Viren, Spyware, Datenschutz 11.021 Themen, 91.075 Beiträge

News: Truecrypt 6.0 unterstützt Multicore-CPUs

Daten gratis verschlüsseln und verstecken

Redaktion / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Truecrypt ist eines der beliebtesten kostenlosen Tools um Daten zu verschlüsseln und zu verstecken. Mit dem Tool werden verschlüsselte Container-Dateien auf einer Festplatte angelegt, die sich per Passwort öffnen und dann wie normale Laufwerke unter Windows oder Linux nutzen lassen. Auch komplette Partitionen von Datenträgern lassen sich verschlüsseln.

Eine besondere Raffinesse bei Truecrypt ist die Möglichkeit in Containern "versteckte Container" einzurichten, die mit einem zweiten Passwort verschlüsselt werden. Je nachdem mit welchem Passwort ein Container geöffnet wird, kriegt man den Inhalt des normalen oder des versteckten Containers. Für Fremde lässt sich nicht feststellen, ob ein versteckter Container vorhanden ist. Truecrypt verwendet diesen "Doppelmechanismus" damit Erpressungsversuchen entgegegengewirkt werden kann - beispielsweise wenn man gezwungen wird, sein Passwort rauszurücken.

Dann teilt man einfach das Passwort des normalen Containers mit, die Inhalte des versteckten Containers bleiben weiterhin geheim. Jetzt ist die neue Version 6.0 erhältlich, die eine gewichtige Neuerung bringt: effektive Multikern-CPU-Unterstützung. Gerade bei Datenverschlüsselung ist Rechenleistung ein gravierender Faktor.

Laut den Truecrypt-Entwicklern, steigert sich die Leistung proportional mit den Kernen einen Prozessors. Bei einem Quadcore arbeitet das neue Truecrypt 6.0 also vier Mal so schnell.

Alles Infos und Download gibt es hier: www.truecrypt.org

bei Antwort benachrichtigen
ChrE Redaktion

„Daten gratis verschlüsseln und verstecken“

Optionen

Hallo!

> Bei einem Quadcore arbeitet das neue Truecrypt 6.0 also vier Mal so schnell.

Ein bisschen hängt die Ver-/Entschlüsselung auch vom externen Medium (Festplatte) ab.
Vier Prozessoren a 30 MB/s können nicht mit 120 MB/s auf die Platte schreiben, wenn nur
60 MB/s möglich sind. TruCrypt kann dann nicht schneller als Faktor 2 sein.
Euer Beispiel ist also eine "Milchmädchenrechnung".

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 ChrE

„Hallo! Bei einem Quadcore arbeitet das neue Truecrypt 6.0 also vier Mal so...“

Optionen

Mit 4x so schnell ist ja nur die Verschlüsslung gemeint die den Datenstrom einbremst.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
ChrE Scotty7

„Mit 4x so schnell ist ja nur die Verschlüsslung gemeint die den Datenstrom...“

Optionen

einbremst ??? Gruss ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Mdl Redaktion

„Daten gratis verschlüsseln und verstecken“

Optionen

Wenn schon, denn schon: Wäre doch auch sinnvoll, die Anzahl der möglichen Container nicht (auf 2) zu beschränken.

Mdl

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Mdl

„Wenn schon, denn schon: Wäre doch auch sinnvoll, die Anzahl der möglichen...“

Optionen

hmm, ich verwende version 5 von Truecrypt auf meine Samsung 103UJ(1TB). ich habe die platte per se zwar noch nicht gebencht(ich hoffe der ausdruck ist verständlich).

Aber ich habe mit Truecrypt die Verschiedenen Verschlüsselungsalgorithmen auf Geschwindigkeit überprüft. da mein schlüssel so oder so lang genug ist spielt der verwendete Algorithmus eine eher untergeordnete Rolle(abgesehen davon dass ich AES für sicher halte, zumindest sind mir keine erfolgreichen mathematischen Angriffe auf AES Bekannt). Mit version 5 habe ich auf meinem Q6600 einen Durchsatz von 60MB/sek. habe mir jetzt grade mal die 6.0 runtergeladen. abgesehen davon dass eine Skalierung von 1 technisch unmöglich ist. kann ich sie mir auch nicht vorstellen. ähm jetzt bin ich ein bissel verwirrt.

mit 6.0 habe ich auf AES einen benchmark durchsatz von 308MB/S Encryption 327MB/s Decrypt. also hat das upgrade auf rechnerisch etwa 5,6 skaliert. erwartet hatte ich eine skalierung auf etwa 3,5-3,9


*verwirrtbin*

naja dickes lob an die entwickler. ach ja, und auf 300MB Durchsatz kann ich zumindest theoretisch auch in der praxis bekommen. Dank Raid 0 Verband der anderen 3 Samsungs.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Synthetic_codes

„hmm, ich verwende version 5 von Truecrypt auf meine Samsung 103UJ 1TB . ich habe...“

Optionen

Dann war in der 5.0 noch irgend eine andere Limitierung die beiseite geschafft worden ist. Bei einer solchen Durchsatzrate hat man ja gar keine Geschwindigkeitseinbuße zu SATA2 (300MB/s max). Das begeistert schon.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Scotty7

„Dann war in der 5.0 noch irgend eine andere Limitierung die beiseite geschafft...“

Optionen

habe jetzt mal benchmarks mit meinen anderen multicore plattformen durchgezogen. Die performance steigert sich durchweg um mehr als 100% je zusätzlichen Kern(Getestet mit meinem LG Z1, meinem 2. Q6600, meinem Desktop E6800 und meinem ASUS Notebook)

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Daten gratis verschlüsseln und verstecken“

Optionen

Angenommen, meine Festplatte wäre verschlüsselt. Wenn ich mich selbst belasten könnte, müsste ich doch keine Aussage machen. Ergo: Festplatte bleibt verschlüsselt.
Das soll keine Aufforderung zur Verletzung des Urheberrechts sein und schon gar kein Freibrief dafür. Die IP wird beim Download ohnehin mitgeloggt.
Ich meine nur mal so ... Das müsste doch stimmen, oder?

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Tuxus

„Aussageverweigerungsrecht“

Optionen

ja aber wenn alles verschlüsselt ist kannst du immer noch versuhcen die raubkopieen auf den bösen hacker zu schieben, der dich als proxy missbraucht hat oder dein WLAN gehackt hat. Truecrypt hat ja genau dafür eine "anti-erpressungs" funktion

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen