Allgemeines 21.720 Themen, 143.293 Beiträge

News: Fortsetzung nach 16 Jahren

Europaparlament entscheidet über Pornoverbot in allen Medien

Michael Nickles / 29 Antworten / Baumansicht Nickles

Morgen wird das EU-Parlament über einen sogenannten Initiativbericht abstimmen, bei dem es um Sexismus und die Diskriminierung von Frauen geht. Die Piratenpartei weist darauf hin, dass dieses 19seitige Dokument auch die These enthält, dass immer mehr junge Frauen und Männer unter so genanntem "Mainstreaming von Pornografie" leiden sollen.

Ein Rezept dagegen soll ein EU-weites Verbot von Pornografie sein. Das könne beispielsweise mit freiwilligen Vereinbarungen mit allen europäischen Internetanbietern erreicht werden.

Die Piratenpartei verurteilt die Idee unter anderem mit der Begründung, dass die Forschung keine allgemeingültige Definition von Pornografie kenne und dass sich Pornos nicht ohne massive Eingriffe in bürgerliche Freiheitsrechte verbieten lassen.


 
Bing-Bildersuche nach "ficken". Das liefert nicht nur pornografische Bilder sondern auch Cartoons und sonstiges Unbedenkliches. Bei einer Suche mit der Google-Bildersuche ergibt sich ein ähnlicher Mix. Wie soll ein Internetanbieter filtern, was erlaubt und was verboten ist? (Foto: Bing.de)

Es wären Zensurmaßnahmen in noch nicht dagewesenem Ausmaß zu befürchten. Auch sei zu bezweifeln, ob Pornografie und Geschlechtergerechtigkeit widersprüchlich sind. Der schwedische EU-Abgeordnete Christian Engström hat in seinem Blog erklärt, dass er gegen den Beschluss des Berichts stimmen wird.

Er erklärt auch, dass so ein Initiativbericht nicht mit der Verabschiedung eines Gesetzes zu vergleichen ist. Es geht lediglich darum, dass das europäische Parlament seine Einstellung zur Sache bekundet.

Der Standard merkt in seinem Bericht zur Sache an, dass das "Pornoverbot" im Bericht recht gut versteckt unter Punkt 14 aufgeführt wird. Und er verweist darauf, dass es bereits 1997 (im Pre-Masseninternet-Zeitalter) eine EU-Resolution über die Verbreitung von Pornografie und Werbung für Sextourismus gab, der jetzige Initiativbericht darauf dränge, endlich Maßnahmen zu ergreifen.

Michael Nickles meint:

Tatsächlich: in Punkt 17 des aktuellen Dokument steht wirklich, dass es jetzt, also 16 Jahre später, an der Zeit ist, endlich mal was zu tun. Die Chancen stehen also gut, dass die Sache - egal was morgen entschieden wird - dann wieder ein "Weilchen" liegen bleibt.

Wir können hier auf jeden Fall ja schon mal Wetten abschließen, wie sich die 754 EU-Parlamentsabgeordneten morgen entscheiden werden. 99 davon vertreten Deutschland.

bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 Michael Nickles

„Europaparlament entscheidet über Pornoverbot in allen Medien“

Optionen

Ich würde lieber eine Wette abschließen, wieviele Abgeordnete anwesend sein werden.Zwinkernd

Gruß Gunny0606

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gunny0606

„Ich würde lieber eine Wette abschließen, wieviele ...“

Optionen

Genial Gunny! Daran hab ich gar nicht gedacht! :-)

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Europaparlament entscheidet über Pornoverbot in allen Medien“

Optionen

Da wollten doch mal Wissenschaftler die Auswirkungen von Pornographie auf Männer untersuchen. Das Unterfangen soll daran gescheitert sein, dass man keine Männer fand, die noch nie einen Porno gesehen habenLachend:
http://www.heise.de/tp/blogs/3/146668

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mi~we

„Da wollten doch mal Wissenschaftler die Auswirkungen von ...“

Optionen

Hehehehe! Unschuldig

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles winnigorny1

„Hehehehe!“

Optionen

Oh, Du hast jetzt ein Avatar-Bild - ganz ungewohnt! :-)

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Oh, Du hast jetzt ein Avatar-Bild - ganz ungewohnt! :-)“

Optionen

Das hatte ich vorher auch schon, nur ein anderes - die Ähnlichkeit ist dennoch unverkennbar:




Mal etwas größer, als es hier als alter Avatar drin war, um die Ähnlichkeit zu erkennen.

Die Änderung habe ich im Zuge der Corporate-Identy durchgezogen. - Das ist jetzt überall so zu sehen - auch bei Google:

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„Europaparlament entscheidet über Pornoverbot in allen Medien“

Optionen

Ich persönlich gebe auf das politische gewurstle nix komma nix. Denn die wenigsten Server werden von Europa aus betrieben. Ich glaube auch nicht das sich die Dänen, Tschechen, Engländer, Franzosen und Holländer sich mir nix dir nix die Butter (Steuereinnahmen) so einfach von der Pemme klauen lassen nur weil ein paar durch geknallte Politiker das Internet zensieren lassen möchten. Zum anderem wenn man von Porno spricht, sollte man auch den Unterschied zwischen Porno und Erotic kennen, denn Erotik ist eben kein Porno.

Weil hier so shön die Suchmaschinen angesprochen wurden, muss ich ebenfalls gleich konntern, nur unwissende User nutzen die herkömmlichen Suchmaschinien wie Bing und Co, der Markt ist wesendlich besser organisiert. 

Die Frage ist und bleibt  - Welche Webangebote werden als nächste ausgefiltert ! Sind es meine oder Deine Seiten, weil Sie der Konkurenz nicht mehr gefallen, weil ich oder Du eine kritische Berichterstattung betreiben welche einem anderem ein Dorn im Auge ist usw. 

Wo steht das Recht also geschrieben das ich als erwachsener Mensch mich von einer Maschine (Software) bevormunden lassen muss ?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 XAR61

„Ich persönlich gebe auf das politische gewurstle nix komma ...“

Optionen

100% Zustimmung XAR - besser hätte ich es auch nicht schreiben können.

nur unwissende User nutzen die herkömmlichen Suchmaschinien wie Bing und Co, der Markt ist wesendlich besser organisiert. 

Ehrlich gesagt: ich bin noch eine Ecke schlimmer, ich nutze Google... sollte ich aber eines Tages feststellen, dass ich damit nicht mehr finde was ich suche - noch bin ich durchaus zufrieden mit den Ergebnissen - dann wären für mich die Tage der Mainstream-Suchmaschine auch gezählt.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Olaf19

„100% Zustimmung XAR - besser hätte ich es auch nicht ...“

Optionen

Ja, offenbar gehören die Herrschaften zu den wenigen ungebildeten Menschen, welche nicht nur die Zeit verpennt haben, als gäbe es in Europa kein wichtigeres Thema um den uneins Kurs voran zu bringen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 XAR61

„Ja, offenbar gehören die Herrschaften zu den wenigen ...“

Optionen
als gäbe es in Europa kein wichtigeres Thema

Ja, es ist herzerfrischend irrelevant. Und zeugt von einer muffig-piefigen Moral, die auf dem Stand des 18. oder 19. Jahrhunderts stehengeblieben zu sein scheint.

Wenn jemand gegen Pornos angeht, die die Würde der Frau eklatant verletzen, das weibliche Geschlecht gezielt erniedrigen - ganz was anderes. Hier aber scheint es einigen verknöcherten Ewiggestrigen gegen die sexuelle Freizügigkeit zu gehen. Und ich hatte geglaubt, solche Diskurse wären seit den 60er Jahren ad acta gelegt. Tja, das Pendel schlägt anscheinend wieder zurück.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
cacare XAR61

„Ja, offenbar gehören die Herrschaften zu den wenigen ...“

Optionen

Hallo zusammen

Ganz genau, als gäbe es zurzeit keine wichtigeren Themen um abzustimmen.

Das Geld ist ja da...

Grus cacare...

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher XAR61

„Ja, offenbar gehören die Herrschaften zu den wenigen ...“

Optionen
gäbe es in Europa kein wichtigeres Thema

Gibt es auch nicht.

durch Kriege ist ja bekanntlich noch niemand gestorben oder gar erkrankt.

Erst recht nicht durch Waffenbesitz, gepanschte Lebensmittel, Drogen, Schlägerbanden.

Auch raffgierige Banker habe noch niemanden in den Ruin getrieben und auch Steuerhinterziener sind mit ihren zur Seite geschafften Millionen nur kleine Fische.

Aber von Erotik oder gar Pornographie geht eine immense Gefahr für Leib und Leben aus!

Das haben sogar die Amerikaner ja schon lange erkannt.






PS: Ich hoffe, auch der Letzte hat den bitterbösen Zynismus in meinem Beitrag bemerkt.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„100% Zustimmung XAR - besser hätte ich es auch nicht ...“

Optionen
ich nutze Google

Ich auch, aber mehr indirekt.

Hast du schon mal "Ixquick" gestestet? - Diese Suchmaschine nutzt Googel, ist aber anomym, speichert nüscht auf dem Rechner. Die gibt es in zwei Varianten:

1. Ixquick HTTP
2. Ixquick HTTPS

bei letzterer suchst du angeblich wirklich anonym in Netz - soweit das geht.

Jedenfalls wird da nicht mal die IP gespeichert.

Die HTTPS-Variante ist natürlich etwas langsamer, für den Normalgebrauch sollte aber die HTTP-Variante völlig ausreichend sein.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Ich auch, aber mehr indirekt. Hast du schon mal Ixquick ...“

Optionen

Hi Winny, ixquick habe ich vor Jahren schon mehrfach getestet und war immer sehr enttäuscht von der Qualität und Quantität der Suchergebnisse. Aber ein neuer Versuch könnte nicht schaden, die Dinge ändern sich, entwickeln sich weiter.

Nur, unter uns Pastorentöchtern: ich verspreche mir gar nicht so viel davon... solange ich mich bei Google nicht namentlich registrieren muss, um dort etwas zu suchen, solange also meine Suchanfragen nicht meiner Person / Identität zuzuordnen sind, ist es mir ehrlich gesagt ziemlich banane, was die da für Profile erstellen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Europaparlament entscheidet über Pornoverbot in allen Medien“

Optionen

Nochmal Glück gehabt! Das Internet wird keine pornofreie Zone:
http://heise.de/-1821442

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher mi~we

„Nochmal Glück gehabt! Das Internet wird keine pornofreie ...“

Optionen
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Europaparlament entscheidet über Pornoverbot in allen Medien“

Optionen

Ah - die vorzüge der gerontokratie!
die könne noch gleich laufen, springen, radln, flirten, schminken, beim diskounter einkaufen und etliche andere aktivitäten die die abgeordneten selbst nicht betreffen verbieten.
ich meine - es ist eindeutig, dass zB sex nicht nötig ist - die politiker kommen auf dem alternativwege zur welt.

bei Antwort benachrichtigen
jueki reader

„Ah - die vorzüge der gerontokratie! die könne noch gleich ...“

Optionen
- die politiker kommen auf dem alternativwege zur welt.
Soweit ich weiß, durch Windbestäubung.
Normal gezeugte Menschen haben die Fähigkeit, stundenlang eindringlich zu reden, dabei absolut nichts zu sagen und anschließend Entscheidungen zu ausschließlich ihrem Vorteil zu fällen, leider nicht.
Oder nur in sehr seltenen Fällen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
markus.1 reader

„Ah - die vorzüge der gerontokratie! die könne noch gleich ...“

Optionen

Danke! Dein Artikel hat mich zu mehr Weisheit inspiriert.
Im Netz soll man bald keine Fileme mit Nachten mehr tauschen dürfen,
in Zukunft darf man das nur noch in privaten Netzen innerhalb des Bundestagsgebäudes?
Das würde ja zu manchen schlafenden Schwerenöter-seelen? der Zunft passen!

bei Antwort benachrichtigen
Coala69 Michael Nickles

„Europaparlament entscheidet über Pornoverbot in allen Medien“

Optionen

Herr Nickles

ihr Versuch ist doch mehr ein Verteidigung von Pornografie

andersrum wird doch eher ein Schuh draus. Wenn sie einen harmlosen Begriff eingeben
und dann Pornografie erhalten. Wie oft das vorkommt wissen sie selber gut genug.

Und hinzu kommen dann noch "normale" Webseite wie z.B. Freenet bei denen schon auf der Hauptseite
jede Menge Erotikbilder und Sex-Themen angesprochen werden. Diese kann man nicht mal ausblenden
außer die ganze Seite.

Ich würde Kinder nicht erlauben auf diese Seite zu gehen. Und komm mir bitte keiner mit dem blöden Vergleich, daß sie schon viel weiter wären usw. Über Kinder die Kinder kriegen regen sich genug auf.

Und wenn Sie mit dem Argument wirklich kommen wollen - sorry dann will ich auch kein Wort aus ihrem Munde hören über Kindersoldaten. Dann müßten sie das konsequenterweise auch akzeptieren.

Grundsätzlich sollte es wirklich eingedämmt werden.

bei Antwort benachrichtigen
Yan_B Coala69

„Herr Nickles ihr Versuch ist doch mehr ein Verteidigung von ...“

Optionen

Hallo Coala69,

eines vorweg: Ich kann deinen Standpunkt verstehen, dass bestimmte Sachen eigentlich nicht auf die Startseite eines eMailanbieters gehören.
Andererseits sehe ich eine Frau in Unterwäsche oder Bikini auch nicht als Pornographie an - solche Bilder  wären von dem Verbot eh nicht betroffen.

Und mal ganz ehrlich: Ich habe es noch nicht erlebt, dass ich nach einem (nicht mit dem Thema Sex verwandten) Begriff gesucht habe und irgendwelche pornografischen Ergenisse bekommen habe.
Keine Ahnung nach was du da gesucht hast.

Und: Kindersoldaten? Bitte was?? Hab ich was verpasst?
Klingt so, als wärst du der Meinung, dass jeder, der nicht für Pornoverbote ist, Kindersoldaten in ordnung findet. Falls du das wirklich meinst: Bleib mak sachlich und beim Thema, mit Polemik kommt man da nicht weit...

Gruß
Yan

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Yan_B

„Hallo Coala69, eines vorweg: Ich kann deinen Standpunkt ...“

Optionen
Und: Kindersoldaten? Bitte was?? Hab ich was verpasst?

Ja! - Ist doch sehr amerikanisch. Wenn ein Nippel zu sehen ist, kriegen diese Pharisäer einen Infarkt, aber alles, was mit Waffen und Killen zu tun hat, ist kein Problem.

Ich wäre für eine umfassende Pornofreigabe für Volljährige (warum nur haben die skandinavischen Länder so eklatant weniger Vergewaltigungsdelikte, als Länder, in denen Sex und Pornografie verboten ist?) und ein umfassendes Verbot für Waffen und Kriegführung....

So, wollte jetzt auch mal kurz etwas (aber eben auch nur etwas) unsachlich werden.

Keine Ahnung nach was du da gesucht hast.

Hehehehe! - Schelm, wer Böses dabei denkt.

Allerdings ist es eine Tatsache, dass manche Provider durchaus frei nach dem Motto "Sex sells" auf ihren Seiten schlüpfrig Angehauchtes anbieten. Damit versuchen sie nämlich solche Pharisäer zu ködern, die sich öffentlich immer entrüsten und heimlich im Dunkeln, wenn die Familie pennt, auf Pornoseiten stöbern.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jueki winnigorny1

„Ja - Ist doch sehr amerikanisch. Wenn ein Nippel zu sehen ...“

Optionen
...die sich öffentlich immer entrüsten und heimlich im Dunkeln, wenn die Familie pennt, auf Pornoseiten stöbern
Nichts ist ausgeprägter, ja sogar notwendig in dieser Gesellschaft, als Scheinheiligkeit und Heuchelei.
Der, der unverblümt die eigentlich allen bekannte Wahrheit sagt, wird als Außenseiter ausgegrenzt und, im günstigsten Falle, verspottet. Oder sogar mit aller scheinheiligen Empörung bekämpft.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„Nichts ist ausgeprägter, ja sogar notwendig in dieser ...“

Optionen

... Meistens Letzteres! - Das macht ja auch viel mehr "Spaß", als alles andere! Brüllend

So betrachtet, kann ich den 69jährigen Coala-Bären zwar verstehen (wie im Sinne von: Die Meinung eines Dreijährigen kann ich ja auch verstehen), seine Meinung aber akzeptiere ich deswegen noch lange nicht.

Das ist einfach die übliche, spießbürgerliche Bigotterie.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher winnigorny1

„Ja - Ist doch sehr amerikanisch. Wenn ein Nippel zu sehen ...“

Optionen
(warum nur haben die skandinavischen Länder so eklatant weniger Vergewaltigungsdelikte, als Länder, in denen Sex und Pornografie verboten ist?)

Vielleicht deshalb, weil sie sich dieses Bedürfnis auch ohne Waffengewalt einholen können?

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Systemcrasher

„Vielleicht deshalb, weil sie sich dieses Bedürfnis auch ...“

Optionen
Vielleicht deshalb, weil sie sich dieses Bedürfnis auch ohne Waffengewalt einholen können?

Hehehe - die haben ja auch etwas strengere Waffengesetze, die armen Schweden! Unschuldig
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher winnigorny1

„Hehehe - die haben ja auch etwas strengere Waffengesetze, ...“

Optionen
Hehehe - die haben ja auch etwas strengere Waffengesetze, die armen Schweden!

Ja, und weil sie keine Waffen haben dürfen, bleibt halt nur die Liebe als Vergnügen übrig. :D
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Systemcrasher

„Ja, und weil sie keine Waffen haben dürfen, bleibt halt ...“

Optionen
bleibt halt nur die Liebe als Vergnügen übrig

Wobei das natürlich im wahrsten Wortsinne ein viel geileres Vergnügen als killen ist! Verlegen
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Michael Nickles

„Europaparlament entscheidet über Pornoverbot in allen Medien“

Optionen

:-)) Ach ja, das gute alte Pornoverbot... WAS soll denn da wirklich verboten werden? Im Prinzip werden die dann kriminalisiert, die die sog. Politiker schützen wollen. Denn eins ist doch wohl klar: Auch zukünftig wird der pubertäre Teenager versuchen an "nackte Tatsachen" zu kommen. Das ist einfach die Natur der Menschen, zugegeben vornehmlich der männlichen Menschen. Die werden bei einem "Verbot" die öffentlich zugänglichen Server umgehen und eben über dubiose Kanäle die Bilder und Filme suchen. So wie sie es mit Musik und "normalen" Filmen auch machen.

Schon anfang der 70er hab ich als 10 jähriger bei meinem Nachbarkumpel im Keller die Super8-Filmsammlung des Vaters durchfostet. Auch da gabs seeeeehr interessante Filme. Aus mir ist kein Kinderschänder geworden, ich habe noch keine Frau vergewaltigt und lebe seit vielen Jahren in einer harmonischen Beziehung mit einer Frau.

Aber vielleicht ist es ja nur mal wieder eine Aktion um die breite Masse von den dringenden Themen, die die Politik nicht in den Griff kriegt, abzulenken. Es ist dieses Jahr schließlich Wahlkampf.

Schönen Sonntag

Gruß
Ralf

bei Antwort benachrichtigen