Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.289 Themen, 35.210 Beiträge

News: Youtube-Abruf inklusive

Fernseher lernen Internet

Redaktion / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Versuche, TV-Geräte mit Internet zu kombinieren, gab es schon diverse - und die sind allesamt gescheiter. Kaum jemand konnte sich dafür begeistern am TV-Bildschirm im Internet zu surfen oder dort seine Email zu erledigen.

Jetzt versucht es Panasonic erneut. Auf der CES wurde eine neue TV-Funktion namens "Viera Cast" vorgestellt. Dabei werden TVs mit Internet-Anschluss ausgestattet, und bieten über eine spezielle Bedienungsoberfläche dann bequemes Abrufen von Youtube-Inhalten.

Zudem soll "Viera Cast" Infos zu Wetterlage und Börsenkursen bieten, auch ein Zugang zum Online-Fotodienst Picasa ist geplant.

Michael Nickles meint: Das wird ein Flop. Wer Internet wirklich am TV im Wohnzimmer haben will, der verwendet dafür einen spottbilligen kompakten PC. "Internet-Elektronik" direkt im TV wird es niemals mit einem eigenständigen PC aufnehmen können.

bei Antwort benachrichtigen
dl7awl Redaktion

„Fernseher lernen Internet“

Optionen

Wow! Youtube-Videos in voller Schönheit auf einem Großbild-HD-Fernseher, damit die überragende technische Qualität von Beidem so richtig zur Geltung kommt! Das wird mit Sicherheit ein Renner (für Optiker und Augenärzte...)

SCNR, Manfred
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Fernseher lernen Internet“

Optionen

Ich frage mich, wozu das gut sein soll und wer die Zielgruppe dafür ist.

Internet ist ja nun weit mehr als ein "Zappen" durch allerlei verschiedene Webauftritte. Man benutzt das Internet ja auch, um sich Treiber, Programme, Service Packs und Updates herunterzuladen - diese Funktionalität entfällt, wenn man Computer und Internet voneinander trennt. Auch E-Mails schreiben funktioniert nur eingeschränkt, nämlich über ein Webinterface des Providers - für alles andere braucht man einen E-Mail-Client und damit wiederum einen Computer, insbesondere dann, wenn man Mails von seiner eigenen Domain abrufen will.

Dass ausgerechnet YouTube den Vorreiter machen soll, ist ja auch irgendwie bezeichnend... alles in allem ziemlich sinnloses Unterfangen. Trotzdem unterhaltsam, solche Newsmeldungen!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Ich frage mich, wozu das gut sein soll und wer die Zielgruppe dafür ist....“

Optionen
Man benutzt das Internet ja auch, um sich Treiber, Programme, Service Packs und Updates herunterzuladen - diese Funktionalität entfällt, wenn man Computer und Internet voneinander trennt
Ohne Computer brauchst Du allerdings auch keine Treiber, Programme, SPs und Updates :-P
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„ Ohne Computer brauchst Du allerdings auch keine Treiber, Programme, SPs und...“

Optionen

...aber dann kann man die Möglichkeiten, die das Internet bietet auch nur zu einem kleinen Teil ausschöpfen - nämlich zum "Zappen". Passiv Inhalte konsumieren, sich berieseln, andere machen lassen und sich das vorsetzen, was sich gemacht haben - furchtbar. Dafür ist das Internet viel zu schade.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ventox Olaf19

„Das ist schon richtig...“

Optionen

Für meinen Vater wäre das genau das Richtige, sofern man normal damit surfen könnte.
Er will keinen Rechner, ärgert sich aber immer wieder, wenn es in einer Fernsehsendung heißt, das man weitere Informationen unter www.xxx
bekommt.
Es wäre doch nicht schlecht, wenn man dann gleich per Fernseher darauf zugreifen könnte, und nicht erst den Rechner hochzufahren braucht.
Er hat Kabelfernsehen, und an seinem Wohnort könnte er auch darüber Internet bekommen.
Das Telefonieren ginge auch darüber.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
RedRed2x Ventox

„Das ist schon richtig...“

Optionen

Das sehe ich ähnlich.

Es gibt nun mal Menschen, die kommen mit einem PC nicht klar bzw. wollen es nicht.
Aber da die meisten nun mal lesen und auch schreiben können, wäre es vorteilhaft sich die entsprechenden Infos doch über den TV holen zu können. Mann muss auf diesem Wege ja nicht zwangsläufig etwas ins Internet stellen können.
Und die Idee ggf. aus einer Sendung heraus (etwa mit einem Link) an weiterführende Infos zu gelangen, dem könnte auch ich nicht abtrünnig sein.
Ein Fortschritt wäre dies allemal.

redred2x

bei Antwort benachrichtigen
RedRed2x Redaktion

„Fernseher lernen Internet“

Optionen

Ein Weiser aus dem Morgenland sprach:

"Internet-Elektronik" direkt im TV wird es niemals mit einem eigenständigen PC aufnehmen können.

Und darum qualmt alle Welt heute noch eMails gen Himmel...

Michael, sag niemals nie! Deine Aussage ist wohl mal wieder nur deine Meinung...
Ich kann mich dieser jedenfalls nicht anschließen, denn wer hatte schon vor 20 Jahren daran geglaubt, dass jeder (private) Haushalt einmal einen PC haben könnte und es Telefone geben würde, mit denen man (nahezu) weltweit auf verschiedene Arten kommunizieren, Musik hören und fotografieren, etc. kann???
Deine obige Meinung gibt mir nun zu deinen /ironie-on\ genialen zukunftweisenden /ironie-off\ PC-Reporten etwas zu denken. Du bist doch m. E. der, der immer für den Fortschritt eintritt...oder täusche ich mich da so sehr?
U. A. w. g.

redred2x

bei Antwort benachrichtigen
Borlander RedRed2x

„Ein Weiser aus dem Morgenland sprach: Und darum qualmt alle Welt heute noch...“

Optionen
Deine Aussage ist wohl mal wieder nur deine Meinung...
Deshalb steht vermutlich auch in Fettschrift drüber Michael Nickles meint ;-)

Zum zeitlichen Rückblick: Internet im TV wäre schon heute kein techniches Problem mehr und bei massenproduktion auch nicht teuer. Allerdings konnten auch Internetlösungen per SetTop-Box in der Vergangenheit nie wirklich überzeugen und habe sich nicht in der breiten Masse durchsetzen können...


Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
RedRed2x Borlander

„ Deshalb steht vermutlich auch in Fettschrift drüber - Zum zeitlichen...“

Optionen

Eben, das ist es ja , diese SetTop-Boxen. Wieder ein Gerät zuviel, welches rumsteht und unnötig zusätzlichen Strom frisst.
Das ist mit ein Grund, warum das kaum einer gekauft hat.
Wenn aber jedes TV-Gerät auch einen Internetzugang bieten würde, ohne dass man dazu zusätzliche Geräte benötigt, dann könnte sich das Ganze durchsetzen.
Entweder per Kabelanschluss (mit dem herkömmlichen Antennenkabel) oder separat an die Telefon-(bzw. DSL-)Leitung oder per Satellit über den Reseiver angeschlossen sollte in den TV-Geräten Internet präsent sein können (zumindest reinkommend und damit passiv für den Nutzer).
Teletext ist doch auch möglich, auch wenn hier eine andere Technik angewendet wird. Aber machbar sollte es doch schon sein.
Damals hat auch jeder gesagt, das Teletext auch niemand braucht und es hat sich durchgesetzt. Diese Art der Info würde dann aber über längere Sicht überflüssig werden (zum Nachteil der Teletext-Werbetreibenden ;-)) ).

redred2x

bei Antwort benachrichtigen