Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.287 Themen, 105.993 Beiträge

News: Endlich ein Durchbruch?

Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr

Michael Nickles / 35 Antworten / Baumansicht Nickles

Aktuell bringen es Festplatten auf bis zu 2 Terabyte Speicherkapazität und es ist klar, dass es neue Technologien braucht um noch viel mehr rauszuholen. Mit der alten Methode, Datenbits einzeln magnetisch zu speichern, lassen sich keine großen Sprünge mehr machen.

Vor wenigen Tagen gaben die Platten-Macher Hitachi, Seagate und Western Digital deshalb bekannt, dass sie neue Möglichkeiten gemeinsam erforschen wollen. Dabei wird der größte Sprung angestrebt, den es bei Datenträgern in den vergangenen 20 Jahren gab, Platten mit mehreren Dutzenden Terabyte sollen möglich werden.

Wie lange bis zur Marktreife noch geforscht werden muss, kann aktuell nur spekuliert werden. Realistischer ist indessen eine überraschende Vorführung von Toshiba anlässlich der Magnetic Recording Conference 2010.

Dort wurde der erste Prototyp eines Laufwerks gezeigt, das mit Patterned Media Technologie arbeitet. An dieser Technik wird schon seit einigen Jahren gebastelt, zur Marktreife kam es bislang allerdings nicht. Toshibas jetzt gezeigter Prototyp bringt es allerdings immerhin schon mal auf eine Datendichte von 2,5 Terabit pro Zoll.

Toshibas aktuell fetteste Platten haben eine Datendichte von 541 Gigabit pro Zoll. Mit der neuen Methode wird die Datendichte rund verfünffacht, wodurch sich Speicherkapazitäten deutlich über 10 Terabyte erreichen lassen. Toshiba rechnet damit, dass die ersten Platten mit Patterned Media Technologie bereits 2013 verfügbar sein werden.

Michael Nickles meint: Schön. Dass Platten permanent fetter werden geht mir dennoch auf die Nerven. Beziehungsweise, dass zwar permanent dran getüftelt wird, noch mehr Daten auf die Scheiben zu pressen, aber es bei der Datensicherheit keinerlei nennenswerte Fortschritte gibt.

Seit der Erfindung des relativ nutzlosen "SMART" ist eigentlich nicht Brauchbares mehr passiert. Jede Platte, egal von welchem Hersteller, egal wie neu oder wie alt, kann schlagartig ohne Vorwarnung verrecken.

Klar: man kann sich ein Raid-System mit mehreren Platten bauen und Profis tun das auch. Mich gruselt es allerdings, wenn ich dran denke, wie viele da draußen ihr "Leben" (persönliche Fotos, Videos, Dokumente) einer fetten Platte anvertrauen oder drauf hoffen, dass die auf "DVDs" gebrannten Backups in ein paar Jahren noch lesbar sind.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Michael Nickles

„Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr“

Optionen

Wir sind von einem Volk der "Jäger und Sammler" immer mehr zu reinen Sammlern geworden. Wenn ich mir anschaue, was manche da alles mit sich rumschleppen:

Musiksammlungen von mehreren Zehntausend mp3-Dateien, wann hat man denn die Zeit dazu sich das alles anzuhören?

Unmengen von Digital-Fotos, die allerwenigsten davon sind wirklich gut und wichtig.

Videos und Filme in rauhen Mengen, wie oben bei mp3, wann hat man die Zeit?

Was mit wirklich wichtig ist passt - nach radikalem Ausmisten - bequem auf eine 500 GB Platte (Datensicherung). Und diese wird alle 2 Jahre durch eine neue ersetzt.

Grüsse
Michael

bei Antwort benachrichtigen
luttyy gelöscht_301121

„Wir sind von einem Volk der Jäger und Sammler immer mehr zu reinen Sammlern...“

Optionen

Ich muss da außer der Art geraten sein!

Mit meinen normalen Applikationen komme ich gerade mal auf etwa 45 GB.

Für meine geschnittenen HD-Filme auf externen Platten fehlt mit oft die Zeit, diese anzuschauen...

Und jetzt kommt da 10 TB daher. Ich wünsche volle Platten und die passenden Tools, um den Müll zu sortieren.

Mit einem gelegentlichen Festplattencrash kann man dann schon mal den Urlaub vorplanen...

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB gelöscht_301121

„Wir sind von einem Volk der Jäger und Sammler immer mehr zu reinen Sammlern...“

Optionen

hi,
als ne 500 Gb Platte ist auf Dauer schon etwas knapp, meine ist jetzt fast voll.
Mp3 hab ich auch einige Tausend, weil ich dabei bin meine ganzen gekauften CDs auf die Festplatte zu rippen. Ich einfach keine Lust mehr, wenn ich einen bestimmten Song hören will, erst die ganze Menge an CDs durchzusuchen, auf dem PC hab ich den gewünschten Song innerhalb von Sekunden. Auch nervt mich der Platzbedarf der CDs.
Nach dem rippen werden sie dann sicher eingelagert für alle Fälle.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy ObelixSB

„hi, als ne 500 Gb Platte ist auf Dauer schon etwas knapp, meine ist jetzt fast...“

Optionen

Falscher Weg!

Solche Daten lagert man auf eine weitere Platte aus...

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB luttyy

„Falscher Weg! Solche Daten lagert man auf eine weitere Platte aus... “

Optionen

Das hab ich schon in Planung, nur müssen da erst die Finanzen mitmachen....

bei Antwort benachrichtigen
mono Michael Nickles

„Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr“

Optionen

...@MN:

Klar, du hast recht - ein Backup allein reicht in dem Falle nicht aus und für die Langzeitarchivierung muss man schon etwas mehr machen, als einmalig eine Sicherung der Daten anzulegen.

Jede Platte, egal von welchem Hersteller, egal wie neu oder wie alt, kann schlagartig ohne Vorwarnung verrecken.

Yoh, richtig; aber was kann nicht von heute auf morgen den Geist aufgeben? :)

cya, mono

bei Antwort benachrichtigen
PQ. Michael Nickles

„Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr“

Optionen

Mit Tools wie Acronis kann man einfach Backup Jobs einrichten, wem seine Daten wichtig sind und sich mit dem Thema Backup nicht befasst dem ist nicht zu helfen. Mit Diensten wie Skydrive kann man seine Daten sogar auslagern, wenn die Hütte mal brennt, oder so...
Ich persönlich komme mit 1TB locker aus, was mich aufregt ist das die Platten immer noch so lahm sind, ich würde mir eine Weiterentwicklung der Hybrid HD´s mit SSD wünschen

bei Antwort benachrichtigen
mono PQ.

„Mit Tools wie Acronis kann man einfach Backup Jobs einrichten, wem seine Daten...“

Optionen

...dito PQ. - ich denke auch, dass die Zukunft darin liegt, die Mechnik aus den Datenträgern zu verbannen...

cya, mono

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr“

Optionen

Bei Platten größer als 2 TB gibt es z.Z. massive Probleme....................nicht die Platten selbst sind das Probleme sondern deren Ansprechbarkeit...

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Michael Nickles

„Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr“

Optionen

Die andere Frage wann kann Windos diese Platten adressieren ;) Selbst die aktuellen 3TB platten werden daher nur extern angeboten, da sie bei der Adressierung für Windos schummeln müssen(Apple und Linux beherschen schon UEFI, aber die machen ja nur einen sehr kleinen Teil des Marktes aus und daher haben die hardwarehersteller angst vor reklamationen)

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Crazy Eye

„Die andere Frage wann kann Windos diese Platten adressieren Selbst die aktuellen...“

Optionen

Bei Windows sind die 32Bit Versionen das Problem. Die können mit dem "neuen" GPT-Partitionierungsschema nichts anfangen...

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr“

Optionen

Mir sind meine 2 x 250 Gb platten abgeraucht. Naja meine Neffen haben gespielt und nicht aufgepasst und bumms. Aus. Sicherlich kann ich es reparieren. Nur ich vermisse die 480 Gb an Musik nicht. Es ist zwar alles vertreten von die 50'er bis heute. Nur staendig kommt neue Musik, da vermisse ich es nicht.

Irgendwann wenn ich zeit habe repariere ich sie. Nicht heute und nicht in die naehcsten Jahre. So wie Luttyy oben schrieb. Er speichert seine HD filme in Festplatten hat keine Zeit sie an zu schauen. Sicherlich wenn er in Rente geht, aber unnuetzer Stromverbrauch und verschleiss. Meine meinung. Ich meine es nicht boese.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
LostieTS Michael Nickles

„Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr“

Optionen

Dann verwende es doch als Backup Medium selbst.

Bei der grösse kann man locker generationen Backups über längerer Zeit generieren.
Zum arbeiten selbst reichen mir die 3TB immernoch locker.

Zudem dürfte es gegenüber DVD, BD, Band als Backup Laufwerk ziemlich eine Preiswerte alternative werden.

^^

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr“

Optionen

.
Das sind keine Festplattenhersteller, sondern indirekte Messi-Factories.
Sie liefern die Zutaten, die Messi-Konvertierung nehmen die meisten Opfer an sich selbst vor.

Einen Vorteil bieten die 10TB:
Wenn die abrauchen, ist besonders viel Müll entsorgt.
.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco schuerhaken

„Das sind keine Festplattenhersteller...“

Optionen

LOL.ROFL.LOL

Klatsch,klatsch,klatsch.


Man was sammelt man an muell, all die Jahren. Das ist richtig. Ich habe vorhin 4 Festplatten zerlegt. Da war so viel Mist von die letzten 6 Jahren. Weg damit.

Seit man mir mir das erste mal hier in Mexiko, die Wohnung ausgeraubt hat und in eine blaue Sporttasche war meine ganze Foto Sammlung, seit meiner Kindheit, wo mitgenommen wurde. Weine ich keine Traene nach. Somit habe ich mir es angetan.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Prosseco

„LOL.ROFL.LOL Klatsch,klatsch,klatsch. Man was sammelt man an muell, all die...“

Optionen

Nee Sascha, das sehe ich anders. Ich bin u.a. mit Forschung an "bäuerlichn Kulturdenkmälern" beteiligt. Wir sind auf die lieben, jetzt lebenden Urenkel angewiesen, die uns freundlicherweise private Fotos aus der damaligen Zeit zur Verfügung stellen. Jetzt stell Dir vor, einige Gernerationen lassen die gemachten Fotos durch Hardwaredefekte einfach sterben, da geht Kultur, Wissen, Zeitgeschehen verloren. Jedes gemachte Foto hat seine Berechtigung, ob es gut oder schlecht gemacht ist, spielt keine Rolle. Jedes Foto hat einen Informationsgehalt, einen Emotionsgehalt, und in Verbindung mit lebenen Personen eventuell auch Erinnerungsgehalt, z.B. Elebnisse, die durch ein Foto wieder gedanklich hervorkommen und erzählt werden könnten.

Das ist nicht nur so bei Fotos, sondern auch bei Büchern, Gedichten, Gemälden usw.

Ich will keine digitale Bücherverbrennung, in welchem Zeitalter leben wir denn?
Kein Klatsch, sondern Realität.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco nettineu

„Nee Sascha, das sehe ich anders. Ich bin u.a. mit Forschung an bäuerlichn...“

Optionen

Hallo Nettineu,

sicherlich kann ich dich auch verstehen. Nur mein Leben ist nicht so wichtig fuer mich, was die vergangenheit betrifft. Das wichtigste habe ich immer aufbewahrt.

Dafuer gibt es Menschen wie du und viele andere, zeigen was die Vergangenheit betrifft. Alle meine Bilder die habe ich wircklich im Kopf. Meine erste Kindergarten Freundin, die mich umarmte. War in die Naehe von Buxtehude.

Du hast auch Recht mit Bilder, sollen auch Real sein. Nur wenn ich dann sehe wie viele Millionen fuer Gemaelde bezahlt wird, dann flippe ich aus.

Deswegen mag ich den Film Equilibrium zu sehr. Nicht wegen die Kaempfe sondern mehr wie die Menschheit zu geht in gewisse Punkte.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Prosseco

„Hallo Nettineu, sicherlich kann ich dich auch verstehen. Nur mein Leben ist...“

Optionen
Meine erste Kindergarten Freundin, die mich umarmte. War in die Naehe von Buxtehude.

...und wenn dir so etwas verloren geht, nimmst du das einfach so mit einem Achselzucken hin, wie weiter oben gepostet?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr“

Optionen
Aktuell bringen es Festplatten auf bis zu 2 Terabyte Speicherkapazität

3-TB-Platten sind bereits im Handel:
http://www.google.de/products?hl=de&q=festplatte%20%223%20TB%22

Es wird vielleicht der Tag kommen, an dem man 10 TB an einer Workstation sinnvoll einsetzen kann - nur nicht so schnell. Die Entwicklung erscheint mir etwas sprunghaft. 4 TB wäre das nächste kleine Ziel, und selbst das wäre für heutige Begriffe schon extrem.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„ 3-TB-Platten sind bereits im Handel: http://www.google.de/products?hl de q...“

Optionen

...was sinnvoll ist, bestimmt wer? Bei meinem Speicherbedarf (hochaufgelöste Bild und Druckdatenbank) sind 4 TB peanuts. Selbst bei Datenreduktionsverfahren, JPG, LZW, EPS usw. ist ein Katalog wie "OTTO" ein echter Brummer, und Achtung, Fotos werden dabei nicht im Endformat hinterlegt, sondern im maximaler Auflösung, z.B von Kameras mit mindestens 21, 24 oder mehr Mio Pixel. Pro Motiv gibt es ja nicht nur eine Variante, sondern just mal z.B. 30 Stück. Das sind nicht wenige HDD, sondern volle Schränke. Manchmal kommen pro Tag bei mir 60 GB zusammen, die länger gespeichet sein müssen.

Wichtig bleibt bei aller Kapazitätzdiskussionen, sicher muß es sein. Verlust wäre ein wirtschaftlicher Schaden, der kaum aufgearbeitet werden kann.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco nettineu

„...was sinnvoll ist, bestimmt wer? Bei meinem Speicherbedarf hochaufgelöste...“

Optionen

Da ich mich langsam wieder aufrappel, nach die brutalo geschichte meines Nachbarns. Werde ich versuche Daten von MP Juarez zu besorgen, wegen die Durckqualitat des Papieres.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Prosseco

„Da ich mich langsam wieder aufrappel, nach die brutalo geschichte meines...“

Optionen

Moin Prosseco,

ich hatte nur gelesen, daß Du außer Gefecht gesetzt bist...ich dachte du wärst krank gewesen.....aber was ist das denn für eine Aktion Deines Nachbarn ???

Gute Besserung
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco hellawaits

„Moin Prosseco, ich hatte nur gelesen, daß Du außer Gefecht gesetzt bist...ich...“

Optionen

Ach so ein Machist, wo glaubt Gott ist. Ich habe schon seit Monaten stress mit ihm.

http://www.nickles.de/forum/off-topic/2010/mexikanischer-maschismus-538715940.html

Aber erst seit gestern geht es mir besser und Heute ausgezeichnet.

Montag faengt hier die Schule an. Dann gehts los mit das richtige Arbeiten. Auch weil mir die Faeden von mein Kopf gezogen werden wegen die naehte. LOL

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„...was sinnvoll ist, bestimmt wer? Bei meinem Speicherbedarf hochaufgelöste...“

Optionen
...was sinnvoll ist, bestimmt wer?

Der Markt ;-)

Verstehe ich das richtig, du hast den Otto-Katalog digitalisiert...?

sicher muß es sein. Verlust wäre ein wirtschaftlicher Schaden, der kaum aufgearbeitet werden kann.

Dafür macht man Backups, im professionellen Bereich als Bandsicherung.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„ Der Markt - Verstehe ich das richtig, du hast den Otto-Katalog...“

Optionen
Dafür macht man Backups, im professionellen Bereich als Bandsicherung.

das ist auch immer seltener der Fall, mehrere Festplatten und ein externer Server der wiederum mehrere redundante Festplatten(aber an einen anderen ort aufgestellt ist) hat werden immer beliebter
bei Antwort benachrichtigen
PQ. Crazy Eye

„ das ist auch immer seltener der Fall, mehrere Festplatten und ein externer...“

Optionen

Ein professionelles SAN verfügt über mehrere Quorum Disks die auf mehrere Standorte verteilt sind

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Crazy Eye

„ das ist auch immer seltener der Fall, mehrere Festplatten und ein externer...“

Optionen

Wo hast Du Deine Info her. Mein aktueller Stand besagt das Gegenteil. Ein System von 12 PCs wurde mit redundantem Bandlaufwerk gesichert. Festplatten seien zu fehleranfällig. Aussage Mitarbeiter HP.

bei Antwort benachrichtigen
PQ. Conqueror

„Wo hast Du Deine Info her. Mein aktueller Stand besagt das Gegenteil. Ein System...“

Optionen

In unserer Firma haben wir so ein System...
Die Quorum sichert nur das die hochkritischen Daten sofort zur Verfügung stehen, ein Raid System hilft Dir wenig wenn z.B. eine Bombe im Rechenzentrum einschlägt, oder Brandschaden..., zudätzlich braucht man die san racks auch noch gespiegelt an einem anderen Ort, zusätzlich braucht man noch Bandroboter um die Daten Revisionsicher zu archivieren, in unserem Fall sind 30 jahre gesetzlich vorgeschrieben. Es ist sehr kompliziert geworden, ein Einzelner kann so ein System kaum noch durchschauen...

bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„ Der Markt - Verstehe ich das richtig, du hast den Otto-Katalog...“

Optionen

Hi Olaf,

Nein, ich digitalisieredoch nicht edn Otto-Katalog, das ergäbe lange nicht so viel Datenmenge. In der Postproduction entstehen ein vielfaches an Daten.

1. beim Fotografen, z.B. pro Motiv (Mode) mindestens 30 Varianten mit HighEnd-Digitalkamera.
2. bei der Datenübergabe von 100erten Fotografen und tausenden von Motiven, die auch öfters garnicht im Katalog erscheinen
3. Bei der Datenannahme der verarbeiten Agenturen oder Abteilungen
4. Bei der entgültigen Motivauswahl,
5. Beim Layouter und Texter
6. Beim Druchvorlagenhersteller
7. Beim Drucker

und jeder selbstverständlich jeweils vor der Datenübergabe mit Backup!
So Olaf, mach mal bitte eine Hochrechnung, welche Datenmengen zusammenkommen.
10 TB sind sehr wenig !!!

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco nettineu

„Hi Olaf, Nein, ich digitalisieredoch nicht edn Otto-Katalog, das ergäbe lange...“

Optionen

Kann ich mir vorstellen.

Nur einer ist besser wie du.

Herman4.

Hi Hi Hi

Gruss
Sascha

P.S. War nur Spass

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Prosseco

„Kann ich mir vorstellen. Nur einer ist besser wie du. Herman4. Hi Hi Hi Gruss...“

Optionen

... ein bischen Spass muß sein ... meinst Du herman4 auf flickr ? Diese unglaubliche Ähnlichkeit. Fühle mich geschmeichelt. Danke.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„... ein bischen Spass muß sein ... meinst Du herman4 auf flickr ? Diese...“

Optionen

Hermann gehört auf jeden Fall zu denen, die eine 10-Terabyte-Platte wunderbar gebrauchen könnten. Wo er doch "milliarden bilder" aus dem Internet saugen möchte:
die schwerste frage was man sich vorstellen kann :-D

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„Die längste Plattine der Welt“

Optionen

Danke Olaf, diesen hermann4 kannte ich noch nicht. Seitenhiebe auf Nickles-Mitglieder mag ich aber ansonsten eher nicht. Hier wird doch meistens folgerichtig geantwortet:
"dumme Frage, dumme Antworten"
"kluge Frage, kluge Antworten"

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Demnächst Festplatten mit 10 Terabyte und mehr“

Optionen

Nun bleibt doch mal ganz cooooooooooool...!
Was machen 10TB für einen Sinn bei einem "Normal"-Anwender?
Um wieviel mehr Daten gehen hopps, wenn eine 10TB abraucht?

Ein Beispiel für das, was ich noch für sinnvoll halte:
Ein guter Bekannter wollte sich ein "narrensicheres" System einrichten.
Nach verschiedenen Abwägungen haben wir zwei 1,5TB-HDDs gekauft.
Auf die eine Platte wurde ein vorhandenes System geklont (unter Ausschöpfung der größeren Kapazität).
Nach einigen Anpassungen wurde dieses neue System zur zweiten 1,5TB geklont.

Nun laufen diese beiden Platten in einem Rechner.
Die Daten werden hierarisch innerhalb eines speziellen Ordners abgelegt.
Dieser Ordner wird neben verschiedenen anderen Ordnern aus dem "Benutzer"-Bereich der Systemplatte mit Ordnern auf der zweiten Platte synchronisiert.
Ausserdem wird ein Backup der Systemplatte inkrementell auf der zweiten Platte aktualisiert. Dieses Backup wiederum wird täglich über USB3 mit dem Backup auf einer externen Festplatte synchronisiert.
Redundant, aber sicher, worauf es streng ankam.
Die zweite Platte und die externe kommen über Nacht in einen Safe.

Ein 10TB-Platte - evtl. samt einer zweiten - würde da kaum Sinn machen.
Denn es fallen z.B. keine Video-Daten an. Solche Daten befinden sich bei meinem Bekannten auf einem weiteren Rechner im WLAN, der ausschließlich für Multimedia "zuständig" ist.

Viel wichtiger wären für mich persönlich Fortschritt und Preisverfall bei den SSDs.
Da würde ich mir sehr preiswerte 2TB-SSDs wünschen, die man bequem plug&play auch herausziehen und im Safe verstauen kann.
Eine 30-50GB-SSD ohne sensible Daten als Systemlaufwerk und dann andere SSDs bloß anstecken. Das wär's nach heutiger Bedarfsrechnung.
.

bei Antwort benachrichtigen
Alekom schuerhaken

„Sinnvoll oder nicht?“

Optionen

viel spass beim backupen :-)

die zeit was da vergeht...

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen