Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: Erfreulich?

Ende des analogen Zeitalters

Michael Nickles / 24 Antworten / Baumansicht Nickles

Eine neue Studie des Bitkom bestätigt, was sich jeder eigentlich leicht selbst denken kann: digitale Geräte haben analoge Unterhaltungselektronik verdrängt. Digitales Zeugs hat inzwischen 95 Prozent Marktanteil, vor zehn Jahren war das Verhältnis noch fast umgekehrt.

Für 2010 wird mit gerade mal 40.000 verkauften Röhrenfernsehern gerechnet, bei Flachbild-TVs werden es wohl geschätzt 9,6 Millionen sein. Bei anderen Gerätetypen sieht es genauso aus. Videorekorder wurden längst vom DVD-Player/Recorder verabschiedet, an die Stelle von "Walkman"-Kassettenspielern sind MP3-Player getreten.

Gleichermaßen sieht es natürlich bei den Aufzeichnungs-Datenträgern aus - analoge gibt es praktisch nicht mehr. Das analoge Zeitalter ist also endgültig vorbei.

Michael Nickles meint: Das Problem beim Ende des analogen Zeitalters ist, dass die digitale Technik noch längst nicht so ausgreift und zuverlässig wie die analoge ist. Ein simples Beispiel: vor einiger Zeit hab ich in ARTE mit meiner Sat-Karte Pinochio aufgenommen.

Ergebnis: eine ca 3,5 GByte große MPEG2-Datei. Ich hab diese Videodatei gestern mal knallhart auf eine DVD im UDF-Format gebrannt, weil ISO ja keine Dateien größer als 2 GByte erlaubt. Von der Festplatte ließ sich die MPEG2-Datei perfekt abspielen. Das Brennen auf DVD klappte anstandslos, keinerlei Fehlermeldung, "Brennvorgang erfolgreich abgeschlossen".

Der Versuch, die perfekt gebrannte DVD am Rechner abzuspielen, scheiterte allerdings restlos. Das DVD-Laufwerk ratterte wie verrückt und die Filmwiedergabe stotterte gnadenlos. Ein Videolaie hat in so einem Fall natürlich restlos verloren. Und wenn er so eine gebrannte DVD vor dem Löschen der Originaldatei nicht ausprobiert hat, dann ist der Film eventuell verloren.

In meinem Beispielfall gelang es nicht mal, die Videodatei auf die Festplatte zurückzukopieren. Weiteres Beispiel: wenn ich mit meinem digitalen schnurlosen Telefon im Garten rumlauf, muss ich aufpassen, dass ich nicht zu weit gehe, denn dann bricht die Verbindung schlagartig zusammen.

Wenn es stark regnet, dann wird das Bild meines digitalen Sat-Empfängers nicht schlechter wie früher bei analog, sondern es bricht einfach restlos zusammen.

Wenn eine Video-CD/DVD an einer ungünstigen Stelle einen Kratzer hat, dann ist sie im Eimer - analoge VHS-Videocassetten waren da deutlich toleranter und im Fall eines Bandrisses konnte man notfalls auch "kleben".

Digital heißt halt alles oder nichts. Und über die langfristige Haltbarkeit von CD/DVD/Bluray-Schreiben mag ich an dieser Stelle gar nicht nachdenken.

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Ende des analogen Zeitalters“

Optionen

Hallo Forum,

während der Schneekatastrophe vor wenigen Jahren fiel die gesamte digitale Kommunikation der Behörden, Feuerwehr und Polizei aus! Wir haben damals mit alten analogen Telefonen und Funkgeräten ausgeholfen, als Dauerleihgabe.

Mit der Umstellung des TV-LNB von analog auf digital sollte auch gleich in einen größeren Spiegel investiert werden. Ab 90 cm Durchmesser geht es los und selbst dort fällt bei sehr starkem Gewitter, insbes. Hagel, das digitale Signal manchesmal komplett aus.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror violetta7388

„Hallo Forum, während der Schneekatastrophe vor wenigen Jahren fiel die gesamte...“

Optionen

Da spioelt der SAT Receiver auch noch mit. Einer der sparen will, kauft ein billigen Satreceiver und hat schon ein Empfangsteil mit 0 Schlechtwetterreserven.
Oder ein höherwertiger zaubert immer noch ein einwandfreis Bild, während sein billiger Kollege schn längst ein schwarzes Bild liefert.
Also die Kombination macht es, Schüssel mit großem Durchmesser, LNBs mit niedrigem Rauschmaß, Schüssel hat über den kompletten Durchmesser frei Sicht zum Satellit, hochwertiger Empfänger.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP violetta7388

„Hallo Forum, während der Schneekatastrophe vor wenigen Jahren fiel die gesamte...“

Optionen
Wir haben damals mit alten analogen Telefonen und Funkgeräten ausgeholfen, als Dauerleihgabe.
Was du so im Keller hast ... *staun*
Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 PaoloP

„ Was du so im Keller hast ... staun “

Optionen

Hallo PaoloP,

guter Hinweis, muß dringend aufgeräumt werden. D e m n ä c h s t.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
dl2rdt violetta7388

„Hallo Forum, während der Schneekatastrophe vor wenigen Jahren fiel die gesamte...“

Optionen

Genau, violetta,

das ist auch der Punkt, wo der Amateurfunk den digitalen Handies und Funkverfahren überlegen ist.
Er ist dezentral, meist analog, und hat den Vorteil, in den meisten Fällen von nachrichtentechnisch versierten Personen bedient zu werden, die sich in ener schwierigen Situation auch mal helfen können. Manch einer hat sogar ein Stromaggregat zur Verfügung, sollte das Versrgungsnetz zusammen brechen.
Und es gibt unzählige reichweitenstarke akkubetriebene Handfunkgeräte bzw. KFZ-Geräte.

Funkamateure haben auch ein besonders geübtes Ohr, um aus Rauschen und Prasseln noch Text verstehen zu können, wo der Normal-HiFi-Din45500-Radiohörer schon längst den Sender neu einstellen muss.

Näheres:
http://www.darc.de/referate/notfunk/

PS:
Nachdem dieses Hobby innovativ ist, gibt es selbstverständlich auch eine Vielzahl digitaler Betriebsarten, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen und laufend weiter entwickelt werden.
Aber "Analog" hat und kann eigentlich jeder Funkamateur betreiben.

73 de Heinz, DL2RDT

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 dl2rdt

„Genau, violetta, das ist auch der Punkt, wo der Amateurfunk den digitalen...“

Optionen

Hallo Heinz,

und nicht den gepufferten Relaisverkehr auf 2m und 70cm oder gar Echolink vergessen.

73+ 88 de violetta (N31)

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Ende des analogen Zeitalters“

Optionen

Hallo Conqueror,

kann mir leider außer Technisat und Dreambox nichts Besseres leisten.

Leitungslänge und Blitzschutz hast Du noch vergessen.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Marwil Michael Nickles

„Ende des analogen Zeitalters“

Optionen

Die "Alles oder nichts"-Theorie sehe ich ähnlich. Erst jüngst erlebt und erlitten: Videoaufnahmen auf SDHC-Karte. Die Aufnahmen waren wichtig, für eine Abschlussarbeit an der Uni. Wieder daheim: "Dateifehler". Kein Programm der Welt konnte irgendwas lesen, Reparaturversuche auch auf Binärebene blieben ergebnislos. Ich hatte also nichts. Absolut nichts; kein einziges Bild, geschweige denn ein paar Sekunden Film. In dieser Hinsicht: ja, digital ist noch nicht ausgereift, weil unzuverlässig in verschiedenen Anwendungen.
Wie kommt es beispielsweise, dass bei der Migration von Backups ganze iPhoto- und iTunes-Bibliotheken kaputt gehen? (Bei iPhoto mit Farbverfälschung in den Bildzeilen, bei iTunes mit wiederkehrenden halbsekündigen Störgeräuschen mit Maximalpegel in jeder Audio-Datei.)

Widersprechen muss ich aber der Schwarzmalerei zur Haltbarkeit von CDs. Was wurde da schon alles prophezeit! Ich besitze Dutzende CDs aus dem Jahr 1984 und behandle sie nicht wie rohe Eier. Sie lagen schon Monate in schimmlig-feuchten Kellern oder Wochen in 60 °C heißen Autos. Und sie laufen immer noch, ohne Probleme. Kann es sein, dass sich bei dem Thema schon einige Leute sehr wichtig machen wollten?

Es grüßt: Marwil

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_268748 Marwil

„Die Alles oder nichts -Theorie sehe ich ähnlich. Erst jüngst erlebt und...“

Optionen
Kann es sein, dass sich bei dem Thema schon einige Leute sehr wichtig machen wollten?
Nein das kann nicht sein,
6 Jahre alte Audio CD`s fehlerhaft mußte ich entsorgen,
soweit mir bekannt gab es CD`s die am Rande nicht versiegelt waren, nehme an das waren solche.
Möglicherweise auch Differenzen in den Brennern könnten auch eine Ursache sein.
Jedenfalls hab ich mir wieder zusätzlich eine alte Stereoanlagen mit Casetten aufgebaut, den meine Bänder haben mich noch nie entäuscht.
Auch gab`s mal Zeiten da konnte ich meine Geräte noch selber reparieren, Jetzt nur noch wegwerfteile. Vom Klang der Digitaltechnik zum alten Röhrengerät gar nicht zu reden.
bei Antwort benachrichtigen
neanderix gelöscht_268748

„ Nein das kann nicht sein, 6 Jahre alte Audio CD s fehlerhaft mußte ich...“

Optionen
Vom Klang der Digitaltechnik zum alten Röhrengerät gar nicht zu reden.

ACK. Mal sehen - sollte ich es schaffen, in den nächsten Monaten ein Paar euro[tm] freizuschaufeln, dann werde ich mir einen Mittelklasse-Röhrenverstärker ins Regal stellen (aktuell ein Yamaha AX750) - und eine Handvoll Ersatzröhren dazu.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 neanderix

„ ACK. Mal sehen - sollte ich es schaffen, in den nächsten Monaten ein Paar euro...“

Optionen

Hallo neanderix,

und gleich noch einen Satz Ersatzröhren!

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Marwil

„Die Alles oder nichts -Theorie sehe ich ähnlich. Erst jüngst erlebt und...“

Optionen
Und sie laufen immer noch, ohne Probleme. Kann es sein, dass sich bei dem Thema schon einige Leute sehr wichtig machen wollten?

Du willst ernsthaft den Leuten von der c't unterstellen, sie wollten sich nur wichtig machen?. Das Problem ist, dass die Haltbarkeit sehr stark von der Qualität der Medien abhängig ist - und die ist bei Billigmedien durch die Bank grottenschlecht, bei den teureren weis man es nicht so genau - auch da kann man mal ne schlechte Charge erwischen.
die besten CD Rohlinge kommen übrigens seit einigen Jahren regelmäßig von Tayo Yuden, sind aber halt nicht ganz billig.
Was aber kauft Otto Normaluser? richtig, die CD-Rohlinge, die beim ALDI an der Kasse standen, die 100er spindel für 10EUR. Und wundert sich dann, dass er seine Musiksammlung und seine Lieblingsvideos (die im übrigen im Vitrinenschrank gelagert wurden, der direkt gegenüber dem Fenster steht - Südlage) nach zwei drei Jahren nicht mehr sehen/hören kann, weil die Rohlinge nicht mehr mitspielen.

Noch krasser isrt das bei DVDs, aber am schlimmsten bei BluRay...

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Michael Nickles

„Ende des analogen Zeitalters“

Optionen

meine Rede ! besser es funktioniert etwas schlecht als gar nicht. und sowieso ist die Zukunft wohl eher analog als digital.
digital heisst: ja und nein analog: ja nein und ein wenig. und dieses -ein wenig- hat unendliches Potential. das menschliche Hirn-das komplexeste Gebilde im bekannten Universum- funktioniert ja auch analog. und dahin wird auch die Reise gehen.

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_268748 thomas71berlin

„meine Rede ! besser es funktioniert etwas schlecht als gar nicht. und sowieso...“

Optionen

Da hab ich ja wohl einen analogen Computer, denn der macht ab und zu auch Sachen, die zwischen ja und nein liegen :-))

bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper thomas71berlin

„meine Rede ! besser es funktioniert etwas schlecht als gar nicht. und sowieso...“

Optionen
und sowieso ist die Zukunft wohl eher analog als digital.

Völlig ausgeschlossen!

Sicher:

Manche Analoge Medien erleben ein Comeback, insbesondere Kleinbildfilme. Das Comeback ist zwar erstaunlich und begrüßenswert, aber das wachsende Angebot darf nicht über geringe Marktanteile hinwegtäuschen.

Digital hat in ausgereifter Form fast nur Vorteile. Vor allem aber: Bei vernünftiger Handhabung halten sich die Nachteile in engen Grenzen. Das von Michael beschriebene Szenarion ist zwar richtig, aber doch ein Extremfall. Wobei grundsätzlich das Weiterverarbeiten von digitalen TV-Mitschnitten eine unausgereifte Katastrophe ist. Habe da auch schon so meine Erfahrungen gemacht. Daran ist aber nicht "Digital" schuld, sondern schlicht die Tatsache das Schrott verkauft wird. Digital ist technisch nunmal aufwändiger...
bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Markus Klümper

„ Völlig ausgeschlossen! Sicher: Manche Analoge Medien erleben ein Comeback,...“

Optionen
Digital ist technisch nunmal aufwändiger... nee da hast du mich aber gründlich misverstanden.
ich rede nicht von den aktuellen technischen Möglichkeiten.im Moment ist die Digitaltechnik das beste machbare (zumindest meistens). aber sie ist wahrscheinlich nicht das Ende der Fahnenstange.
da die Datenmengen immer mehr zunehmen je komplexer die Information ist. und dass die Informationen komplexer werden ist ja auch sinnvoll und unvermeidlich. Videos werden immer hochauflösender.Dokumente,Maps,mit immer mehr Infos und Verlinkungen gespickt,und dann erst die CAD-Anwendungen...
dieser Entwicklung begegnet man am sinnvollsten entweder mit einer Erhöhung der Rechenleistung und Datenspeicherdichte. oder man entwickelt irgendwann ein System das eine neue Qualität darstellt. die Natur machts vor: statt einfach nur ja/nein (was riesige Datenmengen erzeugt) gibt es hier viele verschiedene Abstufungen.

http://wwwhni.uni-paderborn.de/sct/projekte/funktionsapproximation-mittels-neuronaler-netze/
http://www.uibk.ac.at/psychologie/mitarbeiter/leidlmair/neuronale_netze.pdf
wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper thomas71berlin

„ nee da hast du mich aber gründlich misverstanden. ich rede nicht von den...“

Optionen

Ich glaube persönlich nicht, daß derartige Funktionen sich in den kommenden 20 Jahren bei Prozessoren und Speichern verwirklichen lassen. Zumal die Leistungsfähigkeit vorhandener Systeme soweit hochgeschraubt werden, daß sie eh schneller wachsen als der Bedarf. Bei Datenleitungen jeglicher Art sieht es allerdings anders aus. Die kommen physikalisch nicht mehr hinterher. Egal ob als TV-Kabel, DSL oder selbst die Datenbusse auf Mainboards. Hier liegen die wahren Probleme und Bremsen. Daher ist es vorrangig wichtig, weiterhin immer mehr Daten pro Frequenz zu übermitteln. Letztendlich ist es ein Mischmasch aus analog und digital. Die Übertragungswege sind immer analog, auch wenn die Information digital ist.
Danke für Links, interessante Themen. Wir wollen mal schauen, ob sich damit langfristig die Computertechnik auf den Kopf stellen läßt. Fällig wäre so eine Revolution ja mal, denn im Grunde ist die aktuelle PC-Plattform streng genommen schon fast 25 Jahre alt...

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Michael Nickles

„Ende des analogen Zeitalters“

Optionen

Die Haltbarkeit von Datenträgern sehe ich auch unproblematisch. Man kann ja regelmäßig auf neue Medien kopieren.

Doof nur, wenn man CDs mit Kopierschutz hat. Neu kaufen - ätschi-bätsch! Ihr sollt ja auch das Sozialprodukt steigern, und Euch nicht an altem Zeugs festklammern!

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Michael Nickles

„Ende des analogen Zeitalters“

Optionen
Wenn es stark regnet, dann wird das Bild meines digitalen Sat-Empfängers nicht schlechter wie früher bei analog, sondern es bricht einfach restlos zusammen.

Richtig - du brauchst jetzt eine SAT-Schüssel, die mindestens eine, besser zwei Nummern größer ist, als vorher, um eine hinreichende Schlechtwetterreserve zu haben.

Und über die langfristige Haltbarkeit von CD/DVD/Bluray-Schreiben mag ich an dieser Stelle gar nicht nachdenken.

Öhm, dazu gibt es regelmäßig in der c't Tests.
Fazit: kannste vergessen.
Einziges für Langzeitspeicherung taugliches Consumer-Medium: DVD-RAM; allerdings vorzugsweise die medien in Cartridge. Problem: versuch mal in Euroland einen DVD-RAM fähigen Brenner zu bekommen, der Cartridge-Medien schluckt
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
weka1 neanderix

„ Richtig - du brauchst jetzt eine SAT-Schüssel, die mindestens eine, besser...“

Optionen

Bleibt als einigermaßen "sicheres" Speichermedium die Festplatte im Schrank.
Gruß weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 weka1

„Bleibt als einigermaßen sicheres Speichermedium die Festplatte im Schrank....“

Optionen

Genau.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Joerg69

„Genau.“

Optionen

Allerdings sind mehrere kleinere HDD sicherer als die Datensärge in TB-Grösse. Wenn da eine Platte stirbt, ist nicht das ganze Archiv im Nireva.
Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
schoppes Michael Nickles

„Ende des analogen Zeitalters“

Optionen

Ein vielleicht nicht ganz passender Beitrag eines Lehrers:

Jüngere Schüler/innen können oftmals eine "normale" analoge Uhr nicht mehr lesen.

Grüße
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Ende des analogen Zeitalters“

Optionen

Hallo schoppes,

das stimmt tatsächlich. Aber ich auch mit einigem Erstaunen feststellen müssen.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen