Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.301 Themen, 28.239 Beiträge

News: Marktanteil mehr als verdoppelt

Deutsche bevorzugen Android-Smartphones

Michael Nickles / 29 Antworten / Baumansicht Nickles

Google hat mit seiner Smartphone-Plattform Android die Konkurrenz in Deutschland weit überholt und nimmt jetzt mit 40 Prozent Marktanteil den Spitzenplatz ein. Damit hat sich Googles Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr (17 Prozent) mehr als verdoppelt:


(Bild: Bitkom)

Sehr beliebt ist in Deuschland offensichtlich immer noch Nokias Handy-Betriebssytem Symbian, das es auf 24 Prozent bringt. Im Vergleich zum Vorjahr (42 Prozent) musste Nokia allerdings gewaltig Federn lassen.

Apple bringt es mit dem Iphone auf immerhin 22 Prozent, bewegte sich im Vorjahresvergleich aber praktisch nicht von der Stelle. Ehe schon im Keller, ist Microsofts Windows Mobile 7 von 11 Prozent auf 7 Prozent geschrumpft. Der Rest fällt in die Kategorie unbedeutend.

Im Bericht meldet der Bitkom außerdem, dass in Deutschland aktuell 23,6 Millionen Smartphones als Erstgerät im Einsatz sind 8,1 Millionen (52 Prozent) mehr als im Vorjahr. 41 Prozent aller Handynutzer ab 15 Jahren in Deutschland besitzen ein Smartphone.

Das Zahlenmaterial des Bitkom wurde vom Marktforschungsunternehmens comScore erhoben. comScore befragt monatlich rund 5.000 deutsche Handy-Besitzer online.

Michael Nickles meint: Über die Qualität des Zahlenmaterials darf wie immer gestritten werden. Bezüglich Microsoft Windows Phone 7 wurde kürzlich erst vermeldet, dass sich der Marktanteil in Deutschland im ersten Quartal verdoppelt hat. Allerdings nur von 3 auf 6 Prozent, womit sich also quasi die gleiche Marktposition ergibt wie im Bericht des Bitkom.

Ich denke grad mal zurück wie laut das Gebrüll war als es erste Gerüchte gab, dass der Datenkrake den Handy-Markt aufmischen will. Und erst an das Gebrüll als Google seinen Browser Chrome ankündigte (der auch rasant an Marktanteilen gewinnt). Irgendwie macht Google einfach irgendwas richtig.

Und im Zeitalter von "Facebook" ist der Begriff "Datenkrake" ja sowieso längst kein Unwort mehr.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Deutsche bevorzugen Android-Smartphones“

Optionen

Moin,

nicht weiter verwunderlich, wenn man sich die Preisspanne bei den Android-Geräten anschaut. Das geht teilweise bei unter 200 Euro los, mit viel Platz nach oben. Ein iPhone ist dafür nicht zu bekommen.

Und wenn ich mir das ZTE Base Lutea 2 z.B. anschau, so kann es die meisten Aufgaben durchaus bewältigen, wenn es natürlich nicht mit der Oberliga mithalten kann.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Sje2006_no2 Michael Nickles

„Deutsche bevorzugen Android-Smartphones“

Optionen

Ich gehöre zu den 24% mit Symbian und das wird sich erstmal auch nicht ändern.

Ich hab was gegen Datenkraken wie Google und Apple und deswegen meide ich Android und iOS.

Nur die harten kommen in den Garten. Mein Hauptrechner: http://www.sysprofile.de/id24669
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Sje2006_no2

„Ich gehöre zu den 24% mit Symbian und das wird sich erstmal...“

Optionen

Symbian wäre auch für mich der Favorit, wenn man mich heute zwingen würde, ein Smartphone anzuschaffen - aus genau dem von dir genannten Grund. Glücklicherweise brauche ich derzeit noch kein Smartphone und kann es mir leisten, weiter abzuwarten.

Was mich überrascht: Symbian liegt sogar noch 2 Prozentpunkte vor Apples iOS - wer hätte das gedacht!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Obulus Olaf19

„Symbian wäre auch für mich der Favorit, wenn man mich heute...“

Optionen

Moin liebe Gemeinde,

wie Recht ihr wieder habt, Olaf & mthr1, genau so gehts mir nämlich auch.

Man muss nicht mehr von sich preisgeben, als nötig. Dieser ganze Werbeterror um Cloud & Co ist nichts anderes, als Massenverblödung. Sorry. Warum lassen sich nicht gleich alle "chippen" und wenn sie zur Arbeit gehen, die Haustür offen stehen? Webcam in jedem Zimmer, die ständig online sind, wären auch eine Alternative. Cool

Smartphone kommt mir nicht in die Tüte. Unschuldig Reicht so schon.

Viel Spaß mit den Dingern. Verschlossen

bei Antwort benachrichtigen
Proldi Obulus

„Moin liebe Gemeinde, wie Recht ihr wieder habt, Olaf & mthr1,...“

Optionen
Warum lassen sich nicht gleich alle "chippen" ..........

 Um dann bei jeglicher Berührung zu heulen wie Nachbars Hund? Überrascht

Dem verursacht der Chip bei Berührung tatsächlich Schmerzen. M.E. sitzt der zu nahe unter der Haut, fühlt sich an wie eine Zecke.

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Obulus

„Moin liebe Gemeinde, wie Recht ihr wieder habt, Olaf & mthr1,...“

Optionen

Ja, so kann man es auch sehen.

Dass Dir kein Smartphone in die Tüte kommt, kann ich nachvollziehehen. Mich wundert etwas, dass du mit dem PC online bist. Aber du weist sicherlich sehr gut, warum man das ein oder andere so denkt. Geschenkt

Grüßle, Jörg!

Think
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Obulus

„Moin liebe Gemeinde, wie Recht ihr wieder habt, Olaf & mthr1,...“

Optionen
Warum lassen sich nicht gleich alle "chippen"

Genau das wird eines Tages kommen! Die von Proldi beschriebenen unangenehmen Nebenwirkungen lassen sich bestimmt ganz leicht abstellen. Als Zuckerli für den willigen Anwender kann man dann irgendwo 2% günstiger einkaufen oder irgendwelche nutzlosen "Prämien" abgreifen, natürlich mit saftiger Zuzahlung, und schon sind alle mit großer Begeisterung dabei.

Der nächste Schritt wird dann sein, das die Dinger vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben werden, als ekeltronische Fußfessel zur Verbrechensvorbeugung und -bekämpfung. Und wehe du sagst was dagegen! "Wer nichts zu verbergern hat... etc. blabla"

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
kongking Olaf19

„Symbian wäre auch für mich der Favorit, wenn man mich heute...“

Optionen

Nokias Symbian ist tot, zwangsbeerdigt  durch Microsoft.

Und die Symbiose Nokia + MS scheint sich mit dem Lumia Debakel mit Win Phone 7 auch zu beerdigen.

Derzeit ist kein aktuelles und brauchbares Symbian Smartphone im Handel.

Nokia war ein echter Wegbereiter und hat Ericsson mit großen Displays

das Fürchten gelehrt. Motorola spielte in Deutschland eher früher mit und hatte später

trotz den stylischen Klappkandidaten nie eine Chance.

Nokia hat für mich irgendwann den Sprung zum Touchscreen verpasst.

Ich bin ja selber kein großer Freund davon und kann es für mich nachvollziehen,

aber an der wachsenden Herde vorbeizuproduzieren funktioniert nicht.

Gruß - Kongking
Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 kongking

„Symbian ist tot, zwangsbeerdigt durch Microsoft. Derzeit ist...“

Optionen

Das heißt, die 24% Marktanteil beruhen ausschließlich auf veralteten Geräten?

Das spricht dann ja eher dafür, dass die Leutz ihr Handy doch nicht so häufig wechseln wie ihre Unterwäsche - aber auch dafür, dass iPhone & Co. bald vorbeiziehen werden. Schade.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
kongking Olaf19

„Das heißt, die 24% Marktanteil beruhen ausschließlich auf...“

Optionen
Das heißt, die 24% Marktanteil beruhen ausschließlich auf veralteten Geräten?

Jein ;-)

Nach dem kuriosen Kuss von Microsoft wird jeder übrige Nickel in WinPhone oder

Win8 gesteckt, es fehlt die Vertriebsplattform, die Nokia nun einmal war.

http://de.wikipedia.org/wiki/Symbian-Plattform

Gruß- Kongking

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 kongking

„Jein ;-) Nach dem kuriosen Kuss von Microsoft wird jeder...“

Optionen

In der Tat - das klingt ja ziemlich düster, so gegen Ende des Artikels:
http://de.wikipedia.org/wiki/Symbian-Plattform#Aufgabe_durch_Nokia

Schade, und wieder ausgeträumt der Traum von einer mächtigen "Alternative"...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
manne22 Sje2006_no2

„Ich gehöre zu den 24% mit Symbian und das wird sich erstmal...“

Optionen

Gegen diese datenkraken kann man ruhig was haben,sollte  man vielleicht auch,trotzdem habe ich ein android handy und bin bestens damit zufrieden,ersetzt mir fast den PC der ja nu auch auf die ein oder andere art an irgendwelche kraken angeschlossen ist,

mfg

manne

bei Antwort benachrichtigen
mthr1 Michael Nickles

„Deutsche bevorzugen Android-Smartphones“

Optionen

Also, mein Nottelefon - ein Nokia 6820 - ist schon mehr als 15 Jahre alt, funktioniert noch immer und zwar mit einer Prepaid-Karte, welche ich vielleicht 2 x im Jahr benutze, aber meist nur, um das Guthaben nicht verfallen zu lassen.

Mit meinen Computern bin ich gut versorgt und ausserdem der deutschen Sprache mächtig um evtl. unterwegs mal nach dem Weg zu fragen.

Deshalb bin ich zu geizig für ( für mich ) unnötigen Schnickschnack, der im übrigen recht viel Geld kostet.

Diesen Luxus überlass ich gerne einer Vielzahl H4-Empfängern.

bei Antwort benachrichtigen
Metallica88 mthr1

„Also, mein Nottelefon - ein Nokia 6820 - ist schon mehr als...“

Optionen

Hi,

das Nokia 6820 ist so weit ich weiß erst 2004 erschienen - was nach meiner Rechnung 8 Jahre sind ;-)

Ansonsten hab ich ein HTC Desire noch mit dem "alten" Android 2.2, finde es toll doch leider vermisse ich so manche Funktion die alte Handys längst konnten...

 Mfg Metallica88 

bei Antwort benachrichtigen
Proldi mthr1

„Also, mein Nottelefon - ein Nokia 6820 - ist schon mehr als...“

Optionen
Diesen Luxus überlass ich gerne einer Vielzahl H4-Empfängern.

Das hat Dir jetzt sicherlich etwas Befriedigung gebracht? 

Du hast noch nichts verstanden, ........................................

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
Newton2k1 mthr1

„Also, mein Nottelefon - ein Nokia 6820 - ist schon mehr als...“

Optionen

Ich bin in der glücklichen Lage, dass mir mein Arbeitgeber ein Eifon bewilligt hat und ich auch ein entsprechendes Abo mit schönen Funktionen dazubekommen habe. Ich hätte mir auch ein Android- oder Symbian-Gerät aussuchen können. Da aber meine Kinder über deren Unis/Legis Apple-Geräte verbilligt bekommen können habe ich nach vielen Jahren Applestinenz mal wieder einen Blick über den Gartenzaun (WXP) erlaubt und als allererstes ein Mac Book Air gesehen. Das war damals noch die V1 für 3kCHF aber schon mit 64GB SSD. Diese erste Berührung und eine Stunde Spielen mit der Software im Apple Store hat mich ziemlich beeindruckt und ca. 3 Jahre später habe ich mit einem gebrauchten und stummen MBA mit 80GB iPod-HD den Schritt zurück in die Apple-Welt gewagt und bin seitdem ziemlich beeindruckt wie gut und stabil die Software funktioniert. Die übertrifft mittlerweile unsere HP-UNIX-Maschinen, die seit 10 Jahren 7-24 laufen und nur zum Entstauben mal ausgeschaltet werden. 

Ich persönlich finde es auch gut und habe es auch schon in meiner Vergangenheit mit MacOS 6 bis 9 gut gefunden ein OS zu verwenden was nicht so weit verbreitet ist. iOS kann ruhig hinter Android zurückbleiben. Dös passt schon - sollen sich die ukrainischen Viren-Programmierer ruhig auf die Mainstream- bzw. offenen Systeme stürzen! Ich kann mit den Einschränkungen durch Apple gut leben, da alles sehr gut funktioniert. Trotzdem habe ich enorm viele Möglichkeiten mit meinem Eierfon und ich werde einfach weiterleben, wenn ich mal 2CHF für eine App zahlen muss, die bei Google Play nix kostet. 

Das Android OS ist auch ein X und somit qualitativ gleichwertig wie das iOS. Es wird wegen der totalen Offenheit dieser Plattform immer mehr Software (und natürlich auch viel mehr kostenlosen Mist) geben als bei Apple. Das finde ich gut und es soll bitte auch so bleiben, da ich Apps, die mal jemand kritisch angeguckt hat bevorzuge. 

bei Antwort benachrichtigen
Proldi Newton2k1

„Ich bin in der glücklichen Lage, dass mir mein Arbeitgeber...“

Optionen
Das finde ich gut und es soll bitte auch so bleiben, da ich Apps, die mal jemand kritisch angeguckt hat bevorzuge. 

Dem kann ich nur zu stimmen.

Das sich Android mehr verbreitet, liegt wohl an der seit Jahren gepflegten "Geiz ist Geil" Mentalität.

Klar ist der Preis für das iPhone zu hoch, meine Meinung.

Aber mehr Sicherheit wird noch geboten, dann lebe ich auch gerne mit den Einschränkungen des Apple-Store.

Und da ich mein 3GS von meinem Stiefsohn geschenkt bekommen habe, weil es keiner wollte ................, und er einen neuen Vertrag gemacht hat ......................... und ein neues bekommen hat ...........................

Ich gestehe, es wäre mir sonst zu teuer gewesen und ich hätte es nicht gekauft.

Nur mal so, man muss nicht alles nutzen. Man kann sich aber einiges vereinfachen!

siehe PC

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© mthr1

„Also, mein Nottelefon - ein Nokia 6820 - ist schon mehr als...“

Optionen
Diesen Luxus überlass ich gerne einer Vielzahl H4-Empfängern.

Ohne diesen bescheuerten Spruch fände ich die Einstellung ok, den hättest du dir sparen können.

bei Antwort benachrichtigen
robinx99 Michael Nickles

„Deutsche bevorzugen Android-Smartphones“

Optionen

Wen wundert es.

Es gibt viele billige Android Geräte. Viele Anwendungen sind Gratis (mit Werbung) wohingegen die gleiche Anwendung auf IOS Geräten etwas kostet (zwar nicht viel aber es kostet), dafür ist es Werbefrei.

Wobei mich schon interessieren würde wie da die Verteilung ist zwischen High und Low ent Geräten.

Außerdem finde ich das Installationssystem bei Android gut, welches einem genau sagt welche Rechte eine Anwendung verlangt und so kann man selber entscheiden was man will und auch Anwendungen ablehnen (was sich ja teilweise auch in Bewertungen im Play Store niederschlägt, wenn da mal ein Spiel das Telefonbuch lesen will gibt es meistens schnell schlechte Bewertungen)

Und als jemand mit rudimentären Programmier-Fähigkeiten finde ich es natürlich Praktisch, dass man auch mal selber ein kleines Programm schreiben kann und dafür keine teuren Lizenzen benötigt (oder Jailbreaks verwenden muss)

Der einzige Punkt der mich persönlich momentan Stört ist, dass es für den Android Store keine Prepaid Karten gibt (für Apple hängen sie ja fast in jedem Supermarkt)

bei Antwort benachrichtigen
Schwabenelch robinx99

„Wen wundert es. Es gibt viele billige Android Geräte. Viele...“

Optionen

Das Symbian-Sterben habe ich auch immer wieder überall gelesen. Weil ich nun aber irgendwie ein flaches Händi für Besprechungen brauche, der uralte Nokia 9300 Communicator keine Kamera hat habe ich mir dann doch ein Nokia E7-00 wegen der Tastatur geholt.

Hoppla, seit dem Update auf Nokia Belle läuft das E7-00 richtig gut. In Internet-Blogs geistern wirlde Fehlermelugnen um, aber das sind Kindheitssünden der Produkteinführung.

Das Thema hatten wir auch beim HP-IPAQ. Erst nach dem Software-Update von Windows-Phone 6.?? lief es stabil.

Das ist halt das Problem der Apple-Mitbewerber: Sie wolle schnell Neues herausbringen und ihre Smartphones reifen beim Kunden. 

Deswegen bekommen von mit die Rentner und Kinder nur noch Apple I-Phones. Da ist der Wartungsaufwand niedrig, meist wird eh nur ein bißchen an Händi rumgespielt und ein paar Apps mache die glücklich und sie stauenn, was es alles gibt.

 

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 robinx99

„Wen wundert es. Es gibt viele billige Android Geräte. Viele...“

Optionen
Viele Anwendungen sind Gratis (mit Werbung) wohingegen die gleiche Anwendung auf IOS Geräten etwas kostet (zwar nicht viel aber es kostet), dafür ist es Werbefrei.

Ideal wäre es, wenn die Anbieter einfach den User entscheiden lassen würden, also ob er bereit ist, ein paar EUR für die App auszugeben und dafür nicht mit Werbung behelligt werden will, oder ob er das in Kauf nimmt, wenn er die App dafür kostenlos bekommt.

Besonders schade finde ich, wenn es tatsächlich so ist wie du schreibst, dass der User mit der Wahl seines OS eine Art Grundsatzentscheidung fällt: wenn iOS, dann immer bezahlen, dafür ganz ohne Werbung; wenn Android, dann Werbung, dafür nie bezahlen.

Wenn, dann sollte das von App zu App entscheidbar sein, nicht von OS zu OS.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„Deutsche bevorzugen Android-Smartphones“

Optionen

Ich hatte früher auch nicht grad die beste Meinung von Apple und den vielzitierten Einschränkungen.

Das hat sich aber geändert, seit ich in der Arbeit öfter die verschiedensten Handys in die Hand bekomme. Man kann sagen was man will, die iOS-Geräte sind einfach am ausgereiftesten und durchdachtesten. Die Bedienung ist durchweg eingängig und leicht durchschaubar. Bei Android funktioniert auch alles, aber wenn ich mich dort durch die Einstellungen und Optionen tippe hab ich gegenüber iOS den Eindruck an einem Provisorium zu arbeiten.

PS: Die Einschränkungen von iOS lassen sich leicht umgehen. Jailbreak und gut...

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Deutsche bevorzugen Android-Smartphones“

Optionen

Klar, bei Pearl gibt es schon Tabs ab 79€ mit Android. Wer solche Qualität mag, langt eben zu. Apple ist der einzige mit iOS, Android wird von vielen Herstellern genutzt. Also Äpfel mit Birnen verglichen. Ob das Facephone mit Android (Google) laufen wird?

bei Antwort benachrichtigen
Kritiker 1 Michael Nickles

„Deutsche bevorzugen Android-Smartphones“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
RogerWorkman Michael Nickles

„Deutsche bevorzugen Android-Smartphones“

Optionen
...dass in Deutschland aktuell 23,6 Millionen Smartphones als Erstgerät im Einsatz sind

Donnerschlag. Was machen die Nutzer denn mit Ihrem Smartphone" APPsen, SMSsen, CLOUDen usw? Was ist denn wichtig?

Nun ein Beispiel: Gestern wer ich auf einem ganz kleinen Regionalflughafen Nahe Soest. Alle ach so schöne, nutzbringenden Smartphones der doch nicht armen Piloten haben mal just 1 Strich oder garkeine Empfangsmöglichkeit auf dem kleinen Platz. Also telefonieren schier unmöglich. An eine nutzbringende Verbindung ins www nicht zu denken. Wenn die Flugleitung ausnamsweise einen Aufstieg im Tower genehmigte, nur da konnte man etwas klarer telefonieren.

Als Nottelefon hab ich ein altes Siemesn S6 noch im Handschuhfach liegen. Geholt,, Karte rein. Wahnsinn, 4 von 5 Strichen. Viele der ach so technikfreundlichen (und technikgläubigen) Piloten staunten nicht schlecht und nach kurzer Zeit wurde allen einiges klar, egal ob Iphone, HTC Samsung usw., alle lieferten keinen Empfang.

Meiner Meinung: Was machen denn die 23,6 Mion Smartphone-Benutzer damit? Wohnen und leben die neben einem Sendemast? Für mich sind alle mobilen Geräte ein Hilfsmittel für Kommunikation. Z.Z. finde ich kein Gerät am Markt, welches einen Antennenanschluß und/oder eine qualitativ hochwertige Empfangs+Sendefunktion hat. Also was soll der Spieltrieb der 23,6 Mio? Doch nur eins... Umsätze in die Konzerne spülen.Solange keine Qualität angeboten wird, bleibt mir weg mit dem teuren Spielzeugmüll.

Das es aber nicht an den Sendemasten von D1 oder D2 liegt, merkt man dann, als ich meine alte UMTS-Box mit billiger Quadantenne und Wlan aus dem Fenster der Gastronomie gehängt habe. HDSPA und sogar G3+ der feinsten Güte. Konnte mir die innerliche Freude nicht verkneifen. Mit meiner vorübergehned, offenen Bereitstellung eines WLAN-Hotspots sammelten sich doch im Umkreis wieder viele Smartphonebesitzer und berichteten stolz: "Na klappt doch..." Nur telefonieren konnte von denen immer noch keiner.

bei Antwort benachrichtigen
kongking RogerWorkman

„Donnerschlag. Was machen die Nutzer denn mit Ihrem...“

Optionen
Das es aber nicht an den Sendemasten von D1 oder D2 liegt, merkt man dann, als ich meine alte UMTS-Box mit billiger Quadantenne und Wlan aus dem Fenster der Gastronomie gehängt habe. HDSPA und sogar G3+ der feinsten Güte.
Als Nottelefon hab ich ein altes Siemesn S6 noch im Handschuhfach liegen. Geholt,, Karte rein. Wahnsinn, 4 von 5 Strichen.

Kein Wunder. Zu Zeiten eines S6 gab es noch kaum Nachfragen oder Untersuchungen zu SAR- Werten. Das kam mit der Massenverbreitung leicht später, heuzutage kannst du als Hersteller kein Gerät mehr mit schlechter SAR Bewertung leisten.

Hatte damals ein S6 und ein S10, das S6 war trotz seiner Stummelantenne etwas besser.

Dazu solle man sich aber unter den Hut tun, das der "Empfang" bei Handys ein "Geben und Nehmen" ist, d.h. bei schwachem Empfang regelt das Handy die Sendeleistung hoch, um sich am Mast korrekt anzumelden. Das ist natürlich bei den heutigen Geräten mit auf Leiterplatte oder Plastik "aufgesprühten" Antennen bzw. bei Metallgehäusen schwierig.

Ein iPhone 5 mit ausziehbarer Antenne wäre so uncool, dass es schon wieder cool wäre ;-)

Gruß- Kongking

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Michael Nickles

„Deutsche bevorzugen Android-Smartphones“

Optionen

Hallo Michael,

Google hat es im Gegensatz zu MS und Apple verstanden, ein gutes Konzept zu einem günstigen Preis auf den Markt zu bringen. Android ist ähnlich wie iOS ein Unix-ähnliches Betriebssystem. Das Alleinstellungsmerkmal von Apple ist geschwunden. Heute hat jeder Depp ein iPhone, schick ist mittlerweile Samsung. Apple, eine elitäre Marke verkaufte Schrott aus China. Ich habe mir ein Apple Notebook gekauft, es war nicht gut verarbeitet. Ich hatte IBM- (und später Lenovo)-Notebooks, die waren wesentlich besser und günstiger. Selbst Asus konnte mich überzeugen, alle Notebooks waren besser als Apples teures Gelump.

Sorry, aber so ist es!

Der Strohwittwer.

P.S.: ich habe weder iPhone noch ein Samsung Galaxy.

Think
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Strohwittwer

„Hallo Michael, Google hat es im Gegensatz zu MS und Apple...“

Optionen

Naja, man muss Apple immer dahingehend verteidigen, dass Android iOS schon sehr ähnlich ist optisch. Microsoft hat im Gegensatz dazu mit Phone 7 schon eine gewisse Eigenleistung gebracht und mir gefällt das Konzept mit den Kacheln sehr gut.

Allerdings habe ich keine Lust für ein Smartphone ein paar hundert Euro zu zahlen. Mit meinem "Lidl-Handy" Huawei Ascend Y200 für 100 Euro bin ich seit rund vier Wochen sehr zufrieden - ein Test darüber erscheint hier in ca 8 Tagen.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Deutsche bevorzugen Android-Smartphones“

Optionen

er Hauptgrund, warum ich mir noch kein (GPS-Routenplanendes) Android-Smartphone gekauft habe, liegt im Display.

Bisher habe ich nur geräte mit Hochglanzdisplay gesehen. Das macht sie als Navi im Auto und erst Recht im Freien praktisch unbrauchbar.

Gibt allerdings einen stylischen Spielgel ab.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen