Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: Inoffizieller Hack

Chrome Browser ohne Installation testen

Zaphod / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Bremerhavener Karsten Knobloch hat den neuen Google Browser Chrome so gepatcht, dass er ohne Installation direkt vom USB-Stick oder einem beliebigen Ort auf der Festplatte läuft. Damit steht einem Ausprobieren nichts mehr im Weg.

Das Ganze kann man in seinem Blog nachlesen und den Browser hier runterladen.

Achtung, der Hack ist nicht von Google autorisiert!

Hinweis: Vielen Dank an Zaphod für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Zaphod

„Chrome Browser ohne Installation testen“

Optionen

Na klasse dieser Beitrag. Die exe funktioniert nur bis 31% , dann springt Antivir an !!! Was soll das?

Ich kann nur sagen löschen, löschen, löschen!

bei Antwort benachrichtigen
jueki Anonym

„Na klasse dieser Beitrag. Die exe funktioniert nur bis 31 , dann springt Antivir...“

Optionen

Eigenartig.
Soeben komplikationslos und vollständig gesaugt:

http://www.nickles.de/user/images/111275/gocr.jpg
Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
inspirator1 jueki

„Eigenartig. Soeben komplikationslos und vollständig gesaugt:...“

Optionen

Bei mir hat's auch sofort geklappt

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Anonym

„Na klasse dieser Beitrag. Die exe funktioniert nur bis 31 , dann springt Antivir...“

Optionen
> Ich kann nur sagen löschen, löschen, löschen!

Wenn du damit AntiVir meinst, kann ich dir nur zustimmen :-D

*SCNR* + Cheers
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Zaphod

„Chrome Browser ohne Installation testen“

Optionen
Inoffizieller Hack
Gibt es auch "offizielle Hacks"?

Damit steht einem Ausprobieren nichts mehr im Weg.
Und wie ist er so, der Browser?
bei Antwort benachrichtigen
Zaphod maestro0812

„ Gibt es auch offizielle Hacks ? Und wie ist er so, der Browser?“

Optionen
Und wie ist er so, der Browser?
Teste ich, wenn entweder eine Linux-Version da ist oder ich mal an ner Windoeskiste vorbei komme ;-)))

HTH, Z.
bei Antwort benachrichtigen
Rabauke1 Zaphod

„Chrome Browser ohne Installation testen“

Optionen

Was denkt Ihr über den CHrom Browser meint ihr den kann man vertrauen was Datenklau etc. angeht? ICh mein vom Inet Explorer bin ich deswege abgesprungen und nehm jetzt Firefox wie wohl die meisten auch weils einfach ne KLasse Browser ist. Naja und dadurch das er OpenSource ist kann man dem auch Vetrauen. Ist Google Chrom eigendlich auch OpenSource`? Bei Google hab ich da so meine bedenken die wollen nämlich nur Kohle scheffeln ich mein wer will das nicht aber was man da hört vonwegen hohe Suchränge erkaufen etc... naja ...

|-Mein System-| Intel 2 Duo E8500 (E0 Stepping) | Kühler: Thermalright IFX-14 Heatsink | Grafikkarte: MSI N295GTX | Mainboard: MSI P7N2 Diamond | Arbeitsspeicher: 2 x (2x2048MB OCZ PC12800 1600 MHz Platinum Edt.)= 8192 MB DDR3 | Gehäuse: Zalman GS1000 | Betriebssystem: Windows Vista Ultimate x64
bei Antwort benachrichtigen
Anonym Rabauke1

„Was denkt Ihr über den CHrom Browser meint ihr den kann man vertrauen was...“

Optionen

Also, der so genannte Hack läuft nicht und Antivir macht Meldung. Der Chrome von der google-Site läuft problemlos, bleibe aber bei Firefox... Gewöhnung, Opensource, ohne Werbung, ohne Google-Beobachtung. Fertig.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Anonym

„Also, der so genannte Hack läuft nicht und Antivir macht Meldung. Der Chrome...“

Optionen

Waaas - Du willst nicht?
Mache Dich auf den Besuch von ein paar recht grobschlächtigen Kerlen gefaßt...! ;-)

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Rabauke1

„Was denkt Ihr über den CHrom Browser meint ihr den kann man vertrauen was...“

Optionen

Google Chrom ist open source, und hey die sind so nett und speichern deine Cookies online um darauf zuzugreifen hast du dann eine persönliche Identifikationsnummer .... Das sit vllt cool, damit können die dein Surf verhalten ja top einschätzen.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Zaphod

„Chrome Browser ohne Installation testen“

Optionen

Hier:
http://winfuture.de/news,42040.html
wird zum Beispiel beschrieben, wie man die Personengebundene Identifikationsnummer entfernt.
Klappt auch bei dieser portable.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
soulseeker93 jueki

„Hier: http://winfuture.de/news,42040.html wird zum Beispiel beschrieben, wie man...“

Optionen

"Naja und dadurch das er OpenSource ist kann man dem auch Vetrauen."

also im internet jmd...auch wenns ne organisation von open source ist zu vertrauen?!?!?
naja....also die ansicht teile ich definitiv nicht...anonym surfen geht eben nicht....von wegen "porno mode" beim chrome...das kann mir doch keiner erzählen ey....
ausserdem wird mozille mit 60 millionen im jahr von google als hauptsponsor gefördert....da würd ich nicht grade denken das hier so rein gaaaar nix gespeicher wird was du ansurfst....

chrome ist von interesse um zu sehn wie und ob es den browsermarkt überhaupt gescheit aufmischt...und soll sich im grunde nur ein törchen aufhaltne wenn demnächst auch google mit android auf möglichst vielen smartphones und co laufen soll um hier die nahtlose anbindung und unterstützung liefern zu können.
so schlecht ist google gar nicht....hat komerziell gute ideen...weiß wie man geld verdient auch wenn die suchmaschine langsam eher abgelutscht ist und bei speziellen themen nur noch crap findet....bzw sind die suchergebnisse manchmal echt sehr lustig....

das man hier zum gläsernen menschen wird bezweifle ich....die sind zwar auf marketing aus und speichern erstmal alles was geht...aber das machen andere firmen, anbieter und programme auch....denkt man nur an payback und treuepunkte und so ein scheiss...alles nur zu marketingzwecken...wer kauft was, wann, wie oft, dazu namen und adresse..email und spam und alles immer dasselbe....

aber nun zurück zum ausgangsthreat....klar schlägt scheiss antivir alarm...weils bei jedem hack, crack und serialfinder alarm schlägt...darauf hin gleich zu löschen ist voll kindergarten....ist halt gehackt man....

bei Antwort benachrichtigen
bilibi soulseeker93

„ Naja und dadurch das er OpenSource ist kann man dem auch Vetrauen. also im...“

Optionen

Habs gerade gesaugt, entpackt und auf den Speicherstick gelegt

Startet einwandfrei

Glückwünsch an den Programmierer

Deo Fretus Erumpe
bei Antwort benachrichtigen
jueki soulseeker93

„ Naja und dadurch das er OpenSource ist kann man dem auch Vetrauen. also im...“

Optionen
"klar schlägt scheiss antivir alarm"
Mein -wie üblich frisch upgedatetes- Scheiß Avira Antivir Workstation hat übrigens keinen Scheiß Alarm geschlagen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Zaphod

„Chrome Browser ohne Installation testen“

Optionen

Erst den Blog lesen, dann installieren:

For my foreign readers: This is Portable Chrome. Just download & extract and start with ChromeLoader.exe. Chromeloader.exe is a simple AutoIt-Script – compiled to an exe-File. So – if you got an error from your AV: it’s just a false poitive, because ChromeLoader.exe was packed with UPX. All settings are stored in “Profil”-folder. Have fun!

Wer kein Englisch kann: Euer Virenscanner regt sich auf, weil die Datei mit der Chrome Portable gestartet wird ein zur .exe-Datei konvertiertes Script ist, das mit UPX gepackt wurde. Das ist in diesem Fall aber ein Fehlalarm.

Bezüglich des Datenhungers von Google ist die Portable Version besser als die offizielle Version von Google. Hier nachzulesen:
http://www.heise.de/newsticker/Chrome-ruft-Google--/meldung/115537

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 InvisibleBot

„Erst den Blog lesen, dann installieren: Wer kein Englisch kann: Euer...“

Optionen

.... und immer schön dran denken: Das ist ne Beta Version - Vers.Nr. 0.2 hektisch und vorab freigegeben, weil der Druck durch die ungewollte Bekanntgabe da war.

Ich würde mir so einen vor kritischen Lecks strotzenden Kotzbrocken nicht auf die Platte hauen wollen.

Das einzig Gute daran ist, dass es sich um OpenSource handelt. Das stellt sicher, dass die positiven Neuerungen auch irgendwann in nächster Zeit inanderen Browsern aus der OpenSource-Szene zur Verfügung stehen werden.

FF rules!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes winnigorny1

„.... und immer schön dran denken: Das ist ne Beta Version - Vers.Nr. 0.2...“

Optionen

Ganz im ernst. Google speichert daten. Und jetzt stellt euch vor ihr wärt Konzernchef oder vorstandsmitglied bei google... würdet ihr es nicht genau so machen?(Wenn alle ehrlich darauf antworten stimmen etwa 95% für "Ja").
Abgesehen davon ist Chrome auf jeden fall mal ne neue idee, und durch die immense popularität von google wird er sich über kurz oder lang durchsetzen. Microsoft hat sich auch fast überall wo die mit eingestiegen sind durchgesetzt.(zumindest immer teilweise)

Man nehme die Konsolen: Die XBox hat sich verkauft
den Windows Media Player(der noch nichtmal gut funtioniert): er hat einen recht grossen Marktanteil.
WMA Audiofiles gegen MP3: Die dinger beschneiden den User und bereiten kompatibilitätsprobleme. Trotzdem ist wma vorne an. ICh gehe davon aus dass sich etwa 1 Jahr nach dem Release einer final version von Chrome der Browsermarkt normalisiert hat. Meine Schätzung: 45% M$ IE. 25% Firefox, 25% Chrome und 5% der rest(Lynx, Seamonkey, Konqueror, safari und was es nicht so alles noch gibt[lynx ist der beste!!!])

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Synthetic_codes

„Ganz im ernst. Google speichert daten. Und jetzt stellt euch vor ihr wärt...“

Optionen

Hoffentlich wird das jetzt hier keine "Fan-Boy-Diskussion"!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes winnigorny1

„Hoffentlich wird das jetzt hier keine Fan-Boy-Diskussion !“

Optionen

das wollte ich damit gar nicht initialisieren, es ging mir darum einfach mal wieder zu schreiben wie es kommen wird.

q.e.d.m.t. Das Volk ist dumm.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
creeperpcs Zaphod

„Chrome Browser ohne Installation testen“

Optionen

alles im grünen bereich und keine besonderen vorkommnisse

bei Antwort benachrichtigen
ThaQuanwyn creeperpcs

„alles im grünen bereich und keine besonderen vorkommnisse“

Optionen

... ich finde es schon ziemlich eigenartig, dass die meisten User davon ausgehen, dass Software, die man nicht bezahlen muß, grundsätzlich kostenlos ist.

Glaubt ihr wirklich, dass das Netz ausschließlich ein Selbstbedienungsladen ist, in dem sogar Konzerne nur aus Spaß an der Freude für euch arbeiten?

Anders jedenfalls kann ich die endlosen Posts nicht deuten, die in vielen Foren mehr oder weniger ähnlich lauten und Google dafür geißeln, dass sie ein Geschäft mit ihrer Arbeit machen wollen.

Und damit wir uns Recht verstehen - Google ist nur ein kleiner Teil einer Industrie, die mit persönlichen Informationen Geld verdient ...

bei Antwort benachrichtigen
jueki ThaQuanwyn

„... ich finde es schon ziemlich eigenartig, dass die meisten User davon...“

Optionen

...und ich finde es erstaunlich, das einfache kleine User (denn welche in gehobener Stellung posten nicht in Internet- Foren) immer die Milliardenschweren Konzerne verteidigen und die kleinen User, die ein paar Cent sparen wollen, angreifen.
Aber was wären die Milliardäre ohne ihre kleinen Diener und Lakaien...

Jürgen
- der im Übrigen so gut wie keine Freeware installiert hat.

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen