Allgemeines 21.721 Themen, 143.295 Beiträge

News: Stasi 2.0 schwarzweiß

Die Guten, die Bösen, die Nullchecker

Redaktion / 43 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Bundesregierung hat jetzt die Abstimmungsliste zur Vorratsdatenspeicherung veröffentlicht. Darin wird klar aufgelistet, welcher Politiker sich für die Datenspeicherung ausgesprochen, wer dagegegen und wer an der Abstimmung erst gar nicht teilgenommen hat.

Insgesamt wurden 524 Stimmen abgegeben, 89 haben auf ihre Stimmabgabe verzichtet. Die Ja-Stimmen beziffern sich auf 366, die Nein-Stimmen auf 156. Enthaltungen gab es lediglich zwei.

Ungültige Stimmen gab es keine. Die exakte Auflistung, wer wie oder gar nicht abgestimmt hat, kann hier abgerufen werden: 124. Sitzung des Deutschen Bundestags.

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Redaktion

„Die Guten, die Bösen, die Nullchecker“

Optionen

Fand ich in diesem Zusammenhang recht praktisch.
Da gibts bei vielen Abgeordneten bereits und/oder sogar Antworten, warum sie wie abstimmen werden.

http://www.abgeordnetenwatch.de/abgeordnete-866-0.html

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 |dukat|

„Fand ich in diesem Zusammenhang recht praktisch. Da gibts bei vielen...“

Optionen

Antworten? - Oder Ausreden?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1

„Antworten? - Oder Ausreden?“

Optionen

Wo das alles noch hinführt, weiß man nicht.

Man muss aber nochmal klarstellen, dass nicht der Inhalt von Gesprächen, e-mails, SMS usw. gespeichert wird (nach Aussage der Politiker), sonder nur Zeit, Ort und Datum.

Wer sich aber Einzelverbindungsnachweise von seinem Telefonanbieter schicken lässt, weiß, dass es dies schon seit Jahren gibt und keiner regt sich auf!

Die Frage wird sein, wer das bezahlt? Der Staat fordert nur und die Provider zahlen es bestimmt nicht.....

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy

„Wo das alles noch hinführt, weiß man nicht. Man muss aber nochmal klarstellen,...“

Optionen

@ luttyy:

Wer das bezahlt, ist keine Frage mehr, das steht schon lange fest. Die Provider und die werden die Kosten an den Verbraucher durchreichen. Weiterhin werden dem Bund wegen dieser Aktion auch noch erhebliche Kosten in Millionenhöhe entstehen; einmal die einmalige Einrichtung der technischen Anlagen und für Fachkräfte und dann noch jährliche, laufende Kosten. - Wer das zahlt, steht außer Frage: Wir, denn der Bund lebt von unseren Steuern.

Eins ist somit gewiß, Leutz: Die nächste Steuererhöhung steht in den Startlöchern!!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
asterix5 luttyy

„Wo das alles noch hinführt, weiß man nicht. Man muss aber nochmal klarstellen,...“

Optionen
... Wer sich aber Einzelverbindungsnachweise von seinem Telefonanbieter schicken lässt, weiß, dass es dies schon seit Jahren gibt und keiner regt sich auf! ...

Warum soll ich mich denn aufregen, wenn manche Leute so etwas freiwillig in Auftrag geben und auch freiwillig zusätzlich dafür bezahlen?
\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror luttyy

„Wo das alles noch hinführt, weiß man nicht. Man muss aber nochmal klarstellen,...“

Optionen

Ich denke die Frage kannst Du Dir selbst beantworten. Die Politiker auf jeden Fall nicht. Die Kosten bleiben beim Provider hängen, der die Kosten dann irgendwie kompensieren muss, seis durch noch mehr schlechteren Service oder noch teurere geschaltete Servicetelephonnummern.

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Redaktion

„Die Guten, die Bösen, die Nullchecker“

Optionen

Schön nun nur noch die Adressen und wir wissen, wo wir hinmüssen *grins* ^^

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Die Guten, die Bösen, die Nullchecker“

Optionen

Das ist eine wirklich spannende Lektüre. Da erfahren wir unter anderem...

  • dass ausgerechnet der als rechtslastig eingestufte einstige CSU-Hoffnungsträger und sog. "Strauß-Enkel" Peter Gauweiler als einer von ganz wenigen in seiner Fraktion mit Nein gestimmt hat

  • die einstige "Arbeiterpartei" SPD kaum anders abgestimmt hat als die Konservativen,

  • selbst die vermeintlich linken SPDler Andrea Nahles und Otmar Schreiner mit Ja bzw. Enthaltung,

  • dass FDP und Grüne geschlossen mit Nein gestimmt haben,

  • die LINKE. zwar auch, allerdings fehlen hier bemerkenswert viele Stimmabgaben, darunter Petra Pau, Oskar Lafontaine und WASG-Gründer Klaus Ernst.
Alles in allem ist dieses Ergebnis eine Enttäuschung, zu loben sind diesmal nur FDP und Grüne... oder vielleicht doch keine Enttäuschung, weil man gar nichts anderes erwarten konnte.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich Olaf19

„Sehr aufschlussreich! Vielen Dank an die Redaktion.“

Optionen

Das lässt tief blicken, was einige in der linken Partei vorhaben, wenn sie mal mitregieren sollten!!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Sehr aufschlussreich! Vielen Dank an die Redaktion.“

Optionen

Hi, Olaf!

Ja, am meisten von allen hat mich die "rote" Andrea Nahles enttäuscht. - Aber das zeigt nur, dass der Marsch durch die Instutionen schon immer ein falsches Konzept war. - Nicht der Marsch verändert die Institution, nein, die Institution verändert den Marschierenden! - Um an die feinsten der feinen Tröge der Macht zu kommen, mutieren die einst fortschrittlichen Marschierer zu denen, die sie vorgeben - oder vorgegeben haben, zu bekämpfen.

Andrea, Andrea, was biste nachgedunkelt!!

Ich ziehe daraus die Lehre, die Linke zu wählen, mit allen verfügbaren Stimmen! - Hoffentlich gibts bald doch Wahlcomputer, dann können wir hier mal diskutieren, wie wir die am besten in unserem Sinne manipulieren können!

Tja, und das Petras, Oskars und Klausis Stimme bei der Linken fehlen - wen wunderts? - Armlöcher gibbet halt überall und das sind - z.T. - bekannte Armlöcher!

Tja, in diesem Falle kann man dann tatsächlich mal FDP und Grüne loben. - Auf der anderen Seite: Die müssen sich profilieren - bei Strafe des Untergangs - und was haben die schon zu verlieren?

Du hast Recht. - Das war leider alles zu erwarten - aber in dieser überwältigenden Deutlichkeit schreckt es mich schon und sollte uns alle schrecken!

Aber die Verfassungsbeschwerde ist ja am Laufen. - Mal schauen, was da rausbrät. - Wenn die durchgeht, ist es zwar hierzulande doch nicht gar so schlecht um die Demokratie bestellt, wie ich glaube, aber das wird kein Grund zum Jubeln sein:

Dann wird das eben über die EU und den Europäischen Gerichtshof durchgeprügelt! - Merke: EU-Recht bricht Mitgliedstaatenrecht! - Und jetzt können wir uns alle am Arm abfingern, warum es unseren Politikern so ein Herzenswunsch war, die EU einzurichten und eine Europäische Verfassung zu stricken......

Armes Europa!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Olaf19

„Sehr aufschlussreich! Vielen Dank an die Redaktion.“

Optionen
... dass ausgerechnet der als rechtslastig eingestufte einstige CSU-Hoffnungsträger und sog. "Strauß-Enkel" Peter Gauweiler als einer von ganz wenigen in seiner Fraktion mit Nein gestimmt hat ...

Der stimmt oft gegen seine eigene Partei, hat auch schon vor dem Verfassungsgericht geklagt gegen Sachen, die seine Partei mit eingebrockt hat.

Ist nur die Frage, ob er ein echter National-Liberaler im Wortsinn oder ein Feigenblatt der CSU ist.
\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich Redaktion

„Die Guten, die Bösen, die Nullchecker“

Optionen

Die Seite (PDF-Abstimmungsverhalten) scheint überlastet zu sein, öffnet erst mal nicht. Aber dieses Posting hier nennt Namen, vertrauen wir ihm vererst mal blind:
http://www.heise.de/extras/foren/go.shtml?read=1&msg_id=13862144&forum_id=126034

Also Gauweiler hat gegen die Vorratsdatenspeicherung gestimmt, gegen die Fraktionsdisziplin!!
Fürs Schnüffeln gestimmt haben z.B. Benneter und Nahles.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Tilo Nachdenklich

„Die Seite PDF-Abstimmungsverhalten scheint überlastet zu sein, öffnet erst mal...“

Optionen

@ Tilo Nachdenklich:

.... Das Benneter dafür ist, ist seit langem bekannt gewesen. Der hat sich schon vor Wochen öffentlich in Funk und Fernsehen als Befürworter geoutet! - Ich schäme mich für ihn, ein 68er zu sein! Der ist einer der größten Mutanten seit Schily!!

Die Nahles, die blöde F....(rau, natürlich!) ist allerdings eine herbe Enttäuschung und das wirft ein Licht auf ihre Karriere-Geilheit! - Die "rote" Nahles - das ich nicht kichere! - Herbe nachgedunkelt, die Dame - rot, rot-schwarz, schwarz-rot, schwarz-braun und was kommt dann?!

Und Gauweiler: Nein, der ist nicht mutiert, war aber immer schon im Einzelfalle ein Querkopf und Querdenker. - Schwer zu ertragen für politische Freunde und Feinde gleichermaßen. - Kein Grund, zu denken, dass der Wolf zum Schaf mutiert ist. - Hat Kreide gefressen, oder seine eigenen Bedürfnisse ins Spiel gebracht (wer weiß, auf welchen Seiten im Netz der sich rumtreibt und nun Angst hat um seine Privatheit).

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich winnigorny1

„@ Tilo Nachdenklich: .... Das Benneter dafür ist, ist seit langem bekannt...“

Optionen

Ich glaube Nahles ist mir mal in den 90-zigern untergekommen. Namen habe ich mir nicht gemerkt, weil politisch absolut untalentiert und enorm dummdreist. Narbe und Gesicht kommen jedenfalls hin und auch das süchtige Qualmen. Den Vorfall selber lasse ich mal weg, sowas ließe sich heute schlecht belegen...obwohl es einen Zeugen gibt...es wäre mühsam.

Die Sache dürfte System bei den Jusos haben, welcher Typus da überhaupt nur eine Karrierechance bekommt. Damit die Leutchen später dann eine Bedarfslücke füllen: Links blinken und rechts abbiegen.

"I support the left, but im leading to the Right" (Jack Bruce - Cream - in Politician). Schröder hat ja seine Karriere hier im Landkreis Lüneburg begonnen. Es wurde damals (ca. 1969-1970) kolportiert, dass er als er diesen Cream-Song das erste Mal hörte, beschloss in die SPD einzutreten. Spruch dazu von Schröder-Fans: "Das mit der Atom-Energie werden wir ihm noch beibringen." Schröder war damals feurig Pro-Atom.

Wen die sich in der SPD da als Nachwuchs heranzüchten, darüber scheint jede Menschenkenntnis verlorengegangen zu sein. Vermutlich weil Charakter gar nicht erwünscht ist. Die Leute sollen vor allem funktionieren und Hoffnungen kommunizieren, das langt hin.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Tilo Nachdenklich

„Ich glaube Nahles ist mir mal in den 90-zigern untergekommen. Namen habe ich mir...“

Optionen
> Wen die sich in der SPD da als Nachwuchs heranzüchten, darüber scheint jede
> Menschenkenntnis verlorengegangen zu sein. Vermutlich weil Charakter gar nicht
> erwünscht ist. Die Leute sollen vor allem funktionieren und Hoffnungen kommunizieren...


Das deckt sich so ziemlich 100%ig mit dem, was der "Stern" kürzlich als ausführliches Porträt dieser Dame veröffentlicht hat. Die Tendenz des Artikels war im Ganzen positiv - und doch, auf mich wirkte er alles in allem unsympathisch. "Enorm dummdreist" - das trifft es ziemlich gut. Und wenn man ein wenig zwischen den Zeilen gelesen hat, dann konnte man mühelos heraushören, dass Kurt Beck - nun wahrlich nicht verdächtig, ein Oberlinker zu sein! - die Nahles nur deswegen so fördert, weil er - bösartig zugespitzt - eine nützliche Idiotin braucht, die die sozialromantischen Sehnsüchte der traditionellen SPD-Klientel bedient.

Man soll nicht alles für bare Münze nehmen, was Regenbogen-Klatschblätter wie der Stern so von sich geben, aber der Artikel war ganz aufschlussreich.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
ärgere mich Olaf19

„ Wen die sich in der SPD da als Nachwuchs heranzüchten, darüber scheint jede...“

Optionen

Dieser Bereich ist nun auch schon längst ein Selbstversorgungssystem Karrieregeiler geworden. Wenn die die Diäten um 600 € erhöhen wird gleich die angeführte Reduzierung der Altesversorgung mit abgedeckt.

Die Liste ist sehr aufschlussreich, da weis ich wen ich meine Stimmen nicht geben werde.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 ärgere mich

„Dieser Bereich ist nun auch schon längst ein Selbstversorgungssystem...“

Optionen

@ärgere mich:

700, nicht 600 Euronen!!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP winnigorny1

„@ Tilo Nachdenklich: .... Das Benneter dafür ist, ist seit langem bekannt...“

Optionen

Ihren Dutz-Freund Nils Annen wollen wir dabei auch nicht vergessen :/

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Data Junkey Tilo Nachdenklich

„Die Seite PDF-Abstimmungsverhalten scheint überlastet zu sein, öffnet erst mal...“

Optionen

Hi Tilo,

Die Seite (PDF-Abstimmungsverhalten) scheint überlastet zu sein, öffnet erst mal nicht.
Ich hatte das Problem auch schon öfters. Ich habe den Adobe Acrobat Reader komplett deinstalliert.

Jetzt geht beim klicken auf eine .pdf ein Dialog zum Downloaden auf. Die Dateien, welche sich vorher nicht öffnen leisen, sind jetzt in Sekundenschnelle im Temp auf der Platte. Mit dem Foxit-Reader in Sekundenschnelle geöffnet.

Mir kommt kein Adobe mehr auf die Kiste. ..

Insgesamt:
Eine wirklich sehr interessante "Lektüre". Danke an die Redaktion für den Link.

Greez, Data Junkey

bei Antwort benachrichtigen
xafford Redaktion

„Die Guten, die Bösen, die Nullchecker“

Optionen

mein Statement zu dem Thema:

Meine virtuelle Grabsteinspende

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Data Junkey xafford

„Aus gegebenem Anlass...“

Optionen

Hi Xafford,

eine sehr gute Seite. Da habe ich gleich kondoliert.

Vielleicht solltest du aus gegebenem Anlass deinen Abspann überarbeiten.

CU, Data Junkey

bei Antwort benachrichtigen
derstiekel Redaktion

„Die Guten, die Bösen, die Nullchecker“

Optionen

Also könnte man jetzt doch 366 Anzeigen gegen namentlich bekannte Verfassungsgegner stellen, oder was?

schaue nicht in Mülleimern, denn da ist auch nur Müll drin
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 derstiekel

„Also könnte man jetzt doch 366 Anzeigen gegen namentlich bekannte...“

Optionen

Voll die geile Idee!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
asdfghjkl Redaktion

„Die Guten, die Bösen, die Nullchecker“

Optionen

Eine geheime Abstimmung wäre besser gewesen, weil dann hätten vielleicht bei der SPD und CDU merh abgeordnete sich enthalten oder gegen die Parteilinie gestimmt.

Aber Gott sei Dank bin ich als Österreicher eh nciht davon betroffen.

Abgesehen mal von der NSA, soviel ich weiß hören die alles ab und speichern die Verbindungsdaten praktisch ewig oder zumindestens Jahre lang. Wenn man kein US-Bürger ist, ist das dort sogar legal.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 asdfghjkl

„Eine geheime Abstimmung wäre besser gewesen, weil dann hätten vielleicht bei...“

Optionen

Ja, ja, aber als Österreicher biste mitlerweile auch ganz schön arm dran, was man so hört.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
asdfghjkl winnigorny1

„Ja, ja, aber als Österreicher biste mitlerweile auch ganz schön arm dran, was...“

Optionen

Soviel ich weiß ist in Österreich noch nix beschloßen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 asdfghjkl

„Soviel ich weiß ist in Österreich noch nix beschloßen.“

Optionen

Tja, aber ich glaube schon, dass das bei euch nicht anders werden wird als hier - erst endlose Sinnlos-Debatten, um das dumme Wahlvolk an den Gedanken zu gewöhnen und dann wird das Ruckzuck über die Bühne gebracht! - Die Demokratie in Österreich hat in den letzten Jahren auch ganz schön gelitten! - Noch vor 2 Jahren habe ich immer gesagt: "Wenn ich ein junger Mensch wäre würde ich mich nach Österreich wegmachen. - Arbeitsmarktsituation OK, politisch: Na ja, aber ooooch nicht schlechter als hier und der Vorteil: Man hat wieder eine Perspektive und muss dafür noch nicht mal ne neue Sprache lernen!"

- Das sehe ich mittlerweile sehr kritisch und ich würde keinem jungen Menschen mehr dazu raten. - Das größte Problem: Die Kacke dampft wirklich überall! - Vielleicht wäre ja Neuseeland noch ein Auswanderungsziel (muss man zwar Englisch sprechen, aber das lernt ja mittlerweile praktisch jeder), bevor wir hier ne gesamtdeutsche Mauer bekommen!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 winnigorny1

„Tja, aber ich glaube schon, dass das bei euch nicht anders werden wird als hier...“

Optionen

allen Anschein will es das "dumme Wahlvolk" nicht anders, von ihren gewählten "Volksvertretern" angelogen und nach Strich und Faden über's Ohr gehauen zu werden.
Denn warum sonst gehen alle schön treu und brav zur Wahlurne und geben ihre Stimme diesen verlogenen Politikern?

Ob Auswandern die Lösung für das Problem ist, sei dahin gestellt. Das wäre nur eine Flucht vor dem unvermögen zu versuchen etwas zu ändern. In anderen Ländern gibt es auch Probleme, welche uns verwöhnten deutschen sicher auch nicht gefallen.
Andere Länder andere Sitten.
Was uns da im TV täglich präsentiert wird mit diesen sogenannten Auswanderersendungen, der größte Teil von denen kommt irgend wann wieder zurück, weil sie es nicht geschafft haben, aus welchen Grund auch immer.




Wenn man vom Rad der Geschichte spricht, muß man auf Wiederholungen gefaßt sein.
Hellmut Walters

Der Mensch glaubt vernunftbegabt zu sein. Ist aber das einzige Lebewesen auf der Erde, welches sich sein eigenes Grab schaufelt. Das mit wachsender Begeisterung.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 unhold06

„allen Anschein will es das dumme Wahlvolk nicht anders, von ihren gewählten...“

Optionen

"allen Anschein will es das "dumme Wahlvolk" nicht anders, von ihren gewählten "Volksvertretern" angelogen und nach Strich und Faden über's Ohr gehauen zu werden.
Denn warum sonst gehen alle schön treu und brav zur Wahlurne und geben ihre Stimme diesen verlogenen Politikern?"

... Das will das dumme Wahlvolk sicher nicht, das blöde ist nur: Früher hätte ich jemandem, der so etwas sagt, aufs Maul angeboten - heute bin ich nach 58 Jahren Lebenserfahrung zu dem Schluss gekommen: Die Masse ist eben doof. - Nicht, weil sie doof zur Welt kommt, oder doof sein will, sondern, weil sie doof gemacht wird (Stichwort "Chancengleichheit" bei der Bildung).

Und: Politiker sagen die Unwahrheit? - Kann doch nicht sein, die sind doch Vorbilder!? - Blöderweise ja, offensichtlich. Da haben wir den Salat - die Moral in der Bevölkerung wird auch immer schlechter! - Außerdem: Ohne Vertrauen kann man ja auf nichts mehr bauen, oder?

Und nicht zur Wahl gehen? - Kommt für mich nicht in Frage:

1. Dann hätte ich kein moralisches Recht mehr, zu meckern (und das ist nun mal ne Leidenschaft von mir!)
2. Stell dir vor es ist Wahl und keiner geht hin!

Berauschender Gedanke, aber ich fürchte, das läuft wieder nur auf 2 Möglichkeiten hinaus:

1. Die Herrschaften wählen sich selbst.
2. Die wählen sich ein eigenes Volk

Beides nicht so toll.......

Und das mit dem Auswandern..... Ich plane so etwas nicht wirklich, aber viele andere. - In den meisten Fällen wohl nicht aus politischen, sondern aus wirtschaftlichen Gründen (wobei man ja immer noch ein bißchen auf die Politik schielen kann) - und da empfiehlt sich im Augenblick tatsächlich in erster Linie Neu Seeland!

Ich habe das auch nicht auf irgendwelche ""Auswanderersendungen" bezogen (gibt's tatsächlich sowas? - Ich glotz kaum noch in die Kiste, ausgenommen ein paar Nachrichten-Magazine). - Nur so ganz allgemein und ich habe ja auch gesagt, dass die Auswahl schwer fällt - hat halt fast alles Vor- und Nachteile.

Wer hat noch folgendes (sinngemäß) gesagt:

"Die Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - das Dumme ist nur: Ich kenne keine bessere."

Dast trifft es genau. - Solange eine Demokratie auch eine Demokratie ist und keine Demokratur! Ich behaupte, wir haben Letzteres. Demokratur ist wenn das Volk das Recht hat, alle paar Jahre seine Diktatoren selbst zu wählen! ......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 winnigorny1

„ allen Anschein will es das dumme Wahlvolk nicht anders, von ihren gewählten...“

Optionen

das alles hatten wir schon einmal. Leider ist der deutsche Michel immer noch nicht in der Lage aus Dingen zu lernen, welche in seiner doch recht langen Geschichte sich schon einmal ereignet haben.

Armes Deutschland!



Der Fehler liegt darin, daß zwar viele Dinge zum Himmel stinken, aber nicht die Nase der Mächtigen.
Jean Cau

Der Mensch glaubt vernunftbegabt zu sein. Ist aber das einzige Lebewesen auf der Erde, welches sich sein eigenes Grab schaufelt. Das mit wachsender Begeisterung.
bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 unhold06

„allen Anschein will es das dumme Wahlvolk nicht anders, von ihren gewählten...“

Optionen

Wir werden seit Jahren von Rot und/oder Schwarz regiert. Warum? Weil viele die Oppositionsparteien nicht für voll nehmen. Das Volk wählt nur unter kleineren Übeln anstatt die Prinzipien der großen zu boykottieren.

Es ist halt nicht "so wie es ist". Es müssen Parteien mit besseren Konzepten an die Macht kommen, dann kommen die guten Politiker schon zu den Parteien.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 Scotty7

„Wir werden seit Jahren von Rot und/oder Schwarz regiert. Warum? Weil viele die...“

Optionen

boykottieren? wen? - gute Politiker? gibt es nicht! - Oppositionsparteien? die sitzen alle im selben Boot! - viel Lärm um nichts!
in welcher Welt lebst Du denn?

Der Mensch glaubt vernunftbegabt zu sein. Ist aber das einzige Lebewesen auf der Erde, welches sich sein eigenes Grab schaufelt. Das mit wachsender Begeisterung.
bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 unhold06

„boykottieren? wen? - gute Politiker? gibt es nicht! - Oppositionsparteien? die...“

Optionen

Ich glaube das es gute Politiker gibt. Aber nicht der einzelne Macht es aus.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
asdfghjkl unhold06

„allen Anschein will es das dumme Wahlvolk nicht anders, von ihren gewählten...“

Optionen

Was soll das "dumme Wahlvolk" denn groß unternehmen?

Zuerst gabs rot/grün, jetzt schwarz/rot um im Endeffekt war die Politik in beiden Fällen scheiße. Ich glaube nicht, dass sich das ändern würde, wenn irgendwelche anderen parteien an der Macht wären. Politiker sind halt so, da kann man nix machen. Mehr direkte Demokratie nach schweizer Vorbild wäre da wohl die einizige Abhilfe, abe rum das zu realisieren bräuchte man wieder die Hilfe der Politiker. Und ich finde so schlimm, dass man eine gewaltsame Revolution braucht ists auch wieder nicht und außerdem hat die Geschichte gezeigt, dass derartige Revolutionen ein großes Risiko bergen, dass das eigentliche Ziel des Volkes nicht erreicht wird (siehe z.B. russische Oktoberrevoltuion und alle anderen großen kommunistischen Revolutionen).

bei Antwort benachrichtigen
asdfghjkl winnigorny1

„Tja, aber ich glaube schon, dass das bei euch nicht anders werden wird als hier...“

Optionen

Also zumindestens die wirtschaftliche Situation ist in Österreich noch immer besser als in deutschland (z.B. höheres Wirtschaftswachstum, weniger Arbeitsölose).

Ich halte auch die politische Situation in Österreich auch für besser: bei uns gibts noch keinen derartigen Überwachungsstaat, die Poliziebefugnisse sind viel geringer (es gibt z.B. keine Präventivhaft. Diese wurde zwar vom innenminister Platter wegen der Euro 2008 vorgeschlagen, aber sogar von den meisten Regierungsmitgliedern abgelehnt) und es gibt auch keien indizierung von Videospielen und kaum debatten über böse Killerspiele. Auch unser Sozialsystem ist besser, sowas wie Hartz IV hat bei uns noch kein Politiker vorgeschlagen. Und das deutsche Gesundheitssystem ist als relativ schlecht im Vergleich zu andeen westeuropäischen Ländern bekannt. Zu anderen politischen Angelegenheiten will ich nix sagen, weil Sachen wie Außenpolitik und Kriegseinsätze betreffen die Bürger, die sich nicht freiwillig für sowas melden eh nicht direkt und würden außerdem möglicherweise zu zu polemischen Diksussionen führen und bei der übrigen Innenploitik kenn ich mich in .de nicht so gut aus.

bei Antwort benachrichtigen
willy82 asdfghjkl

„Also zumindestens die wirtschaftliche Situation ist in Österreich noch immer...“

Optionen

Tja Leute, leider können wir hier und sonst nur reden und diskutieren. Es wird mal Zeit aufzustehen und was zu machen. Wir sind doch nur das dumme Wahlvolk, wie schon gesagt.
So wie einst in Frankreich sollte mal hier auch alles still gelegt werden. Mal abgesehen von dem jetizgen Gesetz unserer Schnüffelpolitiker.

So wie es GDL macht voll richtig. Schau doch nur wie alles teurer wird, das interessiert die raffgiriegen Politiker nicht. Nein warum auch, lieber noch mal schnell die DIÄTEN erhöhen damit sie noch mehr in der TAsche haben.
Aber das es tausende von armen Menschen und vor allem Kinder in Deutschland gibt das ist egal. Ja hier wird noch gekürzt und diskutiert. Es ist zum kotzen was hier in diesem Land abgeht.

Unsere Politiker denke doch wir sind dumm, das sieht man doch an den ganzen Aussagen die das normale Volk betreffen, wenn es um Entlastung.
Ich könnte mich hier noch weiter auslassen so eine wut habe ich z.Z im Bauch. Wo soll das noch hingehen.

Ja und das Gesetzt zur Datenspeicherung. Nun ja damit hat man es geschafft das Übersee grüßen läßt.
Unsere Datenschutzgesetze sind doch nur noch ein Alibi ebenso wie die Datenschutzbeauftragten.

Hauptsache wir werden beobachtet, das normale Volk, denn wer etwas wirklich plant, der ist nicht mehr so doof und macht das evt per Internet. Wenn doch haben die doch oft bessere tech. und
Ahnung wie unseren Behörden oder Sie gehen evt ins Inernet Cafe. Schon mal daüber nachgedacht.

Nun ja Leute wir bleiben als normales Volk immer die angeschmierten. Politik ist ein schmutziges Geschäft.

bei Antwort benachrichtigen
unhold06 willy82

„Tja Leute, leider können wir hier und sonst nur reden und diskutieren. Es wird...“

Optionen

Politik ist ein schmutziges Geschäft - stimmt. Die Politiker, die wir alle 4 Jahre wählen, das sind die Schmutzfinken und Lügner, welche uns immer wieder belügen und falsche Versprechen abgeben, nur um des Volkes Stimme zu erhaschen.

Zum Teufel das ganze Pack.

Der Mensch glaubt vernunftbegabt zu sein. Ist aber das einzige Lebewesen auf der Erde, welches sich sein eigenes Grab schaufelt. Das mit wachsender Begeisterung.
bei Antwort benachrichtigen
asdfghjkl willy82

„Tja Leute, leider können wir hier und sonst nur reden und diskutieren. Es wird...“

Optionen

Sowas wie in Frankreich ist auch nicht die richtige Lösung, weil das trifft hauptsächlich die falchen, ich denke die meisten Leute, von denen die Autos abgebrannt sind waren weder reich noch Politiker.

Und außerdem glaub ich nicht, dass das wirklich allzu viel bringt, außer noch mehr Repression.

Ich bin dafür, dass man Fußball-Großereignisse, also WMs und EMs abschafft, weil das sind immer gute Ausreden, um neue Repressalien einzuführen. Und das schreib ich, obwohl ich selber ein fanatischer Fußballfan bin (die meisten Ultras sind ja auch gegen WMs und EMs, eigentlich sind das eh nurmehr Kommerzveranstaltungen zur Aufbesserung des Budgets für FIFA und UEFA).

Ich denke, eine gute lösung wäre, die WMs und EMs ein paar mal auszusetzen um den Hype vor allem bei leuten, die sich sonst nicht für Fußball interessieren oder bei Politikern zu reduzieren und anschließend durch ein KO-Format eventuell mit Gruppenphase ähnlich wie die CL zu ersetzen, wo die Mannschaften dann ihre Spiele nicht mehr an einem neutralen Ort austragen sondern es Hin- und Rückspiele gibt. Am besten das Finale auch in 2 Spielen austragen. Und bei der WM kann man ja die Quali weiter auf den Kontinentalverbänden austragen und nur noch die besten 16 in die entscheidende KO-Runde kommen lassen, dann gibt es auch nicht das Problem, dass die Mannschaften zuviel herumreisen müssen. Die Verbände, die wirklich unter die besten 16 kommen können sich das dann ohnehin leisten. Das Zuschauerinteresse würde da sicher nicht zurückgehen, weil man ja echte Heimspiele hat und es würde der Vernastalter wegfallen, der immer besorgt um sein Image ist und außerdem der eigenen Bevölkerung Angst machen kann mit der Behauptung, dass Hooligans aus ganz Europa kommen. Eigentlich ist die Angst der Normalbürger vor Hooligans eh unbegründet, weil in derartige Schlägerein werden meistens eh wenige unbeteiligte verwickelt. Die Gefahr für Leib und Leben ist sicher beim Autofahren viel größer, als wenn man auf ein Fußballmatch geht, selbst bei einem Hochrisikospiel, außer man provoziert oder mischt selber gerne bei Schlägerein mit.

bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich Redaktion

„Die Guten, die Bösen, die Nullchecker“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen