Allgemeines 21.725 Themen, 143.350 Beiträge

News: Microsoft ganz oben

Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre

Michael Nickles / 27 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: pixabay)

Was so alles für Studien durchgezogen werden! Das Vergleichsportal Schlaubi.de hat ermittelt, welche zehn Technik-Produkte und Erfindungen der letzten 30 Jahre, die Deutschen als ganz besonders nervtötend empfinden bzw. empfunden haben.

Spitzenreiter in der Hitparade der Technik-Flops ist das Betriebssystem Windows Vista. Auf Rang zwei landen Spracherkennungssysteme, gefolgt vom Microsoft Office Assistenten auf dem dritten Platz.

(Originalmitteilung) Neben unzähligen gut durchdachten, nützlichen und damit meist auch erfolgreichen Erfindungen sind im Lauf der Zeit auch einige Technik-Produkte auf den Markt gekommen, die Anwender wegen schlechter Nutzungseigenschaften nicht nur als überflüssig, sondern häufig auch als nervig empfinden. 

Das unabhängige Vergleichsportal für DSL und Mobilfunk www.schlaubi.de hat 1.141 erwachsene Deutsche gefragt, welche Technik-Produkte bzw. Erfindungen der letzten 30 Jahre sie im Alltag für besonders schlecht halten oder als nervtötend empfinden bzw. empfunden haben; Mehrfachantworten waren möglich. Die Auswertung aller Antworten ergab folgende Top 10 der nervigsten Technik-Produkte:

1. Windows Vista – 56%

Das Betriebssystem, das von Anwendern und Experten gleichermaßen kritisiert wurde und sogar zu einem Downgrade-Angebot seitens der PC-Hersteller geführt hat, belegt den Spitzenplatz unter den Nervensägen.

2. Spracherkennungssysteme – 49%

Das mühsame Gespräch mit der Maschine im Callcenter ist für nahezu jeden Zweiten Grund zur Ärgernis.

3. Microsoft Office Assistent – 47%

Die besserwisserische und mitunter sehr aufdringliche Büroklammer, die ungefragt Hilfe angeboten hat, wurde zur Erleichterung von fast der Hälfte der Befragten 2007 endgültig abgeschafft.

4. Sicherheitssoftware – 31%

Während manche Versionen von Sicherheitssoftware diskret im Hintergrund ihre Arbeit verrichten, werden andere von Nutzern als Bremsklotz empfunden, der Ressourcen frisst und den PC verlangsamt – das empfindet knapp jeder Dritte als nervtötend.

5. Universal-Fernbedienungen – 24%

Die All-in-One Fernbedienung, mit der mehrere Geräte gesteuert werden können – was auf dem Papier wie eine hervorragende Idee klingt, funktioniert in der Praxis häufig leider alles andere als reibungslos und stößt bei knapp jedem Vierten auf Unmut.

6. Bluetooth – 22%

Kompatibilitätsprobleme bei Produkten verschiedener Hersteller durch die Verwendung unterschiedlicher Funkstandards ärgern mehr als jeden fünften Befragten.

7. Flash Media Player - 19%

Der Flash Player war wiederholt wegen Sicherheitsmängeln und Absturz-Problemen in der Kritik; für nahezu jeden Fünften Grund zur Ärgernis.

8. Tamagotchi – 13%

Das digitale Haustier, das seit den Neunziger Jahren immer wieder Millionen von Kindern mit ständigen Ansprüchen auf Trab gehalten hat, halten 13% für eines der nervigsten Produkte aller Zeiten.

9. 3D-Kino/Fernsehen – 11%

Das Vergnügen in 3D ist des Öfteren wegen möglicher gesundheitlicher Probleme in den Schlagzeilen: Es wird vor Schwindel, Übelkeit und anderen Nebenwirkungen gewarnt. Mehr als jeder Zehnte kann sich nicht dafür erwärmen.

10. iTunes -  7%

Was als reines Musikprogramm an den Start ging, wurde nach und nach um immer mehr Funktionen erweitert. Zu kompliziert in der Anwendung, zu hohe Kosten und damit nervig, meinen 7%.

Michael Nickles meint:

Interessant, was es so alles in die Liste geschafft hat! Das Tamagotchi beispielsweise hatte ich schon ganz vergessen. Auf jeden Fall regt die Liste zum Nachdenken an, ob da wirklich die nervigsten Dinge drinnen sind, ob es vielleicht nicht noch viel nervigere Dinge gab. Was meint Ihr?

bei Antwort benachrichtigen
VC1541 Michael Nickles

„Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre“

Optionen
5. Universal-Fernbedienungen – 24% Die All-in-One Fernbedienung, mit der mehrere Geräte gesteuert werden können – was auf dem Papier wie eine hervorragende Idee klingt, funktioniert in der Praxis häufig leider alles andere als reibungslos und stößt bei knapp jedem Vierten auf Unmut.

Kann ich von meinen beiden Logitech Harmoys nicht behaupten ;-)

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre“

Optionen

Die Liste ist absoluter Mumpitz!

Wer dort Windows Vista auf Platz 1 wählt, die ebenfalls in dem Zeitraum von 30 Jahren erschienenen Versionen Windows ME, 98, 95 oder gar Windows 3.0 und Windows 1.0 aber für deutlich weniger "nervig" hält, hat offensichtlich die ersten 20 der erwähnten 30 Jahre komplett verpennt.

Prädikat (für diese Umfrage): Besonders wertlos!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre“

Optionen
Bluetooth

Das  kann ich absolut nicht  nachvollziehen. Man  stelle sich nur mal vor es gäbe nur herstellereigene  Funktechnologien.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Borlander

„Das kann ich absolut nicht nachvollziehen. Man stelle sich nur mal vor es gäbe nur herstellereigene Funktechnologien.“

Optionen
Das  kann ich absolut nicht  nachvollziehen.

Kumpel Rudi hat bei seinem Oukitel K10000 vor einigen Tagen das Update auf Android 6 akzeptiert und seitdem ist Bluttooth futsch. Auch offeriert eine Google-Suche, dass es bei 6 wohl normal ist Bluttooth-Probleme zu haben. Nix gegen Blutoot ansich also, aber nerven kann das schon. In dem Zusammenhang fällt mir aber ein, dass "USB" eigentlich für mehr Nerverei gesorgt haben dürfte in den letzten 30 Jahren.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Kumpel Rudi hat bei seinem Oukitel K10000 vor einigen Tagen das Update auf Android 6 akzeptiert und seitdem ist Bluttooth ...“

Optionen
das Update auf Android 6 akzeptiert und seitdem ist Bluttooth futsch. Auch offeriert eine Google-Suche, dass es bei 6 wohl normal ist Bluttooth-Probleme zu haben.

Da nervt dann allerdings Android und nicht Bluetooth.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„Das kann ich absolut nicht nachvollziehen. Man stelle sich nur mal vor es gäbe nur herstellereigene Funktechnologien.“

Optionen
Man stelle sich nur mal vor es gäbe nur herstellereigene Funktechnologien.

Ja, das hat mich auch gewundert. Man kann Bluetooth als solches nicht dafür verantwortlich machen, dass die Hersteller es nicht gebacken kriegen, sich auf einen einheitlichen Standard zu einigen.

Bluetooth ist im Grunde nur der sprichwörtliche "Überbringer der schlechten Nachricht".

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles

„Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre“

Optionen

Hi!

Was meint Ihr?

Dann will ich mal. Zwinkernd

1. Windows Vista – 56%

So ganz kann ich das im Rückblick nicht nachvollziehen. Ich hab das Teil schließlich zum ersten mal letztes Jahr installiert, als Ersatz für ein XP. Ich hab mich eigentlich gleich heimisch gefühlt: beruflich habe ich mit Win7 zu tun und so großartig "abartig" anders ist Vista doch eigentlich gar nicht.

(Bei Mitlesern kommt bestimmt die Frage auf, warum ich denn - Teufel aber auch - Vista installiert habe: ich hatte keine andere Lizenz da und Vista läuft ja noch bis nächstes Jahr.)

5. Universal-Fernbedienungen – 24%

Das ist bitter! Ich liebe meine Logitech Harmony One. Das ich die TV-Fernbedienung daneben liegen hab, liegt nur daran, dass ich Dussel es immer verpasse, die Harmony in die Ladestation zu legen BEVOR sie leer ist.

Ich muss aber auch zugeben, dass es ist Scheiß-Unversal-Fernbedienungen gibt: die ganzen Billigmodell für 5€, die nicht programmier- oder einrichtbar sind. Die freie Konfigurierbarkeit der Harmony sehe ich als einen Vorteil an, kann mir aber auch vorstellen, dass viele Käufer damit glatt überfordert sind: das Teil läuft nicht sofort nach dem Einpacken und auch nach der ersten Einrichtung, ist die Tuningphase normal.

Und dummerweise gibt es dann doch immer wieder Dinge die nicht gehen. Das trifft auch mich: die Harmony kann das Amazon Fire TV nicht vernünftig steuern (über HDMI klappt bei meinem TV nicht und Bluetooth unterstützen erst neuere Logitech Harmony Fernbedienungen).

9. 3D-Kino/Fernsehen – 11%

Der nächste Tiefschlag. Brüllend
Das aber auch nur, weil ich der erste war, der damals hier angefixt wurde, als der Avatar-Day im Kino lief, den damals keiner kannte.

http://www.nickles.de/c/n/3d-welle-nickles-vip-ist-angefixt-7863.html

http://www.nickles.de/forum//2009/avatar-james-cameron-film-538589301.html

Und ich hab sogar die Kinokarte davon an meiner Pinnwand wieder entdeckt!

Sachen gibts...

10. iTunes -  7%

Was ist dass denn? Eine Umfrage von Applehassern? Unschuldig

Zu kompliziert in der Anwendung

Naja, eine GUI ist auch nur eine GUI, aber Apple schraubt in der Tat auch für meinen Geschmack zuviel an der Oberfläche. Aber die Grundfunktionen sind doch eigentlich kein Problem?

Ich nutze iTunes noch, allerdings recht selten. Ich betanke damit immer noch meinen uralten historischen iPod.

zu hohe Kosten

Soweit ich weiß zahlt man da nur für den Kauf von Songs im Store. Aber da hat doch eigentlich Apple überhaupt erst den Markt geöffnet. Vernünftiges einfaches Einkaufen zu einem festen Preisrahmen mit großer Auswahl gab es doch vorher nicht.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Kirschwasser Andreas42

„Hi! Dann will ich mal. So ganz kann ich das im Rückblick nicht nachvollziehen. Ich hab das Teil schließlich zum ersten ...“

Optionen

7. Flash Media Player - 19% Der Flash Player war wiederholt wegen Sicherheitsmängeln und Absturz-Problemen in der Kritik; für nahezu jeden Fünften Grund zur Ärgernis. Firefox wirft Flash nun Anfang 2017 aus seinem Player und stellt in standardmäßig auf aus! man muss eine Aktivierung bestätigen.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre“

Optionen

Windows Vista auf Platz 1? Diesen Schwachsinn behaupten nur Leute, die von Vista und PCs im Allgemeinen keine Ahnung haben. Zudem müsste Windows 7 gleich auf Platz 2 liegen, denn es unterscheidet sich von Windows Vista in was? Ein paar neue Techniken, die 2008 noch nicht aktuell waren. Die meisten Treiber waren die selben. Ich nutze Vista seit 2009 und es gab nie einen Grund, sich davon zu trennen. Am Anfang gab es massive Probleme, weil viele Gerätehersteller keine Treiber anboten. Noch schlimmer traf es jene, die auf 64bit setzen, aber 2009 waren die meisten Probleme beseitigt.

Das nervigste Technikprodukt der letzten 30 Jahre?

Bei mir steht das Handy ganz vorn! Kommunikation als Zwangsneurose. Überall bimmelt es, überall rennen die Leute nur noch mit diesen Dingern rum und fuchteln einem damit vor der Nase, nur um zu zeigen, dass sie eine Suchmaschine bedienen können.

Platz 1 teilt sich das Handy mit dem Werbe-Popup. Diese Technik erfüllt nur einen Zweck, Leute zu nerven.

...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Windows Vista auf Platz 1? Diesen Schwachsinn behaupten nur Leute, die von Vista und PCs im Allgemeinen keine Ahnung haben. ...“

Optionen
Zudem müsste Windows 7 gleich auf Platz 2 liegen, denn es unterscheidet sich von Windows Vista in was?

...in den Verkaufszahlen ;-)) *SCNR*

Ansonsten volle Zustimmung. Auch wenn man ein Handy sinnvoll einsetzen kann – die Dinger nerven ohne Ende, aus den von dir genannten Gründen, und das schon seit rund 20 Jahren. Und zu Werbe-Popups muss man schon gar nichts mehr sagen...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 The Wasp

„Windows Vista auf Platz 1? Diesen Schwachsinn behaupten nur Leute, die von Vista und PCs im Allgemeinen keine Ahnung haben. ...“

Optionen
Platz 1 teilt sich das Handy mit dem Werbe-Popup. Diese Technik erfüllt nur einen Zweck, Leute zu nerven.

full ack!!!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles The Wasp

„Windows Vista auf Platz 1? Diesen Schwachsinn behaupten nur Leute, die von Vista und PCs im Allgemeinen keine Ahnung haben. ...“

Optionen
Windows Vista auf Platz 1? Diesen Schwachsinn behaupten nur Leute, die von Vista und PCs im Allgemeinen keine Ahnung haben.

Ich errinnere hier mal an die Einführung der übertriebenen "Benutzerkontensteuerung" bei Vista. Bei fast jeder Aktion sprang die auf und verlangte Bestätigung. Das war entnervend und wurde dann ab Windows 7 massiv zurückgefahren. Bitte jetzt nicht das Argument, dass die Benutzerkontensteuerung bei Vista abgeschaltet werden kann, denn genau das war ja nicht Sinn der Sache.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles

„Ich errinnere hier mal an die Einführung der übertriebenen Benutzerkontensteuerung bei Vista. Bei fast jeder Aktion ...“

Optionen

Hi!

Das war der Grund warum ich schlimmeres erwartet habe, als ich Vista letztes Jahr erstmals installiert habe. Aber gefühlt hielt sich das mit der Freigabe für Änderungen in Grenzen. Ich hab jedenfalls nichts an den Einstellungen geschraubt.Vielleicht liegt das "Problem" ja im Rückblick daran, dass das für XP gewohnte User absolut neu war. Ich kenne das von Linux her, dort muss man auch Änderungen häufig mit Root durchführen bzw. das Root-Passwort eingeben.

Auf der anderen Seite sind meine Installationen sowieso immer recht "statisch", d.h. ich installiere nicht mehr soviel herum wie noch zu Win95 oder gar Win3.11/DOS-Zeiten. Das waren die goldenen Zeiten der Softwareinstallation! Da musste man noch richtig hart arbeiten, um Programme zum Fliegen zu bringen. Cool

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Ich errinnere hier mal an die Einführung der übertriebenen Benutzerkontensteuerung bei Vista. Bei fast jeder Aktion ...“

Optionen
Bei fast jeder Aktion sprang die auf und verlangte Bestätigung.

Bei fast jeder Aktion???

Du hast offensichtlich ein völlig anderes Windows Vista benutzt als ich.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles mawe2

„Bei fast jeder Aktion??? Du hast offensichtlich ein völlig anderes Windows Vista benutzt als ich. Gruß, mawe2“

Optionen

Ich vermute sehr stark, dass Microsoft bei einem Vista-Update bezüglich der übertriebenen Benutzerkontensteuerung nachgebessert hat. Ich bitte um Verständnis dafür, dass mir der zeitliche Aufwand zu unsinnig ist, das zu überprüfen. Ich habe zudem kein Vista mehr im Einsatz.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Ich errinnere hier mal an die Einführung der übertriebenen Benutzerkontensteuerung bei Vista. Bei fast jeder Aktion ...“

Optionen

Die UAC gibt es seit Vista in allen Windowssystemen, so auch in Windows 10. Vistas schlechter Ruf gründete sich anfänglich vor allem in einer Reihe neuer Kopierschutzmechanismen. Der Windows-98- Windows-2000 und Windows-XP-Nutzer war schließlich daran gewöhnt, alles installieren und kopieren zu können. Das wurde unter Vista eingeschränkt. Zudem hatten viele Hersteller Vista verpennt und der Nutzer stand bei vielen Geräten dumm da, weil es keine passenden Treiber gab. Zudem war Vista für seine Zeit recht Ressourcen-hungrig. Damit war der Ruf ruiniert. Dass ab Servicepack 1 kaum noch Probleme damit bestanden und Vista bestens lief, wurde und wird ignoriert. Ich habe die Diskussion mit vielen Leuten geführt, die behaupteten, Vista sei "scheiße". Der Witz ist, die meisten dieser Möchtegernkritiker können Vista von Windows 7 nicht mal unterscheiden. Wenn ich tausende inkompetenter User über Technik befrage, bekomme ich was? Eine sachliche Aussage? Wohl kaum...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre“

Optionen
10. iTunes -  7% Was als reines Musikprogramm an den Start ging, wurde nach und nach um immer mehr Funktionen erweitert. Zu kompliziert in der Anwendung, zu hohe Kosten und damit nervig, meinen 7%.

Was denn für Kosten, und dann auch noch hohe? iTunes ist ein Gratis(!)-Produkt!: http://www.apple.com/de/itunes/download/

Ansonsten gilt für die meisten dieser 10 genannten Errungenschaften: wer's nicht mag, muss es ja nicht benutzen.

Nervig sind hingegen Handys, weil ich mich den von The Wasp geschilderten Auswüchsen der Handynutzung nicht einfach entziehen kann dadurch, dass ich selbst keins benutze.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre“

Optionen

Mein persönliches Nervprodukt der letzten 3 Jahre: Diese kleinen MP3-Player/Lautsprecher-Kombinationen, weiß grade nicht, ob es für so etwas einen Fachbegriff gibt, jedenfalls rennen die Leute überall damit in der Gruppe herum, Musik sonst wie laut, was auf diesen klapprigen Teilen natürlich besonders scheiße klingt.

Und meistens hören die auch nur Hiphop-Technodreck.

(hoffe, das zählt jetzt nicht als Hasskommentar :D ).

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre“

Optionen

Von den nervigsten Produkten hat noch keiner WIN10 erwähnt!

Noch nerviger geht es ja nun wirklich nicht mehr..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
andy11 luttyy

„Von den nervigsten Produkten hat noch keiner WIN10 erwähnt! Noch nerviger geht es ja nun wirklich nicht mehr.. Gruß“

Optionen

LOL, genau.

Das BS selbst ist sicher ok. Aber die Nerverei, man

möge sich doch endlich dem Willen von MS beugen,

schon. Gruß Andy

Wer am Ende ist, kann von vorn anfangen, denn das Ende ist der Anfang von einer anderen Seite. K.V.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_308227 luttyy

„Von den nervigsten Produkten hat noch keiner WIN10 erwähnt! Noch nerviger geht es ja nun wirklich nicht mehr.. Gruß“

Optionen

Naja... Win10 ist zumindest weit weniger ätzend als Win8. Und wenn man den ganzen überflüssigen Mist rausgeschmissen hat wie die Kacheln, Cortana und den Exploder-Nachfolfer, ist es fast so heimisch wie Win7...

Nervig bei Win10 ist allerdings, daß es zum Upgraden mit konstanter Bosheit den unbekannten Fehler 20017 gemeldet hat; auch bei einer absolut jungfräulichen Neuinstallation eines upgradeberechtigten Win7 und nicht ein Tip aus den Communities für Abhilfe sorgen konnte.

Also Win10 vom ISO-Image direkt neu installiert, alten Win7-Key eingeben... Voilá...

Solche Nervereien sind allerding kein Alleinstellungsmerkmal von Kleinstweich... Als langjähriger Linux-User kann ich auch berichten, daß die nervigste Linux-Distribution von Suse stammt. Nach einem Upgrade gab es garantiert irgendetwas, was danach nicht mehr funktionierte und auch per Support erstmal nicht zu beheben war, weil man kleinlaut einräumen mußte, daß da wohl was in die grütze gegangen war...

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_308227

„Naja... Win10 ist zumindest weit weniger ätzend als Win8. Und wenn man den ganzen überflüssigen Mist rausgeschmissen hat ...“

Optionen
Win10 ist zumindest weit weniger ätzend als Win8.

Was findest Du denn bei Win 8(.1) ätzender als bei Win 10??

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_308227 Michael Nickles

„Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre“

Optionen

Ich finde die in letzter Zeit grassierende Unsitte, daß man kaum auf einer Internetseite angekommen ist, gleich ein Overlay drübergeknallt wird, und man danach gefragt wird, ob einem die Seite gefällt oder anderer Unsinn, den man zu diesem Zeitpunkt ganz gewiß nicht beantworten kann geschweige dann will...

Gleich gefolgt von diesen Cookie-Zustimmungsunsinn von Googles Gnaden, den man eigentlich nur mit "ja" oder "ja" beantworten kann, meistens auch noch mit penetranten Overlays, sodaß man im Grunde zu einer Aktion genötigt wird...

Solche Seiten braucht die Welt nicht... Ich meide sie inzwischen...

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gelöscht_308227

„Ich finde die in letzter Zeit grassierende Unsitte, daß man kaum auf einer Internetseite angekommen ist, gleich ein ...“

Optionen

Ja, das ist aktuell gewiss der nervigste Dreck. :-(

bei Antwort benachrichtigen
floytt Michael Nickles

„Ja, das ist aktuell gewiss der nervigste Dreck. :-“

Optionen

Wie meinen?

Bekomme ich jedes Mal, wenn ich mit dem iPad auf nickles.de zugreife.

Jedes Mal.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_308227

„Ich finde die in letzter Zeit grassierende Unsitte, daß man kaum auf einer Internetseite angekommen ist, gleich ein ...“

Optionen
daß man kaum auf einer Internetseite angekommen ist, gleich ein Overlay drübergeknallt wird

Stimmt, dass ist auch so eine ganz unsägliche Angewohnheit. Oder auch: dass völlig ungefragt sofort irgendein Video drauflosplärrt. Ganz toll, wenn man mehrere Suchmaschinentreffer in verschiedenen Tabs öffnet und dann nicht weiß, welcher der Schuldige ist... noch besser: erstmal wird ein Werbe-Video vorgeschaltet, dann kommt das ebenfalls nicht angeforderte ;-)

Der Cookie-Zustimmungsirrsinn ist allerdings keine Kopfgeburt von Google. Das ist eine EU-Richtlinie: https://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/8451-hinweispflicht-fuer-cookies.html

CU
Olaf

PS: Mist... diese e-recht-Seite hat auch so ein blödes Overlay :-(

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
RexImperiSenatus Michael Nickles

„Die 10 nervigsten Technik-Produkte der letzten 30 Jahre“

Optionen

Dar ich hier FÜR ein Produkt sprechen bzw. Werbung machen ?

Habe vor einigen Jahre eine Universal-Fernbedienung von Silver Crest gekauft.

Die Anleitung auf Deutsch, die Programmierung unkompliziert und sie funktioniert immernoch !

Hat mich ca. 10-15 € gekostet - bei Lidl !

bei Antwort benachrichtigen