Viren, Spyware, Datenschutz 10.991 Themen, 90.846 Beiträge

News: Automatik liest mit

Facebook belauscht Chat-Unterhaltungen heimlich

Michael Nickles / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Wer bei Facebook chattet, der ist nicht alleine mit seinem Gesprächspartner - Facebook belauscht heimlich im Hintergrund alles mit. Facebooks Sicherheitschef hat das gegenüber dem Nachrichtendienst Reuters erklärt.

Und auch begründet. Das Belauschen soll nötig sein um beispielsweise gegen sexuelle Belästigungen vorgehen zu können. Und es wird auch ein konkreter Vorfall beschrieben. Anfang März soll ein Mann Mitte dreißig mit einer Dreizehnjährigen gechattet und sich am nächsten Tag nach Schulschluss mit ihr verabredet haben.

Am nächsten Tag wurde der Mann von der Polizei geschnappt. Facebooks Überwachung findet automatisch statt. Eine Software liest permanent mit und lauert erst mal nach sexuellen/anstößigen Begriffen und darauf, ob die Chat-Partner persönliche Informationen austauschen. Trainiert wird die Überwachungs-Software zudem mit Gesprächsprotokollen, die aus enttarnten Pädophilen-Chats gespeichert wurden.

Hat die  "künstliche Intelligenz" einen verdächtigen Vorfall erkannt, informiert sie einen menschlichen Mitarbeiter bei Facebook der dann entscheiden muss, ob Maßnahmen ergriffen werden.

Michael Nickles meint: Die Meldung, dass Facebook bei Chats heimlich mitliest, stößt natürlich auf Empörung. Und viele werden behaupten, dass das mit dem "Schützen von Minderjährigen" nur eine vorgeschobene Ausrede ist.

Was ist also wichtiger? Die Intimsphäre von Chattern oder das Verhindern eines eventuellen Missbrauchs eines Kindes? Befremdlich ist gewiss auch, dass irgendeine trainierte "künstliche Intelligenz" die Unterhaltungen überwacht.

Sämtliche Diskussionen sind allerdings für die Tonne. Es ist keine Überraschung, dass Facebook seine Nutzer "überwacht" und das Mitlesen beim Chat ist gewiss nur ein Gimmick. Ich möchte wetten, dass Zuckerberg alles überwacht das sich irgendwie überwachen lässt - egal wie absurd und sinnlos es auch erscheinen mag.

Vielleicht ist die Information, wie oft ein Facebook-Nutzer am Tag die rechte und die linke Maustaste klickt ja eines Tages relevant. Und dann ist es gut wenn man sie hat.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Facebook belauscht Chat-Unterhaltungen heimlich“

Optionen
Befremdlich ist gewiss auch, dass irgendeine trainierte "künstliche Intelligenz" die Unterhaltungen überwacht.

Wie denn auch sonst? Wieviel Leute soll FB denn für die Überwachung einstellen?
Dass man beim Chatten unter sich ist, dürfte doch wohl nur noch eine Illusion sein:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/ueberwachung-chatten-unter-aufsicht-a-336327.html

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
bechri Michael Nickles

„Facebook belauscht Chat-Unterhaltungen heimlich“

Optionen

Es ist doch selbstverständlich, dass Facebook als börsennotiertes Unternehmen ausnahmslos alles vermarkten wird, was seine Nutzer über sich preisgeben!

Ich habe einmal über das private Nachrichtensystem von Facebook über ein bestimmtes Thema debattiert. Daraufhin wurde in den folgenden Tagen die passende Werbung zu exakt diesem Thema eingeblendet.

Ergründe die Bedürfnisse der Nutzer und blende ihnen die richtige Werbung ein. Das geht nirgendwo besser als in  einem "sozialen" Netzwerk.

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Facebook belauscht Chat-Unterhaltungen heimlich“

Optionen

wie unerwartet und schockierend.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Facebook belauscht Chat-Unterhaltungen heimlich“

Optionen
Facebook belauscht Chat-Unterhaltungen heimlich

 Wieso heimlich? Sie sagen es doch. Das macht es nicht besser aber von heimlich kann nun mal keine Rede sein.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Facebook belauscht Chat-Unterhaltungen heimlich“

Optionen

Ich frage mich, wieso ich ohne diese sozialen Netzwerke prima auskomme?

Mein Mitleid hält sich für die Nutzer von solchen Diensten wirklich in Grenzen...:))

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Aonbarr74 Michael Nickles

„Facebook belauscht Chat-Unterhaltungen heimlich“

Optionen

Wie wäre es statt Ausspähen mal mit Aufklärung? Und zwar vor allen Dingen durch die Eltern. Die sind nämlich dafür da. Eigentlich. Wenn sich Minderjährige aber mit angeblich gleichaltrigen, wildfremden Personen zu einem Treffen verabreden, hat nicht die Kontrolle seitens Facebook, sondern die Erziehung versagt.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Aonbarr74

„Wie wäre es statt Ausspähen mal mit Aufklärung? Und zwar...“

Optionen

Na, die Alten mache es doch  nicht besser...

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva luttyy

„Na, die Alten mache es doch nicht besser...“

Optionen

Hallo,

Na, die Alten mache es doch  nicht besser...

wie meinst Du das? Das die Eltern die Kindern "ausspionieren"  oder selbst so dumm sind auf FB zu chatten?

Kinder sollten aber schon mal von den Eltern kontrolliert werden, denn kaum werden sie echte Wahrheiten von auch "wohlerzogenen" Kindern ab 13 Jahre erhalten, da haben alle Geheimnisse und Scheu (Pubertätszeit).

Gruß

Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Ma_neva

„Hallo, wie meinst Du das? Das die Eltern die Kindern...“

Optionen

So so,

mit den Alten meine ich Eltern zwischen 30 und 50, die selbst auf Facebook rumeiern und meinen, sie würden etwas versäumen, wenn sie nicht auf Facebook sind.

Von den Politikern und sonstigen Promis ganz abgesehen...

bei Antwort benachrichtigen
Aonbarr74 luttyy

„So so, mit den Alten meine ich Eltern zwischen 30 und 50, die...“

Optionen

Dass Gestörte sich online als Gleichaltrige(r) ausgeben und damit Minderjährige zu Treffen ködern, ist kein Problem, das ausschließlich Facebook betrifft. Du kannst ja gerne auf Facebook schimpfen so viel Du willst, das Kernproblem (fehlende Aufklärung, mangelnde Erziehung der Kids) tangierst Du damit leider nicht.

Es macht schon einen kleinen Unterschied, ob ich als Erwachsener Facebook betrete oder mein Kind davorsetze, als wäre ich damit der Aufsichtspflicht entbunden.

Wenn Deine Teenage-Tochter abends von einer Party per Anhalter nach Hause käme, würdest Du dann auch schimpfen, daß um diese Zeit überhaupt  Autos unterwegs sind oder würdest Du Dich stattdessen fragen, ob Du vielleicht in Sachen Erziehung was verbockt hast?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Aonbarr74

„Dass Gestörte sich online als Gleichaltrige(r) ausgeben und...“

Optionen

Ich könnte vielleicht von meiner Teenager-Enkelin sprechen und diese noch meine anderen  Kinder so bis etwa 42 sind bei Facebook nicht vertreten.

Diese Netzwerke haben etwas mit Intelligenz und Erziehung zu tun und da scheint eben großer Mangel zu herrschen...

Und es wird immer so getan, als ob nur Kinder bei Facebook wären, genau das Gegenteil ist der Fall!

bei Antwort benachrichtigen
Aonbarr74 luttyy

„Ich könnte vielleicht von meiner Teenager-Enkelin sprechen...“

Optionen
Diese Netzwerke haben etwas mit Intelligenz und Erziehung zu tun und da scheint eben großer Mangel zu herrschen...

Ich behaupte mal, daß jedwede Form der menschlichen Kommunikation etwas mit Intelligenz und Erziehung zu tun hat - günstigenfalls...

Naja, die Kids sind eben überall unterwegs. Facebook, Foren, Chats. Es gibt auch durchaus kindgerechte Webseiten, die zum Beispiel Lernspiele anbieten. Gerade solche Internetangebote sind ein Grund, Kinder unter Aufsicht ins Internet zu lassen, statt ihnen den Onlinezugang rigoros zu verbieten. Funktioniert eh nicht dauerhaft. Wenn Tochter/Sohn zu Hause nicht ins Netz kommt, klappts halt bei Freundin oder Kumpel. Und da ist dann mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Elternteil, das mal guckt, was der Nachwuchs nebst Schulkamerad(in) online so anstellt bzw. mit sich anstellen läßt.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Aonbarr74

„Ich behaupte mal, daß jedwede Form der Kommunikation etwas...“

Optionen
Wenn Tochter/Sohn zu Hause nicht ins Netz kommt, klappts halt bei Kumpel oder Freundin. Und da ist dann mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Elternteil, daß mal guckt, was der Nachwuchs nebst Schulkamerad(in) da so anstellt.

Tja, wenn man hauptsächlich Tagsüber mit RTL, SAT1 und Konsorten beschäftigt ist, bleibt wenig Zeit für den Nachwuchs..

bei Antwort benachrichtigen
Aonbarr74 luttyy

„Tja, wenn man hauptsächlich Tagsüber mit RTL, SAT1 und...“

Optionen

Das stimmt allerdings leider. Das Problem ist aber nicht neu. Früher wurden 'nervende' Kinder vor dem Fernseher geparkt. Heutzutage wird der Computer bzw. das Internet als Nanny für die Kleinen mißbraucht, wenn Mutti ihre Ruhe haben will (und dann meist selbst vor der Glotze klebt oder am Handy hängt).

bei Antwort benachrichtigen
mthr1 luttyy

„Ich könnte vielleicht von meiner Teenager-Enkelin sprechen...“

Optionen

Wie bereits in anderen Zusammenhängen erwähnt, es fehlt zumeist der Führerschein für Familienführung.

Für jeden Sch .. braucht man einen Befähigungsnachweis, nur wo er dringend erforderlich wäre, fehlt er.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_308227 Michael Nickles

„Facebook belauscht Chat-Unterhaltungen heimlich“

Optionen

Ich weiß schon, warum ich diesen Drecksladen meide...

bei Antwort benachrichtigen