Viren, Spyware, Datenschutz 11.012 Themen, 90.994 Beiträge

News: Das tut uns leid…

Channel 4 sperrt Snowden-Weihnachtsansprache auf Youtube

Michael Nickles / 39 Antworten / Baumansicht Nickles

Der britische TV-Sender Channel 4 überrascht seine Zuschauer zu Weihnachten stets mit einer eher außergewöhnlichen, alternativen Weihnachtsansprache. In diesem Jahr wurde sie von NSA-Enthüller Edward Snowden gehalten.

Natürlich hat Snowdens Weihnachtsansprache auch umgehend den Weg auf Youtube gefunden und in zahlreichen Berichten zur Sache, wurde auf das Youtube-Video verlinkt. Vergeblich. Bei Youtube ist von der Ansprache jetzt nur noch das zu sehen:

Der übliche Bedauerungshinweis von Youtube. Offensichtlich hat Channel 4 das Video von Snowden auf Youtube aus Urheberrechtsgründen sperren lassen.

Auf der Webpräsenz von Channel 4 kann die Weihnachtsansprache natürlich weiterhin abgerufen werden: hier.

Wirklich lang ist die (dennoch sehenswerte) Ansprache von Snowden mit ihrer Dauer von 1:43 nicht gerade und gravierend Neues enthält sie auch nicht.

Edward Snowden erklärt, dass das Ausmaß der heutigen Überwachung, die düsteren Visionen von George Orwell längst bei weitem überschritten hat.

Die im Buch beschriebenen Überwachungsmethoden wie Mikrofone und Kameras seien nichts im Vergleich zu dem, was heute praktiziert wird. Menschen schleppen permanent Sensoren (Smartphones und Co) mit sich rum, die jeden Schritt den sie tun überwachen. Kinder die heute aufwachsen würden, wüssten gar nicht mehr, was Privatsphäre eigentlich bedeutet.

Michael Nickles meint:

Dass Channel 4 gerade die Weihnachtsbotschaft von Edward Snowden auf Youtube hat sperren lassen, ist natürlich schon etwas makaber. Aber welche Rolle spielt es? Dass wir auf Schritt und Tritt überwacht und durchanalysiert werden, dürfte inzwischen jedem klar sein, der nicht restlos verblödet ist.

Das Problem ist aber, dass es den meisten einfach egal ist. Auch in meinem älteren Bekanntenumfeld kriege ich alle Weile den typisch deutschen Satz zu hören: "Das ist halt so. Da kann man nichts machen". Der ist gewiss wohl eher typisch für die ältere Generation, die sich mit "Technik" nicht so großartig auskennt.

Wenn man sich aber anguckt, welche ungebrochene Beliebtheit "soziale" Netzwerke wie Facebook auch bei den jüngeren Generationen haben, wird klar, dass  auch denen ihre Privatsphäre scheißegal ist. Man kann nur ohnmächtig zugucken, wohin dieser Wahnsinn führen wird.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Channel 4 sperrt Snowden-Weihnachtsansprache auf Youtube“

Optionen

Man kann auch nix gegen machen. Man nur Ohnmächtig zuschauen. Als einfacher Bürger hat man da keinerlei Möglichkeiten. Und wer glaubt, er sei mit einem Proxy anonym, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Um etwas zu ändern, dafür müsste unsere gesamte führende Regierungsebene ausgetauscht werden. Doch gerade viele davon kennen doch die StaSi Methoden, und fühlen sich da heimisch.

Wie ich es am Anfang schrieb, und heute auch. Die NSA ist nicht irgendeine Behörde, es ist die Behörde. Die betreibe ihre Überwachung nicht erst seit 1-2-3-4-5 Jahren, sondern seit Jahrzenten. Aber ebenso überwacht uns der Mossad, China, Russland, womöglich sogar Nord Korea. Wir sind halt nur Versuchskaninchen. Dennoch so hoffe ich, dass mal ein Wort aus Russland kommt, aber die kümmern sich ja lieber dadrum wieviele Atomraketen die USA hat, und das Russland mind. eine mehr hat.

Und auch wie ich bereits hier schonmal schrieb: *Bomb the NSA/USA* :) Und danke an die 9/11 Planer. Deren Conzept ist 1A aufgegangen

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Channel 4 sperrt Snowden-Weihnachtsansprache auf Youtube“

Optionen

Na ja - Amazon hat schon mal Orwells "1984" ferngelöscht - denke die Geschichte gehört auch zu ;)

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Michael Nickles

„Channel 4 sperrt Snowden-Weihnachtsansprache auf Youtube“

Optionen

Hallo,

nix schönes am letzten Feiertag doch eben RealitätUnentschlossen.
Doch was hat das mit einer Demokratie zu tun? Diese Ausnutzer und Schnüffler des Weltpolizisten, der ja die Demokratie für sich gepachtet haben will, ist schon wie Teufel mit dem Belzebub austreiben.
Worin unterscheiden Sie (USA) sich noch von Staaten mit Diktatur? Hunger und Elend, keine Krankenversicherung, Rassismus ist dort immer noch aktuell, Obdachlosigkeit , riesige Reichtümer in wenigen Händen, usw.,  dies haben viele Staaten mit einer Diktatur nicht (obwohl niemand eine Diktatur sich wohl wünscht). Gerechtigkeit für Jederman? Wer ist da nun noch "Jederman" wenn man nicht einmal vor Staatsoberhäuptern noch Respekt zeigt als Weltpolizist? Wird auch Obama gar abgehört von NSA und regiert in Wahrheit der Geheimdienst und steuert die Abläufe?

Man kann nur ohnmächtig zugucken, wohin dieser Wahnsinn führen wird.

Das wäre wohl echt eine Kapitulation die man sich wünscht von der NSA.
Wird genügend Druck von Unten nach Oben exportiert wird man sich wohl oder übel nach genügender Ausdauer danach richten müssen wenn man den Anschein einer Demokratie nicht verlieren will.

Schönen Ausklang des Weihnachtsfestes und Gruß

Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
willi32 Michael Nickles

„Channel 4 sperrt Snowden-Weihnachtsansprache auf Youtube“

Optionen

hallo,

gerade die weit verbreitete Meinung, daß man ja sowieso nix machen kann, ist ne absolute Bankrotterklärung und wenn so jeder denken würde, wär das ein Signal und eine Legitimation für all diese "Stasi-Spitzler", wie z.B. die NSA, so weiter zu machen, ja die Überwachung noch zu forcieren!

Zum Glück kann man als Bürger und Verbraucher doch was dagegen tun: muß man denn unbedingt ein Smartphone mit GPS etc haben und auf jedem Schritt den man tut "online" sein? Denn die meisten Handy-Benutzer brauchen das Ding doch hauptsächlich zum Telefonieren und ab und an eine SMS versenden.....alles andere ist meisten Spielerei und Schnick-Schnack, aber nicht unbedingt nötig. Das gleiche gilt auch für Navigationgeräte...also ich bin vor 10 Jahren (und früher) auch immer dahin gekommen wo ich hin wollte und wenn ich dafür ne "olle" Stadt bzw Straßenkarte benutzt hab...

Und so wird halt dann die Technikgläubigkeit und das Verlangen immer up-to-date zu sein, z.B. immer das neueste Fon mit immer noch mehr tollen Funktionen haben zu müssen, total ausgenutzt! Was glaubt ihr warum wohl die US-Regierung die ursprünglich nur für militärische Nutzung bestimmten GPS-Satelitten für die zivile Welt frei gegeben haben...doch nur aus dem Grund der Überwachung und ganz bestimmt nicht weil sie allen etwas Gutes tun wollten.

bei Antwort benachrichtigen
Rudolfsky willi32

„hallo, gerade die weit verbreitete Meinung, daß man ja ...“

Optionen

genau!

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher willi32

„hallo, gerade die weit verbreitete Meinung, daß man ja ...“

Optionen
muß man denn unbedingt ein Smartphone mit GPS etc haben

ja.

 

und auf jedem Schritt den man tut "online" sein?

nein.

 

Das gleiche gilt auch für Navigationgeräte...also ich bin vor 10 Jahren (und früher) auch immer dahin gekommen wo ich hin wollte und wenn ich dafür ne "olle" Stadt bzw Straßenkarte benutzt hab...

Wenn man pro Arbeitstag 8-10 Kunden anfährt, und zwar jedem Tag in einem anderen Gebiet, braucht man das schon.

 

1. Man spart jeden Tsag 1-2 Stunden alleine dadurch, daß man die Papierkarten nicht mehr braucht.

 

2. Kommt man - warum auch immer "vom rechten Weg ab", dann wird der von Mavi automatisch neu berechnet.

Man muß also nicht u.U. kilometerweit fahren, bis man irgendwo anhalten darf und ein Staßenschild in lesbarer Entfernung ist um dann erneut eine passende Route zu suchen.

Dadurch spart man auf Dauer extrem viel Fahrtzeit und damit auch ne Menge Benzin.

 

3. Verkehrsänderungen (geänderte Einbahnregelungen, etc.) können einen mit Navi sehr viel gelasseneer lassen. Das Navi meistert diese Probleme natürlich nicht perfekt, aber immer noch besser und schneller als die "alte" Methode.

 

4. Wer hat schon das komplette Kartenmaterial eines Großteiles von eutchland im Auto und in Griffnähe, aufgelöst bis zu jeder Straße? Früher war es oft schon ein Problem, überhaupt das passende Kartenmaterial zu bekommen. Und dann ging die Suche nach der gesuchten straße im gesuchten Ort erst richtig los, erst auf dem Papier, dann die passende Route und dann nochmal unterwegs. :(

 

 

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Systemcrasher

„ja. nein. Wenn man pro Arbeitstag 8-10 Kunden anfährt, und ...“

Optionen

Hallo,

also wäre da nicht einfach nur ein Navi nicht passender? Meine das dadurch das Smartphone ja nicht so abgehört werden kann? Sehe es wenn der Große im Urlaub hier ist und wir uns einen Tagesausflug vorgenommen haben in unbekannte "Gefilde", da ist es mit dem Navi recht einfach da die Stimme gut hörbar ist und auch klar verständlich ist (noch 200m dann rechts abbiegenLachend). Nein so ein Navi ist schon prima, doch bei einem Smartphone sehe ich es eher als einen Führer beim Urlaub zu Gaststätten oder Sehenswürdigkeiten. Wie gesagt, ich habe kein Navi, kein Auto und auch kein Smartphone aber es ist so meine Einschätzung.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Ma_neva

„Hallo, also wäre da nicht einfach nur ein Navi nicht ...“

Optionen
also wäre da nicht einfach nur ein Navi nicht passender?

Dann muß ich 2 Geräte mitschleppen statt einem (Handy & Navi).

 

das Smartphone ja nicht so abgehört werden kann?

Ich bin mir nicht sicher, aber solange ich im Offline-Modus arbeite, dürfte das nicht problematischer als ein "normales" Handy sein.

 

och bei einem Smartphone sehe ich es eher als einen Führer beim Urlaub zu Gaststätten oder Sehenswürdigkeiten.

Das wiederum interessiert mich nicht die Bohne.

 

Was ich in dieser Hinsicht brauche, würde auch ein normales Navi bieten (Tankstellensuche, Arzt/Apotheke, Parkplatz).

 

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 willi32

„hallo, gerade die weit verbreitete Meinung, daß man ja ...“

Optionen
Denn die meisten Handy-Benutzer brauchen das Ding doch hauptsächlich zum Telefonieren und ab und an eine SMS versenden.....alles andere ist meisten Spielerei und Schnick-Schnack, aber nicht unbedingt nötig.

Bei mir ist es gerade umgekehrt - ich telefoniere äußerst selten mit meinem Smartphone. Dafür bin ich viel zu sparsam. SMS versende ich ebenfalls ungern, mich nervt das schneckenlangsame Gemeißel auf dem Display. Ich sitze lieber vor einer richtigen Tastatur und schreibe E-Mails.

Bevorzugt nutze ich das Handy als Stadtplanersatz (CityMaps2Go), um Unterwegs zu surfen, zu spielen, E-Mails abzurufen oder mir Fußball-Zwischenergebnisse anzuschauen. Nur ein paar Beispiele fernab von Telefonieren und Surfen.

Trotzdem hast du recht. Man sollte dem Smartphone nicht zu viel erlauben. In den Systemeinstellungen meines iPhones lässt sich beispielsweise vorgeben, welche Apps die mobile Internet-Verbindung nutzen dürfen und welche nicht. Das sollte man so restriktiv einstellen wie möglich. Klar, die o.g. Beispiele funktionieren großteils nicht ohne Internet - andere Dinge, z.B. Spiele, benötigen keine Netzverbindung. Da sollte man der App dann auch nicht gestatten, herumzufunken.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
1stervon13 Olaf19

„Bei mir ist es gerade umgekehrt - ich telefoniere äußerst ...“

Optionen
Bevorzugt nutze ich das Handy als Stadtplanersatz (CityMaps2Go), um Unterwegs zu surfen, zu spielen, E-Mails abzurufen oder mir Fußball-Zwischenergebnisse anzuschauen. Nur ein paar Beispiele fernab von Telefonieren und Surfen.

na wenn das kein Surven ist!

In den Systemeinstellungen meines iPhones lässt sich beispielsweise vorgeben, welche Apps die mobile Internet-Verbindung nutzen dürfen und welche nicht.

da scheinst du aber der erste und einzigste zu sein der das einstellen kann!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 1stervon13

„na wenn das kein Surven ist! da scheinst du aber der erste ...“

Optionen
na wenn das kein Surven ist!

Korrektur: ich meine Telefonieren und SMS, nicht Telefonieren und Surfen. Danke für den Hinweis.

Und gleich noch eine Ungenauigkeit von mir: mit der "mobilen Internetverbindung" meinte ich die Ortungsdienste. Unter Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste hat man pro installierter App, inkl. der systemeigenen Apps, einen Schiebeschalter zum Aktivieren bzw. Deaktiveren der OD.

THX
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Rudolfsky Michael Nickles

„Channel 4 sperrt Snowden-Weihnachtsansprache auf Youtube“

Optionen

Natürlich könnte man gegen diesen Schnüffelwahnsinn anstinken, wenn man wollte. Aber mit dem Totschlag-Argument, man müsse Terroranschläge verhindern, läßt sich die ganze westliche Welt manipulieren. Zu Zeiten von Präsident Nixon (Watergateskandal) war es noch möglich die Öffentlichkeit wachzurütteln.

Aber heute stört sich keiner mehr (Ausnahmen bestätigen die Regel z.B. Leuthäuser Schnarrenberger und ein paar Hanserln von der Piratenpartei - vielleicht auch noch ein paar Grüne) am ausspionieren.

Ich frage mich was ist eigentlich los mit der jungen Generation., der Generation "D" für Digital. So wie es aussieht steht das "D" wohl eher für "Doof".

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Rudolfsky

„Natürlich könnte man gegen diesen Schnüffelwahnsinn ...“

Optionen

 

Zu Zeiten von Präsident Nixon (Watergateskandal) war es noch möglich die Öffentlichkeit wachzurütteln.

...und noch lange danach. Was war das für ein Sturm der Entrüstung 1983 und 1987, als die - vergleichsweise harmlose! - Volkszählung anstand, damals immerhin noch mit Kugelschreiber auf Papier. "Nur Schafe lassen sich zählen...". Dagegen ist der Wind gegen die NSA-Bespitzelung eher ein laues Lüftchen.

Ich frage mich was ist eigentlich los mit der jungen Generation., der Generation "D" für Digital. So wie es aussieht steht das "D" wohl eher für "Doof".

Das wird mitunter recht kontrovers diskutiert, siehe hier:

https://www.amazon.de/Digitale-Demenz-unsere-Verstand-bringen/dp/3426276038

... vs. ...

http://www.welt.de/gesundheit/article112361058/Digitale-Demenz-Von-wegen.html

Meine Einstellung dazu ist eher Radio-Eriwan-mäßig: "Es kommt drauf an..." - nämlich darauf, wie man die neuen Medien und Technologien nutzt, ob nur zum Rumdaddeln oder zur gezielten Vergrößerung des Wissens und des geistigen Horizonts. Machbar ist beides, idealerweise eine gesunde Mischung. Ich daddel ja auch mal ganz gern, siehe oben ^^.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Rudolfsky Olaf19

„...und noch lange danach. Was war das für ein Sturm der ...“

Optionen

Interessante Lektüre - Danke!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Rudolfsky

„Interessante Lektüre - Danke!“

Optionen

Moin Rudolfsky, wenn dich das Thema interessiert - wir hatten dazu auch schon eine recht angeregte Diskussion auf nickles.de: http://www.nickles.de/forum/allgemeines/2012/internet-macht-dumm-538936777.html

Mawe2 hat sich dort für Spitzer und seine Theorie stark gemacht, ich habe seinerzeit ziemlich harsch dagegengehalten :-) Mit etwas Abstand würde ich sagen: man kann durchaus verblöden am Computer - aber nur wenn man ihn einseitig und zu intensiv als Daddelkonsole benutzt. Damit meine ich jetzt nicht nur die anspruchsloseren unter den Computerspielen, sondern auch so manches YouTube-Video und andere wenig gehaltvolle mediale Inhalte. Alles eine Frage des richtigen Maßes, ein bisschen leichte Unterhaltung muss ja auch mal sein - nur nicht den ganzen Tag.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Olaf19

„Moin Rudolfsky, wenn dich das Thema interessiert - wir ...“

Optionen

Hi,

ein bisschen leichte Unterhaltung muss ja auch mal sein - nur nicht den ganzen Tag.

und das ist ein Problem bei richtigen SpielenUnentschlossen. Ich habe zig liegen und noch nicht gespielt. Warum, ist einfach beantwortet, fängt man ein Spiel einmal (Bsp. CoD) an, so ist da nix mit 1 bis 2 Std. getan, da sollte man schon mind. 4 Std bei bleiben um einen Fortschritt zu erzielen. Leider habe ich nicht mehr 4 Std übrig dafür, da blieben mir ja für Mail und Internet knapp 1,5 bestenfalls 2 Std übrigÜberrascht.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi, und das ist ein Problem bei richtigen Spielen. Ich habe ...“

Optionen

Hallo Manfred,

du bist oft täglich von ca. 14:00 bis 20:00 Uhr bei Nickles (erkennt man an deiner Posting-Statistik), das sind 6 Stunden. Möchtest du uns jetzt erzählen, du hättest keine Zeit? Hat das "Nicht spielen können" nicht einen anderen Grund?

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Knoeppken

„Hallo Manfred, du bist oft täglich von ca. 14:00 bis 20:00 ...“

Optionen

Hallo,

NSA?

Nickles spannt auch Zwinkernd

 

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Kabelschrat

„Hallo, NSA? Nickles spannt auch Gruß“

Optionen

Die Posting-Statistik kann jeder einsehen, als Beispiel, durch Klick auf dein Bild und "Über Kabelschrat":

http://www.nickles.de/privatforen/index.php?iPage=v&this_category=300201

Oder (besser und neu) in deinem Posting "Optionen" → "Postings von Kabelschrat".

http://www.nickles.de/user/poststats.php?uid=300201

Gruß
knoeppken

 

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Knoeppken

„Hallo Manfred, du bist oft täglich von ca. 14:00 bis 20:00 ...“

Optionen

Hi Jörg,

u bist oft täglich von ca. 14:00 bis 20:00 Uhr bei Nickles (

ja und wenn ich da "daddel" (wie Olaf es nenntLachend) würden kaum 1,5 Std für Nickles lesen und Mail zu beantworten übrig seinÜberrascht, kein Skype mehr. Da wäre echt nicht genug Zeit um auch Mail alle zu lesen und zu antworten. Denn von 18:30 etwa bis 19:15 ca muß ich Abendbrot noch machen und essen gemeinsam.
Früher wo ich noch bis 23 Uhr am PC sitzen konnte war auch spielen möglichVerlegen. Ich habe echt gute Spiele hier noch unbenutzt liegen, letzte CoD, CoJuarez, usw (alles Geschenke), doch die meisten könnte ich auch im KH nicht spielen da immer bei neuen Spielen auch Internetzugang erforderlich istUnentschlossen. Bin manchmal wirklich betrübt darüber, aber es geht nix als Alles was man möchte, da muß ich eben einfach Prioritäten setzen. Denn auch mit einigen Mitgliedern hier ist mir Skype auch wichtig. Leider dafür max. 30 Min nur noch übrig.

Schönen Gruß (und gute Vorbereitung auf den Jahreswechsel)

Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi Jörg, ja und wenn ich da daddel wie Olaf es nennt ...“

Optionen
würden kaum 1,5 Std für Nickles lesen und Mail zu beantworten übrig sein, kein Skype mehr.

Und was wäre daran so schlimm? Deinen Tagesablauf kenne ich, den hast du in den Foren ja schon oft beschrieben. Wenn ich das Eine lieber machen möchte, muss eben das Andere weichen, falls nicht genug Zeit vorhanden ist. Oder, so wie in deinem Fall, spielt man jeden zweiten Tag. Es besteht doch kein Zwang hier zu lesen und zu posten. Mails kann man auch am anderen Tag beantworten, die werden nicht schimmelig oder laufen weg.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Knoeppken

„Und was wäre daran so schlimm? Deinen Tagesablauf kenne ...“

Optionen

Hi Jörg,

Mails kann man auch am anderen Tag beantworten, die werden nicht schimmelig oder laufen weg.

das werde ich mir mal zu Herzen nehmen und überlegen ob ich es nicht zu einem "guten Vorsatz " für 2014 machen werdeZwinkernd. Aber es gibt ja nicht nur Mail über Nickles, auch viele aus privater Hand mit Bilder.
Aber immerhin ein Anlaß für gute VorsätzeLächelnd.

Schönen Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi Jörg, das werde ich mir mal zu Herzen nehmen und ...“

Optionen
Aber immerhin ein Anlaß für gute Vorsätze

Sehe ich auch so.

Selbst wenn bei mir private Mails eintrudeln und ich habe keine Zeit, dann werden die eben erst geöffnet, wenn ich Ruhe und Zeit dafür habe. Mein Gegenüber wird das schon verstehen. Private Mails und auch die von Nickles, sind nur Post, die ich öffnen kann wann ich will. Es ist kein Chat, wo man gezwungen ist, möglichst direkt und zeitgleich zu antworten.

Macht man das aber in einem Forum, artet es in Arbeit und Stress aus, dann macht es auch keinen Spaß mehr. Den Spaß wollen wir uns aber doch erhalten. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Knoeppken

„Und was wäre daran so schlimm? Deinen Tagesablauf kenne ...“

Optionen
Mails kann man auch am anderen Tag beantworten, die werden nicht schimmelig oder laufen weg.

Ehrlich gesagt - ich bin immer ziemlich nachlässig im Beantworten von E-Mails, obwohl es als unhöflich gilt, sich länger als 24 Stunden Zeit damit zu lassen (habe ich schon diverse Male so gelesen).

Wenn sich nämlich alle an dieses ungeschriebene 24-Stunden-Gesetz halten, bedeutet es nichts anderes, als dass man mindestens alle 2 Tage eine E-Mail an jede(!!) Person schicken muss, mit der man Kontakt hat. Heute ich, morgen er, übermorgen ich usw. oder umgekehrt. Bei einem großen Bekanntenkreis bedeutet dies, dass man einen großen Prozentsatz seiner Freizeit mit Mailschreiben verbringen muss.Wenn ich Herrn X gerade geschrieben habe, habe ich vielleicht ein paar Stunden Ruhe, dann schreibt er schon wieder und ich bin erneut am Zuge. Was ich auch tue, ich habe eine unbeantwortete Mail von Herrn X im Kasten. Da kann ich die Schreiberei auch gleich bleiben lassen...

E-Mail ist eine äußerst sinnvolle und praktische Erfindung, aber wenn man sich ständig gegenseitig zuschwallern muss, nur weil es unhöflich wäre, gerade nichts zu schreiben, dann hat dieses Medium seinen Sinn verfehlt. Mit dem Briefeschreiben war das ganz anders, das hat wesentlich länger gedauert, entsprechend hatte jeder mehr Geduld, und dann kamen noch die Postlaufzeiten obendrauf.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Olaf19

„Ehrlich gesagt - ich bin immer ziemlich nachlässig im ...“

Optionen

Hallo Olaf,

dass es unhöflich sein soll, hatte ich auch mal irgendwo gelesen. Zwinkernd
Sagen wir mal so, privat bekommt man eigentlich nicht gerade Unmengen an Mails, so dass man diese auch täglich bequem abarbeiten kann.

Bei mir werden ankommende Mails (bei dir bestimmt auch) automatisch in vorgegebene Ordner sortiert, die Mails darin werden von mir nach Wichtigkeit abgearbeitet, da können private Mails schon mal hinten anstehen. Wenn die etwas dringend von mir wollen, können die mich auch anrufen, zur Not aufs Handy.

Manfred ist in vielen Threads beschäftigt, bekommt somit betimmt auch viele Mailbenachrichtigungen, er meint sie dann alle schnell abarbeiten zu müssen, das kostet ihn Kraft und Zeit. Hier meine ich, dass er diese auch am anderen Tag beantworten kann, also es genau andersherum wie ich machen sollte und die privaten Mails bevorzugen sollte. Dann wird es für ihn auch etwas ruhiger und er behält den Überblick.

Somit können die Mails von Nickles auch mal einen Tag warten, die schimmeln nicht und laufen auch nicht weg. Es wird ihm also keiner böse sein und in diesem Fall ist es auch nicht unhöflich.

Dann hat er auch ein bisschen mehr Zeit zum Daddeln und kann abschalten. Muss er ja nicht jeden Tag machen.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Knoeppken

„Hallo Olaf, dass es unhöflich sein soll, hatte ich auch mal ...“

Optionen

Hi Knoepp,

Bei mir werden ankommende Mails (bei dir bestimmt auch) automatisch in vorgegebene Ordner sortiert,

Nein - auf gar keinen Fall! Das lohnt sich für mich überhaupt nicht. Wenn es wirklich einmal mehr als 20 oder 30 Mails auf einmal sein sollten, sortiere ich vorübergehend nach Betreff, um etwas Ordnung hineinzubringen. Später sortiere ich wieder absteigend nach Datum und Zeit.

Mit E-Mail-Benachrichtigungen aus Internetforen mache ich nicht viel Federlesens. Ich öffne einfach sämtliche Links in Tabs und lösche die E-Mails sofort, damit es in der Inbox schnell wieder übersichtlich wird. Im Browser schaue ich mir erst einmal an, in welchen Threads ich nur lesen und wo ich antworten will. Die Threads, wo ich nicht antworten will, schließe ich nach dem Lesen gleich wieder, so dass auch der Browser einigermaßen übersichtlich bleibt. Das alles ist eine Sache von wenigen Minuten; nur die Antworten in den Threads brauchen etwas Zeit.

Aber das geschieht ja rein freiwillig ;-) - in Forenthreads muss ich ja nicht zwangsläufig etwas schreiben, jedenfalls wird das längst nicht immer erwartet. Das ist situationsabhängig. Anders verhält es sich mit privaten, persönlichen E-Mails - da wird schon erwartet, dass man sich etwas Mühe gibt. Das ist auch in Ordnung, wenn die "Schreibfrequenz" nicht so hoch ist wie in meinem Beitrag von vorhin beschrieben.

Somit können die Mails von Nickles auch mal einen Tag warten, die schimmeln nicht und laufen auch nicht weg. Es wird ihm also keiner böse sein und in diesem Fall ist es auch nicht unhöflich.

Wie gesagt, bei mir ist es gerade umgekehrt - die Mails von Nickles sind es, die schnell gehen, die nicht so viel Zeit brauchen, speziell wenn im Thread keine Antwort von mir erwartet wird.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Olaf19

„Hi Knoepp, Nein - auf gar keinen Fall! Das lohnt sich für ...“

Optionen

Die Mails von Nickles landen bei mir im allgemeinen Ordner und werden am Ende des Tages in einem Rutsch gelöscht. Die sortierten Mails, die durch Regeln in die Ordner landen, werden größtenteils von mir aufgehehoben. Das sind so Ordner wie Famile, Freunde, Ämter, Gehege, usw. alle mit Unterordnern. Falls ich später mal die Mails noch einmal lesen will, sei es nur um diese weiterzuleiten, finde ich sie schneller.

Aber so hat eben jeder sein eigenes System. Zwinkernd

Das von dir zuletzt Zitierte, bezieht sich rein auf den Manfred, er hat ja auch kein Mail-Programm, sondern ruft seine Mails im Web direkt ab. Ich arbeite die Mails von Nickles sofort ab, anders macht es auch keinen Sinn für mich, gerade wenn man mitten in einer Diskussion ist, da wartet man ja auf Antworten. Also handeln wir im Prinzip beide gleich.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Knoeppken

„Die Mails von Nickles landen bei mir im allgemeinen Ordner ...“

Optionen
Das von dir zuletzt Zitierte, bezieht sich rein auf den Manfred, er hat ja auch kein Mail-Programm, sondern ruft seine Mails im Web direkt ab.

Wobei das eigentlich keinen Unterschied ausmachen sollte, denn auch Webmailer wie GMX & Co. haben ja Möglichkeiten, E-Mails in diversen z.T. selbst angelegten Unterordnern zu archivieren.

Mir wäre das nur viel zu umständlich und träge, jedes Mal einen Befehl an einen Webserver zu senden, den der dann erst einmal umsetzen muss, und wenn ich Pech habe, ist der irgendwann "down" und ich kann nichts mehr machen. Da lob ich mir Thunderbird - oder welches Mail-Programm auch immer - mit dem man seine Mails offline verwalten kann, ohne dass diese Ewigkeitem beim Mail-Provider auf den Servern herumgammeln (was ja nichts anderes bedeutet, als eine Art "unfreiwilliges Cloud-Computing").

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Olaf19

„Wobei das eigentlich keinen Unterschied ausmachen sollte, ...“

Optionen
Mir wäre das nur viel zu umständlich und träge, jedes Mal einen Befehl an einen Webserver zu senden, den der dann erst einmal umsetzen muss

Mir wäre das auch zu umständlich, selbst habe ich mehrere Mailadressen von unterschiedlichen Anbietern. Alle Online-Seiten jeden Tag öffnen, die dann größtenteils noch ein anderes Design/System haben, ist doch mühsamerer als ein Mailprogramm. Dort trudeln alle Mails automatisch und regelmäßig ein.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Knoeppken

„Mir wäre das auch zu umständlich, selbst habe ich mehrere ...“

Optionen
...ist doch mühsamerer als ein Mailprogramm. Dort trudeln alle Mails automatisch und regelmäßig ein.

Jepp - und das inklusive derer, die nicht von einem E-Mail-Provider wie web.de o.ä. stammen, sondern auch Mails von eigenen privaten Domains, sofern man eine hat. Nicht alle Webhoster bieten auch einen Onlinedienst zum Abrufen von E-Mails.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Olaf19

„Wobei das eigentlich keinen Unterschied ausmachen sollte, ...“

Optionen

Hallo Olaf,

zuerst einmal ein frohes und gesundes 2014.
Obwohl ich ja nicht angesprochen war möchte ich keinesfalls die Vorzüge von Mail-Providern schmälern. Doch ich habe schon öfter hier (bei Nickles) gelesen das auch ein Thunderbird, Outlook usw abstürzen oder mal "defekt" sind. Denke das man dann gar keinen Zugriff mehr auf seine Mail mehr hat. Mit 3 separat abzufragenden Mail ist man da sicherer, denn es ist sehr unwahrscheinlich das alle 3 Provider gleichzeitig ausfallen . Und Unterordner kann man sowohl bei gmx wie web oder t-online anlegen und auch Spam ist überall vorhanden, wobei ich bei t-online noch nie einen Spam hatte.
Auch sehe ich da nicht so direkt den Vorteil und dazu muß man so einen "Thunderbird" ja speziell einstellen was er machen soll. Doch wie immer bei Programmen die installiert werden muß man wissen was man tut.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hallo Olaf, zuerst einmal ein frohes und gesundes 2014. ...“

Optionen

Hallo Manfred,

mir ist mein Mailprogramm noch nie abgestürzt. Natürlich kann so ein Programm auch mal Probleme machen, eben wie jedes andere installierte Programm auch, aber selten. Und natürlich muss man da etwas einstellen, ist aber leicht. Egal welches Tool du nutzen würdest, Erklärungen gibt es hier und im Netz reichlich.

Der "Spam-Schutz" des Providers, bleibt bei dem Einsatz eines Mailprogramms erhalten, er arbeitet nur im Hintergrund.

Nur weil du es gewohnt bist, immer "online" deine Mails abzurufen, ist es nicht sicherer oder leichter als bei einem Mailprogramm. Dass deine Art umständlicher ist, wurde von uns ja schon gesagt.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 Ma_neva

„Hallo Olaf, zuerst einmal ein frohes und gesundes 2014. ...“

Optionen

Wenn ein lokales Mailprogramm wegen einem Fehler streikt, kann man trotzdem seine Mails online abrufen!

Und wenn du drei verschiedene Email-Provider hast, müsstest du schon jede Mail von jedem Provider an jeden anderen weiterleiten, falls einer mal kurzzeitig ausfällt. Und das hülfe auch nur bis zum Ausfall des einen.

Soviel Redundanz braucht keiner. Eher den Komfort eines einzigen Klienten, der alle Accounts unter einer Oberfläche zusammen fasst. Und dazu noch mit anderen Möglichkeiten aufzuwarten weiß.

Und was die Sciherungen betrifft- oft wird ja bsp. für Thunderbird ein Programm genannt, mit dem man alles sicher sichern kann. Man könnte auch einfach nur den Profilordner zur Sicherung kopieren und dass vom BS auch noch automatisiert. 

Aber warum einfach wenns auch kompliziert geht ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_152402

„Wenn ein lokales Mailprogramm wegen einem Fehler streikt, ...“

Optionen

Hallo,

also ein gutes neues Jahr zuerst Dir.

Man könnte auch einfach nur den Profilordner zur Sicherung kopieren und dass vom BS auch noch automatisiert. 
Aber warum einfach wenns auch kompliziert geht

Doch dazu denke ich ganz schlicht mal das man da auch wissen muß wo man was einstellen muß? Also ganz so einfach doch wohl nichtÜberrascht.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hallo, also ein gutes neues Jahr zuerst Dir. Doch dazu denke ...“

Optionen

Es ist sogar sehr einfach, installiere dir den Thunderbird, richte es auf POP3 ein und du wirst es glauben.

https://support.mozillamessaging.com/de/kb/konto-einrichten

Download

Liste mit POP3- und SMTP-Servern (Hier findest du auch deine Mailanbieter)

Jetzt weißt du auch, wie und

wo man was einstellen muß

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Knoeppken

„Es ist sogar sehr einfach, installiere dir den Thunderbird, ...“

Optionen

Hallo Jörg,

hatte ich Dir überhaupt schon ein gutes, gesundes, zufriedenes neues Jahr gewünscht? Möchte ich unbedingt gleich machen und Dir auch Glück wünschen.
Danke für Deine Link, die ich mir garantiert ansehen werde und schaue nach ob ich das so aus dem "Ärmel" schütteln kann, meine bevor ich es installiereZwinkernd.
Es geht leider vieles nicht mehr einfach mit den "Händen" (ist nix für hier) und manchen Zipperlein. Aber das werde ich mir mal gut anschauen.
Vielen dank für Deine Hilfe und Mühe.

Mit schönem Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hallo Jörg, hatte ich Dir überhaupt schon ein gutes, ...“

Optionen

Danke, die auch ein frohes neues Jahr. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ma_neva

„Hi, und das ist ein Problem bei richtigen Spielen. Ich habe ...“

Optionen
fängt man ein Spiel einmal (Bsp. CoD) an, so ist da nix mit 1 bis 2 Std. getan, da sollte man schon mind. 4 Std bei bleiben um einen Fortschritt zu erzielen.

Hi Manne, das ist mit ein Grund, weshalb ich mich in der Vergangenheit eher wenig mit Spielen beschäftigt habe. Ich verbringe eh schon mehr als genug Zeit vor dem Computer; ein zusätzliches Lebenszeit-Massengrab in Form von aufwändigen Spielen kann und will ich mir nicht antun.

Wenn überhaupt, dann eher so "Quickies" wie Sudoku, Minesweeper, Mahjongg, Tetris...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Olaf19

„Hi Manne, das ist mit ein Grund, weshalb ich mich in der ...“

Optionen

Hallo Olaf, Hallo Manfred

Ich sehe gerade, mit dem Thema sind wir schon wieder weit ab vom Startthema dieser Diskussion. Nur soviel:

Mit ein wenig Selbstdisziplin sollte man im Alter seine Zeit doch sicher vernünftig einteilen können ohne dass es gleich zu einem

Lebenszeit-Massengrab

kommt. Selber spiele ich ja auch heute noch gern Ego-Shooter, Jump + Run oder Simulatoren, nur begrenze ich mich selber auf eine bestimmte Menge und nach 1 oder 2 Stunden ist dann wieder Schluss. Und das natürlich auch nur, an bestimmten Tagen und nicht regelmäßig.

Nun aber schnell zurück zur Weihnachtsbotschaft von Edward Snowden!

bei Antwort benachrichtigen