PC-Komplettsysteme 1.545 Themen, 14.642 Beiträge

News: Kundendruck zu groß

Dell liefert PCs wieder mit Windows XP

Redaktion / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Eigentlich hatte der Computerhersteller bereits komplett auf das neue Vista umgerudert, alle PC-Modelle nur noch mit Vista angeboten. Der Druck der Dell-Kunden, die weiterhin mit Windows XP arbeiten wollen, war allerdings zu groß.

Komplettsysteme von Dell sind deshalb ab sofort wahlweise auch wieder mit der Windows XP Home Edition oder mit Windows XP Professional erhältlich.

bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich Redaktion

„Dell liefert PCs wieder mit Windows XP“

Optionen

Wer zu früh kommt den bestraft die Murkswirtschaft. Also gerade Computerneulinge dürften sich an Vista schwer schneiden.

bei Antwort benachrichtigen
Blackbird716 Tilo Nachdenklich

„Wer zu früh kommt den bestraft die Murkswirtschaft. Also gerade...“

Optionen

Also ich habe Vista bis vor Dez./2006 verachtet. Dann habe ich die Demo mal install. und jetzt habe ich mir die OEM Version geholt. Meine Kollegen haben haben auch meine Version bekommen. Ich finde Vista in Ordnung, nur die Systemst. hätten nicht so verwursten sollen und vielll an Speicherfresser.

bei Antwort benachrichtigen
soulseeker93 Blackbird716

„Also ich habe Vista bis vor Dez./2006 verachtet. Dann habe ich die Demo mal...“

Optionen

die Kunden hatten den Druckknopf in der Hand?
endlich mal eine gute tat....drecks Vista....ich steh auf mehr Performance als den möchtegern Plastik-Fantastik Look, den Windows da kläglich dem MACOSX anzugleichen versucht und um Längen dahinter liegt.

die sollen lieber Fehler ausbüglen und ein sicheres System schaffen statt leute mit BetaCrap auszustatten und Druck für einen Umstieg auf eine System zu mache, was überhaupt nicht benötigt wird, zumal windows 7 schon 2009 kommen soll?!?!

hallo....wozu denn Vista eigentlich???


Wer den Look braucht sollte eh lieber zu Apple gehn....da weiß man was man hat....ansonsten bitte XP....vista...pffff**0

bei Antwort benachrichtigen
Aragorn75 soulseeker93

„die Kunden hatten den Druckknopf in der Hand? endlich mal eine gute...“

Optionen
...zumal windows 7 schon 2009 kommen soll?!?!

Naja, wenn man bedenkt, das Vista auch schon für 2003/4 angekündigt war....

Gibt doch so ne alte Microsoft Regel: "Kaufe kein neues Windows, bevor nicht der erste Service Pack draussen ist"

Damit bin ich bis jetzt immer gut gefahren und werde auch so weiter machen...
bei Antwort benachrichtigen
werner370 Aragorn75

„...zumal windows 7 schon 2009 kommen soll?!?! Naja, wenn man bedenkt, das Vista...“

Optionen

naja, da kannst dich ja langsam mit der neuen "technik" anfreunden

http://www.gamestar.de/news/software/windows_vista_service_pack_1/1469563/windows_vista_service_pack_1.html

kurzfassung:

Der Einsatz von Vista in Unternehmen fange erst dann richtig an, wenn das "Service Pack im Zeitrahmen des vierten Quartal veröffentlicht wird, voraussichtlich im Zeitrahmen Oktober/November", sagte Otellini.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror soulseeker93

„die Kunden hatten den Druckknopf in der Hand? endlich mal eine gute...“

Optionen

Obwohl die Hersteller von Treiber wussten was Sie zu tun hatten, taten diese nicht Ihren Job. Desselbe ist jetzt nun bei Vista der Fall. Unfertige Vista-Treiber, deren Geschwindigkeit langsamer ist als die von XP.
Ansonsten abwarten, bis das 2.Servicepack erschienen ist und gut ist. Und wenn die PC-Zeitschriften schon die besten Vista Tipps und Tricks veröffentlichen. Schei.. drauf. PC Proffes....hat es erfahren müssen.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Conqueror

„Sie es so, es war dasselbe Drama als XP herauskam“

Optionen

Schon Lustig:
- Hardware läuft nicht mit Windows, User schreit: "Doofe Hardwarehersteller, tun nie ihren Job, schreiben einfach keine Treiber!"
- Hardware läuft nicht mit Linux, User schreit: "Dummes Linux, blöde Frickler, können die keine Treiber schreiben?"

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich the_mic

„Schon Lustig: - Hardware läuft nicht mit Windows, User schreit: Doofe...“

Optionen

Nun ja die Leute haben mitbekommen - etwa beim Start eines Knoppix von CD - dass eine Linux-Installation ins RAM, mehr oder weniger inkl. Treiberinstallation und Programmverfügbarkeit, kaum länger dauert, als der Windows-Start (vorher stundenlang voll installiert, Treiber, Programme) von Festplatte. Die Leute "wissen" also es geht im Prinzip, also warum jetzt diese Schlamperei?

Wer Erwartungen weckt... :-)

bei Antwort benachrichtigen
SXC Blackbird716

„Also ich habe Vista bis vor Dez./2006 verachtet. Dann habe ich die Demo mal...“

Optionen

Wer auf speicherfresser steht soll es sich holen, Endlich ein schnelles System und dann kommt der Supergau Vista.
AstaLavista VISTA

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Tilo Nachdenklich

„Wer zu früh kommt den bestraft die Murkswirtschaft. Also gerade...“

Optionen

sondern mit Firmenkunden, denn die sind erst auf XP umgestiegen und wollen nicht alles doppelt bezahlen.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Conqueror

„Nein es hat nichts mit Computerneulingen zu tun“

Optionen

Die Business-Versionen von Vista sollen aber das Recht beinhalten alternativ WinXP Pro zu installieren, für Firmenkunden wäre das also von den Lizenzkosten egal...

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Redaktion

„Dell liefert PCs wieder mit Windows XP“

Optionen

Na, hoffentlich liefert Dell bald auch PCs mit Linux. Die Zeichen stehen ja gut, selbst Michael Dell himself ist von Redmond abgekehrt und nutzt selbst richtige Software, namentlich Ubuntu Linux.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Xdata the_mic

„Na, hoffentlich liefert Dell bald auch PCs mit Linux. Die Zeichen stehen ja gut,...“

Optionen

Volle Zustimmung bei der Kritik an den Hardwareherstellern. Die würden zumindest etwas hinzuverdienen wenn die Spezifikationen endlich offengelegt werden. Selbst wenn es am Anfang nicht so viel wär.-- Frei nach Garfield -- Kleinvieh möcht auch Mast.

Habe mich schon oft gefragt ob es nicht möglich ist Hardware mit eigener Intelligenz , also
möglichst Betriebssystem-unabhängig zu programmieren. So das zB. eine Grafikkarte , bis auf einen
Datenstrom selbst weiß was sie kann. Mehr elektronisch gelöst , vergleichbar vielleicht mit Postscript oder anderen unabhängigen Geräten.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Xdata

„Volle Zustimmung bei der Kritik an den Hardwareherstellern. Die würden...“

Optionen

Hardware und Software kosten in der Entwicklung ähnlich viel. In der Produktion ist dann Hardware aber massiv teurer, denn Software lässt sich kostenlos vervielfältigen. Also versuchen die Hersteller, möglichst viel in Software zu lösen. Deshalb haben z.B. auch Tintenkleckser 200MB grosse Treiber - und sind unter nicht vom Treiber unterstützten Systemen schlicht nicht zum Laufen zu bewegen. Das gleiche Problem besteht auch bei Softmodems und WLAN-Karten.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Xdata the_mic

„Hardware und Software kosten in der Entwicklung ähnlich viel. In der Produktion...“

Optionen

Habe mal gehört , es gebe bei Profigrafikkarten weniger Probleme mit unausgegorenen Treibern.

Ein Postscript Drucker war mal Testsieger in einer Linuxzeitschrift und auch einigen Windowszeitschriften.
Ps muß also leistungsfähige Grafikfähigkeiten haben.

Eigenständigkeit bei Druckern hat schon was. Wenn man bedenkt was für Probleme solche Teile oft machen.
Also , ein Administrator für Druckerprobleme möchte ich nicht sein.

bei Antwort benachrichtigen
Oliver k Xdata

„Habe mal gehört , es gebe bei Profigrafikkarten weniger Probleme mit...“

Optionen

Also ich werde in jedenfall so lange wie eben möglich ist bei XP bleiben bin bisher damit gut gefahren da müsste es für meinerseits einen triftigen Grund geben so viel Geld außen fenster zu schmeißen.

bei Antwort benachrichtigen