Allgemeines 21.879 Themen, 146.554 Beiträge

News: Allgemeines

Corona Warn-App: aufgebohrte Version 1.11 mit Kennzahlen-Dashboard

Olaf19 / 72 Antworten / Baumansicht Nickles

Die neue Version erhält ein Dashboard mit den wichtigsten Kennzahlen zum aktuellen Infektionsgeschehen in Deutschland. Hier enthalten sind u.a.

  • aktuelle Zahlen zu den Neuinfektionen
  • Anzahl der via App gesendeten Warnungen Infizierter an andere App-User
  • 7-Tage-Inzidenz und 7-Tage-R-Wert.

Wenn man auf der Startseite der App ein Stück nach unten scrollt, sieht man diesen neuen Info-Bereich, der durch zukünftige Updates noch erweitert werden soll.

Quelle: www.spiegel.de

Olaf19 meint:

Kuriosität bei mir: ich hatte noch die Version 1.9 und bin über den App-Store auf "Aktualisieren" gegangen – wenn es denn schon nicht automatisch geschieht. Seit dieser Aktualisierung habe ich nun aber statt der erwarteten Version 1.11 die 1.10 – und die sieht genau so aus wie die 1.9, nix war's mit dem neuen Dashboard.

Kann es sein, dass mein iPhone 7 trotz iOS 14 schon zu alt dafür ist? Das wäre ja schade.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Olaf19

„Corona Warn-App: aufgebohrte Version 1.11 mit Kennzahlen-Dashboard“

Optionen

Hi, du lebst ja auch noch.. Zwinkernd

Das Zeig installiere ich erst gar nicht auf meine Apple-Kiste...

Medizinische Maske auf, einkaufen und dann gut kochen zu Hause Lächelnd

Der Rest geht mir sonst wo..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy

„Hi, du lebst ja auch noch.. Das Zeig installiere ich erst gar nicht auf meine Apple-Kiste... Medizinische Maske auf, ...“

Optionen
Hi, du lebst ja auch noch..

Yo... nix Corona, ich bin putzmunter. War aber mein erster Beitrag im Neuen Jahr, glaube ich :)

Ja, über diese Corona-Warn-App hatten wir ja im Frühjahr schon kontrovers diskutiert; die Krux dabei: je mehr Leute sagen, die bringt nichts, desto weniger bringt sie tatsächlich; funktionieren kann sie nur, wenn möglichst viele sie installieren, und daran scheint es immer noch zu hapern.

Ob dieses neue "Dashboard" was bringt – nun, der Beschreibung nach ist das nichts weiter als die Infos, die man eh tagtäglich in den Nachrichten bekommen. Mich hatte allerdings gewundert, dass sich meine Corona-App von "ganz alt" auf "alt" updated anstatt auf "neu".

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Olaf19

„Yo... nix Corona, ich bin putzmunter. War aber mein erster Beitrag im Neuen Jahr, glaube ich : Ja, über diese ...“

Optionen
Ja, über diese Corona-Warn-App hatten wir ja im Frühjahr schon kontrovers diskutiert; die Krux dabei: je mehr Leute sagen, die bringt nichts, desto weniger bringt sie tatsächlich; funktionieren kann sie nur, wenn möglichst viele sie installieren, und daran scheint es immer noch zu hapern.


Immerhin ist der Fall eingetreten, dass über die schiere Masse der Infektionen die Wege nicht mehr nachzuvollziehen waren. War aber dann auch irgendwie nicht mehr nötig:-(

Statt sich auf die zu verfolgenden und dadurch zu kappenden Ketten zu verlassen, wäre ein konsequentes Eindämmen der Kontakte bereits beim erneuten Aufflammen der Epidemie im Herbst die einzig richtige Massnahme gewesen - App hin oder her.

Dadurch erreichte man das "flatten the curve", näme den Dampf aus der Last für´s Gesundheitswesen usw. und hätte sehr wahrscheinlich das jetzt ewige Hängen in den Seilen verhindern oder verkürzen können.

Aaaaaaber die arrrrrrme, notleidende Würgschaft und das Geschäft des als chistlich getarnten Jahresendkommerzes wäre dann latürnich per du gewesen und das geht ja mal gar nicht...

...mimimi

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Immerhin ist der Fall eingetreten, dass über die schiere Masse der Infektionen die Wege nicht mehr nachzuvollziehen ...“

Optionen
Aaaaaaber die arrrrrrme, notleidende Würgschaft und das Geschäft des als chistlich getarnten Jahresendkommerzes wäre dann latürnich per du gewesen und das geht ja mal gar nicht...

So ist es. - Das Blöde ist nur, dass der einzig wirkliche Pfrofiteur der Krise Amazon heißt - so oder so. Da hat auch die Öffnung der Geschäfte im Jahresendkopmmerz nicht geholfen und das hätte man sich am Ar..... abfingern können.

Aber immerhin: Gute Lobby-Arbeit! - Schlecht nur für die Volksgesundheit und letztlich - blöderweise - in der Spätwirkung auch und gerade sogar für den Kommerz. Zu Blöd aber auch, dass dadurch nur nochmehr Menschen gestorben sind und weiterhin sterben werden.

Außerdem gehe ich davon aus, dass das auch vor Ostern wieder so laufen wird. Politik und Lobby sind einfach lernresistent...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1

„So ist es. - Das Blöde ist nur, dass der einzig wirkliche Pfrofiteur der Krise Amazon heißt - so oder so. Da hat auch ...“

Optionen

Wenn es denn Amazon so nicht gäbe!

Sämtliche Baumärkte sind zu, Fachgeschäfte liegen hin-und zurück 100 Kilometer weg (wenn überhaupt vorhanden) und somit kann ich es mir bequem aussuchen, vergleichen und bekomme wenigstens das ganze techn. Gedöns an die Haustür geliefert.

Alles Ansichtssache..

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy

„Wenn es denn Amazon so nicht gäbe! Sämtliche Baumärkte sind zu, Fachgeschäfte liegen hin-und zurück 100 Kilometer weg ...“

Optionen
Alles Ansichtssache..

Jepp - genauso. - Bis dann eines nicht mehr fernen Tages Amazon der idelle Gesamtmonopolist ist und allen die Rechnung präsentieren wird....

Aber das haben wir uns letztlich selbst zuzuschreiben. Dazu gehört die Unterstützung der "Suchmaschine" - Google.

Aber das ist ja alles so bequem. Dabei gibt es durchaus auch in Zeiten von Corona die Möglichkeit, die Waren über den regionalen Handel zu beziehen, der mittlwerweile auch online mitmischt; ist zugegebenermaßen weniger bequem und schwieriger in Suchmaschinen zu finden, da auch die alternativen Suchmaschinen auf der Google-Engine aufbauen.

Aber für diese Bequemlichkeiten werden wir alle noch kräftig draufzahlen. - Egal. Ich bin jetzt fast 71 und es wird mich nur am Rande tangieren.

Obwohl: Google sorgt schon jetzt dafür, dass aufgrund neuer Algorythmen mein kleines Unternehmen (genauso wie viele andere kleine und Kleinstunternehmen) bei den wichtisten Suchwörtern nicht mehr auftauchen und Amazon und andere Großkopferte das Geschäft machen. - Es sei denn, man zahlt für eine Adwords-Kampagne.

Die Großen aber haben den Cost per Click in solche Höhen getrieben, dass "Kleine" dann fast nur noch für Google arbeiten würden. - Auskunft Google: Wenn ich mit dem Suchwort "Bumerang" gefunden werden will und gute Geschäfte machen will, sollte ich schon mindestens ein Werbebudget von 1.000 bis 1.500 €/Monat veranschlagen (Ha! Soviel Gewinn mache ich gar nicht und will ich auch gar nicht machen. - Schließlich muss ich mir zu meiner schmalen Rente im Monat nur 500 € Gewinn dazuverdienen, um klar zu kommen.....).

Ergo: Ich würde so nur noch schneller in die Pleite driften.

Schöne Neue Welt.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1

„Jepp - genauso. - Bis dann eines nicht mehr fernen Tages Amazon der idelle Gesamtmonopolist ist und allen die Rechnung ...“

Optionen

Da liegen wir weit auseinander!

Ich wüsste z.B. nicht, wer mir sowas noch anbieten könnte!

https://www.amazon.de/gp/product/B01NBHAOU1/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o08_s00?ie=UTF8&psc=1

Der Lieblingsstuhl meiner kleinen Enkelin. und wehe er ist nicht zu sehen..Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 luttyy

„Da liegen wir weit auseinander! Ich wüsste z.B. nicht, wer mir sowas noch anbieten könnte! ...“

Optionen
Ich wüsste z.B. nicht, wer mir sowas noch anbieten könnte!

Zumindest kann Amazon es nicht anbieten.

Dort steht, dass das Teil nicht verfügbar ist.

Aber auch Du würdest es vermutlich schaffen, über eine beliebige Suchmaschine einen Lieferanten zu finden, der das Ding tatsächlich liefern kann, z.B.

https://www.knirpsenland.com/lieblingsstars/minnie-mouse/minnie-mouse-kinder-klappstuhl-campingstuhl-gartenstuhl.html

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1

„So ist es. - Das Blöde ist nur, dass der einzig wirkliche Pfrofiteur der Krise Amazon heißt - so oder so. Da hat auch ...“

Optionen

Mal verliert man eben und mal gewinnen die anderen.

Das soll jetzt nicht unbedingt abgleiten und derzeit sind die Versender halt am Absahnen. Andere Existenzen wären mit den Milliarden auch besser bedient gewesen als so mancher Konzern.

Und für die "Volksgesundheit" ist vieles schädlich;-)

Politik und Lobby sind einfach lernresistent...


Da wird wohl eher der zuerst bedient, der zahlt und bei dem sich am Ende der Politikkarriere ein feines Pöstchen erwarten lässt, um das mal sehr pauschal und verkürzt zu sagen.

Da kannst Du dann gleich weitermachen mit Autofabriken, die in die Landschaft gebolzt werden und Grüne, die Autobahnen durch die so zahlreichen Wälder in D absegnen. Es nähme kein Ende und irgendwann stellen auch die fest, dass man Geld nicht essen kann, die glauben, dass sie am Ende der Kette vor allem gefeit sind...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
luttyy fakiauso

„Mal verliert man eben und mal gewinnen die anderen. Das soll jetzt nicht unbedingt abgleiten und derzeit sind die Versender ...“

Optionen

Alles Jammern auf hohem Niveau!

Wenn ich so die Goggle-News lese was in anderen Ländern so abgeht, bin ich ganz zufrieden mit meiner/unseren wirtschaftlichen Situation..

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso luttyy

„Alles Jammern auf hohem Niveau! Wenn ich so die Goggle-News lese was in anderen Ländern so abgeht, bin ich ganz zufrieden ...“

Optionen
Wenn ich so die Goggle-News lese was in anderen Ländern so abgeht, bin ich ganz zufrieden mit meiner/unseren wirtschaftlichen Situation..


Auch hierzulande gibt es genügend wirklich Arme.

Und die wenigstens HartzIV-Empfänger, Obdachlosen, gering Beschäftigten oder wie jetzt die seit Monaten einkommenslosen Künstler, Wirte und alles, was so hintendran hängt bei dieser Szene hat sich das ausgesucht. Tauschen will jedenfalls keiner, obwohl es "denen" doch angeblich nicht so schlecht geht...

...die Rechnungen laufen weiter und die Kohle vom Amt zum Überbrücken geht da nicht so schnell über den Tresen wie die Milliarden für Lufthansa, TUI und Konsorten.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy

„Hi, du lebst ja auch noch.. Das Zeig installiere ich erst gar nicht auf meine Apple-Kiste... Medizinische Maske auf, ...“

Optionen
Medizinische Maske auf

Nett von dir, dass du andere ein bißchen besser schützen möchtest, als mit der Alltagsmaske aus Stoff. Das ist schon sehr sozial gedacht.

Aber wie wäre es mit ein bißchen Eigenschutz? Dann könntest du auch noch sorgloser kochen....  - Die medizinische Maske schützt nämlich nicht dich, sondern nur deine Mitmenschen; mit der Einschränkung, dass die Viren seitwärts immer noch locker entweichen, da sie an den Seiten nicht anliegt (konstruktionsbedingt). Wer also neben dir steht, kriegt den vollen Schwall ab.....

Da schützt dann nur eine FFP2 - oder besser noch: Eine FFP3-Maske.

Immer vorausgesetzt, dass die richtig mit dem Nasenklemmbügel an dein Gesicht angepaßt ist. - Sieh man immer wieder - auch bei Politikern und Ärzten (!) dass das nicht gemacht wurde. Und dann langt natürlich sogar eine schlecht angelegte medizinische Maske (am besten noch mit Nase drüber)....

Ansonsten gebe ich dir mit der App Recht. Die ist so überflüssig wie ein Kropf. Ein Freund von mir arbeitet in einer großen Klinik in Berlin und die Warn-App hat bei ihm noch nie angeschlagen - obwohl er in der Intensiv arbeitet......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1

„Nett von dir, dass du andere ein bißchen besser schützen möchtest, als mit der Alltagsmaske aus Stoff. Das ist schon ...“

Optionen

Eigentlich meinte ich die FFP2, habe auch gar keine anderen!

Meine Bank verlangt medizinische Masken und dachte gar nicht weiter darüber nach..

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy

„Eigentlich meinte ich die FFP2, habe auch gar keine anderen! Meine Bank verlangt medizinische Masken und dachte gar nicht ...“

Optionen
Eigentlich meinte ich die FFP2

Herzlichen Glückwunsch. - Ich trage die, seit März 2019. Hatte große Vorräte davon für meine Werkstatt angelegt, da die auch vor Holz-Feinstaub schützen. Von daher war das für mich kein Problem. Habe die immer für 0,99 Cent eingekauft.

Ne Sauerei ist, was Apotheken und Versandhandel dafür nehmen. Da wird - im Falle von Apotheken - der Verbraucher und der Steuerzahler richtig abgezockt. Ist auch schon bekanntgeworden - da hat die bayrische Lobby ordentlich mitgemischt. Bin gespannt, ob das wieder mal folgenlos bleiben wird....

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/panorama/bild-zu-ffp2-ausgabe-apotheker-packt-aus/

Als Tipp: Bei uns gibt es die z.Z. immer wieder bei Lidl für 99 Cent/Stück. Da hat meine Frau grad zugeschlagen und einen Jahresbedarf für uns eingekauft. - Hätte sie mir besser vorher gesagt, denn dann hätte ich die für meine Holzwerkstatt von der Steuer absetzen können.... Zwinkernd

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1

„Herzlichen Glückwunsch. - Ich trage die, seit März 2019. Hatte große Vorräte davon für meine Werkstatt angelegt, da ...“

Optionen

Wir haben Schreiben von der Bundesregierung bekommen und bekommen jetzt die Dinger (2x 6 Stück) für 2 Euro über die Apotheke..

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy

„Wir haben Schreiben von der Bundesregierung bekommen und bekommen jetzt die Dinger 2x 6 Stück für 2 Euro über die Apotheke..“

Optionen
Dinger (2x 6 Stück) für 2 Euro über die Apotheke..

Die haben wir auch und natürlich auch abgegriffen.  Und hier kommt die Geschichte mit der Lobby. War fast gar nicht mehr zu finden in Netz. Mann muss schon wissen, dass Frau Tandler darin verwickelt ist. - War nur noch was in der Süddeutschen im Netz zu finden:

https://www.sueddeutsche.de/bayern/corona-schutz-huml-weist-vorwuerfe-zurueck-1.5176747

Da haben einige ordentlich abgesahnt und dann dafür gesorgt, dass fast alles im Netz darüber wieder gelöscht wurde. - Gestern noch stand es im Hamburger Abendblatt und in den T-Online-Nachrichten. Heute gibt es dazu mit keiner der von mir verwendeten Suchmaschinen einen Treffer.

Erst nachdem ich den Namen Tandler mit in die Suche schrieb, tauchte der Artikel der Süddeutschen auf - sonst nichts weiter.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Herzlichen Glückwunsch. - Ich trage die, seit März 2019. Hatte große Vorräte davon für meine Werkstatt angelegt, da ...“

Optionen
Habe die immer für 0,99 Cent eingekauft. Ne Sauerei ist, was Apotheken und Versandhandel dafür nehmen.

Aber taugen die denn auch was? Gerade bei FFP2-Masken sollen doch ziemlich viele minderwertige Fakes im Umlauf sein, die im wahrsten SInne des Wortes "nicht ganz dicht" sind.

FFP3 würde ich übrigens nicht empfehlen – schwer zu bekommen, unverhältnismäßig teuer und nicht so viel besser, dass es sich lohnen würde.

FFP2 rulez!

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Aber taugen die denn auch was? Gerade bei FFP2-Masken sollen doch ziemlich viele minderwertige Fakes im Umlauf sein, die ...“

Optionen
FFP2 rulez!

Stimmt.

Gerade bei FFP2-Masken sollen doch ziemlich viele minderwertige Fakes im Umlauf sein

Na ja - wer kann das schon it Sicherheit vorhersagen? - Ich nehme aber an, dass die bei LIDL schon eher vorsichtig sein werden, was sie da kaufen. - Die haben einen Ruf zu verlieren.... Jedenfalls stimmt der Aufdruck, und die Prägung bei den Masken.

Und ja FFP3 ist fast unbezahlbar (aber immer noch billiger, als das, was dank bayrischer Lobbyarbeit für FFP2-Masken aus Stuermitteln gezahlt wurde - s. m. Antwort an Luttyy) und der Mehrwert nicht sooo weltbewegend.

Außerdem ist da ein sehr ungangenehmer Atemwiderstand - es sei denn, man nimmt welche mit Ausatem-Ventil - was wieder die Mitmenschen nicht schützt und einem eine heftige Geldbuße einbringen kann, wenn die Polizei sehr genau hinsieht (aber mangels Sachkenntnis i.d.R. nicht tut).

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1

„Stimmt. Na ja - wer kann das schon it Sicherheit vorhersagen? - Ich nehme aber an, dass die bei LIDL schon eher vorsichtig ...“

Optionen

Wie auch immer, wir gehen einmal die Woche einkaufen und passen extrem auf!

Einkaufswagen nur mit Handschuhen und zu hause noch mal die Hände desinfizieren.

Wie haben einfach das Glück, große Freiräume ob unseres Eigentums zu haben.

Mir tun die Leute in dem Mietshäusern wirklich leid, die da mit Kindern regelrecht eingesperrt sind.

Schlimme Zeiten...

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy

„Wie auch immer, wir gehen einmal die Woche einkaufen und passen extrem auf! Einkaufswagen nur mit Handschuhen und zu hause ...“

Optionen
wir gehen einmal die Woche einkaufen und passen extrem auf!

Wir auch allerdings: Wegen Frische-Einkäufen machen wir das allerdings bis zu 3-Mal/Woche...

Einkaufswagen nur mit Handschuhen und zu hause noch mal die Hände desinfizieren.

Versteht sich von selbst....

das Glück, große Freiräume ob unseres Eigentums zu haben.

Das Glück haben wir auch. Geht nix über ein eigenes Grundstück mit Hütte....

Mir tun die Leute in dem Mietshäusern wirklich leid, die da mit Kindern regelrecht eingesperrt sind. Schlimme Zeiten...

So ist es. Und selbst wenn es sich auf den Treppen nicht drängelt, ist hier immer noch die Gefahr von Schmierinfektionen gegeben. - Händewaschen ist Pflicht. - Besser noch zusätzliches Desinfizieren.

Corona ist Scheiße und ich denke, dass das Schlimmste noch vor uns liegt. Und im Anschluß kommt dann noch das wirtschaftliche Desaster, das über uns hereinbrechen wird, so sicher, wie das Amen in der Kirche. - Und nach den Neuwahlen dann die Steuererhöhungen. Die werden auch kommen - und nicht nur - und im geringsten Maße, wie immer - für die Reichen.

Die trifft die Nummer mit der MWSt. ohnehin am geringsten. Und die EKSt.? Hahahaha - gibt genug gewollte Gesetzeslücken, um die Steuer zu vermeiden - nur nicht für Otto-Normal-Verdiener.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_237326 luttyy

„Wie auch immer, wir gehen einmal die Woche einkaufen und passen extrem auf! Einkaufswagen nur mit Handschuhen und zu hause ...“

Optionen
und zu hause noch mal die Hände desinfizieren.

Dass du durch zu intensives Desinfizieren (zu oft und unnötig) auf Dauer die natürliche Schutzbarriere der Haut incl. aller "gutartigen" Bakterien/Mikroorganismen zerstörst, ist dir aber klar.

Der Mensch kommt im Normalfall nämlich ganz gut mit einer Vielzahl von Bakterien und bösartiger Mikroorganismen zurecht.

Schau mal z.B. hier: https://www.apotheken-umschau.de/Haut/Mikrobiom-der-Haut-Dicht-besiedelt-554169.html

Demnach sollte man nicht zu sorglos und vor allem "übertrieben" mit diesen Desinfektionsmitteln umgehen. Weniger ist manchmal mehr, wie so oft im Leben!

Bestes Beispiel dafür sind Menschen, die als Kinder nie richtig im Dreck gespielt haben und bei denen zu Hause alles "Sagrotan-Steril" gehalten wurde. Das sind dann diejenigen, die als Erwachsene gegen jeden Mist allergisch sind!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_237326

„Dass du durch zu intensives Desinfizieren zu oft und unnötig auf Dauer die natürliche Schutzbarriere der Haut incl. ...“

Optionen
Demnach sollte man nicht zu sorglos und vor allem "übertrieben" mit diesen Desinfektionsmitteln umgehen. Weniger ist manchmal mehr, wie so oft im Leben!

Vollkommen richtig. Übrigens war schon des öfteren zu lesen, dass gründliches und systematisches Händewaschen – 20 bis 30 Sekunden lang, alle Hand- und Fingerpartien inkl. Fingerzwischenräume – besser(!) gegen Viren hilft als Desinfektionsmittel.

Und was diese Einmalhandschuhe angeht, samt Wegwerfen und Hände desinfizieren nach jedem Ladenbesuch: sorry, aber das ist mir zu tüddelig. Es gibt auch noch ein Leben neben Corona, von der Plastikverschwendung einmal ganz abgesehen.

Corona / Covid-19 ist eine Atemwegserkrankung, da spielen Schmierinfektionen bestenfalls eine untergeordnete Rolle.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy gelöscht_237326

„Dass du durch zu intensives Desinfizieren zu oft und unnötig auf Dauer die natürliche Schutzbarriere der Haut incl. ...“

Optionen

Also einmal die Woche!!

Na jetzt aber...Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_237326 luttyy

„Also einmal die Woche!! Na jetzt aber...“

Optionen
Also einmal die Woche!!

Also ich wasche meine Hände mehrmals täglich mit Seife - Desinfektionsmittel für die Hände benutze ich so gut wie gar nicht, auch nicht nach dem Einkaufen, wo ich auch keine Gummihandschuhe trage oder ähnliche "Schutzmaßnahmen" vornehme.

Mir reicht bisher meine natürliche Schutzbarriere (siehe Link in meinem ersten Posting).

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Olaf19

„Aber taugen die denn auch was? Gerade bei FFP2-Masken sollen doch ziemlich viele minderwertige Fakes im Umlauf sein, die ...“

Optionen

Hallo Olaf,

die Apotheken liefern nicht immer einwandfreie Produkte!

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/05/18/geben-apotheker-gefaelschte-arzneimittel-ab

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 jofri62

„Hallo Olaf, die Apotheken liefern nicht immer einwandfreie Produkte! ...“

Optionen

Moin auch,

die Apotheken liefern nicht immer einwandfreie Produkte!

Kommt sicherlich hier und da vor. Für mich ist das in erster Linie eine Frage von Plausibilität und Wahrscheinlichkeit: Wenn ein Lebensmitteldiscounter irgendwo eine Partie Ramschware ergattert hat und diese nun zum Dumpingpreis zwischen Tee und Tomaten, Brause und Bananen verhökert, liegt zumindest nach meinem persönlichen Dafürhalten das Risiko dafür erheblich höher, dass es sich um keine allzu hochwertige Ware handelt. Bei einer Apotheke hingegen, die auf Medizinprodukte spezialisiert und auch entsprechend teuer ist, empfinde ich das Risiko als deutich geringer, minderwertiges Zeug angedreht zu bekommen.

Möglich ist das dennoch – nur mutmaßlich weniger wahrscheinlich.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„Herzlichen Glückwunsch. - Ich trage die, seit März 2019. Hatte große Vorräte davon für meine Werkstatt angelegt, da ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jofri62

„Hallo winni, FFP 2 Masken haben einige Nachteile! ...“

Optionen
FFP 2 Masken haben einige Nachteile!

Häääääää? - Die Nachteile oder besser den Nachteil haben aber alle Masken. Und die Stoffmasken mussten sogar heiß gewaschen werden! Und der größte Nachteil dieser unnützen sog. "Alltagsmasken" ist und war der nicht vorhandene Schutz des Trägers!

Außerdem musstest du die nach einer gewissen Gebrauchszeit ohnehin müllen.

Also: Wo liegt das Problem? - Außerdem kann man die FFP2 Masken sogar bei 80° im Backofen desinfizieren. - Fragt sich nur, wie lange das die Gummibänder mitmachen....

Also dieses Argument mit dem Nachteil zieht einfach nicht und ist schlicht Blödsinn. Stinkt wie ein "Argument" der üblichen Maskenverweigerungs-Clique...

Und ganz nebenbei: Mit Ausatem-Ventil sind die einfach asozial, weil du damit, falls du infiziert bist, andere gefährdest!

Der eigentiche Nachteil ist Corona, weil ohne bräuchten wir den Schutz nicht.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_237326 winnigorny1

„Häääääää? - Die Nachteile oder besser den Nachteil haben aber alle Masken. Und die Stoffmasken mussten sogar heiß ...“

Optionen
Also: Wo liegt das Problem? - Außerdem kann man die FFP2 Masken sogar bei 80° im Backofen desinfizieren.

*LOL*

Dazu ein Link: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/buerger-soll-einweg-ffp2-masken-wiederverwenden-raet-die-bundesregierung/  

Wenn du da nicht vollständig lesen kannst, dann einfach auf "Ich unterstütze bereits" klicken... Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Häääääää? - Die Nachteile oder besser den Nachteil haben aber alle Masken. Und die Stoffmasken mussten sogar heiß ...“

Optionen
Außerdem kann man die FFP2 Masken sogar bei 80° im Backofen desinfizieren.

Theoretisch? Ja. – Praktisch? Nein.

Liegt die Temperatur auch nur ein wenig über den 80°, geht die Schutzschicht kaputt.
Liegt die Temperatur auch nur ein wenig unter den 80°, überleben die Viren.

Kann man also getrost in der Pfeife rauchen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Olaf19

„Theoretisch? Ja. Praktisch? Nein. Liegt die Temperatur auch nur ein wenig über den 80 , geht die Schutzschicht kaputt. ...“

Optionen

Wie auch immer,

jeder ist für sich selbst verantwortlich, so ein paar Masken kann ich mir immer leisten und 1 Stunde bei 80° verballert auch Strom.

Desinfektionen für die Kunden stehen hier bei uns an jedem Supermarkt, muss auch jeder selbst wissen und einmal zu viel schadet bestimmt nicht, wenn es um das eigene Leben geht.

Auf Ratschläge anderer verzichte ich gerne, ich mache das für mich was ich für richtig halte.

Dem Impfen gehe ich auch erstmal aus dem Wege, im Sommer vielleicht.

Erst mal die Toten zählen..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
bechri winnigorny1

„Herzlichen Glückwunsch. - Ich trage die, seit März 2019. Hatte große Vorräte davon für meine Werkstatt angelegt, da ...“

Optionen
Da hat meine Frau grad zugeschlagen und einen Jahresbedarf für uns eingekauft. - Hätte sie mir besser vorher gesagt, denn dann hätte ich die für meine Holzwerkstatt von der Steuer absetzen können....

kannste doch immer noch absetzen. Stichworte: Abgekürzter Vertragsweg / Privateinlage. Vorausgesetzt, sie hat die Rechnung noch...

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 luttyy

„Eigentlich meinte ich die FFP2, habe auch gar keine anderen! Meine Bank verlangt medizinische Masken und dachte gar nicht ...“

Optionen

Hallo luttyy,

vor 2020 habe im Krankenhaus noch keine FFP 2 Maulkörbe gesehen.

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jofri62

„Hallo luttyy, vor 2020 habe im Krankenhaus noch keine FFP 2 Maulkörbe gesehen. ...“

Optionen
vor 2020 habe im Krankenhaus noch keine FFP 2 Maulkörbe gesehen.

Ganz einfach, weil die nicht in ausreichender Menge vorhanden waren. Und immer noch knapp sind und dazu noch i.d.R. völlig überteuert. Und dabei hat die Lobby kräftig mitgeholfen. Siehe dazu auch nochmal hier:

https://www.sueddeutsche.de/bayern/corona-schutz-huml-weist-vorwuerfe-zurueck-1.5176747

Das ist das, was wirklich zum Kotzen ist.....

Medizinisches Personal, Pflegekräfte und Mitarbeiter in Kindertagesstätten sind die Stiefkinder dieser Gesellschaft. Das sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben.....

Und das ist auch kein Argument gegen die FFP2-Masken - genausowenig wie dein Post vor diesem ein Argument war.

Allein deine Wortwahl "FFP2-Maulkörbe" klingt für mich verdächtig nach Verschwörungstheoretiker! Brüllend

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„Ganz einfach, weil die nicht in ausreichender Menge vorhanden waren. Und immer noch knapp sind und dazu noch i.d.R. ...“

Optionen

Hallo winni

"Allein deine Wortwahl klingt für mich verdächtig nach" unkrtischer Mensch!

Vor 2020 habe ich im Krankenhaus mehrfach Verwandte besucht. Ich hatte auch 2 Knochenbrüche, die stationär behandelt wurden und 1999 eine abgetrennte Fingerkuppe, die ambulant behandelt wurde. Ich habe keinen gesehen, der einen FFP 2 Maulkorb getragen hat.

Die Corona App ist nur bedingt brauchbar, weil sie erst Alarm schlägt, wenn die Handys 20 Minuten nebeneinander gelegen haben. Ich nutze meine Maulkörbe nur wenn ich es muß oder wenn  ich den Sicherheitsabstand nicht einhalten kann.

https://www.tagesspiegel.de/politik/chaos-beim-mundschutz-hunderttausende-von-jens-spahn-bestellte-masken-verstauben-im-lager/25910100.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„Ganz einfach, weil die nicht in ausreichender Menge vorhanden waren. Und immer noch knapp sind und dazu noch i.d.R. ...“

Optionen

Hallo Winni,

Du handelst inkonsequent! Angst vor Corona-Viren, aber bis zu 3-Mal pro Woche frische Lebensmittel kaufen. Angst vor Computer-Viren, aber für das geschäftliche und private nur einen PC nutzen.

Früher wurden die FFP 2 Masken durch zwei Gummibänder, mit sehr hohem Anpressdruck, um den Hinterkopf fixiert. Können die Maulkörbe, mit identischem Anpressdruck, an den Ohren fixiert werden? Ich kaufe nur noch 1 mal in der Woche ein. Medizinische Masken, die nicht nur nach beiden Seiten sondern auch oben nicht abdichten, wurden früher wurden während der Operation getragen. Ich kann nicht nachvollziehen, das wir demnächst mit einem FFP 2 Maulkorb einkaufen müssen! In Krankenhäusern und Seniorenheimen machen FFP 2 Masken Sinn!

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/01/30/spahn-kuerzt-masken-verguetung-um-ein-drittel "Schluss mit 6 Euro je Maske: Ab dem 10. Februar bekommen Apotheken für Schutzmasken, die sie auf Staatskosten abgeben, lediglich noch 3,30 Euro plus Umsatzsteuer.“ Ich habe meine 3 kostenlosen Maulkörbe nicht abgeholt, weil ich meine Kontakte konsequent reduziert habe. In der 8. KW hole ich 12 Maulkörbe ab!

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/politik/spahn-hat-privatwohnung-von-leyck-dieken-gekauft/ „Fast eine Million Euro hatte Spahn laut Tagesspiegel für die Wohnung im Stadtteil Schöneberg ausgegeben: Das Grundbuchamt bestätigte der Zeitung, dass der vorherige Besitzer Leyck Dieken war. Ausweislich der Unterlagen habe der Preis 980.000 Euro betragen. Das BMG bestätigte daraufhin, dass sich die beiden zwar „seit vielen Jahren persönlich kennen“, das jedoch bei der Besetzung des Gematik-Postens keine Rolle gespielt habe: „Zu dem Zeitpunkt war Spahn weder Bundesminister für Gesundheit, noch war eine solche Ernennung absehbar, noch hielt das Bundesministerium für Gesundheit damals Anteile an der Gematik“, erklärte ein BMG-Sprecher gegenüber der Zeitung.

Tatsächlich ist Spahn den Unterlagen zufolge seit Anfang Januar 2018 Eigentümer der Wohnung, das Geschäft war nach den Angaben im August 2017 eingefädelt worden. Am 14. März 2018 wurde Spahn Gesundheitsminister, im Sommer 2019 trat Leyck Dieken seine Stelle als Geschäftsführer der Gematik an. So viel zu den Fakten, die feststehen. Bereits zu Zeiten von Leyck Diekens Ernennung gab es an der Personalie Kritik: Zum einen wurde beanstandet, dass Leyck Diekens Gehalt mit rund 300.000 Euro im Jahr fast das Doppelte seines Vorgängers beträgt.

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/politik/verleger-spahn-verletzt-die-pressefreiheit/ „Das Ministerium setzt sich als staatlicher Sender mit der Unterstützung des Suchmonopols von Google unabhängig von jeder inhaltlichen Qualität vor die journalistischen Angebote der freien Presse“, so Welte. Das Ministerium deklassiere damit die freien marktwirtschaftlich organisierten Gesundheitsportale und setze alle Mechanismen der freien Information und damit der freien Meinungsbildung in unserer Demokratie außer Kraft.

https://www.barmer.de/presse/infothek/newsletter-gesundheit-im-blick/pressenewsletter-aktuelle-ausgabe/vitamin-d-272386 „Während man bei vielen Vitaminen den Bedarf des Körpers durch eine entsprechend vitaminreiche Ernährung problemlos ohne die Einnahme jeglicher Nahrungsergänzungsmittel decken kann, ist dies bei Vitamin-D anders. Es ist nämlich ein Vitamin, welches der menschliche Körper mit der Hilfe von Sonnenlicht überwiegend selbst herstellt“, so Marschall. 80 bis 90 Prozent des Bedarfes an Vitamin-D wird in unserer Haut produziert, und zwar mithilfe der im Sonnenlicht enthaltenen UV-B-Strahlung. Damit der Körper genügend Vitamin-D produziert, reicht es aus, wenn ein Erwachsener in den Sommermonaten je nach Hauttyp zwischen fünf bis 25 Minuten am Tag Sonne tankt. Aufgrund des Speichereffektes reicht der Vitamin-D-Vorrat meist problemlos auch über die Wintermonate. Problematischer sieht die Aufnahme bei der Ernährung aus. Nur rund 10 bis 20 Prozent des Vitamin-D-Bedarfes werden über die Nahrungsaufnahme gedeckt.

Ältere und Pflegebedürftige besonders gefährdet

Demnach leiden besonders Menschen unter Vitamin-D-Mangel, die in den Sommermonaten wenig Sonne tanken können. Dazu gehören beispielsweise ältere, immobile und Pflegebedürftige. Ein langfristiger Mangel an dem Vitamin kann zur Abnahme der Knochendichte, Knochenschmerzen, Depressivität und auch Stimmungsschwankungen führen. Zudem wird vermutet, dass ein niedriger Vitamin D-Spiegel einen schwereren Verlauf der Covid-19 begünstigen kann.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
luttyy jofri62

„Hallo Winni, Du handelst inkonsequent! Angst vor Corona-Viren, aber bis zu 3-Mal pro Woche frische Lebensmittel kaufen. ...“

Optionen

Bei dem schweren Verlauf hast du die Nikotinsüchtigen vergessen, die besonders in der Sterbequote auftauchen und gut vertreten sind..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jofri62

„Hallo Winni, Du handelst inkonsequent! Angst vor Corona-Viren, aber bis zu 3-Mal pro Woche frische Lebensmittel kaufen. ...“

Optionen

Halo Jofri 62! Das von dir verlinkte Bild mit der FFP2 Maske ist auch inkonsequent! - Die hat ein Ausatem-Ventil. - Die sind, wenn mal jemand genau hinschaut, auch strafwürdig, weil sie deine Mitmenschen nicht schützen.

Ich habe solche Masken auch noch - und schon immer - zum Einsatz in meiner Holzwerkstatt. Schützen vor Staublunge.... und machen das Ausatmen, nicht schwerer.

Und Vitamin D-Zuführung, die unkontrolliert über Nahrungsergänzungsmittel erfolgt, kann auch zu schweren gesundheitlichen Problemen führen.

Ich bleibe weiter bei meinem Verdacht, dass du in Vielem den Verschwörungstheoretikern aufgesessen bist.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„Halo Jofri 62! Das von dir verlinkte Bild mit der FFP2 Maske ist auch inkonsequent! - Die hat ein Ausatem-Ventil. - Die ...“

Optionen

Hallo winni,

 ich weiß das Masken mit Ventil, als Corona-Maulkörbe untauglich sind. Ich habe auch nicht behauptet, dass eine Überdosierung von den meisten Vitaminen gesund ist.

Ich bleibe weiter bei meinem Verdacht, dass du in Vielem den Verschwörungstheoretikern aufgesessen bist.

Sehr gute Analyse!

Mit dem öffentlichen Nahverkehr willst Du nicht zum impfen fahren, aber im WINTER bis zu 3 mal wöchentlich FRISCHE Nahrungsmittel kaufen. Frische Nahrungsmittel bekommt man nur im Hofladen. Im Winter verkaufen die nur gut ABGELAGERTE Nahrungsmittel und FRISCHE Eier, an die Typen mit den Bleihüten.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jofri62

„Hallo winni, ich weiß das Masken mit Ventil, als Corona-Maulkörbe untauglich sind. Ich habe auch nicht behauptet, dass ...“

Optionen
Frische Nahrungsmittel bekommt man nur im Hofladen.

Musste mir nicht sagen. Unser Hofladen liegt nur 5 Autominuten von unserer Bude entfernt....

Und lieber nen Blei- als nen Aluhut tragen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 jofri62

„Hallo Winni, Du handelst inkonsequent! Angst vor Corona-Viren, aber bis zu 3-Mal pro Woche frische Lebensmittel kaufen. ...“

Optionen
Zudem wird vermutet, dass ein niedriger Vitamin D-Spiegel einen schwereren Verlauf der Covid-19 begünstigen kann.“

Besonders im Winter...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_237326 Olaf19

„Corona Warn-App: aufgebohrte Version 1.11 mit Kennzahlen-Dashboard“

Optionen

Hier noch was zum Thema "Impfstoffbeschaffung: https://www.n-tv.de/politik/Von-der-Leyen-blamiert-die-EU-article22327547.html

Mit anderen Worten: Immer sind die Anderen die Schuldigen!

Frage: Wann tritt die "Flinten-Uschi" endlich von der politischen Bühne ab? Gutes ist von der bisher doch noch nie gekommen!

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso gelöscht_237326

„Hier noch was zum Thema Impfstoffbeschaffung: ...“

Optionen

Auch etwas zum Beschaffen des Impfstoffs. Da sind wir trotz aller Querelen und "Unstimmigkeiten" unserer Putzöbersten und dem Gewinnstreben der Hersteller noch relativ gut dran, was natürlich nichts an den Fehlern selbiger ändert.

Der "selbstlose" kubanische Weg zum Serum dank des Embargos könnte sogar eine Chance für die geschmähten Länder der Dritten Welt sein.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 gelöscht_237326

„Hier noch was zum Thema Impfstoffbeschaffung: ...“

Optionen

Habe mir den Artikel durchgelesen. Unter anderem kritisiert der Autor, dass keine festen Liefermengen vereinbart worden seien:

 Aber die Firmen auf feste Lieferquoten festzunageln, wenn im Vertrag nur ihr "bestes Bemühen" eingefordert wird, ist nahezu aussichtslos.

Wenn ich Verantwortlicher einer Herstellerfirma bin, würde ich mich keinesfalls zu festen Quoten verpflichten, die meinen wirtschaftlichen Ruin bedeuten können. Wie der Autor richtig feststellte, wurden solche Verträge schon lange vor der Zulassung abgeschlossen - zu einem Zeitpunkt, wo kein Hersteller wissen konnte, ob sein Präparat die Zulassung bekommen würde (es wird ein französisches und ein belgisches Präparat genannt, die offenbar gescheitert sind) und wo er auch nicht wissen kann, ob es bei der Produktion möglicherweise unvorhersehbare Pannen gibt (eine Zulieferfirma liefert nicht, eine wichtige Maschine wird defekt und kann nicht von jetzt auf gleich repariert werden, die Mitarbeiter denken, jetzt sei der optimale Zeitpunkt für einen Streik oder erkranken selbst massenweise, so dass es für die Produktion an Fachwissen fehlt, etc. etc.). "Vorhersagen über die Zukunft gehören zu den schwierigsten überhaupt".

Auch der Vorwurf, aufs falsche Pferd gesetzt zu haben, obwohl es schon im Sommer positive Meldungen über den Pfizer-Impfstoff gegeben habe, geht m. E. daneben:

Schon im Sommer 2020 machten Biontech und Pfizer mit positiven Studienergebnissen auf sich aufmerksam.

Im vergangenen Jahr hat so ziemlich jede im Gespräch befindliche Firma Presseaussendungen über ihren erfolgreichen und vielversprechenden Ansatz gemacht - überprüfbare Testdaten lagen nicht vor (das wird jetzt noch immer diskutiert, ob die Pharmafirmen ihre Testdaten der Öffentlichkeit zugänglich machen müssen und nicht nur der Zulassungsbehörde). Umgekehrt war der russische "Sputnik" und ein chinesisches Produkt schon im Herbst in praktischer Anwendung - nicht in der EU, weil nicht zugelassen. Hat man jemanden auf das russische Präparat angesprochen, hat der nur die Augen in Verzweiflung verdreht: "russisch" als gleichbedeutend mit höchst gefährlich, unsicher, im besten Fall nur einfach Schrott oder so, dabei war schon damals den Fachleuten klar, dass das vom Konzept her der bessere Vektor-Impfstoff als das Präparat von AstraZeneca ist, weil für die Zweitimpfung ein anderes Vektor-Virus als bei der Erstimpfung verwendet wird, sodass das Problem umgangen wird, dass der Körper nicht nur gegen die mRNA des Corona-Virus, sondern auch gegen den Vektor immun werden kann und diesen dann bekämpft, bevor der noch die Gelegenheit hat, bei der Zweitimpfung die mRNA in die Zellen zu injizieren.

Das Geheul kann ich mir gut vorstellen, wenn die EU bei einem Hersteller, der die vielversprechendsten Ankündigungen verbreitete, fixe Mengen bestellt hätte, und sich später herausstellt, dass der Impfstoff solche Mängel hat, dass er nicht zugelassen werden kann.

Da sind wir bei einem weiteren Punkt, den der Autor kritisiert: die Berücksichtigung europäischer Hersteller. Ich kann mich gut an die Diskussionen im vergangen Jahr erinnern, als plötzlich riesige Mengen Masken und Schutzbekleidung gebraucht wurden und man überrascht feststellte, dass das alles aus China kommt und es da Lieferengpässe gibt. Sofort wurde der Ruf laut, wichtige Produkte und auch Arzneimittel mögen doch in der EU hergestellt werden, um nicht abhängig zu sein. Jetzt hat das die EU versucht bei den Impfstoffen, indem sie europäische Firmen förderte und bevorzugt mit diesen Verträge abschloss - wieder nicht recht.

Es ist halt wie immer: herumnörgeln ist leicht und im Nachhinein sind alle gescheiter und hätten es ja gleich gesagt.

Aber so ganz nebenbei erfährt man etwas anderes:

Ende Juli sicherten sich die USA die ersten 100 Millionen Impfdosen, Großbritannien immerhin 30 Millionen. Und die EU tat nichts.

Schau schau, 100 Millionen schon im Juli von der USA bestellt - unter dem damaligen, viel geschmähten Präsidenten Trump.

bei Antwort benachrichtigen
soppiy Olaf19

„Corona Warn-App: aufgebohrte Version 1.11 mit Kennzahlen-Dashboard“

Optionen

Auf meinen Smartphone mit Android 10 ist die Corona-Warnapp auf dem Stand 1.11.0 und funktioniert perfekt, scheint wirklich ein Apfelproblem zu sein.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 soppiy

„Auf meinen Smartphone mit Android 10 ist die Corona-Warnapp auf dem Stand 1.11.0 und funktioniert perfekt, scheint wirklich ...“

Optionen

Danke soppiy!

Bei mir hat es jetzt auch funktioniert, d.h. ich habe einfach das Gleiche noch einmal gemacht: wieder den Appstore aufgesucht, wieder zeigt er mir einen "Aktualisieren"-Button an, wieder wurde die App neu geladen. Nach dem Wieder-Öffnen hatte ich dann auch die Version 1.11.

Wahrscheinlich hätte sich die App in ein paar Tagen von selbst aktualisiert, aber ich habe die neueste Versionen immer gern "zeitnah", wie das so schön Neudeutsch heißt :)

Greetz
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Olaf19

„Danke soppiy! Bei mir hat es jetzt auch funktioniert, d.h. ich habe einfach das Gleiche noch einmal gemacht: wieder den ...“

Optionen

Ich habe zwar nicht viel gelesen in diesem thread, aber trotzdem:

Meine komplette family hatte die App seit August auf ihren Smartphones. Am 07.09. wurde ich positiv auf Corona getestet und habe das auch sofort eingegeben. Bis Ende  des Monats haben weder die Phones unserer Kinder noch das meiner Frau, welches während unserer anschließenden Quarantänezeit praktisch neben meinem lag, einen Kontakt angezeigt. 

Danach haben wir die App gelöscht. Sie ist noch nicht mal den Speicherplatz wert, den sie verbraucht. Das Einzige, was man damit bekommt, ist ein trügerisches Sicherheitsgefühl.  

Mal abgesehen davon, dass die App bei uns trotz optimaler Bedingungen nicht funktioniert hat: Ein positiv Getesteter hat auf der Straße nichts zu suchen. Und wenn er trotzdem 'raus geht, dann wird er seinen positiven Status wohl kaum eingeben und anderen sein Smartphone unter die Nase halten.   

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 weissnix2

„Ich habe zwar nicht viel gelesen in diesem thread, aber trotzdem: Meine komplette family hatte die App seit August auf ...“

Optionen
Mal abgesehen davon, dass die App bei uns trotz optimaler Bedingungen nicht funktioniert hat: Ein positiv Getesteter hat auf der Straße nichts zu suchen. Und wenn er trotzdem 'raus geht, dann wird er seinen positiven Status wohl kaum eingeben und anderen sein Smartphone unter die Nase halten.   

Das Thema hatten wir schon mal vor einem halben Jahr.

Es geht nicht darum, dass ein positiv Getesteter auf die Straße geht, statt in Quarantäne. Sondern: wenn seine Erkrankung bekannt wird und er in Quarantäne geht, dann kann er schon vorher(!!) alle möglichen Mitmenschen angesteckt haben.

Diese Mitmenschen könnten durch die App gewarnt werden. Warum das in eurer Familie nicht funktioniert hat, kann ich aus der Ferne naturgemäß nicht beurteilen – bei anderen hat es das aber schon.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Olaf19

„Das Thema hatten wir schon mal vor einem halben Jahr. Es geht nicht darum, dass ein positiv Getesteter auf die Straße ...“

Optionen
Diese Mitmenschen könnten durch die App gewarnt werden. Warum das in eurer Familie nicht funktioniert hat, kann ich aus der Ferne naturgemäß nicht beurteilen – bei anderen hat es das aber schon.


Moin Olaf

Das kann auch daran liegen. Und um in´s Spekulative zu driften: Angesichts der gestiegenen Infektionszahlen im Herbst hätte sich vermutlich jeder der Nutzer irgendwann in Quarantäne begeben müssen.

Dann lese ich noch so etwas hier:

Viel genauer soll die neue Software nun messen und mehr Faktoren berücksichtigen, zudem stammt sie direkt von Apple und Google. Das „Exposure Notification Framework 2.0“ nutzt die Bluetooth-Empfänger der Telefone, um genauer den Abstand und die Dauer von Begegnungen zu erfassen – nur wenn das Signal eines Gegenübers über zehn Minuten lang mit einer definierten Signalstärke von über -73 dB gemessen wurde, zählt die Begegnung als relevant.
Die bislang angezeigten Begegnungen mit geringem Risiko fallen nun also aus dem Raster. Abgespeichert werden sie aber trotzdem in den Tiefen des Betriebssystems, wie die SAP-Sprecherin erklärt. Wer sie sehen will, kann unter Einstellungen -> Begegnungsaufzeichnungen -> Aktiv -> Begegnungsüberprüfungen die einzelnen Überprüfungen anklicken und die Anzahl unter einem übereinstimmenden Schlüssel anschauen.


Es ist natürlich immer noch anonym, da sich über den Schlüssel erst einmal nicht nachvollziehen lässt, wer sich als Kontakt dahinter befindet. Umgekehrt lassen sich die Positionsdaten dennoch mit Schlüsselpaaren abgleichen und daher über die Meta-Daten Profile etc. ermitteln. Wobei das zugegebenermassen auch bislang schon funktionierte. IMEI und der ganze Murks ist auch weiterhin eindeutig und da man beim Kauf der SIM-Karte seine Daten angeben muss...

OT. Abseits des Dauer-Hypes um Covid-19 beglücken uns unsere Ministerialen mal wieder mit etwas mehr Überwachen:

- Ausweiten der Steuer-ID auch für andere Vorgänge

- Mehr oder weniger anlassloses Erfassen der Kfz-Kennzeichen, für das im Fall der Fälle ein Abnicken durch einen Staatsanwalt statt eines Richters genügt

Wer da meint, dass die Mautsäulen nur so gelangweilt in der Gegend herumstehen und ansonsten tatsächlich nur Nutzfahrzeuge erfassen. Vielleicht sollte TollCollect einstmals SpyCollect heissen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso

„Moin Olaf Das kann auch daran liegen. Und um in s Spekulative zu driften: Angesichts der gestiegenen Infektionszahlen im ...“

Optionen
und da man beim Kauf der SIM-Karte seine Daten angeben muss

Muss man eine SIM-Karte im Gerät haben, um die Corona-App nutzen zu können?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2

„Muss man eine SIM-Karte im Gerät haben, um die Corona-App nutzen zu können?“

Optionen
Muss man eine SIM-Karte im Gerät haben, um die Corona-App nutzen zu können?


Wieviele Nutzer der App haben ein Smartphone mit dem notwendigen halbwegs aktuellen Android ohne SIM oder legen sich extra dafür ein Zweitsmartphone zu, um diese und andere Apps zwecks besserem Anonymisieren zu verwenden?

Ist die IMEI dann weg und kann das Teil nicht mehr anderweitig erfasst werden (WLAN/BT/GPS)?

Die App selber benötigt tatsächlich keine SIM, falls Du darauf hinaus wolltest. Und inzwischen ist sie auch ohne den Google-Dreck Playstore lauffähig undundund. Nur wieviele nutzen die so und wieviele installieren die sich "einfach so" wie jeden anderen Schmodder auch. Der Trend geht zum Smartphone pro App.

Mannomann...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso

„Wieviele Nutzer der App haben ein Smartphone mit dem notwendigen halbwegs aktuellen Android ohne SIM oder legen sich extra ...“

Optionen
Wieviele Nutzer der App haben ein Smartphone mit dem notwendigen halbwegs aktuellen Android ohne SIM oder legen sich extra dafür ein Zweitsmartphone zu, um diese und andere Apps zwecks besserem Anonymisieren zu verwenden?

Es darf auch das Erstsmartphone sein!

Um genau die Probleme zu vermeiden, die zumindest mit der Anwesenheit einer SIM-Card befürchtet werden, könnte man ja auch auf diese verzichten.

Oder läuft dann die App gar nicht?

Ist die IMEI dann weg

Wird die IMEI über WLAN übermittelt?

Die App selber benötigt tatsächlich keine SIM, falls Du darauf hinaus wolltest.

Darauf wollte ich hinaus. (Die Frage war erst gemeint.)

Und inzwischen ist sie auch ohne den Google-Dreck Playstore lauffähig undundund.

Na, das ist doch schon mal sehr schön.

Nur wieviele nutzen die so und wieviele installieren die sich "einfach so" wie jeden anderen Schmodder auch.

Eine Zahl kann ich Dir nicht nennen.

Aber alle, die völlig unkritisch Android / iOS incl. Bindung an Google / Apple nutzen, haben natürlich gar keinen Grund, sich über Datenschutz / Nachverfolgbarkeit / Profilbildung usw. per Corona-App Sorgen zu machen. (Die haben ja sowieso schon kapituliert...)

Und die anderen, die sich solche Sorgen machen, halten sich sowieso von Google / Apple fern. Wenn die aber trotzdem die Corona-App wegen ihres vermuteten Nutzens nutzen wollen, könnten sie dies ja auch ohne SIM-Card machen, um zumindest ein Merkmal aus dem gebildeten Profi rauszuhalten.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Muss man eine SIM-Karte im Gerät haben, um die Corona-App nutzen zu können?“

Optionen
Muss man eine SIM-Karte im Gerät haben,

Wie soll sie sonst funktionieren?

Nein, komm jetzt nicht mit WLAN, das haben viel Nutzer überhaupt nicht mehr.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Wie soll sie sonst funktionieren? Nein, komm jetzt nicht mit WLAN, das haben viel Nutzer überhaupt nicht mehr.“

Optionen
Wie soll sie sonst funktionieren?

Faki schrieb oben

Die App selber benötigt tatsächlich keine SIM

Damit ist die Frage beantwortet.

Und WLAN gibt's ja inzwischen fast "an jeder Ecke". Da kann niemand sagen, er hätte sowas nicht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Faki schrieb oben Damit ist die Frage beantwortet. Und WLAN gibt s ja inzwischen fast an jeder Ecke . Da kann niemand ...“

Optionen
Und WLAN gibt's ja inzwischen fast "an jeder Ecke".

Ich logge mich grundsätzlich in keine fremden WLAN ein. Das Argument ist also Unsinn.

Übrigens, wann Fragen beantwortet sind, bestimmst hier nicht Du Oberfrager...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Ich logge mich grundsätzlich in keine fremden WLAN ein. Das Argument ist also Unsinn. Übrigens, wann Fragen beantwortet ...“

Optionen
Ich logge mich grundsätzlich in keine fremden WLAN ein.

Was Du machst, ist mir vollkommen egal.

Übrigens, wann Fragen beantwortet sind, bestimmst hier nicht Du Oberfrager...

Selbstverständlich bestimme ich (und niemand sonst), ob eine Frage, die ich gestellt habe, beantwortet wurde.

Du darfst sie aber gern für Dich weiterhin als unbeantwortet betrachten. Auch das ist mir vollkommen egal.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Was Du machst, ist mir vollkommen egal. Selbstverständlich bestimme ich und niemand sonst , ob eine Frage, die ich ...“

Optionen
Selbstverständlich bestimme ich (und niemand sonst), ob eine Frage, die ich gestellt habe, beantwortet wurde.

Lache doch einmal über den Schwachsinn...Lachend

Ich logge mich grundsätzlich in keine fremden WLAN ein.
Was Du machst, ist mir vollkommen egal.

Aber natürlich..., dann noch einmal, damit auch Du es verstehst.

Weshalb sollte sich jemand in ein fremdes WLAN einloggen, der auf eigenes WLAN verzichtet? Und nicht zu vergessen, er/sie/es muss auch immer mit eingeschaltetem Bluetooth herum laufen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 hatterchen1

„Wie soll sie sonst funktionieren? Nein, komm jetzt nicht mit WLAN, das haben viel Nutzer überhaupt nicht mehr.“

Optionen
>>> Muss man eine SIM-Karte im Gerät haben,
Wie soll sie sonst funktionieren? Nein, komm jetzt nicht mit WLAN, das haben viel Nutzer überhaupt nicht mehr.

So weit ich weiß, braucht die Corona-Warn-App nur Bluetooth und nichts weiter.

Dass Bluetooth nur in Verbindung mit einem WLAN oder einer SIM-Card funktioniert, wäre mir neu...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Olaf19

„So weit ich weiß, braucht die Corona-Warn-App nur Bluetooth und nichts weiter. Dass Bluetooth nur in Verbindung mit einem ...“

Optionen
Dass Bluetooth

Das Bluetooth immer eingeschaltet ist, ist mir neu...Zwinkernd

Ich schrieb schon vor Monaten, die ganze App sei Schwachsinn, davon bin ich auch heute noch überzeugt.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 hatterchen1

„Das Bluetooth immer eingeschaltet ist, ist mir neu... Ich schrieb schon vor Monaten, die ganze App sei Schwachsinn, davon ...“

Optionen
Das Bluetooth immer eingeschaltet ist, ist mir neu...

Bei mir war es immer ausgeschaltet. Ich habe es erst aktiviert, seit ich die App installiert habe.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Olaf19

„So weit ich weiß, braucht die Corona-Warn-App nur Bluetooth und nichts weiter. Dass Bluetooth nur in Verbindung mit einem ...“

Optionen
So weit ich weiß, braucht die Corona-Warn-App nur Bluetooth und nichts weiter.


So ist es. Denn über BT wird das Nahfeld und die Zeitdauer der möglichen Kontakte erfasst und wie im Artikel zu lesen ist, mit steigender Genauigkeit. Und dazu muss natürlich eingeschaltet sein und das ist eines der wnigen Features, welche die App selbst verlangt.

Ist also schon sehr merkwürdig und nicht sehr ermutigend, wenn die App dann nicht "angeschlagen" hat.


Das lässt sich von aussen und als Dritter natürlich nicht nachvollziehen, warum es nicht reagiert hat.

Ich sehe das halt immer noch so, dass die App zwar ein Hilfsmittel sein kann, der eigentliche Ansatz beim Beschränken der Kontakte und Isolieren tatsächlich Erkrankter lag/liegt. Der halbseidene "Lockdown" mit offenen Schulen und dergleichen hat am Ende mehr geschadet als die App je nutzen kann und den Zeitraum unnötig verlängert, in welchem wir uns mit dieser Scheisse herumärgern müssen, bis es einen flächendeckenden Impfschutz gibt.

Aber da hat die Politik wieder keinen Arsch in der Hose und macht lieber einen auf Schwarzer Peter zwischen den Bundesländern, statt bei einem globalen Problem wenigstens auf Bundesebene zu arbeiten - Kindergarten hoch zehn und mit rein technischen Lösungen wie der App lässt sich halt nicht alles erschlagen. Für die Kohle der App wäre ein flächendeckendes Testprogramm mit Ermitteln der weitestgehend tatsächlichen Fallzahlen viel zielführender gewesen, um unnötiges Anstecken zu vermeiden. Stattdessen macht man auf die drei Affen.

Auf ARD-Alpha gab es übrigens einen Themenabend dazu, der die Spanische Grippe, deren Ursachen und Verlauf behandelt und einen zweiten Beitrag zum Impfen. Man beachte, dass die Filme von 2018 zum hundertjährigen "Jubiläum" der Pandemie gedreht wurden, also vor!!! Covid-19, wie sich die Bilder beim "Bekämpfen" gleichen und sich über sinnvolle Ansätze hinweg gesetzt wurde. Der Film zum Impfen ist teil einer ganzen Serie.

Spanische Grippe

Erfolg von Impfungen

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 fakiauso

„Moin Olaf Das kann auch daran liegen. Und um in s Spekulative zu driften: Angesichts der gestiegenen Infektionszahlen im ...“

Optionen

Moin Faki,

Die Corona-Infektion von weissnix geschah bereits im September, also deutlich vor dem Software-Update der Corona-Warn-App Ende des Jahres. Daran, dass sein Smartphone und die seiner übrigen Famlien-/Haushaltsmitglieder ausreichend oft und lange genug Kontakt hatten, möchte ich nicht zweifeln. Ist also schon sehr merkwürdig und nicht sehr ermutigend, wenn die App dann nicht "angeschlagen" hat.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Moin Faki, Die Corona-Infektion von weissnix geschah bereits im September, also deutlich vor dem Software-Update der ...“

Optionen
nicht sehr ermutigend, wenn die App dann nicht "angeschlagen" hat.

Das Funktionsprinzip der App hat sich spätestens mit den jetzt verbreiteten Virus-Mutationen erledigt, wo bereits ein Kontakt von wenigen Sekunden ausreicht, um das Virus zu übertragen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Das Funktionsprinzip der App hat sich spätestens mit den jetzt verbreiteten Virus-Mutationen erledigt, wo bereits ein ...“

Optionen
wo bereits ein Kontakt von wenigen Sekunden ausreicht, um das Virus zu übertragen.

Hast du dazu eine belastbare Quelle?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Hast du dazu eine belastbare Quelle? CU Olaf“

Optionen
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2

„https://www.businessinsider.de/wissenschaft/gesundheit/faelle-aus-kanada-zeigen-die-britische-mutation-koennte-schon-nach- ...“

Optionen
Wie belastbar die Quelle ist, kann ich nicht beurteilen.


Solange die "Nachrichten" mit könnte, offenbar und Aussagen Dritter über ihre Mutmassungen gespickt sind, ist das für mich Clickbaiting.

In der Zwischenüberschrift dann noch "wenn man keinen MNS trägt". Soweit ich weiss, kommt man ohne diesen gar nicht in die Läden hierzulande.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 mawe2

„Das Funktionsprinzip der App hat sich spätestens mit den jetzt verbreiteten Virus-Mutationen erledigt, wo bereits ein ...“

Optionen

Hallo mawe,

Corona wird durch Tröpfen und Aerosole übertragen. Es kam nie auf die auf die Dauer des Kontaktes an, sondern auf die Anzahl der Viren, die die relevanten Stellen der Mitmenschen erreichen. Bei den Mutationen könnten wesentlich weniger Viren für den Ausbruch von Corona reichen.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jofri62

„Hallo mawe, Corona wird durch Tröpfen und Aerosole übertragen. Es kam nie auf die auf die Dauer des Kontaktes an, sondern ...“

Optionen
Es kam nie auf die auf die Dauer des Kontaktes an

Und warum detektiert die App dann nur die Kontakte > 15 min?

sondern auf die Anzahl der Viren, die die relevanten Stellen der Mitmenschen erreichen

Gut. Dann ging man eben bisher davon aus, dass es mind. 15 min dauert, bis man genug Viren (der alten Sorte) abbekommen hat.

Und das ist jetzt eben bei den neuen Mutation anders = kürzer.

Jedenfalls dürfte eine solche App Probleme bekommen, wenn sie statt eines Zeitraums von 15 min quasi jede einzelne Sekunde überwachen und die Kontakte dann auch melden und weiterverarbeiten soll.

Rein theoretisch könnten da 1000 mal mehr Daten zustande kommen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Und warum detektiert die App dann nur die Kontakte 15 min? Gut. Dann ging man eben bisher davon aus, dass es mind. 15 min ...“

Optionen
Rein theoretisch könnten da 1000 mal mehr Daten zustande kommen.

Lachend Das wusste man schon bei der Entwicklung, deshalb spreizte man die Zeit auf ein überschaubares Maß.
Nein, für diese Aussage habe ich keine belastbaren Quellen, außer der Allgemeinen, dass der Bürger zwar alles essen, aber nicht alles wissen darf.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 mawe2

„Und warum detektiert die App dann nur die Kontakte 15 min? Gut. Dann ging man eben bisher davon aus, dass es mind. 15 min ...“

Optionen

Hallo mawe,

für eine eine Infektion mit den alten Viren reichten 10 Sekunden, wenn große Partitikel auf die Schleimhäute gelangten. Die erste Depp registrierte nur Kontakte von mehr als 20 Minuten. Die neue App registriert Kontakte ab 10 Minuten, mit einer Signalstärke von über -73 dB.

Wahrscheinlich mussten einige Programmierer von SAP und die Beamten der Telekom einkaufen (unter 15 Min.) und den ÖPNV (Kurzstrecken) nutzen.

Jetzt haben sie eine App programmiert, die Sinn macht.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Olaf19

„Corona Warn-App: aufgebohrte Version 1.11 mit Kennzahlen-Dashboard“

Optionen

Die Regierung ist unfähig!

"„Problematisiert wird beispielsweise nicht, dass noch immer nicht alle Gesundheitsämter an die digitale Infrastruktur angeschlossen sind, was Voraussetzung dafür wäre, dass die Corona-Warn-App einen wirklichen Mehrwert für die Ämter hat“, erläutern Smoltczyk und Kugelmann."

https://app.handelsblatt.com/politik/deutschland/pandemiebekaempfung-woran-die-wirksamkeit-der-corona-warn-app-leidet/26887560.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE&ticket=ST-1823609-HQPtld6QzyotuRXVGZVJ-ap2

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 jofri62

„Die Regierung ist unfähig! Problematisiert wird beispielsweise nicht, dass noch immer nicht alle Gesundheitsämter an die ...“

Optionen
Die Regierung ist unfähig!

Kann man so pauschal nicht sagen.
Welche Regierung?
Wir haben 16 Landesregierungen und eine Bundesregierung.
Jede kocht ihr eigenes Süppchen und viele Köche verderben den Charakter...oder war es das Ergebnis?Unentschlossen

Außerdem, die App mag wohl 25 Millionen Mal herunter geladen worden sein, aber sie ist nie in diesem Ausmaße in Betrieb gegangen.
Über den Unwert der App muss ich nicht mehr reden.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen