Archiv Windows XP 25.915 Themen, 128.566 Beiträge

News: Aus und Vorbei

Dell liefert keine PCs mit Windows XP mehr

Michael Nickles / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Windows XP ist inzwischen rund neun Jahre alt und alle Versuche Microsofts, das System endlich zu begraben, sind bislang gescheitert. Bereits bei Windows Vista versuchte Microsoft vorzugaukeln, dass die Zeit zum Umstieg reif ist.

Und bei Windows 7 wird längst von einem sensationellen Verkaufserfolg geredet. Tatsache ist: Windows XP ist mit einem Marktanteil von 61 Prozent nach wie vor das dominierende System. Windows 7 hat es mit jetzt rund 16 Prozent immerhin geschafft, seinen Vorgänger Vista (14 Prozent) ein bisschen zu überholen (siehe Netmarketshare).

Von Microsoft direkt verkauft wird Windows XP schon lange nicht mehr, Händler und Endkunden haben lediglich die Möglichkeit eines Downgrades zu XP, wenn sie eine teure Windows 7 Variante kaufen. Konkret können Kunden bei PC-Herstellen also noch einen "downgegradeten" PC mit Windows XP kaufen.

Damit ist am 22. Oktober Schluss. Microsoft wird Windows XP bei neu gekauften PCs dann nicht mehr zulassen, Sonderregelungen sollen nur in Ausnahmefällen möglich sein. Support von Microsoft für Windows XP mit Service Pack 3 gibt es noch bis zum 8. April 2014. Der Support von Windows XP mit früheren Service Packs ist bereits abgelaufen, es gibt aber einen Trick (siehe Simple Methode gaukelt bei XP Service Pack 3 vor).

Das Recht zum Downgraden auf XP bleibt für Windows 7 Käufer erhalten. Und dass soll voraussichtlich auch für die Verkaufsdauer von Windows 7 gelten (siehe Microsoft lässt Windows XP weiterleben). Mit neu gekauften PCs mit XP drauf ist jetzt aber Schluss.

Der PC-Hersteller Dell hat in seinem Blog inzwischen mitgeteilt, dass man Microsofts Vorgabe bereits in diesem Monat erfüllen und den Verkauf von XP-PCs einstellen wird.

Das Begraben von Windows XP hat Dell bereits 2007 bei Markteinführung von Windows Vista ausprobiert. Der Druck der Kundschaft war allerdings so groß, dass Dell im April 2007 noch mal zurückruderte (siehe Dell liefert PCs wieder mit Windows XP).

So ein Rückzieher wird sich diesmal mit hoher Wahrscheinlichkeit allerdings nicht wiederholen.

jonnyswiss Michael Nickles

„Dell liefert keine PCs mit Windows XP mehr“

Optionen

Hmm, ich habe auch von Win7 auf WinXP downgraded und auch festgestellt, dass der Rechner so einiges schneller Bootet und aber auch sonst schneller arbeitet.
Leider jedoch ist es ein Medion, wo diese Vollidioten den Tuch-screen speziell für sich herstellen liessen und so unter XP kein original-Treiber vom Hersteller korrekt funktioniert, aber damit lässt sich leben.

mono Michael Nickles

„Dell liefert keine PCs mit Windows XP mehr“

Optionen

...das System würde sogar noch schneller werden, wenn du auf Win98 Umsteigst - ist doch logisch, die System-Anforderungen zwischen XP und Win7 unterscheiden sich nunmal... :-)

cya, mono

peterdeutzmann mono

„...das System würde sogar noch schneller werden, wenn du auf Win98 Umsteigst -...“

Optionen

besser noch auf DOS - Russen.-NOVELL-DOS oder WIN 3.0 oder sogar 3.11 aufsetzen, geht ab wie SCHMITZ Katze, müsst nur aufpassen, daß der RECHNER nicht abhebt, genauso wie bei allen LINUX´se!!!
na ja mann gönnt sich ja sonst NIX, oder?!
Gruß an alle SPEZIALISTEN da Draußen aus dem schönen
UERDINGEN am RHEIN
D.J.P.P.

jonnyswiss mono

„...das System würde sogar noch schneller werden, wenn du auf Win98 Umsteigst -...“

Optionen

Das Ganze kommt mir schon sehr lange vor wie der kalte Krieg:

Alle rüsten auf, jeder will jeden übertreffen, dabei ist die benötigte Leistung schon längst überschrietten, wenn da nicht gewisse Distributionhersteller (und damit schliesse ich Linux & Co nicht davon aus) die immer Ressourcenfressendere Betriebssystme bauen die wirklich kein Mensch braucht - und dabei geht es um das Wort: BRAUCHT!!!

Aber die Dummeheit geht sogar so weit, dass jeder, der viel Geld dafür ausgibt die Anderen als Doof verschreit.

Eben, wie im kalten Krieg....

Und die Hersteller beschimpfen dies dann sogar noch als "grüne" Technologie und die Leute wollen dies auch bewusst und absichtlich glauben, sonst dürften sie ja nicht über so heftig über das Ölleck im Golf von Mexiko schimpfen - welch geistig amputiter Irrsinn!

So "fahre" ich mir einem über 7-Jahre alten Notebook mit 1,33Ghz (Banias) und 2GB RAM noch ganz gut, dazu habe ich aus dem Schrott ein 2-Kern Notebook gefischt das nach einer kleinen BIOS-Korrektur wieder einwandfrei funktioniert - was braucht denn ein mensch mehr um die Verbindung mit der Welt zu halten?

Ja ok, Zocker sind da eine eigene Spezie, aber dazu gehören sehr viele mit stromfressenden Highttech-Maschinen nun mal nicht und brauchen diese überflüssige Potenz nur zum Protzen - wie ich hier aus einigen Berichten im Unterton deutlich gemerkt habe!
Wie primitiv das ganze, da sonst alle von Energiesparen reden - und das bei Rechnern eigentlich auch Pflicht sein sollte...

Aber ein Hoch auf die geistige Beschränktheit... ;-)

Ventox Michael Nickles

„Dell liefert keine PCs mit Windows XP mehr“

Optionen

Nachdem ich Windows 7 ausgiebig getestet habe, würde ich beim Kauf eines neuen Rechners nicht mehr zu einem mit Windows XP greifen.
Nicht etwa, weil XP so schlecht wäre sondern, weil Windows 7 etwas besser ist.
Es spricht also nichts mehr dafür, jetzt noch Windows XP zu kaufen.
Für meinen alten Scanner, für den es keinen Windows 7 Treiber gibt, habe ich ja den Windows XP Mode in Windows 7 Pro.

Systemcrasher Michael Nickles

„Dell liefert keine PCs mit Windows XP mehr“

Optionen
Für meinen alten Scanner, für den es keinen Windows 7 Treiber gibt, habe ich ja den Windows XP Mode in Windows 7 Pro.

Versuche es mal mit einer schmalen Linux-Distri.

Du wirst staunen, was alles geht. :)
Ventox Systemcrasher

„ Versuche es mal mit einer schmalen Linux-Distri. Du wirst staunen, was alles...“

Optionen
Versuche es mal mit einer schmalen Linux-Distri.

Warum sollte ich das tun?

Versuche es mal mit einer schmalen Linux-Distri.

Ich brauche keine schmale "Linux-Distri", da ich mehr als ausreichend Speicherplatz habe.
Außerdem kann ich dank Mandriva ungefähr abschätzen, was Linux kann.
jonnyswiss Michael Nickles

„Dell liefert keine PCs mit Windows XP mehr“

Optionen

Nu, bei Linux setzt ich mal ein riesiges Fragezeichen, da bei jeder Distri, die ich bisher mal ausprobieren wollte, immer viel zu viele Gerätetreiber fehlten!
Und das ist natürlich immer ein riesen Manko von Linux, was garantiert verhindert, das noch mehr umsteigen werden!
Aber ebenso die oberkomplizierte Zeilenbefehle, die man bei Linux immer wieder braucht wird jedne Windowsverwöhnten davon abhalten, auf Linux umzusteigen.

Ich meine mal, solange diese Herstzeller die Hemm- und Userschwelle von den Distri-Herstellern noch länger so hoch gehalten wird, solange werden nur die Linux-spezis an diesem BS freude haben - und alle Anderen werden es wohl weiterhin verfluchen und als zu kompliziert verdammen!

Mir ist das ziemlich egal da meine Windows immer ziemlich gut laufen - und ich werde vermutlich weiter alle paar Jahre eine Linux-Distri aufprobieren und dann ein weiteres mal enttäuscht feststellen, dass die Hersteller Treiber- und Komfortmässig immer noch nichts dazu gelernt haben, wie ich es seid 1985 schon unregelmässig tue!

Dies mal mein Faszit über Linux - also schlicht weg kein Thema!

Und zu allen anderne Windows-Angefressenen: auch da könnte noch einiges besser gemacht werden, anstelle bei jeder version immer mehr Schnickschnack einzubauen sollten die mal die altbewährten Bedienungselemente mal als Bewährt stehen lassen und nicht immer wieder dran denken, dass dann die User den ganzen scheiss, der schon zur starken Gewohnheit wurde, jedes mal neu lernen müssen!!

Auch das macht keine Freunde!

Jetzt sollte nur mal einer kommen, der die Vorteile von Linux mit den Vorteilen von Windows in ein neues BS steckt und beide würden ziemlich Marktanteile verlieren - ich jedenfalls würde das dann sehr stark empfehlen und möglichst auch fördern!

Zum Windows 7: keines meiner WinXP-Systeme hat die Fritzbox je berühren können - das Win7-System hat beim kopieren auf das NAS die FBF alle paar Minuten zum Abstürzen gebracht, selbst das Telefonieren wuirde durch das Win7 ziemlich stark gestört.
Sowas darf auf keinen Fall geschehen, sonst ist das System entweder immer noch in einem Alpha-Stadium - oder es ist schlicht zu fehlerhaft gebaut!
Aber der alte (Tevion-)Scanner habe ich beinahe problemlos zum Laufen bekommen, jedefalls scannt er mit voller Leistung unter Win7 einwandfrei....

Und zu den Anderen: Eure Ironie könnt ihr selber behalten - ich habe gehört, das zuviel davon einen starken Hustenreiz auslösen soll, was dann als Auslöser zum Hals- und Lungenkrebs führen soll, und letzteres soll inzwischen die 2.häufigste Todesursache sein... ;-)

Ventox jonnyswiss

„Nu, bei Linux setzt ich mal ein riesiges Fragezeichen, da bei jeder Distri, die...“

Optionen
Aber der alte (Tevion-)Scanner habe ich beinahe problemlos zum Laufen bekommen, jedefalls scannt er mit voller Leistung unter Win7 einwandfrei....

Wenn ich Windows 7 als 32 Bit hätte, könnte ich ihm vielleicht den Windows XP Treiber schmackhaft machen.
Da es aber für den Mustek Scanner 1200 CU keinen 64 Bit Treiber gibt, klappt das nicht.
Ich scanne allerdings sehr, sehr selten.
Da lohnt es nicht, einen neuen Scanner zu kaufen, und der Windows XP Mode ist schnell mal gestartet, um den Scanner zu benutzen.
Unter Mandriva funktioniert er übrigens auch.
jonnyswiss Ventox

„ Wenn ich Windows 7 als 32 Bit hätte, könnte ich ihm vielleicht den Windows XP...“

Optionen

Jep, bei mir ist es auch ein Mustek-Treiber, der problemlos läuft... ;-)
X64? Na ja, halt auch immer noch das Stiefkind vieler Hersteller...

Ventox jonnyswiss

„Jep, bei mir ist es auch ein Mustek-Treiber, der problemlos läuft... - X64? Na...“

Optionen
X64? Na ja, halt auch immer noch das Stiefkind vieler Hersteller...

Kann ich nicht bestätigen.
Abgesehen von dem alten Scanner, den ich schon seit Windows 98 benutze, habe ich für alle Hardware 64 Bit Treiber, die allermeisten sogar von Microsoft.