Multimedia 2.502 Themen, 13.751 Beiträge

News: Multimedia

Entwickler von MediathekView hört auf

mawe2 / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Entwickler des Java-Programms "MediathekView", das das Programmangebot der öffentlich-rechtlichen Mediatheken unter einer einheitlichen Oberfläche bündelt, stellt seine Arbeit daran zum Jahresende ein.

Quelle: www.heise.de

mawe2 meint:

Schade, ich habe die Software gern genutzt. Bleibt zu hoffen, dass es einen fähigen Nachfolger gibt, der das Projekt übernimmt.

Normal wäre allerdings, dass die ö.r. Anstalten so eine Software von sich aus anbieten.

Hinweis: Vielen Dank an mawe2 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_311356 mawe2

„Entwickler von MediathekView hört auf“

Optionen

Aufgeben? Das wäre wirklich sehr schade!

Wie wär's, der Herausgeber dieser sehr nützlichen Software würde Lizenzgebühren erheben? Damit könnte man weiterhin einige, leider nicht alle, öffentlich-rechtliche Fernsehprogramme auch nach der (angeblich, jedoch nicht wirklich rechtlich zugelassenen) Verfügbarkeit in der Mediathek bequem runter laden. Und sich diverse andere Online-Methoden ersparen.

Hoffe jedoch auf eine Nachrichten-Ente.  Denn:

Heise mit dem c't Magazin (23/2016, Seite 18) brachte auch einen Propagandabericht für das neue ZDF-Portal mit Behauptungen, die ich seit Erscheinen des Heftes mehrfach nicht bestätigt finden konnte.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_311356

Nachtrag zu: „Aufgeben? Das wäre wirklich sehr schade! Wie wär s, der Herausgeber dieser sehr nützlichen Software würde ...“

Optionen

Nachtrag

Unter  http://zdfmediathk.sourceforge.net/forum/viewtopic.php?f=3&t=2217&sid=8b0e939749727701a2c7176eeab99841

lässt sich entnehmen, dass es sich doch um keine Ente handelt.

Es wird um Lösungen gerungen.  Wo bleiben die smarten Jungunternehmer, die sich da mit einbringen könnten? 

bei Antwort benachrichtigen
tina-w2k mawe2

„Entwickler von MediathekView hört auf“

Optionen

heisst das, dass die z.b. bei mir installierte Version plötzlich nicht mehr geht, nur weil der demnächst seine Frühstücksbüchse zuklappt?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 tina-w2k

„heisst das, dass die z.b. bei mir installierte Version plötzlich nicht mehr geht, nur weil der demnächst seine ...“

Optionen
nur weil der demnächst seine Frühstücksbüchse zuklappt?

Ich verstehe den Programmierer dieser - auch von mir geschätzten Software sehr gut - und habe ihm schon mehrfach eine Spende zukommen lassen (*). Denn gute Arbeit braucht auch einen guten Lohn.

Daher erscheint mir Deine o.a. Bemerkung ... na ja, zumindest deplaziert.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_311356 gelöscht_301121

„Ich verstehe den Programmierer dieser - auch von mir geschätzten Software sehr gut - und habe ihm schon mehrfach eine ...“

Optionen

Schließe mich deinem Kommentar an.

Nur, "deplaciert" war die zitierte Bemerkung bestimmt nicht.  Es handelte sich schlichtweg um Dummgeschwätz!

Außerdem:  Man könnte via PayPal auch...

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 tina-w2k

„heisst das, dass die z.b. bei mir installierte Version plötzlich nicht mehr geht, nur weil der demnächst seine ...“

Optionen
nicht mehr geht, nur weil der demnächst

das sagt xaver_w dazu:
Das war's…  

brauche ich 110% meiner Freizeit für die Arbeit an dem Programm.
Die Quellen des Programms sind alle online, damit kann/darf jder der will, weiter arbeiten.

Wer kann - also ran!

So viel kluge Nickles-User - wer hat die Zeit dafür? Und die nötigen Kenntnisse.
Ohne bedingungsloses Grundeinkommen, das eine nichtentlohnte Arbeit zumindest möglich machen, ist das weiterhin viel Idealismus. 

In einer Zeit, in der zum Beispiel die Rossmann-Erben (Drogeriekette) ein Erbe von ca. 1.700 Mio EUR erhalten konnen / werden. Für die Summe müsste eine Rossmann-Verkäuferin nach Tariflohn von 1.800 EUR monatlich für  77.413 Jahre arbeiten. Das ohne den Verbrauch für ihren notwendigen Lebensunterhalt.
Rossmann zählt zu den sozial engagierten Unternehmern. Und ist mit dem Rossmann-Vermögen erst auf etwa Platz 591 unter den vermögendsten Personen weltweit (Forbes-Liste laut WIKIPEDIA)

Diese Zahlen zum Erbe wurden als Vergleich am 30.10.2016 im rbb von dem christlichen Sozialethiker Franz Segbers genannt. (2016-10-30 ) "Im Gespräch", dto. Wiederholung am 31.10.2016 um 22:04 Uhr.
Das ist nur ein Vergleich von vielen solchen möglichen. Und wenn die Zahlen nicht exakt sind - die Dimension  oder Größenordnung stimmt in etwa.
Dabei geht es "nur " um weniger als 2 Milliarden.

Das ist auch eine Würdigung an die Mozilla und GNU-Projekte und alle, die daran mitarbeiten.

Nicht komplett OT sind diese Bemerkungen.

Anne

 

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 tina-w2k

„heisst das, dass die z.b. bei mir installierte Version plötzlich nicht mehr geht, nur weil der demnächst seine ...“

Optionen
heisst das, dass die z.b. bei mir installierte Version plötzlich nicht mehr geht

Die benötigten Daten werden nicht mehr bereitgestellt. Das Program selbst wird sicher noch eine Weile funktionieren. Nur ohne Daten macht das halt wenig Sinn...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
tina-w2k mawe2

„Die benötigten Daten werden nicht mehr bereitgestellt. Das Program selbst wird sicher noch eine Weile funktionieren. Nur ...“

Optionen

tut mir leid für diese etwas saloppe Ausdrucksweise. Ich schätze die Arbeit der Leute in Wahrheit sehr. Ich habe nur den Mechanismus nicht verstanden. Das installierte Programm müsste doch eigentlich noch weiter seinen Job machen auch wenn der Entwickler nichts mehr daran macht. Es sei denn es wird bei den Anstalten ein Schalter umgelegt und es funktioniert nicht mehr. Kann da jemand noch was dazu sagen, warum dann sozusagen plötzlich keine Daten mehr durchgreicht werden sollen?

bei Antwort benachrichtigen
Borlander tina-w2k

„tut mir leid für diese etwas saloppe Ausdrucksweise. Ich schätze die Arbeit der Leute in Wahrheit sehr. Ich habe nur den ...“

Optionen
Das installierte Programm müsste doch eigentlich noch weiter seinen Job machen

Der Job würde sich dann aber darauf beschränken einen leere Liste von Sendungen anzuzeigen, oder vielleicht noch eine Fehlermeldung zu liefern.

Es sei denn es wird bei den Anstalten ein Schalter umgelegt und es funktioniert nicht mehr. Kann da jemand noch was dazu sagen, warum dann sozusagen plötzlich keine Daten mehr durchgreicht werden sollen?

Die Sender stellen die Daten leider nicht über eine offizielle, dokumentierte und dauerhaft verfügbare Schnittstelle bereit. (Wahrscheinlich würden sonst auch wieder die privaten Medien dagegen klagen, wie schon gegen die dauerhafte Verfügbarmachung der Mediathek-Inhalte.) Die Daten müssen daher über die Webseiten gesammelt werden, die allerdings dafür gemacht ist für menschliche Nutzer schön auszusehen und nicht für eine strukturierte Bereitstellung von Programmdaten.

bei Antwort benachrichtigen
tina-w2k Borlander

„Der Job würde sich dann aber darauf beschränken einen leere Liste von Sendungen anzuzeigen, oder vielleicht noch eine ...“

Optionen

d.h. der "Input" unterliegt laufenden Veränderungen und wenn der Mediathek-Betreuer nicht dauernd Hand anlegt, geht nichts mehr. Und da er aufhört, bleibt ab da die Küche kalt.

Dachte bisher, das der Input stationär bleibt auf gegenwärtigem Format und nur irgendwann sich mal was ändert. Dann würde ja der bisherige Apparat noch weiter die Zusammenstellung liefern, bis die Anstalten Umstellungen vornehmen und auch dann täten sie es doch nicht syncron, sondern jeder wie ers tut. aber ok, ich verstehe es offenbar nicht richtig.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander tina-w2k

„d.h. der Input unterliegt laufenden Veränderungen und wenn der Mediathek-Betreuer nicht dauernd Hand anlegt, geht nichts ...“

Optionen

Das parsing wird jeweils so lange funktionieren, bis irgendeine strukturelle Änderung am Frontend-Code erfolgt. Spätestens bei einem Relaunch der Mediathek wird es i.d.R. nicht mehr funktionieren.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Borlander

„Das parsing wird jeweils so lange funktionieren, bis irgendeine strukturelle Änderung am Frontend-Code erfolgt. ...“

Optionen

Gute Nachricht, MediathekView wird weitergeführt:

http://zdfmediathk.sourceforge.net/index.html

Wie weiter oben schon erwähnt, habe ich mehrfach eine Spende geleistet. Nun zu Weihnachten habe ich erneut 50,- Euro überwiesen - und ich hoffe, dass auch andere Nutzer einen kleinen Beitrag leisten werden.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
tina-w2k gelöscht_301121

„Gute Nachricht, MediathekView wird weitergeführt: http://zdfmediathk.sourceforge.net/index.html Wie weiter oben schon ...“

Optionen

Gott sei's gepfiffen, getrommelt und geblasen.

danke

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_311356 gelöscht_301121

„Gute Nachricht, MediathekView wird weitergeführt: http://zdfmediathk.sourceforge.net/index.html Wie weiter oben schon ...“

Optionen

"Tue Gutes und berichte darüber!"

Wie großzügig,wurde nicht das mitleidsheischende Getue durchschaut?

Der Nutzen hat eher abgenommen, zahlreiche Sendungen werden nicht  zur Verfügung gestellt.

Die jeweils aktuell geholte Filmliste ist extrem beschränkt.  Man muss z.B. die originale ZDF-Mediathek oder die originale ARDalpha-Medkiathek immer wieder individuell und aufwändig ausschlachten.  Was diverse "Fach"-Autoren (Claqueure...) verschweigen, man vgl. Google-Treffer dazu, welche stereotyp stets auf MediathekView verweisen - man fühlt sich dabei an die "L-P" erinnert oder an diverse "Software des Jahres" - Anpreisungen nach ausgeknobelten Punkte-Bewertungen.

Hier könnten / sollten StartUps einsteigen, die dann mit ordentlichen, vollständigen Download-Angeboten auch ruhig Kohle machen könnten!

Auf der einen Seite gibt es hier ein Dauer-Gejammer über Rundfunkgebühren, über die Beschränkungen bei den Aufzeichnungs-Bereitstellungen mit teils skurrilen "medienrechtlichen" Begründungen wird sich kaum mal  aufgeregt.  Neulich wollte man von mir für einen einminütigen (!) deutschen Beitrag 50 EUR für den Mittschnittservice.  Oder war es nur nachträglich gewollte Verbreitungsbeschränkung zu Gunsten einer kriminellen Wohlfahrtseinrichtung?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_311356

„Tue Gutes und berichte darüber! Wie großzügig,wurde nicht das mitleidsheischende Getue durchschaut? Der Nutzen hat eher ...“

Optionen

Wenn Du MediathekView schon so abscheulich findest und von dessen Leistungen so abgrundtief enttäuscht bist, wirst Du uns sicher diverse deutlich bessere und deutlich günstigere Alternativen empfehlen können, oder?

Ich bin sehr neugierig auf Deine diesbezüglichen Informationen!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_311356 mawe2

„Wenn Du MediathekView schon so abscheulich findest und von dessen Leistungen so abgrundtief enttäuscht bist, wirst Du uns ...“

Optionen

@mawe2

Ich habe bisher leider auch keine Alternative gefunden!  Dass durch die neue Betreuung (?) keine Besserung eingetreten ist, kann man alltäglich beobachten.  Mehr noch als früher gibt es in den Filmlisten auch Dubletten oder auch  gar nicht vorhandene / download-fähige Aufzeichnungen.  Und die Rubrik für Phoenix ist und bleibt ein einziger Graus...

Aber:  Besser als gar nichts. Ich bediene mich immer häufiger der Original-Quellen, wenn auch mit einiger Mühe bei den Downloads, sofern sie nicht ohnedies vom BR angeboten werden.

@Michael

Das ist kein Verdienst von MediathekView, sondern eine Lücke bei den Anbietern, die ihr angebliches Beachten von medienrechtlichen Vertragsvorschriften je nach Tageslaune mehr oder weniger ernst nehmen.

MediathekView stellt meiner Kenntnis nach ja keine Downloads direkt zur Verfügung.  Da muss man sich schon anderer Dienste wie Bong.tv, OnlineTVRecorder etc. bedienen - gegen Gebühren.

Umgekehrt kann man mit Hilfe von MediathekView auch einen großen Anteil an ORF-Beiträgen nicht in Deutschland sehen, wo man sich offenbar besser absichert und auch mit IP-Verschleierung nicht weiter kommt.  Dann bleibt nur abzuwarten bis ein solcher Beitrag kurz darauf ungeschützt bei 3sat erscheint - sofern es sich nicht um das Fußballspiel einer viertklassigen Mannschaft handelt (Filmlistenposition gelbt markiert) oder um ähnlich ohnedies Uninteressantes...

Mit den besten Grüßen und Neujahrswünschen!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_311356

„@mawe2 Ich habe bisher leider auch keine Alternative gefunden! Dass durch die neue Betreuung ? keine Besserung eingetreten ...“

Optionen
Dass durch die neue Betreuung (?) keine Besserung eingetreten ist, kann man alltäglich beobachten.

Meines Wissens nach wollte der ursprüngliche Programmierer noch bis Ende 2016 die Listen pflegen. Ein Nachfolger wird also erst ab heute tätig werden. Ob sich jetzt etwas bessert, müssen wir abwarten.

Ich hatte generell keine Probleme mit dem bisherigen Angebot. Die Sendungen, die ich herunterladen wollte, habe ich i.d.R. auch bei MediathekView gefunden.

Gruß, mawe2

PS: Alles Gute für 2017!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_311356 mawe2

„Meines Wissens nach wollte der ursprüngliche Programmierer noch bis Ende 2016 die Listen pflegen. Ein Nachfolger wird ...“

Optionen

Nachtrag

Ab heute wird man mit der neuen Version 13 beglückt!

Eine Krampflösung, bleibt mitten im Film-Listendownload hängen.  Werde bis auf weiteres bei V12 bleiben.

Geändert hat sich wohl auch der Empfänger via PayPal für die "Spenden".

Ich wäre gerne bereit, für eine ordentliche Komfort-Software dieser Gattung eine Lizenzgebühr zu entrichten. Dabei müsste es endlich auch möglich sein, ALLE öffentlich-rechtlichen Fernsehsender in D zu erreichen, nicht nur dies behaupten, und möglichst auch n-tv und n24.

Dubletten am gleichen Tag mit gleicher Sendzeit innerhalb eines Sendeprogramms sollten ebenso vermieden werden wie Sendungen gleichen Inhalts parallel von verschiedenen Stationen anzuzeigen.  Da offenbar jede Sendeanstalt unabhängig von anderen an ihrer jeweiligen Mediathek herum bastelt, man fühlt sich an eGovernment in deutschen Landen erinnert,  von extrem primitiv bis sehr gut, und wohl auch Nachtwächer bzw. Kaltmamsells als Autoren für die Kurzbeschreibung eingesetzt werden, könnte dabei auch etwas Abhilfe geschaffen werden.

bei Antwort benachrichtigen
Karl65 gelöscht_311356

„Nachtrag Ab heute wird man mit der neuen Version 13 beglückt! Eine Krampflösung, bleibt mitten im Film-Listendownload ...“

Optionen
Eine Krampflösung, bleibt mitten im Film-Listendownload hängen.

Bei mir klappt alles einwandfrei. Auch sonst stört mich kaum etwas an der Umsetzung oder Bedienbarkeit von MediathekView - bin im Gegenteil froh, dass es dieses Programm gibt.

Gruß, Karl

Wahrheit ist die Perspektive aus der man sie betrachtet
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 gelöscht_311356

„Tue Gutes und berichte darüber! Wie großzügig,wurde nicht das mitleidsheischende Getue durchschaut? Der Nutzen hat eher ...“

Optionen
"Tue Gutes und berichte darüber!"

Ja, genau.

Denn wenn wir in Hongkong (oder sonst im Ausland) sind, können wir weder die Streams noch die Mediatheken der deutschen Sender nutzen. Erstaunlicherweise funktioniert gerade MediatheView dort problemlos und bietet eine gute Auswahl der wichtigsten Programme und Sendungen, die wir mit dem VLC anschauen können.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen