Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Reaktion auf Empörung

Facebook will Spionage binnen 24 Stunden einstellen

Michael Nickles / 26 Antworten / Baumansicht Nickles

Gestern wurde bekannt, dass Facebook seine Nutzer auch dann verfolgt, wenn sie ausgeloggt sind (siehe Facebook: Auch Ausgeloggte werden angeblich ausspioniert). Seitdem geht es natürlich rund, die weltweite Empörung wächst.

Und der Druck war diesmal wohl groß genug, um Facebook zu schnellem Reagieren zu zwingen. Bereits im Blog des australischen Entdeckers Nik Cubrilovic äußerte sich ein Facebook-Techniker umgehend und räumte auch ein, dass auch ausgeloggte Facebook-Nutzer über "Cookies/Scripts" verfolgt werden.

Allerdings wurde versucht, diese Spionage als "Sicherheits-/Schutzmaßnahmen" zu verharmlosen. Heute hat Facebook sich allerdings doch zu einer radikalen Maßnahme durchgerungen.

Es wurde versprochen, dass das besagte "Privatsphären-Problem" innerhalb der kommenden 24 Stunden beseitigt wird, berichtet das australische Lifestyle Online-Magazin Smarthouse.

Das Surfverhalten soll nach dem Ausloggen dann nicht mehr verfolgt und auf Facebook-Server übertragen werden. Laut Bericht ging Facebook's Entscheidung ein 40minütiges Telefonat zwischen Facebook-Technikern und Nik Cubrilovic voraus.

Michael Nickles meint: Das mit dem "Verfolgen" hat für einige Verwirrung gesorgt und Nik Cubrilovic hat seinen Bericht inzwischen mit einem Hinweis ergänzt. Facebook kann nicht jede besuchte Seite verfolgen sondern natürlich nur solche, die einen "Facebook-Mechanismus" eingebaut haben (also wohl beispielsweise einen "Like"-Button).

Dass Facebook jetzt schnell reagiert hat, wundert wenig. Die Chance, sich rausreden zu können, war zu gering. Auf jeden Fall, hat Cubrilovic Facebook bereits im November 2010 über das Problem informiert.

Und erst jetzt, als er an die Öffentlichkeit ging, weil Facebook nicht reagierte, ist endlich was passiert. Übrigens ist es wohl so, dass Facebook die bislang gesammelten Daten noch nicht verwurstet hat - aber es kann natürlich jederzeit ein neues "Feature" kommen, dass das tut.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Facebook will Spionage binnen 24 Stunden einstellen“

Optionen

Ich habe da gestern schonmal was dazu geschrieben:

http://www.nickles.de/thread_cache/538845099.html#_pc

Wenn es jetzt so sein sollte, dass Facebook das Ausspionieren ausgeloggter Mitglieder beendet - wie sieht es dann mit dem Ausspionieren der (nie eingeloggten) Nicht-Mitglieder aus? Wollen sie das bei der Gelegenheit auch gleich mit kippen?

Oder treiben sie die Absurdität jetzt auf die Spitze, indem sie zukünftig zwar alle Nicht-Mitglieder weiterhin ausspionieren, ausgeloggte Mitglieder jedoch nicht??

Dann müsste man also zur Vermeidung des Ausspionierens zukünftig einfach nur Facebook-Mitglied sein, ohne sich einzuloggen?

Bin mal gespannt, ob es dazu noch Informationen geben wird.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
wloeffelsend mawe2

„Ich habe da gestern schonmal was dazu geschrieben:...“

Optionen

Ich habe meinen Account deaktiviert und hoffe nun nicht mehr beschnüffelt zu werden oder doch??

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 wloeffelsend

„Ich habe meinen Account deaktiviert und hoffe nun nicht mehr beschnüffelt zu...“

Optionen

Mit der Deaktivierung deines Accounts verschwinden keinesfalls die Spuren, die du in deiner Facebook-Zeit hinterlassen hast. Alle Daten können von Facebook weiterhin genutzt, ausgewertet und analysiert, vielleicht auch weitergegeben werden. Deaktiviert heißt lediglich, dass du und andere die Daten nicht mehr einsehen können.

Ferner genügt bereits der Aufruf einer Website, die einen "Like-Button" enthält, um das Nutzerverhalten der User zu analyisieren. Dafür spielt es noch nicht einmal eine Rolle, ob du je selbst bei Facebook Mitglied warst oder nicht.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Olaf19

„Mit der Deaktivierung deines Accounts verschwinden keinesfalls die Spuren, die...“

Optionen
Ferner genügt bereits der Aufruf einer Website, die einen "Like-Button" enthält, um das Nutzerverhalten der User zu analyisieren.
Es werden genügend Gegenmaßnahmen angeboten:
https://startpage.com/do/metasearch.pl
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_305164

„ Es werden genügend Gegenmaßnahmen angeboten:...“

Optionen

?????

Ich verstehe grad nicht, wie das Thema Suchmaschinen hier ins Spiel kommt.

Zu dem Like-Button: klar, man kann den auch mit einem Werbefilter wegmachen. Gegenmaßnahmen gibt es immer.

THX
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Olaf19

„Mit der Deaktivierung deines Accounts verschwinden keinesfalls die Spuren, die...“

Optionen
Ferner genügt bereits der Aufruf einer Website, die einen "Like-Button" enthält, um das Nutzerverhalten der User zu analyisieren.

Wer so dumm ist diesen zu verwenden, dem geschieht es Recht, auch und gerade wenn dieser auch auf diesem Forum zu finden ist.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conqueror

„ Wer so dumm ist diesen zu verwenden, dem geschieht es Recht, auch und gerade...“

Optionen

"Dem geschieht es recht" könnte man dann sagen, wenn entweder dem Betreiber der Website oder dem Betätiger des Buttons eine Art Schaden entstünde.

Hier aber ist es doch so, ich brauche nur völlig arglos irgendeine Website aufzurufen, die diesen Button platziert hat, schon schnüffelt das Skript in meinem Surfgewohnheiten herum, auch ohne dass ich ihn betätige. Dem Betreiber der Site schadet das gar nicht.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Facebook will Spionage binnen 24 Stunden einstellen“

Optionen

ha ha ha das ich nicht lache. Facebook und Spionage einstellen. Wo den?
Fangt doch gleich mal hier bei Nickles.de an und entfernt das "gefällt mir" schleunigts. Denn das ist auch nur Spionage wenn man zufällig mal da drauf drückt.

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 apollo4

„ha ha ha das ich nicht lache. Facebook und Spionage einstellen. Wo den? Fangt...“

Optionen
entfernt das "gefällt mir" schleunigts. Denn das ist auch nur Spionage wenn man zufällig mal da drauf drückt.

Ich kann Dich "beruhigen": Auch wenn Du nicht drauf klickst, spioniert das Script, das mit dem Button verbunden ist, Dich aus. Deswegen ist Facebook ja strikt gegen die 2-Klick-Lösung, die Heise vorgestellt hat. Diese würde das generelle Ausspionieren verhindern.
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 mawe2

„ Ich kann Dich beruhigen : Auch wenn Du nicht drauf klickst, spioniert das...“

Optionen

Na deswegen fordere ich ja, dass dieser Mist Button hier endlich verschwindet!
Ich kann den Nutzen davon nicht erkennen ausser eben das als Spionage zu bezeichenen.

Von Beruhigung meiner Seite kann ich eh nicht sprechen,.
Immer wenn ich was von Facebook sehe steigt bei mir der Blutdruck.

Ich weis nich woran das liegt.
Ist wohl der zunehmenden Abneigung gegen Facebook zurück zuführen.

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Nashörnchen Michael Nickles

„Facebook will Spionage binnen 24 Stunden einstellen“

Optionen

"Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!" (Jesus Sirach 3:27)
Wissen wir seit rund 3000 Jahren...

Wer ernsthaft glaubt, daß ausgerechnet Facebook daran was ändert, ist selber doof!

Ganz im Gegenteil: Die werden jetzt wieder multimedial werbewirksam irgendwelche Kinkerlitzchen "abschalten", jeder Fernsehkanal macht 'ne Sondersendung draus, alle Unterschichtenkinder sind glücklich und zufrieden, schimpfen über die bekloppten Datenschützer - und dann geht's grad erst richtig los"...

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Facebook will Spionage binnen 24 Stunden einstellen“

Optionen

.
Wenn Zuckerzwerg so weiternacht, läuft er Gefahr,
in diese Liste aufgenommen zu werden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chronik_wichtiger_Attentate
.

bei Antwort benachrichtigen
DarthY schuerhaken

„Warze, warte nur ein Weilchen... - bald kommt...“

Optionen

Mal ne dumme Frage - warum ist Nickles bei Facebook, wenn er eigentlich gegen diese Seelenhändler sind? Nur mal so rein interessehalber. Es ist schließlich jedem selbst überlassen, was er wem wie beibringt.

Naja, Skynet und Matrix allez.

Hoffe nur, dass Facebook mit dem Börsengang etwas zurückschreckt... Ich mag unkontrollierbare Monopole nicht.

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© DarthY

„Mal ne dumme Frage - warum ist Nickles bei Facebook, wenn er eigentlich gegen...“

Optionen
Mal ne dumme Frage - warum ist Nickles bei Facebook, wenn er eigentlich gegen diese Seelenhändler sind?

Mike ist Fachjournalist und muss natürlich wissen, worüber er schreibt. Er hat aber mehrfach hier kundgetan "ich hasse Facebook".
bei Antwort benachrichtigen
DarthY Loopi©

„ Mike ist Fachjournalist und muss natürlich wissen, worüber er schreibt. Er...“

Optionen

Eijo, is mir schon klar. Ich finde halt schade, dass die Menschen, die gegen Facebook sind trotzdem bei dem Verein angemeldet sind. Das ist doch irgendwo Paradox?

Ich finds irgendwie schade, dass da keiner von den Leuten, die was zu kamellen haben, bzw. bekannt sind für ihren informationstechnischen Sachverstand, da mal ein klares Zeichen setzten. Also ich finds schon grotesk, dass direkt unter der Aversionsbekundung dieser komische gefällt mir Knopf prangert ^^. Das ist doch wirklich... mir fehlen da so ein bisschen die Worte ^^.

Ich will jetzt hier niemandem was vor werfen, also bitte nicht persönlich nehmen, ich finds halt abstrus und grotesk ^^.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 DarthY

„Eijo, is mir schon klar. Ich finde halt schade, dass die Menschen, die gegen...“

Optionen
Das ist doch irgendwo Paradox?

Nicht, wenn handfeste berufliche Gründe dafür sprechen. Da kann Mikes private Meinung über Facebook noch so negativ sein - wenn er es beruflich braucht, dann muss er sich da anmelden.

Bin mal gespannt, wie lange der Like-Button hier noch lebt *g*...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„ Nicht, wenn handfeste berufliche Gründe dafür sprechen. Da kann Mikes private...“

Optionen
Nicht, wenn handfeste berufliche Gründe dafür sprechen. Da kann Mikes private Meinung über Facebook noch so negativ sein - wenn er es beruflich braucht, dann muss er sich da anmelden.

Es ist ja gut, wenn Du Mike verteidigst.

Ich kann die Argumentation auch bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen, da ich selbst diese Zwänge kenne. Auch ich muss mich in meiner Beratertätigkeit mit Technologien beschäftigen, die ich privat evtl. ablehnen würde und die ich dann nur verwende, damit ich darüber auch eine Aussage machen kann. Ein Dauerzustand sollte das aber nicht werden.

Kein Selbständiger wird gezwungen, etwas im Job zu machen, was er privat ablehnt. Ob das nun "paradox" genannt wird oder "schizophren"...

Wenn ich wirklich diese Technologie komplett ablehne, werde ich ja sowieso kein guter Berater dafür sein. Welcher Kunde wird mich als Berater zu einer Technologie engagieren, wenn ich ständig propagiere, dass ich die Technologie eigentlich ablehne.

Gerade der Selbständige ist da völlig frei in seinen Entscheidungen. Das ist u.a. ein wichtiger Grund für die Selbständigkeit. Wenn ich mich dann ständig zu irgendwas zwingen lasse, was ich persönlich ablehne, kann ich auch gleich in irgendeiner Firma arbeiten, wo der Chef mir irgendwas befiehlt, was ich eigentlich gar nicht will.

Aber warten wir mal ab, was bei Mikes Facebook-Experiment rauskommt. Er wir doch sicher darüber berichten.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„ Es ist ja gut, wenn Du Mike verteidigst. Ich kann die Argumentation auch bis zu...“

Optionen
Kein Selbständiger wird gezwungen, etwas im Job zu machen, was er privat ablehnt. Ob das nun "paradox" genannt wird oder "schizophren"...

Doch, im Grunde schon. Klar, "gezwungen" im wörtlichen Sinne wird er nicht. Aber er muss mit den Nachteilen leben, wenn er sich nicht mit Entwicklungen auf seinem Fachgebiet auseinandersetzt, die seit ca. 2 Jahren in aller Munde sind.

Wenn ich wirklich diese Technologie komplett ablehne, werde ich ja sowieso kein guter Berater dafür sein.

Mike will ja gar kein "guter Berater für Facebook" sein.

Der Knackpunkt ist doch vielmehr: Er ist Fachjournalist für die Computerwelt. Und da spielt Facebook eben schon seit einiger Zeit eine Riesen-Geige. Diese Entwicklung zu verschlafen, kann man sich als Computer-Fachjournalist einfach nicht erlauben, und dafür ist es völlig piepe, ob einem Facebook nun sympathisch ist oder nicht.

Und noch ein Punkt: der Facebook-Button. Selbst wenn Mike Facebook nicht ausstehen kann, der Button spült ihm via "Empfehlungsmarketing" möglicherweise wieder neue Leser auf seine Seite.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„ Doch, im Grunde schon. Klar, gezwungen im wörtlichen Sinne wird er nicht. Aber...“

Optionen

Ist irgendwie alles klar und alles richtig.

Trotzdem ist meine Auffassung von Selbständigkeit die, das ich mich nicht dauerhaft mit Dingen beschäftigen möchte, die mich nicht interessieren oder die ich ablehne. Dass es dabei auch Ausnahmen gibt, ist auch klar.

Aber auch als Fachjournalist für die Computerwelt kannst Du niemals alles wissen und über jedes beliebige Computerthema schreiben. Du musst Dich also sowieso irgendwo spezialisieren. Dabei fallen irgendwelche Themen sowieso hinten runter...

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Ist irgendwie alles klar und alles richtig. Trotzdem ist meine Auffassung von...“

Optionen
Aber auch als Fachjournalist für die Computerwelt kannst Du niemals alles wissen und über jedes beliebige Computerthema schreiben.

Das mag sein, aber ein Thema, das in aller Welt in aller Munde ist, so wie Facebook gehört haargenau nicht zu "irgendwelchen Themen, die sowieso hinten runterfallen" ;-)

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken mawe2

„ Es ist ja gut, wenn Du Mike verteidigst. Ich kann die Argumentation auch bis zu...“

Optionen

.
Bist Du so naiv oder tust Du nur so?

Wir sind hier in einem IT-Forum im weiten Sinne als Anhängsel zu einem NEWS-Portal.
Nickles ist kritischer Journalist mit Kampfpotential gegen kapitalistische Verarschung von Verbrauchern/Anwendern/Nutzern.

Zur Komptenzaneignung muss er sich auch auf Umstände einlassen, die ihm persönlich absolut nicht behagen mögen.
"Facebook" ist großflächig und weitgespannt "Thema".
Soll sich Nickles zu Facebook eine Meinung bilden wie ein Blinder von den Farben?
Oder sich ganz raushalten und "dumm" bleiben, keine Kompetenz entwickeln?

Ich bin selbst Journalist, etwas "ruhiger" geworden mit meinen 76, aber seit Anfang der 80er dabei und der erste Besitzer eines Macintosh in deutscher Privathand. Also nicht ganz unerfahren. Auch ich habe einen Facebook-Account, wenn auch unter "modifiziertem" Namen und mit Nahe-Null-Aktivität. Fast täglich erhalte ich von Facebook Mails, dass sich jemand fürchterlich für mich interessiert und Kontakt sucht.
Fakes!!! - Vortäuschungen, um die Besucherstatistik von Facebook hoch zu treiben.

Als Journalist bin ich der Neutralität, aber auch Grundsätzen von Moral und Ethik verpflichtet. Wenn jemand etwas über den grünen Klee anpreist und mich das Thema interessiert, versuche ich erst einmal nachzuprüfen, indem ich Beweise für das Gegenteil finde, auch wenn ich sie nicht wünsche. Finde ich solche Beweise oder Aspekte, die den grünen Klee in Zweifel ziehen lassen, bin ich als Journalist den möglicherweise Betroffenen verpflichtet. Das sind meistens Verbraucher, Anwender, potentielle Erwerber.

Die Firma Axxxxxx habe ich seinerzeit über die Computerwoche in Grund und Boden geschrieben, nachdem ich die Händlerverträge seziert hatte. Das ging rum wie ein Tornado, ließ die Händler abspringen und die involvierte Bank aussteigen. Da ging es um die Händler, die niemals Eigentümer sämtlicher jemals gelieferten PCs werden sollten, so lange auch nur ein einziger an sie gelieferter Rechner noch nicht bezahlt war, die also das Eigentum auch nicht auf ihre Kunden trotz voller Bezahlung der Lieferung übertragen konnten. - Laut Händlervertrag! So etwas gab es und gibt es auch heute noch immer wieder.

Die Balance zwischen Neutralität und Engagement ist manchmal nicht leicht. Aber Kompetenz darf nicht fehlen, und die gibt es halt nur durch Beschäftigung mit einer Sache, mit "Reinriechen". Riechen ist ja nicht Schlucken.

Ich bin versucht zu schreiben: Träume weiter!
Aber ich tu's nicht.
.

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Olaf19

„ Nicht, wenn handfeste berufliche Gründe dafür sprechen. Da kann Mikes private...“

Optionen

Statt eines PC-Report kann ja mal ein "Nickles: Facebook schonungslos aufgedeckt"-Report kommen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Loopi©

„ Mike ist Fachjournalist und muss natürlich wissen, worüber er schreibt. Er...“

Optionen

Einmal das - er muss genau wissen worüber er schreibt - und zum anderen ist Facebook immer noch eine gute Möglichkeit, sein Unternehmen bekannt zu machen. Das gilt selbstverständlich nicht nur für große Firmen, sondern auch für selbständige Einzelkämpfer.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Fimbes Michael Nickles

„Facebook will Spionage binnen 24 Stunden einstellen“

Optionen

http://i52.tinypic.com/345j804.jpg

Siehe rote Pfeile.
Mehr sage ich zu diesem Thema nicht.

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Fimbes

„http://i52.tinypic.com/345j804.jpg Siehe rote Pfeile. Mehr sage ich zu diesem...“

Optionen

Dachte im ersten Moment, du hast ein Screenshot meiner AddOns ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Loopi©

„Dachte im ersten Moment, du hast ein Screenshot meiner AddOns - “

Optionen

Hi Loopi,

Wozu braucht man denn dieses "Click & Clean"?
Surfspuren löschen kann der Firefox doch allein?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen