Allgemeines 21.707 Themen, 143.082 Beiträge

News: Nur 5 Prozent doppelt gemoppelt?

Facebook hat neue interne Daten veröffentlicht

Michael Nickles / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Aufgrund des geplanten Börsengangs 2012 hat Facebook bereits Anfang Februar erstmals konkrete Unternehmenszahlen genannt (siehe Facebook bereitet Börsengang vor). Jetzt wurden die Informationen aktualisiert, berichtet Techcrunch, es wurde näher spezifiziert, mit welchen Risken Anleger rechnen müssen und welche Neuerungen sich inzwischen ergeben haben.

Ab sofort zählt auch die Deutsche Bank zu den Emissionsbanken, die Facebook-Aktien verhökern dürfen. Aus der Risiko-Ecke gilt zu vermelden, dass sich die Online-Spieleschmiede Zynga (Farmville unc Co) kürzlich ein wenig von Facebook abgenabelt, ein eigenes Online-Spieleportal außerhalb von Facebook errichtet hat. Facebook ist allerdings weiterhin (noch) erheblich beteiligt, erhält 39 Prozent der Einnahmen von Zynga.

Ob das so bleibt ist ungewiss. Aktuell gibt es Meldungen, dass Zynga bereits mit anderen Spieleentwicklern verhandelt, darunter beispielsweise auch Konami. Fallen die Einnahmen durch Spiele weg, dann bleibt nur noch "Werbung". Diesbezüglich teilte Facebook mit, dass die Zahl der mobilen Nutzer rasant steigt. Alleine von Dezember 2010 bis Dezember 2011 soll deren Zahl um 76 Prozent gestiegen sein - von 245 Millionen auf 432 Millionen.

Schätzungsweise 58 Millionen Teilnehmer nutzen Facebook ausnahmslos mit mobilen Geräten. Das Problem bei den mobilen Nutzern ist aktuell wohl noch, dass Facebook bei seinen mobilen Seiten kaum Werbung hat - dieses Geschäftsfeld wird jetzt erst erprobt.

Die spannendste Zahl bei Facebook bleibt weiterhin die Zahl der Nutzer. Es sind die weltweit rund 850 Millionen Nutzer, die Facebook zu einem Unternehmen machen, das bei Börsengang 100 Milliarden Dollar wert sein will.

Facebook hat jetzt erklärt, dass die Ermittlung der Nutzerzahl nicht präzise ist. Das stellt einen "Risikofaktor" dar, weil werbende Unternehmen sich eben auf diese Zahl verlassen.

Hinweis: Wenn Facebook von seinen Nutzerzahlen und deren Aktivität redet, fallen meist die Begriffe DAU und MAU. DAU steht für (daily active users / täglich aktive Nutzer), MAU für (monthly active users / monatlich aktive Nutzer).

Eine zwangsläufige Verfälschung der Nutzerzahl ergibt sich, wenn Nutzer bei Facebook mehrfach Konten haben. Die Nutzungsbedingungen verbieten das zwar, überprüfen lässt sich das vermutlich aber nur schwer.

Besonders dann wenn Nutzer für unterschiedliche Konten auch unterschiedliche Internetzugänge verwenden. Facebook schätzt den Anteil von "Mehrfach-Konten" bei MAUs auf 5 bis 6 Prozent.

Beim Messen der Aktivität mobiler Nutzer ergibt sich das Problem, dass solche Aktivitäten auch automatisch (unmenschlich) ausgelöst werden können, weil beispielsweise ein App eine Statusabfrage durchführt. Facebook geht davon aus, dass sich die Zahl der mobilen DAUs aufgrund solcher Automatiken um weniger als 5 Prozent reduziert.

Michael Nickles meint: 5 Prozent hin oder her - das schmälert die gigantische Nutzerzahl von Facebook wenig. Ich habe enorme Zweifel daran, dass es sich nur um eine handvoll Prozent handelt. Die Zahl derer die zig Konten haben ist (zugegeben nur aus dem Bauch gefühlt) bestimmt höher.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Facebook hat neue interne Daten veröffentlicht“

Optionen

deren angaben werden wohl die optimistischstmöglichen sien...

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Facebook hat neue interne Daten veröffentlicht“

Optionen

DAU
Welch passender Begriff für Facebookuser *gnhihihihi*

850.000.000 UserAccounts, ich denke nichtmal, dass da was schön geredet wurde.
In meinem Bekanntenkreis, versuchen mich alle zu Facebook zu bringen. Ich musste feststellen, dass tatsächlich jeder, den ich kenne, dort angemeldet ist. Selbst auf zusammentreffen, kommt immer, oh, das muss ich schnell bei Facebook posten, oder schnell bei Facebook mit dem Handy gucken.

Ich bin da ein komischer Vogel, da ich kein Facebook nutze.

Dennoch auf den Börsengang bin ich gespannt, und wenn es eine bezahlbare "Volksaktie" wird, werde ich mir vielleicht ein paar holen.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 torsten40

„DAU Welch passender Begriff für Facebookuser gnhihihihi 850.000.000...“

Optionen
In meinem Bekanntenkreis, versuchen mich alle zu Facebook zu bringen.

Diese Phase habe ich gottseidank hinter mir. Das ist ganz spürbar weniger geworden. Und wenn man Leute fragt, ob sie einen Facebook-Account haben, bekommt man hie und da schon ein fast trotziges "näää!" entgegengeschleudert.

Meine Prognose: Facebook hat den Zenit seiner Popularität derzeit mindestens erreicht, wenn nicht gar überschritten. Wenn die Aktie herauskommt, wird der Preis der Neuemission gleichzeitig auch der Höchstpreis sein. Das wird die Massen natürlich nicht davon abhalten, sich wie die Lemminge darauf zu stürzen und damit genau so auf die Nase zu fallen wie seinerzeit mit der Telekom.

Als ob es das Jahr 2000 nie gegeben hätte *g*...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„ Diese Phase habe ich gottseidank hinter mir. Das ist ganz spürbar weniger...“

Optionen

Freunde trifft man nicht mehr real, sondern bei Facebook, musste ich mir sagen lassen. Traurige Gesellschaft.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 torsten40

„Freunde trifft man nicht mehr real, sondern bei Facebook, musste ich mir sagen...“

Optionen

Gottseidank ist das nur eine Einzelmeinung, da gibt es auch ganz andere Stimmen.

Ich bin übrigens Mitglied im XING-Netzwerk und habe darüber schon einige alte Bekannte wiedergetroffen. Man kann auch Interessengruppen gründen und auf diese Weise neue Leute kennenzulernen. Nur, für XING wie für Facebook gilt - man muss es dann eben auch tun...

Wer hingegen nur "Freunde einsammelt" wie ein Messie, der seine Mülltüten im Wohnzimmer "archiviert", der wird im wirklichen Leben keinem einzigen Menschen begegnen ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Zoerni Olaf19

„Gottseidank ist das nur eine Einzelmeinung, da gibt es auch ganz andere Stimmen....“

Optionen

Olaf. Da sprichst Du mir aus dem Herzen, obwohl in meinem Umfeld mich alle für etwas paranoid halten.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Zoerni

„Olaf. Da sprichst Du mir aus dem Herzen, obwohl in meinem Umfeld mich alle für...“

Optionen

Hi Zoerni,

Was die gesamte Datenschutzdiskussion so kompliziert macht ist, dass einiges davon tatsächlich etwas ins Paranoide abgleitet. Etwa dass Leute händeringend nach alternativen Suchmaschinen Ausschau halten, weil sie nicht mehr mit Google suchen wollen - das finde ich stark übertrieben.

Sicherlich muss man sich auch bei Facebook nicht total entblättern, aber - und das ist für mich ein absolutes "No-Go": Alles, was jemand bei Facebook je geäußert hat, bleibt dort gespeichert und kann beliebig von Facebook ausgewertet werden. Auch nach der Abmeldung!

Hier im Forum wurde schon einmal darüber berichtet, dass Leute sich testweise bei Facebook ab(!)meldeten, inkl. Löschung ihres Profils. Zu einem späteren Zeitpunkt haben sie sich wieder angemeldet - und das Profil war noch bzw. wieder da.

Das Internet vergisst eh nichts, aber das finde ich schon gespenstisch.

Abgesehen von der ganzen Datenschutzdebatte lasse ich mir ungern vorschreiben, wie ich zu leben habe. Wenn andere meinen, ihre komplette Lebenswelt, insbesondere deren kommunikativen Teil, nach Facebook verlagern zu müssen, sollen sie sich dort amüsieren - mich damit aber bitte in Frieden lassen ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom torsten40

„DAU Welch passender Begriff für Facebookuser gnhihihihi 850.000.000...“

Optionen

keine sorge, du bist nicht alleine, ich kenne genug leute die nicht bei facebook sind, zumindest in meinem freundeskreis.

weil einige sind über 40 und demnach schon geistig gereift *har har*

aber im chatroom wo ich bin, hat fast jeder einen facebook-account, komisch nur das mich keiner einlädt.

kennen die etwa meine querulantische art? *g*

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen