Drucker, Scanner, Kombis 11.302 Themen, 44.599 Beiträge

News: Gasmaske notwendig

Erneut Gift in Toner nachgewiesen

Redaktion / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Computerbild hat sechs Farblaser von Canon, Konica, Minolta, Lexmark, Samsung und HP im Prüflabor der Landesgewerbeanstalt Nürnberg auf gesundheitsschädliche Stoffe im Toner prüfen lassen: Bei einem Drucker wurde der Wert für die zulässige DBT-Konzentration um das 120-fache überschritten. Atemschutz und Handschuhe sind da angesagt. DBT (Dibutylzinn) führt zu Haut- und Augenverätzungen.

Auch andere, krebserregende Schadstoffe wie Benzol und Styrol wurden gefunden. Nur ein Testgerät hielt alle Grenzwerte ein: Der Samsung CLP-300. Der Test ist anscheinend nicht online.

Quelle: pressetext

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Redaktion

„Erneut Gift in Toner nachgewiesen“

Optionen

1. Nichts neues
2. Computerbild??? ui ui ui...

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
outsidaz the_mic

„1. Nichts neues 2. Computerbild??? ui ui ui...“

Optionen

Na wenn die Meldung von Computerbild kommt muß sie ja stimmen?!?!

Will sich wohl wieder jemand im Fernsehen sehen und wichtig machen.
Diese Diskussionen gehen mir langsam auf den Sack über die Laserdrucker aufregen, aber direkt an der Hauptstraße in einer Großstadt sein Mittagessen einnehmen das ist cool und Gesund?

Mfg
Outsidaz1

bei Antwort benachrichtigen
out-freyn outsidaz

„Na wenn die Meldung von Computerbild kommt muß sie ja stimmen?!?! Will sich...“

Optionen
aber direkt an der Hauptstraße in einer Großstadt sein Mittagessen einnehmen das ist cool und Gesund?

Behauptet das denn irgendwer? Bitte Quelle nennen.
Übrigens regt sich hier niemand über Laserdrucker auf. Es wird nur über potenzielle Gefahren aufgeklärt. Das muss niemand ernst nehmen, wenn einem das nicht in den Kram passt. Wer will, kann sich sogar eine Line mit Tonerstaub pur einpfeifen - das ist nicht verboten...
The conspiracy theory of society [...] comes from abandoning God and then asking: »Who is in his place?« (Sir Karl Popper, Conjectures and Refutations, 1963)
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne out-freyn

„ Behauptet das denn irgendwer? Bitte Quelle nennen. Übrigens regt sich hier...“

Optionen

Mal sehen, wann jemand dieses Urteil in Analogie gegen einen Druckerhersteller verwendet...

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Bolli1 outsidaz

„Na wenn die Meldung von Computerbild kommt muß sie ja stimmen?!?! Will sich...“

Optionen

1- Toner bzw. Laserdrucker sind nicht förderlich für die Gesundheit. Egal ob das in der CB oder in einer anderen Zeitung steht.
2- Es ist wurscht ob der Toner rot, gelb oder schwarz ist.
3- Gehn mir die Leute auf den Sack die mit Null Ahnung die Lippe schwingen!

Guckst du

www.krank-durch-toner.de

MfG
Frank

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp the_mic

„1. Nichts neues 2. Computerbild??? ui ui ui...“

Optionen

Der Test ist neu (1.) und wurde im Prüflabor der Landesgewerbeanstalt Nürnberg (2.) durchgeführt. Was hat das Ergebnis mit der CB zu tun?

Ende
bei Antwort benachrichtigen
outsidaz The Wasp

„Der Test ist neu 1. und wurde im Prüflabor der Landesgewerbeanstalt Nürnberg...“

Optionen

Ich muß diese Berichte leider verfolgen, deswegen ist mein Hutschnur sehr dünn.

Seit etlichen Jahren ist diese Diskussion immer wieder mal am brodeln.

Urheber dieser Diskussion ist Prof. Dr. Mersch-Sundermann der Uni Gießen, die dabei sind erst einmal exakte EU-Mäßige Prüfverfahren für diese Emmissionswerte zu entwickeln. Also wenn es noch keine zugelassenen Prüfverfahren gibt, wie kann man dann lebensbedrohliche Gefahrstoffe nachweisen?

Freilich ist es nicht Gesundheitsfördernd, und dies ist was mich in letzter Zeit nervt, aber was ist denn heutzutage noch Gesund und absolut rein von giftigen Stoffen. Fakt ist, das die Hersteller sagen, behaupten oder einfach in den Raum stellen, Ihre Toner und Laserdrucker entsprechen den geltenden Normen, wobei es noch gar keine exakten Normen gibt ab wann es Gesundheitsschädigend für lebende Organismen wird. Die Professoren (die eigentlich Grenzwerte festlegen müssten) halten sich wenn es dann ernst wird auf einmal bedeckt und sind überrascht was Ihre Meldung für Wellen werfen und ziehen den Schwanz ein. Hersteller sogenannter Reinigungsfilter behaupten dann ebenso das die Stoffe gefährlich sind, was ich wenn ich solche Filter verkaufen möchte, ebenso behaupten würde.

Wer mir heutzutage einen Beruf nennen kann der nicht mit irgendwelchen Belastungen in irgendeiner Art aufwartet, dem wäre ich dankbar und könnte evtl mal wieder an das gute im Menschen glauben.

Die Quelle ist das Organisationsamt der Stadt Nürnberg Fachbereich IuK, Universität Gießen Prof. Dr. Mersch-Sundermann, Fernsehbericht des SW3 (wo besagter Prof. die Diskussion erneut ins Rollen brachte) und das Umweltamt der Stadt Nürnberg in dessen Namen ich leider eine Studie darüber machen musste.

Natürlich ist dies nicht der exakte Wortlaut vom Bericht, ist halt mit meinen eigenen Worten in kurzfassung.

Am besten für die Gesundheit der Menschen wäre das was Snake Bliskin in Die Klapperschlange Teil2 machte, einen Ausschalter für alles und Willkommen in der Steinzeit?!?

Und wenn der Urheber hier nicht die Computerbild wäre, sondern von einer vertrauenswürdigen Fachzeitschrift oder sonstiges würde ich mit Sicherheit ebenso den Bericht genauestens verfolgen. Aber ebenso Fakt ist, das alle die nicht in gewissem Maße an die Zeitschrift spenden oder Ihre Geräte kostenlos zum Test schicken eben bei besagten Test schlecht abschneiden. Meiner Meinung nach zahlt Samsung an die Bild etwas um dann gut abzuschneiden. Aber das ist ein anderes Paar Schuhe.

Fakt ist das ich auch im Moment das Umweltschutzzeichen "Blauer Engel" noch ein Prüfverfahren in der Messkammer entwickelt und ebenso erst 5 verschiedene Druckermodelle getestet haben. Wobei auch hier erst noch genauestens festgelegt wird ob es einen Unterschied zwischen verschiedenen Modellen wie All-in-One, Kopierern usw. gibt und deswegen auch unterschiedliche Prüfverfahren gelten.

Auch wäre meine Reaktion nicht so heftig, wäre ich nicht von einem Stadtratsmitglied auf den Bericht von Computerbild hingewiesen worden und prompt erscheint bei Nickles eine Reaktion auf diesen Bericht.

Wie gesagt, richtig wichtig ist in. Und mein Gesicht auf der Titelseite das ist schon was, oder?!?!

Mfg
Outsidaz1

bei Antwort benachrichtigen
Pleitenheinz2 Redaktion

„Erneut Gift in Toner nachgewiesen“

Optionen

Hört doch bitte mit der Panikmache auf. Wer nicht mit der Zeit gehen will, soll doch einfach wieder zu Hammer und Meisel greifen
Pleitenheinz

bei Antwort benachrichtigen
outsidaz Pleitenheinz2

„Hört doch bitte mit der Panikmache auf. Wer nicht mit der Zeit gehen will, soll...“

Optionen

Pass auf, auch hier entsteht Feinstaub?!?!

Nicht das du dies unterschätzt.

Mfg
Outsidaz1

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Redaktion

„Erneut Gift in Toner nachgewiesen“

Optionen

@ Alle Verharmloser und "Angst-vor-der-Steinzeit-Haber":

Genau, ihr habt ja so recht - und das Recht auf Krebs. - Macht euch nur lustig, regt euch über solche Meldungen auf und weiter die Augen zu. - Wenn so etwas nicht an den Pranger kommt, werden wir halt von der Industrie aus Kostengründen weiter vergiftet. - Na, da kommt doch Freude auf (bei der Industrie).

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
outsidaz winnigorny1

„@ Alle Verharmloser und Angst-vor-der-Steinzeit-Haber : Genau, ihr habt ja so...“

Optionen

Schon mal im richtigen Leben gelebt?

Eines vorweg, in dem Bericht wird von einem Test nach "LGA schadstoffgeprüft" und den "Blauen Engel" geredet. Bloß komisch das in dem Bericht nicht erwähnt wird das solch eine Prüfmethode erst noch entwickelt wird und ebenso exakte Grenzwerte. Dies setzt aber auch voraus das ersteinmal in Erfahrung gebracht werden muß wie sich diese Stoffe auf den Menschlichen Organismus auswirken. Dies wird in einer sogenannten Langzeitstudie in Erfahrung gebracht. Also vor 10 Jahren werden wir diese Diskussion nicht beenden können.

Der Planet wird leider von Multis und Industrie-Riesen wie Siemens gelenkt, geleitet und Bevormundet.
Und das beste, unsere Politiker sind deren Schlampen.

Mir passt es auch nicht das Geldgeile Bonzen für Geld unseren Planeten kaputt machen.
Ich will auch in keinem Maße irgendwelche Gesundheitichen Probleme wegen Feinstaub und sonstigen Umweltschädlichen Einflüße herunterspielen.
Die letzten Jahre sind Erkrankungen wie Allergien, Krebs und Lungenprobleme deutlich gestiegen.
Wenn du aber jemanden fragst der damit sein Geld verdient, wird dies nie die Ursache sein und er wird immer das Problem herunterspielen

Meine Hoffnungen das sich dies mal ändert sind leider gleich null. Bedenke das es auch noch niemals eine Studie gegeben hat wie sich ein Elektromagnetisches Feld auf den lebenden Organismus auswirkt. Dieser Test wird leider auch von den Energieversorgungsunternehmen, den Innungsbetrieben für Elektrotechnik und der Lobby der Mobilfunkhersteller blockiert. Was wäre wenn ich einmal als These in den Raum stelle, das es nicht gerade Gesund ist einen Sender und Empfänger (Handy) sich unmittelbar ans Kleinhirn zu halten.
Kann dies die Ursache sein das die Verdummung der Bevölkerung erschreckende Ausmaße annimmt?

Auch ich würde mich aufregen, da aber die Bevölkerung auch nichts gemacht hat als die ersten Gammelfleisch-Skandale aufkamen, ausser weiter Ihr Fleisch da zu kaufen wo es am billigsten ist., habe ich ein wenig die Hoffnung aufgegeben.
Wir sind leider nicht die Amis die vor Gericht Recht bekommen. Sondern leider Urbürokratisch, also alles was noch nicht genauestens getestet und zertifiziert ist, kann man auch kein Urteil erwarten. Es wird immer darauf verwiesen diese Untersuchungen abzuwarten.

Fakt ist das es Hinten wie Vorne nicht mehr passt und das die Medien und Politiker Schlampen der Industrie sind.

Mein Abschlußwort: Take your Gun in the Air and don´t Care. Werde aber, wenn es soweit mal kommen sollte alleine dastehen.
Denn schreiben kann man viel, das sich etwas ändert darf man dann auch nicht zimperlich sein. Aber das liegt ja nicht in der Art des Deutschen für seine Rechte einzustehen, sondern mehr wie ein Lamm alles über sich ergehen zu lassen.

Mfg
Outsidaz1
P.S. Auch habe ich nichts verharmlost, nur die Fakten dargelegt wie es im Moment darum steht. Und solange es kein geeichtes und vom TÜV genehmigtes Prüfverfahren gibt wird halt vieles einfach mal so in den Raum gestellt.
Das dies nicht Gesund ist, so glaube ich, weiß jeder mit einem Fünckchen klaren Menschenverstand.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 outsidaz

„Schon mal im richtigen Leben gelebt? Eines vorweg, in dem Bericht wird von einem...“

Optionen

Hast ja Recht, in jeder Hinsicht! - Aber immerhin gibt es Möglichkeiten, sich immerhin persönlich vor den Toner-Giften zu schützen. - Anfang des Jahres habe ich in einem Thread schon mal darauf hingewiesen, dass es für so etwas Filter zu kaufen gibt. - Verdient die Industrie zwar auch dran (so arbeitet man halt Hand in Hand und spielt sich wechselseitig unsere Kohle zu), ist aber immer noch besser, als die Augen zu schließen und sich fröhlich weiter zu vergiften.

Jeder, der wissen will, so es das gibt, kann mir ja mal ne E-Mail schreiben (steht in meinem Profil). - Ich schicke dann eine Bezugsadresse. - Will ich hier nicht reinsetzen, weil es könnte als unerlaubte Werbung angesehen und gelöscht werden. - Und das wäre doch schade, oder?!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
outsidaz winnigorny1

„Hast ja Recht, in jeder Hinsicht! - Aber immerhin gibt es Möglichkeiten, sich...“

Optionen

Diese kenne ich auch, scheinen nicht schlecht zu sein. Sind aber leider von unserer Werkleitung als zu kostenintensiv abgestuft worden.

Das wars dann mit dem was ich mit Industrie-Multis, Personalräten und unseren Arbeitsschutzgesetzen meinte.
Ich dachte auch, als ich diese Studie über Feinstaub machte, nun kann man mal endlich was in die richtige Richtung bringen.
Wenn es aber Geld kostet wird es einfach nicht genehmigt und ich bin wieder am Anfang.

Eventuell gehe ich deshalb so hoch wenn es um das Thema Feinstaub, Laserdrucker und Emissionen geht.

Mfg
Outsidaz

P.S. das einzige was mir diese Studie brachte, ist das ich nun zwar einen Staubsauger habe um die Geräte auszusaugen, einen Wartungsintervall von 6 Monaten und dies bei über 60 Druckern. Macht mein Leben um einiges einfacher, den der Rest vom Netzwerk "verwaltet" sich ja Dank Microsoft eh schon von selber.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 outsidaz

„Diese kenne ich auch, scheinen nicht schlecht zu sein. Sind aber leider von...“

Optionen

Ja, so ist das leider. - Ich habe das Glück, ein "kleiner" Selbständiger zu sein, der eine Aushilfskraft nach dem 400-€-Gesetz beschäftigt. - Ein Mensch, der sonst niemals Arbeit finden würde. Passt irgendwie nur zu meinem Business - Bumerangherstellung.

In meiner kleinen "Klitsche" wird Arbeitsschutz und Umwelt-Schutz in jeder Hinsicht groß geschrieben. Immerhin bin ich selbst ja auch noch unmittelbar betroffen, da das hier Leben-und-Arbeiten-unter-einem-Dach ist.

Es ist halt so, je größer ein Unternehmen, desto mehr schielt das Management auf irgendwie vermeidbare Kosten. Und da die Folgekosten fehlenden Arbeitsschutzes in erster Linie von den Arbeitern und der sog. "Solidargemeinschaft" getragen werden, also vom kleinen Steuer- und Abgabenzahler, sind Kosten des Arbeitsschutzes aus Sicht dieser Unternehmer eben leider vermeidbare Kosten.

Ein Grund mehr, sich eine wirtschaftliche Nische zu suchen und im Kleinen dagegen zu steuern. Meine Aushilfe genießt genau wie ich selbst einen vorbildlichen, ständig auf dem Stand des Wissens gehalten Arbeitsschutz. - Kosten dafür lassen sich nach einigem Erklären jedem Finanzbeamten klarmachen.

Genauso halte ich es mit der Bezahlung. - "Arbeitszeit ist Arbeitsleid", denn zweckgerichtet arbeiten tut der (normale) Mensch, nur um zu existieren - oder besser zu existieren.

Daher halte ich es mit Vadder Marx: Da das Leiden (nämlich der Verzicht auf frei Verfügbare Zeit, die das Individuum für sich, seine Interessen und persönliche Weiterentwicklung haben könnte) für alle gleich ist,sollte auch kein großer Unterschied im Einkommen bestehen.
Ich zahle Mindestlohn-Debatte hin oder her für einfachste Holzarbeiten 12,75 € die Stunde.

Das geht natürlich nur in Kleinbetrieben mit winziger Personaldecke - große Verwaltungsapparate sind (Personal)kostenintensiv und von daher muß geschaut werden, wie das mit dem Geld und den Produktkosten vernünftig gemanaged wird.

Der "Trick" des Kapitalismus ist ja, das Arbeit zur Ware gemacht wurde - also wurde sie kalkulierbar - aber was sind die Kosten für Arbeit?
Genau: Die Reproduktionskosten (wie bei jeder Ware) - die Kosten also, die entstehen, damit der Arbeitende am nächsten Tag wieder auf der Matte stehen kann.

Der Arbeiter erhält also als Äquivalent den Geldwert, der nötig ist, sich selbst zu (re)produzieren. - Also Kosten des Unterhalts, Fressen, Saufen, Vögeln, Kinder großziehen - wohnen ........

Durch die Maschinen, die ja nun geronnene Arbeitszeit darstellen (wurden ja auch mal von Arbeitern gebaut - arbeiten aber fast umsonst, ohne dass die Erbauer am Profit teilhätten) läßt sich aber eben die gesellschaftlich Notwendige Produktion von Gütern und Dienstleistungen in immer kürzerer Zeit herstellen.

Das hindert den Kapitalisten aber nicht daran , die Arbeiter genauso lange - und in letzter Zeit auch noch tendenziell länger - arbeiten zu lassen, als früher.

Der Erfolg:
Der Arbeiter "verdient" beispielsweise das nötige Geld für seine Reproduktion heute in 2 Stunden - arbeitet aber 8 Stunden. - Die Differenz daraus ist der "Gewinn" des Unternehmers. - Es wird also nicht wirklich ein Äquivaltent gezahlt, sonder das wird nur vorgegaukelt.

Nun stehe ich auch und gerade als selbsthaftender Kleinunternehmer durchaus dennoch dazu, dass ein Unternehmer mehr verdienen muß als seine Aushilfskraft oder ein einfacher Arbeiter. Dafür gibt es mehrere Gründe:

1. Ich schaffe über meinen Arbeitsplatz hinaus einen oder mehrere für andere Menschen und sichere damit Existenzen. Die Verwaltung dieses Arbeitsplatzes kostet auch noch Geld und Zeit und hat einen hohen gesellschaftlichen Wert an sich.

2. Ich trage als Personengesellschaft das ganze Risiko und hafte mit meinem Privatvermögen (so ich eins habe - andernfalls lebenslange Verschuldung und/oder HarzIV).

3. Ich arbeiter viel mehr und viel länger als meine Kraft. - Zumindest Kleinunernehmer neigen dazu, sich selbst auszubeuten.

4. Um das alles managen zu können, habe ich eine lange Zeit Einkommensverzicht leisten müsssen - in meinem Fall hieß das: Während meine Kumpels schon alle Geld verdienten, ging ich noch weiter zur Schule, zur Uni und in der Folge des Studiums ist man dann auch noch hoch bei Vater Staat verschuldet (BAFÖG).

Darüberhinaus hat so Mancher sein Studium (besonders heute, wo auch noch Studiengebühren zu zahlen sind - SAUEREI = Bildungsabbau) auch noch hoch privat verschuldet beendet.

Diese Investitionen in die Zukunft sollten natürlich auch noch Früchte tragen und zumindest die Kosten wieder einspielen.

Leider läuft das im Mainstream der Unternehmen völlig aus dem Ruder - je größer desto schlimmer! Managementgehälter in Millionenhöhe sind mit nichts zu alibieren und einzig Zeugnis von der Ausbeutung der Massen.

Das Ergebnis sieht man:

- Trotz boomender Wirtschaft immer noch ein Riesenheer von Arbeitslosen
- Die wirklich Reichen werden mehr und werden reicher
- Die Schaar der Menschen, die am Rande der Verelendung und des sozialen Abstiegs lebt, wächst rasant
- Der Mittelstand (die Säule jeder Gesellschaft) bröckelt rapide und ist am Verschwinden
- Die Regierung(en) sieht (sehen) das auch und ist/sind sich im klaren darüber, dass das irgendwann zu Unruhen und Aufständen führen kann.

In der Folge:

- Ein wachsender Überwachungs- und Schnüffelstaat (im Dienste des Kapitals, um Unruhen vor der Entstehung abwürgen zu können), der unter dem Vorwand drohenden Terrorismus das Volk immer lücken- und grundloser seine Bürger überwacht - und ihm die Kosten dafür auch noch aufbürded!

- Daraus resultiert ein konsequenter Abbau demokratischer Rechte, ja der Grundrechte. - Schäuble will und ist dabei - notfalls mit Hilfe der EU (EU-Recht bricht Mitgliedsstaaten-Recht!) ein unveräußerliches Grundrecht abzuschaffen.

Ein Jurist, dem eigentlich klar sein müßte, dass "unveräußerlich" in der Jurisprudenz "unveränderbar" bedeutet!! - Er versucht also, bewußt Verfassungsbruch zu begehen! - Wo sitzen hier eigentlich die Terroristen und Verfassungsfeinde?!

Irgendwie fällt mir zu der gesamten Entwicklung in Zeiten des Turbokapitalismus - pardon, wollte - natürlich - sagen der "Globalisierung" - eine gaaanz alte Textzeile ein:

"Der Schoss ist fruchtbar noch, aus dem das kroch!"

Retro-Deutschland, Retro-Welt.

Was tun - dagegen? Tja, zurück in die Steinzeit können wir wirklich nicht. Bleibt nur aktiv dagegen an gehen. - Wie?

Der Marsch durch die Institutionen funktioniert bewiesener Maßen nicht (denkt mal, wie ehemalige rote Jusos oder Grüne "nachgedunkelt" und mutiert sind Benneter, Cohn-Bendit, Joschka Fischer und - allen voran: Otto Schily - da gibt es ganz viele, die sich mit der Merkel in ein Bett legen würden).

Also bleibt nur eins: Im eigenen Leben etwas anders machen, anders leben, Nischen suchen, Maul aufreißen und aufklären und vielleicht die DIE LINKE wählen.

Ja, ja, auch, wenn die nur sabbeln und vielleicht das Schiff gar nicht so anders steuern würden, wie's die etablierten Wahlbetrüger machen. -

Aber: Das erschreckt die etablierten Parteien - und vor allem die SPD - gewaltig, so dass dann zumindest ein partielles Umdenken einsetzt - wie man ja auch schon beobachten kann.

Tja, und noch? - Beten? - Nööö, eher nicht, denn das hilft nur den Bonzen (das Wort mußte jetzt mal raus) ;-))

.... Tschulligung wegen des eingebetteten Crash-Kurses in marxistischer Wirtschaftstehorie......


Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
outsidaz winnigorny1

„Ja, so ist das leider. - Ich habe das Glück, ein kleiner Selbständiger zu...“

Optionen

Ist doch auch mal schön zu lesen das nicht alle Geistesabwesend sind und alles in Ordnung finden was unsere Obrigkeit so abläßt, erläßt und verbockt.

Ich wähle seit Jahren alles außer SPD, Die Rechte Scheiße, CDU/CSU, FDP und in letzter Zeit Die Grünen.

Du hast schon Recht die Linken sind eine Alternative, aber das begreifen eben nur wenige.
Wenn du siehst mit was für eine Konsumsucht und Bockmist im Hirn unsere Jugend und den Bessergestellten aus besserem (wohl behütetem) Hause daherkommen, wird mir ganz Angst und Bange.
Das Problem in Deutschland ist einerseits, das es fast keinen Mittelstand mehr gibt, da ihn die Politiker, Mutlikonzerne und Steuern aufressen.
Das die meisten Jungen Leute nur irgendwelche Orgien mit Drogen und Suff erleben. Sich auch nur noch daran interessieren, wann komme ich aus der Arbeit und an meinen ersten Caipirinha (weiß nicht mal wie man den Scheiß schreibt).

Und eine Frage, suchst du noch einen Administrator in deinem Betrieb? Würde zwar auf so manchen Euro verzichten, aber um mal wieder anständig meine Arbeit machen zu können, würde ich alles tun. Denn Geld alleine ist nicht alles.
Kann Dir nebenbei auch noch deine Elektrikischen Probleme beheben.
War nur ein kleiner Scherz am Rande.

Im Grunde hast auch du vollkommen Recht, aber ich denke mittlerweile, ohne den Politikern endlich mal zu zeigen wer in Deutschland das sagen hat geht es nicht ohne Präsenz der betroffenen Bevölkerung und ein bißchen Gewalt.

Oder glaubt irgendwer wir hätten auch nur ein Recht in Deutschland wenn unsere Ur- und Großväter genau so agiert hätten wie wir jetzt?
Mein Großvater hat mir Bilder gezeigt wo er mit einer geschulterten Schrotflinte vor den Toren seines Werkes (will jetzt keine Werbung machen, die Fa. gibts heute noch unter anderem Namen) steht und damals war Aussperrung im Streik bedeutend effektiver als Heute.

So nun ziehe ich erstmals zurück aus der Diskussion, nicht das mir der STASI-Schäuble noch seinen Trojaner wegen Volksverhetztender Provaganda schickt. Denn wir haben nicht den Osten in den Westen emigriert, sondern haben uns den STASI Apparat ins Land geholt.

Mfg
Outsidaz1
P.S. es müsste viel mehr solcher Diskussionen geben, vielleicht wacht dann der eine oder andere mal auf.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 outsidaz

„Ist doch auch mal schön zu lesen das nicht alle Geistesabwesend sind und alles...“

Optionen

Tja, weitgehend zustimm. - Allerdings glaube ich nicht an Gewalt. - Das mag in der Geschichte hin und wieder eine Lösung gewesen sein, aber verbunden mit welchem Leid!! - Da muss das Leid erst groß genug sein, um das Folgeleid der Gewalt ertragen zu können.

Heute, in modernen Gesellschaften sehe ich die Möglichkeit nicht mehr.

Ich muß da immer an einen Seyfried-Comic denken: Stehn zwei Demonstranten mit je einem Stein in den Händen vor einem Panzer mit hoch aufgerichtetem Rohr. - Aus der Luke schaut ein Soldat und sagt: "Steine sind doch keine Argumente!". - Die mit ihrem Panzer haben eben die "besseren" Argumente!

In der heutigen Zeit hat Gewalt gegen die herrschende Klasse wenig Wirkung.

1. Setzt sich der Gewalt Ausübende moralisch öffentlich ins Unrecht (nicht der Zweck heiligt die Mittel, vielmehr entheiligen die Mittel den Zweck!).

2. Kann das die Herrschende Klasse dann prima ausnützen um Gesetze weiter zu verschärfen und Grundrechte einzuschränken. - Die Öffentlichkeit sieht dann die Notwendigkeit ein!

3. Hat die herrschende Klasse ungleich härtere Argumente (s.o.) als das unorganisierte Volk - das stellt die Zweckmäßigkeit von vornherein in Frage.

4. Zeigt die Geschichte, dass sich nach gewaltsamen Umstürzen (Revolutionen) die Bedingungen fürs "gemeine" Volk immer eher verschlechtert haben.

Also bleibt nichts Anderes, als im weitesten Sinne politisch zu handeln. - Als praktisches Vorbild.

Mühsam zwar, aber einzig und allein langfristig erfolgversprechend und moralisch auf hohem Niveau. - Und Moral im Wortsinn, Moral an und für sich (nicht moralinsauer, nicht restriktiv, nicht "sexistisch") ist das Einzige, was dazu führen kann, dass sich die Menschheit selbst aus der Scheiße zieht.

Ich bin zwar in keiner Kirche, aber dennoch: Die 10 Gebote waren die ersten Gesetze, die die Menschheit entwickelte (mehr braucht man eigentlich nicht) und wenn sich alle nach ihnen richten würden, gäbe es auch keinen Unfrieden in der Welt. - Vermeide die "Todsünden":

Niemand soll:

- töten (oder verletzen),
- stehlen,
- falsch Zeugnis reden (an die Adresse der Politiker) und
- jeder sollte seine Mitmenschen ehren (nicht nur die Eltern)

Und - last not least:

- niemand sollte sich auf Kosten der anderen bereichern und Surplus-Profite und unmäßige Einkommen beziehen auf Kosten der Allgemeinheit (an die Adresse der "Kapitalisten" und Top-Manager.

Handel verantwortlich, als Vorbild; kläre auf im Bekannten-, Freundes- und Verwandtenkreis, sorge dabei für ein Schneeballsystem, behandle andere, wie du behandelt werden möchtest und dann lässt sich auf Dauer vielleicht wirklich etwas zum Guten verändern und es besteht noch Hoffnung für die Menschheit.

In diesem Sinne....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 outsidaz

„Ist doch auch mal schön zu lesen das nicht alle Geistesabwesend sind und alles...“

Optionen

@ Outsidaz1:

... ist gar nicht so abwegig, dein Wunsch, mein Admin zu werden. - Den Job habe ich eh' schon einem Studenten gegeben, der die Seite bei sich gehostet hat, weil mein Business seit 3 Jahren so gewaltig anzieht, dass ich nicht mehr die Zeit habe, mich selbst um meine HP und die nötigen Aktualisierungen zu kümmer.

Leider frißt ihn das Medizinstudium so auf, dass er in letzter Zeit ewig braucht, bis er die nötigen Änderungen vornimmt. - Also, wenn du Interesse hast, melde dich bei mir, schreib mir ne Mail! - Adresse ist auf meiner Visitenkarte. - Meine HP darf ich hier leider nicht hinschreiben - das wäre unerlaubte Werbung und die E-Mail-Adresse will ich nicht im Thread stehen haben. Aber kannst ja mal googeln. - Meine Firma ist aus einem Projekt in der Jugendarbeit hervorgegangen. Bumerang eingeben und das Wort Projekt sollte helfen....

Wie gesagt, wenn du nicht NUR nen Witz gemacht hast, ist da evt. ein Job drin.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
outsidaz winnigorny1

„Gaaaanz Off topic“

Optionen

Nur zur Info, werde mich die Tage mal bei Dir melden.
Bin momentan zu sehr im Stress, aber nur wegen der Urlaubsvertretung meiner beiden Kollegen.

Mfg
Outsidaz1

P.S. war kein Scherz!

bei Antwort benachrichtigen
Chingachgok Redaktion

„Erneut Gift in Toner nachgewiesen“

Optionen

Heutzutage wäre es eine Meldung wert, wenn man mal einen Stoff entdeckt wo kein Gift drin ist.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Chingachgok

„Heutzutage wäre es eine Meldung wert, wenn man mal einen Stoff entdeckt wo kein...“

Optionen

Da hast du natürlich Recht, alter Indianer....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen