Viren, Spyware, Datenschutz 11.014 Themen, 90.997 Beiträge

News: Jetzt wollen sie die Daten

Datenschutz-Schnarchnasen wachen auf

Redaktion / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit 2006 lagern die 17 Millionen geklauten Kundendaten der Telekom auf dem PC des Erotikunternehmers Tobias Huch (siehe Erotik-Unternehmer hat die 17 Millionen Kundendaten). Huch hatte die Telekom sofort informiert, als ihm die Daten zugeschanzt wurden, sich aber nicht an die Öffentlichkeit gewendet, da dies die laufenden Ermittlungen behindern hätte können.

Was dann passierte, war schlichtweg nichts. Stattdessen hat die Staatsanwaltschaft Köln die Ermittlungen im Juni 2008 einfach eingestellt. Nachdem der Skandal und seine Hintergründe jetzt an die Öffentlichkeit geraten ist, sind die Datenschutz-Schnarchnasen endlich aufgewacht. Das Ermittlungsverfahren soll wieder aufgenommen werden.

Die Telekom hat Huch inzwischen gebeten, die Daten an sie herauszugeben.

Aus dem Tiefschlaf erwacht ist inzwischen auch der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar. Er hat das Stillschweigen der Telekom kritisiert und fordert, dass derlei Datenpannen künftig umgehend mitgeteilt werden müssen.

Die Kollegen von Gulli.com haben es inzwischen geschafft Tobias Huch für ein Interview an die Strippe zu kriegen: Ich hab hier ein paar Daten!.

bei Antwort benachrichtigen
xafford Redaktion

„Datenschutz-Schnarchnasen wachen auf“

Optionen

Hä? Wer sind denn die "Datenschutz-Schnarchnasen" und was hätten diese bitte tun sollen? Man kann einem Herrn Schaar bestimmt nicht mangelndes Engagement vorwerfen, höchstens dass er auf verlorenem Posten steht.

Polizei und Staatsanwaltschaft rennen ja nicht direkt zu den Datenschutzbeauftragten, wenn in einem Fall von Datenklau ermittelt wird. Er kann also erst aktiv werden, wenn er davon erfährt (und allzu viel Handhabe hat er auch nicht).

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
softoldie Redaktion

„Datenschutz-Schnarchnasen wachen auf“

Optionen

"Stattdessen hat die Staatsanwaltschaft Köln die Ermittlungen im Juni 2008 einfach eingestellt."

Das ist der Klüngel. Ich bin der Meinung es herrscht Korruption.

Vor wem zittert eigentlich die Staatsanwaltschaft?

Gibt es die Gewaltenteilung eigentlich nur noch auf dem Papier?

bei Antwort benachrichtigen