Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.901 Themen, 41.993 Beiträge

News: Deutlicher Abwärtstrend

Facebook-Nutzer verlieren Interesse an Online-Spielen

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Einer der großen Anziehungspunkte auf Facebook sind Online-Spiele wie Farmville. Facebook ist an den Einnahmen der Spielebetreiber beteiligt, womit die neben Werbung eine gewichtige Einnahmequelle darstellen.

In den vergangenen Jahren ging es bei der Spielerzahl auf Facebook rasant aufwärts. Jetzt ist ein deutlicher Abwärtstrend erkennbar, melden US-Magazine wie 4-traders.com.

Ende 2010 sollen etwa die Hälfte der monatlich aktiven Facebook-Nutzer Spieler gewesen sein. 2011 waren es nur noch rund 25 Prozent. Während es bei den Nutzerzahlen also generell noch aufwärts geht, sinkt das Interesse am Online-Zocken. Das auf Online-Spiele spezialisierte Unternehmen Zynga, das auch gewichtig auf Facebook vertreten ist (unter anderem mit Farmville) beklagt schmerzliche Verluste.

Allein vom dritten zum vierten Quartal 2011 schrumpfte die Zahl der Nutzer von 266 Millionen auf 225 Millionen. Das trifft auch Facebook, da Facebook mit 12 Prozent an den Einahmen beteiligt ist, die Online-Spiele generieren.

Michael Nickles meint: Es gibt Meldungen die mich freuen. Das ist eine davon. Bereits die zunehmende Fernsehwerbung für angeblich kostenlose Online-Spiele geht brutal auf die Nerven. Inzwischen dürften auch Menschen mit einer geringen Portion Resthirn begriffen haben, dass diese Spiele nicht kostenlos sind.

Es geht nur drum Interessenten anzufixen und ihnen dann die Kohle portionsweise aus der Tasche zu ziehen, weil sie im Spiel nur weiter kommen, wenn sie bestimmte Extras (für Kohle) kaufen. Nein, ich habe nichts dagegen, dass man Online-Spiele antesten darf ohne dafür zu zahlen.

Ich hasse es nur, wenn etwas als kostenlos beworben wird, das streng genommen nicht kostenlos ist. Da das Leute zunehmend kapiert haben, ist es wenig verwunderlich, dass das Interesse an diesen Spielen schrumpft. Im Fall Facebook kommt schließlich hinzu, dass durch diese Online-Spiele eine gewaltige Spam-Lawine generiert wird.

Permanent werden Nutzer mit schwachsinnigen Benachrichtigungen belästigt, was ihre Freunde gerade bei Online-Spielen so anstellen. Kommt ein dritter Punkt hinzu. Ich hab selbst noch keine Online-Spiele wie Farmville gezockt, kenn diese Spiele nur aus der Fernsehwerbung oder anhand von Screenshots.

Mich beschleicht das Gefühl, dass diese Games alle auf "Schema F" basieren, sich sehr ähnlich sind. Zwar ändern sich Spielmotto und Grafik, aber die "Klickerei" ist dann doch immer wieder identisch. Wie gesagt - das ist nur ein Verdacht.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Facebook-Nutzer verlieren Interesse an Online-Spielen“

Optionen

Hallo Michael,

das ist kein verdacht, es ist tatsache.

1. Kohle aus der Tasche ziehen
2. Den User sien Psichologisches Perfil kennen lernen
3. Auch Unterhaltung

Nur es geht wircklich auf dem Geist. Mache ja das mit um zu sehen. Jedes Jahr das gleiche. Bei Farmville da kriegste die kraetze. Zu erste eine Farm, dann kommt eine Zweite hinzu dann noch ein Drittes und im allen sind sie gleich. Ob es Lighthouse Cove oder Winterland. Nur als beispiel. Was so komisch ist. am anfang war es ja nett. aber da die User nicht so viel Platz zur verfuegeung kriegen wird alles nur noch eingepfercht, das man kein ueberblich hat. Stell dir mal vor bei Cityville. Du hast 300 Nachbar (Grenze) du musst ja deine Nachbarn besuchen damit du auch noch Punkte kriegst. Da geht dir schon der Tag verloren. LOL

Im allen Zynga hat keine neue Ideen raus gebracht. Ab und zu mal Tetris spielen oder Hidden Chronicles. Nur wenn du Hilfe nicht von freunde bekommst, da stehste da und zahlen sollte man. Habe ja Gratis immer gespielt. Wieso muss ich dafuer Geld bezahlen. Es ist der Punkt gekommen wo es langweilig geworden ist.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Prosseco

„Hallo Michael, das ist kein verdacht, es ist tatsache. 1. Kohle aus der Tasche...“

Optionen
Ab und zu mal Tetris spielen oder Hidden Chronicles.

Jaja, die historischen Spiele.

Die haben wenigstens noch ihren Charme und machen immer noch Spaß. :)

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Facebook-Nutzer verlieren Interesse an Online-Spielen“

Optionen
Ich hasse es nur, wenn etwas als kostenlos beworben wird, das streng genommen nicht kostenlos ist.

Ist das nicht irreführende Werbung und damit illegal (zumindest hier in Deutschland - angeblich)?

Zwar ändern sich Spielmotto und Grafik, aber die "Klickerei" ist dann doch immer wieder identisch. Wie gesagt - das ist nur ein Verdacht.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt...

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Systemcrasher

„ Ist das nicht irreführende Werbung und damit illegal zumindest hier in...“

Optionen

nun auch die normalen kauf-spiele sind eigentlich immer alle nach schema f

egal ob rollen, action, adventures ...

spielst paar adventures, kann nachn 10ten mal ein neues spiel kein oooooh mehr entlocken.

zumindest mir nicht, und ganz ärgerlich, wenn das ende ziemlich langweilig endet *g*

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Facebook-Nutzer verlieren Interesse an Online-Spielen“

Optionen

Und irgendwann werden mündige User auch das Interesse an der Datenkrahe Facebook und Konsorten verlieren, und somit wird der Aktienkurs auf Normal gesutzt.
Dieser Hype ist doch nicht mehr normal.

bei Antwort benachrichtigen
celsius Michael Nickles

„Facebook-Nutzer verlieren Interesse an Online-Spielen“

Optionen

Gefällt mir!

bei Antwort benachrichtigen
felixfix Michael Nickles

„Facebook-Nutzer verlieren Interesse an Online-Spielen“

Optionen

hallo michael,
deinen verdacht habe ich schon längere zeit als citiville-spieler immer häufiger bestätigt bekommen. aber nicht nur bei zynga bzw. facebook wird die werbe-einblenderei immer mehr, gmx z.b. wirft auch immer mehr ungewollte bildchen aufs display. ich vermute das auch viele andere "kostenlose" dienste diese flut generieren, um irgendwie an kohle zu kommen.
mfg felix

bei Antwort benachrichtigen