Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.329 Themen, 28.639 Beiträge

News: Neue China-Marken überrennen Alteingesessene

Erstmals Wachstumsbremse beim weltweiten Smartphone-Markt

Michael Nickles / 51 Antworten / Baumansicht Nickles
IT-Shopping-Einkaufszentrum in Bangkok: Smartphones bis zum Abwinken. (Foto: mn)

Die PC-Branche jammert schon lange über Umsatzrückgänge, auch frühere Antriebsmittel wie ein neues Windows helfen nicht mehr. Bei den Smartphones ging es indessen steil aufwärts - bis jetzt.

Aktuelles Zahlenmaterial der IDC-Marktforscher zeigt, dass der Aufwärtstrend bei Smartphone-Verkäufen im ersten Quartal weltweit eingebrochen ist.

Im ersten Quartal 2016 wurden 334,9 Millionen Geräte verkauft, nur unbedeutend mehr als im Vorjahresquartal (334,4 Millionen). Festgestellt wurde zudem eine Trendwende im Markt. Eher unbekannte neue chinesische Hersteller wie Oppo und Vivo haben inzwischen Größen wie Lenovo und Xiaomi überholt.

Michael Nickles meint:

Desktop-PCs sind schon lange die Verlierer, die großen Kisten werden nur noch in Spezialfällen gebraucht. Günstig und praktischer sind Laptops oder Hybride, Mischungen aus Tablet und Laptop.

Tablets und Smartphones gibt es in allen Preisklassen bis zum Abwinken und auch die hartgesottene Fangemeinde scheint gesättigt zu sein. Bei Apple geht es erstmals abwärts und Samsung hat den aktuellen Zahlen nach einen Stillstand erreicht. Über Microsofts Situation im mobilen Bereich reden wir besser nicht.  

Ich schätze mal, dass inzwischen mehr "Rechenleistung" in Kellern und Schubladen ungenutzt vergammelt, als welche aktuell im Einsatz ist. Wer bereits drei "Not-Smartphones" rumliegen und außerdem festgestellt hat, dass das brandneue Flagschiff XYZ nicht so viel besser ist als sein Vorgänger, der vergeht irgendwann die Lust auf Neues. Wir sind übersättigt von der permanenten Quengelei etwas Neues kaufen zu müssen.

Surfen, Facebook, Email, Whatsapp, Twitter, Snapchat - all das geht mit einem "800 Euro"-Smartphone nicht nennenswert besser als mit einem für 100 Euro. Zum Verschicken eines "Spassfotos" auf die Schnelle, reicht auch die grottigste Kameraleistung eines mobilen Geräts aus.

Auch Fakt: Innovationen lassen sich bei mobilen Geräten kaum noch schaffen. Die Geräte können nicht mehr kleiner werden und auch kaum noch leichter, wenn sie sinnvoll nutzbar bleiben sollen. Niemand würde wohl ein 1 Millimeter dickes Smartphone in Streichholzschachtelformat haben wollen. Vielleicht dann, wenn Displays keine Rolle mehr spielen, weil persönliche Assistenten wie Siri und Cortana sie ersetzten. Bis dahin ist es aber noch ein steiniger Weg.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Erstmals Wachstumsbremse beim weltweiten Smartphone-Markt“

Optionen
Desktop-PCs sind schon lange die Verlierer, die großen Kisten werden nur noch in Spezialfällen gebraucht. Günstig und praktischer sind Laptops oder Hybride, Mischungen aus Tablet und Laptop.

Notgedrungen musste ich mein altes Aldi Notebook ersetzen. Zwar konnte ich den Kauf über ein Jahr lang hinaufschieben, aber das öffnen der Abdeckklappe, Reinigung des Lüfters und die Behandlung mit einem Heißluftföhn dazu hatte ich einfach keinen Bock mehr. Danke nochmal an Nvidia für das bleifreie Lötzinn. Deswegen habe ich mich auch gegen ein Notebook entscheiden und kaufte mir ende Dezember 2015 einen kleinen Rechner (Minix neo z64w). Für knapp 150 Euro kann ich nicht meckern. Nicht einmal ein aktiven Usb Hub brauche ich. Nur mit Linux sträubt sich die Kiste.

Gerne hätte ich es durch ein Smartphone ersetzt. Ich hatte auch mit den Gedanken gespielt mir ein Samsung Smartphone zu kaufen und dann die Dockingstation zu nutzen die es dafür zu kaufen gab. Leider nur auf Basis von Android. Deswegen entschied ich mich dagegen. Das Microsoft Continuum scheint auch nicht so der Brüller zu sein. Es könnte ja so einfach sein, wenn die es wollen würden, aber … .

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Anonym60

„Notgedrungen musste ich mein altes Aldi Notebook ersetzen. Zwar konnte ich den Kauf über ein Jahr lang hinaufschieben, ...“

Optionen
Danke nochmal an Nvidia für das bleifreie Lötzinn.

Falscher Ansprechpartner. Bedank dich bei der EU für RoHS. :)
Die Hersteller sind selber am fluchen das sie keine gescheiten Materialien verwenden dürfen weil irgendwelche Schlipsträger mit ihrem Schlips die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn blockiert hatten und dadurch übers Ziel hinaus geschossen sind.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Erstmals Wachstumsbremse beim weltweiten Smartphone-Markt“

Optionen

Leider bleibt bei modernen Mobiltelefonen die wirkliche Nutzbarkeit auf der Strecke.

  • Beschissene Akkulaufleistung.
  • Idiotisch konfigurierte Partitionen bei Android, Beispielsweise beim Note 1 N7000 16 GByte Flash, aber nur 1 GByte davon für Programme nutzbar.
  • Updates nach einem Jahr nur noch durch "Fremdanbieter" wie Cyanogen.
  • Reparaturmöglichkeiten meist unter aller Sau, teilweise sind die Geräte verklebt.

Wirkliche Innovationen wären für mich:

  • Ein Akku der wieder ansatzweise hält wie bei meinem nGage, das war trotz zockerrei mit Civilization Drei Tage nutzbar. Und ohne gut Sieben.
  • Betriebssysteme die den Nutzer Programme installieren lassen wo er will ohne das dadurch die Programme anfangen rumzuspinnen. (Hallo com.facebook.katana, ich rede von dir!)
  • Freie Wahl des Betriebssystems. Wenn mir Android auf die Nüsse geht will ich Ubuntu, FirefoxOS oder vielleicht sogar Windoof installieren können.
  • Upgrades. Nicht gleich das ganze Gerät in die Tonne pfeffern sondern nur das Mainboard und das Schutzglas des Bildschirms tauschen können und schon hat man wieder ein Top modernes Gerät.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles BastetFurry

„Leider bleibt bei modernen Mobiltelefonen die wirkliche Nutzbarkeit auf der Strecke. Beschissene Akkulaufleistung. ...“

Optionen
Idiotisch konfigurierte Partitionen bei Android, Beispielsweise beim Note 1 N7000 16 GByte Flash, aber nur 1 GByte davon für Programme nutzbar.

Ja, diese Verarsche ist das größte Problem.

bei Antwort benachrichtigen
Lütke Michael Nickles

„Ja, diese Verarsche ist das größte Problem.“

Optionen
Ja, diese Verarsche ist das größte Problem.

Datt stimmt! Überrascht

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„Leider bleibt bei modernen Mobiltelefonen die wirkliche Nutzbarkeit auf der Strecke. Beschissene Akkulaufleistung. ...“

Optionen
Upgrades. Nicht gleich das ganze Gerät in die Tonne pfeffern sondern nur das Mainboard und das Schutzglas des Bildschirms tauschen können und schon hat man wieder ein Top modernes Gerät.

Natürlich muss das neue Mainboard inkl. Einbaukosten preislich in einem gesunden Verhältnis zur Anschaffung eines Neugeräts stehen. Ansonsten kann man diesen Punkt nur unterstützen.

Mit der Akku-Laufleistung bist du generell nicht zufrieden? Meiner hält ein bis zwei Tage, je nach Intensität der Nutzung. Solange der Akku erst abends schlappmacht, so dass ich über Nacht neu aufladen kann – oder auch vor dem Schlafengehen, so lange lädt der ja nicht – reicht mir das völlig aus.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Olaf19

„Natürlich muss das neue Mainboard inkl. Einbaukosten preislich in einem gesunden Verhältnis zur Anschaffung eines ...“

Optionen
Natürlich muss das neue Mainboard inkl. Einbaukosten preislich in einem gesunden Verhältnis zur Anschaffung eines Neugeräts stehen. Ansonsten kann man diesen Punkt nur unterstützen.

Nunja, am liebsten wäre mir das ganze wie bei PCs. Man kauft ein Gehäuse was man schick findet und in das man alle Wunschkomponenten rein bekommt. Dazu gesellt sich dann das Mainboard, ein Display und ein GSM-Modul für Europa, ohne dieses hätte man nur einen PDA/Tablett. Und natürlich ein Akku.
Es gibt ja sogar schon Konzepte dazu, Google ist da ganz groß vorne mit dabei, aber dafür müsste man die ganzen großen Mobilfunkgeräteanbieter mal an einen Tisch bekommen und Standards durchbringen.

Natürlich sollte das von den Geräten gesprochene Protokoll dabei offen sein damit auch Freaks und Frickler selber bauen können. Ich würde es Beispielsweise witzig finden einen eZ80 zu verbauen der als "OS" ein BASIC hat. Kann ich zwar jetzt schon bauen, aber mit einem professionell hergestelltem Gehäuse wäre das schon schnieke. ;)

Mit der Akku-Laufleistung bist du generell nicht zufrieden?

Nope, wenn ich an alte Nokia-Zeiten denke finde ich die aktuellen Akkulaufzeiten eine Frechheit.
Selbst das alte Windows CE mit Windows Mobile 2003 was ich mal hatte hielt länger wie die aktuellen Modelle.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„Nunja, am liebsten wäre mir das ganze wie bei PCs. Man kauft ein Gehäuse was man schick findet und in das man alle ...“

Optionen
am liebsten wäre mir das ganze wie bei PCs. Man kauft ein Gehäuse was man schick findet und in das man alle Wunschkomponenten rein bekommt.

Das hat aber schon bei den Notebooks nicht funktioniert, weil man dank der naturgemäß kompakten Bauweise nicht so gut an die einzelnen Komponenten herankommt. Außer RAM und Festplatte tauschen geht da nicht viel.

Smartphones und Tablets sind da noch um einiges filigraner, da sind bestenfalls Akku und Speicherkarte wechselbar. Allerdings sind das ja auch keine "Komponenten" mehr, sondern eher externes Zubehör.

wenn ich an alte Nokia-Zeiten denke finde ich die aktuellen Akkulaufzeiten eine Frechheit.

Das waren aber auch ganz einfache Mobiltelefone, ohne den ganzen Computer- und Internet-Schnickschnack.

Rein praktisch reicht es doch völlig aus, wenn der Akku morgens bei 100% ist und erst am Abend den einstelligen Prozentbereich ansteuert. Dann lädt man "im Schlaf" ;-) wieder auf, und am nächsten Morgen beginnt das Spiel von Neuem.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Michael Nickles

„Erstmals Wachstumsbremse beim weltweiten Smartphone-Markt“

Optionen

ich weiss nicht, welche menschen das sind, aber einige menschen reden unentwegt von wachstum.

das es mal grenzen gibt, scheint diese menschen nicht zu jucken bzw. kommt in ihrem sprachschatz vor.

aber logischerweise hat ALLES eine grenze...sowohl nach oben als auch nach unten.

simple physik *und monetärisches universum*

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
alex179 Alekom

„ich weiss nicht, welche menschen das sind, aber einige menschen reden unentwegt von wachstum. das es mal grenzen gibt, ...“

Optionen

Wenn mir dann noch eine ignorante Lügnerin in Hosenanzügen erzählt, dass wir ja unbedingt TTIP brauchen, um noch mehr zu "wachsen" kann ich nur den Kopf schütteln. Wo ungebremstes Wachstum hinführt, sieht man ja derzeit in China. Dort wird immer mehr Natur zertört und Flüsse sind teilweise verseucht, wie unser Rhein in seinen schlimmsten Tagen. Leider räumen die Personen, die sich so bereichern, hinterher nicht die Sauerei weg. Das kann dann der blöde Staat mit Steuern finanzieren.

Für das Billlig-Smartphone aus China zahlen die Menschen dort den Preis z.B. durch schlechtere Arbeitsbedingungen. Mittlerweile scheinen zumindest manche bei uns zu kapieren, dass man nicht alle zwei Jahre ein noch schnelleres und größeres Smartphone benötigt.  

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher alex179

„Wenn mir dann noch eine ignorante Lügnerin in Hosenanzügen erzählt, dass wir ja unbedingt TTIP brauchen, um noch mehr zu ...“

Optionen
dass wir ja unbedingt TTIP brauchen,

Das Bescheuerte dabei ist:

In Asien rennt Amerika offene Scheunentore damit ein.

Die fliegen wie die Fliegen auf Scheiße auf TTIP.

Man sollte meinen, die hätten aus jahrhundertelangem Kolonialismus gelernt......

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 alex179

„Wenn mir dann noch eine ignorante Lügnerin in Hosenanzügen erzählt, dass wir ja unbedingt TTIP brauchen, um noch mehr zu ...“

Optionen
Für das Billlig-Smartphone aus China zahlen die Menschen dort den Preis z.B. durch schlechtere Arbeitsbedingungen.

Die sind bei den teureren Smartphones aber leider auch nicht besser...

Mittlerweile scheinen zumindest manche bei uns zu kapieren, dass man nicht alle zwei Jahre ein noch schnelleres und größeres Smartphone benötigt.

Kann man nur hoffen. Mein iPhone 5S ist rund 3 Jahre alt und läuft und läuft und läuft... und wenn nicht mehr, dann findet es auf dem Gebrauchtmarkt bestimmt noch einen Liebhaber.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Alekom

„ich weiss nicht, welche menschen das sind, aber einige menschen reden unentwegt von wachstum. das es mal grenzen gibt, ...“

Optionen
das es mal grenzen gibt, scheint diese menschen nicht zu jucken bzw. kommt in ihrem sprachschatz vor.

Wohl Beides.

Seit ich in der Schule "Sozialkunde" hatte, das war eine Mischung aus diversen "Laberfächern", wie wir das damals nannten, weil man umso bessere Noten bekam, je mehr man da gelabert hat, höre ich das ewige Lied vom "Wachstum schafft Arbeitsplätze".

Und das ist rund 40 Jahre her!

Schon als Teenager habe ich mich gefragt, wie lange was wachsen kann, bis es ausgewachsen ist.

Später im Studium konnte ich das Lied schon nicht mehr hören. 

Denn: Im gleichen Maße wie das Wirtschaftswachstum wuchsen auch die Arbeitslosenzahlen.

Dennoch: "Wachstum schafft Arbeitsplätze".

Kann ja sein. Nur: Wo? Hier mit Sicherheit nicht.

Dann kamen die ersten Fälschungsversuche mit den Arbeitslosenzahlen, ich glaube unter Kohl:

Sozialhilfeempfänger fielen aus der Arbeitslosenstatistik heraus. Genial!

Rot-Grün hat das dann wohl "rückgängig" gemacht, dafür aber 1,--€-Jobs, Scheinselbständgkeit (Ich-AG) durch ARGEnzwang geschaffen. Beides fällt auch aus der Arbeitslosenstatistik heraus) usw.

Aber immer noch: "Wachstum schafft Arbeitsplätze"

Wann kapieren diese däm* HornochsInnen endlich, daß sie uns seit über 40 ahren Märchen erzählen?

Ich fürchte: NIE! :(

 

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_231142 Michael Nickles

„Erstmals Wachstumsbremse beim weltweiten Smartphone-Markt“

Optionen
Im ersten Quartal 2016 wurden 334,9 Millionen Geräte verkauft, nur unbedeutend mehr als im Vorjahresquartal (343,3 Millionen).

Ich weiß nicht...ich weiß nicht ... evtl. sollte Cornelius querlesen? Cool

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gelöscht_231142

„Ich weiß nicht...ich weiß nicht ... evtl. sollte Cornelius querlesen?“

Optionen

Danke für den Hinweis. Ich hatte bei der zweiten Zahlenangabe einen Vertipper drinnen. Im ersten  Vorjahresquartal wurden 334,4 Millionen verkauft. Hab es korrigiert.

bei Antwort benachrichtigen
nettermensch gelöscht_231142

„Ich weiß nicht...ich weiß nicht ... evtl. sollte Cornelius querlesen?“

Optionen

Erbsenzähler, das es ein Tippfehler war sieht doch Jeder? aber wenn es wichtig ist das zu erwähnen.

Hab Dir hier auch ein Rätzel eingebaut, viel Spaß beim suchen.

Ich hoffe Du hast Humor, schönes Wochenende...........nettermensch

Wenn man was will findet man einen Weg , wenn man was NICHTwill, findet man eine Ausrede
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Michael Nickles

„Erstmals Wachstumsbremse beim weltweiten Smartphone-Markt“

Optionen
Erstmals Wachstumsbremse beim weltweiten Smartphone-Markt

Bei der Überschrift habe ich gestutzt - und im ganzen Text und den Beiträgen nicht gefunden, wo die "Wachstumsbremse" zu finden ist. Nicht mal alleine "Bremse" kommt vor..

Immehin hat es Nickles.de bei der Suche nach "wachstumsbremse smartphone" unter google - yahoo - duckduckgo ...-  bei den Suchergebnissen auf Platz 1 an die Spitze geschafft!

Einen weiteren Treffer mit "wachstumsbremse smartphone" ist bisher nicht zu finden.
Es wird eher von "geringerer Wachstumsrate" und ähnlich im Zusammenhang mit Smartphoes geschrieben.

Eine andere Überschrift wäre passender für die Meldung.

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Anne0709

„Bei der Überschrift habe ich gestutzt - und im ganzen Text und den Beiträgen nicht gefunden, wo die Wachstumsbremse zu ...“

Optionen

Moin Anne, nu' lass doch unseren Mike mal sprachschöpferisch tätig sein ;-))

Aber du hast recht. Strenggenommen bedeutet der Begriff "Bremse", dass das verlangsamte Wachstum so gewollt ist; dass da jemand an den Schalthebeln der Macht entscheidet, den Verkauf von Smartphones wollen wir jetzt mal ein wenig herunterschrauben. Und dem ist natürlich nicht so, im Gegenteil, die Hersteller wollen mehr Geräte verkaufen und nicht weniger.

Also eine Verlangsamung des Wachstums durch die Gesetze des Marktes selbst – Stichwort Sättigung – nicht durch einen bremsenden Eingriff von außen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Olaf19

„Moin Anne, nu lass doch unseren Mike mal sprachschöpferisch tätig sein - Aber du hast recht. Strenggenommen bedeutet der ...“

Optionen

Ist schon die Frage zwischen aktiv und quasi passiv.

Das richtige Wort Wachstumseinbruch ist halt nicht so knackig, dafür aber korrekt...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alpha13

„Ist schon die Frage zwischen aktiv und quasi passiv. Das richtige Wort Wachstumseinbruch ist halt nicht so knackig, dafür ...“

Optionen

Man darf eigentlich gar nicht darüber nachdenken: ein Rückgang des Wachstums wird schon genau so betrauert wie ein Rückgang der Verkaufszahlen:

"Wir haben im letzten Quartal mehr Geräte verkauft als im vorletzten, trotzdem ein großer Misserfolg, denn die Steigerung ist nicht mehr so groß wie gegenüber dem vor-vorletzten..."

Dieses Wachstums-Paradigma ist schon ziemlich problematisch.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Olaf19

„Man darf eigentlich gar nicht darüber nachdenken: ein Rückgang des Wachstums wird schon genau so betrauert wie ein ...“

Optionen

Ohne das bricht die aktuelle absolute Schuldenwirtschaft zusammen und das Geld löst sich in heiße Luft auf und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Alpha13

„Ohne das bricht die aktuelle absolute Schuldenwirtschaft zusammen und das Geld löst sich in heiße Luft auf und das ist so ...“

Optionen
Ohne das

 ....'Wachstum' wäre die Fortsetzung im Text, nehme ich an?

Nun, zu dem Stichwort gibt es schon lange Überlegungen: Degrowth, Postwachstum u.a.

Hier: Wachstum im Wandel Konferenz 2016 gibt es einiges dazu.

Ein bisschen Optimismus lasse ich mir einfach nicht nehmen.

Anne

Und diese Seite hat außer Niko Paech noch viele andere Mitstreiter postwachstumsökonomie.de

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Anne0709

„.... Wachstum wäre die Fortsetzung im Text, nehme ich an? Nun, zu dem Stichwort gibt es schon lange Überlegungen: ...“

Optionen

Absolut dummes Zeug ohne eine Revolution bei Besitz und Wirtschaftssytem weltweit und wie wahrscheinlich das ist sollte jeder wissen...

Das geht solange weiter wie bisher bis es Bumm macht und zwar weltweit.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alpha13

„Absolut dummes Zeug ohne eine Revolution bei Besitz und Wirtschaftssytem weltweit und wie wahrscheinlich das ist sollte ...“

Optionen

Hältst du denn eine weltweite, antikapitalistische Revolution für sehr wahrscheinlich?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Olaf19

„Hältst du denn eine weltweite, antikapitalistische Revolution für sehr wahrscheinlich? CU Olaf“

Optionen

Natürlich nicht!

Übrigens muß es absolut keine "antikapitalistische" Revolution sein, ne Revolution aber in jedem Fall.

Ohne mindestens alle Milliardäre zu enteignen und zu Millionären zu machen wird das nicht laufen und zudem muß man das Wirtschafts und Bankensystem sehr stark umbauen.

Ohne dies kommt man aus dem Teufelskreis, dass allein schon die Staatsschulden der Industrienationen Wachstum absolut erfordern nicht raus!

Das müßten mindestens alle G10 Staaten und China gleichzeitig machen und die Wahrscheinlichkeit auf 6 Richtige im Lotto und Zusatzzahl ist sowas von höher!

Es wird bei der aktuellen Schuldenwirtschaft bleiben und die bricht ohne Wachstum zusammen (inklusive aller Währungen) und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Alpha13

„Natürlich nicht! Übrigens muß es absolut keine antikapitalistische Revolution sein, ne Revolution aber in jedem Fall. ...“

Optionen
und zudem muß man das Wirtschafts und Bankensystem sehr stark umbauen

Ja - darauf bezog sich der Hinweis auf  Postwachstumsökonomie. Das sind erst mal Ansätze. Auch von Ökonomen schon lange durchdacht.

Revolution ? - derzeit ist das keine Option.

Ende in diesem Forum - das alles ist hier trotz des Wortes "Wachstumsbremse" in der Überschrift  sehr OT.

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Anne0709

„Ja - darauf bezog sich der Hinweis auf Postwachstumsökonomie. Das sind erst mal Ansätze. Auch von Ökonomen schon lange ...“

Optionen

Ohne die Reichen richtig zur Kasse zu bitten ist da alles ein Satz mit X!

Alle Industriestaaten müßen von der immensen Staatsverschuldung runter kommen, sonst ist alles vergebliche Liebesmüh und verlängert nur etwas die Zeit bis zum zwangsweisen großen Bumms!

Und das läuft nur über Enteignungen und das sein absolut immer Revolution!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alpha13

„Natürlich nicht! Übrigens muß es absolut keine antikapitalistische Revolution sein, ne Revolution aber in jedem Fall. ...“

Optionen
Ohne mindestens alle Milliardäre zu enteignen und zu Millionären zu machen wird das nicht laufen und zudem muß man das Wirtschafts und Bankensystem sehr stark umbauen.

Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: nimm einem Milliardär 99% seines Vermögens weg – und er ist immer noch Multimillionär... Nimm einem Verarmten auch nur 1% seines verbliebenen Besitzes, und er hat ein Problem.

Zur Staatsverschuldung: Die Bundesrebpublik steht derzeit mit über 2 Billionen EUR in der Kreide, rund die Hälfte davon sind Altlasten aus seligen "Aufbau Ost"-Zeiten. Aber sowas will anscheinend keiner hören; Oskar Lafontaine wurde jedenfalls bei der Bundestagswahl 1990 mächtig abgewatscht dafür, dass er die "Kosten der Einheit" zum Wahlkampfthema machte. Die Leute wollten lieber mit "blühenden Landschaften" besäuselt werden.

Ganz schlimm finde ich immer, wenn es heißt, der Staat "müsse sparen", am besten noch mit dem Zusatz "jede erfahrene Hausfrau weiß das". Ja, bei Privatpersonen funktioniert so etwas: wenn ich verschuldet bin und meine regelmäßigen Ausgaben deutlich senke, kann ich Schulden abtragen.

Nur beim Staat läuft das so nicht. Der müsste dann Aufträge an die Privatwirtschaft herunterfahren, und das bedeutet wieder weniger Steuereinnahmen, mehr Arbeitslose etc.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Olaf19

„Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: nimm einem Milliardär 99 seines Vermögens weg und er ist immer ...“

Optionen
Nur beim Staat läuft das so nicht

Das ist so nicht richtig.
Auch in der Betriebswirtschaft sind Schulden was ganz anderes als bei Privatmenschen.

nimm einem Milliardär 99% seines Vermögens weg

Auch solch "Vermögen" besteht zum großen Teil aus "gedachtem" Geld - wie beim Staat. Banken können Geld einfach aus dem Nichts erschaffen. (Eigenkapitaldeckung/-quote...)

Lassen wir das hier - der Thread wird sonst sofort von "Smartphones und  Wachstumsbremse" getrennt.

Raus ins Grüne, bevor alles von den Folgen des "Herrentags" bestimmt wird!

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Anne0709

„Das ist so nicht richtig. Auch in der Betriebswirtschaft sind Schulden was ganz anderes als bei Privatmenschen. Auch solch ...“

Optionen
Auch in der Betriebswirtschaft sind Schulden was ganz anderes als bei Privatmenschen.

Möchte ich nicht bezweifeln, Anne. Mir ging es nur gegen diese volksverdummenden Sprüche à la, "der Staat kann nicht mehr ausgeben als er einnimmt, das kennen wir doch alle aus unserer privaten Haushaltskasse". So viel Unseriosität in der Argumentation verursacht mir Haareraufen.

Ja, auch in den Betrieben ist eine Eigenkapitalquote von "nur" 30% nichts Ungewöhnliches oder gar Besorgniserregendes.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Olaf19

„Möchte ich nicht bezweifeln, Anne. Mir ging es nur gegen diese volksverdummenden Sprüche à la, der Staat kann nicht ...“

Optionen
in den Betrieben ist eine Eigenkapitalquote von "nur" 30%

Na - bei Banken ist an diese Zahl gar nicht zu denken.

Aber ich will Dir nicht immer nur widersprechen, Olaf. Ich hab Deinen Text auch so verstanden. Eher verursacht mir das System Zweifel.

@Alpha13

Reset des Kapitalismus

Ohne ein Geldsystem wird es nach dem Reset schon schwierig.
Es kommt immer wieder in die gleichen Bahnen. Oder Wie soll das aussehen?

Doch damit in der Rubrik "Smartphone-Markt" und "Wachstumsbremse" endlich mal Schluss - alles OT, auch wenn es irgendwie dazu gehört.

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Olaf19

„Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: nimm einem Milliardär 99 seines Vermögens weg und er ist immer ...“

Optionen

Das ist schon quasi wie beim PC, ohne Reset des Kapitalismus wird das Prob nie gelöst und führt zwangsläufig zum großen Bumms und da kann man reparieren soviel man will!

Darauf werden sich die Reichen aber ohne Gewalt nie einlassen!

Bezahlen werden beim großen Bumms alle anderen und definitiv nicht die Reichen, wie schon bisher!

Und ne sowas von höhere Steuerbelastung im Erbschaftsfall für große Vermögen (die AFAIK auch verfassungskonform ist) dürfte nicht ausreichen oder zu spät kommen...

Und selbst gegen die werden die Reichen alles tun und damit auch erfolgreich sein!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alpha13

„Das ist schon quasi wie beim PC, ohne Reset des Kapitalismus wird das Prob nie gelöst und führt zwangsläufig zum großen ...“

Optionen
Und ne sowas von höhere Steuerbelastung im Erbschaftsfall für große Vermögen (die AFAIK auch verfassungskonform ist)
Und selbst gegen die werden die Reichen alles tun und damit auch erfolgreich sein!

Ich glaube noch nicht einmal, dass die es nötig haben, sich großartig zu wehren. Die Politiker der etablierten Parteien machen heute schon eine millionärs-freundliche Politik, wie man sie sich "besser gar nicht wünschen könnte".

Die einzigen, die dagegenhalten, sind die Linken; nicht nur die gleichnamige Partei, auch Teile der Grünen und der SPD. Alles zusammen viel zu wenig.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio Olaf19

„Ich glaube noch nicht einmal, dass die es nötig haben, sich großartig zu wehren. Die Politiker der etablierten Parteien ...“

Optionen

Hallo

Ich glaube noch nicht einmal, dass die es nötig haben, sich großartig zu wehren. Die Politiker der etablierten Parteien machen heute schon eine millionärs-freundliche Politik, wie man sie sich "besser gar nicht wünschen könnte".

Natürlich nicht, wie sonst käme es zu den ganzen Briefkastenfirmen, zu den Steuerhinterziehern und all den lukrativen Geschäften...
Wer hier in Deutschland Gewinne macht, zahlt auch hier seine Steuern, sonst geht die Kohle garnicht erst aus dem Land-Punkt.
Die ganzen finanziellen "Schlingpfade", Gummiparagraphen und Steueroasen, dürfte es nicht geben, wenn die gewählten Politiker wirklich dem Volk dienen würden.
2017 bekommen die Ortsgebundenen Parteien wieder ihr Kreuz und die "Grossen" gehen leer aus.

Jürgen

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 De_prodigo_Filio

„Hallo Natürlich nicht, wie sonst käme es zu den ganzen Briefkastenfirmen, zu den Steuerhinterziehern und all den ...“

Optionen
Wer hier in Deutschland Gewinne macht, zahlt auch hier seine Steuern, sonst geht die Kohle garnicht erst aus dem Land-Punkt.

Genau. Deswegen eröffnet man eine Niederlassung in Ost-Halunkistan – ganz wichtig, schließlich muss man im boomenden Zukunftsmarkt des hinterabsurdischen Kontinents vor Ort präsent sein – und macht seine Gewinne dort, d.h. man schiebt sie buchhalterisch dorthin.

Zur Belohnung darf man dann noch die Investitionskosten der halunkischen Filiale von der Steuer absetzen...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 De_prodigo_Filio

„Hallo Natürlich nicht, wie sonst käme es zu den ganzen Briefkastenfirmen, zu den Steuerhinterziehern und all den ...“

Optionen
Wer hier in Deutschland Gewinne macht, zahlt auch hier seine Steuern, sonst geht die Kohle garnicht erst aus dem Land-Punkt.

Schon mal von Gewinnverlagerung gehört - dem alten Thema?

IKEA, Starbucks - usw.
Das war 2014 ein Thema.

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio Anne0709

„Schon mal von Gewinnverlagerung gehört - dem alten Thema? IKEA, Starbucks - usw. Das war 2014 ein Thema.“

Optionen

Hallo

Könnt ihr meinen Satz nur lesen oder versteht ihr ihn auch...

Jürgen

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 De_prodigo_Filio

„Hallo Könnt ihr meinen Satz nur lesen oder versteht ihr ihn auch... Jürgen“

Optionen

SRY - aber bei manchen Themen ist es nicht leicht, Deine Ironie zu verstehen.

vor allem, wenn zum Thema sowieso alles so unklar ist.

Ich bedeckke mein Haupt mit Asche und gehe jetzt zu einem der heutigen Events in Berlin.

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Olaf19

„Moin Anne, nu lass doch unseren Mike mal sprachschöpferisch tätig sein - Aber du hast recht. Strenggenommen bedeutet der ...“

Optionen

Smartphones und Wachstumsdebatte?!

Das ist ein Abbild des Systems - ein neues Produkt, welches beim Einführen teuer ist, mit der Zeit den 'Markt' sättigt und dann nur noch über die Featuritis auf einem gewissen Preisniveau bleibt und dann billiger wird, durch etwas Neueres abgelöst wird oder wegen eines Defekts abgelöst werden muss.
Das Paradebeispiel, wie mit einem abgefeierten Produkt Kohle gemacht wird, obwohl die neue Technik längst existiert, ist das Auto mit Verbrennungsmotor. Ausser am Aussehen und den Leistungsdaten hat sich am Grundkonzept seit Otto und Diesel nichts geändert und unsere ganze Infrastruktur wird immer noch weiter daran angepasst statt umgekehrt. Vielleicht einfach deshalb, weil mit Abgeschriebenem immer noch gut verdient wird und mit dem Drumherum genauso und daher gar kein Grund besteht, des Profits wegen etwas daran zu ändern.

Soweit - so gut und alles klar. Das dieses gewünschte 'Wachstum' im System selbst gebremst wird, ist z.B. durch das Gesetz des tendenziellen Falls der Profitrate als ein Faktor beschrieben.
Das Wachstum der Wirtschaft an sich im Vergleich zum Wert des Geldes ist das nächste hüpfende Komma. So ist m.E. das Abschaffen der 500€-Note nicht nur aus den eher argumentatotrischen Gründen Geldwäsche usw. ein Versuch, endlich die Zinsen wieder hoch zu bekommen, einfach weil dann weniger Umlaufgeld exisitiert. Ein Normalo hat solche Scheine eh nicht in der Tasche, also geht es nur um ein Begrenzen nach oben. Dem kompletten Abschaffen des bargelds dient es aus meiner Sicht eher nicht, denn dieses 'wenige' Bare ist in der Summe eine ganze Menge und daher auch ein gewisser Puffer. Ohne Bargeld, würde sich das jetzige System selbst zerlegen.

Der von Alpha13 beschriebene "Bumms" ist trotzdem nur ein Reset und keine Revolution, jedenfalls nicht beim Beibehalten der jetzigen Ordnung. Der Kreislauf ist halt Wachstum-Krise-Entwertung-Krieg und dann geht es mit dem Aufbau des Zerstörten wieder von vorne los. Recht passend beschreibt das Christoph Sieber dadurch, dass unser Frieden und Wohlstand darauf beruht, dass diese einfach woanders stattfinden:

https://www.youtube.com/watch?v=plg3nY-jD20

Schulden sind ganz ok und die Staatsverschuldung ist Teil der obigen Dinge, keine neuen Schulden sind jedoch noch schlechter, weil dabei zuerst an Bildung, Infrastruktur, Kultur und der öffentlichen Hand gespart wird. Da trifft es ebenfalls zuerst die Ärmsten der Armen und drückt diese noch mehr und immer mehr Menschen an sich in die prekäre Ecke. Was dabei heraus kommt und wie das endet - owT oder siehe Reset. Ich denke, dass wird am Ende ganz anders und eher unerwartet kommen, vielleicht gibt es doch den o.g. Aufstand der Anständigen, bevor es dazu kommt:

http://www.stilstand.de/an-die-eu-grenzschuetzer/

http://www.songtexte.com/songtext/wolf-biermann/das-barlach-lied-6bfa2626.html

Dabei ist das Narrativ zu einfach, alles auf der Merkelschen Politik abzuladen und dieser damit die Alleinschuld zu geben. Ich mag sie auch nicht in ihrem Tun, nur ist das eben kein Alleingang, A. Merkel hat nur das Problem der ersten Person im Staate. Es vereinfacht halt nur die Richtung des Maulens, wenn man 'Gegner' so gut einsortieren kann. Z.B. ist beim Geblöke um Böhmermann, Erdogan und Merkel völlig untergegangen, dass im Ministerium von Fr. Nahles schon wieder etwas ausgeheckt wurde:

http://www.sueddeutsche.de/news/leben/soziales-nahles-bringt-einschnitte-bei-sozialhilfe-fuer-eu-buerger-auf-den-weg-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-160428-99-749849

http://www.sueddeutsche.de/news/leben/familie-vollzeitmuetter-inerklaerungsnot-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-160506-99-851545

Clown Dobrindt stänkert auch gegen Merkel, um vermutlich etwas von seiner neuerlichen Bauchlandung bei der Maut abzulenken:

http://www.tagesspiegel.de/themen/agenda/alexander-dobrindt-und-die-pkw-maut-mit-vollgas-gegen-die-wand/13499090.html

Uns Horschtl sieht nach Schwarz-Grün in BW vermutlich bereits seine Felle als Kopulationspartner der CDU davonschwimmen und setzt schon mal wahlkampfstrategisch und mit dem Feingefühl einer Dampframme erste Duftmarken:

http://www.tagesschau.de/inland/seehofer-297.html

Hach ist das geil und weil´s so schön ist, Sieber gleich noch einmal:

https://www.youtube.com/watch?v=R1IWFi0T0xs

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Erstmals Wachstumsbremse beim weltweiten Smartphone-Markt“

Optionen

Apple hat einen großen einbruch im Smartphone Markt, dass die Aktie wohl ins bodenlose gefallen ist. 1 Tag später gab es einen Toten. Irgendjemand musste wohl dafür bezahlen, dass Apple nicht mehr inovativ ist.

Die Ratten verlassen das sinkende Schiff

Samsung hat halt mit dem S7 und der gratis VR Brille richtig zuschlagen können. Da wäre ich fast schwach geworden, einen Vertrag abzuschließen. Aber ich habe für mich beschlossen, dass ich lieber 2 Jahre warte, und es mir dann gebraucht hole. Solange guck ich halt hin und wieder bei Freunden VR.

Achso, und nicht vergessen, die eine der größten Erotikseiten VR Filme anbietet. Was dessen verbreitung mehr als gut getan haben wird.

Gruß

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 torsten40

„Apple hat einen großen einbruch im Smartphone Markt, dass die Aktie wohl ins bodenlose gefallen ist. 1 Tag später gab es ...“

Optionen

Das mit der "Ratte" trifft es ganz genau. Kann man nur hoffen, daß da der Gang der Natur bald zuschlägt. Mal sehen, wieviel er von seinen Milliarden mitnehmen kann. Sehr oft, wenn der richtig Kohle gemacht hat, haben Tausende ihren Job verloren. Der ist echt eine Plage.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
floytt torsten40

„Apple hat einen großen einbruch im Smartphone Markt, dass die Aktie wohl ins bodenlose gefallen ist. 1 Tag später gab es ...“

Optionen
1 Tag später gab es einen Toten. Irgendjemand musste wohl dafür bezahlen, dass Apple nicht mehr inovativ ist.

Wie rechtfertigt Nickles die Preiserhöhung für Mitglieder wenn gleichzeitig solch ein despektierlicher Müll nicht gelöscht wird?

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry floytt

„Wie rechtfertigt Nickles die Preiserhöhung für Mitglieder wenn gleichzeitig solch ein despektierlicher Müll nicht ...“

Optionen

Solange wir hier nicht gegenseitig über uns herfallen oder das ganze nach Rechts- oder Linksextrem abdriftet, haben wir Nutzer hier relative Narrenfreiheit.
Freu dich doch. Wenn ich mich über jede Verbale Absonderung im Internet aufregen würde hätte ich viel zu tun, die Zeit nutze ich lieber sinnvoll.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 floytt

„Wie rechtfertigt Nickles die Preiserhöhung für Mitglieder wenn gleichzeitig solch ein despektierlicher Müll nicht ...“

Optionen
Wie rechtfertigt Nickles die Preiserhöhung für Mitglieder.....

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, lieber floytt. - Lesen bildet ungemein und man begeht nicht solche dummerhaftigen Fehler wie du.

Für Mitglieder - und Mitglieder sind Mitglieder, nicht Mitglieder in Spe - bleibt der alte Preis. Für die bleibt alles beim Alten. Weiterhin nur läppische 39 Dittscher und 'n paar Zerhackte.

Nur Leute, die sich bis zum genannten Stichtag noch keine Premium-Mitgliedschaft geangelt haben, werden fast 60 Dittscher abdrücken müssen.

Also bitte: Vorm Quängeln erstmal lesen - und bitte mehr, als nur die Überschrift! Zunge raus

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
floytt winnigorny1

„Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, lieber floytt. - Lesen bildet ungemein und man begeht nicht solche dummerhaftigen ...“

Optionen
Lesen bildet ungemein und man begeht nicht solche dummerhaftigen Fehler wie du.

Vielen Dank für den höflichen Umgangston.

Nur: Der Unterschied existierende/neue Mitglieder war nichtmal ansatzweise Thema meines Postings.

bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio floytt

„Vielen Dank für den höflichen Umgangston. Nur: Der Unterschied existierende/neue Mitglieder war nichtmal ansatzweise ...“

Optionen

Hallo

Nur: Der Unterschied existierende/neue Mitglieder war nichtmal ansatzweise Thema meines Postings.

Richtig, es war auch keines zu erkennen, die Frage als solche wäre aber, bei ein wenig Überlegung, ansatzweise vermeidbar gewesen...

Jüegen

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 De_prodigo_Filio

„Hallo Richtig, es war auch keines zu erkennen, die Frage als solche wäre aber, bei ein wenig Überlegung, ansatzweise ...“

Optionen
die Frage als solche wäre aber, bei ein wenig Überlegung, ansatzweise vermeidbar gewesen...

Danke, Jüegen (?? - nicht "Jürgen"?) ich würde sogar noch Einen drauflegen wollen:

@ floytt:

Der Unterschied existierende/neue Mitglieder war nichtmal ansatzweise Thema meines Postings.

Unter der Voraussetzung verstehen ich jetzt einfach dein ganzes Posting nicht mehr. Na ja - ich komme wohl in die Jahre und mein Hirn wird wohl genauso unflexibel wie meine Muskeln, Sehnen und Bänder....... Unschuldig

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio winnigorny1

„Danke, Jüegen ?? - nicht Jürgen ? ich würde sogar noch Einen drauflegen wollen: @ floytt: Unter der Voraussetzung ...“

Optionen

Hallo winnigorny1

Ja, es sollte eigentlich Jürgen sein doch ich hatte noch Tränen in den Augen...Lachend

Jürgen

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 floytt

„Wie rechtfertigt Nickles die Preiserhöhung für Mitglieder wenn gleichzeitig solch ein despektierlicher Müll nicht ...“

Optionen

Mimimi

Als wenn du jemals mit einem deiner 10 Accs Premium zu holen, heul leiser

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 floytt

„Wie rechtfertigt Nickles die Preiserhöhung für Mitglieder wenn gleichzeitig solch ein despektierlicher Müll nicht ...“

Optionen

Hi floytt,

Wie rechtfertigt Nickles die Preiserhöhung für Mitglieder...

Die Preiserhöhung betrifft nur Premium-Neumitglieder. Für Premium-Bestandsmitglieder bleibt alles beim Alten.

Die Mitgliedschaft bei nickles.de "mit ohne" Premium bleibt kostenlos.

Das Löschen von Beiträgen hat mit all dem nichts zu tun.

...wenn gleichzeitig solch ein despektierlicher Müll nicht gelöscht wird?

Hattest du die Räuberpistole von Torsten denn zum Löschen vorgeschlagen?

FYI
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Erstmals Wachstumsbremse beim weltweiten Smartphone-Markt“

Optionen
Tablets und Smartphones gibt es in allen Preisklassen bis zum Abwinken und auch die hartgesottene Fangemeinde scheint gesättigt zu sein. Bei Apple geht es erstmals abwärts und auch Samsung hat [...] einen Stillstand erreicht.

Mich wundert eher, dass dieser Punkt nicht schon viel früher erreicht wurde. Man muss sich das einmal klarmachen: die meisten hochpreisigen Smartphones stammen aus Verträgen mit Mobilfunk-Providern wie Telekom, Vodafone etc., da gibt es alle 2 Jahre ein neues Gerät, oder gar jedes Jahr. Damit ist aber nur ein Bruchteil der technisch sinnvollen Nutzungsdauer erreicht!

Also wandern die Gebrauchtgeräte auf den Second-Hand-Markt, somit wird der mit günstigen und noch recht aktuellen Smartphones förmlich überschwemmt. Das kann eine zeitlang gutgehen, solange noch nicht jeder so ein Teil hat. Dann aber tritt irgendwann eine (Über-)Sättigung des Marktes ein, und der Punkt ist jetzt anscheinend erreicht.

Die Geräte können nicht mehr kleiner werden und auch kaum noch leichter, wenn sie sinnvoll nutzbar bleiben sollen.

ACK. Der Mensch schrumpft eben nicht mit.

Wir sind übersättigt von der permanenten Quengelei etwas Neues kaufen zu müssen.

Das waren wir schon in den 80er Jahren :-(

Die Menschheit ändert sich anscheinend nicht mehr...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen