Windows 10 1.425 Themen, 16.181 Beiträge

News: Geschieht endlich ein Wunder?

Dateimanager von Windows 10 wird komplett renoviert

Michael Nickles / 22 Antworten / Baumansicht Nickles
Microsoft Team-Leiter Peter Skillman hat die Komplettrenovierung des Dateimanagers bestätigt. (Foto: Peter Skillman / Twitter)


Eine komplette Neuüberarbeitung des Dateimanagers in Windows 10 wurde jetzt von einem Microsoft Teamleiter via Twiter bestätigt. Grund der Renovierung ist vor allem, dass der aktuelle Dateimanager nicht ausreichend für Touchscreen- Bedienung optimiert ist (beziehungsweise überhaupt nicht).

Die Ankündigung der Neugestaltung schürt in der Windows-Community die Hoffung, dass der Dateimanager endlich "Tabs" kriegt, damit schneller zwischen Verzeichnissen umgeschaltet werden kann.

Nostalgiker, die auf "Norton Commander"-Zeiten, jetzt also den "Total Commander" schwören, hoffen auf die Einführung der dort typischen zweiseitigen Darstelung beziehungsweise je einem Dateiverzeichnis pro Fensterhälfte.

Michael Nickles meint:

Reden wir also mal über den Dateimanager von Windows 10, besser generell dem Dateimanager von Windows überhaupt, seit es ihn gibt. Es ist schon eine absurde Schande, dass ein Betriebssystemhersteller es nicht schafft das gewichtigste Grund-Tool überhaupt halbwegs brauchbar hinzukriegen. Seinen Höhepunkt hat der "Microsoft-Dateimanager" in Windows XP erreicht, danach ging es steil abwärts.

Mit jeder "Neuerung" ist der Dateimanager unübersichtlicher und unbrauchbarer geworden. Microsoft ist bis heute nicht in der Lage mit großen Dateimengen umzugehen. Damit meine ich alle Rechner, auf denen mehr als ein paar hundert Fotos, Musiktiteln und Videoclips drauf sind. Da kann es dann schon mal eine halbe Ewigkeit dauern, bis ein Verzeichnis überhaupt angezeigt wird. Richtiglachhaft: selbst wenn nur ein handvoll Dateien kopiert werden, braucht der Windows 10 Dateimanager gerne mal eine halbe Ewigkeit um den Kopiervorgang vorzubereiten!

Ein bisschen besser geworden ist die Handhabung größerer Kopiervorhaben immerhin. Das Dazwischenkommen einer bereits vorhandenen Datei führt nicht mehr zum kompletten Abbruch einer Massenkopieraktion. Richtig unlustig wird es, wenn beispielsweise der interne Speicher von Android-Geräten extern als USB-Speicher eingehängt wird. Dann ist Windows 10 nicht in der Lage sich das gewünschte Anzeigeformat für Dateien zu merken, es muss für jedes Verzeichnis manuell neu gewählt werden.

Die Darstellung von Bildminiaturen klappt hier auch nicht, die Option zur Übernahme der eingestellten Ansicht auf weitere Ordner existiert nicht.

Wieviel Speicher auf einem Laufwerk noch frei ist? Diese Information hält Microsoft inzwischen für derart überflüssig, dass sie gar nicht mehr direkt angezeigt wird. Dazu muss auf die Übersicht "Dieser PC" gewechselt werden. Fans des Dateimanagers beten inzwischen, dass Microsoft bei der Neuüberarbeitung wenigstens Tabs einführt.

Schön wäre es auch, wenn ein Problemchen mit dem Dateimanager nicht mehr das komplette System mit in den Abgrund reist. Ach ja, der Dateimanager...

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Dateimanager von Windows 10 wird komplett renoviert“

Optionen

Kann man genüsslich mit dem Windows Media Player weitermachen

oder, wie nennt sich dieses?, ach ja, Audiorecorder. Hab ich was vergessen?
Na gut, muss man ja nicht nutzen. Grüße Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles andy11

„Kann man genüsslich mit dem Windows Media Player weitermachen oder, wie nennt sich dieses?, ach ja, Audiorecorder. Hab ich ...“

Optionen
Kann man genüsslich mit dem Windows Media Player weitermachen

Über dessen Leistung reden wir besser nicht. Auf meinem alten T61 mit Windows 10 packt der Mediaplayer diverse FullHD-Filme nicht mehr ruckelfrei. Der VLC-Player erledigt sie indessen mühelos.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 andy11

„Kann man genüsslich mit dem Windows Media Player weitermachen oder, wie nennt sich dieses?, ach ja, Audiorecorder. Hab ich ...“

Optionen
Kann man genüsslich mit dem Windows Media Player weitermachen

Wobei sich die Frage stellt, ob ein MediaPlayer überhaupt zur Standardausrüstung eines Betriebssystems gehören sollte? Erst recht der Audiorecorder.

Beim Dateiexplorer stellt sich meiner Meinung nach diese Frage nicht, der ist für ein OS schon irgendwie essentiell.

Also wenn Windows um solch unnötigen Ballast (Media Player, Audiorecorder etc.) erleichtert werden würde, hätten alle was davon!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Dateimanager von Windows 10 wird komplett renoviert“

Optionen
absurde Schande, dass ein Betriebssystemhersteller es nicht schafft das gewichtigste Grund-Tool überhaupt halbwegs brauchbar hinzukriegen. Seinen Höhepunkt hat der "Microsoft-Dateimanager" in Windows XP erreicht, danach ging es steil abwärts.

Ich meinte dazu, dass war schon früher im Abwärtsgang. Das Kopieren von Daten war bei Windows schon immer so ein Problem seit Win95.

Heute sind die Daten grösser und mehr so das Windows das nicht mehr hin bekommt das zu kopieren. Dafür habe ich schon lange den Total Commader  eingesetz. Denn der bekommt das einfach besser hin.

Was den Dateimanger bei Windows angeht, da denke ich mal es wird nix mehr. Verschlimmern geht ja immer.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 apollo4

„Ich meinte dazu, dass war schon früher im Abwärtsgang. Das Kopieren von Daten war bei Windows schon immer so ein Problem ...“

Optionen
Das Kopieren von Daten war bei Windows schon immer so ein Problem seit Win95.

Meinst Du etwa, dass es vorher besser war?

Heute sind die Daten grösser und mehr so das Windows das nicht mehr hin bekommt das zu kopieren.

Also bei mir kopiert Windows auch große Dateien. Was genau ist das Problem?

Dafür habe ich schon lange den Total Commader  eingesetz. Denn der bekommt das einfach besser hin.

Was macht der anders / besser (außer der Zwei-Fenster-Ansicht)?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Dateimanager von Windows 10 wird komplett renoviert“

Optionen
Das Dazwischenkommen einer bereits vorhandenen Datei führt nicht mehr zum kompletten Abbruch einer Massenkopieraktion.

Richtig.

Aber genau das (der Total-Abbruch) war bei XP noch der Fall. Wie man den XP-Explorer dann als "Höhepunkt" bezeichnen kann, ist mir unklar.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles mawe2

„Richtig. Aber genau das der Total-Abbruch war bei XP noch der Fall. Wie man den XP-Explorer dann als Höhepunkt bezeichnen ...“

Optionen
Wie man den XP-Explorer dann als "Höhepunkt" bezeichnen kann, ist mir unklar.

Er war der letzte Explorer mit noch halbwegs guter Darstellung und Bedienbarkeit. Ja, natürlich hatte er auch Macken aber danach wurde es ausnahmslos schlimmer. Tipp: Mach mal einen XP-Dateiexplorer in Fullscreen auf und mach einen Screenshot. Dann mach das mit einem der späteren Datei-Explorer und mach ebenfalls einen Screenshot. Dann leg die beiden Screenshots nebeneinander und vergleiche sie. Eventuell verstehst Du mich dann. :-)

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Er war der letzte Explorer mit noch halbwegs guter Darstellung und Bedienbarkeit. Ja, natürlich hatte er auch Macken aber ...“

Optionen

Nachtrag

Auch die alte Asterix Suche mit *. in Xp ist ungleich anschaulicher und praktischer als
" moderne Suchen " die nie etwas finden ..

Bin viellecht zu doof, mit den Suchfunktionen ab Vista, Windows 7, 8, bis 10
komme ich nicht klar.

Noch weniger in Linux.

Und noch:

Der BootLoader von Windows ab Vista soll ja angeblich besser sein,
ist aber  ohne spezielle Tools   derart kompliziert
so selbst viele  Linux Dinge dagegen einfach erscheinen.

Empfindlich ist das alles auch noch.
Wehe das Dateisystem wird mit einem anderen Tool als das bescheidene Windows-interne
verkleinert oder größer gemacht.
-- Dann bekommt der BootLoader erstmal einen Black-Screen.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Xdata

„Nachtrag Auch die alte Asterix Suche mit . in Xp ist ungleich anschaulicher und praktischer als moderne Suchen die nie ...“

Optionen

Finde ich auch

Auch die alte Asterix Suche mit *. in Xp ist ungleich anschaulicher und praktischer als

Cool

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Dateimanager von Windows 10 wird komplett renoviert“

Optionen
Seinen Höhepunkt hat der "Microsoft-Dateimanager" in Windows XP erreicht, danach ging es steil abwärts.

Das ist interessant. Ich fand den auch immer ganz gut bedienbar und habe mich damals oft gefragt, wozu die Leute sich da noch externe Tools installieren, begleitet von vollmundigen Lobpreisungen à la "das Schweizer Messer unter den Dateimanagern".

Unter Windows 7 empfinde ich den Dateimanager als deutlich komplizierter und weniger intuitiv, hatte mir daran insgeheim aber immer selbst die Schuld gegeben, denn zu XP-Zeiten hatte ich Windows zuhause und in der Firma, während ich Windows 7 privat nicht nutze. Somit hatte ich angenommen, dass mir deswegen ein wenig die Routine fehlt.

Z.B. finde ich es etwas merkwürdig, dass man versteckte Dateien jetzt nicht mehr pro Ordner sichtbar oder unsichtbar machen kann, sondern nur noch pauschal für alle Verzeichnisse. Das ist nun wirklich kein K.O.-Kriterium zwar, aber doch ein Rückschritt. Oder ist die Funktion nur irgendwo gut versteckt?

Tabs im Dateimanager gibt es bei Mac OS X übrigens seit Mavericks, also Herbst 2013 – und ich muss gestehen: bis heute habe ich diese Funktion immer abgeschaltet. WebbrowserTabs, alles schön und gut, aber im Dateimanager? Irgendwie wurde ich mit der Vorstellung nie warm.

So, und jetzt habe ich dieses Feature endlich einmal eingeschaltet – bin gespannt, ob ich mich daran gewöhnen werde. Danke Mike :-)

Greetz
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Das ist interessant. Ich fand den auch immer ganz gut bedienbar und habe mich damals oft gefragt, wozu die Leute sich da ...“

Optionen
Unter Windows 7 empfinde ich den Dateimanager als deutlich komplizierter und weniger intuitiv

Ist das wirklich so? Was genau meinst Du mit "komplizierter"?

Offen gesagt: Ich versteh' die ganze Aufregung nicht. Ich benutze den Windows-Explorer seit es ihn gibt (also seit Win 95) und hatte bisher wenig Probleme damit.

Die früher üblichen Total-Abbrüche bei irgendwelchen Datei-Konflikten waren wirklich lästig, aber genau das wurde ja nach Win XP geändert (verbessert) und stellt heute kein Problem mehr dar.

Ab Win 8 hat der Explorer nochmal deutlich an Übersichtlichkeit gewonnen, weil er jetzt das Ribbon-Konzept nutzt und die Funktionen alle übersichtlich in den Menübändern angeordnet sind.

Endlich kann man auch ganz bequem den (überlebens-)wichtigsten aller Windows-Mausklicks (das Aktivieren der Dateinamenserweiterungen) im Menü Ansicht vornehmen; deutlich schneller und unkomlizierter als bei allen früheren Versionen!

Klar kann man das Gesamtkonzept immer noch verbessern. Und natürlich kann ich auch die "Zwei-Fenster-Fraktion" verstehen, die seit den seeligen Norton-Commander-Zeiten einfach keine Lust hatten, auf ein "Ein-Fenster-Programm" umzusteigen.

Aber dass der Explorer komplizierter oder weniger intuitiv als früher ist, gilt für mich zumindest nicht. Und dass er angeblich große Dateien nicht kopieren kann (wie oben von apollo4 behauptet), kann ich auch nicht bestätigen. Auch große Mengen von Dateien waren für mich noch kein Problem.

Aber wenn Microsoft ihn wirklich noch verbssern möchte, habe ich natürlich nichts dagegen :-)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Ist das wirklich so? Was genau meinst Du mit komplizierter ? Offen gesagt: Ich versteh die ganze Aufregung nicht. Ich ...“

Optionen
Ist das wirklich so? Was genau meinst Du mit "komplizierter"?

Schwer zu sagen, er kommt mir "fummelig" vor. Irgendwie alles irgendwo verstreut... mir fehlt leider der direkte Vergleich zum Explorer unter XP, weil das einfach schon zu lange her ist; von XP hatte ich mich privat 2007 getrennt und in der Firma sind wir 2011 auf 7 migriert.

Ein Beispiel hatte ich ja genannt – die Merkwürdigkeit mit den versteckten Dateien – ansonsten sind es eher Kleinigkeiten, Nuancen.

Weniger Verständnis habe ich dagegen für die Zwei-Fenster-Fraktion. Wenn ich zwei Fenster will, mache ich eben zwei Fenster auf; die kann ich dann aber frei bewegen wie ich will, die sind nicht starr in einem "Gesamtfenster" aneinander gekoppelt, bzw. nebeneinander.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hewal mawe2

„Ist das wirklich so? Was genau meinst Du mit komplizierter ? Offen gesagt: Ich versteh die ganze Aufregung nicht. Ich ...“

Optionen
Ist das wirklich so? Was genau meinst Du mit "komplizierter"?

Ich persönliche empfinde die linke Navigationsleiste mittlerweile als sehr unübersichtlich. Früher hatte man seine Eigenen Dateien und dann die Laufwerke. Jetzt hat man "Häufig Benutzte Ordner" die Bibliotheken, Favoriten (find ich gut) und die Laufwerke, die aber hinter "Dieser PC" versteckt sind....

Generell bin ich mit dem Datei Explorer von Umfang absolut zufrieden. Nur eben die Übesichtlichkeit hat sich meiner Meinung nach seit XP schon verschlimmert.

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Hewal

„Ich persönliche empfinde die linke Navigationsleiste mittlerweile als sehr unübersichtlich. Früher hatte man seine ...“

Optionen

Nun kannst Du "Dieser PC" ja direkt auf dem Desktop einblenden und hast damit direkten Zugriff. Ich empfand das Explorer-Fenster noch nie so einfach zu bedienen wie unter Win10; alles direkt erreichbar.

Ein Freund von mir händelt unter Win10 riesige Dateien und Dateimengen, ohne jedes Problem. Kann also nicht so schlimm sein. Und der 2-Fenster-Fraktion sei gesagt, den Explorer zweimal öffnen löst auch das Problem, wie Olaf schon sagte.

Die Diskussion um den Datenschutz mal beiseite gelassen ist Win10 das beste Win, daß MS bisher vorgestellt hat. Es funktioniert einfach alles etwas besser und schneller.

Und direkt verglichen (habe ich gemacht) ist XP ganz großer Mist.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Das ist interessant. Ich fand den auch immer ganz gut bedienbar und habe mich damals oft gefragt, wozu die Leute sich da ...“

Optionen

und ich würd mir tabs (reiter) im dateimanager von linux wünschen, keine fenster!

beim Nemo sinds ja 2 Fenster. gerne würde ich in einem Fenster 2 Tabs haben, zwar kann man es in einer sitzung so einrichten, aber leider bei beendigung ist das ganze wieder weg. nicht um die burg schaffe ich es, 2 tabs dauerhaft einzurichten. Unentschlossen

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Alekom

„und ich würd mir tabs reiter im dateimanager von linux wünschen, keine fenster! beim Nemo sinds ja 2 Fenster. gerne ...“

Optionen

Mit "strg-t" soll sich ein zweiter Tab öffnen bei Nemo.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom giana0212

„Mit strg-t soll sich ein zweiter Tab öffnen bei Nemo.“

Optionen

Danke für den Tipp. Aber schön wäre es wenn es dauerhaft ist und nicht beim Schliessen wieder  im Ursprungszustand.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes Alekom

„und ich würd mir tabs reiter im dateimanager von linux wünschen, keine fenster! beim Nemo sinds ja 2 Fenster. gerne ...“

Optionen

Hi Alekom,

ich verstehe nicht ganz, warum du 2 Tabs 2 Fenstern vorziehst. Die 2-Fenster-Darstellung (z. B. des alten Nortons) ist doch ideal, um Dateien hin- und herzuschieben.

Nemo, 2 Fenster:
1. Für die aktuelle Sitzung: F3
2. dauerhaft: Bearbeiten => Einstellungen => Verhalten => bei "Immer in Zweispaltenansicht starten" ein Häkchen setzen!

Zusätzlich kann man natürlich auch noch Strg+t  machen, meines Wissens nach aber nur jeweils aktuell für eine Sitzung.

MfG
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom schoppes

„Hi Alekom, ich verstehe nicht ganz, warum du 2 Tabs 2 Fenstern vorziehst. Die 2-Fenster-Darstellung z. B. des alten Nortons ...“

Optionen

Hallo schoppes,

Zusätzlich kann man natürlich auch noch Strg+t  machen, meines Wissens nach aber nur jeweils aktuell für eine Sitzung. <<<< genau das ist es was mich "stört".

von haus aus ist die zweifenster-ansicht eingestellt...aber es wäre nett, wenn auf dem linken fenster per reiter umschaltbar wäre..zb im linken reiter das übliche und im rechten reiter EINEN speziellen ordner den ich für meinen beruf brauche. und so das ganze hinüber in das rechte fenster kopieren, verschieben usw. könnte.

warum da keine option dafür gemacht wurde, nämlich ein hakerl setzen, ist mir auch manchmal unverständlich.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom

Nachtrag zu: „Hallo schoppes, Zusätzlich kann man natürlich auch noch Strg t machen, meines Wissens nach aber nur jeweils aktuell für ...“

Optionen

also der KDE-Dateimanager Krusader kann das problemlos, was ich eigentlich will.

im linken fenster kann man einen reiter dazufügen. oder mehrere wenn man möchte und im rechten kann man seinen startordner machen oder alles so lassen wie man möchte. Oder umgekehrt. Oder wie auch immer.

und das hakerl braucht man nur machen, das sich der dateimanager die letzten einstellungen merkt.

auch andere leute denken augenscheinlich wie ich. Verschlossen

so einfach kann das leben sein!

oder auch nicht.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
papa-frank1 Michael Nickles

„Dateimanager von Windows 10 wird komplett renoviert“

Optionen

Nickles hat absolut recht. Der Dateimanager in Windows 10 ist derart schlecht, das er der Grund für mich ist Windows 10 als das schlechteste Windows überhaupt anzusehen. Niemals würde in Windows 7 durch Windows 10 ersetzen. Zu oft sind mir immer wieder Fehler mit dem Dateimanager von Windows 10 unterlaufen. Für mich exzentiell wichtige Eigenschaften von Windows 7, fehlen schlicht bei Windows 10 einfach. Ehrlich das geht GAR NICHT!!!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 papa-frank1

„Nickles hat absolut recht. Der Dateimanager in Windows 10 ist derart schlecht, das er der Grund für mich ist Windows 10 ...“

Optionen
Für mich exzentiell wichtige Eigenschaften von Windows 7, fehlen schlicht bei Windows 10 einfach.

Welche?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen