Viren, Spyware, Datenschutz 11.011 Themen, 90.974 Beiträge

News: 1000 Helden unfreiwillig online

Daten-Supergau beim Kinderkanal

Redaktion / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

"Platz für Helden" ist eine Internetseite von KIKA, dem Kinderkanal-Programm der öffentlich rechtlichen Sender ARD und ZDF. Dummerweise war der Adminisitrator-Bereich der Seite bis Mittwoch ungeschützt, die Daten von rund 1.000 Kindern konnten abgerufen werden.

Die Datenpanne wurde entdeckt, als sich eine Zehnjährige auf der Kika-Seite anmeldete. Darauf kriegte deren Vater eine Email mit den Zugangsdaten. Die Mail enthielt dummerweise auch einen Link, über den sich die Daten aller anderen angemeldeten Kinder einsehen ließen. Neben den Anmeldedaten waren auch Postadressen, Telefonnummern und Geburtstage abrufbar. Auch eine Komplettliste aller Daten lies sich recht simpel ohne Passwort auf den Schirm bringen.

Der Vater informierte KIKA per Email über die Datenpanne, der Sender reagierte allerdings nicht. Erst nach Informieren und Einschreiten der Stuttgarter Zeitung tat sich was. Eine Sprecherin von KIKA äußerte sich inzwischen bestürzt über den "Daten-Supergau" und teilte mit, dass die Verantwortlichen jetzt nach dem Fehler im System suchen.

Das scheinen sie aktuell immer noch zu tun. Auf www.platz-fuer-helden.de gibt es momentan (Stand 16.10.2008, 16 Uhr) nur den Hinweis, dass die Seite im Moment nicht erreichbar ist und dran gearbeitet wird.

Quelle: Stuttgarter Zeitung

Michael Nickles meint: Dumm gelaufen, aber sicherlich ehr ein "Gimmick" im Vergleich zu den Datenskandalen mit denen die Telekom aktuell zu kämpfen hat.

bei Antwort benachrichtigen
deroppi Redaktion

„Daten-Supergau beim Kinderkanal“

Optionen

Verständlich ist das trotzdem nicht.
Es gibt einfache Richtlinien zum sicheren aufsetzen von Systemen mit Internetzugriff.
Wenn diese beachtet werden ist so etwas nicht möglich.
Solche sogenannten Pannen sind schlichtweg Schlamperei.
Da kommen "keine Ahnung" mit "Faulheit" zusammen und mal eben schnell ein System zusammengeklickt.


bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes deroppi

„Verständlich ist das trotzdem nicht. Es gibt einfache Richtlinien zum sicheren...“

Optionen

was sind schon 1000 datensätze von kindern(denen man noch nichtmal rechtens was verkaufen kann) im vergleich zu 30millionen datensätzen mündiger(und damit kundschaftsfähiger) bürger?

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Redaktion

„Daten-Supergau beim Kinderkanal“

Optionen

Ich würde Bernd das Brot der Todesstrafe zuführen.

Ansonsten hoffe ich das dort irgendwer gefeuert wird.
Zumindest derjenige den der besagte Vater kontaktiert hat
und der sich einen Schaizz dafür interessiert hat.
Der könnte ja dann Datenschutzvorstand bei der Telekom werden.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Redaktion

„Daten-Supergau beim Kinderkanal“

Optionen

Dieser Daten Supergau wurde ihnen präsentiert von der GEZ.

Haben Sie schon GEZ-ahlt?

bei Antwort benachrichtigen