Soziale Netzwerke 213 Themen, 2.512 Beiträge

News: Mal kurz shoppen gewesen...

Facebook - eine Milliarde Dollar für quadratische Fotos

Michael Nickles / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Schlagzeile haut rein: Facebook hat den Fotodienst Instagram für eine Milliarde Dollar übernommen. Sie haut insbesondere dann gewaltig rein, wenn man sich klarmacht, was Instagram ist.

Im Prinzip ist das eine kostenlose App, die es seit rund einem Jahr gibt. Die Webseite instagr.am erklärt das relative einfach Funktionsprinzip mit einfachen Worten: man knipst Schnappschüsse und kann die dann schnell und unkompliziert mit seinen Freunden in sozialen Netzwerken teilen.

Eine Besonderheit der App ist die, dass sich Aufnahmen mit Filtern "verfremden" lassen. Und: die Fotos werden grundsätzlich in ein quadratisches Format geformt. Laut Instagram wird das quadratische Format in Erinnerung an die Polaroid-Sofortbildkameras generiert.

Die App soll einen phänomenalen Aufstieg hingelegt haben. Quasi aus dem Stand heraus erzielte sie Ende 2010 eine Million registrierte Nutzer, im September 2011 sollen es bereits 10 Millionen Nutzer gewesen sein, aktuell sind es angeblich 30 Millionen.

Michael Nickles meint: Eine triviale (erneut geborene) Idee, ein erstaunlicher Erfolg, ein gigantischer Reichtum - in rund einem Jahr erzielt. Also ganz ehrlich - ich brauch da schon eine "Denkpause". Eine Milliarde - das sind glaub tausend Millionen. Und die haben welche (anscheinend zwei Programmierer) binnen "eines Jahres" mit einer APP verdient.

Eigentlich nur mit einer "Apple-App", die Version für Android ist gerade erst rausgelassen worden. Facebook-Chef Zuckerberg fand die Sache cool und hat dafür eine Milliarde geblecht.

Unternehmen schaffen es heute also quasi aus dem "Stand" heraus einen Wert von einer Milliarde Dollar zu haben. Ist das noch normal?

Hinweis: Man möge es mir verzeihen, wenn ich auf die Schnelle irgendwas Megageniales bei Instagram übersehen habe - aber mehr als das hier Beschriebene fand ich nicht. Das soll nicht abwertend gemeint sein.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Facebook - eine Milliarde Dollar für quadratische Fotos“

Optionen
aktuell sind es angeblich 30 Millionen.
D.h.: Facebook hat mehr als 33 US$ pro User bezahlt. Ich wäre da skeptisch ob man das Geld wieder rein bekommt...
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Facebook - eine Milliarde Dollar für quadratische Fotos“

Optionen

Instagramm war immer der Anbieter der bei mir im IE8 nie funkioniert hat sondern lediglich im Firefox.
Mir ist Instagramm zutiefst unsympatisch, das passt schon mal gut zu Facebook.
Instagramm hat es geschafft gute Benutzerzahlen in Verbindung mit Twitter zu erreichen, vielleicht sieht Facebook hier noch Potiential für die Zukunft bzw. in zukünftigen Strategien. Realistisch betrachtet ist Instagramm ein austauschbarer Anbieter von vielen. Der Artikel lässt offen ob diese Summe via Akten/Bargeld oder der Kombination dessen erfolgt ist.
Ich gönne den Machern von Instagramm diese Summe nicht, die haben nichts erfunden oder waren ihrer Zeit voraus.
Mir war Instagramm immer nur ein lästiger Klotz am Bein weil ich die Bilder auf Twitter nicht sehen kann.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 PaoloP

„Instagramm war immer der Anbieter der bei mir im IE8 nie funkioniert hat sondern...“

Optionen
Die Selbsthilfegruppe "UTF-8-Probleme" trifft sich diesmal abweichend im grünen Saal.
Off Topic: Deine Signatur ist der Brüller!
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Facebook - eine Milliarde Dollar für quadratische Fotos“

Optionen

Da gehts garantiert nur um eines: Anderen Entwicklern, die an Ähnlichem basteln, Knüppel in die Beine zu schmeißen, indem Facebook mit der Patentkeule winkt.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco The Wasp

„Da gehts garantiert nur um eines: Anderen Entwicklern, die an Ähnlichem...“

Optionen
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Prosseco

„Naja, dann liess mal dieses hier:...“

Optionen

Ich weiß nicht, was das mit Instagram zu tun haben soll, vielleicht klärst du mich mal darüber auf, was du mit dem Link sagen willst.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco The Wasp

„Ich weiß nicht, was das mit Instagram zu tun haben soll, vielleicht klärst du...“

Optionen

Also The Wasp, das du nicht 1 + 1 nicht zusammenrechnen kannst.!

Es vgibt Picplz, Vignette, Pixlr-o-matic, Hipstamatic, Picyou, Molome, Lightbox, Streamzoo usw.

Was ich sagen will, je mehr man bilder verunschaerfen kann und es durch das Globus verteilt wird, mehr Kohle kommt rein.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Prosseco

„Also The Wasp, das du nicht 1 1 nicht zusammenrechnen kannst.! Es vgibt Picplz,...“

Optionen

LOL!
Und was hat das mit deinem verlinkten Artikel über das Urheberrecht beim Einstellen und Verlinken von Fotos auf Facebook zu tun?

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco The Wasp

„LOL! Und was hat das mit deinem verlinkten Artikel über das Urheberrecht beim...“

Optionen

ABMAHNWELLE noch und noecher. ;-)

Nachdem ja, schon gegen die Abmahnwelle wegen Piraterie de Musick/Film Industrie ene Sperre verhaengt wurde. Suchen die Arbeitslose Rechtsanwaelte in der BRD ein neues Einkommen.

Warte ab

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
floytt Prosseco

„ABMAHNWELLE noch und noecher. - Nachdem ja, schon gegen die Abmahnwelle wegen...“

Optionen

Wer soll denn da wen abmahnen? Und was hat das mit Instagram zu tun?

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Facebook - eine Milliarde Dollar für quadratische Fotos“

Optionen

So langsam wird es absurd. Es werden Unsummen für quasi "nichts" bezahlt. Da entsteht wohl gerade die nächste Blase, die in ein paar Jahren platzt. Ob die Amis dann auch einen Rettungsschirm für Facebook & Co einrichten?

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Facebook - eine Milliarde Dollar für quadratische Fotos“

Optionen
Eine Milliarde - das sind glaub ich tausend Millionen.

Bei uns - ja. Bei den Amerikanern sind tausend Millionen schon eine Billion :-D

Es gab schon viele Ideen, die reichlich trivial anmuteten und sich doch als Goldgrube erwiesen - ich denke da an 2004, der Student mit der "Million-Dollar-Homepage". Das war doch eigentlich nichts weiter als eine "Littfasssäule fürs Internet"! Und doch hat sie ihrem Schöpfer weit mehr eingebracht als nur die angepeilte 1 Million.

Normal ist das alles sicherlich nicht...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Facebook - eine Milliarde Dollar für quadratische Fotos“

Optionen

Ich kannte die App bis jetzt gar nicht. Bin aber auch nicht im Alter der pickeligen Teenies, die sowas vorwiegend nutzen. Ich fotografiere normal mit meiner Digitalkamera und dann habe ich auf dem PC Photoshop, wenn ich was verändern möchte. Meist verändere ich meine Bilder aber nicht.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Loopi©

„Ich kannte die App bis jetzt gar nicht. Bin aber auch nicht im Alter der...“

Optionen

Ja, wir werden alt. *lach

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Ja, wir werden alt. lach“

Optionen

...oder wir nutzen kein Facebook. Bei uns in der Firma haben wir eine sehr breit gestreute Altersstruktur, von der 18-jährigen Praktikantin bis zum Ruhestandsanwärter. Da gibt es auch eine ganze Menge junge Leute, die mit Facebook nichts am Hut haben.

Aber die meisten sind schon dabei, auch im weit fortgeschrittenen Alter noch recht viele.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Ja, wir werden alt. lach“

Optionen

Meine 21-Jährige Nichte hat die App. Bevor man die überhaupt nutzen kann, muss man sich (kostenlos) registrieren. Mail (Schrottmail wie Hotmail z.B.), (Nick)Benutzername, Passwort, Telefon(optional), (Profil)Bild.

Also es sollen 30 Millionen Nutzer weltweit sein. Herr Zuckerberg kauft dann nicht die (übrigens schrottige) App (lt.Bewertungskommentare), sondern den Datenbestand. 30 Millionen Profile mit Mail, Telefonnummer, Anschrift..... Angeblich bleiben auch gelöschte Daten eine Weile erhalten, die wird der Marc dann auch bekommen. Ihm geht es mit Sicherheit nicht um die App, denn für 1 Milliarde hätte er sich die selber programmieren können.

Man kann wirklich immer nur raten, wer da mitmachen möchte (ist ja an sich nichts verwerfliches, seine bearbeiteten Bilder einer Community zu zeigen) sollte nie seine wichtige Mailadresse verwenden, sondern bei einem der zahlreichen Gratisdiensten wie Hotmail, GMX, Yahoo sich eine Schrottadresse zulegen, keine persönlichen Daten und Vorlieben angeben, also beim Geburtsdatum ruhig schummeln, keine reale Anschrift verwenden usw. Aber das ist bei den Teenies uncool.

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Loopi©

„Ich kannte die App bis jetzt gar nicht. Bin aber auch nicht im Alter der...“

Optionen
dann habe ich auf dem PC Photoshop
Ich auch seit Jahren. M. E. die wohl beste semiproffessionelle SW. Kostet aber auch ein paar Euronen.
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© SoulMaster

„ Ich auch seit Jahren. M. E. die wohl beste semiproffessionelle SW. Kostet aber...“

Optionen
M. E. die wohl beste semiproffessionelle SW. Kostet aber auch ein paar Euronen

Ja, die habe ich mir teuer gekauft, nachdem ich zahlreiche andere Bildbearbeitungsprogramme (gratis und bezahlte, die z.B. beim Notebookkauf dabei waren) ausprobiert habe.

Übrigens hat meine Casio Taschenkamera auch diese "Instagram"-Filter, wie ich grade herausgefunden habe (die Kamera ist schon paar Jahre alt). Nur kann ich die Bilder nicht sofort irgendwo hochladen, aber ich kann damit auch solche Bilder machen. Naja, wer's braucht...
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Michael Nickles

„Facebook - eine Milliarde Dollar für quadratische Fotos“

Optionen

Manchmal hilft es die Gedanken/Blicke schweifen zu lassen. Da spielten eher andere Gründe eine Rolle, als eine Patentfalle, oder geistige Umnachtung.

http://www.stern.de/digital/online/instagram-uebernahme-zuckerbergs-cleverer-schachzug-1811745.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=digital&utm_content=snippet-aufmacher

Am Ende wahrscheinlich eine Begründung dafür, warum wir hier vor uns herumkrepeln und Zuckerberg die Kohle mit Lastwagen zur Bank fährt. Völlig egal jetzt, ob man den Typen mag, oder sein Geschäftsmodell und dessen Auswirkungen.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Fetzen

„Manchmal hilft es die Gedanken/Blicke schweifen zu lassen. Da spielten eher...“

Optionen
http://www.stern.de/digital/online/instagram-uebernahme-zuckerbergs-cleverer-schachzug-1811745.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=digital&utm_content=snippet-aufmacher
Wichtig und sonst viel zu wenig beachtet im Zusammenhang mit dem Kaufpreis erscheint mir vor allem der dortige Schlusssatz: Ein bisschen Bares, ein paar Aktien und fertig ist die Kaufsumme von eine Milliarde Dollar. Die spannendste Frage ist doch eigentlich: Welchen Unternehmenswert hat Facebook sich eigentlich selber zugeschrieben?
Die haben also vielleicht mit einem Aktien mit einem vollkommen überzogenen Phantasiepreis bei der Kaufpreisangabe berücksichtigt. Und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass selbst ein überzogenen Phantasiepreis kurzzeitig erreicht wird. Die Frage ist nur: Wie lange und wird man die Aktien rechtzeitig wieder los. Ich habe ernsthafte Zweifel ob sich auf absehbare Zeit deutlich über 100 US$ pro User in reales Geld umwandeln lassen.
Wenn man noch eine Ecke weiter denkt würde ich es nicht mal für unmöglich halten, dass die Bezahlung mit Aktienoptionen erfolgt ;-)

Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Facebook - eine Milliarde Dollar für quadratische Fotos“

Optionen

Das US-Wettbewerbsbehörde FTC hat zugestimmt, und Facebook darf zuschlagen
http://www.noz.de/deutschland-und-welt/gut-zu-wissen/computer/66179188/facebook-darf-instagram-schlucken
Ganz schön geneppt werden die sein, da ein Teil in Facebook Aktien bezahlt wird.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Facebook - eine Milliarde Dollar für quadratische Fotos“

Optionen
Facebook hat den Fotodienst Instagram für eine Milliarde Dollar übernommen.
Inzwischen wurde die iPhone-App "Instagram" von Facebook kopiert und nennt sich "Facebook-Kamera", die Filter sind nahezu gleich, nennen sich nur anders.
bei Antwort benachrichtigen