Windows 7 4.389 Themen, 41.940 Beiträge

News: Windows 7

Faules Ei vom Patchday: Sicherheitsupdate ärgert Windows 7-Anwender

Olaf19 / 21 Antworten / Baumansicht Nickles

Eines der Sicherheitsupdates vom November-Patchday – KB3097877 (MS15-115) – ist Microsoft gründlich misslungen: einige Windows 7-User wurden "erfolgreich" von ihren Rechnern ausgesperrt. Ferner "blinkte" der Bildschirm zwischen schwarzer und blauer Anzeige hin und her.

Anscheinend gab es Unverträglichkeiten zwischen dem Update und bestimmten Gerätetreibern. Inzwischen hat Microsoft eine bereinigte Version dieses Updates nachgeschoben.

Quelle: www.t-online.de

Olaf19 meint: In Abwandlung einer bekannten Designer-Weisheit könnte man hier sagen: Schwarz und Blau schmückt die Sau...

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Faules Ei vom Patchday: Sicherheitsupdate ärgert Windows 7-Anwender“

Optionen

Ja - ich habe auch eine Ungereimheit feststellen können, die eigentlich auch nur von der Hardware abhängig sein kann.

Es geht um meinen Produktivrechner und den Laptop meiner Frau.

Der Läppi ist ein recht neues Gerät von Lenovo und mein Desktop ein altes Schlachtroß - aber mit feinster alter Hardware ausgerüstet und über "Upgrades" (GraKa, Speicher, USB3.0-Karte) immer noch HighEnd.

Beide Rechenknechte haben Win7 pro druff, beide dieselben Einstellung in Hinsicht auf WinUpdates&Patches (inkl. der bekannten "Registry-Hacks" die die Installation oder den Download oder auch nur das automatische Anzeigen von Win10 unterbinden.

Bei mir lief alles unfallfrei. - Mein Rechner war derselbe wie früher (mit ein paar netten Minianwendungen, die z.T. aus Vista "importiert" waren. - Z.B. diese hübsche, alte Bahnhofsuhr...

Nach dem Update des Läppis meiner Frau blinkte dort dann allerdings in der Taskleiste plötzlich das "hübsche" alte Windows10-Update - und die Uhr war verschwunden. Na ja - ich hatte vorher ein Image gemacht..... aber da das Image offensichtlich von einem "nichtimmunen" System stammte, bin ich der Sache zuleibe gerückt. -

Erfolgreich. Es musste nur das Scheiß-KB 3035583 deinstalliert werden und in den Update-Einstellungen deaktiviert und ausgeblendet werden. - Wieder deaktiviert, muss ich sagen, denn das war es - genauso wie auf meinem Desktop, bei dem nichts passierte.... Ergänzend ist noch zu sagen, dass keiner der Rechner irgendwelche Symmetrie-Daten senden kann.

Und dann musste ich feststellen, dass da doch was im System zurückgeblieben sein musste... Die Bahnhofsuhr tauchte nach einem Neustart immer noch nicht wieder auf. In den Minianwendungen wird sie zwar nach wie vor angezeigt, aber immer wenn ich die Anwendung auf den Desktop ziehe, verschwindet die Uhr in dem Augenblick, in dem ich die Maustatste loslasse. Beim Start über Doppelklick passiert gar nichts.

Aber lustig: Dafür habe ich in den Minianwenungen plötzlich eine Win10 AnalogUhr in Schwarz/Weiß und eine Digitaluhr - auch recht hübsch - aber wohl auch eine Win10-Uhr....

Nun überlege ich, ob ich das Image zurückschreibe und nochmal vor dem Download von Hand alle unliebsamen KBs abwähle. - So richtig geheuer ist mir Win7 mit Win10-Apps nicht mehr.

Weiß der Geier, was diese Dinger nach Hause senden....... Oder ich versuche einfach, die zu deinstallieren und schaue, ob dann die alte Bahnhofsuhr wieder läuft. - Scheint mir einen Versuch wert zu sein...

Jedenfalls ist es korrekt zu sagen, MS nervt mal wieder gehörig und der Durchschnitts-User wird damit wieder einmal mehr überfordert sein. - Was ja auch ganz klar im Sinne des Erfinders ist... Brüllend

P.S.: Ich vermisse bei den Smilies so'nen hübschen, kleinen Kerl, der gründe Kotze spuckt....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Ja - ich habe auch eine Ungereimheit feststellen können, die ...“

Optionen

Moin Winny,

Das ist doch mal ein sehr ausführlicher Erfahrungsbericht, der hoffentlich auch anderen Usern weiterhilft. Bei euch war es nun also KB 3035583, damit wieder ein anderes Update als das im Eröffnungsposting angesprochene.

Es ist natürlich problematisch, wenn nicht jeder User jedes Update installieren kann; schließlich geht es hierbei um die Sicherheit des ganzen Systems. Wenn man Updates einfach auslässt, kann man auch gleich bei Windows XP bleiben – zugegebenermaßen überspitzt gesagt.

MS nervt mal wieder gehörig und der Durchschnitts-User wird damit wieder einmal mehr überfordert sein. - Was ja auch ganz klar im Sinne des Erfinders ist...

Die Krux für Microsoft ist, dass ihre Systeme auf jeder x-beliebigen Standard-PC-Hardware vom Krauter um die Ecke laufen muss. Das ist nicht so wie bei Apple, die sich ihre Hardware selber schnitzen und die Betriebssoftware dafür maßschneidern können. Dann passieren eben solche Dinge, und afair war das "früher" noch viel schlimmer (90er Jahre, damals krauchten noch einige Ataris und Amigas herum).

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Moin Winny, Das ist doch mal ein sehr ausführlicher ...“

Optionen
Die Krux für Microsoft ist, dass ihre Systeme auf jeder x-beliebigen Standard-PC-Hardware vom Krauter um die Ecke laufen muss.

Dast stimmt sicherlich - auch.

Dennoch ist das Unterjubeln von Win10 - auch gegen den erklärten Willen der User - durchaus Programm und MS-Politik. - MS selbst hat "angedroht", dieses Update (das Win10-Update) aggressiver zu "bewerben" und das hat MS schon mal damit getan, dass man vor dem Update aktiv werden muss, um es zu vermeiden.

Uns passiert da nichts, weil wir Nicklesianer wahrscheinlich alle - wie ich - gleich beim 1. Update,  über den gesetzten Haken bei "optionale Updates wie wichtige Updates behandeln" gestolpert sein dürften. - Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. - Ich bin einer. - Die erste Tat war natürlich, diesen häßlichen, kleinen Haken zu entfernen.

Das geht aber auch nur, wenn man "automatische Updates" auf "nur benachrichtigen" stellt. Der Otto-Normal-User wird kaum die Update-Einstellungen auf seinem Komplettsystem geändert haben und ist in den Allerwertesten gekniffen. - I.d.R. auch noch ohne es zu ahnen und wissen zu wollen, was er sich und seiner Datensicherheit und Privatsphäre damit antut.

Noch schlimmer: Viele interessiert es ja auch gar nicht....

Und selbst das kleine Win10-Update-Icon in der Taskleiste ist aggressiver geworden. Es ist nicht nur da, sondern nach dem Start ploppt nach kurzer Zeit ein Fenster auf, in dem zu lesen ist, dass es dieses Update nur noch kurze Zeit kostenlos geben wird und man jetzt Updaten sollte.....

Ich lach' mich wech! - Kurze Zeit! - Bis Juli nächsten Jahres. - Wäre ich unsterblich, würde ich das wahrscheinlich genauso sehen; bin ich aber nicht.... In diesem Sinne!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Dast stimmt sicherlich - auch. Dennoch ist das Unterjubeln von ...“

Optionen
Dennoch ist das Unterjubeln von Win10 - auch gegen den erklärten Willen der User - durchaus Programm und MS-Politik.

Mag sein. Hier aber ging es um ein Update, das schlicht und ergreifend technisch misslungen ist. Microsoft hat ja auch eine verbesserte Auflage nachgereicht.

Der Otto-Normal-User wird kaum die Update-Einstellungen auf seinem Komplettsystem geändert haben

Einmal das. Zum anderen muss man sich fragen, wie lange derartige Wahlmöglichkeiten überhaupt noch bestehen. Genau so gut kann ein Betriebssystem eine solche Auswahl mit einer kleingedruckten Bedingung einschränken: "gilt nicht für lebenswichtige Updates!" (worunter dann womöglich auch Up*grades* fallen) – oder gleich ganz auf die User-Wahlmöglichkeit verzichten.

sondern nach dem Start ploppt nach kurzer Zeit ein Fenster auf, in dem zu lesen ist, dass es dieses Update nur noch kurze Zeit kostenlos geben wird und man jetzt Updaten sollte.....

Mal gucken, was passiert, wenn diese "kurze Zeit" einmal abgelaufen ist. Herrscht dann Ruhe...?

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Mag sein. Hier aber ging es um ein Update, das schlicht und ...“

Optionen

ist win 10, unter berücksichtigung aller vorteile bzw. nachteile, jetzt empfehlenswert oder nicht?

gruß Alekom

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„ist win 10, unter berücksichtigung aller vorteile bzw. nachteile, ...“

Optionen

Das musst du die Windows-10-User fragen. Ich würde es mir freiwillig jedenfalls nicht antun: http://www.nickles.de/forum/windows-10/2015/verbraucherzentrale-windows-10-eine-art-abhoeranlage-539135783.html

Die Frage ist in deinem Fall, welches System hast du jetzt und warum würdest du wechseln wollen?

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Das musst du die Windows-10-User fragen. Ich würde es mir ...“

Optionen

ich habe linux mint 17.2 ...und ich habe nicht erwähnt das ich wechseln will.

just für neugier..oder so!

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„ich habe linux mint 17.2 ...und ich habe nicht erwähnt das ich ...“

Optionen
und ich habe nicht erwähnt das ich wechseln will.

Besser is' das! Wenn du Linux Mint hast und damit gut zurecht kommt, bist du natürlich sehr fein raus.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Alekom

„ist win 10, unter berücksichtigung aller vorteile bzw. nachteile, ...“

Optionen
empfehlenswert oder nicht?

Das ist eine Frage des Standpunktes und der "Leidensfähigkeit".

Bist du Gamer, hast du zur Zeit noch keine andere Wahl, als upzudaten, wenn du die neuesten Spiele in voller Grafikpracht sehen willst (das wollen eigentlich alle).

Obwohl: Ich bin auch Gamer und werde mir das nicht antun. Bis mindestens 2020 wird Win7 noch unterstützt werden und alle neuen Spiele werden auch unter Win7 laufen. - Bis dahin.

Und wegen der paar Grafikschmankerln tue ich mir Win10 nicht an. - Die Spiele sehen auch aktuell immer noch umwerfend aus, wenn man die Auflösung bis zum Anschlag aufreißen kann, ohne des es zuckelt. Da sehe ich keinen Handlungsbedarf und werde auch nicht darunter leiden.

Das Leiden beginnt dann ab 2020, weil dann so manches nicht mehr läuft, wenn man eine neue Maschine braucht und die braucht man manchmal und wer will schon mit einem System unterwegs sein, das Mangesl updates&patches zur Sicherheitslücke mutiert?. - Ich nicht.

Wenn man dann nicht auf Win10 umsteign will, bleibt eben nur der Aufstieg - oder der Umstieg. - Ein Apfel kommt für mich nicht in Frage - zu teuer in Bezug auf die gebotene Leistung. - Wenn ich meine PC-Komponenten im Großhandel kaufe und zusammenschraube, gebe ich für die gleiche Performance nur ein Drittel dessen aus, was ich beim Apfel auf den Tisch blättern müsste. - Hinzu kommt das Einarbeiten in ein neues System.

Dann kann ich auch gleich beim PC bleiben und auf Linux umsteigen. Das Geschäftliche wird dabei problemlos mit Open Office oder Libre Office - oder wie es dann heißen wird - zu machen sein. - Das mache ich jetzt schon mit Open Office.

Tja - und Gamen? Ich warte auf die Steam-Unterstützung. - Das ist nur noch eine Frage der Zeit und 5 Jahre sind im IT-Markt fast zwei Ewigkeiten.

Warum ich Win10 nicht will? Erstens hasse ich Monopole und MS bastelt sich mit Win10 vom Quasimonopol zum Echt-Monopol um (oder versucht es). Die Abhörmaschine juckt mich dabei nichtmal besonders.

Sowas gibt es seit XP und der Findige konnte das schon immer abschalten. - So wird es auch bei Win10 sein. - So ist es auch bei Win7 und bei Win8ff, denn die Win10-Schnüffelmaschinen sind per Update schon längst auf Win7 und -8-Rechnern gelandet. - Bei mir auch. - Allerdings fristeten sie dort ein saukurzes Leben und werden auch in Zukunft keine Chancen haben.

Was mich von Win10 fernhält sind die Zwangsupdates, die man maximal hinauszögern kann. - Zum Einen, weil MS mit jedem Zwangsupdate versuchen wird, die Schnüffelfunktionen neu zu installieren (das wird dann irgendwann zu so einer Art Hase-und-Igel-Spiel und ich hab was anderes zu tun, als jeden Monaten nach den zu löschenden oder in der Reg zu editierenden Schweinereien zu buddeln).

Zum Andern genau aus dem Grund, aus dem wir uns hier unterhalten: Vermurkste Updates, die das System lahmlegen.....

Zum Monopolstreben: Noch viel wichtiger aber ist, dass seit Win8 (und deshalb bin ich noch bei 7) die Windows-Maschine so ausgelegt wurde, dass MS bei einem Update nur noch einen Trigger ziehen muss und nicht zertifizierte Fremdsoftware kann nicht mehr installiert werden.

Das wäre dann das Ende von Free- und Shareware wie OO (sicher wird man auch einen Weg finden, das zu unterlaufen, wenn es so weit ist - aber ich will mit einem Betriebssystem arbeiten und nicht dagegen kämpfen müssen!).

Und da wären wir dann wirklich bei der Leidensfähigkeit. - Die einzige Alternative ist in meinen Augen dann Linux. Seit 3 Jahren "spiele" ich jetzt mit Linux und weiß, dass ich bis dahin problemlos damit werde arbeiten können. - Aber so drinstecken, wie ich es nach 30 Jahren von MS-DOS über Win1.0 bis zu Win7 tue - na, bis dahin wird noch ein langer Weg sein...

Und als Gamer vertraue ich darauf, dass die Unterstützung für Games unter Linux kommen wird. - Es gibt ohnehin etliche Games, die schon unter Linux laufen. Auch einige alte Ego-Shooter. - Eben ohnehin alles, was OpenGL-Unterstützung hat ...

Und wenn das nichts werden sollte: Die Steam-Machine wird kommen. - Dann kaufe ich mir eben eine Konsole. - Aber keine von MS..... Ich hasse Monopolisten. - Und User, die diesen in die Hände spielen.... Duckunnwech!

Fazit: Für mich ist Win10 nicht nur nicht empfehlenswert, sondern der letzte Dreck.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Alekom winnigorny1

„Das ist eine Frage des Standpunktes und der Leidensfähigkeit . ...“

Optionen

der lesch hat das mal in einem beitrag hervorragend erklärt:

früher (in den 70gern) ja da hat man noch ordentliche computer gebaut, die laufen heute noch..siehe voyager 2....bei heutigen computer muss man angst haben, das bei updates alles zusammenbricht.

hahaa Verschlossen

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„der lesch hat das mal in einem beitrag hervorragend erklärt: ...“

Optionen
da hat man noch ordentliche computer gebaut, die laufen heute noch
bei heutigen computer muss man angst haben, das bei updates alles zusammenbricht.

Yo is klar, und daran hat natürlich der Computer-"Bauer" die schuld... ;-)

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Yo is klar, und daran hat natürlich der Computer- Bauer die ...“

Optionen

naja, is aber klar, draussn im weltraum, 17 lichtstunden entfernt, kann man gar nix mehr machen..da muss alles optimal von selbst funktionieren.

darum wurde auf doppelte redunanz geachtet :x

nicht so wie bei uns, wenn was nicht funktioniert, tauscht mal was kurz aus .

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 winnigorny1

„Ja - ich habe auch eine Ungereimheit feststellen können, die ...“

Optionen

Wenn Du Deine Update Einstellung auf " manuell " setzt und dir vor dem Einspielen auch die 10 minuten Zeit nimmst dir die " Super Beschreibung " zu den jeweiligen angebotenen Updates durch liest - nervt Dich weder ein fehlerhaftes Update noch " Win10 jetzt - testen oder wie auch immer " Der Mensch ist Schöpfer der Maschine und die Machine sollte nur ein Werkzeug sein - also lasse Dich von einer Machine nicht vorschreiben was Du tun oder nicht tun darfst !

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 XAR61

„Wenn Du Deine Update Einstellung auf manuell setzt und dir vor dem ...“

Optionen
Wenn Du Deine Update Einstellung auf " manuell setzt....

Was erzählst du mir das? Das habe ich noch nie anders gehandthabt!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 XAR61

„Wenn Du Deine Update Einstellung auf manuell setzt und dir vor dem ...“

Optionen

Blablablabla - man bist du aber schlau. - Das habe ich alles gemacht und handhabte es noch nie anders.

Auf meinem Desktop (und auf meiner relativ alten Hardware) hat das auch alles geklappt und ist vollkommen unfallfrei gelaufen.- Auf dem brandneuen Läppi meiner Frau hat das merkwürdigerweise nichts genützt.

Deshalb - und aus keinem anderen Grund habe ich das Posting in diesem Thread abgesetzt. Auf der neuen Hardware schien es keine Rolle zu spielen, ob ich den Haken bei "optionale Updates wie wichtige Updates behandeln" herausnahm. Und das ist für mich schon mehr als nur eine Ungereimheit.

Das Scheiß-Update auf 10 wurde trotzdem auf den Speicher geknallt. - Und bitte: Du kannst jetzt gern schreiben, das dass gar nicht möglich sein kann. Solche Sprüche habe ich hier schon früher an den Kopf geworfen bekommen in Zeiten des Kampfes zwischen "Win8-Hassern" und "Win8-Fanboys".

Ja, ja - ich war einer der größten "Win8-Hasser" und fahre deshalb heute noch win7. - Tatsache aber ist: Es hat sich ganz genau so abgespielt, wie ich es beschrieb.

Ich bin zwar ganz schön blöd, aber so schön, wie du glaubst, bin ich nun auch wieder nicht. Zunge raus

Schon weiter oben in diesem Thread kannst du lesen, dass deine klugen Ratschläge von mir befolgt werden, bevor du sie mir sagen konntest, denn das habe ich seit XP noch nie anders gehalten. - Da wollte mir nämlich schon mal jemand erzählen, wie schön ich doch bin.

Hättest du meinen Post genauer gelesen (und alles, was ich schrieb) hättest du dir dein unnützes und oberlehrerhaftes Posting sparen können. Zunge raus

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
XY-Windows Olaf19

„Faules Ei vom Patchday: Sicherheitsupdate ärgert Windows 7-Anwender“

Optionen

Mit unter gab es wegen KB3097877 Probleme mit Outlook. Microsoft hatte deswegen am 12.11.2015 dieses Update neu veröffentlicht. Da ich unter Windows 7 die Updates erst zu einem späteren Zeitpunkt installiere war ich nicht betroffen. Unter Windows XP (Test mit Passwortgeschützten Account und Outlook) war KB3097877 von diesem Bug nicht betroffen.

Gruß

„Suum cuique.“
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 XY-Windows

„Mit unter gab es wegen KB3097877 Probleme mit Outlook. Microsoft ...“

Optionen

Moin XY-Windows, hattest du eigentlich diesen Thread hier gesehen:

http://www.nickles.de/forum/viren-spyware-datenschutz/2015/kindersicherung-und-benutzerprofile-bei-fritz-box-7360-539148706.html

Du wurdest darin namentlich lobend von mir erwähnt ;-)

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
XY-Windows Olaf19

„Moin XY-Windows, hattest du eigentlich diesen Thread hier gesehen: ...“

Optionen

Hallo Olaf19, diesen Thread hatte ich noch nicht gesehen da ich die letzten Tage mit den MS Updates involviert war. Sehr schön erklärt, damit es auch jeder nach vollziehen kann.

Gruß Lächelnd

PS.: zu letzteren Satz, darauf bin ich nicht aus! Verlegen

„Suum cuique.“
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 XY-Windows

„Hallo Olaf19, diesen Thread hatte ich noch nicht gesehen da ich ...“

Optionen
Sehr schön erklärt, damit es auch jeder nachvollziehen kann.

Ja, ich dachte mir, ich schieß mal ein paar Bilder. Vor allem wollte ich deutlich machen, wie einfach das alles geht. Das ist auch für Nicht-Netzwerk-Spezialisten alles einfach, logisch und nachvollziehbar.

Sich selbst dabei auszusperren, so wie ich es mutwillig gemacht habe, ist ebenfalls unproblematisch, weil davon nur das Internet betroffen ist. Durch Zuweisung des Profils "uneingeschränkt" (in der Werkseinstellung übrigens mit dem Standard-Profil identisch!) kann man das jederzeit wieder ändern.

THX, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
XY-Windows Olaf19

„Ja, ich dachte mir, ich schieß mal ein paar Bilder. Vor allem ...“

Optionen

Schade nur das anhand der Kommentare einige nicht Verstanden haben was es mit dieser "Kindersicherung" auf sich hat. Es gibt genug fertige Software, wie Listen für geeignete WLAN Adapter (MAC Adresse abänderbar) und Anleitungen wo man ohne weiteres einen Zugang zu einem verschlüsselten WLAN (WPA2) bekommt. So viel kann ich sagen das beim "abhören" von einem verschlüsselten WLAN die MAC Adressen zwischen Router und Client im Klartext zu sehen sind! Habe deswegen mal einen entsprechenden Kommentar abgeliefert. Denke die meisten sehen anhand des Namens "Kindersicherung" nicht, das sich hier mehr verbirgt als wie bei den eigenen Kindern den Internetzugang zu beschränken.

Gruß

„Suum cuique.“
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 XY-Windows

„Schade nur das anhand der Kommentare einige nicht Verstanden haben ...“

Optionen
Denke die meisten sehen anhand des Namens "Kindersicherung" nicht, das sich hier mehr verbirgt als wie bei den eigenen Kindern den Internetzugang zu beschränken.

Genau das war's bei mir! Ich hatte das Kapitel zwar schon vor längerem in der Anleitung gesehen; da ich aber allein lebe, das Gerät also nicht vor den langen Fingern von irgendwelchen Mitbewohnern schützen muss – ob Kinder oder Erwachsene sei dahin gestellt – habe ich einfach darüber hinweggelesen.

Deswegen noch einmal vielen Dank an dich für den nützlichen Hinweis.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen