Laptops, Tablets, Convertibles 11.583 Themen, 53.644 Beiträge

News: Ernstzunehmen?

Dell kündigt Tablet-PC mit Windows 7 an

Michael Nickles / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Es ist kein Geheimnis, dass Microsoft vor zwei Jahren den Netbook-Markt restlos verschlafen hat. Da Windows Vista zu lahm und aufgebläht für Netbooks war (ist), musste das alte Windows XP noch mal ran, ihm eine "Lebensverlängerung" verpasst werden. Erst Windows 7 war dann wieder schlank genug um auf Netbooks Sinn zu machen.

Allerdings hat Microsoft bei Windows 7 verpennt, dass Tablet-PC ein Renner werden, beziehungsweise das bei der Entwicklung gar nicht berücksichtigt hat. Im Juli 2010 hat Microsoft Chef Steve Ballmer versucht, die Sache schönzureden und mitgeteilt, dass Windows ja generell seit Jahren auf "Tablet-PCs" läuft - womit wohl die vor Auftritt des Ipad gescheiterte Windows Tablet-PC Generation gemeint war (siehe Microsoft hofft auf Tablet PCs mit Windows 7).

Microsofts Problem mit Windows 7 auf Tablet-PCs ist, dass in den Tablets überwiegend ARM-Prozessoren verbaut werden, Windows aber keine ARM-Architektur unterstützt. So wundert es wenig, dass Ballmer anlässlich der CES 2011 die spektakuläre Mitteilung rausgelassen hat, dass Windows 8 auch auf ARM-Plattformen laufen wird (siehe Windows 8 unterstützt auch ARM-Architektur).

Hersteller, die mit einem Tablet-PC gegen Apples Ipad anstinken wollen, haben allerdings nicht die Zeit, noch "zwei Jahre" auf Windows 8 zu warten. Ihnen bleibt generell also nur Googles kostenloses Android Betriebssystem zu verwenden, das seit der gerade fertig gestellten Version 3.0 speziell auf Tablet-PCs ausgerichtet ist.

Knallhart auf den Punkt gebracht hat es der PC-Hersteller Lenovo im vergangenen Oktober mit der Ankündigung, keine Tablet-PCs mit Windows 7 zu produzieren (siehe Lenovo pfeift auf Tablets mit Windows 7).

Lenovos simple Begründung: auch die Benutzeroberfläche von Windows 7 basiert unverändert auf einem Konzept der 80er Jahre, ist für Maus-/Tastatur ausgelegt und für Touchscreen-Bedienung ungeeignet. Der PC-Hersteller Dell scheint das anders zu sehen und hat jetzt überraschend angekündigt, in diesem Jahr neben Android-Modellen auch einen Tablet-PC mit Windows 7 in den Handel zu bringen.

Das Gerät soll voraussichtlich allerdings nur Unternehmen locken, die für mobile Einsatzzwecke unbedingt einen Tablet-PC mit Windows-Anwendungskompatibilität brauchen. Wirkliche Details zum Gerät hat Dell bislang nicht genannt. Auf der Presseveranstaltung wurde bislang wohl nur ein "Plastik-Dummy" gezeigt. Eine Preisvorstellung gibt es auch noch nicht.

Michael Nickles meint: Dells Ankündigung geht aktuell weltweit durch die Presse, es wird viel drüber berichtet, obwohl es eigentlich null brauchbare Infos gibt. Also warum eigentlich drüber schreiben?

Wenn über Tablet-PCs diskutiert wird, dann gibt es allerdings durchaus Leute, die so ein Ding mit Windows 7 haben wollen. Warum ist mir offen gesagt schleierhaft. Klar - es läuft da halt auch Windows-Software drauf.

Aber welche Anwendung brauche ich auf einem Tablet-PC, die es nur für Windows gibt? Ich tendiere aktuell ganz klar zu einem Tablet-PC mit Android - sobald es einen brauchbaren gibt, der nicht mehr als rund 200 Euro kostet.

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Dell kündigt Tablet-PC mit Windows 7 an“

Optionen

Wenn ich mir die Nieten im Nachhinein so betrachte.
Das großspurig angekündigte WeTab - Man hört nichts mehr davon. War nur teurer Elektroschrott.
Das 1und1 Pad, das Herr D'Avis in der TV-Werbung anpries. Gibt es nicht mehr.
Dann die zahlreichen Asia-Pads, die es derzeit so gibt, die schon auf der IFA nicht funktionierten.
Der Hit dann das Netto-Pad! Bei Ebay zig mal drin "nur zum Testen ausgepackt"....

Eigentlich müsste man mal eine genaue Aufstellung machen.
Derzeit nur empfehlenswert das original iPad oder das Samsung-Galaxy.

Wie die dann Windows-7 für Fingerbedienung optimieren wollen, interessiert mich auch.

Beste Grüße
André

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Loopi©

„Wenn ich mir die Nieten im Nachhinein so betrachte. Das großspurig...“

Optionen
Derzeit nur empfehlenswert das original iPad oder das Samsung-Galaxy.

Oder einfach "Finger weg" von diesem Müll.

SoulMaster
bei Antwort benachrichtigen