Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.423 Themen, 35.730 Beiträge

News: Schon erledigt

Chrome Browser mit eingebautem Flash-Player verfügbar

Michael Nickles / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Das Gerücht, dass Google gemeinsame Sache mit Adobe macht und Flash direkt in seinen Browser integrieren wird (siehe Google und Adobe gegen den Rest der Welt), hat sich schneller als erwartet bewahrheitet.

Google gab in seinem Chromium-Blog jetzt bekannt, dass der Adobe Flash Player direkt in den Chrom-Browser reinkommt. Er muss dann also nicht mehr (wie bei anderen Browsern üblich) extra als Plugin installiert werden. Als Grund für die Integration nennt Google, dass das mit den aktuellen Plugin-Modellen so eine Sache ist.

Die Plugin-Spezifikationen sind ungenügend, teils eingeschränkt und unterscheiden sich je nach Browser und Betriebssystem. Das kann zu Kompatibilitätsproblemen, Leistungsverlust und schließlich auch Sicherheitslücken führen. Ablaufen wird die Sache so: bei Download kommender Chrome-Versionen, wird der Flashplayer automatisch mitgeliefert und installiert.

Updates für den Flashplayer werden dann automatisch über den Chrome-Update-Mechanismus durchgeführt. Adobe begrüßt die Kooperation mit Google natürlich und liefert Details dazu im Adobe Flash Player Team Blog. Dabei lässt Adobe auch gleich durchsickern, dass man sich natürlich auch um bessere Zusammenarbeit mit den Mozilla-Leuten und allen anderen Browser-Herstellern bemüht.

Angekündigt werden eine neue API-Schnittstelle und Spezifikationen, die ein besseres Einbinden des Flash Player in Browser ermöglichen. Ausführliche Details zur Plattform-unabhängigen API liefert Adobe hier: Plugins:PlatformIndependentNPAPI.

Google hat gleichzeitig zur offiziellen Bekanntgabe der Kooperation schon mal eine Chrome-Version mit eingebautem Flash Player klargemacht, die im Entwicklerbereich runtergeladen werden kann: Dev update: Integrated Adobe Flash Player Plug-in.

Michael Nickles meint: Natürlich ist das unter anderem eine klare Kampfansage an Apple. Das kommende Apple Ipad wird kein Flash unterstützten.

Und Google will ja Tablet-PCs mit seinem Chrome OS Betriebssystem etablieren, das natürlich Flash kann. Tablet-PC-Interessenten werden sich also dann entscheiden müssen, ob sie ein Gerät ohne Flash (also Ipad) oder lieber eins mit haben wollen.

Aus meiner Sicht war Apples Entscheidung beim Ipad auf Flash zu verzichten, zu früh. Noch gibt es zu viele Webseiten/Videoportale die Flash verlangen. Ich befürchte, dass sich diverse der Ipad-Vorbesteller darüber nicht unbedingt im Klaren waren.

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Michael Nickles

„Chrome Browser mit eingebautem Flash-Player verfügbar“

Optionen

Das Adobe seinen Schrott nicht kampflos aufgibt war zu erwarten, aber das ausgerechnet Google da mit zieht wundert mich.

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Xdata chrissv2

„Das Adobe seinen Schrott nicht kampflos aufgibt war zu erwarten, aber das...“

Optionen

Schrott trifft es genau, ganz besonders in Bezug auf Geschwindigkeit und Effizienz!

Nicht die Tatsache ein Plugin zu sein ist ungenügend, sondern die systeminterne Qualität der Software selbst.

Was nützt ein noch so guter und schneller Browser mit modernster Technik und schnellem Code, wenn er durch - das Langsamste und Ineffizienteste je
(aber leider notwendige da monopol und weit verbreitet)
wieder "runtergezogen" wird.



bei Antwort benachrichtigen
reader Xdata

„Schrott trifft es genau, ganz besonders in Bezug auf Geschwindigkeit und...“

Optionen

es ist IMHO nicht die ineffizienz, es ist die tatsache, dass produkte von Adobe ein sehr beliebtes verbretungsmedium für viren und trojaner isnd - und sicherheitspatches sind denen fremdwort

so eine marode mauer ist für eine festung wie für den browser fatal finde ich :/ chrome mochte ich shcon immer nicht, aber so ...

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Chrome Browser mit eingebautem Flash-Player verfügbar“

Optionen

security breacheeeees!
yeappy!

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Chrome Browser mit eingebautem Flash-Player verfügbar“

Optionen

Was ich nicht verstehe:
Beim iPhone / iPod-Touch gibt es ein fest installiertes Youtube-App.
Damit kann man sich Flashfilme bei Youtube ansehen.
Dann hätten die Dödel auch ihren Safari für Flash einrichten können.

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Loopi©

„Was ich nicht verstehe: Beim iPhone / iPod-Touch gibt es ein fest installiertes...“

Optionen

Afaik spielt die Youtube Application auf IPhoneOS Geräten nur die mp4-Versionen der Youtube Videos ab. Also nix mit Flash, die Laufzeit des Akkus ist eh schon zu kurz. Im Fennec wurde das Flash Plugin auch vorsorglich deaktiviert und Mozilla rät von der Nutzung ab.

je schneller Flash weg ist desto besser.

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen