Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.301 Themen, 28.245 Beiträge

News: Flagschiff-Killer ab 269 Euro

Cyanogenmod-Smartphone Oneplus One will Markt aufmischen

Michael Nickles / 25 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit Jahren ist es ein Geheimtipp, bei Android-Smartphones das vorhandene Betriebssystem durch eine Cyanogenmod-Variante zu ersetzen, so das Smartphone-Modell dafür geeignet ist. Cynanogen ist ein Custom ROM, eine Custom Firmware, die es unter anderem auch gestattet, die Funktionalität einer aktuellen Android-Version auf ein älteres Gerät zu bringen, für das diese Android-Version nicht offiziell verfügbar ist.

In der Android-Welt herrscht leider der Wahnsinn, dass eine aktuelle offizielle Android-Version nur auf brandneuen Geräten draufkommt, bei älteren erst später oder niemals. Das soll den Kauf neuer Hardware ankurbeln.

Für viel Wirbel hat vergangenes Jahr die Meldung gesorgt, dass das Cyanogenmod-Team künftig nicht mehr nur andere Smartphones versorgt, sondern auch selbst eines bauen wird. In Kooperation mit dem chinesischen Startup OnePlus One ist jetzt das erste Smartphone mit CyanogenMod OS fertig geworden. Bereits im Vorfeld hat dieses "Killer-Smartphone" für Schlagzeilen gesorgt, jetzt wurde es offiziell vorgestellt:

Das Oneplus One versteht sich als "Flagschiff-Killer". (Foto: Oneplus)

Die technischen Eckdaten auf die Schnelle: 5,5 Zoll IPS-Display mit 1.920 x 1.080, Qualcomm Snapdragon 801 4-Kern-CPU mit 2,5 GHz, 3 GByte RAM, Flash-Speicher bis zu 64 GByte.

Die Frontkamera hat 5 Megapixel, die 6-Linsen-Rückkamera 13 Megapixel. Als Betriebssystem ist Cyanogenmod 11 installiert, das konkret auf Android 4.4 basiert. Der 3.100 mAh Akku soll auch bei intensiver Nutzung locker für einen Tag reichen.

Oneplus bezeichnet das Gerät via Twitter als "Flagschiff-Killer" und nimmt kein Blatt vor den Mund, dass der Markt jetzt ordentlich aufgemischt werden soll.

Verspottet wird unter anderem die gängige  Praxis der Konkurrenz, sich mehr Speicher im Gerät mit Wucheraufpreisen bezahlen zu lassen.

Preise der Oneplus One Modelle. (Foto: Oneplus)

Als Beispiel wird ein Iphone 5S genannt, bei dem das 16 GB Modell 649 Dollar, das mit 64 GB 849 Dollar kostet - satte 200 Dollar für gerade mal 48 GByte Speicher.

Auch das Oneplus Smartphone wird mit unterschiedlicher Speicherausstattung kommen. Dabei kostet das 64 GByte Modell aber nur 30 Euro mehr als das mit 16 GByte.

Konkret kostet ein Oneplus One mit 64 GByte lediglich 299 Euro und ist damit eine gewaltige Kampfansage an Flagschiff-Handys wie die Samsung Galaxy und Google Nexus. Die Markteinführung soll weltweit im zweiten Quartal stattfinden.

Michael Nickles meint:

Die Webpräsenz von Oneplus (oneplus.net) ist aktuell wohl aufgrund des Ansturms zeitwillig überlastet, viele Bilder und Infos gibt es aber im Twitter-Feed. Ich bin kein Smartphone-Experte, besitze kein Flagschiff, bin eher in der unteren (untersten) Preisklasse unterwegs und damit recht zufrieden.

Bei teureren Smartphones hat mich bislang eigentlich vor allem der irre Preis- und Funktionalitätsverfall abgeschreckt. Ich habe einfach keinen Bock, ein paar Hundert  Euro für ein Ding zu blechen, das in ein paar Monaten nur noch die "Hälfte" wert ist und für das es dann eventuell nicht mal mehr ein Update gibt.

Bei einem normalen PC kann man auch nach vielen Jahren noch entscheiden, welches Betriebsystem in der aktuellsten Version man drauf haben will - die Smartphone-Welt ist von diesem "Nachhaltigkeitsfaktor" noch endlos entfernt. Die Idee des neuen OnePlus-Smartphones gefällt mir - das geht in die richtige Richtung. Und es ist gut, dass die starre Smartphone-Welt mal mit einem zeitgemäßen Konzept aufgemischt wird: Schluss mit RAM-Preiswucher und (hoffentlich!) eine regelmäßige und dauerhafte Versorgung mit einer aktuellen Betriebssystemversion.

Das Konzept scheitert leider an zwei Punkten. Der Speicher des Oneplus lässt sich nicht mit einer Speicherkarte erweitern und der Akku ist nicht austauschbar. Das ruiniert den Nachhaltigkeitsfaktor und ist auch unpraktisch. Und das sind für mich Ko-Kriterien.

Schade, denn hier wird zu einem "Mittelklasse"-Preis wohl echt Oberklasse-Ausstattung geboten. Die fehlende Speichererweiterung lässt sich vielleicht noch verschmerzen, wenn man das 64 GByte Modell nimmt. Mit fest verbauten Akkus tue ich mir aber schwer - gerade bei einem Gerät, das eigentlich Potential hat, technisch längerfristig als die Konkurrenz auf aktuellem Stand zu bleiben.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Cyanogenmod-Smartphone Oneplus One will Markt aufmischen“

Optionen

Cyanogenmod hab ich schon auf einigen Handys installiert, das läuft einfach super.

Nur ich denke, dass das Telefon hier in Deutschland wenig erfolg haben wird, da viele ihr Handy auch als Statussymbol sehen, und wenn es kein S5 oder iPhone ist, wirds es eben nicht gekauft. Es sei die noch 4 großen Netzbetreiber verschleudern das Handy mit Vertrag für 1€.

Da muss schon eine milliardenschwere PR Aktion kommen, und ich denke nicht, dass die Cyanogenmod Mache die Kohle haben.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„Cyanogenmod hab ich schon auf einigen Handys installiert, ...“

Optionen
hier in Deutschland wenig erfolg haben wird, da viele ihr Handy auch als Statussymbol sehen, und wenn es kein S5 oder iPhone ist, wirds es eben nicht gekauft.

iPhone und Galaxy taugen gerade in DE doch lange nicht mehr als Status-Symbol, weil fast jeder eines hat. Mit einem anderen Gerät erntet man dagegen regelmäßig interessierte Blicke…

Da muss schon eine milliardenschwere PR Aktion kommen

Ich denke nicht. Zielgruppen dürften die folgenden sein:

  • Technisch interessierte
  • Nutzer die sich selbst nicht zutrauen eine alternative Firmware zu installieren, aber gerne eine hätten
  • Sparfüchse die ein leistungsfähiges Gerät für wenig Geld wollen
  • irgendwelche habe ich nun gerade sicher noch vergessen
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Borlander

„iPhone und Galaxy taugen gerade in DE doch lange nicht mehr ...“

Optionen

Mit den Zielgruppen hast du natürlich vollkommen recht. Doch das ist eher ein kleiner Teil der Smartphonebesitzer, und nicht die Masse.

Wer ein bsp ein S3 hat, braucht natürlich unbedingt ein S5 um wieder "hip" zu sein, und ein iPhone4 Nutzer braucht unbedingt das iPhone5, oder tauscht das iPhone4 gegen ein S4.

Bei einer Vertragsverlängerung schauen viele garnicht nach HTC, Nokia, usw. Die gucken, was kostet das neuste Samsung oder iPhone, und holen es sich das dann. Das sind zumindest die Erfahrungen, die ich in meinem Bekanntenkreis gemacht habe. Keiner davon hat vorher nach der Hardwareausstattung geschaut. Durch die Bank alle, schauten nur nach den Namen.

Einige haben eine Grundgebühr von fast 60€, nur damit die das neuste Handy haben + "Flat"-Tarife. Die haben ganz schwer ein am Kopf.

Übern Tellerrand schauen die wenigsten.

Ich selber bin mal gespannt, wann das erste Übernahmeangebot von einem der Großen kommt. Das System gibt es ja nicht erst seit gestern.

Dein einzigen Vorteil den Cyanogenmod gegenüber anderen System hat, dieses System hat bereits einen völlig ausgereiften Appstore, auch wenn Gapps extra installiert werden muss. (ist zumindest so, wenn es als alternative zu Android installiert) Nur mal schauen wie lange Google sich das anschaut.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
greb Michael Nickles

„Cyanogenmod-Smartphone Oneplus One will Markt aufmischen“

Optionen

Sehe ich recht ähnlich. Für mich aktuell zusätzlich auch noch eine gewisse Wasserresistenz als absolute Pflicht. Nach 1x Pfütze oder Tee drüber möchte ich nicht nochmal ein paar hundert EUR ausgeben müssen ...

bei Antwort benachrichtigen
RW1 Michael Nickles

„Cyanogenmod-Smartphone Oneplus One will Markt aufmischen“

Optionen
Das Konzept scheitert leider an zwei Punkten. Der Speicher des Oneplus lässt sich nicht mit einer Speicherkarte erweitern und der Akku ist nicht austauschbar. Das ruiniert den Nachhaltigkeitsfaktor und ist auch unpraktisch. Und das sind für mich Ko-Kriterien.

64GB Speicher reichen nicht!? Also ich habe KEINEN in meinem Bekanntenkreis der eine größere Speicherkarte als 64GB drin hat.

Zum Akku: Geb ich Dir Recht, ist blöde, dass der nicht wechselbar ist. Aber sollte der Rest so sein wie es dargestellt wird, könnte ich mir gut vorstellen dass das Ding einen gewissen Erfolg haben wird.  Vor allem dann, wenn Cyanogenmod das Ding über mehrere Jahre mit aktuelen Android Versionen versorgen will. Was sich auch erst mal rausstellen muss.

Also ich werd dahinter bleiben. Falls es mal in D einen Distributor gibt, der auch Gearntie leistet, könnte ich mir das Teil als neues Handy zu "Weihnachten" vorstellen. Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles RW1

„64GB Speicher reichen nicht!? Also ich habe KEINEN in ...“

Optionen
Also ich habe KEINEN in meinem Bekanntenkreis der eine größere Speicherkarte als 64GB drin hat.

Ich hab in meinem Lidl-Smartphone (quasi kein nennenswerter interner Speicher vorhanden) eine 16 GByte Speicherkarte drinnen, die nach 2 Jahren vielleicht zur Hälfte voll ist. Generell geht es auch nicht unbedingt über die Erweiterbarkeit sondern darum, "persönliche Daten" mit einem Griff schnell aus einem Smartphone entfernen zu können, also überhaupt einen eigenen Datenträger zu haben. Das macht auch Sinn, wenn man die Kerndaten seines Handys backupen will.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
RW1 Michael Nickles

„Ich hab in meinem Lidl-Smartphone quasi kein nennenswerter ...“

Optionen
"persönliche Daten" mit einem Griff schnell aus einem Smartphone entfernen

Cool o.k. verstehe... also falls Dich mal die Kripo bei irgend was erwischt oder deine Frau (?) oder so... Zwinkernd

Schönen Abend noch

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
mYthology RW1

„o.k. verstehe... also falls Dich mal die Kripo bei irgend ...“

Optionen

Ich glaube eher, dass Mike das so meint:

Handy kaputt -> Tonne.

Karte raus -> alles klar, Daten gesichert

Keine Karte vorhanden -> Alle Daten noch auf dem Gerät, aber was schlimmer ist:

Theoretisch könnten entsprechend ausgestattete Leute die "Smartphone" Leiche immer noch auslesen und so an persönliche Daten kommen.

Und das wäre mies...

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander mYthology

„Ich glaube eher, dass Mike das so meint: Handy kaputt - ...“

Optionen
Karte raus -> alles klar, Daten gesichert Keine Karte vorhanden -> Alle Daten noch auf dem Gerät, aber was schlimmer ist:

Die "Hälfte" der Daten hast Du dann aber immer noch auf dem internen Speicher…

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz RW1

„o.k. verstehe... also falls Dich mal die Kripo bei irgend ...“

Optionen

Genau so! :-)

Im Fall der Fälle: MicroSD-Karte raus, in den Mund, einmal kauen, runterschlucken, wech isse....

Gruß

K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander King-Heinz

„Genau so! :- Im Fall der Fälle: MicroSD-Karte raus, in den ...“

Optionen
wech isse

Ich denke so eine Karte taucht dann noch wieder auf…

bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 Michael Nickles

„Ich hab in meinem Lidl-Smartphone quasi kein nennenswerter ...“

Optionen
Ich hab in meinem Lidl-Smartphone (quasi kein nennenswerter interner Speicher vorhanden) eine 16 GByte Speicherkarte drinnen, die nach 2 Jahren vielleicht zur Hälfte voll ist

Ich habe in meinem aktuellen LG gerade einmal eine 8GB Karte eingelegt, die fast komplett leer ist. In meinem Huawei Ideos (mit noch weniger internen Speicher als beim Y200 verfügbar ist), befindet sich eine 2GB Karte, von denen nichtmals 1GB belegt ist (ebenfalls in 2 Jahren).

Das Huawei nutze ich inzwischen rein beruflich, da es zum wegwerfen zu schade ist.

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Cyanogenmod-Smartphone Oneplus One will Markt aufmischen“

Optionen

Diesen Hype verstehe jemand...!
Und manch läppischen Kommentar auch. 

Wenn Michael meint "

Cyanogenmod-Smartphone Oneplus One mischt den Markt auf

", dann dürfte allein schon diese Formulierung reichlich riskant sein.
Denn ob ein Produkt einen Markt "aufmischt" kann sich erst im Nachhinein herausstellen. 
Bis jetzt dürfte es sich nur um einen Versuch handeln, im Markt erfolgreich zu werden

In der Regel sollte ein Smartphone ohne "detachable" (Wechel-)Akku ein absolutes No-Go sein. 
Was soll das grüne Nachhaltigkeitsgeschrei, wenn solche Produkte dennoch "bejubelt" werden. 

Und: 
Braucht man das? 
Nach einem Samsung für meine bessere Hälfte und einem Samsung für mich selbst habe ich noch ein Huawei Y300 angeschafft und ein altes Siemens wieder aktiviert, weil wir allein von 1&1 zu unserem DSL-Paket vir SIM-Karten zusätzlich erhielten, die definitiv nichts Zusätzliches kosten, wenn sie ein Handy online machen. 
Dazu haben wir noch unsere beiden MEDION-SIMs, die wir allmählich auslaufen lassen, sobald die Guthaben abtelefoniert sind. 

Jetzt habe ich mit dieses Handy bestellt (incl. zwei Schutz-Cover, zwei Akkus, bereits mit Display-Schutz versehen).
Der Anlass: Dual-SIM.
Ich möchte zwei Netze verfügbar haben, nämlich das 1&1(Vodafone)-Vertragsnetz und das MEDION(e-plus)-Prepaidnetz. 

Allerdings:
Die Daten für das bestellte Handy sind gemessen am Preis wirklich berauschend. 
Liest man die Rezensionen, mag man zunächst auch Bedenken pflegen. Doch wird dieses Smartphone seit einiger Zeit von AMAZON vorgehalten und geliefert. Und die neueren Rezensionen (ohne Lieferung aus China) klingen sehr moderat. 
Doch gehe ich lt. Fernabsatzrecht ja kein Risiko ein. Und die Videos zu diesem Gerät hauen teilweise geradezu um. 

Angesichts solcher Leistung, die sich ja auch hier bei mir bewahrheiten kann sehe ich in dem von Michael geschilderten Handy keinen Sinn. Denn gerade die hohe FullHD-Auflösung ist bei einem so kleinen Display ein Witz. Mein TV hat bei gleicher Pixel(FullHD)-Auflösung eine 40-fach größere Diagonale. 
Da macht eine solch hohe Auflösung Sinn. 

Da scheint mir ein Samsung S4-Clone gegenüber einen "Cyanogenmod-Smartphone Oneplus One" sinnvoller. 

bei Antwort benachrichtigen
Borlander schuerhaken

„Diesen Hype verstehe jemand...! Und manch läppischen ...“

Optionen
Mein TV hat bei gleicher Pixel(FullHD)-Auflösung eine 40-fach größere Diagonale. 

Du hast also einen Fernseher mit 220 Zoll bzw. 560cm Bilddiagnonale? Bislang dachte ich, dass man solche Bildgrößen bislang nur mit einem Projekter bekommt. Zumal Du auch knapp 3m Hohe Türen benötigst um ein entsprechendes Gerät im 16:9 Format ins Haus zu bekommen…

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Borlander

„Du hast also einen Fernseher mit 220 Zoll bzw. 560cm ...“

Optionen

Bei einer Kantenlänge der Pixel von 2.5mm... Klötzchengrafik 2.0 :-)

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Borlander

„Du hast also einen Fernseher mit 220 Zoll bzw. 560cm ...“

Optionen

Jetzt möchtest Du gern wissen, wie dieser Irrtum zustande kam?
Sage ich nicht. 

Aber ich korrigiere gern: 
Die TV-Diagonale ist ca. 7,3-fach länger als die des Smartphones.

Ansonsten fiel Dir aber Sinnvolles nicht ein.
Auch the_mic nicht. 

bei Antwort benachrichtigen
Borlander schuerhaken

„Jetzt möchtest Du gern wissen, wie dieser Irrtum zustande ...“

Optionen
Jetzt möchtest Du gern wissen, wie dieser Irrtum zustande kam? Sage ich nicht. 

Interessant wäre das schon gewesen.

Ansonsten fiel Dir aber Sinnvolles nicht ein.

Ich hatte mich oben bereits zu den "Sinnvollen" Dingen geäußert ;-)

Fehlenden Wechselakku und fehlende Möglichkeit der Speichererweiterung finde ich zwar nicht so toll, aber in der Praxis sieht es doch auch eher so aus, dass bei der Mehrzahl der Mobiltelefone niemals der Akku gewechselt wird. Eigentlich müsste man mal im Detail untersuchen ob der mittlere Ressourceneinsatz beim Einbau von Wechselakkus (mit zusätzlichem Gehäuse und Steckverbindern) nicht sogar höher ist als bei fest verbauten…

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Borlander

„Interessant wäre das schon gewesen. Ich hatte mich oben ...“

Optionen

Man kann ja auch auf ein externes Accu-Pack zurückgreifen. 

So ein Ding mit richtig "fetter" Kapazität habe ich allein schon für mein
Convertible für den Fall, dass während einer Reise keine Steckdose zu
finden ist. 

Doch bei einem "Handy" ist mir ein gut geladener Zweit-Akku lieber. 
Etwa bei permanenter GPS-Nutzung während einer ausgedehnten 
Wanderung durch total fremdes Gebiet z.B. im Sauerland oder durch 
den Kaiserstuhl querbeet. 
Wechselakkus sind da einfach bequemer, weil kleiner, leichter und 
besser zu verstauen. 

Welches Handy würdest denn Du nehmen bei völlig gleicher Leistung, 
aber einmal mit und einmal ohne Wechselakku? 
Und wie sieht es außerhalb von Garantiezeiten aus, wenn lediglich der 
Akku platt wird? 
Zur Zeit sieht es ja so aus, dass ein besonnener Anwender mit einem 
guten aktuellen Handy gut über ein halbes Jahrzehnt ausreichend 
bedient ist. Selbst meine "alten Gurken" mit Android 2.3 tun noch 
völlig ausreichend ihren Dienst. 

Das "Mitnehmen" von Adroid >4.x auf neuen Geräten hat mir unterm
Strich nicht mehr gebracht als die Befriedigung meiner Neugier. 
Weil ich mir das halt leisten kann.

MfG, Manfred

bei Antwort benachrichtigen
Borlander schuerhaken

„Man kann ja auch auf ein externes Accu-Pack zurückgreifen. ...“

Optionen
Etwa bei permanenter GPS-Nutzung während einer ausgedehnten  Wanderung durch total fremdes Gebiet z.B. im Sauerland oder durch  den Kaiserstuhl querbeet. 

Das ist nun aber eher nicht des typische Nutzungsszenario von Smartphones. Bei "normaler" Nutzung ist man nun mal nicht zwingend auf Wechselakkus angewiesen. Überall wo man das ist halte ich Wechselakkus für unverzichtbar. Bei einem reinen GPS-Handgerät würde ich den Verzicht auf einen Wechselakku auch für unsinnig halten.

Welches Handy würdest denn Du nehmen bei völlig gleicher Leistung,  aber einmal mit und einmal ohne Wechselakku? 

Ich bin zwar ein Freund von Wechselakkus, bezweifle allerdings, aber Du wirst da nie vollkommen identische Eigenschaften haben. Dafür benötigt ein Wechselakku einfach zu viel zusätzliches Volumen.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles schuerhaken

„Diesen Hype verstehe jemand...! Und manch läppischen ...“

Optionen
Denn ob ein Produkt einen Markt "aufmischt" kann sich erst im Nachhinein herausstellen. 

Richtig - die Überschrift war falsch formuliert - ich hab es korrigiert.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Richtig - die Überschrift war falsch formuliert - ich hab ...“

Optionen

@ Michael
so ist das nun mal: Einem Oldtimer im Journalismus fällt so etwas nun mal auf. Lachend 
Trotz allem machst Du Deinen Job ganz gut, weshalb ich bereits jetzt statt erst im Juni überwiesen habe. 

MfG, Manfred

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Cyanogenmod-Smartphone Oneplus One will Markt aufmischen“

Optionen

Was mich eher enttäuscht ist das wirklich gute Smartphones nicht nach Deutschland kommen bzw. man einfach diese nicht hier kaufen kann. Die Netzbetreiber werden einen Teufel tun und gute billige Smartphones anbieten. Schließlich wollen die es sich mit Apple & Co. nicht verscherzen. Klar findet man einige bei Ebay, aber preislich kann man es eh knicken.

Und wenn man selber eines aus Fernost bestellt hat man es mit dem Zoll zu tun. CE Zeichen hier, Konformitätserklärung da.

Für mich selber muss ein Smartphone zwingend einen SD Karten Slot haben.

Bereits heute kann man ein Smartphone an seinen großen TV bzw. Computer Monitor anschließen und das Teil als Computer nutzen.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Anonym60

„Was mich eher enttäuscht ist das wirklich gute Smartphones ...“

Optionen

Vielleicht ändert dieses Deine Meinung etwas: 
http://www.amazon.de/review/RF7G06FQCOHDG/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=B00E3VSEBO 
Gekauft über AMAZON, nicht in China direkt.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 schuerhaken

„Vielleicht ändert dieses Deine Meinung etwas: ...“

Optionen

Danke, werde ich mir mal genauer durchlesen. Es scheint doch einige Händler zu geben die diese Preisaufschläge nicht mit machen.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Cyanogenmod-Smartphone Oneplus One will Markt aufmischen“

Optionen

Moin,

das Konzept finde ich interessant. CM hat ja durchaus schon lange viele Anhänger und düfte wohl das populärste Flash-ROM überhaupt sein.

Interessieren würde mich, ob man auf diese Geräte generell Root-Zugriff hat, was eben in vielen Fällen der Grund für einen CM-Flash ist.

Meiner Meinung nach hätten sie sich auch gleich dem Trend anschließen sollen, die Geräte nach IP67 staub- und wassergeschützt zu konstruieren. Grade bei einem Gerät ohne Wechselakku und Erweiterungsslot ist das noch einfacher zu realisieren. Es geht aber auch mit Wechselakku, das hast Motorola z.B. mit dem Defy gezeigt.

Preislich ist das Teil vergleichsweise super ausgestattet und beim nächsten Wechsel eine Überlegung wert.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen