Laptops, Tablets, Convertibles 11.554 Themen, 53.215 Beiträge

News: Trekstor Surftab Breeze 7

Discounter verkauft Tablet-PC für 77 Euro

Michael Nickles / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Beim Discounter Netto gibt es ab heute einen Tablet-PC für gerade mal 77 Euro. Es handelt sich dabei um das Modell "Surftab Breeze 7" von Trekstor, das seit August angeboten wird:


(Foto Trekstor)

Hinweis: Mit Netto sind hier die Märkte mit schwarzgelbem Logo gemeint (vor allem wohl im Norden Deutschlands zu finden) und nicht die rotgelben Netto-Märkte.

Der offizielle Listenpreis von Trekstor liegt bei 120 Euro, bei Online-Händlern wie beispielsweise Amazon kostet das Teil aktuell rund 110 Euro. Bei Netto gibt es also erstmals einen Android-Tablet PC in einem Ladengeschäft deutlich unter 100 Euro.

Das 337 Gramm "schwere" Surftab Breeze 7 hat einen 7-Zoll Touch-Bildschirm (17,8cm) mit 800x480 Bildpunkten. Drinnen steckt ein Einkern-Prozessor Boxchip A13, der mit 1,2 GHz taktet. Dazu gibt es 512 MByte Arbeitsspeicher und 4 GByte Flash-RAM. Dank SD-Speicherkartensteckplatz ist eine Erweiterung aus bis zu 32 GByte möglich.

Außerdem gibt es einen USB-Host-Anschluss. Daten werden zudem drahtlos über Blutooth oder WLAN geschaufelt, ein Modem für mobiles Internet gibt es nicht (was in dieser Preisklasse auch zu viel verlangt wäre). Als Betriebssystem werkelt das "knapp veraltete" Android 4.0, ob ein Update auf 4.1 möglich sein wird, ist unbekannt.

Alle technischen Details finden sich auf der Trekstor Webseite.

Michael Nickles meint:

Wer sich für Billigst-Tablets interessiert, sollte mal einen Blick auf diese Auflistung bei der internationalen Handelsplattform Alibaba.com werfen, die nur für Händler gedacht ist - da geht es quasi bereits ab 30 Dollar los. In diesen Geräten ist diese "Boxchip"-CPU (die auch im Trekstor steckt), recht verbreitet. Wer auf Ebay nach Boxchip A13 sucht, wird üppig fündig.

Es werden zig damit ausgestattete Android-Tablets ab rund 50 Euro (inklusive Versandkosten) angeboten. Alternativ kriegt man in dieser Preisecke auch Billigst-Tablets mit Rockchip RK2906 Prozessor. Die technischen Daten und Leistungsangaben sind bei allen Billiggeräten sehr ähnlich.

Videowiederhabe mit 1080p ist wohl kein Problem - wobei die Hersteller allerdings auf einen (zu teuren) externen HDMI-Ausgang verzichten. In Internetforen gibt es zig Erfahrungsberichte zu diesen Dingern. Gemotzt wird häufig über eine eher magere Akku-Laufzeit und auch die Display-Qualität ist heikel.

So oder so: für weit unter 100 Euro muss man das halt in Kauf nehmen. Attraktiv am Netto-Angebot für 77 Euro ist gewiss, dass man das Ding direkt im Laden kaufen und vermutlich bei Nichtgefallen auch zurückgeben kann. Bei einer Ebay-Bestellung in Hongkong ist das vermutlich heikler.

Erstaunlich ist auf jeden Fall, wie viel Technik inzwischen für einen 50er machbar ist.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Michael Nickles

„Discounter verkauft Tablet-PC für 77 Euro“

Optionen
Videowiederhabe mit 1040p ist wohl kein Problem

Das würde ich bezweifeln, wenn du 1080p meinst.
Macht eh keinen Sinn bei einer Display-Auflösung von 800x480 Pixeln.

Billig ist das Teil zwar, Aber dass Android ICS flüssig darauf läuft, glaub ich nicht.
Als Spielerei vielleicht nett, aber ich würde etwas mehr investieren, und das Nexus
oder das Kindle Fire nehmen.
Wer billig kauft, kauft oft zwei mal.

swift
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles swiftgoon

„Das würde ich bezweifeln, wenn du 1080p meinst. Macht eh...“

Optionen

Thx, natürlich war 1080p gemeint. :-)

bei Antwort benachrichtigen
MetaIIica swiftgoon

„Das würde ich bezweifeln, wenn du 1080p meinst. Macht eh...“

Optionen

Also ICS läuft an sich recht flüssig und wenn die Devs von XDA noch ne gute Custom-Rom basteln wovon ich sehr stark ausgehe, hat man für das Geld ein recht günstiges Pad ergattert. Fakt ist, das Stock-Roms nie so laufen wie eine Custom weil halt da viele Bugs bereinigt sind und unnötiger Müll entfernt wurde

Ich würde nicht behaupten das ICS schlecht läuft auf dem Pad genauso auch JellyBean.

wir leben in einer Demokratie und haben das Recht auf freie Meinungsäußerung, also halt's Maul!
bei Antwort benachrichtigen
angelpage Michael Nickles

„Discounter verkauft Tablet-PC für 77 Euro“

Optionen
Lächelnd Stimmt. Und für viele Anwendungszwecke z.B. im Fernsehsessel genügt es völlig (surfen, mailen, chatten) und ersetzt sogar die drahtlose (WLAN-) Fernbedienung für Web- TV, Smart- TV, Zattoo, Videotheken, Browser etc.).

Übrigens, bei uns gibt es beide Arten der Netto-Discounter. Durchgesetzt hat sich im Sprachgebrauch "Hunde- Netto" für diese Kette (z.B. im Hauptbahnhof oder in Waldstadt I), in Anlehnung an den unübersehbaren schwarzen Hund - http://www.netto.de .

Hunde-Netto-Filialfinder: http://map.intranetto.de/ 
bei Antwort benachrichtigen
maximilian10 angelpage

„Stimmt. Und für viele Anwendungszwecke z.B. im...“

Optionen

wie ist das aber mit dem Internetzugang über einen USB-Stick? Läßt sich der installieren- einfach so mit Reinstecken in den USB-Anschluss? WLAN habe ich nicht und die hotspots liegen ja auch nicht gerade auf dem Weg.

bei Antwort benachrichtigen
angelpage maximilian10

„wie ist das aber mit dem Internetzugang über einen ...“

Optionen

Die simpelste Lösung: Thetering übers geeignete (Android- WLAN-) Smartphone. Trekstor, Edimax und andere bieten dazu aber auch spezielle WLAN- Mini-Router für mobiles Internet (UMTS, 3G Compact Router etc.) an. 

Der o.g. Android- Tablet- PC setzt ja ansonsten auf WiFi und/oder USB. Reicht das nicht, sollte gleich ein anderes Gerät, eben dann mit integriertem Mobilfunkmodul gewählt werden.

bei Antwort benachrichtigen
maximilian10 angelpage

„Die simpelste Lösung: Thetering übers geeignete (Android- ...“

Optionen

in der sehr kurzen Beschreibung finde ich für obiges Tablet    3G:optional
Wie ist das zu verstehen. Gibt es noch Unterschiede bei den Geräten oder handelt es sich um eine Einstellmöglichkeit? Was wäre in diesem Falle noch nötig? Ein USB stick für den Internetzugang oder nur eine entsprechende SIM-Karte?

bei Antwort benachrichtigen
maximilian10

Nachtrag zu: „in der sehr kurzen Beschreibung finde ich für obiges Tablet ...“

Optionen

Ich bemerke soeben, daßn ich den genauen Typ nicht angegeben habe:
3Q RC0710B - 7" Tablet
Also hierauf bezieht sich meine Frage nach der Verwendungsmöglichkeit eines USB-Internet-Stick

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Discounter verkauft Tablet-PC für 77 Euro“

Optionen

bei LIDL online gibt es den Archos 101b für 149€ - das ist IMHO bereits "brauchbares" Gerät. Was die 7" angeht - na ja...

bei Antwort benachrichtigen