Viren, Spyware, Datenschutz 11.021 Themen, 91.073 Beiträge

News: Virtuelles Gruselkabinett

Die 100 schmutzigsten Webseiten

Redaktion / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Symantec hat im Rahmen seines "Norton Safe Web"-Dienstes jetzt eine Liste der 100 schmutzigsten Seiten im Internet veröffentlicht, die im Sommer 2009 entdeckt wurden.

Gemeint sind Seiten, die Viren, Trojaner, Malware verbreiten. Wenig überraschend: rund 48 Prozent der Schmutzseiten locken mit pornographischen Inhalten.

Die Liste der 100 schmutzigsten Seiten gibt es hier: Schmutzigste Seiten des Sommers 2009.

Michael Nickles meint: Erfreulich: Nickles.de wird von Norton Safe Web als SICHER eingestuft (siehe hier), es existieren laut Analyse von Norton keinerlei Bedrohungen. Norton-Konkurrent McAfee indessen stuft Nickles.de weiterhin als "gefährlich" ein (siehe hier).

Die Hintergründe zur Sache mit McAfee können hier nachgelesen werden: McAfee begeht automatisiert Rufmord an Webseiten. Nachdem es nicht möglich war, die Sache direkt mit McAfee zu klären (weil dort niemand reagiert), haben wir inzwischen eine Anwaltskanzlei eingeschaltet.

Auch auf deren Abmahnung hat McAfee bislang nicht reagiert. Ich werde demnächst über den Stand der Dinge in dieser Angelegenheit berichten.

bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 Redaktion

„Die 100 schmutzigsten Webseiten“

Optionen
Auch auf deren Abmahnung hat McAfee bislang nicht reagiert

Vermutlich wurde der Brief während der "Tea-Time" zugestellt.

Und da reagiert man natürlich mit "I´m not amused" ;)
„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Hugo20

„ Vermutlich wurde der Brief während der Tea-Time zugestellt. Und da reagiert...“

Optionen

vielleicht machen dies wie strato: Man bestätigt die kündigung des kunden, mahnt zum Vertragsende aber trotzdem die nichtzahlung bis zum Anwalt an.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen