräte sollen Internet können, bis Jahresende sollen es über 70 Prozent werden. Ab der zweiten Jahreshälfte soll voraussichtlich in jedem dritten Haushalt in Deutschland ein "Smart-TV" stehen.

Laut Bitkom soll der Netzwerkanschluss am Fernseher, für den Großteil der Käufer inzwischen ebenso selbstverständlich sein, wie beim Computer. Beliebt ist wohl die Unabhängigkeit vom laufenden Programm, Online-Dienste wie die Mediatheken der TV-Sender sind per Klick abrufbar.

Der Bitkom verweist im Bericht darauf, dass Internet natürlich auch per Zusatzgeräte auf Fernseher kommt: viele externe Receiver, Blu-ray-Player und Spielkonsolen verfügen ebenfalls über einen Online-Zugang. Weiter gibt es spezielle Set-top-Boxen, die Internet-Dienste auf den Fernseher bringen.

Jeder zehnte Deutsche geht über eine solche Box mit seinem Fernseher online. 8 Prozent nutzen dazu einen internetfähigen Blu-ray-Player, 5 Prozent verwenden eine Spielkonsole.

Michael Nickles meint:

Dass etwas geht ist die eine Sache, ob es auch genutzt wird, die andere. Klar ist inzwischen in jedem "billigen" Fernseher auch irgendwie Internet dabei. Aber bringt es das, mit einer "Fernbedienung" durchs Internet zu surfen?

Das Nutzen von Mediatheken direkt über die Glotze finde ich prima. Aber echte Internetnutzung mit dem Fernseher? Wer macht das von Euch? Interessant zum Diskutieren ist an dieser Stelle gewiss auch wieder mal eine Studie von Ende 2012. Da wurde ermittelt, dass es einen Trend zu gleichzeitigem Fernsehen und Surfen gibt. Knapp 18 Prozent der Internetnutzer gaben damals an, in Chats und sozialen Netzwerken über das aktuelle TV-Programm zu reden. 21 Prozent nutzten dazu ihr Smartphone, 7 Prozent ein Tablet.

Inzwischen dürfte der Anteil der Tablet-Nutzer wohl gewachsen sein. Die entscheidende Frage ist vielleicht, ob es das überhaupt wirklich bringt, Fernsehen und Internet gleichzeitig zu nutzen.

Die meisten von uns haben im Job gewiss ohnehin schon enormen Druck, sind Multifunktionsgeräte im Multitasking-Betrieb. Wenn schon vor die Glotze hauen, dann ist es vielleicht spannender einfach mal in Ruhe "den Film" zu gucken und alles andere beiseite zu lassen - auch das Internet.
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Fernseher mit Internetzugang sind jetzt Massenphänomen“

Optionen

Hallo Michael,
hallo Forum,

sitze gerade in meinem Ohrensessel vor dem TV. Ganz entspannt und jetzt kommst Du mit TV-Internet um die Ecke. Wer will das schon? Tastatur statt Fernbedienung auf den Knien und die Webcam immer fest im Blick! Ich will mich entspannen und nicht beobachtet werden! Ich will TV-Programme anwählen und keine Passwörter eingeben! Ich will nebenbei genüßlich ein Gläschen Wein schlotzen.

TV-Internet und das übrige Schickimicki bleiben hier abgeschaltet! Für immer!

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles violetta7388

„Hallo Michael, hallo Forum,sitze gerade in meinem ...“

Optionen

Und wie hast Du das jetzt getippt? :-)

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Und wie hast Du das jetzt getippt :-“

Optionen

Hallo Michael,

bin für Dich kurz "aufgesprungen".

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_317503 violetta7388

„Hallo Michael, hallo Forum,sitze gerade in meinem ...“

Optionen
Ich will nebenbei genüßlich ein Gläschen Wein schlotzen.

..... Rot- oder Weisswein? Cool
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 gelöscht_317503

„..... Rot- oder Weisswein“

Optionen

Hallo Dieter,

nehmen wir heute einen Roten, wie wäre es mit einem "Kaiserstühler Attilafelsen".

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_317503 violetta7388

„Hallo Dieter,nehmen wir heute einen Roten, wie wäre es mit ...“

Optionen

Hallo Violetta,

nach wieviel Glas Rotwein darf ich Deinen Linux Tips noch glauben?

Ich bevorzuge auch den Roten, z.Zt. "Giacondi, Nero D'Avola, Merlot, Sicilia".
Hat eine schöne dunkle Farbe und schmeckt vollmundig.
Aber das ändert sich hin und wieder.

Bin aber kein Weinkenner.
Ich liebe es digital: schmeckt oder schmeckt nicht

Gruss Dieter

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_317503 violetta7388

„Hallo Michael, hallo Forum,sitze gerade in meinem ...“

Optionen
Tastatur statt Fernbedienung auf den Knien und die Webcam immer fest im Blick! I
Hallo Forum,
kann man von aussen mit der eigenen WebCam beobachtet werden? Ist das techn möglich?
  in der Nase bohren und Schlimmeres .....

Ich habe sicherheitshalber meine eigene WebCam abgeklebt oder ist das überflüssig?

Gruss Dieter
bei Antwort benachrichtigen
angelpage gelöscht_317503

„Hallo Forum, kann man von aussen mit der eigenen WebCam ...“

Optionen

Eine mechanische Abdeckung ist ein Muss! Es ist doch ein Leichtes, in dem ganzen Wirrwar der vielen Dateien des Betriebssystems etc. ein Hintergrundprogramm mit Webcam laufen zu lassen. Und selbst eine Anzeige wie ein Kontrollämpchen kann rot zeigen und grün meinen.

Es ist kein Geheimnis, dass die Geheimdienste sogar bei der Programmierung von Windows, Apple und auch Android mitarbeiten. Das ist nicht neu, sondern wurde z.B. für Windows bereits 1999 öffentlich -  http://www.heise.de/tp/artikel/5/5274/1.html .

bei Antwort benachrichtigen
Borlander gelöscht_317503

„Hallo Forum, kann man von aussen mit der eigenen WebCam ...“

Optionen
kann man von aussen mit der eigenen WebCam beobachtet werden? Ist das techn möglich?
Ja, bei Samsung-TVs ist das möglich: http://www.heise.de/security/meldung/Smart-TVs-von-Samsung-uebers-Internet-angreifbar-1929369.html
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 gelöscht_317503

„Hallo Forum, kann man von aussen mit der eigenen WebCam ...“

Optionen

Hallo Dieter,

kann man und nach Belieben auch noch das Mic ein.- und ausschalten. Habe beides abgeklebt, in der Hoffnung, dass es auch etwas nützt.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Fernseher mit Internetzugang sind jetzt Massenphänomen“

Optionen

Internet am TV ist zwar ein nettes Addon, aber ohne (Bluetooth) Tastatur geht da nicht viel. Stundenlanges eintippen, über die Fernbedienung verderben den Spass. Getestet habe mal ich Youtube, google, myvideo, und natürlich nickles.de. YT haben für Fernseher extra eine Seite .
Als YT endlich eingetippt war, und geladen war, das surfen da recht easy. Sucht man aber bestimmte Videos, geht das ätzende getippe wieder los.
https://www.youtube.com/tv#/browse
Schöner finde ich da DLNA

Sonst PC am Fernseher, ist auch nicht so das wahre. Entweder ist alles zu klein, weil zuweit weg, oder zu man muss fast davor sitzen, was das ganze wieder zu groß macht.

Mein Konsens da ist, PS3 anne Glotze, BT Tastatur an der PS3 und Joypad als Maus. Wobei ich diese Kombi auch nur fürs einstellen getestet habe, und bisher nie gebraucht wurde.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 torsten40

„Internet am TV ist zwar ein nettes Addon, aber ohne ...“

Optionen
Schöner finde ich da DLNA
Auf jeden Fall!

Primär schon deswegen, weil sich die Industrie hier auf Standards geeinigt hat, wie sie altbackener nicht sein können!

Und wie schön kompatibel das alles ist!
Mein Eltern haben so eine neue 3D-Glotze von LG. Internet-tauglich soll der sein- lt. Verkäufer. Damit war wohl der LAN-Anschluss gemeint. *hust
Nur liegt im Wohnzimmer kein LAN. Aber es kommt WLAN aus dem Keller. Fein, also muss eine WLAN-Box her. Kostet noch mal 30€. Geht ja noch...
Natürlich bietet LG auf ihrer HP nur MS-Software an, für Linux gibts aber auch gute DLNA-Server.
Nun muss nur noch der Router entsprechend konfiguriert werden. Ein betagter Speedport der natürlich kein UPNP kann. Klasse! Man kann aber wohl die Ports manuell freigeben. Weiß jemand wie? Müssen wir also wieder im Netz recherchieren.

Und wenn das dann irgendwann mal klappen sollte, dann geht (angeblich) das nicht, was mindestens angedacht war- YT-Videos an die Glotze weiterleiten. Immerhin geht aber Onlineradio. Ansonsten ist man mit einem Stick besser bedient als mit dem ganzen sinnlosen DLNA-Aufwand. Für mich eine Mogelpackung.

Was ich mir wünschte wäre eine einheitliche Schnittstelle, an der man Mini-PCs wie den Intel NUC dran hängen kann und per BT-Tastatur wirkliches Internet an seiner Glotze hat. Damit wäre allen Belangen gedient. Aber damit lässt sich ja kein Geld verdienen. Tja.

Daher trifft mal wieder das zu, was ich immer proklamiert habe: Entweder man lässt alles über einen richtigen PC/Notebook laufen oder man zieht die Arschkarte und zahlt noch drauf. Meine Lösung demnächst lautet Intel NUC (hab mich darin verguckt) und gut ist. Das Ding bietet uns noch ganz andere Vorteile die den Preis fürs zwingend nötige "Zubehör" rechtfertigen.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Fernseher mit Internetzugang sind jetzt Massenphänomen“

Optionen
Jeder zehnte Deutsche geht über eine solche Box mit seinem Fernseher online. 8 Prozent nutzen dazu einen internetfähigen Blu-ray-Player, 5 Prozent verwenden eine Spielkonsole.
Ich würde das eher so interpretieren, dass es jeder zehnte Deutsche schon mal ausprobiert hat. Alle mir bekannten Menschen die es tatsächlich mal probiert haben kamen zum Schluss, dass diese ganzen SmartTV-Funktionen totaler Murks sind. Besonders lumpig fand ich das bei einem über >1000€ TV, der auf der Fernbedienung zwar Buchstaben abgedruckt hatte, aber eine Buchstabeneingabe im Browser und im YouTube-Modul nur über (unterschiedliche!) Bildschirmtastaturen möglich war. Das ist nur was für Menschen die gerne leiden. Bei nüchterner Bertrachtung fühlt man sich da einfach nur verarscht. In Zukunft werden aber wohl trotzdem alle neuen TVs der bekannten Hersteller - ohne jeglichen Aufpreis - mit entsprechenden Funktionen aufwarten, genauso wie es sich nun auch endlich mal durchsetzt, dass DVB-S mit zum Standard gehört (wovon der Nutzer real profitiert)…
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Borlander

„Ich würde das eher so interpretieren, dass es jeder zehnte ...“

Optionen

Sowas ist bei mir auch drin. Einmal erprobt und nie wieder genutzt.
Soweit, so nützlich. Andy

Wer am Ende ist, kann von vorn anfangen, denn das Ende ist der Anfang von einer anderen Seite. K.V.
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Fernseher mit Internetzugang sind jetzt Massenphänomen“

Optionen

Ganz ehrlich, ich sitze in der Regel 10 - 12h beruflich am PC oder Notebook. Wenn ICH die Glotze anschalte, will ich mich brieseln lassen und nicht auch noch weiter vor dem "Fernseh-PC" sitzen.

Ich frag mich sowieso, wieso bei manchen der PC läuft und nebenzu noch weitere dinge getan werden? Wenn das Fernsehprogramm so langweilig ist, wäre ein Abschalten der Glotze wohl sinnvoller.

Ich fürchte, wie sind eine reiz- und konsumüberflutete Gesellschaft geworden. Da werden Unterhaltungsmedien simultan konsumiert...

Letzten hab ich da auch eine interessante Studie gelesen: Am zweit meisten empfinden es die Deutschen als Privileg, KEIN Handy zu besitzen (müssen). 

Dem schließe ich mich an. Wenn ich mal die Zeit von vor 10 Jahren zu jetzt vergleiche, da war das Alltagsleben entspannter... Denn man war nicht immer und überall erreichbar. Aber mittlerweile wird durch die gegebenen Situationen erwartet, ständig und überall komnukiationsbereit zu sein.Wie oft erlebe ich mich, beim Kunden zu sein, Notebook in der Hand, Handy zwischen Schulter und Kopf geklemmt, aufgelegt und eMail kommt...

Grundsätzlich bin ich kein Gegner der modernen Kommunikation, sie hat ja auch durchaus ihre Vorteile. Aber der Punkt, an dem das ganze beruflich überhand nimmt, ist bald erreicht...

Sorry, war jetzt bissl offtopic :)

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
angelpage Hewal

„Ganz ehrlich, ich sitze in der Regel 10 - 12h beruflich am ...“

Optionen

Oh Gott! Gerade auf Nickles sollte doch Internet-TV (IPTV, Smart-TV etc.) längst Standard sein. Die bisherigen Beiträge lassen mich erschrecken. Das klingt ja wie ein 4...6. Gang im Auto, die man nicht nutzt ...

Nur mal so drei sinnvolle Lösungen, die wir fast täglich nutzen: Zattoo (viele Livesender, die in DVB-T und im Kabel nicht kommen, SAT- Antennen sind in der Stadt unerwünscht) und die ganzen Videotheken der Livesender und speziellen Anbieter, die Regionalprogramme können weltweit gesehen werden.

Hinzu kommen dann als Spielereien im Netzwerk: Interaktives TV, Skype, Youtube, Videos und Fotos aus dem eigenen Bestand  

Für ältere TV-Geräte gibts separate IPTV- Boxen, z.B. http://videoweb.de/ (im Vergleich zu LG, Samsung und Co. vielfältiger, leider zusätzliche Kiste). Auch zur Fernbedienung gibts bereits komfortablere Lösungen (wer sie überhaupt braucht) und weitere Apps werden ständig nachgereicht.

Leider! bin ich selbst wohl zu unruhig - was technisch geht, das soll schon gehen. Für Zeit und Nerven ists aber wohl nicht gut.


bei Antwort benachrichtigen
odin4 angelpage

„Oh Gott Gerade auf Nickles sollte doch Internet-TV IPTV, ...“

Optionen

was soll man auch mit I-net im TV?

Über Sat-Schüssel hab ich bereits HD
Um das auch mit I-net hinzubekommen, muss man schon in einer Großstadt leben und gaaanz schnelles I-Net haben. Und auch dann wird es kaum ohne Ruckler sein.

Was soll ich mit 3 Mbit I-net ... da noch TV gucken? Nein, Danke.

bei Antwort benachrichtigen
angelpage odin4

„was soll man auch mit I-net im TV Über Sat-Schüssel hab ...“

Optionen

Einen rechtlichen Anspruch auf das Anbringen einer SAT-Schüssel gibt es oft nur für unsere ausländischen Freunde, wenn der Empfang auf anderen Weg nicht möglich ist. Zudem sieht es auch nicht besonders schön aus, wenn z.B. Potsdam als Touristenattraktion (ehem. preussische Königsresidenz mit umfangreichem Ensemble aus zig Schössern und Parks) mit riesigen Antennen verunziert wird, zumal es ausreichend Kabel (Telekolumbus), DSL (wahlweise ADSL und/oder VDSL) und DVB-T gibt.

Es gibt allerdings eine große Anzahl Features, die SAT sogar trotz seiner Unschönheit im Gelände und an den Häusern überhaupt nicht bieten kann. Einige hatte ich deshalb bereits oben genannt - nachlesen solltest du wenigstens einmal.

usw. - Zwischen SAT-TV und dem interaktiven IPTV liegen Welten.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander angelpage

„Oh Gott Gerade auf Nickles sollte doch Internet-TV IPTV, ...“

Optionen
Nur mal so drei sinnvolle Lösungen, die wir fast täglich nutzen:
Direkt mit dem TV? (Ohne Computer!)
bei Antwort benachrichtigen
angelpage Borlander

„Direkt mit dem TV Ohne Computer“

Optionen

Ja, ein TV-Gerät mit integriertem Internet-Tuner und LAN/WLAN-Verbindung (oft: Triple-Tuner) oder ein simpler Flatscreen-TV mit HDMI- Anschluss und eine Internet-Settop-Box, die über LAN oder WLAN mit dem lokalen Netzwerk und zusätzlich über Router natürlich mit dem Internet verbunden ist (wie jedes andere Gerät im Netzwerk).

Z.B. für die VideoWeb-TV-Box mit Infrarot- Fernbedienung verwendet man ein lernendes Multifunktionsgerät, mitgeliefert wird aber auch eine separate Fernbedienung, die aktuelle Fernbedienung der Box hat auf der Rückseite zusätzlich eine komplette Tastatur (brauche ich aber nicht, da Browsersurfen auf dem TV nicht mein Ding ist).

Einstellungen und Updates können über LAN/WLAN auch teilweise aus dem PC, Netbook und sogar aus dem Smartphone (Android) vorgenommen werden. Allerdings könnte man sich im TV-Browser einige Lesezeichen einrichten.

Zusätzlich kann alles, was auf dem Smartphone zu sehen und zu händeln ist, auch gleichzeitig am TV-Gerät abgespielt und gesehen werden (Livestreams, Videos, Bilder, Sound-Dateien, Online-TV- und Radiostationen, Chat usw. usf.). Klar, auch aus dem lokalen Netzwerk, aus dem eigenen NAS, vom eigenen (LAN/WLAN-) Player, -Receiver, -Videothek, -Audiosammlung etc., und aus dem Internet, aus der eigenen oder fremden Cloud usw. usf.

Es ist also eine interaktive Nutzung aller verfügbaren Medien weltweit möglich, wobei SAT-TV nichts damit zu tun hat. Letzteres könnte aber als eine von vielen Quellen beim IPTV verwendet werden.

Die in neuere TV-Geräte bereits Integrierten Internet-Tuner oder aber die unterschiedlich erhältlichen Settop-Boxen der gleichen Hersteller für ältere TV-Geräte sollte man ausgiebig vergleichen, nicht nur nach Anschluss, sondern vor allem nach ihren unterschiedliche  Möglichkeiten.

Ich habe bereits mehrere Boxen und auch TV-Geräte getestet bzw. eingerichtet. Mein technischer Favorit ist deshalb nach wie vor VideoWeb TV als separate Box usw. usf. - klick: VideoWeb TV

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Fernseher mit Internetzugang sind jetzt Massenphänomen“

Optionen
Aber bringt es das, mit einer "Fernbedienung" durchs Internet zu surfen?
Natürlich nicht.
Nickler sind offensicht nahezu eindeutig der Meinung, dass sie Internet TV nicht brauchen. Ich auch.
Nickler nutzen seit Jahrzehnten das Internet und seine Dienste ohne TV.
Es würde mich extreme Überwindung kosten dies zu ändern. Wozu auch. Ich besitze entsprechende Hardware. Diese features sind doch nur zur Verkaufsförderung von Fernsehern in diese integriert worden, genau wie das ominöse 3 D TV. Ein Vorteil bringender Sinn ist nicht erkennbar.

Das wird auch noch eine Weile so bleiben.
Interessant könnte evtl. Interaktives Fernsehen werden.
bei Antwort benachrichtigen
Lütke Michael Nickles

„Fernseher mit Internetzugang sind jetzt Massenphänomen“

Optionen

Ich habe bei meinem Fernsehgerät auch die Möglichkeit, ins Internet zu gehen. Das Surfen ist aber ein Graus, zum einen wegen der Fernbedienung (bei Phillips eh kein Genuss), zum anderen sitze ich zu weit weg (32 Zoll und 2-3m bis zum Sofa).

Mittlerweile habe ich den Fernseher auch gar nicht mehr am LAN (Updates scheinen eh keine mehr zu kommen, die Glotze ist von 2010), sondern über HDMI mit dem Notebook verbunden (Tischchen mit dem Notebook steht ganz in der Nähe), da kann ich dann bequem zur Mediathek surfen und am Fernseher anschauen, was anderes mache ich das Internet betreffend nicht am Fernseher.

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Fernseher mit Internetzugang sind jetzt Massenphänomen“

Optionen

Du hast doch wohl nicht etwa deinen TV vor seinem Tod entsorgt und dir nun doch einen Flachen gekauft? ;-p

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles The Wasp

„Du hast doch wohl nicht etwa deinen TV vor seinem Tod ...“

Optionen

Nein. Der Loewe war im Schlafzimmer und dort ist wenig Platz - da steht schon länger ein kleiner LCD-TV. Den kaputten Loewe in Garage entsorge ich, sobald ich wieder ein Auto hab.

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Nein. Der Loewe war im Schlafzimmer und dort ist wenig Platz ...“

Optionen
Der Loewe war im Schlafzimmer und dort ist wenig Platz
Hmm naja der richtige Loewe im Schlafzimmer erfreut jede Lady und erspart den Fernseher
dort.
Spitzfindige Wortverdrehungen *grins*
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Fernseher mit Internetzugang sind jetzt Massenphänomen“

Optionen

Ein TV mit Internetzugang macht für mich mangels vernünftigem Breitbandanschluss keinen Sinn, von daher steht bei mir noch eine Röhre herum.

So lange es die noch macht, kaufe ich mir keinen neuen.

Jetzt gibt es vom Bitkom einen neuen Bericht zum Stand der Dinge bei Fernsehern mit Internet. Bereits 58 Prozent der verkauften TV-Geräte sollen Internet können, bis Jahresende sollen es über 70 Prozent werden.

Das Wachstum liegt wohl daran, dass es keine Geräte mehr ohne gibt. Und bei wie vielen von den 58 % wird das dann aktiv genutzt?
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 marinierter

„Ein TV mit Internetzugang macht für mich mangels ...“

Optionen

Hi!

Das Wachstum liegt wohl daran, dass es keine Geräte mehr ohne gibt.
Das sehe ich auch so. Es dürfte schon schwierig sein ein aktuelles Modell ohne Internetfunktion zu finden.

Und bei wie vielen von den 58 % wird das dann aktiv genutzt?
Das dürfte eine berechtigte Frage sein. Das Funktionen von Geräten nicht genutzt werden, ist ja nicht erst seit gestern so. Ich weiß z.B. dass mein DVD-Recorder von Sony umfangreiche Funktionen bietet um Bilder und MP3 zu verwalten. Der hat sogar einen Anschluss um einen Drucker anzuschließen, wenn ich mich nicht irre. genutzt habe ich das alles noch nie...

Internetfunktion am TV kennt man aber schon von den Spielekonsolen her (zum teil eingeschränkt, aber alle noch aktuellen Konsolen konnten mit dem Internet verbunden werden) und natürlich von den aktuellen Bluray-Playern.

Ich habe meinen kleinen Bluray-Player ins Netz gebracht. das ist schon witzig die Muppets aus Youtube auf die Röhre zu Beamen, aber das ich das häufig verwende kann ich nicht sagen...
Wobei ich einem Angebot wie "Tagesschau in 100 Sekunden" durchaus etwas abgewinnen kann.

Mein neues TV wird ebenfalls die aktuellen funktionen bieten. Ich werde ihn sicherlich auch ins Internet bringen (die Anschlüsse, d.h. ein Hub liegt eh schon da, da braucht es dann nur ein einfaches Netzwerkkabel zusätzlich), aber damit dass ich das täglich nutzen werde, rechne ich eigentlich nicht. Eine Kaufentscheidung waren die Funktionen nicht, sie sind halt einfach dabei.

Letztendlich muss ich warten, bis das neue TV geliefert wurde und angeschlossen ist. Dann wird sich zeigen, wie praktisch oder unpraktisch das ganz sein wird.

Bis dann
Andreas
Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
NoRemoteControl Michael Nickles

„Fernseher mit Internetzugang sind jetzt Massenphänomen“

Optionen

Moin,

also ich beriesel mich mit YouTube. (Dokus und Vorträge). Oder mal eine bestimmte Sendung von einem bestimmten Kanal, ausserhalb der Sendezeiten. Oder auch Filme über Maxdome. "Open" TV ist eh nicht so mein ding.

Mal eben eine kurze eMail schreiben (Formschreiben) hat eine ganze Stunde verschlungen, mit der Touch Fehrnbedienung und dieser Handy typischen Bildschirmtastatur. Also für längere Texte nicht so angenehm. Beim nächsten mal klem ich mir eine Tastatur an den (Samsung) Smart-TV (S6). Auf einen weiteren Tab läuft nebenbei mucke. Tabs gehen Maximal 2. Beim Surfen lässt der Seitenaufbau schon zu wünschen übrig. Allerdings bin ich C64 vorbelastet und dementschprechend geduldig. Mein erster eindruck von der menüführung insgesamt: Meistens irgendwie umständlich, aber für meine Zwecke habe ich auch meine Wege gefunden. Die meinsten Funktionen sind bei mir unbenutzt. Zappen auf TV meistens im Loop. 40 Kanäle sind ja nicht so viel. Insgesamt könnte einiges schon Intuitiver sein. An vieles gewöhnt "man" sich irgendwie. Praktisch find ich auch mit dem Händy ein YouTube Video raus suchen und auf dem Fehrnsehr ablaufen lassen. Gleichzeitig Fehrnsehen und Surfen mach ich nicht.

Bedenklich aber auch sehr spannend, finde ich das Thema Sicherheit. Mögliche an oder Zugreifer aus dem Netz, die Konsum informationen die nebenbei ausgesendet werden und das  Kein Vieren echtzeit Scanner oder ähnliches vorhanden ist. Auserdem bedenklich finde ich am abend festzustellen, den ganzen tag an der Kiste abgehangen zu haben. Multimedia hier Multimedia da. (Mitlerweile hab ich den konsum sehr stark eingeschränkt)

Da ich gerne Tüffte, auch mal entwickelt habe (allerdings ehr kleinere praktische Projekte mit der C-Control u.a.) frag ich mich schon manchmal wie man das eine oder andere an Bedienbarkeit und Sicherheit anders (Intuitiver) machen könnte.

Fastzinierend find ich die Smart geschichten alle male. Wär doch mal was so n ding, auf PC oder Raspberry basis, mehr oder weniger, Selbst zu basteln. Oder so.

So soll erstmal reichen.

Lg

bei Antwort benachrichtigen